Politik

Verhindert Militärschlag in Syrien Untersuchungskommission OPCW?

Verstoss gegen internationales Recht

Die Vereinigten Staaten haben vor wenigen Stunden gemeinsam mit ihren Verbündeten Großbritannien und Frankreich, als Reaktion auf einen Giftgasangriff in Syrien rund 100 Marschflugkörper auf syrische Ziele abgefeuert. Es wurden ausschließlich militärische Ziele und Chemiewaffenforschungsanlagen bombardiert, so kommentierte das Pentagon den Einsatz. Mehr als hundert Marschflugkörper und Luft-Boden-Raketen seien «vom Meer und aus der Luft auf syrische militärische und zivile Ziele» geschossen worden.

20180414_093553

US-Präsident Trump trat in der Nacht (MEZ) vor die Kameras und informierte die Weltöffentlichkeit über den angeordneten Militärschlag in Syrien. Dabei wirkte der sonst eher emotionale Präsident ruhig und gefasst, sodass man davon ausgehen kann, dass die syrische Schutzmacht Russland, über die Einschlagsziele der abgefeuerten Raketen vorab informiert wurde

In Damaskus kam es dann unmittelbar nach der Ankündigung von US-Präsident Donald Trump laut Augenzeugenberichten zu sechs Explosionen, Rauch stieg auf. Nach russischen und syrischen Angaben konnte eine große Anzahl der TomaHawk Marschflugkörper vernichtet werden.

Russische Ziele sollen bei dem Militärschlag nach Angaben von Ria Nowoski nicht getroffen worden sein. Es seien keine Raketen in den „Verantwortungsbereich“ der russischen Luftabwehr an den Stützpunkten Tartus und Hmeimim eingedrungen. Die russischen Streitkräfte unterhalten in Tartus einen Marine- und in Hmeimim einen Luftwaffen-Stützpunkt.

Syrien hat den Angriff der drei Westmächte auf das Land als «offenen Verstoss» gegen internationales Recht «auf Schärfste» kritisiert.

Das Aussenministerium in Damaskus forderte die internationale Gemeinschaft am Samstag in einer Mitteilung dazu auf, die «Aggression» zu verurteilen. Diese heize die Spannungen in der Welt an und stelle eine Bedrohung für Frieden und Sicherheit dar.

In einer ersten Reaktion auf die westlichen Raketen-Angriffe hat die syrische Führung eine «barbarische und brutale Aggression» angeprangert. Die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana zitierte am Samstagmorgen eine Quelle im Aussenministerium in Damaskus. Diese wirft dem Westen vor, mit den Angriffen die für Samstag geplant Untersuchungsmission der Organisation für das Verbot Chemischer Waffen (OPCW) zu verhindern. Auf diese Weise wolle der Westen «seine Lügen» hinsichtlich eines angeblichen Chemiewaffenangriffs in der Stadt Duma kaschieren.

Guterres warnt vor Eskalation

Uno-Generalsekretär António Guterres ruft derweil die Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen zur Zurückhaltung auf. Angesichts der gefährlichen Lage sollten sie alle Handlungen vermeiden, durch die die Situation eskalieren und das Leid der syrischen Menschen sich verschlimmern könnte, sagte er am Freitag (Ortszeit) in New York.

SKB/SDA/Reuters/sana/ria/Blick

Advertisements

41 replies »

  1. Ziemlich eindeutig : die Kommision wollte heute untersuchen und just fliegen über Nacht die Untersuchungsobjekte in die Luft.
    Also bleibt die Frage, wer hat den Giftgasangriff in Duma ausgeführt ? Dass es einen gegeben haben muss, beweist die Vernichtig der Untersuchungsstätten, denn hätte keiner nachgewiesen werden können, dann wäre die Vermutung lediglich als Falschmeldung deklariert werden können. So aber, sollte verhindert werden, dass Rückschlüße auf den Verursacher gezogen werden können.
    Also, was meint Ihr, wer war’s ?
    Welcher Geheimdienst hat den Giftgasangriff ausführen lassen ?
    Waren es tatsächlich die Geheimdienste des Westens, also der USA, der Briten oder Franzosen, oder war es der Nachbar Israel ?

