Gesellschaft

Wirtschaftsflüchtlinge aus Afrika: Jetzt wird ganz offiziell von Umsiedlung gesprochen

Die Bundesregierung nimmt jetzt weitere 10.000 Wirtschaftsmigranten im Rahmen eines EU-Umsiedlungsprogramms auf.

„Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass wir mit afrikanischen Ländern Kontingente vereinbaren, erklärte Angela Merkel im November 2017 unter strikter Geheimhaltung in Libyen.

EU-Flüchtlingskommissar Dimitris Avramopoulos berichtet von mehr als zehntausend „Flüchtlingen“ aus Nordafrika und dem Nahen Osten, die die Bundesrepublik Deutschland nach Zusage der Bundesregierung in Kürze aufnehmen wird.

Diese Zusage der Bundesregierung sei laut Avramopoulos in dieser Woche bei der EU-Kommission eingegangen, berichtet er der Funke Mediengruppe am heutigen Donnerstag. Offiziell wird hier von Umsiedlungs -und Neuansiedlungsprogrammen gesprochen.

„Die deutsche Regierung ist erneut zur Stelle, wenn es um internationale Solidarität geht“, freut sich EU-Kommissar Dimitris Avramopoulos.

Das Umsiedlungsprogramm für die Umvolkung der deutschen Bevölkerung mit Muslimen und Afrikanern beabsichtigt, Wirtschaftsflüchtlingen einen direkten Weg nach Europa zu ermöglichen. Die EU-Kommission spricht hier von einem „legalen und sicheren Weg“ der Wirtschaftsmigranten aus afrikanischen und muslimischen Dritt-Welt-Staaten nach Europa, obwohl die nationale Gesetzgebung in Deutschland, weder Umsiedlung-, noch Ansiedlungsprogamme vorsieht. Bis 2019 sollen wieder 50.000 Wirtschaftsmigranten aus wirtschaftschwachen Ländern in die EU verbracht werden, die offizielle EU-Vertreter und auch deutsche Politiker den Bürgern als „Flüchtlinge aus Krisengebieten“ verkaufen.

Dieser erneute Flüchtlingsdeal wurde bereits an der deutschen Öffentlichkeit vorbei und unter strikter Geheimhaltung unter Federführung von Bundeskanzlerin Merkel und dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron in Libyen beschlossen, berichtete SKB News im November letzten Jahres. „Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass wir mit afrikanischen Ländern Kontingente vereinbaren, erklärte Angela Merkel damals. Jetzt ist es also soweit und diese Vereinbarung wird umgesetzt.

Advertisements

233 replies »

  1. ,,Verbünden tut man sich ja zu einer
    Straftat, zu einem Angriffskrieg oder zu einer Sezession.
    Negativ konnotiert.“

    Dazu tut man sich ,,verabreden“. ;)

    ,,Schulterschluss übt man, wenn man eine Verbesserung
    anstrebt.“

    Dazu müsste man politisch aktiv werden, da dieser Begriff politisch belegt ist.

    Das ist das was bsw. die AfD versucht, eine Verbesserung anzustreben.

    ,,Üblicherweise täten das Verbände, aber allen,
    die heute existieren würden, ist gemeinsam, dass sie ja
    Teil des Systems der Zerstörung der kulturellen Identität
    sind, also nicht geeignet.“

    Absolut richtig.

    „Und es bleibt das Initiativrecht
    am Einzelnen hängen, es bilden sich zufällige Gruppen,
    die feststellen, dabei sogar gemeinsame Ziele zu haben.
    Positiv konnotiert.“

    Auch richtig, und etwa die Situation ist damit auch gemeint.

    Ein Terrorist wird sich bei nicht erst vorher anmelden, wenn er dich in die Luft jagen will, also blanker Zufall, alles andere kannst du selber nicht kontrollieren, und deswegen sollte bei jedem die Bereitschaft vorhanden sein, auch mit Ausländern zusammen eine Gefahr abzuwehren, das ist doch in eurem Sinne, nur eben nicht politisch.

    Gefällt mir

    • Sie möchten aber auch immer das letzte Wort haben
      – vor der Urteilsfindung. Wer den Erhalt traditioneller
      deutscher Kultur anstrebt, ist so per se politisch aktiv.
      Und weil das Abstammungsprinzip der neuen Macht
      nicht gefällt, haben die Kinder bereits verlernt, einen
      inhaltlichen Unterschied zwischen den Begriffen des
      Bürgers und dem des Mitbürger zu erkennen. Seit 45
      alles nur noch eine „identitärisch dialektische Sauce“,
      die so zu keinem traditionell deutschen Gericht passt…

      Gefällt mir

      • Marcus, der dreht hier nur seine hartnäckigen Dauerschleifen.
        Sobald man ihm antwortet folgt eine ellenlange Diskussion, um an deren Ende wieder am Anfang zu stehen.
        Das ist Methode. Er will Zugang finden, sein Thema aufzwingen, den Gesprächsverlauf bestimmen, und er will diskreditieren – alles ganz typische Trollmanier.
        Einfach links liegen lassen ! … oder kurz und knapp abwimmeln.
        Übrigens sind hier gerade noch zwei solche Spezies anwesend. Die erscheinen immer dort gehäuft, wo sich Dietrich länger aufhält. Das kennen wir schon vom Contra Magazin. Dietrich hat in Jahren ein ganzes Arsenal an Fakten zusammengetragen, hat sich eingehend beschäftigt und lässt sich nicht verbiegen – damit ist er ein ganz besonderer Dorn in speziellen Augen.
        Er hat immer ein paar Trolle im Schlepptau, die werden explizit auf ihn angesetzt !

