Merkels gewalttätige Fachkräfte

Fulda: Leitmedien sind Fürsprecher krimineller Migranten

Das deutsche Leit(d) -und Massenmedien sich als Fürsprecher der illegalen Massenmigration verstehen, ist den Lesern nicht verborgen geblieben. Fassungslos macht aber dieser Tage die Berichterstattung eines Vorfalls aus Fulda, wo Polizeibeamte zu ihrem Schutz einen aggressiven und gewalttätigen Asylbewer aus Afghanistan erschiessen mussten, der zuvor versuchte, vor einer Bäckerei einem Lieferanten zu töten und ihm dafür mit einem Ziegelstein mehrfach auf den Schädel einschlug. 

Merkels Propagandaorgane kritisieren Polizeieinsatz

Der Ausländerbeirat der Stadt Fulda hetzte gegen den Polizeieinsatz und bekam dafür seine gewollte Plattform bei Focus Online und weiteren Mainstreammedien. Die afghanische Community vor Ort war aufgebracht, war zu lesen.

Der Hintergrund

Am vergangenen Freitag gegen 4.20 Uhr traf die alarmierte Polizei am Einsatzort bei einer Bäckerei ein. Ein 19-Jähriger Wirtschaftsflüchtling aus Afghanistan hatte dort vor einem noch geschlossenen Ladengeschäft randaliert. Er verletzte einen Lieferfahrer in Tötungsabsicht mit einem Stein schwer am Kopf, so dass dieser ins Krankenhaus musste. Der Fahrer überlebte nur durch Glück die lebensgefährliche Attacke. Die Mainstreammedien berichteten stattdessen, dass der Mann am Montag das Krankenhaus wieder verlassen konnte, alles halb so schlimm, so der Tenor und erwähnten nicht im Ansatz, dass der Fahrer auch hätte sterben können, wovon auszugehen ist, wenn Ziegelsteine auf den Kopf geschlagen werden.

Der Afghane trat anschließend auch aggressiv bei den Polizeibeamten auf und traktierte die Polizisten ebenfalls mit Steinen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft habe es dann ein Handgemenge zwischen dem jungen Asylbewerber und einem der Polizeibeamten gegeben. Der Afghane habe dem Beamten dabei dessen Schlagstock entrissen. Es stehen Aussagen der Staatsanwaltschaft zur Verfügung, nachdem der aggressive Schläger zusätzlich mit einem eigenen Schlagstock hantierte. Die Ermittlungen werden hier zur weiteren Aufklärung beitragen können. Nach den tödlichen Schüssen fand die Polizei den erwähnten Schlagstock bei der Leiche, der Focus berichtet so wörtlich, “es sei nur ein Schlagstock gefunden worden“. Bei den Auseinandersetzungen wurde ein Polizist schwer, möglicherweise lebensgefährlich verletzt.

Die Situation eskalierte und das Leben der Beamten stand auf dem Spiel: Der Beamte einer später eintreffenden Streifenwagenbesetzung, gab dann mehrer Schüsse auf den Afghanen ab, von denen vier den 19-Jährigen trafen und zwei schliesslich tödlich waren.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hatte das Magazin der Polizeiwaffe 15 Kugeln. Wie viele von den zwölf Schüssen des Beamten Warnschüsse waren, sei noch unklar, bemerkt wohlwollend der Focus. 

Inhaftierung des sich in Notlage befindlichen Polizeibeamten gefordert

Vom Vorsitzenden des Fuldaer Ausländerbeirats, Abdulkerim Demir, kam gehässige Kritik an dem Polizeieinsatz. In einem Gespräch mit „Fulda aktuell“ forderte Demir in den Migrationsmedien, der Polizist, der geschossen habe, müsse „inhaftiert“ und alle Beamten, die an dem Einsatz beteiligt waren, suspendiert werden, stellen Massenmedien und Ausländerbeirat klar. Er forderte die genaue Aufklärung des Falles. Zuvor habe Demir sogar behauptet, der 19-Jährige habe niemanden verletzt.

