Merkels gewalttätige Fachkräfte

Frankreich in Not: Paris drängt auf Streichung von Koranversen

Frankreich fordert, dass «die Verse des Koran, die zum Mord und zur Bestrafung von Juden, Christen und Ungläubigen aufrufen, von den theologischen Autoritäten für ungültig erklärt werden».

Der Hass auf Christen, den muslimische Migranten mit im Marschgepäck für Christen in Europa haben, ist grenzenlos.

Rund 300 Unterzeichner des Manifestes, einschließlich des ehemaligen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy fordern jetzt in einem Aufruf, der am 22. April in der französischen Zeitung «Le Parisien» veröffentlicht worden war, zur Streichung von elementaren Koran-Versen auf.

In diesem Manifest, das seit seiner Veröffentlichung in Frankreich für Diskussionen bei Linken und anderen Islamisierungsfreunden sorgt, kritisieren die Unterzeichner «einen neuen Antisemitismus» in Frankreich und fordern, dass «die Verse des Koran, die zum Mord und zur Bestrafung von Juden, Christen und Ungläubigen aufrufen, von den theologischen Autoritäten für ungültig erklärt werden». Für Muslime sind die Suren im Koran in seiner Gesamtheit als ein Wort Allahs zu verstehen, der mit dem christlichen Gott, nichts gemein hat.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan ist not amused und hat unterdessen den französischen Aufruf zur Änderung des Koran scharf kritisiert. «Wer seid ihr, unsere heiligen Schriften anzugreifen», rief Erdogan am Dienstag bei einer Rede vor seiner Parlamentsfraktion in Ankara mit Blick auf die 300 Unterzeichner des Manifests. Der Text, der am 22. April in der französischen Zeitung «Le Parisien» veröffentlicht worden war, ruft zur Streichung von Koran-Versen auf.

In dem Manifest, das seit seiner Veröffentlichung in Frankreich für eine heftige Kontroverse sorgt, kritisieren die Unterzeichner «einen neuen Antisemitismus» in Frankreich und fordern, dass «die Verse des Koran, die zum Mord und zur Bestrafung von Juden, Christen und Ungläubigen aufrufen, von den theologischen Autoritäten für ungültig erklärt werden». Die Muslime betrachten den Koran in seiner Gesamtheit als Wort Gottes.

Auch Sarkozy unterzeichnete Manifest

«Haben sie jemals ihre eigenen Schriften gelesen? Die Bibel oder die Torah?», fragte Erdogan nun. «Wenn sie sie gelesen hätten, würden sie wahrscheinlich das Neue Testament verbieten wollen.»

Muslime beten in Paris zu Allah

Muslime beten in Paris zu Allah

In einer zweiten Rede warf Erdogan den Unterzeichnern vor, «nicht anders» als die Anhänger der Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) zu sein. Regierungssprecher Bekir Bozdag hatte die Unterzeichner zuvor als «Barbaren» bezeichnet. 

Oppositionsführer Kemal Kilicdaroglu erklärt, «nicht der Heilige Koran, sondern ihr seid es, die zurückgeblieben seid». Zu den Unterzeichnern gehören der frühere Staatspräsident Nicolas Sarkozy, drei ehemalige Ministerpräsidenten und zahlreiche Künstler, Intellektuelle und Geistliche. Während der Text in vielen muslimischen Ländern kritisiert wurde, war er in der Türkei bis zum Wochenende weitgehend unbemerkt geblieben.

SKB/AFP

Advertisements

28 replies »

  1. Das muss man sich mal reinziehen : Jetzt, – jetzt nachdem die alle schon hier sind, fällt den angeblich Besorgten ein „Huch, die haben ja Suren, die sie zum Christen töten auffordern. Oh Schreck, wer hätte das denn ahnen können ?“
    Von mir aus können die ihre Suren behalten, ihre Allahisten aber auch !