        Gefällt mir

      • @ML
        Einmal versucht der Dietrich zu kopieren, was die
        Aufmachung seiner Kommentare anbelangt. Und
        verstrickt sich dabei zusehends in Widersprüche,
        weil er vor lauter Wiederholung den roten Faden
        in seiner Argumentation ja völlig verliert, substanz
        fehlt. Wo nun überall, freie Auswahl der Phantasie…

        Gefällt mir

      • @ML
        Wo kommen nu die absurden wirtschaftstheoretischen Grundlagen
        her, die Resettlement ertragreich rechnen ? Da Zuwanderer nichts
        mitbringen, außer Unvermögen, geht zu Lasten der Leistungsträger
        deren Finanzierung. Das tragen die nur so lange mit, bis gewohnte
        Standards unterschritten werden, dann geht es ja traditionell rechts
        des Mainstreams weiter. Deckt sich fast mit der Klientel, die die AfD
        favorisieren. Der Umkehrpunkt ist also eigentlich schon erreicht.

        Gefällt mir

  2. „weil sein wichtigster Bestandteil, Preußen, durch das Kontrollrats-Gesetz 46, aufgelöst wurde.“

    Und wen interessiert das? Das interessiert nur die Leute, die sich an das klammern was da ist, die bloß juristisches Interesse an den Tag legen!

    Die können sich auch ihren ganz eigenen Staat gründen in dem Land! Artikel 146 Grundgesetz gibt denen das Recht dazu, und schon haben sie einen Staat, eine Regierung, und machen ihre eigenen Gesetze, und dann löschen sie was sie nicht länger benötigen, und dann sind sie souverän, und dann können sie all die Diskrepanzen, die sich im Laufe der Zeit angesammelt haben, ENDLICH beseitigen, und einfach mal frei leben wie andere Völker dieser Erde, die es hoffentlich noch gibt.

    Dazu allerdings bedarf es einer Verfassung, denn durch die Verfassung wird ein neuer Staat gegründet.

    Es ist doch in der Hinsicht ohnehin NICHTS brauchbares vorhanden in dem Land! Eine Verfassung von 1871, ein desolates Grundgesetz, das ist alles was hier vorhanden ist, und das ist auch das was wirklich stört, um überhaupt frei und souverän zu sein, als Land!

    Aber die Deutschen vergessen, wenn sie mit ihrer Nase immer in den Büchern hängen, das dort draußen ein äußerst bösartiges Regime auf sie wartet, sie der Vernichtung preisgibt, wenn sie nicht bald die Grenzen schließen in dem Land. Das tut kein anderes Land der Welt! Das tut nur Angela Merkel!

    Gefällt mir

    • Und wen interessiert das?

      ——–
      z.B. Mich und gestandene Staatsrechler, wie Prof. Schachtschneider!

      Weil es nämlich bedeutet, dass das 2. Deutsche Reich v. 1871 definitiv aufgehört hat zu existieren, weil sein wichtigster Bestandteil, Preußen, sich in Luft aufgelöst hat.

      Gefällt mir

      • Fortsetzung:

        Der renommierte Staatsrechtler, Prof. Schachtschneider :

        „Deutschland ist souverän, nicht okkupiert, ein Staat und hat eine Verfassung!“

        Gefällt mir

      • @dietrichvonbern

        „Deutschland ist souverän, nicht okkupiert, ein Staat und hat eine Verfassung!“

        Danke für das Zitat.

        Ja, und weiter?

        Ist doch korrekt, er spricht ja nicht von Bundesrepublik.

        Gefällt mir

  3. Dazu allerdings bedarf es einer Verfassung, denn durch die Verfassung wird ein neuer Staat gegründet.
    —–

    Die haben wir, die haben wir nämlich in Form unseres GG, die mit dem Einigungsvertrag zu unserer Verfassung wurde.

    Und daran sollten wir – zumindest unter den derzeitigen politischen Verhältnissen – auch nicht dran rühren.

    Gefällt mir

    • @dietrichvonbern

      „Und daran sollten wir – zumindest unter den derzeitigen politischen Verhältnissen – auch nicht dran rühren.“

      Und warum sollten wir das nicht?!

      GERADE UNTER DIESEN FURCHTBAREN POLITISCHEN VERHÄLTNISSEN, muss daran gerüttelt werden, damit sie sich bessern. Ich sage ja nicht, dass ich das unbedingt für eine gute Idee halte, aber wenn ich mir anschaue was da ist, wovon die eine Hälfte nichtig, die andere Hälfte veraltet, und der Rest desolat ist, dann würde ich persönlich dieses Risiko eingehen, weil es nur besser werden kann.

      Ein besetztes Land ist der niederste Zustand von allen, die Pässe sind ja rot.

      Schauen Sie, ein Zitat aus Call of Duty:

      ,,Der Tod ist nichts, doch besiegt ruhmlos zu leben, heißt täglich zu sterben.“

      Sollten Sie allerdings der Meinung sein, dass man von der Politik Adolf Hitler Abstand nehmen sollte, würde ich mich gern in vollem Umfange dieser Meinung anschließen.

      Gefällt mir

  4. Fortsetzung

    Und dass eine Verfassung vom ‚Volk‘ beschlossen und genehmigt werden muss, macht das Märchen, dass Sie hier verbreiten auch nicht wahrer.

