Politik

Bundeskanzlerin Merkel womöglich schon sehr bald Geschichte – Politik der Offenen Grenzen bedroht etablierte Parteien

Es stehen Wahlen in Bayern an und die Front der konservativen CSU-Basis gegen eine von der Bundeskanzlerin bewusst fehl interpretierte „humanitäre Verpflichtung Deutschlands“ gegenüber Drittweltstaaten, wächst unaufhörlich. Die Wählerzustimmung für die etablierten Parteien bricht nach jüngsten Umfragen massiv weg, die CDU verliert deutlich, SPD nur noch einstellig und die AfD liegt schon bei 24 Prozent. Das lässt für die Parteifreunde von Horst Seehofer (CSU) die Alarmglocken schrillen.

Die erst im Herbst vergangenen Jahres abgewählte Große Koalition – Anfang 2018 auferstanden aus Ruinen – steht nicht nur vor ihrer Zerreißprobe, sie sieht sich vor dem endgültigen Bruch und die deutsche „Pattex-Bundeskanzlerin“ Angela Merkel, steht mit ihrer kompromisslosen und schlimmer noch, antideutschen Migrations -und Islamisierungspolitik, vor dem endgültigen Scheitern. Notfalls dürfte Angela Merkel in nur wenigen Wochen schon fachgerecht, von ihrem mit einem 2-Komponenten-Kleber verklebten Sitz im Bundestag, befreit und entsorgt werden, so Beobachter.

Margarte von Ackeren Focus Online Korrespondentin

„Die Unionsabgeordneten lassen Bundeskanzlerin Angela Merkel im Flüchtlingsstreit mit Horst Seehofer im Regen stehen. Sehen sie nicht, wie gefährlich das werden kann“, resümiert die enttäuschte Focus Online Auftragsschreiberin, Margarete von Ackeren

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat dem Österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz seine Unterstützung bei den Plänen zugesichert, die EU-Außengrenzen adäquat zu schützen. In der Union selbst, gibt es seit Wochen  einen heftigen Streit über die Zurückweisung von Wirtschaftsmigranten an der deutschen Grenze.

Der Druck auf Angela Merkel wächst. Einen Integrationsgipfel, zu dem Bundeskanzlerin Merkel (CDU) für Mittwoch geladen hatte, wurde von Innenminister Horst Seehofer kurzerhand, – eigenen Angaben zufolge bereits seit längerem – abgesagt.

Der CSU-Politiker ist über die Einladung und Teilnahme der umstrittenen Journalistin Ferda Ataman an der Abschluss-Pressekonferenz verärgert. Ataman die in Deutschen, „Menschen of Color“ sieht, verunglimpft heimatverbundene Deutsche in ihrer faschistoiden Kampf -Rhetorik, mit dem Nationalsozialismus. Die von Angela Merkel für die Abschluss-Pressekonferenz geladenene Ataman scheute sich daher nicht, den Heimatbegriff von Seehofer in einen Kontext des Nationalsozialismus zu stellen.

Die Journalistin schrieb Ende Mai: „Denn in diesem Kontext (Seehofers, Anm.Red.) kann Heimat nur bedeuten, dass es um Blut und Boden geht: Deutschland als Heimat der Menschen, die zuerst hier waren.“- Das aber Deutschland die Heimat der Deutschen ist, die, „die zuerst hier waren“, ist für antideutsche und Linksextremisten wie Ataman intellektuell nicht vorstellbar und so assoziiert sie instinktiv (antideutsch-indoktriniert) Millionen Deutsche, mit Nationalsozialisten. So und nicht anders wird es auch die Bundeskanzlerin verstehen, ist sie weiterhin nicht bereit von gesetzeswidrig und offen stehenden Grenzen abzurücken und gefährdet mit ihrer fatalen Politik nicht nur die Zukunft Deutschlands, sondern auch die stabilen Wählermehrheiten der Vergangenheit für CDU/CSU.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die gestrige Sitzung der Bundestagsabgeordneten der Union machte eines deutlich: Merkel-Getreue haben bestätigt, dass das die Stimmung kippt und eindeutig pro Seehofer gewesen sei. Bei 13 Wortmeldungen stellten sich elf Redner auf die Seite des Bundesinnenministers. Sie wollen, dass zukünftig Wirtschaftsmigranten (linkssprech: Flüchtlinge), mit dem Fingerabdrucksystem Eurodac in einem anderen Land erfasst werden, an der Grenze zurückgewiesen werden. Das fordert auch der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz, der erst vor kurzem 40 Moscheen schließen und etliche Imame ausweisen ließ. Die Wahlen in Bayern stehen an und die CSU steht geschlossen hinter ihrem Parteichef. Das hatten die Abgeordneten schon zuvor in eindeutiger Klarheit gezeigt.

