Merkels gewalttätige Fachkräfte

Messermord am Jungfernstieg – Merkels Gast schneidet Baby Kopf ab

UnbenanntVideo: Mann aus dem Niger schneidet Baby Kopf ab, Polizeisprecher Timo Zill verharmlost: “Täter wirkte auf Frau ein“

Aktualisierter Beitrag vom 13. April 2018

Nach polizeilichen Erkenntnissen stach der abgelehnte Asylbewerber mit großer Gewalt auf die Frau und ihrem gemeinsamen Kind ein, sodaß man von einer gewollten, wie auch bewussten Tötungsabsicht ausgehen muss. Das Kind verstarb aufgrund der schweren Verletzungen unmittelbar am Tatort. Die Mutter wurde schwer verletzt. Der Täter wurde festgenommen. Erschreckend auch der Hamburger Polizeisprecher Timo Zill, der hier die brutale Tat in seiner Wortakrobatik nach allgemeinem Verständnis herunterspielte und so wörtlich vor Journalisten von „der Täter wirkte auf die Frau ein“, sprach.

Die an den Ermittlungen beteiligten Hamburger Polizisten sind über die verharmlosenden Aussagen ihres Pressesprechers Timo Zill, gegenüber Journalisten des NDR  hinsichtlich einer widerwärtigen Bluttat entsetzt. Mit Hinweis auf ein Video aus der Handykamera eines Augenzeugen wendet sich jetzt Kripobeamter Ralf P. (Name geändert) an die Redaktion und spricht so wörtlich von einem Gemetzel.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 33-Jährigen Mann aus dem Niger. Der von der evangelischen Kirche in Hamburg betreute Schwarzafrikaner, Mourtula Madou, hatte nach der Tat selbst den Notruf gewählt und wurde dann in der Hamburger Mönkebergstraße, eine große Einfaufsstraße in der Hamburger City, von der Polizei festgenommen.

Ab Minute 1:06 ist zu hören, wie ein Augenzeuge davon spricht, dass der Täter dem Baby den Kopf abgeschnitten hat

 

 

Der Täter hatte die Tatwaffe anschließend in einem Mülleimer im Bahnhof entsorgt, dort wurde sie dann aufgefunden und für die polizeilichen Ermittlungen sichergestellt .

Der Tatverdächtige Schwarzafrikaner wurde dann nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen in die Untersuchungshaftanstalt überstellt und soll am Freitag einem Haftrichter vorgeführt werden.

CD94Hu3u6VI

Mourtala Madou wird verhaftet und ist zufrieden. Die Deutsche und das Baby sind tot

Das Opfer wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, ihre 1-jährige Tochter verstarb unmittelbar noch vor Ort. Im Krankenhaus erlag dann auch die 34-jährige Deutsche, die mit dem Täter verheiratet gewesen sein soll, ihren Verletzungen.

Die Tat ereignete sich auf dem Bahnsteig der S-Bahn am Jungfernstieg.

Nicht selten geben die evangelischen Kirchen in Deutschland abgelehnten Asylbewerbern in Deutschland Kirchenasyl. Die evangelische Kirche im roten Hamburg , oder auch im ebenfalls roten Berlin, sind hier führend, was das Ignorieren behördlicher Abschiebebeschlüsse anbelangt und gewähren immer wieder – trotz eindeutiger Gesetzeslage und Gerichtsbeschlüsse – abgelehnten Asylbewerbern Kirchenasyl. Auch im Falle des Mörders an einer jungen Deutschen am Hamburger Jungfernstieg, kam der 33-jährige Mann aus dem betreuten Kirchenasyl.

Unbenannt

Evangelischer Pastor aus Hamburg betreute den nigerianischen Mörder vom Jungfernstieg

20180414_110741

Opfer Sandra P. und ihre 1-jährige Tochter wurden von dem Nigerianer bestialisch dahingemetzelt und sollten eine Warnung für junge deutsche Frauen sein, sich nicht mit kulturinkompatiblen Migranten einzulassen

Die Mordkommission (LKA 41) und die Staatsanwaltschaft Hamburg haben die weiteren Ermittlungen übernommen.

Unbenannt

Blut klebt auch an der Hamburger Justiz: Mourtala M. gehörte zu einer Gruppe von Migranten aus Afrika, die 2013 von Italien nach Hamburg abgeschoben wurden. Die sog. “Lampedusa-Gruppe“, die sich bis heute widerrechtlich in Hamburg aufhält, wurde von den Behörden, entgegen der Gesetzeslage nicht abgeschoben.

„Einzelfälle“ und Gesetzesbrüche von Amtswegen in Deutschland

Der Mann aus Nigeria hätte am Dienstagmorgen seinen Abschiebetermin gehabt. Aufgrund der Dublin-II-Verordnung hätte er nach Italien reisen sollen, wo er zum ersten Mal europäischen Boden betreten hatte. Doch seit Montagabend lebt der junge Nigerianer im katholischen Pfarrhaus der Kirche St. Katharina in Ottenhofen, das bisher leer stand. Er hat Antrag auf Kirchenasyl gestellt. So kann der Asylbewerber sich einer Abschiebung vorerst entziehen. Die Kirche kann „Flüchtlinge“(*) ohne legalen Aufenthaltsstatus in ihren Räumlichkeiten aufnehmen. Das Kirchenasyl wird von den staatlichen Behörden nicht gerne gesehen, aber in aller Regel respektiert, schrieb Judith Issig im Januar 2016 für die „süddeutsche“ und bestätigte in ihrem Artikel schon vor 2 Jahren, dass Gesetze in Deutschland für selbstermächtigte Behörden und Amtskirchen keine Gültigkeit mehr besitzen.

(*) Anführungszeichen von der Redaktion ergänzt

Advertisements

115 replies »

  1. @ML: Hier im Artikel haben wir es schwarz auf weiß: Die ermordete Sandra P. ist keine Islamfrau, sondern astreine deutsche Unterschicht. So schlimm diese Schlachtung auch gewesen sein mag, im Endeffekt kommt es uns so alle billiger, als wenn Sandra P. sich von weiteren halben Dutzend Flüchtlingen ein Kind machen lässt, was wir Steuerzahler dann ein Leben lang durchfüttern müssen. Ist schon in Ordnung, Islam Flüchtling hat gezeigt warum er hier ist, und hat gleich noch 2 höchstwahrscheinlich lebenslang am Steuertropf hängende Unterschichts Gestalten aus der Bilanz genommen. Schade, dass sich der Mörder anschließend nicht selbst gerichtet hat, würde uns Steuerzahler noch mehr einsparen.

    Gefällt mir

    • Manche Kommentare hier sind schwer zu ertragen, aber eine Zensur von Gefühlen und Unterdrückung von Meinungen ist unserer Auffassung nach noch schlimmer. Leidtragende sind nicht nur Opfer und Angehörige, sondern die ganze Gesellschaft.

      Gefällt 1 Person

      • Ich sage euch mal was schwer zu ertragen ist: Ein Land das einst gut funktioniert hat solange mit kulturell zurückgebliebenen zu fluten bis es täglich Mord und Totschlag gibt und die Verantwortlichen die sogenannte ´´Gutmenschen´´ die Wähler der Deutschabschafferpartei csugrüncdulinkfdpspd sonnen sich noch in ihrer Verantwortungslosigkeit und mäkeln an denen herum die hier schlicht die von anderen geschaffene Wahrheit verkünden. Mal nachdenken und dann evtl selbst draufkommen. Und den HOOTONPLAN nicht vergessen, den MERKEL und die Kriminellen im Bundestag so intensiv verfolgen.
        Bin mal gespannt ob wir das veröffentlichen dürfen.

        Gefällt mir

      • Sehr geehrte Redaktion
        Erstmal Respekt das ihr den angesprochenen Kommentar nicht zensiert habt. Das zeugt von wirklicher Freiheit des Wortes . Manche Dinge kann man denken , muß aber vielleicht nicht ausgesprochen werden .
        Was mir aber viel mehr zu denken gibt , sind diejenigen die Franz Maier seinen Kommentar mit „übers Ziel hinausgeschossen“ oder ähnliches kommentieren . Weil unrecht hat Maier meiner Meinung nach nicht . Das Paarungsverhalten der Geschächteten ist mehr als nur Volksschädigend und genau das , was den Genoizid unseres Volkes vorantreibt . Auch das als ein Problem der Unterschicht zu bezeichnen ist völlig falsch . Kenne genug gutsituirte Frauen die sich mit den Invasoren paaren . Und das gab es schon lange vor Merkel und Co.
        Ich glaube mancheiner hat immer noch nicht realisiert was hier bald abgeht . Vielleicht begreifen sie es wenn in naher Zukunft die Straßen voller Leichen liegen . Spätestens wenn es ans Eingemachte geht , wird solch ein Kommentar niemanden mehr jucken.
        Grüße
        Ps. Habe bei der letzten Demo in Cottbus übrigens eine kleine Umfrage gestartet unter den Demoteilnehmern. Keiner wußte was „Resettlement und Relocation“ bedeutet . Jetzt wissen sie es .

        Gefällt mir

    • im Endeffekt kommt es uns so alle billiger, als wenn Sandra P. sich von weiteren halben Dutzend Flüchtlingen ein Kind machen lässt, was wir Steuerzahler dann ein Leben lang durchfüttern müssen.

      ——

      Franz Maier, mal wieder um einiges übers Ziel hinaus geschossen!

      Wenn es nicht die völkerrechts- und sittenwidrige Umvolkungspolitik des Merkel-Regimes gäbe, hätte Sandra P. wohl kaum Gelegenheit, sich von einem halben Duzend flachhirnigen Invasoren und Sozial-Piraten sich ein Kind machen zu lassen.

      Sanda P. ist – aus welchen Gründen auch immer – ein Opfer dieser hochkriminellen und völkerrechtswidrigen Umvolkungspolitik (Genozid).
      S. hierzu die div. Plände, wie Coudenhove-Kalergi Plan, Hooton-, Nizer u. Morgenthau Plan, Th. Barnett und Merkel-Plan, nur um mal einige zu nennen ).

      Gefällt 2 Personen

      • Das ist zwar richtig, daß ohne Merkel und ihre verbrecherisxhe Politik das alles nicht passiert wäre. Aber ich glaube kaum, daß Merkel der Frau gesgat hat sie soll die Beine breit machen. Das war ihr eigener Wille und eigentlich hätte sie, wenn sie lesen kann, das wissen müssen, daß das nicht gut gehen kann.