    Ein Beispiel: Die amerikanische Verfassung -eine der ältesten und freiheitlichsten Verfassungen der Welt- wurde nicht vom ‚Volk‘ beschlossen sondern vom US-Verfassungskonvent in Philadelphia von den sog. ‚Gründervätern‘ der USA.

    Ähnliches lief seinerzeit in Westdeutschland ab:
    „Der Verfassungskonvent von Herrenchiemsee (v. 10.-23.8.1948) leistete innerhalb von zwei Wochen die maßgebliche Grundlagenarbeit für eine Verfassung für Deutschland. Er wurde im August 1948 von den Ministerpräsidenten der Länder der westlichen Besatzungszonen einberufen. Der Konvent, eigentlich ein aus rund 30 Experten aus Jurisprudenz und Politik bestehendes Beratungsgremium, leistete schließlich so überzeugende Arbeit, dass die spätere Verfassunggebende Versammlung in Bonn auf seinen Vorarbeiten aufbaute. Der Konvent entwarf eine Verfassung, die schließlich für die Ausarbeitung eines Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland maßgeblich wurde.“

    Gefällt mir

    • @dietrichvonbern

      Das sind keine Märchen, sondern ist Recht von dem Volk, Artikel 146 Grundgesetz.

      „Die haben wir, die haben wir nämlich in Form unseres GG, die mit dem Einigungsvertrag zu unserer Verfassung wurde.“

      XD

      In Ihrer Vorstellung vlt, aber das hat mit Realität nichts mehr zu tun. Das wissen Sie doch, genau dafür gibt es doch den Artikel 146, also hören ,,Sie“ bitte auf Propaganda zu verbreiten ^^

      Gefällt mir

      • Diese Lügenpropaganda können Sie in ihrem Russland verbreiten (kommt auch gut bei 40 Jahre Gehirn gewaschenen ehemaligen DDR-lern an )

        Gefällt mir

      • Marcus, siehe hier.
        Das ist so ein typischer Spruch aus dem Troll-Nähkästchen : „also hören „Sie“ bitte auf Propaganda zu verbreiten“

        Gefällt mir

      • @ML
        Propaganda ist eine politische Klassenkampffloskel.
        Mir kam das suspekt vor, seit ganz zu Beginn einer
        der Kommentare Vertriebenenpolitik vor 1989 stark
        ähnelte. Würde ich es wie schon versucht eindeutig
        benennen, würde der Kommentar jedoch gesperrt.

        Gefällt mir

    • „Und dass eine Verfassung vom ‚Volk‘ beschlossen und genehmigt werden muss, macht das Märchen, dass Sie hier verbreiten auch nicht wahrer.“

      Ich schrieb, das mit einer Verfassung ein neuer Staat gegründet wird, das mit dem beschlossen und genehmigt, das haben Sie eigenständig hinzugedichtet.

      Übrigens:

      „Ein Beispiel: Die amerikanische Verfassung -eine der ältesten und freiheitlichsten Verfassungen der Welt- wurde nicht vom ‚Volk‘ beschlossen sondern vom US-Verfassungskonvent in Philadelphia von den sog. ‚Gründervätern‘ der USA.“

      Gegen einen solchen Vorgang hätte ich gar nichts einzuwenden!

      Das konnten die hier aber damals nicht machen, sie konnten nur ein Grundgesetz machen, weitere Einzelheiten gehen aus der Grundsatzrede von 1948 hervor.

      Gefällt mir

    • @dietrichvonbern

      Übrigens: Soweit ich das weiß, wurde dieser ,,Einigungsvertrag“ bereits vor langer Zeit für nichtig befunden. Und zwar aus dem Grund, weil man nicht etwas beitreten kann, was seiner Zeit schon erloschen war.

      2 Tote können net heiraten heißt es, wie auch.

      Und wie daraus eine Verfassung resultieren soll, das versteht wahrscheinlich keiner unserer werten Widerständlerinnen und Widerständler.

      Gefällt mir

      • @ CL

        „Und zwar aus dem Grund, weil man nicht etwas beitreten kann, was seiner Zeit schon erloschen war“
        ——

        Ach ja, weil gem. der Reichsdeppen und der Russenpropaganda der Artikel 23 GG angeblich ersatzlos aufgehoben und gestrichen wurde?

        Mann, da müssen Sie sich schon was Besseres einfallen lassen.

        Auf einen solchen Schwachsinn antworte ich erst gar nicht. Ist mir meine Zeit zu schade.

        Gefällt mir

  5. @dietrichvonbern

    „Das ist falsch!
    Das schaffen auch andere, so z.B. die Brits, die Franzosen, die Niederländer, die Schweden, die Italiener und auch, man glaubt es kaum, die Russen!

    Bis zum Jahr 2025 sollen Kernrussland zwischen 50-70 Millionen Muselmanen (zumeist aus den ehemaligen GUS Staaten) ‚bereichern‘!

    Machen Sie hier nicht ständig so plumpe anti-deutsche Propaganda!“

    Das war ein Scherz man, legen Sie pls nicht jedes Wort auf die Goldwage, es sollte definitiv keine politische Propaganda sein, mitnichten.

    Wenn das aber stimmt was Sie da sagen, dann macht mir das schon Sorge, denn damit schaden sie ihren Völkern in den Ländern, scheinbar erkennt das heutzutage niemand mehr, jedenfalls habe ich da keine Erklärung für, es ist eine politische Agenda, ja, aber mich irritiert das die da alle bei mitmachen. Das gleiche hat mich schon bei der Europäischen Union gestört, habe ich auch nie verstanden, warum die da mitmachen.