In nur vier Monaten sind Landtagswahlen in Bayern. Wenn Horst Seehofer tatsächlich verstanden hat, dass für den Preis von Pöstchen in Merkels Kabinett seine Partei heute um das Überleben kämpfen muss, dann ist er gut beraten, den Bruch der Großen Koalition schnellstmöglich herbeizuführen.

Update 14. Juni 2018 23:00 Uhr
Die Krise ist perfekt: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich von der CDU/CSU 14 Tage Zeit erbeten, um eine europäische Lösung auszuhandeln. Seehofer ist weiterhin fest entschlossen, die Zurückweisung von Migranten an der Grenze per Ministerentscheid durchzusetzen. Das wäre das Ende der Kanzlerschaft von Angela Merkel.

Kopp-Kongress

Erster großer Kopp-Kongress                             Geopolitik-Kongress DVD

Advertisements

94 replies »

  1. Wenn Drehhofer bisher auch Merkel hinterhergelaufen ist, wie ein treudoofer Dackel, dann ist doch alles vergessen, wenn er jetzt nur diesen einen Schritt tut, und die große Koalition zerstört, „Zum Wohle des Deutschen Volkes“, wie es seine Aufgabe ist. Der Widerstand braucht auch solche Wendehälse, die ihr Fähnchen nach dem Wind drehen. Sie können den Kampf extrem verkürzen. Wenn nicht. Gut. Wir schaffen es auch ohne ihn. Aber dann soll er mit Merkel untergehen.

    Gefällt mir

  2. Ich hoffe, diese Person der Verdorbenheit, kommt sehr schnell, vor ein parteilich unabhängiges Gericht.
    Ich halte diese Person, für den „2ten Deutschlandverderber“,
    Diese Unperson, ist mit einem „Bandenchef“ gleich zu stellen.
    Auch die Gefolgsleute, dieser „Merkel-Gang“ muss zur Verantwortung gezogen werden.

    Gefällt mir

    • die deutschen machen doch von ihrer „patriotischen“ Verantwortung kaum gebrauch. es ist doch viel interessanter, welcher depp bei RTL gewonnen hat und welche bekloppten apps tag und nacht im Smartphone zu lesen sind. es wird später mal in den Geschichtsbüchern stehen:
      „die deutschen waren zu blöd ein Volk zu sein!“

      Gefällt mir

  3. Das Auffällige an der ganzen Sache ist, dass die Alt-Parteien erst reagieren, wenn ihnen die Wähler per Umfrage davonlaufen und nicht – wie es sich für verantwortungsvolle Politiker gehört – anhand der Fakten, der Situation im Lande entscheiden. Nämlich, dass die Invasion das Land irreversibel zerstört! Dass ist doch der Offenbarungseid der Politdarsteller! Sie bewegen sich nur, wenn es ihnen an die sichere Position, an das Mandat geht, sprich ans Geld!

    Umso wichtiger ist es jetzt für uns Deutsche und die andere Europäer, dass wir diesen „Politikern“ unmißverständlich klar machen, dass wir sie nie wieder wählen werden, solange nicht der Zustand vor dem 4. September 2015 wiederhergestellt ist und dass alle sich illegal in diesem Lande aufhaltenden Betrugs-Asylanten das Land verlassen haben!

    Gefällt 1 Person

    • @ Diskowolos

      Es wäre sehr schade wenn das deutsche Volk die Revolte beim erreichen des zustandes vom 04.09.2015 beenden würde.

      WIR HABEN JETZT DIE NOCHMALIGE GROSSE CHANCE, NACH 1989, UNS VOM SOZIALISMUS ZU BEFREIEN! NUTZEN WIR SIE………NIE WIEDER SOZIALISMUS!

      Gefällt mir

      • So ein Schwachsinn immer von den gewissen Klugscheißern, die ihre niederen Ressentiments gegen links, was zwar macht-mörderisch war im Kommunismus, aber nirgendwo völker-mörderisch gegen die eigenen Völker, abreagieren wollen.

        Es gibt und gab gute und üble LInke, es gibt und gab gute und üble Rechte und noch massenhaft die feigen Mittisten,die devot alles mitmachen bis zum bitteren Ende.

        Sogar gab es wie durch KPD-Thälmann offen patriotische Bekenntnisse, die -unbekannt vorgelesen, wie schon mal durch Elsäser- bei dem asozial-strunzdummen Antifa- und LINKEPDS-Milieu gleich als rechtsextrem beschimpft würden. Auch die alte SPD war noch passabel nationstreu.

        Und weder in den Klassikern des Sozialismus (Marx, Lenin, Kautsky usw.) noch in der Politik der real-sozialistischen Staaten gab es diese heutigen Merkel-Zustände und offenen Zersetzungsbestzrebungen wie bei GRÜN und PDS (aber geduldet von CDU, FDP und SPD!), das ist ein ganz neues Phänomen in der Geschichte, daß völlig wohlstandsverfettete Politiker dekadent-asozial über jede bisherige Krise und Fehlerhaftigkeit hinaus die eigenen Völker, Trdaitionen, Werte, Institutionen vernichten, siehe auch in Frankreich und Spanien.