    Gefällt mir

    • die schlafen eben auch noch tief und fest! sie träumen von rente mit 50 bei 100% und Froschschenkeln!
      warum sind die wohl auf so einen stricher wie macron hereingefallen?? weil sie glaubten ein „Bänker“ würde etwas für den kleinen tun! dümmer geht’s nimmer!

      Gefällt 1 Person

      • Winfried, das stimmt so nicht. Beide werden nicht als unveränderliches direktes Wort Gottes, sondern von Menschen geschrieben angesehen. Das erlaubt generell, im Gegensatz zum Koran, Kritik.

        Wichtiger aber ist – wer beruft sich heute bei zahlreichen tödlichen Attentaten auf die Thora oder das alte Testament? Diese stellen also mitnichten das gleiche Problem vor uns.

        Gefällt mir

      • Das Deuteronomium, das fünfte Buch Mose, wurde 621 v.Ch. fertiggestellt und bildet die Geburt des Mosaischen Gesetzes. Dieses Mosaische Gesetz wird den Leviten zugeschrieben und man nennt es das „judäische Gesetz“. Bevor das Deuteronomium schriftlich niedergelegt wurde, gab es nur mündliche Überlieferungen was Gott zu Mose gesagt hat. Interessanterweise ist das fünfte Buch keine Fortsetzung der vorherigen 4 Bücher, denn diese entstanden zu einem späteren Zeitpunkt. Das Deuteronomium ist die Grundlage der Torah (des Gesetzes), der fünf Bücher Mose, deren griechische Bezeichnung Pentateuch lautet. Dieser wiederum ist das Rohmaterial, aus dem später der Talmud geschaffen wurde und dieser mit seinen Kommentaren stellt in seiner Gesamtheit das jüdische Gesetz dar.

        Gefällt mir

      • @ Frank

        Winfried, das stimmt so nicht. Beide werden nicht als unveränderliches direktes Wort Gottes, sondern von Menschen geschrieben angesehen. Das erlaubt generell, im Gegensatz zum Koran, Kritik.
        ——–

        WER hat Ihnen das erzählt?

        Die Tora/Torah, also die 5 Bücher Moses, bilden das jüdische Gesetz!
        Empfehle Ihnen zu Vermehrung Ihrer Ein- und Ansichten die Bücher 4 und 5 des AT/Tanach!

        Gefällt mir

  2. Man muss den Initiatoren dieses Aufrufes „Populismus
    aus Verzweiflung“ unterstellen. Das einzige, was dabei
    weiter führt, wäre, die Suren im Strafgesetzbuch in der
    Weise zu erwähnen, dass sie „Aufruf zum Völkerhass“
    darstellen. Wer sich darauf beruft, oder eine Straftat
    begehen will oder begangen hat, wird mit mindestens
    5 Jahren Haft belohnt. Auch geistige Brandstiftung ist
    Brandstiftung ! Dann herrschen klare Verhältnisse, im
    „Rechtsstaat“ . Dazu wären die europäischen Länder
    nach Stand des EU-Rechtes im Übrigen ja verpflichtet,
    die feigen Linkspolitiker sträuben sich jedoch, dies im
    Gesetzgebungsverfahren umzusetzen, weil sie die da
    sogar fast schon wieder verständliche Radikalisierung
    der muslimischen Bevölkerung und „Massenproteste“
    fürchten.

    Gefällt mir

    • Sehr guter Vorschlag!
      Würde ich sofort unterschreiben und gleich noch dazu 5 Millionen Vordrucke einer sofortigen Ausweisung innerhalb von 48h.
      Jetzt ist mir auch klar, warum man Nicolas Sarkozy kürzlich juristisch fertig machen wollte wegen angeblicher Untreue und Begünstigung Dritter.

      Gefällt mir

  3. Erdogan wird natürlich so nicht erklären, was an
    Menschenwerk „heilig“ ist, wenn der Denkweise,
    die hinter den Suren steckt, gar nichts „heilig“ ist,
    außer der Kunstfigur Allah, die stets fein raus ist,
    weil sie von niemandem angeklagt werden kann.
    „Verbrechen im Namen von(…)“ sind eine leider
    liebgewordene Ausrede, allerdings bei einer nur
    gedachten „Befehlskette“, d.h. , die persönliche
    Verantwortlichkeit bleibt dabei voll erhalten.