        Gefällt 1 Person

      • Wie auch immer – ich möchte diese tote Frau nicht in den Schmutz ziehen- es schaut zwar so aus als ob sie ein gewisses Beuteschema hatte ( oder die Schwarzafrikaner es gleich erkannten ) jedoch wird sie eine liebevolle Mama gewesen sein, die ihren Kindern unendlich fehlen wird und alle werden dadurch ein schweres Los haben…
        Für mich würde die Seite 1001geschichte.de zum Pflichtprogramm in deutschen Schulen gehören, genauso muss mehr über Verhütung und Aida-Gefahr gesprochen werden…
        …Sandra hätte vermutlich auch nie einen Arzt geheiratet ohne die Masseneinwanderung und trotzdem ein ähnliches Leben geführt…

        Gefällt mir

      • Das sind auch die Verwerfungen, von denen Yascha Mounk bei den Tagesthemen im ARD sprach. Das ist alles quasi schon eingepreist, die Morde, Vergewaltigungen usw. bei der Umwandlung einer monoethnischen Kultur in eine multiethnische. Es wird auch zu weiteren Verwerfungen kommen, die das Maß dessen, was man sich als zivilisierter, konservativer Bürger so vorstellen kann, bei weitem übersteigt.

        Gefällt mir

    • Ich weiß gar nicht was ich darauf antworten soll.
      … ich bin für meine Begriffe innerlich schon recht weit gewandelt, aber soweit dann doch noch lange nicht.

      Gefällt mir

    • er kommt jetzt in ein psycho Luxus hotel, wo er von ebensolchen dummen psychatern behandelt wird. die bescheinigen ihm eine positive Entwicklung und auf geht’s zum nächsten mal! der deutsche ackernde steuermichel wird dann bis 75 arbeiten, damit es dem lumpen gut geht!

      Gefällt mir

      • Nix da, Notruf gewählt, voll steuerungsfähig, voll schuldfähig.
        Das Pimpern wird ihm im Regelvollzug schnell vergehen….

        Gefällt mir

      • Einfach mal die Werbung anschauen.
        Dort ist der Arabo- und Niggerfick das absolute „must have“ für jede weiße Frau.

        Gefällt mir

      • @Cora DeClerk
        Werbung…ja die Produktpropaganda zu den Artikeln, um
        die man wegen Mängeln am Produkt einen weiten Bogen
        ohne Komfortverlust getrost machen darf. Was daran nun
        must have ist, diese Frage muss jedoch schon eine Frau
        beantworten, sofern sie darüber plaudern würde.
        Noch schnell den Schokoknaben zur Milka Schokolade…
        sie mögen möglicherweise etwas „männlicher“ müffeln
        als mittlerweile der zivilisierte Durchschnittseuropäer….

        Gefällt mir

    • Vater im Knast, Mutter ermordet, und wer erklärt das den
      überlebenden Kindern ? Mensch Maier, lass´ mal das nur
      nervige Unterschicht-Klischee weg. Woher steht fest, das
      alle überlebenden Kinder nicht denselben Vater haben ?
      Woher nehmen Sie die Gewissheit, dass „Hartz-IV“ immer
      ein Zeichen von „Unterschicht“ ist ? Haben nicht eventuell
      Sie Vorurteile, durch die gerade Sie sich ja zugehörig zum
      intellektuellen Prekariat outen ? Selbst wenn es eine eher
      grausame Tat war, auch dieser Täter hat ja Anspruch auf
      seinen gesetzlichen Richter, der ihn aber nicht zum Tode
      verurteilen darf. Dies könnte ihm jedoch im Niger drohen,
      aber selbst da werden offensichtlich gar keine vollstreckt.
      Ihnen sollte man Geschichte lehren, im KZ und mit einer
      „original menschenverachtenden Wachmannschaft“….

      Gefällt mir

      • Man kann schon zu 99 Prozent davon ausgehen, das diese Frau zur Unterschicht gehört. Solche Frauen sehen so was in den Nachrichten und lassen sich vom nächsten Neger bèsteigen. Bei einem potentiellen Pferdepimmel setzt eben manch weibliches Hirn aus. Schuld haben aber Merkel und Konsorten, das stimmt.

        Gefällt mir

      • Bei der Schlachtung soll ja ein weiteres Kind von ihr anwesend gewesen sein. Im Video sieht man mal in einem kurzen Augenblick, rechts um die Ecke, Personen, die sich mit einem sitzenden Kind beschäftigen.
        Stellt man sich diese Panik, diesen Schock, die Verlustangst und das Trauma vor, welches das Kind für den Rest seines Lebens erlitt, ich glaube, man weiß dabei nicht, ob sein überleben besser für es ist.
        Die anderen drei Kinder von ihr, werden auch irgendwann dieses Video zu sehen kriegen. Solche Bilder vergisst man als Angehöriger nie mehr, die brennen sich in der Matrix ein wie ein Brandmal.
        Das ist wirklich Grauenhaft ! Und die Verantwortlichen könnten soviel Abitte garnicht leisten, wie es nötig wäre, um die Kinder davon zu befreien. Kein Mensch, keine Droge, nichts auf der Welt, kann dieses Brandmal entfernen.
        Dessen, was sich Verantwortliche hierbei schuldig machen, ist unfassbar und mit keiner Strafe jeh aufzuwiegen.

        Kommt eigentlich dieser Pastor auch noch mal zu Wort, hat jemand was gelesen, oder verkriecht der sich jetzt für immer hinter seiner unheiligen Schrift ? Wahrscheinlich macht er einen auf getäuschtes Opfer und wurde zum Erholungsurlaub vorübergehend aus dem Kirchenverkehr gezogen. Man möchte sagen „Gott steh‘ ihm bei“, aber dieses Gottlose Etwas hat ja mit Gott nicht das mindeste zu tun.

        Gefällt mir

      • Bei einem potentiellen Pferdepimmel setzt eben manch weibliches Hirn aus.

        Das ist auch eine der unausrottbaren Märchen (zumal unter weißen Männern).
        Was richtig ist, ist die Tatsache, dass junge Neger wesentlich potenter als Weiße Männer sind, weil sie von 25 – 50 Prozent mehr Testosteron im Blut haben als Weiße oder Asiaten.

        Das macht sie einerseits potenter andererseits aber auch gefährlicher und aggressiver als Weiße und Asiaten. Entsprechend hoch sind die Kriminalitäts- und Vergewaltigungsraten in Ländern mit hohem Neger oder Mulattenanteil (USA=13 Prozent , Brasilien= fast 44 Prozent).

        Der Trost für den Weißen oder Asiaten: Neger mit viel Testosteron im Blut sind wesentlich anfälliger für Prostakrebs.

        Gefällt mir

  2. Zunächst mal was Grundsätzliches:

    Das Kirchenasyl ist illegal. Es ist eine Einrichtung, die keine geltende Rechtsgrundlage hat. Es bewegt sich vielmehr in einer rechtlichen Grauzone, am ehesten ist es als „ziviler Ungehorsam“ einzustufen.

    Da die antichristlichen Amtskirchen in Deutschland auch allesamt anti-weiß und anti-deutsch sind, gehört das ‚Kirchenasyl‘ umgehend abgeschafft und unter Strafe gestellt. Es ist nichts anderes als eine Verhohnepiepelung und Verarschung des Rechtsstaates durch die Antichristen, die sich Amtskirchen nennen.

    Zur Sache selbst. Ein Großteil der deutschen Frauen sind mittlerweile so Gehirn gewaschen, dass sie jeglichen Respekt vor sich selbst vermissen lassen, weil man ihnen den Stolz auf die eigene Rasse abtrainiert hat.

    Die Meisten dieser Frauen, die sich mit solchen Primitivst Bereicherern einlassen, wissen gar nicht, um welche Bestien auf zwei Beinen es sich handelt, mit denen sie sich einlassen. Zumal, wenn die Herren dann auch noch aus dem ‚islamischen Kulturkreis‘ kommen, denen der Respekt vor Frauen von Kindesbeinen an abtrainiert wird.

    Man könnte die Sache ja im Grunde mit der Bemerkung abtun: ‚Selbst schuld‘!

    Aber ganz so einfach ist die Sache ja nicht.

    Natürlich wissen die Verantwortlichen, um welche Spezies es sich handelt, die zu Millionen und Abermillionen nach Europa und speziell Deutschland hereingeschaufelt werden und dort auf die Einheimischen losgelassen werden.

    Ca. 90 Prozent der Invasoren oder Sozialpiraten sind Jungmannen im besten Mudschaheddin Alter zwischen 18-35. Inzwischen ist es so, dass wir durch Merkels Umvolkungspolitik einen 20 prozentigen Männerüberschuss in Deutschland haben.

    Bei den afrikanischen Negern handelt es sich um nichts anderes als das afrikanische Sub-Prekariat, (der perspektivlose ‚Youth Bulge‘) das nach Europa »entsorgt« (oft mit Wissen und Unterstützung der jeweiligen Regierungen) wird?

    Und Warnungen gibt es ja auf von Seiten afrikanischer Staatsmänner oder Diplomaten.

    Hier zwei Beispiele:

    Serge Boret Bokwango, Mitglied der Ständigen Vertretung des Kongo

    »Die Afrikaner, die ich manchmal in Italien sehe«, schrieb der kongolesische Diplomat Serge Boret Bokwango, Mitglied der Ständigen Vertretung des Kongo bei den Vereinten Nationen in Genf (UNOG), in einem Offenen Brief, »sind der Abschaum Afrikas. Diese Leute, die als Krämer an den Stränden auftreten und in den Straßen der Städte herumlungern, sind in keiner Weise repräsentativ für die Afrikaner in Afrika, die für den Wiederaufbau und die Entwicklung ihrer Heimatländer kämpfen“

    Bokwango abschließend: »Ich empfinde ein starkes Gefühl von Scham und Wut gegenüber diesen afrikanischen „Immigranten“, die sich wie Ratten aufführen, welche die Städte befallen. Ich empfinde aber auch Scham und Wut gegenüber den afrikanischen Regierungen, die den Massenexodus ihres Abfalls nach Italien, Europa und Arabien auch noch unterstützen.’«

    http://lepenseur-lepenseur.blogspot.com.es/2015/05/serge-boret-bokwango-mitglied-der.html

    Staatspräsident von Nigeria: Gebt Ihnen kein Asyl, es sind Kriminelle!

    Im Schengen-Europa ohne Grenzkontrollen ist Deutschland offen wie ein Scheunentor. In Italien und Griechenland, wo die meisten der Neuankömmlinge unseren Kontinent betreten, werden diese zumeist ohne Rücksicht auf EU-Recht durch gewunken.

    Doch wer sind die Asylanten/Zuwanderer, die täglich zu Tausenden an den Küsten Europas anlanden? Flüchtlingsfamilien aus Syrien und anderen Krisengebieten wie dem Irak, die in seeuntauglichen Booten Krieg und Gewalt entfliehen wollen, wie die Mainstream-Medien nur zu gerne berichten? Oder Wirtschaftsflüchtlinge, oft aus Nigeria- die ein besseres Auskommen suchen?

    “Gebt ihnen kein Asyl, es sind Kriminelle!”