        Und die Bürger als Wähler sind nicht besser, politisch völlig verfault, denn fast überall in Europa und den europiden Überseeländern hat bzw. hatte diese Politik um 2/3 der Stimmen seit langem, kein Aufbegehren (erst jetzt langsam, aber längst nicht genug!!) der weißen Europäer, und in den USA haben die blöden weißen Liberals verkommen auch den Obama 2x MIT an die Macht gebracht!!

        Gefällt mir

      • Mario,
        JA, das ist völlig richtig !
        Grenzschließung und Abschiebungen können nur ein erster reparierender Schritt sein, danach fängt die Arbeit erst richtig an – sozusagen die Herz-Op !
        Dieser DDR-Virus muss unbedingt auskuriert werden !

        Gefällt mir

      • Ja, wir müssen und vom Sozialismus befreien. Ein für allemal. Und demjenigen, der mich einen Klugscheißer nennt, mit einer primitiven Abneigung gegen Links, dem halte ich entgegen, dass die Linken den Männerhass salonfähig gemacht haben und sich deshalb nicht wundern müssen, wenn ihre eigene, sorgfältig aufgebaute Hasswelle nun zurückschwappt. Ein Mann, ein richtiger Mann, kann die Linken gar nicht mögen. Tut er es doch, dann muss er wahnsinnig sein, oder dumm. Denn Jungen und Männer sind in der westlichen, linken Welt nur noch ein Abfallprodukt.

        ***

        1. Beispiel: Jungen erhalten für gleiche Leistungen im Schnitt schlechtere Schulnoten als Mädchen. Sie werden von Lehrkräften bei gleichen Noten auch seltener für das Gymnasium als geeignet angesehen als Mädchen. (Diefenbach, Heike. Die schulische Bildung von Jungen und jungen Männern in Deutschland)

        2. Beispiel: Rund drei Viertel aller Wohnungslosen in Deutschland sind Männer. Dennoch richten sich geschlechterspezifische Hilfsangebote von Beratungsstellen nahezu ausschließlich an Frauen.

        3. Beispiel: Viele Väter müssen für ihre Kinder zwar Unterhalt zahlen, die Mütter können aber praktisch ungestraft den Kontakt zwischen Vater und Kindern sabotieren.

        4. Beispiel: Vor allem Männer werden zu Opfern von Gewalttaten. Laut Kriminalstatistik von 2015 beträgt das „Mann/Frau-Verhältnis insgesamt“:

        59,6/40,4 % bei allen Straftaten mit Opfererfassung
        68,2/31,8 % bei Mord und Totschlag
        67,2/32,8 % bei Raubdelikten
        62,7/37,3 % bei Körperverletzung
        52,7/47,3 % bei Straftaten gegen die persönliche Freiheit

        Doch die meisten Maßnahmen der Vorbeugung, Beratung und Hilfe sind extrem genderorientiert und stehen in erster Linie Frauen zur Verfügung. Dies bedeutet, dass die männlichen Opfer von Gewalttaten allein gelassen wurden. Dies betraf allein 2015:

        1.675 männliche Opfer von Mord und Totschlag
        33.418 männliche Opfer von Raubdelikten
        372.300 männliche Opfer von Körperverletzung
        114.287 männliche Opfer von Straftaten gegen die persönliche Freiheit
        833 männliche Opfer von Straftaten gegen die sex. Selbstbestimmung

        5. Beispiel: Seit einigen Jahren hat Deutschland sein Gewaltschutzgesetz verschärft. Dieses Gesetz gilt als ausgesprochenes Gender-Mainstreaming-Produkt. Was jedoch gern unter den Tisch gekehrt wird, ist die Tatsache, dass eine gewisse Anzahl von Frauen das Gewaltschutzgesetz ausnutzt und als Mittel zur Blitzscheidung missbraucht. Diese Entwicklung war abzusehen. Bevor das deutsche Gewaltschutzgesetz in Kraft trat, gab es kritische Stimmen, die genau diese Entwicklung voraussahen, aber nicht gehört wurden. Der politische Wille, den Männern die rote Karte zu zeigen war stärker. Und Kollateralschäden wurden in Kauf genommen.

        So haben wir heute ein Gewaltschutzgesetz, welches zum Missbrauch geradezu einlädt und gewaltlose Männer gegenüber Frauen mit krimineller Energie stark benachteiligt. Launische oder frustrierte Ehefrauen werden durch ein schwach konstruiertes Gewaltschutzgesetz regelrecht dazu eingeladen, sich durch eine „Blitzscheidung per Gewaltschutzantrag“ ihrer Männer zu entledigen, bzw. sich an ihnen für vermeintliche Demütigungen zu rächen. Das funktioniert wirklich sehr gut. Denn sie brauchen weder Beweise noch Zeugen vorzubringen. Alles was sie benötigen ist ein wenig Schauspielkunst, kriminelle Energie und abweichende Moralvorstellungen.

