Politik

Trump freut sich über neue italienische Regierung – Schmutzige Wäsche nach G7-Gipfel

Der von antideutschen Politikern bereits scharf kritisierte amerikanische Botschafter Richard Grenell, wurde nicht zufällig von Donald Trump just nach Berlin gesandt. Ein rechtskonservativer Wadenbeisser, der Linken und Transatlanktikern in der deutschen Bundesregierung, Trumps „America First Politik“ jederzeit vor Augen führen soll. Der Wind dreht sich mit Trump, zu ungunsten ehemaliger transatlantischer Verbindungen, eine Verschwörung von links-liberalen und Neokonservativen, die für ihre schamlose Geopolitik, die amerikanische Wirtschaft und damit ihre Verbraucher zahlen ließen und als Gegenleistung von ihren europäischen Vasallen, dafür stets verlangten, die Füsse still zu halten.

20180610_092221

Nicht nur für Donald Trump ist der G7-Gipfel bloß „Gelaber“, was ein Foto recht eindrucksvoll zeigt. Auch der russische Präsident Vladimir Putin bezeichnete den Gipfel heute wortwörtlich als nur Gelaber.

Die Standpunkte waren auch in früheren Jahren längstens vor jedem Gipfel klar. Man war sich einig, Die Bilder zu jedem Gipfel sollten nur die Geschlossenheit demonstrieren. Die Amerikaner kamen den G7-Partnern in der Vergangenheit bei unfairen EU-Handelsüberschüssen wie selbstverständlich entgegen, obwohl Deutschland immer das größte Überschussland war und die USA das größte Defizitland der Welt. Der Handel zwischen den Volkswirtschaften ist kaum noch als frei zu bezeichnen, und schon gar nicht effizient. Die Kritik an der deutschen Unterbewertungsstrategie – also die relativ schwachen Lohnsteigerungen bei einem schwachen Euro – gab es schon unter den US-Präsidenten Bill Clinton und Barack Obama. Politiker im Kongress hatten davor gewarnt, ein Handelsabkommen mit notorischen Überschussländern abzuschließen. Trump ist jetzt der Erste, der dagegen richtig etwas unternimmt. Die Strategie war vor den Gipfeln allen Beteiligten immer klar.

Das die früheren Präsidenten immer wegsahen, hinderte sie allerdings nie daran, daß Wohlwollen der Partner bei ihren schmutzigen geostrategischen Interessen umzusetzen. Willfährige Länder wie Deutschland mit seinen inkompetenten Politikern, die gerne antideutsche Poltik gestalten, haben dafür jahrelang jede Schweinerei in Kauf genommen. Der von der Merkel-Regierung unterstützte, wie inszenierte Ukraine Putsch, aber auch der Krieg in Syrien, sind nur die jüngsten Beispiele.

Trump setzt nicht nur zum G7-Gipfel neue Akzente und die Mainstreammedien schäumen:  Von „Ein angeblich nie dagewesener Eklat“, war heute zu lesen aber das Verhalten der Desinformationspresse zeigt recht gut, wes Lied sie trällern. „Verlogen“ wird Trumps Reaktion bezeichnet, die Abschlusserklärung zunächst abzusegnen, um seine Zustimmung dann doch wieder zurückzuziehen. Gepatzt hatte aber der kanadische Premier Trudeau, der mal soeben hinterfotzig seine Absicht bekräftigte, zum 1. Juli mit Vergeltungszöllen auf US-Produkte antworten zu wollen.

Der Wind dreht sich

Donald Trump hatte nie einen Hehl daraus gemacht, was er von der Massenmigration kulturfremder Menschen nach Europa hält. Angela Merkels  Flüchtlingspolitik bezeichnete er einst als verrückt und kritisierte dass man mit den hundertausenden starken jungen Männer, die größtenteils dazu auch noch illegal über deutsche Grenzen stapften, nur als eine Armee verstehen kann.
Italiens neuer Ministerpräsident Giuseppe Conte hatte jüngst in seiner ersten Rede vor dem Senat eine „populistische“ Politik angekündigt, mit der er in der Europäischen Union die unkontrollierte Migrationspolitik scharf angehen will. Der amerikanische Präsident Donald Trump wird Conte dabei unterstützen, daß ist heute sicher. Conte soll in Washington sogar eine Ehrung erhalten.