    … So lautet die Aussage des nigerianischen Präsidenten Muhammadu Buhari.
    In einem interessanten Interview mit dem britischen Telegraph, in dem Präsident Buhari konkret Großbritannien anspricht (in Deutschland ist es aber nicht anders), erklärt er, dass die meisten, die das Land verlassen Kriminelle und Glücksritter sind, denn in Nigeria gibt es keinen Krieg.

    http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/africaandindianocean/nigeria/12143510/Nigerians-reputation-for-crime-has-made-them-unwelcome-in-Britain-says-countrys-president.html

    Was in Deutschland abläuft ist Hochverrat am Deutschen Volk und ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Und in der Ersten Reihe befinden sich die satanischen Amtkirchen, die dem bescheidenen Wanderprediger aus Galiläa jeden Tag ins Gesicht spucken.

    Artikel 6 der UNO
    „Jegliche Praxis oder Politik, die das Ziel oder den Effekt hat, die demographische Zusammensetzung einer Region, in der eine nationale, ethnische, sprachliche oder andere Minderheit oder eine autochthone Bevölkerung ansässig ist, zu ändern, sei es durch Vertreibung, Umsiedlung und /oder durch die Sesshaftmachung von Siedlern oder eine Kombination davon, ist rechtwidrig!“ – Entschließung der Menschenrechtskommission der Vereinten Nationen vom 17.4. 1998

    All diese hochverräterischen Pfaffen, welche ‚christliche Nächstenliebe‘ vortäuschen und all die hochverräterischen kulturmarxistischen Politiker, welche die gesteuerte illegale Massenimmigration erst möglich machen, um sich ein neues Volk zu schaffen, gehören vor einen Volksgerichtshof (Nürnberg 2.0) und anschließend vor einen Peleton!

    Gefällt 1 Person

      • Dietrich, Du sagst es : „unseren Rechtsstaat“ !!!
        Ich würde meinen, der hat mit denen nicht viel zu tun – also braucht er hierbei auch nicht zur Anwendung kommen.
        Nicht, dass wir da was durcheinanderbringen.

        Gefällt mir

    • “Die Meisten dieser Frauen, die sich mit solchen Primitivst Bereicherern einlassen, wissen gar nicht, um welche Bestien auf zwei Beinen es sich handelt, mit denen sie sich einlassen.“

      Bedauerlicherweise wissen sie es sehr wohl nur geben sie kein Fick drauf.

      Gefällt mir

    • Wie wahr.
      Wurde der nutzlose Geburtenüberschuss Affrikas bis vor wenigen Jahren noch gleich nach der Geburt mangels Nahrung wieder untergepflügt und bildete einen wichtigen Dünger für die dortige traditionelle, nachhaltige Landwirtschaft, so ist der Abschaum jetzt Export-Schlager dank Coudenhove-Kalergi und seiner EUdSSR-Kamarilla.

      Gefällt mir

      • Beim Kirchenmann beschweren, er brachte die Medizin in
        die Wildnis, und sorgte für überlebende Kinder, die zuvor
        gestorben wären, falsch verstandene Nächstenliebe eben.
        Was er sie nicht lehrte war Familienplanung, woher auch,
        er verlangte ja selbst nach völlig sinnloser Vermehrung….

        Gefällt 1 Person

      • @ Marcus

        ..beim Kirchenmann beschweren…
        —–

        Es waren nicht nur die Kirchenmänner, sondern vor allen Dingen unverbesserliche, ewige Gutmenschen vom Schlage eines Albert Schweitzer.

        Im reifen Alter wurde er aber (Gott sei Dank) aus der Irrenanstalt ‚Mama Afrika‘ als geheilt entlassen:

        „Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, die Leiden von Afrika zu lindern. Es gibt etwas, das alle weißen Männer, die hier gelebt haben, wie ich, lernen und wissen müssen: dass diese Personen eine Sub-Rasse sind.

        ie haben weder die intellektuellen, geistigen oder psychischen Fähigkeiten, um sie mit weißen Männern in einer beliebigen Funktion unserer Zivilisation gleichzusetzen oder zu teilen. Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, ihnen die Vorteile zu bringen, die unsere Zivilisation bieten muss, aber mir ist sehr wohl bewusst geworden, dass wir diesen Status behalten: die Überlegenen und sie die Unterlegenen.

        Denn wann immer ein weißer Mann sucht unter ihnen als gleicher zu leben, werden sie ihn entweder zerstören oder ihn verschlingen. Und sie werden seine ganze Arbeit zerstören.

        Erinnert alle weißen Männer von überall auf der Welt, die nach Afrika kommen, daran, dass man immer diesen Status behalten muss: Du der Meister und sie die Unterlegenen, wie die Kinder, denen man hilft oder die man lehrt. Nie sich mit ihnen auf Augenhöhe verbrüdern. Nie Sie als sozial Gleichgestellte akzeptieren, oder sie werden Dich fressen. Sie werden Dich zerstören.“

        Dr. Albert Schweitzer, Friedensnobelpreisträger 1952 in seinem Buch 1961, From My African Notebook.

        Gefällt 1 Person

      • Danke „dietrichvonbern“ das sie Albert`s Feststellung hier einbringen.
        Es ist ganz einfach selbstsicheres und forsches Auftreten führt bei denen zu Respekt. Ist die körperliche Sttur noch dementsprechend ist alles im grünen Bereich.

        Meine Ausrüstung mittlerweile, Fairbairn-Sykes und einen leichten Peacemaker. Hinzu kommt Krav Maga Technik was ich jedem nur empfehlen kann.

        Ich lass mich von der Politik nicht verarschen.

        Gefällt mir

      • @Dietrichvonbern
        Wenn die Welt ein riesengroßer Sandkasten wäre, würde man
        wenigstens verstehen, warum der Mohammed der Lena-Luise
        völlig straffrei die Kinderrassel klauen und die Sandburg völlig
        verwüsten darf, und Lena-Louise immer nur Verständnis und
        nochmal Verständnis haben soll, anstatt ihm dann einfach mal
        ein höchst empfindliches Aua zuzufügen, damit de Mohammed
        gleich mal am praktischen Versuch lernt, wo oben und unten ist.

        Gefällt 1 Person

  3. Nachtrag

    Unkontrollierte Massenimmigration ist Völkermord – Genozid

    Was in Deutschland von dem Merkel Regime mit der unkontrollierten Masseneinwanderung in Gang gesetzt wurde ist Genozid/Völkermord

    Gemäß der UNO-Resolution aus dem Jahre 1990, anlässlich des Einmarsches des Iraks nach Kuwait, ist der Versuch, ein Volk mittels Massenzuwanderung an den Rand zu drängen, ein Kriegsgrund.

    http://www.un.org/depts/german/sr/sr_90/sr677-90.pdf

    Deutschland hat dieser Resolution zugestimmt!

    Der Sicherheitsrat verurteilt den Versuch des Irak, die demographische Zusammensetzung der Bevölkerung von Kuwait zu verändern und die amtlichen Dokumente über die Bevölkerungs-Zusammensetzung der legitimen Kuwaiter Regierung zu vernichten.

    Und in der „Konvention über die Verhütung und Bestrafung des Völkermordes“,

    https://de.wikipedia.org/wiki/Konvention_%C3%BCber_die_Verh%C3%BCtung_und_Bestrafung_des_V%C3%B6lkermordes

    beschlossen von der Generalversammlung der Vereinten Nationen als Resolution 260 A (III) am 9. Dezember 1948, die am 12. Januar 1951 in Kraft getreten ist, wird erklärt:
    Als wegen Völkermord zu Bestrafender gilt, „wer in der Absicht, eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihr Volkstum bestimmte Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören, vorsätzlich
    1. Mitglieder der Gruppe tötet,
    2. Mitgliedern der Gruppe schwere körperliche oder seelische Schäden […] zufügt,
    3. die Gruppe unter Lebensbedingungen stellt, die geeignet sind, deren körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen,
    4. Maßregeln verhängt, die Geburten innerhalb der Gruppe verhindern sollen,
    5. Kinder der Gruppe in eine andere Gruppe gewaltsam überführt“.

    Selbige Definition findet sich übrigens auch im Völkerstrafgesetzbuch (VStGB) unter Paragraph 6 „Völkermord“.

    https://www.gesetze-im-internet.de/vstgb/__6.html

    Gefällt mir

    • Ja ja, nur die Regierung handelt mittlerweile nach dem Motto „ist der Ruf erst ruiniert lebt sich`s gänzlich ungeniert“.

      Die Verräter aus der ehemaligen DDR haben das GG sehr genau auf seine Fehlerchen, z. B. Asylgesetz, studiert.

      Gefällt mir

    • Mir fällt da auch nix mehr zu ein – außer vielleicht : selbst wenn es keine sich verirrende Trennungswillige Deutsche ist, die wegen eines verletzten Ehrgefühls einfach abgeschlachtet wird … diese Monster sind unberechenbar und es kann jeden von uns treffen, da kann ein „falscher Blick“ genügen.
      Jetzt war die Ratte schon seit 2013 hier und ist trotzdem noch zu so einer Tat fähig, nichts an seinem Kern hat sich verändert.
      Wir müssen wissen, dass diese freilebenden Monster überhaupt kein Problem mit großen Mengen Blut haben. Bei denen in der Heimat kann jeder jedes Tier schlachten ohne mit der Wimper zu zucken. Ekel oder Hemmungen zu töten, wie wir es kennen, besitzen sie nicht.
      An deren „Lebensphilosophie“ reichen selbst unsere Mittelalterlichen Praktiken nicht ran. Zu töten, ist wie essen, trinken, schlafen … man tut es einfach, weil es dazugehört im Überlebenskampf.

      Für sie gibt es hier nur ein Rezept : sie MÜSSEN raus !
      … und da man ihnen nicht ins Hirn gucken kann ( zu dem sie nicht mal selbst einen adäquaten Zugang finden dürften ) man sie also folglich auch nicht nach Kategorien wie : gut, weniger gut, bisschen schlecht, schlecht, ganz schlecht, sortieren kann, müssen ALLE raus !
      Dies ist unser Land, sie leben hier von unserer Hände Arbeit, und WIR entscheiden was hier passiert und was nicht !
      Wenn sie nicht gehen oder gegangen werden, dann wissen wir was zu tun ist.

      Gefällt 1 Person

      • Dem Haussschlachter ist es egal, ob Lämmerkehle
        oder Menschenkehle, man gewöhnt sich an alles…
        wir sind da nur entwöhnt, aber ebenfalls dazu fähig.

        Gefällt mir

      • Das scheint mit ein frommer Wunsch zu sein, wer soll die denn zurückschicken. Solange Merkel hier ihr Unwesen treibt bleibt alles so wie es ist, nein es wird noch schlimmer,werden. Da die meisten Deutschen gehirngewaschen und Fluor geschädigt sind, werden sie sich auch nicht dagegen auflehnen.

        Gefällt mir

      • Verletzte Ehre ist kein Grund für Mord. Wer das nicht
        akzeptieren will, muss dahin ausreisen, wo man diese
        Ansicht noch teilt. Im Übrigen fällt auf, dass es gerade
        Aufmüpfigkeit gewohnte Westeuropäerinnen häufiger
        trifft als zur Unterwürfigkeit erzogene Muslima, die ggf.
        ja geräuschlos ins Ausland verbracht werden und dort
        ein ja unbekanntes Schicksal erleiden. Gibt es darüber
        überhaupt wissenschaftliche Daten ?