        Welche Hürden muss eine frustrierte Ehefrau denn überwinden, wenn sie zur Polizei geht, und ihren eigenen Ehemann verleumdet, indem sie behauptet, er hätte sie vor einigen Monaten einmal geschlagen und seitdem lebe sie in ständiger Angst, dass er dies wieder tut? Logischerweise sind zum Zeitpunkt dieser Aussage keine Blessuren mehr zu erkennen, doch dass diese Frau in Angst lebt, merkt der protokollierende Polizeibeamte schon allein an ihrer zittrigen Stimme. Und so wird die schauspielernde Ehefrau, die sich gerade einen Oscar für die überzeugendste Darstellung in einem Polizeirevier verdient hat, unter Polizeischutz nach Hause begleitet und der Ehemann innerhalb von 20 Minuten der gemeinsamen Wohnung verwiesen.

        Gute und schlechte Charaktere sind gleichermaßen über beide Geschlechter verteilt. Wer etwas anderes behauptet, ist dumm. Das Bild vom bösen Mann ist ein Mythos. Häusliche Gewalt geht nicht nur von Männern aus. Auch Frauen können ihrem Ehemann und den gemeinsamen Kindern das Leben zur Hölle machen. Und sie schlagen auch zu. Doch Männer zeigen schlagende Frauen nicht an, was die Statistik enorm verfälscht.

        ***

        Niemand komme jetzt und behaupte: „Ja, aber noch haben wir eine unabhängige Justiz. So einfach ist das mit der Falschbeschuldigung nicht.“ Ist es doch. Weil die Gender-Ideologen auch an den Richtern dran sind. Und dabei geht es um die ganz persönlichen Interessen der Richter, nämlich um den Job, um das Gehalt und um Posten.

        In der Broschüre „Gender Mainstreaming in Niedersachsen“ schildert das niedersächsische Frauenministerium die Einflussnahme von Gender Mainstreaming-Beauftragten auf die Beförderung von Richtern:

        „Untersucht wurden 2.400 der ursprünglich 8.000 ersten Regel- und Anlassbeurteilungen von Richterinnen, Richtern, Staatsanwältinnen und Staatsanwälten. Die statistische Untersuchung hat ergeben, dass Frauen bei drei Beurteilungsanlässen schlechter beurteilt werden als Männer:

        1. Bewerbung als Proberichterin um eine Planstelle
        2. Bewerbung als Richterin oder Staatsanwältin auf Lebenszeit um eine Planstelle (zum überwiegenden Teil mit höherem Endgrundgehalt)
        3. Regelbeurteilung als Richterin oder Staatsanwältin auf Lebenszeit

        Um den in der Untersuchung nachgewiesenen geschlechtsspezifischen Unterschied bei einigen Beurteilungsanlässen in der Beurteilung des höheren Justizdienstes entgegenzuwirken, wurden Maßnahmen entwickelt, die zurzeit umgesetzt werden.“

        Wie geht es den Richtern wohl, wenn sie realisieren, dass die Gender-Ideologen über ihre Beförderung entscheiden? Ob sie ein Haus bauen können, ob sie sich einen Mercedes leisten können, ob sie sich einen Urlaub in Australien leisten können, oder schlicht ihre Familie ernähren können, auf einem gehobenen Niveau, all das und noch mehr, hängt jetzt ab von diesen Gender-Ideologen. Scheinbar sind die Richter unabhängig. Doch wie unabhängig kann ein Richter sein, wenn er im Blickpunkt der Gender-Ideologen steht? Gerade Familienrichter urteilen ja nicht unsichtbar. Seit Jahren gibt es punktgenaue Statistiken, ob bei einer Sorgerechtsentscheidung der Mutter oder dem Vater das Kind zugesprochen wurde. Und seit Jahren bekommen die Mütter das Kind, zu einem Anteil von über 90 %. Was passiert einem Richter, der diese Statistiken zu Gunsten von Vätern verschiebt? Werden die Genderbeauftragten in seinem Gericht auf ihn aufmerksam? Aber ganz sicher! Also tut der Richter genau das, was von ihm erwartet wird: Er benachteiligt den Vater, sabotiert in seiner Dienststelle den Artikel 3 des Grundgesetzes. So einfach ist das.

        Und aus all diesen Gründen pflege ich eine tiefe Abneigung gegen Links.

        Gefällt mir

      • Ja, da haste wohl recht.
        Wenn sich meiner wiedermal besonders blöd anstellt oder bockig gibt, kriegt er von mir eine auf den Hinterkopf gedachtelt. Und wenn ich das draußen irgendwo erzähle, werde ich entweder ungläubig angeguckt, so als würde ich Märchen erzählen, oder man lacht, weil man denkt ich mache Witze.
        … und dann lacht er auch noch mit, so als wären das Peanuts und er stünde da drüber. Würde er zurückhauen, was er noch nie machte und auch nie tun würde, ich würde zur Furie, da gäbe es Krankenhausreife.
        Tja, es ist wie es ist, ich flippe einfach regelmäßig aus, wenn sich erwachsene Männer als unreife Teenager outen. Ich muss aber dazusagen, dass sein Alter schon so ein verweichlichtes Exemplar ist. Ich hab sowas extrem unmännliches auch nur selten woanders gesehen. Unsere Kundinnen ab ca. 50 sind immer ganz entzückt von seiner Jugendlichen Art, da denk‘ ich immer : wenn ihr wüsstet, wie einem das auf den Sack gehen kann.