    Gefällt mir

    • Das war ein Scherz man, legen Sie pls nicht jedes Wort auf die Goldwage, es sollte definitiv keine politische Propaganda sein, mitnichten.
      —–

      Bei solchen ‚Scherzen‘, mein lieber CL, kann ich kaum lachen, sondern werde fuchsteufelswild!

      Schauen Sie sich zunächst mal um in der Welt, vor allen Dingen in der Welt der sog. ‚westlichen Wertegemeinschaft‘!

      Überall die gleiche gequirlte Scheiße; Wirtschaftlicher und finanzieller sowie moralisch-sittlicher und kultureller Niedergang und die massenhafte Hereinschaufelung nicht kompatibler, Nicht-Weißer Flachhirne aus fremden Kulturen, die uns zudem noch in ihrer großen Mehrheit hassen, sofern sie aus dem Islamkreis und Negerland kommen, ist das sog. ‚Sahnehäubchen‘ oben drauf.

      Ich würde Ihnen gelegentlich raten, sich damit zu beschäftigen, WER hinter dieser Agenda steht, vielleicht, aber nur vielleicht, haben Sie dann (irgendwann) mal den Durchblick.

      Verfassung hin, oder GG her. Das ist bei diesen Vorgängen nicht die entscheidende Frage. Sondern es geht um den geplanten und von langer Hand vorbereiteten Genozid an der Weißen Rasse.

      Und die Deutschen, die Reste der germanischen Kernvölker, sind das erste Angriffsziel.

      Gefällt mir

      • @dietrichvonbern

        „Verfassung hin, oder GG her. Das ist bei diesen Vorgängen nicht die entscheidende Frage. Sondern es geht um den geplanten und von langer Hand vorbereiteten Genozid an der Weißen Rasse.

        Und die Deutschen, die Reste der germanischen Kernvölker, sind das erste Angriffsziel.“

        Da haben Sie vollkommen Recht! Das ist ein Problem!

        Aber ich bin leider nicht Iron Man, obwohl ich ein großer Fan dieser Filme bin.

        Tony! Tony! ^^

        Gefällt mir

      • „Bei solchen ‚Scherzen‘, mein lieber CL, kann ich kaum lachen, sondern werde fuchsteufelswild!“

        Das sollten Sie ändern, ist nicht gut für’s Herz, und auch Ihr Blutdruck könnte darunter leiden.

        Gefällt mir

      • Marcus, oder siehe auch hier :
        Er bestimmt, wann das Thema gewechselt wird, jetzt will er beschwichtigen, lenkt kurz ein, um im passenden Moment wieder einzuhaken. Er will Dietrich am Nasenring durch die Manege ziehen, damit will er anderen zeigen, dass DvB ungehalten wird, wer ungehalten wird, wirkt unglaubwürdig, darüber kann man sich dann lustig machen usw. …. die Nummer kann über Monate gehen, es geht nur um’s diskreditieren.

        Gefällt mir

      • @ Mona

        Er will Dietrich am Nasenring durch die Manege ziehen—-
        —–

        Mona, DER kann mich nicht am Nasenring durch die Arena ziehen, da müssen ganz andere Kaliber kommen. Weißt Du doch.
        Mit solchen Troll-Propaganda Typen schlage ich mich doch schon seit Jahren rum!

        Der kann ja von mir aus das Merkel Regime diskreditieren.Bin ich sogar bei ihm.

        Aber nicht den deutschen Staat, die Bundesrepublik Deutschland!
        Das ist unser Staat, das ist unsere Heimat.

        Die wollen wir uns ja wieder zurückholen von den Drahtziehern hinter dem kulturmarxistischen Gesindel, das sich Regierung nennt.

        Gefällt mir

      • Dietrich, na klar, weiß ich das – aber er weiß es noch nicht.
        Dem wurde zwar sowas angekündigt, aber er glaubt ja besser als andere zu sein.
        Das gibt dir Gelegenheit auch hier so manches klarstellen zu können, während er sich die Zähne ausbeisst.
        Ich geb‘ bei dem Spiel nur ab und an den Kommentator für alle anderen, denn sie haben ja keinen VU zur Hand, der ihnen die Methoden aufzeigt.
        Ich bin zwar nicht so versiert und schreibgewandt wie VU, aber ich geb‘ mein bestes.

        Gefällt mir

      • @ ML

        …Ich bin zwar nicht so versiert und schreibgewandt wie VU, aber ich geb‘ mein bestes….

        Machste schon sehr, sehr gut.

        Hättest Ihn aber eiskalt als ‚De-Railer‘ Troll entlarven sollen.

        Für diejenigen, die nicht wissen was ‚de-railing‘ ist: Wenn sich eine Diskussion einem kritischen Punkt nähert (also des Rätsels Lösung bevor steht) , werden Trolle darauf geschult, ein neues Thema aufzumachen, um vom eigentlichen Kern der Diskussion abzulenken.

        Der Troll CL ist ein typischer Troll, der das ‚de-railing‘ verinnerlicht hat.