Aufgeheizt von der Berichterstattung in den Leitmedien, sorgte unterdessen die sog. afghanischen Community für Aufruhr. Am Sonntag versammelte sich eine wütende Gruppe von 70 Asylbewerbern, die die Bestrafung des Beamten forderten, der sich im Einsatz gegen einen Gewalttäter nur noch mit Schüssen aus seiner Dienstwaffe retten konnte, um sein Leben zu schützen. Die Stimmung unter den grölenden Asylbewerbern soll aggressiv bis bedrohlich gewesen sein so Augenzeugenberichte. In den Mainstreammedien liest man hiervon vergeblich, dafür umso mehr von “friedlichen Demonstranten“, die in Deutschland im übrigen Rechte für sich in Anspruch nehmen, die sie aus ihrer Heimat her nicht kennen.

Advertisements

28 replies »

  1. 12 Schüsse sind schon beachtlich. 4 Treffer auch. Der Polizist muss also richtig Panik gehabt haben und wollte die Mißgeburt einfach nur Stillegen bevor sie ihm zu nahe kommen konnte.
    Alles richtig gemacht, einer weniger – Dankeschön !

    Gefällt mir

  2. Ich bleibe dabei, alle Befürworter einsammeln, ganz shariagerecht mehrfach auspeitschen danach Arschtritt nach da wo sie hergekommen sind, fertig; d. ist d. einzige Sprache die d. Tiere verstehen, Glacehandschuhe sind hier fehl am Platz!

    Gefällt mir

  3. @ML
    Natürlich wurde nichts richtig gemacht. Die 70 Demonstranten
    hätten wegen Gewaltverherrlichung ja namentlich festgestellt,
    und deren Daten dann an die Ausländerbehörde weiter geleitet
    werden müssen. Geduldete haben kein Demonstrationsrecht.
    Und diesen Ausländerbeirat muss auch sofort aufgelöst werden.
    Das bringt die CDU natürlich nicht übers Herz…

    Gefällt mir

  4. dieser Polizist hat nie ein schiesstraining absolviert! da überall gespart werden muss, ist es auch an der schiessausbildung so.
    er hätte sonst mindestens 10 treffer landen müssen. die einstellungskriterien der Polizei werden deshalb auch nicht veröffentlicht!

    Gefällt mir

  5. 1. Jetzt rudert der Ausländerbeirat zurück wegen Gegenwind. Siehe die Medien dort: lokal24, osthessen-news, fulda-info, fuldaer zeitung.

    2. Erschreckendm wieviele Afghanen sich da alleine in Fulda schon tummeln, die Umvolkung dank R2G- und Merkel-Verbrechertum ist voll imgange. (Kürzlich war ich in meiner früheren Heimatstatd W. (die kenne ich gut seit 1967 incl. Umvolkung; dasselbe aber überall) und ganz erschrocken, als mir so ein Pulk 30 „Flüchtlingen“ entgegenkam!!

    3. Und wer ist wieder dabei gegen deutsche Interessen und die Polizei: „Fulda gegen Rechts“ mit dem DKP/DGB-Mann Goerke und DIE LINKE mit MdL Schauss! Aber werden ja gewählt von einem politisch feige-fetten, dekadent verkommenen Volk!! 87% pro Untergang!!

    Gefällt mir

  6. Wo ist das Problem?
    Ein Griff unserer Obrigkeit zum Telefon und schon wird eine Ersatzfuhre Abschaum vom affrikanischen Strand gezupft und hier im örtlichen Müllkommens-Center verklappt, um schon wenig später raubend und mordend durch unsere Straßen zu marodieren.

    Gefällt mir

    • Merkel und drehhofer haben doch jetzt wieder die Grenzkontrollen gelockert. da jetzt ,durch das bomben der „Gutmenschen“, damit gerechnet wird, dass mehr menschen aus syrien flüchten! alles vollversager!

      Gefällt mir

      • Momentan wird die Hauptstreitmacht der gedungenen Deutschen-Schlächter noch mit Migratten-Bombern -getarnt als „Familiennachzug“- eingeflogen.

        Allerdings sind mindestens sieben Millionen Neger auf dem Marsch Richtung Mittelmeer-Strand, die in den kommenden Monaten von IsraAID und Caritas nach Europa übergesetzt werden, um schon wenig später ebenfalls hier raubend und mordend durch unsere Städte zu marodieren, gelockt mit dem Versprechen auf fette Beute.