        Gefällt mir

      • @Mona Lisa
        Das ist genau das, was ich beobachte, dass Männer, die häusliche Gewalt ertragen (also nicht zurückschlagen und auch keine Anzeige erstatten), keine Anerkennung bekommen, sondern verachtet werden. Es gibt ja die Formel, dass Frauen, die häusliche Gewalt anzeigen, immer Gewinn daraus schlagen; Männern hingegen Verachtung entgegenschlägt, wenn sie ihre Partnerin als Gewalttäterin anzeigen. Nach meiner Erfahrung stimmt das nicht. Sondern die Gerichte sind derart perplex, wenn ein Gewaltschutzantrag (Abstand von 50 Metern einhalten) gegen eine Frau vorliegt, dass sie damit gar nicht umgehen können. Aber sie müssen das ja bearbeiten. Und wenn das Anzeigenregister der Frau lang genug ist (Anzeige ist zwar nicht gleich Verurteilung, aber es genügt schon), hört die häusliche Gewalt auf. Dabei ist es wichtig, als Mann nicht die Polizei zu rufen, während die häusliche Gewalt stattfindet, weil die Polizei nämlich die Anweisung hat, grundsätzlich den Mann der Wohnung zu verweisen, egal von wem die Gewalt ausging (ja, da haben wir wieder den Gender-Müll). Es ist viel geschickter, die Frau hinterher anzuzeigen (Internetanzeige genügt) und einen Gewaltschutzantrag vor Gericht zu stellen. Freilich muss man dann auch die Trennung vollziehen, denn Frauen können sehr intrigant sein, und es gibt viele Wege der Falschbeschuldigung. Man muss dann halt den Kachelmann machen: „Ich steh im Fahrstuhl. Eine Frau kommt rein. Ich geh raus.“ Männer, die häusliche Gewalt ohne Widerspruch ertragen, sind eine Plage und spielen dem Gender Mainstreaming nur in die Hände. Jede Art von häuslicher Gewalt (auch verbale) gehört angezeigt, um die Statistik geradezurücken. Männer, Ihr braucht keine Frauen, die für Euch kochen, und Euch dafür regelmäßig beleidigen oder in die Fresse hauen.

        Gefällt mir

      • Doch, meiner braucht mich, ohne mich ist der komplett aufgeschmissen. Na klar gibt mir das neben der ganzen Kümmerei die man so für „Kinder“ hat auch Macht, und soll ich dir was verraten : ich genieße sie !
        Vielleicht hab ich ihn deswegen sogar geheiratet, ich wusste zwar da noch nicht, dass er tatsächlich so harmlos ist wie er sich gibt, aber ich muss wohl geahnt haben, aus seiner Ecke droht keine Gewalt. Bis zu ihm hatte ich da schon ganz anderes erlebt. Nun ist es halt mal umgekehrt, und ich muss sagen, die Hose passt und steht mir gut.
        Also, ich bin jetzt aber keine typische Emanze, aber ich zieh „die Hose“ an, wenn meiner einen auf kleinen Prinz macht. Ich muss halt einfach nacherziehen. Die Mütter dieser Generation haben uns da teilweise ja einen Haufen hinterlassen, damit kann man keinen Staat machen.

        Gefällt mir

      • @Mona Lisa
        Auch das bestätigt wieder meine Erfahrung: Wir leben in einem Matriarchat, und ich weiss nicht, ob es das Patriarchat jemals gegeben hat. Frauen erlangen die Machtposition innerhalb der Familie, indem sie Aufgaben, wie Möbilierung, Einkleidung, Kochen und Kindererziehung an sich ziehen und einen bestimmten sexuellen Rythmus anbieten. Und Männer richten sich in diesem Kosmos behaglich ein, bis sie an einen Punkt gelangen,an dem es ihnen sehr schwer fällt, wieder auszusteigen. Wie bei einem einem kalten Entzug. Dann kann die Frau dahergehen, dem Mann eins über den Schädel ziehen und ihn einen Vollidioten schimpfen. Und der Mann rennt um die Ecke, kauft einen Riesenstrauß roter Rosen und bettelt um gutes Wetter. Armes Deutschland.