    Gefällt 1 Person

    • Oder Russland.
      Ich bin immer wieder erstaunt darüber dass man über die Russen ständig denkt, diese seien die Guten. Sind sie das?
      Eines muss doch erstaunen, die Russen sagen sie hätten unwiderlegbare Beweise, legen aber nichts vor. Und die Russenjubler in der BRD wollen diesen Mist auch noch glauben schenken. Dies weil sie it der eigenen Regierung unzufrieden sind.
      Bei dieser Giftgasgeschichte haben alle ganz viel Dreck am Stecken. Die einen haben ihn ausgeführt und andere haben Material geliefert. Also müssen Beweise vernichtet werden, hüben wie drüben.
      Aber dass die Russen die Guten sind, das ist doch vollkommener Blödsinn.

      Gefällt mir

    • Mona, dat mäht nix. Mit den modernen Untersuchungsmethoden lässt sich auch bei einem zerstörten Projekt zweifelsfrei nachweisen, ob dort mit chemischen Kampfstoffen hantiert oder ob die dort hergestellt wurden.

      Da die Israelis schon zwei mal in der Vergangenheit die Anlage in Damaskus (offensichtlich erfolglos) bombardiert haben, dürfte mit ziemlicher Sicherheit feststehen, dass der Mossad und die israelischen Militärs in die Zielplanung mit eingebunden waren.

      Nun sollten wir nicht in den Fehler verfallen, in Assad das Unschuldslamm oder gar das Opfer zu sehen. Offensichtlich lässt er ja weiter experimentieren oder sogar chem. Kampfstoffe herstellen unabhängig davon ob die ähäm…’westliche Wertegemeinschaft‘ Assad der Täterschaft überführen kann oder nicht.

      Assad ist nicht Robin Hood, sondern ein eiskalter Machtpolitiker, der um seiner Machterhalt willen auch jederzeit bereit ist, über Leichen zu gehen. Und Feinde hat der Despot mehr als genug, zumal im eigenen Land, denn die Alawiten -eine kleine Minderheit im Land zu der der Assad Clan gehört- unterdrücken seit Jahrzehnten schon die übergroße Mehrheit, die muselmanischen Sunniten.

      Insgesamt umfasst die Glaubensgemeinschaft der Alawiten rd. 3 Mio Muselköpfe, die sich auf die Türkei, den Libanon, den Norden Syriens und den Irak verteilen.

      Und hier kommt etwas, Mona, was die Alawiten für Dich besonders sympathisch macht:
      In der Glaubenslehre der Alawiten gilt die Frau als die Sippe des Teufels!

      Wir sollten den Despoten Assad als das sehen was er ist: ein gelehriger Schüler seines Vaters:

      Der ließ 1982 mal Abweichler und Aufrührer in ihrer Hochburg Hama brutal zusammen karätschen. Aschließend stand kein Stein mehr auf dem anderen und dieses brutale Massaker kostete mehr als 30.000 Menschleben.

      Also komm mir Niemand und sage, das traue ich dem Assad jr. nicht zu. Dem traue ich jede Schweinerei zu.

      Andererseits kann ich wieder die Russen verstehen, die Assad stützen.

      Denn wir wissen aus der Vergangenheit des ‚arabischen Frühlings‘, dass es allen Ländern, die nach ‚westlichem Muster demokratisiert‘ wurden‘, hinterher wesentlich schlechter ging als das vorher der Fall war.

      Assad ist alles in allem eine schlechte, aber unter den gegebenen Umständen wohl immer noch die beste Lösung, zumal die syrischen und assyrischen Christen bei ihm einen sicheren Hafen finden.

      Gefällt mir

      • Da bin ich voll und ganz bei Ihnen, dietrichvonbern.
        Das Übel in dieser Region dürfte jahrzente zurückliegen, die Aufteilung nach dem WK I oder insgesamt die Einmischung der westlichen Welt in die Arabische. Wir sind extrem Unterschiedlich und kein Arabischer Staat wird jemals westlich werden.

        Zu den Russen muss man sagen, ja liebe Russen wer mit Arabern Bündnisse eingeht sollte auf der hut sein.

        Gefällt mir

  2. Lieg ich da falsch wenn ich dieses Szenario als Theaterspiel bezeichne ?
    Nein , wenn der Russe jetzt auch nur so eine unbedeute Antwort gibt .
    Ja , wenn der Russe wie versprochen alle Abschussvorrichtungen zerstört oder sogar mal kurz einen ganzen Carrierverband auslöscht.
    Schaun wir mal :)
    Bierchen steht kalt aber denke die werde ich nicht öffnen müssen .