    Gefällt mir

  4. Über nichts wird so fanatisch gestritten als über Nichtwissen, kurz Glauben.
    Ich kann es nicht verstehe, im 21 Jahrhundert hauen sich die Menschen die Köppe ein wegen Glauben. Wo ist blos die Bildung geblieben?

    Gefällt mir

    • Der Glaube setzt bei uns dort an, wo unser Intellekt unsere Gefühlswelt nicht mehr im Griff hat, nicht haben kann.
      Einfaches Beispiel : Wir hassen Kinderschänder, Vergewaltiger und Mörder. Unser/e Bildung/Intellekt/Ratio befolgen das Menschenrecht auf Leben, unsere eigenen Gesetze schützen Verbrecher vor uns selbst, wir buchten sie nur ein. Wir hassen sie aber immer noch und diesen Hass kann unsere Bildung nicht regulieren. Wir sind immer noch so unglaublich wütend, dass wir sie am liebsten lynchen würden. Was also hält uns davon ab ?
      „Du sollst nicht töten – ich, dein Gott, werde sie richten !“, hält uns davon ab. Das ist die letzte Instanz und der große Unterschied zwischen uns und einigen anderen Religionen die uns an’s Leder wollen.
      Gut, man könnte jetzt sagen, das sei ein komplettes Eigentor und recht betrachtet ist es das auch, allerdings zeichnet sich unsere Zivilisation eben genau durch diese Bildung aus, dass wir eben nicht mehr verfahren wie Dschungelbewohner.
      Alle von uns, wollen solche Viecher lieber heute als morgen für immer in den ewigen Jagdgründen verortet wissen. Wir tun es aber nicht, dazu müssten wir über unseren Zivilisationsschatten springen. Wir müssten uns ihnen gleichmachen. Einige wären auch dazu bereit, sie tun es aber trotzdem nicht, sie besitzen, ob sie wollen oder nicht, das eingebaute Sperrventil „Du sollst nicht töten“ – eine Errungenschaft unserer Zivilisation und Bildung !
      Jetzt find‘ da mal den Ausgang aus diesem Dilemma.

      Gefällt mir

      • Na ja so einige haben ihren Glauben eben nicht im Griff………….das sehe ich problematisch.

        Und willst Du nicht mein Bruder sein, so schlag ich Dir den Schädel ein! Das ist der Leitfaden für Glauben. Zumindest lehrt uns das die Geschichte oder irre ich etwa.

        „Du sollst nicht töten – ich, dein Gott, werde sie richten !“

        Wir sind uns doch einig das dies nicht „Gott“ , was immer das sein soll, gedacht und geschrieben hat. Das sehe ich die Schaffung oberster Befehlsgewalt und zwar von Menschenhand.