        Gefällt mir

      • Ach weißte, Männer sind so unterschiedlich wie Frauen und im Prinzip ist es völlig egal, was ich darüber erzähle, alles würde deine Erfahrungen bestätigen. Und das was nicht, wären dann halt die berühmten Ausnahmen, die die Regel bestätigen.
        Ich finde es immer müßig mich mit enttäuschten zu unterhalten, die sind so im Tunnel, Frauen wie Männer – da macht’s kein Spass neugierig zu sein und auf irgendeine neue Erkenntnis zu hoffen.
        … sorry, muss jetzt kochen, der Prinz hat Hunger.

        Gefällt mir

      • Kein Problem. Eins noch: Die Tatsache, dass wir in einem Matriarchat leben, ist ja eine neue Erkenntnis, welche Du auch sehr schön bestätigt hast (häusliche Gewalt, die von Frauen ausgeht). Im Umkehrschluss ist es eine Lüge, wenn den Männern heute Schuldgefühle eingeredet werden, wegen eines Patriarchats, das es so nie gegeben hat. Und dieser Schuldkomplex wird genutzt, um Jungen und Männer heute zu benachteiligen und zu entrechten. Es ist nichts Persönliches. Mir geht es um die politischen Folgen:

        – Der Männeranteil bei tödlichen Arbeitsunfällen beträgt 97,7 %. Es fehlen gesetzliche Regelungen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen speziell für Männer in risikoreichen Berufen

        – Männern wird durch Unisex-Tarife derselbe Rentenversicherungsbeitrag aufgezwungen, wie Frauen, obwohl Frauen eine wesentliche längere Bezugsdauer haben. Es werden keine Maßnahmen getroffen, um dieser strukturellen Benachteiligung zu begegnen

        – Ein Drittel der Opfer von Ehrenmorden in Deutschland sind Männer, in der Türkei sogar zwei Drittel. Niemand informiert darüber.

        – Von Juni 2013 bis Juni 2014 ermordete die nigerianische Terrorgruppe Boko Haram männliche Schüler bei verschiedenen Anschlägen. Doch erst als Boko Haram im April 2014 Schulmädchen entführte, kam es zu einer Aktuellen Stunde im Bundestag, die jedoch lediglich die Entführung der Mädchen thematisierte.

        Jungen und Männer sind nur Dreck in der politischen und medialen Wirklichkeit. Das ist mein Thema. Dass Frauen das nicht interessiert ist verständlich. Vielleicht würde es mir ebenso gehen. Aber es ist nun mal anders herum. Und es berührt mich sehr.

        Gefällt mir

      • Na, dann will ich dein Weltbild gemäß meiner hinterhältigen Rolle als Eva mal bestätigen. :
        Wir hätten ja nicht gedacht, dass ihr uns noch mal auf die Schliche kommt, aber nun ist es soweit. Ja, es stimmt, wir sind die Wurzel allen Übels, wir haben euch seicht und sanft zu Sklaven unseres Machttriebes gemacht. Immer schon haben wir euch glauben lassen, dass stärkere Geschlecht zu sein, damit wir euch besser ausbeuten können.
        Nun ist euer romantischer Blick auf uns, eurem überragenden Intellekt gewichen, ihr habt uns durchschaut, und ihr habt nur noch eine Möglichkeit uns loszuwerden, ihr müsst uns ausrotten. Möglichst noch bevor uns unsere islamischen Schwestern zeigen, wie wir es noch besser machen könnten.

        Gefällt mir

      • @Mona Lisa. Ok. Kapitulation angenommen. Wobei ich auf die keinen Wert lege. In meinem Fokus stehen kinderlose Feministen, die sich als heterosexuelle Frauen verkleiden und vorgeben für deren Rechte zu kämpfen. Die haben nur ein Ziel, und das lautet, alle Männer in den Vorstandsetagen und jede politische Position durch Feministen zu ersetzen. Die wollen an das große Geld und an die Macht. Der Witz ist, ich hätte nicht mal was dagegen. Ist mir doch egal, wer dort „oben“ sitzt. Ob Mann oder Frau; sind eh alle korrupt. Was ich denen jedoch übelnehme, ist die verbrannte Erde, die die hinterlassen.

        Weil die für ihr wahres Ziel keine Lobby kriegen, erfinden die ein Patriarchat, säen einen beispiellosen Männerhass, stilisieren jede Frau zum Opfer und jeden Mann zum Täter und leiten daraus die Berechtigung ab, die Existenz eines jeden Mannes zu vernichten (MeToo), erfinden Gesetze, um Männer zu knechten (Gewaltschutzgesetz) und zu entrechten (AGG) und um die Familie zu zerstören, die dem Manne Rückhalt gibt (Prostitutionsschutzgesetz). Die haben also nicht den Arsch in der Hose, sich mit den Vorständen und Ministern direkt anzulegen, sondern sie verunglimpfen JEDEN Mann an sich. Und so ist der kleine Bürohengst, der gendergerecht durch den Wolf gedreht wird, für die nur ein Kollateralschaden.