    Gefällt mir

    • Offensichtlich ist es d. Assad gelungen, selbst 2/3 der Angreifer abzuwehren u. das mit „veralteter“ Fla aus Sowjetzeiten; was glaubst was passiert wenn d. Russe mal richtig d. Schnauze voll hat u. dazwischenfunkt?;-)

      Gefällt mir

      • Wieder so ein Ossischwachsinn.
        Berti seien Sie mir nicht böse aber Sie können gar nicht wissen mit welchem Abwehrsystem gearbeitet wurde.

        Was glauben Sie wenn dem richtig wäre was Sie denken, die russiche Militärische Überlegenheit, was dann los wäre.
        Nein Russland ist Schwach Militärisch und Wirtschaftlich. Die Reaktionen Putins deuten sehr darauf hin.

        Gefällt mir

      • @ Berti

        Offensichtlich ist es d. Assad gelungen, selbst 2/3 der Angreifer abzuwehren u. das mit „veralteter“ Fla aus Sowjetzeiten
        ——–
        Glaubst Du diesen Schwachsinn, dass die Syrer mit ihren veralteten Luftabwehrsystemen die modernsten ’smart‘ Tomahawks zu 2/3 vom Himmel geholt haben?

        Das wäre wahrscheinlich selbst den Russen mit ihren modernsten Luftabwehrsystemen schwer gefallen. Und die haben sich – warum wohl – vornehm zurück gehalten!

        Jetzt beginnt die verbale Propagandaschlacht.

        Das ist gut so – besser jedenfalls als ein heißer, großangelegter Konflikt, der u.U. sogar in einen WK III münden könnte.

        Gefällt mir

      • Syrien verfügt z.Z. nur über S-125, S-200, BUK u. Kwadrat Fla-Systeme aus Sowjetzeit; Putin zieht in Betracht Assad mit S-300 auszustatten.
        Übrigens Politicus, seine dauernden persönlichen Unterstellungen gehen mir langsam auf’m Sack, es fehlt im offensichtlich an einer geeigneten Kinderstube; nochmals, bin Schwabe, war nie in d.DDR u. habe nie cduspdgrünenlinken Einheitsbrei gewählt, bin auch kein Russenfreund, stelle nur Tatsachen fest!

        Gefällt mir

      • Na Berti, dann sind sie eben eine schwäbische rote Socke mit Ossi Menthalität.. Zumindest kommen Sie mir so vor. Und wo ich Sie hin verorte liegt allein an Ihnen.
        Seien Sie mal nicht so empfindlich.

        Aber was wichtiger ist, bis jetzt kam aus keiner Ecke mit welchen Waffensystem die Luftabwehr reagierte. Oder wessen Luftabwehr reagierte.

        Gefällt mir

  3. Für so einfältig hätte ich POTUS Trump dann doch nicht gehalten. Dass er aus der Kiste nicht ohne weiteres und ohne Gesichtsverlust herauskommt, hat er seinen Bluthunden in Uniform zu verdanken. Gnade uns Gott wenn Putin irgendwann des Abwartens und Hinhaltens auch der anderen Wange müde werden sollte. Interessant wird die Reaktion Chinas und XIs.
    Lächerliche Appelle der kriminellen UN sind überflüssig.
    Auch ein Weg die „neutrale“ Untersuchung des angeblichen Giftgasangriffs unmöglich zu machen.
    Welch ein Zufall.

    Gefällt mir

    • Obwohl Kanzlerin Merkel diesen Einsatz in Syrien für richtig hält, bin ich dazu anderer Meinung. Die Verursacher des Einsatzes von chemischen Kampfstoffen in Syrien wurden zwar bisher noch nicht eindeutig ermittelt, trotzdem erfolgt jetzt dieser Militärschlag der 3 Nato-Mitgliedsländer: USA, Frankreich und Großbritanniens. Für mich als Deutsche ist dies eine Dokumentation des Rechts der Stärkeren! Außerdem ist als Folge dieses Angriffs auf Syrien zu erwarten, dass sich wiederum syrische Flüchtlinge auf den Weg nach Europa machen werden, um dann in der BRD Asyl zu beantragen! Es ist ein Teufelskreis!

      Gefällt mir

      • @ U.H.