        Gefällt mir

      • @ Marcus

        Verletzte Ehre ist kein Grund für Mord. Wer das nicht
        akzeptieren will, muss dahin ausreisen, wo man diese
        Ansicht noch teilt
        ——
        Die haben hier nichts verloren. Sind alles Illegale!

        Gefällt mir

      • @ Marcus

        Das erklären Sie mal auch der 3. und 4. Generation….
        —-

        Oh, da hab‘ ich kein Problem mit. Wenn wir von den Türken sprechen, ist es ja kein Geheimnis, dass die 3. o. 4 Generation wesentlich inkompatibler, religiös indoktrinierter, Gewalt affiner und krimineller ist als die erste Generation, die hier als Gastarbeiter ihr Geld verdienten.
        Und Merkels neue Gäste, die ‚Goldstücke‘ auf die wir nicht verzichten können, sind samt und sonders illegal in diesem, unseren Lande und haben hier nichts verloren.

        Gefällt 1 Person

      • Man muss es mit Humor nehmen: Das „Unzivilisierte“ ist „noch
        wertvoller als Gold“, weil es Arbeitsplätze für drittklassige und
        dann vor allem linke Psychologen, Sozialarbeiter und Anwälte
        schafft. Auffällige Tiere erzieht man jedoch nicht, man tötet sie,
        bevor sie töten. Für die Friede Freude Eierkuchen Bewegung
        ein Alptraum, da leidet doch das gute Image vom Ponyhof….

        Gefällt mir

  4. Das Geschehen nötigt mir die Frage ab, ob das allgemeine
    Gewaltschutzgesetz nicht ergänzt werden müsste, dies um
    die Möglichkeit der vorbeugenden Schutzhaft für Gefährder.
    Das ist zwar begrifflich vorbelastet, scheint aber die einzige
    wirksame Maßnahme gegen Kulturinkompatible zu sein.
    Zumal der Täter ja seine Tat zuvor angekündigt hatte, muss
    der Schutz der Bedrohten über dem Recht auf Freizügigkeit
    angesiedelt werden. Insoweit ist es auch Vollzugsversagen.
    Abgesehen davon, dass der Täter, so die beiden geheiratet
    haben, noch ein weiteres juristisches Problem „produzierte“ :
    Kann man die Heirat untersagen, wenn der Ehepartner im
    Grundsatz ja sofort ausreisepflichtig ist ? Ich meine schon.
    Es gibt kein gutes Recht auf Liebesglück bei gleichzeitiger
    Einwanderung ausschließlich in das Sozialsystem.

    Gefällt 1 Person

    • Das wäre eine Möglichkeit. Hoffnungslos verliebte ( und Schwangere ) müssten dann eben mitausreisen. Das würde alle jetzigen Sachverhalte umkehren und die Frauen würden sich von vornherein ganz anders verhalten.
      Aber das ist ja hier alles so verkommen – vermutlich haben die beiden das Kind nur „angesetzt“ damit er hier bleiben kann und er hat die Tochter ( bei einem Sohn hätte er wohl nochmal vorher scharf nachgedacht ) und die Mutter geplant umgebracht, damit er im deutschen Knast landet und nicht früher oder später im italienischen oder ganz und gar im nigerianischen.

      Gefällt mir

  5. Ich frag mich wie jetzt alle drauf kommen dass die Dame zu Unterschicht gehört. Wir haben in Deutschland eher ein ganz anderes Problem, nämlich die VERbildung. Die meisten Linksverdrehten Frauen sind studierte, die allerdings unreflektiert das Wissen von Märchenonkelprofessor glauben. In Grunde ist wissen überall vorhanden, nur haben die wenigsten die Grundfertigkeit dieses Wissen zu filtern und auszuwerten. Eher sieht es so aus, dass sie den Fall sehen und sich denken „Neinneinnein! Der Islamprofessor hat mir … erzählt. Das ist bestimmt eine Lüge der bösen Nazis! Und mein Freund ist gaaaaaaaaaaaaanz andes!

    Gefällt mir

    • Stichwort UnterschichtenTV: Bei RTL,Sat1,Pro7 und Co. gibt es quasi keine Sendung mehr, soaps, DSDS und wie diese Trash-Sendungen alle lauten, die deutschen Zuschauern Quoten-Neger und ganz vorne an, Quoten-Musel zur Seite stellen. Die Botschaft ist eindeutig. Deutsche Frauen und Männer sollen sich vermischen. Red/Mariah

      Gefällt mir

      • Hm in den Punkt geb ich recht, aber ich muss sagen, dass diese Indoktrination noch weitreichender ist. Auf meinen alten UNICampus geht es nur noch gruselig zu mit dem Refugee Welcome Propaganda und der Linken und Musel Werbung obwohl Unis politisch und religiös neutral sein sollten. Ich glaub da ist die Wirkung gefährlicher, da bei Unis keiner sich traut zu sagen was für ein Nonsense verbreitet wird.

        Gefällt mir

      • Wir haben ca. 450 Universitäten in Deutschland, davon ca. 230 unter staatlicher Trägerschaft. Ich kenne niemanden,der mir eine rechtskonservative Uni nennen kann, bzw. eine Hochschule, die überwiegend politisch rechtsorientierte Lehrkräfte beschäftigt. Von neutral kann nicht einmal im Ansatz die Rede sein. Vielmehr haben Linke mit ihrer antideutschen Gesinnung heute sämtliche Institutionen unterwandert. Von der Politik, über die Kirchen, Behörden, bis hin natürlich zu den Medien, TV Sendern, deren Moderatoren aus deutsch und volksfeindlichen Hochschulen kommen und ihre Gesinnung unter das Volk streuen. Man muss sich bei dieser mittlerweile jahrzehntelanger Hetze von links schon fragen, warum es überhaupt noch Widerstand im Land gibt? Die Identität die uns aberzogen werden soll, ist vielen wohl doch wichtiger, aber auch immer mehr junge Menschen begreifen, dass der politisch gewünschte Weg, mit kulturfremden Barbaren, ins Verderbnis führen wird red/Mariah

        Gefällt mir

      • @ Redaktion die genannten Sender gehören zum Bertelsmann Verlag und zur Haim Saban Gruppe, dem Israeli mit US-Pass. Noch Fragen, woher der Wind weht und WER die Drahtzieher sind.
        Und im Zwangsgebühren TV ist es auch nicht besser, das wird von der Israel-Lobby kontrolliert.

        Der Krieg gegen die Weißen findet mittlerweile auch in der Werbung statt. Kaum noch ein Werbespot wo nicht Schwarze oder Braune (Mulatten=half breeds) mit von der Partie sind. So als gehörten sie selbstverständlich zu Deutschland.

        Kein Wunder, sitzen doch die Werbegiganten samt und sonders in New York City auf der Madison Avenue.
        Man sollte Produkte, die mit Schwarzen oder Braunen werben boykottieren!

        Dies ist Deutschland und das Land der Deutschen und nicht das Land der Neger oder Musels. So steht es (Gottseidank) auch im Grundgesetz, unserer Verfassung. Und am Reichstag steht es (noch) in Stein gemeißelt.

        Guckst Du auch hier:

        Der Krieg gegen die Weißen in der Werbung: Eine Nachbetrachtung

        https://www.counter-currents.com/2018/04/the-war-on-whites-in-advertising-a-follow-up/

        Gefällt mir

      • Ihr müsst mal von eurem Juden-Kreuztrip herunter kommen. Die Verantwortung für das Vaterland liegen in deutschen Händen. Es ist weder richtig, noch sinnvoll und produktiv, Juden für alles Unrecht in der Welt die Schuld zuzuweisen.

        Auch wenn es richtig ist, was Sie an “Hintermännern“ anführen, der verantwortliche Weg kann nur von innen heraus kommen. Das alte deutsche Sprichwort, “erst einmal vor der eigenen Haustüre kehren“, sollte allen der bessere Wegweiser sein, als einer globalen, jüden Chlique, ständig eine Plattform zu bereiten. Die Aufmerksamkeit und der Widerstand muss bereits in den Schulen ansetzen. Linkes und staatszersetzendes Gedankengut bei Lehrern hinterfragt werden. Kirchenpfaffen gehören kritisiert, folgen sie in ihrer Weltanschauung mehr, als der christlichen Kirche. Politiker, Behördenmitarbeiter usw. gehören scharf angegangen, unterstützen und fördern sie die rechtswidrige Massenmigration. Einen Schritt nach dem anderen und erst dann, wenn unsere Identität auf sicherem Terrain steht, erlaubt es uns auch, das große Ganze zu kritisieren. Wer seinen -übrigens nicht minder indoktriniert- Judenhass nicht ablegen kann, oder will, erreicht leider genau das Gegenteil und bei einigen “Aktivisten“, frage ich mich schon sehr lange auch, wer diese Leute tatsächlich steuert red/Mariah

        Gefällt 1 Person

      • @ Reaktion

        Die Verantwortung für das Vaterland liegen in deutschen Händen. Es ist weder richtig, noch sinnvoll und produktiv, Juden für alles Unrecht in der Welt die Schuld zuzuweisen.
        ——–
        Nicht DIE JUDEN, denn das wäre kurzsichtig und kontraproduktiv. Die sog. ‚Torah treuen‘ Juden gehören garantiert nicht zu der satanischen Clique, die der Weißen Rasse ans Fell und uns auslöschen will. Und ob DIESE überhaupt religionsmäßig als ‚Juden‘ eingeordnet werden können, ist auch sehr zweifelhaft. Einen George Soros, den Majordomus des Weißen ‚Genozids (durch Umvolkung) und Rothschild Agent kann man wohl kaum als gläubigen Juden bezeichnen.
        Und ohne die Heerscharen von willigen Goyim, einschl, der korrupten ‚westlichen‘ Politiker, wäre die Agenda garantiert nicht umsetzbar.

        Gefällt mir

      • Redaktion, ei was willsten da machen, wenn die überall ihre Finger im Spiel haben, kannst ja nicht so tun als existieren die nicht. Ei der dolle Marx war ja auch einer, heißt : Sein verkommenes Produkt das Manifest stammt auch von denen. Und nicht minder der ganze Finanzbetrug an uns. Ei da kannste zurück gucken bis zum Jahre Null und darüber hinaus, die sind doch überall zugange wie die Maden im Speck. Die sind auch wahrhaftig und tatsächlich für fast jeden Krieg verantwortlich.
        Und die sollen wir ausblenden und uns erstmal ihrer Symptome widmen ? Nicht euer ernst, allein der Vorschlag könnte direkt von denen stammen !