        Gefällt mir

      • hm … Fakt ist, wir, also auch Du, ich und Mio. andere, wuchsen in einer christlich geprägten Kultur auf. Das heißt, wir können nicht so easy mal eben töten wie das Allahisten können. Ihre Religion ermuntert, verlangt es gar von ihnen. Da kriegt Religion auch einen Erziehungswert. Klar wurden die Schriften von Menschen aufgesetzt, ob das immer politisch motiviert, oder ob es tatsächlich vom „heiligen Geist“ eingflüstert wurde, kann ich nicht beurteilen. Damals wurden „Sehende“ anders geachtet als heute. Ob die nun alle einfach nur Wahnsinnig waren – keine Ahnung. Ich weiß nur, dass z.B. Grenzwissenschaften unterdrückt oder mehr im geheimen stattfinden.
        Egal wie, solange der Vatikan seine Katakomben, sprich geheime Bibliothek nicht öffnet, ist was faul im „Staate Dänemark“. Es existieren also Schriften, die der breiten, christl. Gläubensgemeinschaft vorenthalten werden müssen. Das macht die ganze Angelegenheit natürlich äußerst suspekt.
        Ich kann natürlich auch nicht sagen, was „Gott“ ist oder für welche „Begebenheiten“ dieses Pseudonym stehen soll. Auch nicht, was uns alle im „Jenseits“ erwartet. Ich kann dir nur aus eigenem „Erleben“ zu 100% versichern, dass man gestorben nicht weg ist. Solltest Du also mal nach einem Unfall, den Du dann aber vermutlich gar nicht mehr erinnerst, in Raum und Zeit umher-switschen u. z.B. bekannte Treppen steigen, die aber nicht mehr wie gewohnt knarren, dann weißte, Du bist tot – oder zumindest halb tot. Ganz tot, kann ich nicht beschreiben, denn soweit war ich noch nicht – logisch, sonst könnte ich ja gerade nix schreiben.
        Es gibt aber viel Literatur über Leute, die ihre vergangenen Leben erinnern. Das meiste davon findet sich in der Esoterikecke und beschreibt nachgeplappertes von Wichtigtuern. Einiges aber ist auch hochinteressant, wie z.B. die wissenschaftliche Studien der Wegbereiterin Elisabeth Kübler-Ross, danach die Bücher von Michael Newton und Pim van Rommel einem Kardiologen.
        Die Bücher von Michael Newton besitzen ein Alleinstellungsmerkmal. Er hat sich als Hypnosetherapeut der Frage: „Was passierte eigentlich zwischen den Leben ?“ gewidmet und konnte einiges in Erfahrung bringen.
        Deshalb sagte ich ja : glauben, heißt nicht unbedingt, nicht auch wissen zu können, es schließt sich nicht automatisch aus.

        Gefällt mir

    • Grüß Gott,
      wir sind in der Endzeit.
      Ich bin 42 Jahre alt und war bis letztes Jahr nur auf dem Papier Christ,
      ich hielt die Bibel für Fiction.
      Aber ich habe die Wahrheit erkennen dürfen!
      Die einzige Quelle für Wahrheit ist die Bibel.
      Jesus Christus ist die Wahrheit, das Leben und der einzige Weg zum Vater.
      Früher hatte ich Angst vor der Endzeit aufgrund der Gehirnwäsche Hellywoods,
      aber die Endzeit muß niemand der die Wahrheit kennt fürchten.
      Bald ist es soweit:

      Wer aber durch das Evangelium gerettet ist muß sich nicht ängstigen,
      denn:
      https://www.bibleserver.com/ref/52004000

      Von der Auferstehung der Toten
      13 Wir wollen euch aber, Brüder und Schwestern, nicht im Ungewissen lassen über die, die da schlafen, damit ihr nicht traurig seid wie die andern, die keine Hoffnung haben. 14 Denn wenn wir glauben, dass Jesus gestorben und auferstanden ist, so wird Gott auch die, die da entschlafen sind, durch Jesus mit ihm führen. 15 Denn das sagen wir euch mit einem Wort des Herrn, dass wir, die wir leben und übrig bleiben bis zum Kommen des Herrn, denen nicht zuvorkommen werden, die entschlafen sind. 16 Denn er selbst, der Herr, wird, wenn der Ruf ertönt, wenn die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes erschallen, herabkommen vom Himmel, und die Toten werden in Christus auferstehen zuerst. 17 Danach werden wir, die wir leben und übrig bleiben, zugleich mit ihnen entrückt werden auf den Wolken, dem Herrn entgegen in die Luft. Und so werden wir beim Herrn sein allezeit. 18 So tröstet euch mit diesen Worten untereinander.

      https://www.bibleserver.com/ref/43014000
      Jesus, der Weg zum Vater
      1 Euer Herz erschrecke nicht! Glaubt an Gott und glaubt an mich! 2 In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen. Wenn’s nicht so wäre, hätte ich dann zu euch gesagt: Ich gehe hin, euch die Stätte zu bereiten? 3 Und wenn ich hingehe, euch die Stätte zu bereiten, will ich wiederkommen und euch zu mir nehmen, auf dass auch ihr seid, wo ich bin. 4
      Lest 2.Timotheus 3