        Ich vermute, dass wir spätestens im Herbst im offenen Krieg gegen die Steinzeit-Viecher stehen, denen durch Verrat von innen in jeder Stadt Heerlager errichtet wurden.

        Gefällt mir

      • … erschwerend hinzu, kommt die neuste Gesetzeslage aus Griechenland. Das oberste Gericht hat entschieden, dass man die jetzigen Ankömmlinge auf den griechischen Inseln, die Weiterreise nach EUropa nicht verbieten darf.
        Das bedeutet, dass alles was auf den griechischen Inseln anlandet, ungehindert nach Deutschland wandern wird. Und da die Gesetzeslage nun auch öffentlich wurde, werden ALLE auf die Inseln wollen.
        Und die EU hat keine Ahnung, wie sie damit umgehen soll. Wie praktisch !

        Gefällt mir

  7. Nicht jammern, TUT was! Oder werdet Ihr noch von Mutti bekocht und die Wäsche wird Euch gemacht? Ihr seid mitVERANTWORTLICH für das was passiert. 1. GEZ-Boykott. Pflicht! Die meisten Sprücheklopfer hier sind damit überfordert/ zu faul, was wetten? 2. SKB Geld spenden. Gute Artikel hier, danke! 3. Gesamte familiäre und Freundes-Umfeld zu Demo-Teilnahme überreden und selbst teilnehmen. Die meisten hier sind dazu zu bequem, richtig? Aber inkognito jammern und meckern …. 4. Mit Handzettel-in-Briefkasten Mainstream-Mitbürger wachrütteln http://gez-handzettel.aiai.de . Ich das auch „zuviel“? Der Arsch müsste dazu bewegt werden. Leute, Worte ändern nichts, aber Taten dafür sehr.

    Gefällt mir

    • Ja Eckard, wir tun alles für dich, sag uns einfach nur „was“ !
      Was du da aufführst haben wir längst getan, und so manch ein Hoffnungsträger tut es heute noch.
      Soll ich dir mal verraten, was wirklich Sinn macht ?
      Immer wieder Freitags – das macht Sinn, wenn du verstehst was ich meine.

      Gefällt mir

  8. Da gibt es aber gerade ganz witzige Trends bei den Hurenmedien: Springer Presse ist seit knapp einem Monat sehr besorgt um hier lebende Auserwählte, die mit Nicht Auserwählten zusammen in die Schule gehen müssen und entsprechend gemobbt werden. Darüber, dass deutsche Schülerinnen und Schüler bereits seit Jahrzehnten unter Islamgewalt leiden müssen, steht nichts in den Artikeln der Hurenmedien, die sorgen sich wirklich nur einzig und allein wenn ein Auserwähltenkind von Merkels Gästen angegriffen wird, alles andere sind lokale Ereignisse über die nicht berichtet wird.

    Erst wenn Auserwählte Schüler von Merkels Gästen verdroschen oder auch nur bisschen beschimpft werden, regt sich was im Blätterwald. Offensichtlicher kann man nicht mehr zeigen, für wen man ist und das ist nicht die deutsche Bevölkerung.

    Also, die deutschen Hurenmedien werfen sich richtig für ihre Flüchtlinge ins Zeug, aber nur so lange, bis die einen Auserwählten angreifen, erst dann wird Kritik an Merkels Gästen geübt, erst haben die Hurenmedien die Karte Rechtsextreme gespielt, aber jetzt nach und nach können sie es nicht mehr unter dem Teppich halten, dass hier lebende Auserwählte von zugereisten Merkel Gästen mit Islamkrankheit behandelt werden.

    Witzig auch die Drohung von Auserwählten, nach Israel auszuwandern, weil das arme Kind von Merkels Gästen hierzulande bisschen drangsaliert wird. Im Jammern sind die nach wie vor unerreicht.

    Gleichzeitig fährt Springer gerade eine Kampagne, „70 Jahre Israel“ und trommelt und feiert wie toll dieses besetzte Land sei, und fragt dreist, wieso das Land nach 70 Jahren nicht zur Ruhe kommt und so weiter.