        Gefällt mir

      • Frontenklärung @ML
        Ein Kampf gegen Windmühlen hilft niemanden, im Gegenteil, die Position der Deutschen ist heute so schlecht, da lachen Leute wie Soros und Rothschilds nur, über soviel gehirngewaschene Rechte, oder besser, braune “Strategen“

        Wie @dietervonbern schon richtig anmerkte, es geht nicht um Juden im allgemeinen, es sind die Strippenzieher, mit jüdischen Hintergrund, die global agieren. Ich denke auch, die haben heute mehr ihren kapitalistischen und zugleich machtorientierten NWO-Focus im Sinne, als noch originäre jüdische Interessen. Benutzt werden alle Menschen, Christen, Juden, Muslime, usw. – Deutsche sind erzogen im Schubladensystem zu denken. Biste nicht links, biste rechts. Biste rechts, musst du Nazi sein und Juden hassen. Biste links,dann kannst du nur Migrationsfreund sein und dich wie die Grünen über Pädophile und Kindersexmissbrauch freuen. Usw… Wer nicht zu differenzieren bereit ist und das Schubladensystem verlassen will, wird keine Änderungen herbeizuführen können. Sich heute
        an Hitlers Judenhass zu orientieren ist so absurd, wie dumm zugleich.

        Gefällt 1 Person

      • @ Redaktion

        „Ich kenne niemanden,der mir eine rechtskonservative Uni nennen kann, bzw. eine Hochschule, die überwiegend politisch rechtsorientierte Lehrkräfte beschäftigt.“
        ——-

        Das ist ja in den USA nicht anders. Auch dort haben die talmudisch-marxistisch-freudianischen ‚Frankfurzer‘, die Herren ‚Philosophen‘ und Afterwissenschaftler, Marcuse, Adorno (Wiesengrund), Fromm, Horkheimer u. Konsorten ganze Arbeit geleistet.

        In Amerika ist es doch so, dass Weiße Studenten ganz legal durch die ‚affirmative action‘ seit Jahren übelst diskriminiert werden, um minder intelligente und minderbegabte ähäm…’bunte‘ Minderheiten an die Elite Universitäten der Ivy-League zu bringen.
        Übrigens, die meisten der begehrten Studienplätze ergattern die Studenten vom Volk der ‚Auserwählten‘, da diese ja bekanntlich zur ähäm…..’Minderheit‘ gehören.

        Da spielt es dann auch keine Rolle mehr, dass diese …ähäm….’Minderheit‘ nach dem WK II zur wirtschaftlich erfolgreichsten ethnischen Gruppe in der Vereinigten Staaten aufgestiegen ist.

        Minderheit bleibt politisch korrekt ‚Minderheit‘ und die ist gem. der kulturmarxistischen Agenda der ‚Politcal Correctness‘ immer ‚diskriminiert‘ und unter-privilegiert!

        Also ist der offenkundige ‚Reverse-Rassismus‘ gegen die Weißen völlig legal und gerechtfertigt.

        Womit wir mal wieder beim Thema wären – leider!

        Gefällt mir

      • @ Redaktion
        Ich denke auch, die haben heute mehr ihren kapitalistischen und zugleich machtorientierten NWO-Focus im Sinne, als noch originäre jüdische Interessen.
        —–

        Richtig erkannt. Die verstecken sich lediglich hinter der jüdischen Religionsmaske und dem Holocaust, weil sie damit sakrosankt sind und in Ruhe und unbehelligt ihre Schweinereien und Lumpereien durchziehen können,

        Diese Kabbalisten/Talmudische- Satanisten, die Jabulon und Baphomet anbeten, haben mit jüdischer Religion so viel zu tun, wie ich mit dem Islam. Das ‚ordinäre‘ jüdische Fußvolk hat diese satanischen Eliten noch nie interessiert, das wurde bedenkenlos, sofern es ihren Interessen diente, geopfert.

        Wir sollten in diesem Zusammenhang auch zur Kenntnis nehmen, dass diese ‚Kreise‘ -6 Wochen nach Hitlers Amtsantritt- am 24.3,1933 dem ‚deutschen Volk‘ (nicht etwa den National-Sozialisten) offiziell den Krieg erklärten, womit sie das deutsche Judentum, dass sich für den Zionismus nicht erwärmen wollte, in eine prekäre Situation brachten. Schlussendlich führte das dazu, dass bis zum Ausbruch des Krieges von den im Reich registrierten ca. 500-tausend Juden rd. 380-tausend im Rahmen des Haavara- und Rublee-Wohltat Abkommens offiziell auswanderten. Der größte Teil von Ihnen in das brit. Mandatsgebiet Palästina.

        Gefällt mir

      • Redaktion, ok – Frontenklärung !
        Ich und einige andere wachen Köpfe, haben den Differenzierungsanspruch an uns durchschaut, der kommt nämlich nicht von ungefähr … und andere Völker lachen da nur. Es ist ganz eindeutig, dass wer ewig und drei Tage im Differenzierungsrausch schwelgt, keinen einzigen Stich machen wird – man ist gefangen in seinem Anspruch als Sortiermaschine !
        DAS, genau DAS, und nur DAS, ist der ewige Kampf gegen die Windmühlen der forcierten Uneindeutigkeit !
        Es gibt und gab noch nie eine bessere Schutzwaffe als seinen Opfern einzureden sie müssten unbedingt differenzieren – wohlgemerkt in der Kombination, der beste seines Faches in Sachen Täuschung und Lügner vor dem Herrn zu sein.
        … übrigens haben das, unter allen anderen Kuffmucken ganz besonders, auch die Türken gut drauf. Die lügen dass sich sämtliche Balken biegen und dann bauen sie sich auf und verlangen, dass man bei ihnen aber differenzieren müsste.
        Das ist auch genau die Masche der gesamten Bundesregierung und aller Bessermenschen – O-Ton : Es sind nicht alle so !

        Neeneenee, ich mach da nicht mehr mit. Mir muss jeder einzelne, sofern er einen Anspruch an sich selbst hat die Ausnahme von der Regel sein zu wollen, BEWEISEN dass er es auch ist. Von mir gibt es da genau NULL Kredit oder Vorschusslorbeeren – NULL !

        … wofür und für was sollte ich die gewähren ?
        Dafür, dass doch aber ganz bestimmt in jedem Menschen etwas gutes wohnt, ich muss es nur entdecken wollen ?
        Never, no way, nicht mit mir !

        Ich lass mich überzeugen, wobei nur ich alleine bestimme, was mich überzeugt und was nicht, aber ich werde die Beweise dafür nicht suchen gehen und mich als Tollwütiger Stecknadel-im-Heuhaufen-Sucher-und-nicht-Finder vor mir selbst zum Deppen mache.

        Gefällt 1 Person

      • … ach übrigens, hat das bei mir überhaupt nix mit Hitler zu tun, ich habe Schriften gelesen, die entstanden weit vor Hitler und die waren so eindeutig, eindeutiger könnte es garnicht sein.

        Gefällt mir

      • Nee, also echt jetzt mal, das mit dem bösen Zionismus und den Torahtreuen Juden hört sich ja alles ganz niedlich an, aber vergessen wir da nicht, dass die auserwählten Opfer schon immer aus gutem Grund verjagt wurden ? Da war doch vom Zionismus weit und breit noch nix zu sehen.
        Achtung, jetzt kommen die Khasaren in’s Spiel, wetten ?

        Gefällt mir

      • @ ML
        Interessant ist auch das die Gemäßigten ( die Guten ) die Zionisten ( die Bösen ) selbst bei allergrößten, erwiesenen Schandtaten niemals kritisieren. Ganz wenige Ausnahmen bestätigen auch hier nur jede Regel. Dabei sollte man doch meinen das die „Guten“ kein Interesse haben können, mit den „Bösen“ in einen Topf geworfen zu werden.
        Es ist das alte Spiel guter Polizist/ böser Polizist.
        Der Trick funktioniert immer wieder. In der Presse z.B. war es schon vor mindestens 100 Jahren so, welche ganz zufällig damals wie heute direkt oder indirekt von denen kontrolliert wird.
        Wen die „Bild“ zu rabiat ist der greift dann z.B. zur „Zeit“ oder „FAZ“ und glaubt dann vielleicht wirklich das es da letztlich einen Unterschied gäbe.
        Das muß man denen aber lassen, dumm sind sie nicht !

        Gefällt mir

      • Wolfgang, Punktlandung, genau so isses !
        Uns machen diese Scheinheiligkeiten kein X mehr für ein U vor.
        Wir wissen, dass sie am Ende zusammenstehn werden wie eine Eins !

        Gefällt mir

  6. Mariah, umsonst kehrst vor der eigenen Haustür wenn Dir d. Nachbar ständig ein Fass Gülle vor selbiger kippt…
    Erst Ursache bekämpfen, danach aufräumen.

    Gefällt mir

    • Richtig Berti !
      Es gibt eben gründlich arbeitende Menschen, die den Keller vorm Saubermachen ausräumen, damit sie auch noch die letzte Ecke erwischen, und dann gibt es die, die so lange sie leben, nur die zugänglichen Zonen kehren, was bedeutet, dass ihre Kinder die Eckendrecknester voller Ungeziefer erben.
      Es ist eine Frage der individuellen Mentalität.

      Gefällt mir

  7. @ Redaktion

    „Ich kenne niemanden,der mir eine rechtskonservative Uni nennen kann, bzw. eine Hochschule, die überwiegend politisch rechtsorientierte Lehrkräfte beschäftigt.“
    ——-

    Das ist ja in den USA nicht anders. Auch dort haben die talmudisch-marxistisch-freudianischen ‚Frankfurzer‘, die Herren ‚Philosophen‘ und Afterwissenschaftler, Marcuse, Adorno (Wiesengrund), Fromm, Horkheimer u. Konsorten ganze Arbeit geleistet.

    In Amerika ist es doch so, dass Weiße Studenten ganz legal durch die ‚affirmative action‘ seit Jahren übelst diskriminiert werden, um minder intelligente und minderbegabte ähäm…’bunte‘ Minderheiten an die Elite Universitäten der Ivy-League zu bringen.
    Übrigens, die meisten der begehrten Studienplätze ergattern die Studenten vom Volk der ‚Auserwählten‘, da diese ja bekanntlich zur ähäm…..’Minderheit‘ gehören.

    Da spielt es dann auch keine Rolle mehr, dass diese …ähäm….’Minderheit‘ nach dem WK II zur wirtschaftlich erfolgreichsten ethnischen Gruppe in der Vereinigten Staaten aufgestiegen ist.

    Minderheit bleibt politisch korrekt ‚Minderheit‘ und die ist gem. der kulturmarxistischen Agenda der ‚Politcal Correctness‘ immer ‚diskriminiert‘ und unter-privilegiert!

    Also ist der offenkundige ‚Reverse-Rassismus‘ gegen die Weißen völlig legal und gerechtfertigt.

    Womit wir mal wieder beim Thema wären – leider!

    Gefällt mir

    • @dietrichvonbern
      Es geht aber auch richtig kurz und dennoch präzise :
      Wer die Bilder beherrscht, beherrscht auch die Köpfe.