      Der Verfall der Frömmigkeit in der Endzeit
      1 Das sollst du aber wissen, dass in den letzten Tagen schlimme Zeiten kommen werden. 2 Denn die Menschen werden viel von sich halten, geldgierig sein, prahlerisch, hochmütig, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, gottlos, 3 lieblos, unversöhnlich, schändlich, haltlos, zuchtlos, dem Guten feind, 4 Verräter, unbedacht, aufgeblasen. Sie lieben die Ausschweifungen mehr als Gott; 5 sie haben den Schein der Frömmigkeit, aber deren Kraft verleugnen sie; solche Menschen meide! 6 Zu ihnen gehören auch die, die sich in die Häuser einschleichen und gewisse Frauen einfangen, die mit Sünden beladen sind und von mancherlei Begierden getrieben werden, 7 die immer auf neue Lehren aus sind und nie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen können. 8 Wie Jannes und Jambres dem Mose widerstanden, so widerstehen auch diese der Wahrheit: Es sind Menschen mit zerrütteten Sinnen, untüchtig zum Glauben. 9 Aber sie werden damit nicht weit kommen; denn ihre Torheit wird allen offenbar werden, wie es auch bei jenen geschah.

      Beschreibt dies nicht genau unsere Zeit?

      Matthäus 24
      Die Vorzeichen
      3 Und als er auf dem Ölberg saß, traten seine Jünger zu ihm und sprachen, als sie allein waren: Sage uns, wann wird das geschehen? Und was wird das Zeichen sein für dein Kommen und für das Ende der Welt? 4 Jesus aber antwortete und sprach zu ihnen: Seht zu, dass euch nicht jemand verführe. 5 Denn es werden viele kommen unter meinem Namen und sagen: Ich bin der Christus, und sie werden viele verführen. 6 Ihr werdet hören von Kriegen und Kriegsgeschrei; seht zu und erschreckt nicht. Denn es muss geschehen. Aber es ist noch nicht das Ende. 7 Denn es wird sich ein Volk gegen das andere erheben und ein Königreich gegen das andere; und es werden Hungersnöte sein und Erdbeben hier und dort. 8 Das alles aber ist der Anfang der Wehen. 9 Dann werden sie euch der Bedrängnis überantworten und euch töten. Und ihr werdet gehasst werden um meines Namens willen von allen Völkern. 10 Dann werden viele zu Fall kommen und werden sich untereinander verraten und sich untereinander hassen. 11 Und es werden sich viele falsche Propheten erheben und werden viele verführen. 12 Und weil die Missachtung des Gesetzes überhandnehmen wird, wird die Liebe in vielen erkalten. 13 Wer aber beharrt bis ans Ende, der wird selig. 14 Und es wird gepredigt werden dies Evangelium vom Reich in der ganzen Welt zum Zeugnis für alle Völker, und dann wird das Ende kommen.

      Hören wir nicht ständig von Kriegen,Hungersnöten und Erdbeben?

      Joel 3
      Ausgießung des Geistes
      1 Und nach diesem will ich meinen Geist ausgießen über alles Fleisch, und eure Söhne und Töchter sollen weissagen, eure Alten sollen Träume haben, und eure Jünglinge sollen Gesichte sehen. 2 Auch will ich zur selben Zeit über Knechte und Mägde meinen Geist ausgießen. 3 Und ich will Wunderzeichen geben am Himmel und auf Erden: Blut, Feuer und Rauchsäulen. 4 Die Sonne soll in Finsternis und der Mond in Blut verwandelt werden, ehe denn der große und schreckliche Tag des HERRN kommt. 5 Und es soll geschehen: Wer des HERRN Namen anrufen wird, der soll errettet werden. Denn auf dem Berge Zion und zu Jerusalem wird Errettung sein, wie der HERR verheißen hat, und bei den Entronnenen, die der HERR berufen wird.