        Was ich den Hetero-Frauen übelnehme, ist eigentlich nur, dass ihnen (nicht allen) das irgendwie gefällt, und sie deshalb den Mund halten. Ist doch bequem, wenn man weiß, dass man den Job oder Studienplatz kriegt, nur weil man eine Frau ist. Ist doch nicht schlecht, wenn man einen Mann mit einer Verleumdung an die Wand nageln kann und dabei noch mediale Unterstützung kriegt. Da kann der erst mal strampeln. Ist doch schön, wenn ich vor dem Strafgericht einen Frauenbonus kriege und mein männlicher Komplize eben nicht. Was ich nicht verstehe ist, Ihr habt doch alle einen Vater, einen Bruder, einen Sohn. Liebt Ihr die nicht?

        Gefällt mir

    • Eigentlich nicht den die NSDAP Mitglieder haben sich hinter der DKP/SED/CDU/CSU/die Linke/die Grünen/FDP mit diesem Trick gut versteckt…allerdings zieht so ein Trick nicht Ewig.

      Gefällt mir

  4. Angela Merkel hat diesen Artikel auch gelesen. Nun überlegt sie: „…aber mein großes Vorbild Erich Honecker hat doch am 7. Oktober 1989, zum 40. Jahrestag der DDR auch gesagt, dass die Mauer in 100 Jahren noch stehen würde… Ich versteh` das alles nicht…“

    Gefällt mir

  5. Der nächste Agent des Zentralbankenkartells (= tiefer Staat) steht schon längst bereit. Selbst wenn Frau Merkel endlich geht, die NWO-Agenda der superreichen Globalisten bleibt und wird weiter von willigen Marionetten voran getrieben.

    Gefällt mir

    • Ich bin immer wieder voller Begeisterung wenn so Spalter wie ein Bernd daherlabern………..

      Sorry Bernd Sie sind keinen deut besser als Merkel und zeigen dies auch noch. Warum gehen sie nicht in den Keller und erzählen das der Kellerwand………….mit solchen wie Ihnen wird das nichts.

      Gefällt mir

  6. Mutmaßlicher tunesicher Terrorist, der heute in Köln per Sondereinsatzkommado verhaftet wurde, kam 2016 illegal in unser Land! Der Tunesier war wohl dabei das hochgiftige Rizin für einen Anschlag zu mischen! Terrorexperten sprechen schon im ÖR Fernsehen von neuen „feinen Ideen“ der Islam-Terroristen, wonach Bomben zusätzlich mit Rizin vermengt werden sollen, so dass neben der Explosion auch das tödliche Gift noch mehr Opfer fordert. Wieder einer von Merkels Gästen, die uns hier im eigenen Lande den Garaus machen wollen! Wir haben seit 3 Jahren Krieg und unsere „Regierung“ will die Grenzen weiter offen lassen! Das spricht wohl für sich.

    Gefällt mir

    • Irrtum, der Tunesier kam legal im Rahmen des
      Familiennachzugs, weil er zuvor eine Deutsche
      zumindest auf dem Papier geheiratet hat. Was
      zusätzlich zu prüfen wäre, weil er offenbar mit
      der Scheinehefrau nicht zusammen gelebt hat.

      Gefällt mir

  7. »Bundeskanzlerin Merkel womöglich schon sehr bald Geschichte – Politik der Offenen Grenzen bedroht etablierte Parteien«
    »Merkel [dürfte] in nur wenigen Wochen schon … entsorgt werden, so Beobachter«.

    Warum »SCHON« in »wenigen Wochen« (erst)? Die Gute ist doch schon jahrelang »überreif zur Entsorgung«! Wenn sie Charakter hätte, würde sie den Platz räumen.

    Gefällt mir

  8. Allein, daß es so etwas die „Menschen of Color“ gibt, zeigt, wie groß die Gefahr ist. Daß die CDU solch eine Vertreten wie Ataman für die Abschluss-Pressekonferenz geladen hat, beweist, dass diese Entwicklung gewollt ist. Keinem der Bundestagsabgeordneten kann das entgangen sein.

    Wenn eine Fraktion so einhellig hinter diesen Zielen steht, dann tut das auch die Partei insgesamt. Jedes Mitglied der CDU trägt dafür Verantwortung und sollte so bald wie möglich zur Rechenschaft gezogen werden. Das gilt natürlich auch für all die Parteien, die AM unterstützt haben, sei es in ihrer Regierung oder als angebliche Opposition. Sie alle gehören nicht in den Bundestag, sondern hinter Gittern und sind für die Schäden heranzuziehen.

    Gefällt mir

  9. Wenn das Multikultigesindel weiße Hautfarbe nicht
    mag, mehr Make-up auftragen, dann wird´s bunter !
    Nur weil die Farbe des Blutes nie hautfarbabhängig
    sein wird, heißt das nicht, dass alle Welt aus lauter
    Brüdern im Geiste besteht.