      Hieße im im Umkehrschluss: Eigenen Sender gründen,
      und vor allem den vermurksten Massengeschmack so
      bedienen, nur eben mit salonfähig deutschen Szenen,
      aber ohne schwülstig übertriebene „Heimatdümmelei“.

      Gefällt mir

    • @dietrichvonbern
      Man darf nicht vergessen, in der israelischen Gesellschaft
      hat sich ein Generationswechsel vollzogen revanchistische
      Tendenzen sind mehr in den Hintergrund getreten, außer
      natürlich bei den Palästinensern. Allerdings hat sich daher
      auch der „internationale Schutzschild“ ja etwas verringert.
      Israel muss heute den inoffiziellen Nato-Partner mimen, es
      kommt die Schutzmacht nicht mehr leichtfertig vorbei und
      verteidigt jede völkerrechtswidrige Entscheidung Israels…

      Gefällt mir

      • in der israelischen Gesellschaft hat sich ein Generationswechsel vollzogen revanchistische
        Tendenzen sind mehr in den Hintergrund getreten
        —-
        Das ist richtig. Die Situation ist in Israel dadurch aber nicht besser geworden, sondern wesentlich schlechter. Es dominieren die religiös-militanten und die rechtsgerichteten, chauvinistischen Kräfte das politische Geschehen

        Die einstmals liberalen und ‚linken‘ Kräfte führen doch nur noch ein Schattendasein unter Satanjahu und seiner Polit-Gang.

        Die Einzigen, die massiv und lauthals gegen diese Politik und gegen den Apardheit-Staat protestieren sind die torah-treuen Juden.

        Gefällt mir

      • @dietrichvonbern
        Man könnte salopp gesagt Parallelen herstellen. Die zweite
        und 3. Generation ist religiös fanatisiert, hat sozusagen den
        „muslimischen“ Anteil in sich entdeckt, und dominiert über
        das ja liberal-gemäßigte „Weiße“ Judentum. Mit oder ohne
        „Geburten-Djihad“, wäre dabei mal so eine „banale“ Frage..
        Die mögliche zukünftige Entwicklung Europas im Zeitraffer.

        Gefällt mir

  8. Es ist schade, dass selbst bis in die Redaktion der „linke Leim“
    gedrungen ist. Wenn gesagt wird, der Akteur hat eine jüdische
    Abstammung, so beschreibt das ja erst einmal eine Faktenlage.
    Der Reflex, auf das Wort Jude das Wort „Hass“ zu assoziieren,
    ist typischer linker Mainstream, also inhaltlich definitiv falsch.
    Niemand hat dabei nun negativ konnotierte Attribute benannt.

    Gefällt mir

      • @ML
        Hhm…den kenn ich irgendwo her. War der nicht in der Re-Education Soap
        „Großgermonys next Auslaufmodell“ einer der Hauptdarsteller? Stellen sie
        sich vor, die haben den ja noch nicht mal im Abspann namentlich genannt….
        bestimmt hatte der Drehbuchautor das Manuskript nicht kopiert und verlegt.

        Gefällt mir

  9. 1) kann diesen Judenblödsinn auch nicht mehr hören. Lernt den Unterschied zwischen Zionismus und Judentum. Man kann Zionist sein ohne Jude sein zu müssen. Gleichzeitig ist nicht jeder Jude Zionist. Macht euch mal schlau wie viele Juden es in Israel gibt, die gegen die Politik Israels sind.

    2) Mal die Dummheit der Frau, die sich mit so einem eingelassen hat, außen vor; und selbst wenn das Kind farbig ist, verdient es kein Kind so zu sterben. Wenn Ihr Kinder hättet würdet Ihr nicht so einen Blödsinn schreiben. Und die anderen Kinder sitzen jetzt alleine da. Komme eventuell ins Heim (was uns ja auch Geld kostet) usw. usw. Hängen diese nicht wahrscheinlich auch irgendwann am Hartz4 tropf?

    3) Wurde über Jahrzehnte dieses Völkervermischungsprogramm so perfektioniert, das die Volksschaafe gar nicht anders können, wie Ihrer Subtiler Programmierung zu folgen.

    Solange dieses kastendenken in euren Köpfen steckt wird sich hier nie was ändern.

    Gefällt mir

    • Welch eine Ansage Marco! So Kraftvoll und doch einfach nur Ihr persönliches subjektives Relativierungsprogramm.
      Zu 1
      „Man kann Zionist sein ohne jude zu sein“/gleichzeitig ist nicht jeder Jude Zionist“ Ehrlich jetzt? Beweisen Sie das mal bitte.
      Zu 2
      „verdient es kein Kind so zu sterben“ Ach wie jetzt, wie verdient ein Kind zu sterben? Also auch ein Halbnegerkind? Sein Vater, er hat es doch mit gezeugt, hat entschieden wie es verdient zu sterben. Das ist doch nicht von wegzurelativieren oder?
      (um das mal provokant zu schreiben)
      Zu 3
      Was zu beweisen währe!

      Zu guter Letzt. Welch ein Blödsinn, das verpönte Kastendenken, also Rasse Religionszugehörigkeit, ach ich nehm provokant Juden mit rein, usw. ist ein nicht zu verachtendes Schutzprogramm von Gemeinschaften.

      Ja um Himmels willen, es hätte sich auch nichts ändern sollen! Für die Neger nicht und für die Deutschen auch nichtPS RRelativierung im negativen Sinne gedacht..

      Gefällt mir

    • Nicht alle Krummnasen über einen Kamm scheren!
      Fragt man den Juden, wer denn seit mindestens 2000 Jahren eine Blutspur ohnegleichen durch die Geschichte fast aller Völker zieht in seiner unersättlichen Gier nach Macht und Geld, so wird er mit dem Finger in weite Ferne zeigen und rufen: „schaut, da hinten am Horizont, da läuft er, der böse Khasare, der euch das Messer in den Rücken gestoßen hat, eure Kinder und Frauen geschlachtet hat“.

      Gefällt mir

      • So isses !
        Es gibt nichts was sie nicht erfinden und zurechtbiegen könnten, um ein Phantom ihrer Schandtaten zu bezichtigen.
        Nicht, dass das nicht jeder könnte, der auch nur annähernd ihre Finanz- und Medien-Macht hätte, aber da zeigt sich der Unterschied : Der gemeine Mensch strebt nach Wahrheit, der Jude nach der Lüge. Es ist für ihn sein Markenzeichen, eine Art
        sportlicher Wettstreit, er hat es im Gen und er ist stolz darauf, will sich darin immer weiter perfektionieren. Er ist halt einfach mit dem Teufel im Bunde, und sollte es den tatsächlich gar nicht geben, dann wäre das nicht verwunderlich, denn dann wäre er auch nur ein Phantom unter vielen, den der Jude als Stellvertreter-Buhmann erfunden hat.

        Gefällt mir

      • Redaktion,
        Ich wollte hier einen Kommentar platzieren, hab es sogar zweimal versucht.
        Hat den jetzt die Redaktion rausgezogen oder war es der Staatstrojaner in meinen PC ?

        Gefällt mir

  10. @ Marcus

    kann diesen Judenblödsinn auch nicht mehr hören. Lernt den Unterschied zwischen Zionismus und Judentum. Man kann Zionist sein ohne Jude sein zu müssen.
    —–

    Das ist nun leider, leider kein (großer) Unterschied. Ich kann Jude und Zionist sein (Zionismus ist ein politisches Programm des intern. Judentums zur Erlangung der weltlichen Weltherrschaft).

    Ich kann aber kein torah-treuer Jude und ZIONIST sein – das schließt sich aus!

    Deswegen muss man zwischen torah-treuen und (talmudisch) zionistischen Juden unterscheiden!

    Und leider, leider werden wir mit dem ‚judenblödsinn‘ leben müssen, denn die torah-treuen Juden mögen vielleicht sogar die ’schweigende Mehrheit‘, des Judaismus sein; sie haben jedoch keine Machtbasis, weil die Banken (vor allen Dingen die Zentralbanken), die Medien (zu 95 Prozent), die Bildungseinrichtungen, die Think-Tanks, die Werbeagenturen, die Buchverlage, die Politik und alles was wichtig in der ‚westlichen Wertegesellschaft‘ ist, nahezu ausschließlich von den Zionisten und Talmud-Juden kontrolliert und gesteuert wird.

    Gefällt mir

    • @ Marco
      ….“kann diesen Judenblödsinn auch nicht mehr hören“……
      —-

      Nun, mit diesem ‚judenblödsinn‘ werden wir wohl bis ans Ende unserer Tage leben müssen – speziell wir Deutsche.

      Der neueste ‚Genie-‚Streich‘ des ZdJ:

      Zentralrat der Juden fordert: Strafrechtliche Ermittlungen auch gegen hochbetagte Ex-KZ-Mitarbeiter

      Es sei ein „wichtiger Beitrag zur Aufarbeitung der deutschen Geschichte und lehrreich auch für heutige Generationen“, wenn gegen hochbetagte Verdächtige im Alter von über 90 Jahren strafrechtlich ermittelt wird, hieß es heute aus dem Zentralrat der Juden.
      Quelle: Epoch Times

      Wie am Montag bekannt wurde, hatte die Staatsanwaltschaft Stuttgart Anklage gegen einen inzwischen 94-jährigen ehemaligen Wachmann des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau erhoben.
      Dem Mann aus der Nähe von Mannheim wird Beihilfe zum Mord in 13.335 Fällen vorgeworfen. „Vor allem für die Überlebenden der Schoa und ihre Nachfahren ist es wichtig, dass eine Form später Gerechtigkeit versucht wird“, sagte der Zentralrats-Präsident, Dr. Schuster.

      „Früher gab es eine Volksbewegung. Einerseits eine politische, andererseits eine menschliche, eine
      völkische. Heute gibt es keine Volksbewegungen mehr, hauptsächlich, weil es fast keine kohäsiven
      Völker mehr gibt. Es gibt nur das System. Die Grundlage dieses Systems baut auf der
      Nachkriegsumerziehung nach 1945 auf, dessen Symbol eine Art Hologramm, also eine Projektion
      ist.

      Bei dieser Projektion geht es um eine bestimmte Untat, die von Deutschland und den
      Deutschen gegen diese Wesensart geübt worden sein soll. Das System verlangt u.a., dass
      ausnahmslos alle Menschen diese angebliche Untat als unvergleichlich anerkennen und gedenken,
      in dem sie sich ständig vor dem Altar dieses Andenkens erniedrigen; und dass Deutschland ewig
      Wiedergutmachungsgelder bezahlt und das auf verschiedenartige Weise: mal für die Überlebenden
      dieser Untat, von denen es eine unerschöpfliche Quelle gibt, mal für U-Boote-Geschenke.

      Wer gegen diesen Zwang rebelliert wird bestraft, inhaftiert.

      Er wird damit beschuldigt, die Projektion geleugnet zu haben. Obwohl die Anklage der Leugnung Unfug ist, da man nicht leugnen kann, was man für eine Unwahrheit hält, wird an das Wort „leugnen” festgehalten.