        Gefällt mir

  6. „Das konnten die hier aber damals nicht machen, sie konnten nur ein Grundgesetz machen“
    ———

    Das ist der Gipfel der dreisten Lüge und Russen-Propaganda

    Die westlichen Alliierten unter der Führung der USA wollten seinerzeit eine Verfassung (kann man anhand der Frankfurter Dokumente v. 1 Juli 1948 nachvollziehen). Das wurde jedoch von den Gründervätern abgelehnt, weil sie mit dem GG die ‚Vorläufigkeit‘ der Verfassung (bis zur Wiedervereinigung) gewahrt sehen wollten.

    Grundgesetz
    Das Grundgesetz ist angeblich keine Verfassung.
    Dies ergebe sich aus der Haager Landkriegsordnung (HLKO).

    Wirklich?

    Das Wort „Grundgesetz“ kommt in der HLKO überhaupt nicht vor. Auch die Definition als „Gesetz zur Aufrechterhaltung von Ruhe und Ordnung in einem militärisch besetzten Gebiet“ ist in der HLKO auch nicht nicht vorhanden.

    Der Begriff „Verfassung“ bezeichnet die Grundordnung eines politischen Gemeinwesens. Diese Grundordnung ist für die Bundesrepublik im Grundgesetz niedergelegt. Es ist daher viel mehr als nur ein Gesetz zur Aufrechterhaltung von Ruhe und Ordnung.

    In Finnland heißt die Verfassung ebenfalls Grundgesetz, Schweden hat gleich 4 Grundgesetze und Norwegen hat seit 1814 schon ein Grundgesetz (Verfassung).

    Gefällt mir

    • „Der Begriff „Verfassung“ bezeichnet die Grundordnung eines politischen Gemeinwesens. Diese Grundordnung ist für die Bundesrepublik im Grundgesetz niedergelegt. Es ist daher viel mehr als nur ein Gesetz zur Aufrechterhaltung von Ruhe und Ordnung.“

      Ich gebe Ihnen Recht, dieses Grundgesetz hat in diesem Land den Status einer Verfassung, ist aber halt keine, und sollte auch keine sein, und kann auch keine werden.

      Das Grundgesetz kann nur (legal) beseitigt werden, wenn sich das deutsche Volk eine Vollverfassung gibt, auch wenn das in Schweden, Norwegen vlt. anders gehandhabt wird, ist das hier in der Form verbrieft.

      Gefällt mir

      • @ CL

        ….ist das hier in der Form verbrieft….
        —–
        Wo?

        Ist Ihnen die glasklare Aussage des renommierten Staatsrechtlers, Prof. Schachtschneider, immer noch nicht genug? (s. o. Video)

        Dann empfehle ich Ihnen den Ganz zum Arzt Ihres Vertrauens!

        Gefällt mir

      • @ CL

        „Ich gebe Ihnen Recht, dieses Grundgesetz hat in diesem Land den Status einer Verfassung, ist aber halt keine, und sollte auch keine sein, und kann auch keine werden.“

        Ach ja, WER behauptet das?
        Sie? Oder ihr Chef?
        Sind SIE Jurist und Staatsrechtler?

        Natürlich nicht!

        Selbstverständlich haben wir eine Verfassung. Es ist das GG, das mit dem Einigungsvertrag und dem 2 + 4 Vertrag (indem Deutschland die ‚volle Souveränität‘ zuerkannt wurde, was völkerrechtsmäßig außerordentlich wichtig ist) für das gesamte Gebiet der Bundesrepublik Deutschland gültig wurde.

        S. hierzu auch die Ausführungen von Herrn Prof. Schachtschneider in dem obigen Video.

        Falls Sie Herrn Prof. Schachtschneider nicht kennen, wirft das ein bezeichnendes Licht auf Sie.

        Herr Prof. Schachtschneider ist der wohl renommierteste Staatsrechtler Deutschlands und weit über die Grenzen Deutschlands bekannt.

        Gefällt mir

    • @dietrichvonbern

      „Das Wort „Grundgesetz“ kommt in der HLKO überhaupt nicht vor.“

      Hab ich auch nie behauptet.

      Gefällt mir

  7. Nachtrag:

    Cl – wenn Sie sich mal mit den ‚Frankfurter Dokumenten‘ – wie von mir empfohlen- beschäftigt hätten, würden sie (vermutlich) einen solchen Nonsense nicht schreiben.

    Frankfurter Dokumente v. 1. Juli 1948

    Auzug Dokument 1

    ….“Die Verfassunggebende Versammlung wird eine demokratische Verfassung
    ausarbeiten, die für die beteiligten Länder eine Regierungsform des föderalistischen
    Typs schafft, die am besten geeignet ist, die gegenwärtig zerrissene deutsche
    Einheit schließlich wieder herzustellen, und die Rechte der beteiligten Länder
    schützt, eine angemessene Zentral-Instanz schafft und Garantien der individuellen
    Rechte und Freiheiten enthält.
    Wenn die Verfassung in der von der Verfassunggebenden Versammlung
    ausgearbeiteten Form mit diesen allgemeinen Grundsätzen nicht in Widerspruch
    steht, werden die Militär-Gouverneure ihre Vorlage zur Ratifizierung genehmigen“…..(…)

    Gefällt mir

  8. @dietrichvonbern

    „Ist Ihnen die glasklare Aussage des renommierten Staatsrechtlers, Prof. Schachtschneider, immer noch nicht genug?“

    Nicht bekannt, was hat denn der gute Mann zu sagen gehabt? Sind Sie so freundlich den Herrn Schachtschneider zu zitieren?