      Matthäus 24
      Das Kommen des Menschensohns
      29 Sogleich aber nach der Bedrängnis jener Tage wird die Sonne sich verfinstern und der Mond seinen Schein verlieren, und die Sterne werden vom Himmel fallen und die Kräfte der Himmel werden ins Wanken kommen. 30 Und dann wird erscheinen das Zeichen des Menschensohns am Himmel. Und dann werden wehklagen alle Stämme der Erde und werden sehen den Menschensohn kommen auf den Wolken des Himmels mit großer Kraft und Herrlichkeit. 31 Und er wird seine Engel senden mit hellen Posaunen, und sie werden seine Auserwählten sammeln von den vier Winden, von einem Ende des Himmels bis zum andern.

      Matthäus 24
      37 Denn wie es in den Tagen Noahs war, so wird es sein beim Kommen des Menschensohns. 38 Denn wie sie waren in den Tagen vor der Sintflut – sie aßen, sie tranken, sie heirateten und ließen heiraten bis an den Tag, an dem Noah in die Arche hineinging; 39 und sie beachteten es nicht, bis die Sintflut kam und raffte sie alle dahin –, so wird es auch sein beim Kommen des Menschensohns.

      Wer die Zeichen deuten kann sieht wir sind in der Endzeit!

      Wenn in Jerusalem der dritte Tempel errichtet werden
      wird beginnen die letzten 7 Jahre!

      http://www.bibel-und-2012.de/2012-04/der-dritte-tempel-jerusalem.html

      http://www.deutschlandfunk.de/der-dritte-tempel-von-jerusalem.724.de.html?dram:article_id=100190

      https://www.welt.de/politik/ausland/article144816032/Rote-Kuehe-sollen-den-Tempelberg-zurueckerobern.html

      1. Johannes
      2,18-19
      Kinder, es ist die letzte Stunde, und wie ihr gehört habt, dass der Antichrist kommt, so sind auch jetzt viele Antichristen aufgetreten; daher wissen wir, dass es die letzte Stunde ist. Von uns sind sie ausgegangen, aber sie waren nicht von uns; denn wenn sie von uns gewesen wären, würden sie wohl bei uns geblieben sein; aber sie blieben nicht, damit sie offenbar würden, dass sie alle nicht von uns sind.

      Römer 10:9
      Das ist das Wort des Glaubens, das wir predigen, 9 daß, wenn du mit deinem Mund Jesus als Herrn bekennen und in deinem Herzen glauben wirst, dass Gott ihn aus den Toten auferweckt hat, du gerettet werden wirst. 10 Denn mit dem Herzen wird geglaubt zur Gerechtigkeit, und mit dem Mund wird bekannt zum Heil. 11 Denn die Schrift sagt: „Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zuschanden werden.“ 12 Denn es ist kein Unterschied zwischen Jude und Grieche, denn er ist Herr über alle, und er ist reich für alle, die ihn anrufen; 13 „denn jeder, der den Namen des Herrn anrufen wird, wird gerettet werden“.

      Solltet Ihr es noch nicht getan haben dann nehmt 
      Jesus jetzt an,noch ist Zeit,aber nicht mehr viel!

      Gefällt mir

      • Politicus,
        an dieser Stelle stillschweigend ertragen : Ja, hierbei sind wir uns einig !
        Da springt einen die politische Variante des Glaubens geradezu an, sie quillt aus jeder Textfaser.

        Gefällt mir

    • Ich kann es nicht verstehe, im 21 Jahrhundert hauen sich die Menschen die Köppe ein wegen Glauben.
      ——–

      Falsch, im 20. und 21. Jahrhundert hauen sich die Menschen die Köppe ein wg. IDEOLOGIEN (Kommunismus/Bolschewismus, 300 Mio Tote im Demozid/Genozid) und Irrglauben.