        „Außerdem ist als Folge dieses Angriffs auf Syrien zu erwarten, dass sich wiederum syrische Flüchtlinge auf den Weg nach Europa machen werden, um dann in der BRD Asyl zu beantragen! Es ist ein Teufelskreis!“

        Na ja, diese 3 punktuellen Angriffsziele dürften wohl kaum Einfluss auf die Anzahl der ’syrischen Kriegsflüchtlinge‘ haben, die in D um Hartz IV anhalten.

        Außerdem hat sich am Kräfteverhältnis nix geändert. Assad und seine russischen Verbündeten kontrollieren jetzt nahezu 100 Prozent des syrischen Staatsgebietes und können als ‚befriedet‘ und sicher eingestuft werden.
        Es besteht also kein Anlaß mehr, den ’syrischen Kriegsflüchtlingen‘ weiterhin den Schutzstatus einzuräumen. Außerdem es eh nur jeder 8. bis 10. ’syrische Kriegsflüchtlung‘ auch ein echter Syrer.

        Gefällt mir

    • hat er seinen Bluthunden in Uniform zu verdanken.
      —–
      Seine führenden Militärs sind alles andere als ‚Bluthunde‘ und schon gar nicht sein Verteidigungsminister, Norman Mattis, das alte Marines Schlachtross. DER weiß aus eigener Erfahrung, WAS Krieg bedeutet, denn der war immer dort anzutreffen, wo die Luft äußerst bleihaltig war (und immer bei seinen Männern). DER war nie Sesselfurzer im Pentagon.

      Ich darf bei dieser Gelegenheit daran erinnern, dass es seinerzeit der General Martin Dempsey war, seinerzeit US-Generalstabschef, der dem kriegslüsternen Obama damit drohte, ggfls. den Befehl zu verweigern, wenn dieser nicht den bereits beschlossenen General-Angriff auf Syrien stoppe.
      Obama musste in letzter Minute klein beigeben (in der Nacht vor dem geplanten Angriff) und Dempsey wurde vorzeitig in den Ruhestand versetzt. Aber das war die Sache allemal wert und Dempsey war ja beileibe nicht der einzige hochrangige Militär, der so dachte.

      Gefällt mir

  4. Spätestens jetzt sollte doch dem hinterletzten blauäugigem „Gutmenschen“ klar sein, dass die NATO eine verbrecherische Organisation ist, die zum Ziel hat, die zivilisierte Welt in eine US-Provinz zu verwandeln!

    Gefällt 1 Person

      • … sorry, die Frage muss natürlich lauten : wäre dir eine russisch-islamische Provinz lieber ?
        Wollen Sie diesen Jackpot gewinnen, brauchen Sie nichts weiter zu tun als abzuwarten. Alternativ können Sie Ihrem Anliegen mit Merkels Schergen der Antifa, Nachdruck verleihen.
        Die Kommunisten sind da, die Musels sind da, fehlt nur noch das allumfassende Überhangmandat. Kann sich in Russland bei 125 Mio. Russen und 45 Mio. Musels nur noch um ein paar Jährchen handeln.

        Gefällt mir

    • Jede Militärische Organisation ist eine welche in einer gewissen Art und Weise verbrecherisch ist. Es kommt immer nur darauf an zu welcher man gehört nicht wahr.

      Gefällt mir

    • die zum Ziel hat, die zivilisierte Welt in eine US-Provinz zu verwandeln!
      —-
      Falsch, denn der normale, (weiße) US-Bürger ist von Natur aus Isolationist (s. dazu auch die Monroe Doktrin) und sich und ‚God‘ own Country‘ genug.

      Wenn wir schon von ‚Provinz‘ sprechen, dann muss es korrekter weise ‚us-raelische Provinz‘ heißen.

      Gefällt mir

  5. Wehe wenn auch nur 1 Russe als „Kolateralschaden“ zu leide kommt; da möcht i. nicht in d. Haut v. M&M stecken u. d. „potus“ wird auch nix zu lachen haben, da werden paar Aggressoren zu d. Fische gehen…

    Gefällt mir

  6. Also ich finde es wiedermal ganz besonders toll die Argumentationslinien der hier vertretenen, aus den neuen Bundesländern, den roten Socken und natürlich derer, die BRD ist eine GmbH, die Erde ist eine Scheibe und Putin Xi, der mullah und der Kim sind aufrechte Menschenfreunde, zu lesen.