    Gefällt mir

  9. @dietrichvonbern

    Und überhaupt können Sie sich gleich mal ne andere Tonlage angewöhnen, und besonders deswegen, weil Sie hier größtenteils nur Bullshit absondern, was man zum Teil als Volksverhetzung werten könnte.

    Gefällt mir

  10. @dietrichvonbern

    Bei allem Respekt, aber ich glaube Sie verstehen entweder die Sachlage nicht, oder hier liegt ein generelles Missverständnis vor, denn es geht hier in dem Land eben nicht primär um Bundesrepublik, denn der Zustand ist nicht verfasst.

    Herr Schachtschneider sagt: „Deutschland ist souverän, nicht okkupiert, ein Staat und hat eine Verfassung!“

    Der Mann redet dann von Deutschland, vom Staat, und nicht von Bundesrepublik. Können Sie mir noch folgen? Und dieser Staat besitzt eine ganze Reihe an Verfassungen, und von all diesen Verfassungen gilt nur eine als gültig, und die ist von 1871. Richtig, kann kein Schwein etwas mit anfangen, deswegen das Problem.

    Warum stellen sie ständig verfängliche Fragen? Werden sie bezahlt dafür dumme Fragen zu stellen? Denken Sie das interessiert mich? Wollen Sie Streit anzetteln? Ich bin nicht politisch, ich bin komplett neutral, das ist der Unterschied, und das lasse ich mir auch von niemanden nehmen, nicht von Bundesrepublik, und auch von sonst keinem.

    Wenn hier jemand Aggressionen hat, irg. wem ausrotten zu wollen, dann sollen sie Gaskammer machen, wenn jemand Rache üben will, von mir aus, soll dieses Land gleich bei mir anfangen, wenn da vlt. irg. ein Jude meint sich rächen zu müssen, ok, soll er Exempel statuieren, ich verstehe das sogar XD

    Aber hören Sie bitte mit dem Unsinn auf, ich habe nur Interesse daran das dieses Land hier souverän wird, und wie es das wird, und was die im Endeffekt verfassen, das interessiert mich nicht die Bohne, das kann man dann lesen wenn die damit fertig sind.

    Gefällt mir

      • Der 4.Absatz trieft doch bloß, Staat, ablehnen
        von Kritik, angebliche Neutralität, friedliebend
        als Alibi, weil er ggf. längst von der Fahne ist….
        Was meinen Sie mit „alles drin“ ?

        Gefällt mir

      • … „alles drin“ an persönlicher Diskredition.
        Auch witzig : er ist komplett neutral und unpolitisch – da lachen ja die Hühner.

        Gefällt mir

    • Sie sind also im Grunde einer, der sich nicht aktiv
      beteiligen möchte, bis die anderen fertig sind, und
      so lange wollen sie sich bei Ihren „Freunden“ aus
      der Migrantenwelt verstecken. Ihr Herz schlägt ja
      links…endlich sagen sie es auch mal selbst …

      Gefällt mir

    • @ CL
      ….Wenn hier jemand Aggressionen hat, irg. wem ausrotten zu wollen, dann sollen sie Gaskammer machen…
      ——-
      Au jau, jetzt macht er einen auf ewig Verfolgten. Da ist er auch wohl einzuordnen.

      P.S.: CL
      Ihr Deutsch ist zwar gut, aber nicht so perfekt, dass ich nicht merken würde, dass Sie kein Deutscher sind

      Gefällt mir

  11. @dietrichvonbern

    Und ich bin noch nicht fertig.

    Bevor Sie wieder anfangen krankhafte Fragen zu stellen:

    Er spricht dort von Deutschland, wahrscheinlich im juristischen Sinne, was mich nicht sonderlich interessiert, da ich kein Jurist bin oder werden will. Tatsache ist, dass in dem Land weiterhin fremde Truppen vorhanden sind, die juristisch zuständig sind, und Tatsache ist weiterhin, und deshalb gibt es diese Probleme, dass ein krankhafter/ekelhafter/perverser/widerwärtiger Bundestag Gott spielt in Berlin, und dieses Haus den Reichstag okkupiert, was den Staat betrifft, weil es sich bei einem Bundestag nicht um eine Regierung handelt, die hier in dem Land seit 1945 nicht vorhanden ist.

    Und nochmal: Es interessiert mich nicht, wer hier irg. welche politischen Ziele verfolgt.

    Entweder wir haben ein Recht auf ein freies Land, oder dieses Land soll uns SOFORT und auf der Stelle töten, und mit mir sollen dann anfangen, denn alles andere ist absolut inakzeptabel und absolut indiskutabel, zumindest für mich.

    Herzlichen Dank, ich habe auch nicht die Gesundheit und Nerven hier alles 10 Mal zu schreiben.

    Gefällt mir

  12. @ CL

    „Tatsache ist, dass in dem Land weiterhin fremde Truppen vorhanden sind, die juristisch zuständig sind“
    ——
    Für was?

    Hab ich mir doch gedacht, dass diese Nummer noch kommen würde:

    Was macht der § 120 im Grundgesetz?

    Nun, bis sich die Rechtsgrundlage geändert hat, zahlte die Bundesrepublik Besatzungskosten, deren Rechtsgrundlage das Besatzungsrecht war. Mit dem Zusatzabkommen zum Nato-Truppenstatut änderte sich die Rechtsgrundlage, die bis 1990 ein einseitiger Zwang war, jetzt aber mit einem beidseitigen Kündigungsrecht versehen ist.