Advertisements

Kategorien:Politik

Tagged as: , , ,

17 replies »

    • Ich verstehe nicht, dass so viele Menschen Probleme beim Unterscheiden von „dass“ einerseits und „das“ andererseits haben. Wenn man unsicher ist, versucht man einfach, stattdessen „dieses, welches, jenes“ einzusetzen. Wäre dies möglich, dann wird es immer „das“ heißen müssen.

      Der amerikanische Präsident Donald Trump wird Conte dabei unterstützen, daß ist heute sicher.
      Falsch: denn man könnte es durch „dieses“ ersetzen, also „das“.

      Das die früheren Präsidenten immer wegsahen, hinderte sie allerdings nie daran, daß Wohlwollen der Partner bei ihren schmutzigen geostrategischen Interessen umzusetzen.
      Falsch: Das sind gleich zwei Fehler.

      Richtig: Dass die früheren Präsidenten immer wegsahen, hinderte sie allerdings nie daran, das Wohlwollen der Partner bei ihren schmutzigen geostrategischen Interessen umzusetzen.

      Gefällt mir

  1. Es kommt mir trotz dieser Lobhudeleien auf Italien etwas komisch vor, daß Italien, entgegen der Beteuerungen, doch wieder ein „Save the Refugees Ship „ hat anlanden lassen. Ob es von der EU bestochen wurde? Oder was interessiert mich mein Gequatsche vor der Wahl. Jetzt sind sie halt da!!!

    Gefällt 1 Person

  2. Die EU hat durch abgewählte Regierungen schon zwei sehr schöne Eckzähne verloren: Österreich und Italien. Im Herbst wählen Bayern und Schweden. Da erwarte ich zumindest einen ernsthaften Kariesbefall. Und nächstes Jahr wählen Finnland, Belgien, Dänemark, Sachsen und Brandenburg. Da sind auf jeden Fall noch ein paar Zahnextraktionen fällig. Am Ende kriecht die EU auf dem Zahnfleisch. Ein herrliches Bild.

    Gefällt mir

    • In der Tat, ein schönes Kopfkino dentaler Art. Trump und der Rest der Welt, wird uns erst dann wieder ernst nehmen, wenn wir aufgeräumt und wieder Herren im eigenen Land sind.

      Gefällt mir

  3. Man beachte nur die verschränkten Arme der zwei Teilnehmer auf dem Foto. Dann kann man sich das lesen des Textes getrost und ohne Verlust ersparen!

    Gefällt mir

  4. man kann Nieten, Pfeifen, Nullinger und sonstige geistige Tiefflieger nicht beleidigen denn jene welche sind doch gar nicht mehr in der Lage unterscheiden zu können. Damit meine ich alle Einheitsbreiparteien der Bananenrepublik BRVD – Firma – Verwaltung . Die Treuhänder der angloamerikanischen , jüdischen Zionisten und Kriegstreiber der NWO. Nach dem Slogan ,denn sie wissen nicht was sie tun deshalb meine persönliche Aussage ab in die Irrenanstalt. Denn wer die Zerstörung eines Landes mit seinen Landsleuten bewusst betreibt gehört wo anders hin nämlich hoch nach gebracht an die Laternen !!!!!!!!!1

    Gefällt mir

    • Ein netter Artikel in den „DWN“.
      Die ganze Wut eines „erhabenen, nomadisierenden Weltbürgers“ auf die Pfeifen „seiner“ Führertruppe quillt dort zwischen den Zeilen hervor.

      Die EU ist auf der Bühne der Weltpolitik gescheitert
      Deutsche Wirtschafts Nachrichten, Ronald Barazon | Veröffentlicht: 10.06.18 00:24 Uhr
      xxxxs://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/06/10/die-eu-ist-auf-der-buehne-der-weltpolitik-gescheitert/

      Zu den physikalischen Pendelversuchen an Laternen oder ähnlich hohen Tragpunkten möchte ich noch anmerken, dass die vorgesehenen Pendelgewichte auch nur Produkte sind. Industriell und in Serie gefertigt von verantwortungslosen Leerkörpern in Schulen und Unitäten.
      Jeder realitätsbasierte Handwerker drosselt erst einmal die Quelle des Übels bevor die Katastrophe neutralisiert wird.