      Gefällt mir

  5. Diese Muslime, dies ist zu erkennen, sind weiter nichts, als Sklaven einer Ideologie aus dem 7ten Jahrhundert.
    Der Islam, hat sich nur durch die im Terorhandbuch, dem Koran, fixierten Doktrin, verbreitern können.
    Der Islam hat nur bei „Hirnlosen“ eine Möglichkeit gehört zu werden.
    Sagten doch auch Mitglieder der Club’s CDU /CSU, SPD und natürlich der ewig Dementen, die Grünen, der Islam gehört zu Deutschland.
    Der Islam kann nie zu Deutschland, da sein Ziel, die Zerstörung der Demokratie, ist. Siehe hierzu die „Beiden Häuser des Islam“..

    Gefällt mir

    • Also für wäre der beste Vergleich zu Muslime bezüglich Verstand, Kultur und Menschenwürde die 99% Nähe zu Kommunisten.
      Die sind genauso – brutal, Menschen verachtend, faul und im Kopf haben die auch nichts was man für die Wertschöpfung zum Lebenserhalt braucht – kurz gesagt: Es sind Parasiten des Terrors.
      Wenn es also mal hart zur Sache kommt, dann muss man Muslime und Kommunisten paarig rausschmeißen – am besten auf alte Schiffe verladen und ab in Richtung Atlantik schleppen – ohne Treibstoff.

      Gefällt mir

  6. Haben sie jemals ihre eigenen Schriften gelesen? Die Bibel oder die Torah?», fragte Erdogan nun. «Wenn sie sie gelesen hätten, würden sie wahrscheinlich das Neue Testament verbieten wollen.»
    ——–

    Das kann er so dreist behaupten, weil kaum noch Jemand das Neue Testament (Evangelien)liest.

    Im Koran wird über 220 mal zur Gewalt gegen die Ungläubigen (Christen, Juden und Heiden) aufgerufen, davon sogar 28 mal im Imperativ, also der Befehlsform.

    Herr Erdowahn soll doch mal eine Stelle in den Evangelien zitieren, wonach Jesus Christus zum Raub, Mord, Totschlag oder Vergwaltigung gegenüber Andersgläubige aufgerufen hätte.

    Da ist nichts!

    Wenn er allerdings die Torah (oder den babylonischen Talmud) heranzieht, dann liegt er damit wohl richtig.

    Gefällt mir

      • Ob der Jud‘ war weiß ich nicht, das er aber kriminell, Analphabet, Psychophat u. Kinderschänder war, das ist koranmäßig überliefert;-)

        Gefällt mir

      • Spielt das wirklich noch eine Rolle ? Aufgeschrieben wurde
        unter Berufung auf Mohamed ja einfach gequirlte Scheiße.
        Weil er als „Jude“ Welpenschutz im Sinne des Schult Kults
        genießt, gilt man ja gleich als Antisemit, sagt man je etwas
        gegen „Juden“. Die „Mohammedaner“ sind die Juden des
        21. Jahrhunderts, die würde man nicht mit Stuhlkreisen los,
        nur mit Gewalt und Einschüchterung, bis auch der letzte es
        begriffen hat, Einwanderung nach Europa funktioniert auch
        nur dann, wenn man den Koran in der Heimat zurück lässt.
        Die westliche Welt kann jenes geistige Rattengift zu nichts
        gebrauchen. und den „Hochstapler“ Mohamed auch nicht.

        Gefällt mir

    • @ Franz Maier

      Wurden Tora und Koran eigentlich von den gleichen Leuten geschrieben? Würde mich nicht wundern.
      ——–

      Sowohl Torah als auch der Koran wurden anfangs nur oral weitergegeben. Unter dem 2. Kalifen (Umar) wurde er in Schriftform verfasst.
      Mohammed war (mütterlichrseits) Jude und sein Mentor in Mekka war der örtliche Rabbi. Er kannte also die Thora und auch den Talmud und sein Koran ist eine schlechte Kopie des Tanach angereichert durch seine Weibergeschichten und die ‚Geschichten der Alten‘.

      Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.