    Zahlenmäßig sind die Kosten, die die Bundesrepublik für die Stationierung von Natokräften in Deutschland trägt, allerdings weit aus höher, als die Kosten die andere Nato-Staaten für die Stationierung deutscher Truppen bei ihnen tragen.

    Die Kosten in Deci tragen die italienischen Streitkräfte, die Kosten für Goose Bay bis zur Schließung trugen die kanadischen Streitkräfte, ähnliches galt für die Panzerausbildung in Winnipeg.

    Bei der Raketenschule Fort Bliss, USA, der fliegerischen Ausbildung auf der Holloman Air Force Base tragen die amerikanischen Streitkräfte teilweise, jedoch lassen sich die Amis die fliegerische Grundausbildung der Nato-Staaten auf der Sheppard Airforce Base von den anderen Nato-Staaten doppelt und dreifach bezahlen.

    Das war wohl der Preis, den wir für die Souveränität und die Wiedervereinigung zu zahlen hatten.

    ——

    …“Der Mann redet dann von Deutschland, vom Staat, und nicht von Bundesrepublik. Können Sie mir noch folgen?“

    Nein, beim besten Willen nicht!
    ——–

    „Entweder wir haben ein Recht auf ein freies Land, oder dieses Land soll uns SOFORT und auf der Stelle töten“

    WEN meinen Sie mit WIR?

    Gefällt mir

    • @dietrichvonbern

      Oder wollen Sie es noch deutlicher?

      HALTEN SIE IHR GOTTVERDAMMTES MAUL!

      UND BEZEICHEN SIE LÜGNER ANDERE NICHT ALS LÜGNER! IST DAS KLAR GENUG FÜR IHRE BEGRIFFE?! VERSCHISSEN! FÜR IMMER! DRECKSAU!

      MAUL HALTEN! FRESSE HALTEN!

      Gefällt mir

      • Ja, das ist deren Sprache, wie wir sie auch aus dem Contra Magazin kennen.
        Das ging jetzt aber doch recht flott, da hatte sich wohl jemand überschätzt.

        Gefällt mir

      • Das ging jetzt aber doch recht flott, da hatte sich wohl jemand überschätzt.
        ——

        Tja, das kann man wohl laut sagen.

        Hat noch nicht mal nen 1ten Strang überlebt, der Guteste!

        Der nächste Profi (Hasbara- oder Antifa Troll) , der hier auftritt, dürfte wohl etwas mehr Erfahrung mitbringen.

        Gefällt mir

    • Tatsache ist, dass, seit die Stationierungszahlen
      in Deutschland rückläufig sind, sich der Mob aus
      seinen Verstecken traut, clan-Mob meine ich.
      Da hatte es früher öfter mal die Lösung auf dem
      kleinen Dienstweg gegeben, eine Lektion in dem
      traditionellen Wert Respekt, eine Tracht Prügel
      für die Flegel von der osmanischen Familie…

      Gefällt mir

    • Dietrich, er hat nicht viel Geduld und kommt schnell auf den Punkt – es sind die US-Truppen in Deutschland – DAS ist der ewige Knackpunkt !
      Hier geht es nicht um Deutschlands Souveränität, das ist nur die Verpackung. Damit soll die dtsch. Opposition in Aufruhr versetzt werden. Wir sollen gegen die vermeintliche „US-Besatzung“ revoltieren – DAS ist der erklärte Wille aller Kommunisten seit den 68ern.
      Die deutsche Opposition soll sich vom vermeintlichen „US-Hegemon“ befreien und endlich mit aller Macht den Natoaustritt anstreben.
      Sollte dies gelingen, ist EUropa frei für neue Bündnisse … DAS ist alleiniges Ziel !
      Dann kann sich der Spruch : „Die Russen draußen und die Deutschen unten halten“ endlich in „Die Amerikaner draußen und die Deutschen unten halten“ verkehren.
      Wir die Deutschen und damit ganz EUropa sind der Zankapfel, wir sind das Zünglein an der Waage der Weltmächte und Russland versucht, seitdem das Internet exisitiert auf dieser Schiene einen Fuß in die Tür zu kriegen.
      Darauf baut auch das ganze Reichsgesabber auf, es wurde zu keinem anderen Zweck ausgegraben, als dazu, die Nation zu spalten und unbewusst Verbündete zu generieren.
      Die Reichsnummer dient dazu uns den russischen Karren ziehen zu lassen.

      Gefällt mir

      • @ ML

        Richtig erkannt und die richtigen Schlüsse daraus gezogen.

        Man knüpft an Stalins Angebot des ‚Friedensvertrages‘ an.
        Dabei geht es nur um Machtspielchen. Man weiß im Kreml nur zu genau. Wer Deutschland beherrscht, der beherrscht Europa.

        Gefällt mir

    • … also was du so unter Netiquette verstehst … tststs, ihr habt aber nicht gerade viel Erziehung.
      Man könnte glatt vermuten, dass sich hier die ewige kommunistische Unterdrückung blanke Bahnen bricht.
      Macht das doch zuhause, da ist man versierter im erziehen.

      Gefällt mir

      • Bleiben Sie geschmeidig, er erteilt keine Befehle,
        weis nicht, wovon er spricht, widerspricht sich ja
        ständig selber, und so prorussische Propaganda
        ist für ihn inhaltlich kein Problem, weil er ohnehin
        bekennender Deutschlandhasser ist. Argumente,
        die ihn eindeutig widerlegen,kann er nicht einmal
        vertragen. Weis zwar nicht, was contra Magazin
        ist, aber das kann ich noch nachholen.