    Ich hoffe, solche Schreiberlinge kriegen von Merkels Gästen die gleiche Behandlung wie ihre auserwählten Jammerlappen.

    Gefällt mir

  9. Die Leitmedien – selbst wenn sie es wollten – dürfen nichts anderes schreiben! Der Medienvorbehalt der alliierten Mächte über deutsche Zeitungs- und Rundfunkmedien wurde bis zum Jahre 2099 festgeschrieben!
    Nachzulesen in einem Artikel mit der Überschrift „Deutschland wird sich noch das ganze 21.Jahrhundert lang in US-Macht befinden -fit4russland “

    Gefällt mir

    • Kommt immer darauf an, wer von den Kriminellen angegriffen wird. Aktueller Fall in Berlin, da hat ein Auserwählter 21 Jähriger einen Islamkranken dabei gefilmt, wie der mit einem Gürtel dem Auserwählten die Kippa vom Kopf schlagen wollte. Riesen Aufschrei bei Springer, und jetzt 1-2 Tage später sitzt der Angreifer schon in U-Haft.

      An sich finde ich es ja gut, wenn die Auserwählten regelmäßig von Merkels Medizin kosten dürfen und mit reingezogen werden in diese künstlich erzeugten gesellschaftlichen Konflikte.

      Gefällt mir

      • Das ist wirklich krass : Ich hab‘ ja das Video gesehen, der Junge hatte einen roten Riemenfleck an der Seite, das war’s, kein Blut, keine Brüche, keine inneren Verletzungen. Der Angreifer hat sich jetzt gestellt und kam sofort in Haft.

        Wär‘ das ein deutsches Opfer gewesen, hätten die Beamten eine Anzeige gegen Unbekannt aufgenommen, – hätte er sich gestellt, wäre er befragt und laufen gelassen worden …. und das Ding wäre wegen einem Bagatelldelikt unter ferner Liefen in irgendeinem Aktenstapel für die Ewigkeit gelandet.

        Gefällt mir

  10. Der Auserwählte Friedman von Stratfor: Ab Mitte dieses Jahrhunderts rutscht Deutschland in die Bedeutungslosigkeit ab:

    Der einflussreiche amerikanische Politologe George Friedman glaubt, dass Deutschland in der zweiten Hälfte des 21. Jahrhunderts in die Bedeutungslosigkeit abrutscht.

    Wie kommt er auf diese Idee? Tja, wie kommt der nur auf dieses Idee?

    „Migrationshintergrund – nicht mehr benutzt seit etwa welchem Jahr: 2040!

    Grund der nicht weiter erfolgten Nutzung: Nicht mehr benötigt, da Menschen so „gemischt“ sind, dass jeder einen Migrationshintergrund hat.“ – Seite 179

    Quelle: Dialoge Zukunft – Vision 2050 (Verbarium)

    Der Katalog kann zu Recht als der durch das BRD-Regime festgeschriebene und durchgesetzte Albtraum von George Orwell bezeichnet werden. Der Katalog gilt als Lieblingsbuch von Angela Merkel – vermutlich auch speziell deshalb, weil es den laufenden Volkstod der Deutschen komplettiert.

    Aus dem Inhalt:

    „[…] Wir leben im Jahr 2050 in einer Welt, die keine (Staats)Grenzen mehr kennt. […] das traditionelle Bild der Familie gibt es nicht mehr. Die Menschen werden in großen „Familiengemeinschaften“ zusammen leben, ohne unbedingt verwandt zu sein. Kinder werden von mehreren Elternteilen mit unterschiedlichen sexuellen Hintergründen behütet. Die Gleichheit des Liebens, egal von welchem Geschlecht, ist auf allen Ebenen festgeschrieben. Daher wurde die Ehe abgeschafft. […]“

    Nun wisst Ihr, wohin die Reise mit Aniela Kazmierczak aka Merkel und ihrem Regime hingehen soll!