      Gefällt mir

    • Es sind weder Juden noch Zionisten, die Schaden
      zum Nachteil des Deutschen Volkes anrichten, nur
      Deutsche, die aber der falschen Ideologie huldigen.
      Und Italien ist nun weit davon entfernt, für Schiffe der
      Hilfsvereine für Schleuseraktivitäten ein allgemeines
      Anlegeverbot auszusprechen. Aber deswegen dann
      Schlauchboot versenken mit der italienische Marine
      wieder einzuführen, wäre auch zu auffällig.

      Gefällt mir

  5. Handelsüberschuss, Handelsdefizit, was für ein
    Schwachsinn. Wenn ein Land nichts produziert,
    was am Markt gefragt ist, aber selbst alles dann
    kaufen muss, hat es so Handelsdefizit, na und ?
    Und Deutschland muss sich dafür entschuldigen,
    dass es offenbar innovativer ist als viele andere
    Länder ? Was ist denn das für kranke Ideologie ?

    Gefällt mir

  6. Das Foto ist ja wirklich der Hammer. Technisch perfekt gemacht, und erstmals angeblich von Regierungssprecher Seibert über Twitter unters Volk gebracht. Ich denke, das war von ihm wieder mal eine Fehlentscheidung. Seiberts Herumgesülze zum Skripal-Fall belegt ja, dass er wirklich nur Merkels Sprecher ist und ansonsten keinerlei eigene Gedanken produziert. Er bekommt jeden Morgen eine Memo-CD mit Merkels Ansichten, und die kopiert er sich dann iregendwie ins Gehirn, oder was er dafür hält. Ein Schleimer halt. So hat er auch übersehen, dass Merkel auf dem Foto völlig desaströs rüberkommt. Mein erster Eindruck: sie stellt Charlie Chaplin nach, aus dem Film „Der große Diktator“, agiert also als Witzfigur. Klar, Seibert, der Verblendete, mit dem Stockholm-Syndrom, der sieht sie als Macher, der Trump die Leviten liest. Aber die Mimik der Umstehenden spricht eine andere Sprache. Verschränkte Arme bedeuten immer noch die totale Ablehnung, welche bei weiterer Indoktrination auch schon mal in Wut umschlagen kann. Alles in Allem also keine gekonnte Vorstellung der Rautenhexe. Außer dass sie ein brauchbares Foto produziert, an dem sich die alternativen Medien und Kommentare nun mit Häme und Spott abarbeiten.

    Gefällt mir

  7. Für mich ein gestelltes Foto. Habe auch andere Fotos dieser abgebildeten Situation gesehen. Wie bilden Franzosen, Kanadier usw. diesen Moment ab. Vollkommen nach eigenem Gusto.Alle abgebildeten und agierenden Figuren auf den Fotos verarschen die Menschen. Das ist meine Einschätzung. Gebt diesen Figuren doch keinerlei Aufmerksamkeit mehr. Ohne Energie fallen die in die Bedeutungslosigkeit. Die leben doch von unserer Energje.

    Gefällt mir

  8. tramp hat auch gesagt, man solle alle Zölle und „Subventionen“ abbauen.
    das aber wäre für die ganzen eu bonzen der absolute Tod! wir alle würden uns wundern, was hier so subventioniert wird. alles was immer subventioniert werden muss, ist nicht wirtschaftstauglich!

    Gefällt mir

    • Und vor allem nehmen die EUropäer ja mehr Zölle für US-Produkte ein als umgekehrt, das heißt, sie machen MIT Zöllen ein plus.
      Da ist es kein Wunder, dass Trumps Vorschlag wegmoderiert wird.

      Gefällt mir

      • der gipfel unserer politlumpen ist ja auch noch, dass auf steuern noch die Mehrwertsteuer draufkommt! übler geht es doch gar nicht. nur das problem bei solchen Sachen ist, der Michel kapiert es gar nicht!

        Gefällt 1 Person

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.