        Gefällt mir

  13. Und munter weiter geht`s mit Verfassung §§ und Abkürzungen in den Kommentaren.

    Ich mach´ mal weiter mit dem „wir“ und seinen Derivaten, um zu zeigen, wie wir subtil in den haftenden, Verantwortung zu übernehmen habenden und sich schämen müssenden Plural vereinnahmend getrieben werden.

    „Wir brauchen ein Gesetz !“ ist der erste Ruf in Parlamenten und Medien, wenn nicht durch bereits bestehende Gesetze abgedeckte Situationen eintreten.
    Wir länger in Deutschland Lebende achten alle Gesetze und können nicht fassen, wenn Gesetzeskulturfremde anfangen Polizisten zu verprügeln. Näher betrachtet sind uns die unverbrauchten Prügler voraus in zweierlei Hinsicht: Zum Einen akzeptieren sie nicht vorbehaltlos was der Gesetzgeber so alles selbstlos gibt und zum Anderen haben sie keinen antrainierten Kadavergehorsam gegenüber Uni(n)formierten und sonstigen willkürlich Höhergestellten.

    Natürlich liegt darin der Keim für Anarchie. Denn, wenn z.B. unsereines beim sogenannten Blitzermarathon den für uns ihren Kopf (hinter der Laserpistole) hinhaltenden Polizisten in die Falle geht, dann sind wir reuige Sünder und fügen uns den Konsequenzen. Bei Anderskultigen besteht durchaus die Chance, dass per Handy herbeigerufene Hilfe für eingestampfte Messgeräte und erheblichen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sorgt .

    Fazit: Die ganzen Verordnungen und Gesetze fallen uns schließlich auf die Füsse, weil wir brav gemacht wurden, während die Bösen geschickt verstehen das Regelwerk für sich zu nutzen. Im Übrigen gilt das uneingeschränkt auch für unsere „Sozialsysteme“. Auf mein Wortspiel mit Sozius und Suicidus in meinem ersten Beitrag sei verwiesen.

    Unsere wirkliche Tragödie dabei ist, dass ein ursprünglich erst durch allseits anerkannte Spielregeln möglich gewordenes prosperierendes Miteinander durch Entscheidungen unserer Führer in Zerstörung begriffen ist und wir dem machtlos gegenüber stehen.
    Wir müssen nun erkennen, dass wir vielleicht Recht haben mögen, es aber nicht bekommen. Derweil Juristen , Politiker etc. in Elfenbeinparlamenten, Gremien und Ausschüssen diskutieren, schaffen nicht gewählte Entscheider Fakten und führen unbeirrbar ein historisch einzigartiges Experiment zu Ende.

    Gefällt mir

    • Edith, Ihre Logik geht dann auf, wenn der Clan groß
      genug ist, um ein paar Inhaftierte zu verkraften. Das
      geht bei Biodeutschen in der Regel nicht, weil sie ja
      nur mini Familien gründen, wenn überhaupt. Fällt da
      einer wegen Inhaftierung aus, ist Ende Gelände für
      die gesamte Kleinfamilie.

      Gefällt mir

  14. Geht klar, trotzdem gute Arbeit, aber die falsche Haltung.

    Vergessen Sie folgendes nicht: Der spätrömischen Dekadenz verdanken Sie diesen Zustand in dem Land. Und überhaupt ist es der Glaube an Rom, oder überhaupt das Jura, welches die Leute verrückt macht.

    Und wenn überhaupt hat nur gültiges Jura Rechtskraft, und nicht Tonnen von nichtige Gesetze, die in der Folge auch noch aus politischem Kalkül rückwärts negiert werden.

    Die Grundsatzrede sagt ganz klar wie das mit der Verfassung ist, also lassen Sie sich bloß nicht einreden das irg. ein Einigungsvertrag, den es nicht gibt, plötzlich Zauberkräfte entwickelt hätte und das Grundgesetz in eine Verfassung verwandelt hat. – Einen solchen Vorgang gibt es nicht, und das weiß der Typ, und deswegen ist es ein Volksverhetzer.

    Und selbst wenn dieses Wunder möglich wäre, ist der Vertrag schon ewig nichtig.

    Alles Gute für Sie Frau KRAAL

    Gefällt mir

    • @Herr Leue

      eine Diskussionsplattform die in Beleidigungen mündet, macht für niemanden Sinn. Auch die Mitstreiter als “Volksverhetzer“ zu beschimpfen, ist bereits unterstes Niveau und wird nur von Politikern und ihren erzogenen Lemmingen als ein politisches Instrument benutzt, die politische Meinungsfreiheit schon im Keim zu ersticken.

      Das sind Werkzeuge, die eigentlich Diktaturen benutzen, wenn die Argumente fehlen. Sie können auch ohne Beleidigungen diskutieren, was wir hier auch lesen konnten. Der Kommentarbereich ist für alle politischen Ansichten offen, da muss man sich niemand zur Tarnung mit den Namen von Mitdiskutanten anmelden, wie just bei dem User “Hubert, alias Chris“, zu lesen war, es bedarf nur eine Meinung OHNE Beleidigungen und Beschimpfungen. Daher, diskutieren Sie weiter, denn Sie können es ja und bleiben Sie friedlich

      P.S. Gaby Kraal ist die Herausgeberin dieser Seite, aber moderiert hier meist nicht.

      Gefällt mir