    Deutsche Interessen haben die allesamt nicht, da muss man sich nicht wundern dass hier nichts mehr geht in dem Land.

    Gefällt mir

    • @ Cora

      Darauf läuft der angebliche Konflikt ‚USA-Russland‘ ja hinaus.

      Besser formuliert: West-Khazaria unter Führung von AIPAC, Bnai Brith , ADL, Rockefeller/Rothschild gegen Ost-Khazaria unter Führung von Chabad Lubawitsch unter Führung von Berel Lazar und den ‚russischen“ Oligarchen.
      Von ‚massakrieren‘ kann allerdings (noch) nicht die Rede sein, da bislang noch Niemand zu Schaden gekommen ist.

      Gefällt mir

  7. In Syrien wird ein zwischen Russland, USA und VR China abgestimmter Scheinkrieg ausgefochten, um das globale Finanzsystem abzubrechen. Der tiefe Staat von Washington D.C. tappt in die ihm gestellte Falle.
    https://www.dzig.de/Syrien_… das ist ein hervorragender kommentar auf http://www.mmnews.de/politik/60039-maas-verteidigt-militaerschlag45

    Wir werden verarxxxt von vorne bis hinten und wieder zurück… Ob man wohl diese Schausspieltruppe für den nächsten Polterabend anmieten kann? :-)

    Gefällt mir

    • @ Lynn

      diesen Eindruck habe ich auch und nicht erst seit heute.

      @ dietrichvonbern

      ich möchte mich bei Ihnen für die sehr invormativen, neutralen und realen Beiträge danken. Es tut gut zu Wissen, das es noch Personen mit Kompas gibt. Danke!

      Gefällt mir

      • hehe, wenn Du wissen willst, was er wirklich alles drauf hat, dann lies mal die älteren Kommentare auf Contra Magazin.
        Dort kommste bei allem, voll auf deine Kosten – versprochen !

        Gefällt mir

  8. Man kommt sich ja langsam vor wie im Irrenhaus und dieser Angriff erweckt den Eindruck, daß er zwischen Ost und West abgestimmt war, denn die einen schicken hundert Raketen in Richtung Syrien und die anderen stellen die Behauptung auf, daß siebzig davon abgeschossen wurden. Es ist doch völlig unerheblich wer hier recht hat, Tatsache ist doch, daß hier ein Land erneut ohne Rückhalt durch die UN überfallen wird und die ganze Welt schaut zu und eine ganz unrühmliche Rolle dabei spielt die deutsche Kanzlerin, die gegen jedes Recht die Sache gutheißt und wieder mal das Fähnchen wechselt, denn immerhin hat sie einen Termin in Washington und da muß sie sich geneigt zeigen, will sie nicht ausgeladen werden und das auf Kosten der syrischen Bevölkerung und was das Giftgas anbelangt, so waren selbst die Deutschen bei der Entsorgung in Syrien beteiligt und es ist schon sehr verwunderlich, wenn nun Reste auftauchen, die so garnicht in das Bild der gründlichen Deutschen passen. Hier wird gelogen, daß sich die Balken biegen und es ist eine Schande von welchen Leuten sich zivilisierte Völker regieren lassen, denn sie erheben ja den Anspruch auf Intelligenz und Niveau und unterscheiden sich kaum von Gaunern im kriminellen Milleu.

    Gefällt mir

    • Das Pentagon wird nun auch gerade seinen Munitionsverbrauch
      bekannt geben und beleghaft beweisen. Propaganda bestimmt
      den Krieg, Soldaten haben Helfertätigkeit als Verfügungsmasse
      zur Durchsetzung „politischer“, also wirtschaftlicher Interessen.
      Was auffallend fehlt, sind Aufnahmen abgeschossener Raketen,
      die auch zweifelsfrei aus genau dem Einsatz stammen. Im Krieg
      der Propaganda glaubt man besser nicht mal „offiziellen“ Zahlen.
      3 Ziele x 225% ergibt Bedarf 8 bis 9, mehr aber nicht.

      Gefällt mir

  9. Man beobachtete zwar die Verladung syrischer Bestände auf
    das unter US-Flagge fahrende Spezialschiff „Cape Ray“, aber
    niemand hat je kontrolliert, was danach tatsächlich damit nun
    veranstaltet wurde. Papier ist geduldig, aber abzweigen lässt
    sich dabei doch immer was. Nicht nur als „Rückstellprobe“….

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.