      Es geht also um einen Glauben, genau wie in dem 16. Jahrhundert Protestanten von Katholiken
      verfolgt wurden. Es ist die neue weltumfassende, allesklebende Religion. Der Projektion-Leugner
      muss bestraft werden, um das System aufrecht zu erhalten.“ – Gerard Menuhin – ‚Wahrheit sagen – Teufel jagen“

      Gefällt mir

      • Gar nicht weit weg vom Kommunismus, wer da die Projektion „bestes System von Welt“ hinterfragt, bezweifelt und leugnet, findet sich schneller im Knast wieder, als er „aber“ sagen kann.
        Man erkennt also die gemeinsame Urheberhandschrift der Methoden sofort.

        Der neuste Clou der chinesischen KP, ist ein Belohnungssystem für Denunzianten. Jeder der Systemkritische Gespräche hört oder Anzeichen für Spionagetätigkeiten ahnt, wird bei Meldung des Sachverhalts und betreffender Personen mit bis zu 50.000,- belohnt – abgestuft je nach Relevanz.

        Muss man sich mal vorstellen : ausgerechnet die Chinesen, die quasi Wirtschaftsspionage mit Nachnahmen heißen könnten, zittern vor Spionage. Dabei könnte der Westen da nur ausspionieren, was ihm selbst abhanden kam.
        Die sind so drüber … ohne Worte !

        Gefällt mir

      • Das ist mir vollkommen Klar das wir „Deutschen“ damit Leben müssen. Aber darum geht es doch gar nicht mehr. Die Leute die dieses Spiel spielen, machen das schon seit Jahrhunderten (siehe Rothschild) und wahrscheinlich länger. Es sind nicht die Juden das Problem. Es sind die Leute das Problem die Wahrheiten verdrehen. Die mit Begriffen Judentum und Zionismus solange gespielt und verdreht haben, bis die Leute den Unterschied nicht mehr kennen.

        Den Ultra Zionisten ist Israel scheißegal. Die wollen etwas anderes. Die würden Israel Nuken wenn es Ihren zielen hilft.

        Gefällt mir

      • @ Marco

        Die Leute die dieses Spiel spielen, machen das schon seit Jahrhunderten (siehe Rothschild) und wahrscheinlich länger.
        ——-

        Sie machen es schon seit rd. 2.500 Jahren und zwar schon zu einer Zeit als es weder den Zionismus noch die Khasaren gab.

        Insofern liegt Cora de Clerk mit ihrer Einschätzung richtig.

        Auch Nicht-Zionisten, also ultra-religiöse Juden sind fest davon überzeugt, dass jeder Jude 2800 Goyijm-Sklaven erhält, sobald der Messiah ben-David erscheint.

        Der Judaismus ist generell ein Problem, da braucht man sich nur die Bücher Moses 4 und 5 zu Gemüte führen, die Teil der Torah, also des Jüdischen Gesetzes sind.

        Die Torah treuen Juden sind jedoch insofern kein Problem für ihre Gastländer, weil sie sich aus der Politik heraushalten, nicht nach Macht streben und auf das Erscheinen des Messiah warten, der dann das (weltliche) Reich Gottes auf Erden errichten wird.

        Gefällt mir

  11. “Ich glaube tatsächlich, dass Europa ein übernahmereifer Kontinent ist… Ich finde es grundsätzlich gut, dass das so genannte “weisse, heterosexuelle, blonde, arische” Europa seinem Ende entgegengeht.”
    H. Marcin “Broder”(J), Berner Zeitung, 8.2.2007

    Gefällt mir

  12. “Abolish White Race … ANY MEANS NECESSARY.”

    „Das Ziel, die weiße Rasse zu beseitigen ist ganz offenkundig so wünschenswert, daß manche es schwer glauben werden können, daß es irgendeine Opposition dagegen geben könnte, außer von überzeugten weißen Rassisten.”

    „Der Schlüssel zur Lösung der sozialen Probleme unseres Zeitalters liegt in der Abschaffung der weißen Rasse. Wir haben vor, weiter die toten weißen Männer schlechtzumachen und die lebenden und auch die Frauen, bis das gesellschaftliche Konstrukt namens ‚weiße Rasse’ (weiße Großgruppe) zerstört ist – nicht ‚dekonstruiert’, sondern zerstört.“

    Noel Ignatiev (J), Professor für Geschichte am Massachussetts College of Art – VSA)

    Gefällt mir

    • Die Frage Mountain?

      Die ganzen Pläne (HOOTONPLAN usw.usw.) werden umgesetzt, ja. Deren Plan läuft. Und die Systemschaafe halten das für eine Verschwörungstheorie.

      Gefällt mir

  13. “Eine Drohkulisse könnte man niederreißen, doch das haben Staat und Politik nicht gewollt. Aus diesem Grund gibt es im Osten des Landes noch immer weniger als 1% sichtbare Minoritäten und somit kann man sagen, dass dieser Teil des Landes weiß geblieben ist. Nicht nur “ausländerfrei”, sondern weiß. Bis heute ist es anstrengend, schwierig, mühsam bis unmöglich die lokalen Autoritäten davon zu überzeugen, dass dieser Zustand ein Problem ist, gegen das sie aktiv werden sollten.”

    Anneta Kahane

    Gefällt mir

  14. @ Mountain

    Tja, die gute ‚Anetta‘ hat ja auch ’nach der Wende‘ ihre ‚jüdischen Wurzeln‘ entdeckt, weil das ja in der Bunzelrepublik Doitschland nur förderlich sein kann.

    Seitdem fühlt sie sich berufen, den Kampf gegen die Weiße Rasse und speziell gegen die Ungeheuer vom ‚Rechten Rand‘ zu führen. Wobei für Anetta alles ‚Rechter Rand‘ ist, was nicht ‚links‘ von ihr, der Kommunistin, zu verorten ist.

    Auch Gregor Gysi, vom Volk der ‚Auserwählten‘, freut sich diebisch darüber, dass die Bio-Deutschen endlich aussterben:

    Gregor Gysi, der bis vor kurzem der Fraktionsvorsitzende der SED-Nachfolgepartei „Die Linke“ war, offen, dass er sich über das Aussterben der Deutschen freut. Für ihn seien sie allesamt Nazis. Ein Video, in dem er seine Meinung dementsprechend äußert, sorgte seinerzeit in diversen Blogs für Furore.

    Gregor Gysi ab 4:11 Minuten

    https://www.unzensuriert.at/content/0019030-Gregor-Gysi-freut-sich-ueber-das-Aussterben-der-Deutschen

    (hier das Transkript)

    …“Denn aufgrund unserer Geschichte zwischen 1933 und 1945 sind wir verpflichtet, Flüchtlinge anständig zu behandeln. Außerdem muss deren Leben gerettet werden im Mittelmeer und es muss einen legalen Weg geben, um in Europa Asyl zu beantragen.
    Dann gibt’s ja noch was: Jedes Jahr sterben mehr Deutsche, als geboren werden. Das liegt zum Glück daran, dass die Nazis sich auch nicht besonders vervielfältigen und deshalb sind wir auf Zuwanderer aus anderen Ländern angewiesen.“

    Gysi vertritt damit, wie auch viele Linke, die sich der sogenannten antideutschen Antifa zugehörig fühlen, die rassistische Auffassung, dass alle deutschen Nazis wären und somit aussterben sollten.

    Der Ausschnitt der Gysi-Rede, der in dem Film verwendet wurde, stammt aus einem diesjährigen Appell des Politikers an seine Anhänger, bei der Demonstration „Schöner Leben ohne Nazis“ am 6. Juni in Brandenburg teilzunehmen

    Gefällt mir

    • Also müssten die Nationalsozialisten überzeugt werden das sie besser internationalsozialisten werden.
      Dürften dann die Deutschen Internationalsozialisten weiterleben?

      Gefällt mir

      • Deutschenhass ist generalisiert worden. Internationalsozialistisch
        ist einhergehend mit Staatenlosigkeit. Scheitert ja an der Utopie,
        dass die „Kultur“ des Europäers nur aus dem „Hauch von Nichts“
        besteht. Internationalsozialismus ist in der Realität ja nicht lebbar.

        Gefällt mir

      • „Deutsche Internationalisten“, ist nur ein scheinbar gegensätzlicher Begriff. Würden wir da weitermachen wo wir aufgehört wurden und würden es zufriedenstellend zuende bringen, dann, ja dann … gäbe es auch sowas wie „Deutsche Internationalisten. 🙂 … nur eine ganz kleine Wahnvorstellung am Rande … schließlich haben wir einen Ruf zu verlieren.
        (das „sozial“ hab‘ ich weggelassen, hat mir im Kontext nicht gefallen.)

        Gefällt mir

      • @ML
        Und das „Fachreferat für Völkerverständigung“ würde dann
        die internationalistische Sicherheit und Ordnung herstellen….
        ohne Wörterbuch womöglich….tsss

        Gefällt mir

      • @ Politicus

        Dürften dann die Deutschen Internationalsozialisten weiterleben?
        ———

        Ja, sofern sie nach dem Coudenhove-Kalergi Plan genügend ’nachgedunkelt‘ wären und ihr gefährlicher Durchschnitts IQ von 106 auf 85-90 herabgemischt wäre. Um Herrn Thomas Barnett zu zitieren: „zu dumm, um zu begreifen, aber intelligent genug um (für die selbsternannte Elite) zu arbeiten.“

        Ansonsten hilft ihnen der InterNAZIonal-Sozialismus herzlich wenig.

        Gefällt mir

    • Gysi missbraucht dabei gleich zwei Klischees auf einmal. Flüchtlinge
      behandelt man anständig genug, wenn man sie einen Antrag stellen
      lässt. Von der Pflicht zur Vollversorgung ist dabei nicht auszugehen,
      Sachleistung + Dach überm Zelt würde ausreichen. Und Flüchtlinge,
      die übers Mittelmeer einreisen, haben ja nur einen Anspruch auf ihre
      Rückführung zum Herkunftsort, nach Seerecht. Deren Einreise nach
      Europa erfolgt generell illegal. Im Übrigen scheint sich der Trend zur
      „deutschen“ Kinderlosigkeit mittlerweile auch etwas zu verändern.

      Gefällt mir

  15. Kurz was zu den Kirchen:

    Die haben schon vor Jahrzehnten Millionen von Afrikanern die Benutzung von Kondomen quasi verboten und den armen Afrikanern gedroht, wenn ihr ein Kondom benutzt, dann holt euch der Teufel höchstpersönlich ab. Das ist alles weit und breit bekannt wie sich hier die beiden Kirchen mitschuldig gemacht haben.

    Das Verbot Kondome zu nutzen wirkt auf Bevölkerungen mit Durchschnitts-IQ um die 70 natürlich extremst. Kein Wunder haben die so einen riesen Geburtenüberschuss, ohne dass sie auch nur ansatzweise für die kleinen Blagen sorgen könnten.