    Gefällt mir

  11. Noch was witziges, da hat sich um die Jahreswende ein Springer-Journalist tränenreich darüber beklagt, dass er abends beim Ausgehen in Hamburg auf der Reeperbahn von Ausländern zünftig verdroschen wurde wegen einer Meinungsverschiedenheit. Der hat beim Fotzenbuch geheult wie ein kleines Schoßhündchen und immer wieder gejammert, was denn heute auf den Straßen los sei, warum man nicht friedlich miteinander feiern kann in einer Stadt wie Hamburg und so weiter und so fort. Ich hab mich damals weggeschmissen vor lachen.

    Ausgerechnet ein freiwilliger Mitarbeiter der Hurenmedien heult rum, wenn er angegriffen wird von Merkels Gästen. :)

    Gefällt mir

    • Wir schreiben hier nur, wir haben

      niemanden getötet,
      niemanden vergewaltigt,
      niemanden vergast,
      niemanden belogen wegen vergast
      und auch sonst nichts schlechtes gemacht.

      Wer bin ich denn dann Deiner Meinung nach?

      Gefällt mir

      • zu Franz Maier; Wir sind die sogenannten „dummen Deutschen“ die wegen der jahrzehntelangen Umerziehung und Gehirnwäsche auf Veranlassung der Alliierten (nach Ende des 2.WK) fast ihr ganzes Selbstbewusstsein verloren haben. So dass wir das wir die uns lt.Grundgesetz zustehenden Grundrechte von der BRD-Regierung nicht einmal einfordern! Die derzeitige Flüchtlingsflut wäre nach dem ursprünglichen Artikel 16 GG gar nicht möglich gewesen, denn dieser galt nur für Deutsche. Dieser
        Artikel 16 wurde durch die Bundesregierung auf den derzeitig geltenden Art.16a abgeändert.

        Gefällt mir

  12. Auch geil folgendes bei RT Deutsch:

    „Bei der Bundespressekonferenz quälen neuerdings Journalisten die Regierungssprecher mit kritischen Fragen, klagt die „Welt“. Gemeint sind die Kollegen von RT. Die Angst vor der überfälligen Veränderung journalistischer Rituale in Deutschland sitzt tief.“

    Das Hurenmedium „Die Welt“ (ich nenne es „Kleine Welt“) von Springer beklagt sich, dass Journalisten von RT Deutsch in der Bundespressekonferenz kritische Fragen stellen.

    Einfach mal auf sich wirken lassen!

    Das ist die pure Angst der Hurenmedien und ihren treudoofen Mitarbeitern vor der Konkurrenz aus dem Internet und dem bösen Russland. Heftigster Schmunzelalarm ist da garantiert :) :) :)

    Gefällt mir

  13. @ Franz Maier

    Na, ganz so einfach ist das ja nicht. RT und Sputnik sind ja keine freie, unabhängige Medien, sondern sie werden vom Kreml gesponsert und haben regierungsamtliche Kreml Politik zu verbreiten.

    Die Medien in Russland mögen z.Zt. noch nicht allesamt auf Regierungslinie des Kreml gebracht sein, dafür hat der Kreml seinen eingespielten Propagandaapparat.

    Und kritische Journalisten leben in Russland sehr gefährlich. Kritische Fragen stellen, kann sehr gesundheitsschädigend sein.

    Und was Syrien anbelangt: Russische Bomben, die unschuldige Zivilisten treffen (sog. Kollateralschäden), sind genau so Scheiße und ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, wie Ami-, Brits-, Franzosen-, Türken- oder Israel Bomben.

    Sie verursachen (Massen) Fluchtbewegungen, die nicht etwa in Russland aufgefangen werden müssen (was eigentlich Putins Pflicht wäre) sondern hier in Europa und speziell Alemoneystan.

    Und wir sollten vor allen Dingen in Assad jr. nicht so eine Art Robin Hood und Unschuldslamm sehen. Das ist er beileibe nicht. Sondern er ist ein Diktator der mit seinem Familien-Clan und seinen Alawiten (Schiiten Sekte) die Sunniten-Mehrheit im Lande unterdrückt.

    Gefällt mir

  14. Politik und Leitmedien Hand in Hand …. sonst würde die Massenmigration gar nicht funktionieren.
    Aber ein großer Teil der Deutschen sind immer noch so naiv das sie das Spiel nicht durchschauen.

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s