    Die Kirchen sind direkt verantwortlich für den Geburtenüberschuss in Afrika.

    Gefällt mir

    • … wenn ich mir vorstelle, dass ich mich noch vor garnicht langer Zeit darüber aufregte, dass den Afrikanerinnen im Rahmen eine Bill Gates-Impfung unfruchtbar machende Substanzen verabreicht wurden, kann ich das selbst nicht mehr glauben.

      Allerdings ist ein Baby schneller gemacht, als Geburtsreif, man hätte besser die Männer in’s Visier genommen – die können theoretisch jeden Tag 5 Kinder zeugen, eine Frau kann aber im Jahr nur 1 gebähren – also ein völlig falscher Ansatz … wenn da nicht der Fakt wäre, dass man die Zeugungsfähigen Bimbos in EUropa bräuchte.

      Fällt uns denn aber auch so garnix ein, womit man die Sexmaschinen außer Gefecht setzen könnte ?
      Hab mal gelesen, dass Soja nicht so gut sei für die männl. Zeugungskraft, also kein Wunder, dass sie das den Chinesen wie nix gutes reinstopfen – und man bedenke dabei, dass unsere grünen Ökofreaks für Soja-Fleisch-Milch-Käse-und-haste-nich-gesehen-Ersatzprodukte seit Jahrzehnten Koma-Werbung betreiben.

      Das aber nur am Rande. Zeugungsunfähig reicht ja nicht, die dürfen schlicht keinen mehr hochkriegen. Ihr Männer wisst da besser Bescheid. Also, was geben wir denen zum futtern, oder was mischen wir bei ?

      Gefällt mir

      • Ich habe mir, als ich davon hörte, gedacht, dass das nicht
        ohne Grund geschah. Aber diese Tarnung als humanitäre
        Hilfsaktion war unübertroffen. Der Trick aus dem Bonobo
        Alltag gegen Testosteronjunkies wäre die Einwirkung auf
        die Kronjuwelen in Handarbeit.

        Gefällt mir

      • Schock schwere Not … da müssten wir die ja anfassen …. igitt – unmöglich – abgelehnt !
        Nein, es muss irgendwas zum futtern oder trinken sein, was die unwiderstehlich finden, plus dem gewissen abturner-extra(kt).
        Vielleicht sauervergorene Ziegenmilch mit dem Duft kongolesischer Eidechsenkadaver – meine Güte, wenn man weiß, was unsere „Lebensmittel“-Chemiker alles für uns kreieren, da müsste das doch ein Klacks sein.
        Wir brauchen also nur ein Nazi-Labor, einen Nazi-Chemiker, einen Nazi-Werbe-Strategen, Drucker und Küchen haben wir selbst – und schon kann’s losgehen.
        Alles kein Problem, bis auf das Extrakt, da fällt mir nix zu ein … aber wenn’s Viagra gibt, gibt es auch sein Gegenmittel. Wenn man das hübsch überdosierte ……

        …. Ihr könntet ruhig mal mitdenken !

        Gefällt mir

      • @ML
        Typisches Fast Food tut es auch, oder der ständige Run
        zu „Pizza-Ali.“ Was aber unterschätzt werden dürfte, ist
        ja der Einfluss gentechnisch veränderter Nahrungsmittel.
        Gibt es dazu überhaupt auch seriöse Untersuchungen ?
        Mal abgesehen davon, was wissen wir darüber, wie weit
        das Früherkennungssystem für schädliche Inhaltsstoffe
        in Nahrungsmitteln bei „Bonobos“ noch oder nicht intakt
        ist ? Spremienqualität und Anzahl müssen runter, ob „er“
        kann, ist zweitrangig. Fleischpenis wäre stressresistenter
        in einer eher stressbetonten, modernen Umgebung, also
        hilft letztlich wohl nur das Beschneiden an der Wurzel…

        Gefällt mir

      • „Spremienqualität“ hat mich jetzt ganz spontan „Spreewaldgurken“ asoziieren lassen – der Freud war schon ein Fuchs !

        Gefällt mir

      • Oh Mann, ich sitz hier bei offenem Fenster und muss mir schon wieder die quitschenden Reifen von diesen Vollspacken reinziehen – da krieg ich Anfallartig ganz miese Laune !
        So wahr mir Gott helfe : Irgendwann sitz ich im Tarnanzug in der Hecke und schmeiß ihnen XXL-Krähenfüsse unter die Karre !

        Gefällt mir

      • @ML
        Mit der Einstellung „igitt“ würden Sie ja nur Ihr Risiko erhöhen,
        Opfer eines Übergriffes zu werden. Hände waschen und sehr
        gründlich desinfizieren kann frau anschließend lange und sehr
        ausgiebig. Testikel keltern ist übrigens die einzige Möglichkeit,
        die nun weder als Tötungsversuch noch als gefährliche KV gilt.
        Sei´s drum, dass muss jede Frau mit sich selbst vereinbaren
        können. Vielleicht hilft Mönchspfeffer weiter, wobei da nur der
        Schelm ahnen mag, was Keuschheit und Mönchspfeffer wohl
        historisch verbinden mag…

        Gefällt mir

      • Mir dünkt, du hast mich falsch verstanden.
        Ich will nicht einen erledigen, sondern alle !
        Der Eine der mich anfasst hat sowieso schlechte Karten. Um die arme Haut soll es hier aber nicht gehen. Das von was ich rede, ist eine großangelegte Fabrikation von unwiderstehlichem Gebräu mit durchschlagendem Anti-Libido-Effekt, einer dafür breit angelegten Werbeaktion und einem Bundesweiten Vertriebssystem.
        Im Prinzip ganz einfach : Die nehmen unser Geld und vergewaltigen uns noch dafür, und nun bezahlen sie von unserem Geld ihre Impotenz. Ist doch eine logische Konsequenz, findest du nicht ?

        Gefällt mir

      • @ML
        Das war schon kein Missverständnis. Die größten Chancen würde
        ja eine gentechnische Veränderung der Nahrungsmittel bewirken.
        Allerdings muss man gleichzeitig auch den Parallelvertrieb von so
        halaler und / oder koscherer Kost kontrollieren können. Also würde
        die Industrie mitspielen müssen.

        Gefällt mir

      • @ML
        Außerdem: pharmazeutische Potenzminderung bewirkt so gut
        wie gar nichts, sie wirken vor allem nicht gegen das gewaltige
        Problem im Kopf, im Denken dieser Tätergruppe. Denen wird
        es letztlich egal, ob der kleine Unterschied wirklich tröpfelt, da
        es auf die psychologische Wirkung ankommt. Es gibt zuhauf
        Beispiele für pharmakologisch angeblich triebregulierte Täter,
        die trotzdem wieder draufsprangen, trotz niedrigem Hormon…
        Außerdem müsste man sie kennzeichnen, damit ja auch jeder
        weiter behandelnde Mediziner sofort erkennen könnte, das da
        gar keine Behandlung mit Hormonen jemals erfolgen darf.

        Gefällt mir

      • Wundert mich direkt, dass man Rückkehrern nicht auch gleich
        KfW-Kredite verkauft bzw. aufzuschwatzen versucht hat. Und
        auch dafür eine NHI – Neue Heimat International – gründete….
        Irgendwie erinnert mich das Ansiedlungsprogramm ja bereits
        heftig an einen Marschallplan 2020. Übrigens hat ja der gute.
        alte Schimmel im Haus die beste potenzmindernde Wirkung.
        Also Wasser marsch und Buden von Hausbesetzern fluten…

        Gefällt mir

      • Na ja, ich dachte dabei eher an ein Paralellsystem, – entwickelt, hergestellt und durchgeführt von einer breit aufgestellten Patrioten-Bewegung. Durch die staatlich überwachte Lebensmittelkontrolle kommt man mit sowas nicht durch, es sei denn, man hat eine Unmenge Schmiergeld zur Hand.

        „Trotzdem draufspringen“ ? Wie soll das gehn ohne Errektion ?
        Und „kennzeichnen“ für einen weiterbehandelnden Arzt ? … sag mal, da bin ich aber buff. Weißte wie egal mir das wäre, ob die Probanten irgendwo falsch behandelt würden ? ähm, ich sag mal : umso falscher, umso besser !

        Da fällt mir grade noch was ein : Ich kannte mal einen Familienvater, der war unglaublich jähzornig und cholerisch, er tyrannisierte seine Familie und war echt unausstehlich, gerade zum um die Ecke bringen. Im Alter bekam er Prostatakrebs und der Urologe spritzte ihm alle drei Monate eine Portion Östrogene, die stoppten das Tumorwachstum. Er bekam Hitzewallungen und Schlafstörungen wie eine Frau in den Wechseljahren, das machte ihm schwer zu schaffen und in der Regel flippte er immer aus, wenn ihm etwas zuviel wurde, aber, oh Wunder, der Mann war Lammfromm. Die Östrogene machten aus dem einen völlig anderen Menschen.
        Ist das nicht phantastisch, was ein paar mickrige Hormone zustande bringen ?
        Soviel zu der Angelegenheit im Kopf … und warum sollte das bei jüngeren Männern nicht auch funktionieren.

        Gut, ich glaube, es wurde ihm Intramuskulär verabreicht, also eine Depotspritze die den Körper gleichbleibend konstant versorgt. Aber man könnte es ja mal an einem „Schwarzfahrer“ ausprobieren, wie so eine orale Einmalzufuhr kommt.
        Aufgelöste Antibabypillen, wären auch ganz interessant … oder Schilddrüsenhormone – die gibt es bald in jedem zweiten Haushalt …

        … jetzt bin ich erstmal müd‘ und geh‘ in’s Bett !

        Gefällt mir

  16. @ Franz Maier

    Die Kirchen sind direkt verantwortlich für den Geburtenüberschuss in Afrika.

    —-

    Quatsch mit Soße, Franz Maier!

    Die Schwarzen benutzen – als Super Machos- prinzipiell keine Kondome, da brauchen die Amtskirchen gar nicht erst auf den Plan zu treten.

    Oder anders gesprochen: Da können noch so viele Organisationen über Familienplanung labern wie sie wollen – alles vergebliche Liebesmüh. Die schwarzen Mammies haben in der Regel 5 – 6 Blagen und das in der Regel von 5-6 verschiedenen Macho-Kerlen.

    Früher -ohne die gutmenschliche Hilfe des weißen Mannes- überlebte vielleicht eines oder max 2 dieser Kinderlein. Heute überleben sie (fast) alle und klopfen dann, wenn sie größer sind, an die europäische Sozial-Hilfe Tür, weil das mehr Sinn macht als für 1.50 Dollar am Tag zu schuften.

    Wie heißt es so schön: Poppen und Besoffen sein sind des Negers Sonnenschein!

    Gefällt mir

    • Leider wird dieser Artikel mit der allseits beliebten Judenthematik über Gebühr strapaziert. Daher müssen wir den Kommentarbereich hier und wiederholter Bitte, doch bei der eigentlichen Thematik zu bleiben, leider schliessen

      Gefällt mir