    Gefällt mir

  10. Wie eckelhaft der Versuch einer roten Socke namens info 68 hier in bester Merkel Manier zu spalten. Rechts? Ja ja info 68 eure rote alte Leier zieht nicht mehr, denn jeder weiß FAS rechts in Wahrheit links ist. Die roten Socken beanspruchen diese beiden Richtungen für sich, das ist bekannt. Was sie info 68 hier zum besten geben ist eine Beleidigung an den Blog und seine Kommentatoren.
    Lassen sie es besser!

    @ Mona Lisa

    Es hängt nicht allein von den DDR Schergen ab. 1918 haben die Sozialisten, die in Wahrheit für den eckelhaften „Geldadel“ arbeiteten und arbeiten, mit ihrem Gift des Neides die Arbeiter verführt und ins Unglück gestürzt.
    Ich möchte hier betonen, am liebsten sehr laut. SOZIALISMUS IST UND WAR NIE SOZIAL!

    Die Lumpen welche heute noch dem Sozialismus huldigen gehören dorthin wo Patrioten einstmals von Stalin, Hitler, Mao und anderen miesen sozialistischen Verbrechern geschickt wurden. In Arbeitslager oder 6 feet under.

    Wir deutsche haben bezüglich der sozialistischen Ideologie, welche Millionen von Toten forderte, die Verantwortung dieser Ideologie endgültig den garaus zu machen. Eben weil diese Ideologie aus Deutschland stammt.
    Und das sind wir auch den Millionen, durch den Sozialismus getöteten deutschen Juden schuldig.

    Weg mit dem sozialistischen Dreck!

    Gefällt mir

    • Nachtrag
      „Sogar gab es wie durch KPD-Thälmann offen patriotische Bekenntnisse“

      Thälmanns patriotische Bekenntnisse kann man in einen Topf mit patriotischen Bekenntnissen der NSDAP schmeißen. Thälmann war ein primitiver sozialistischer Verbrecher der denen der NSDAP in nichts nachstand. Seine „patriotischen“ Bekenntnisse sind nichts anderes als der verdeckte Aufruf zu Denunziation und Mord und Totschlag.
      Ernst Thälmanns Vater hätte besser verhütet als diesen miesen Strolch zu zeugen. Das gleiche gilt für Marx, Lenin, Stalin, Hitler, Mao, Merkel, Ulbricht, Honecker, Ramelow, Kipping, Göring und Eckardt und so weiter und so fort.

      Gefällt mir

    • „6 feed under“ – köstlich !

      Na Du weißt ja, wohin ich Marx verorte – nicht ins deutsche jedenfalls.
      Der Spruch mit dem Esel der im Pferdestall zur Welt kam und dennoch kein Pferd ist, kennste auch.
      Die haben sich einfach per Stellvertreter selbst dezimiert, das war in der SU so, und das war in der NS-Zeit so. Das ist einfach ein Menschenschlag der über alle Leichen geht, auch über die eigenen.
      Hatte ich schon erzählt, dass die ersten Gaskammern in der SU erfunden wurden ?
      Da wurden einfach die über Land verteilten Bauwagen umfunktioniert, und jetzt darfste einmal raten von und für wen.

      Gefällt mir

    • Und das sind wir auch den Millionen, durch den Sozialismus getöteten deutschen Juden schuldig.

      —–

      Ach ja, sind wir das?

      WIR sind gar nichts schuldig, schon gar nicht die heutige Generation.

      Vielleicht sollten Sie sich gelegentlich mal mit dem Haavara- und den Rublee-Wohlthat Abkommen zwischen den National-Sozialisten und den Zionistischen Führern beschäftigen, welche die Auswanderung der Deutschen Juden nach Palästina (damals noch unter brit. Verwaltung) offiziell regelte. So wanderten von den ca. 500-tausend im Reich lebenden Juden bis 1941 etwa 380.000 Juden offiziell aus (Die exakten Zahlen hält die israelische Regierung wohlweislich bis heute unter Verschluss).

      Geschätzte Zahl der Überlebenden des totalen Holocaust: 128.000 (1946)

      https://www.hawaii.edu/powerkills/RM1.NAZI.DEATH.MAP.HTM

      Also halten wir fest: Nahezu die gesamten europäische Judenheit wurde angeblich von den National-Sozialisten vernichtet, also ein wahrer Genozid und Holocaust. Überlebende Juden in Europa: 128.000! Das waren die offiziellen Zahlen aus dem Jahre 1946.
      (Map is from „Nazi Conspiracy and Aggression,“ Washington, U.S. Government Printing Office, 1946, Vol. VIII.)

      Von 1980-2008 meldeten sich jedoch mit einem mal über 4.000.000 (4 Mio) „überlebende“ Juden bei den deutschen Behörden als „überlebenden Opfer“ der NS-Administration um Wiedergutmachungsgelder zu beanspruchen.

      Selbst die extrem judenfreundlichen und wohlwollenden BRD-Behörden mussten über 1.300.000 Anträge der „überlebenden Juden“ doch zurückweisen, wie die offizielle Webseite des Finanzministerium (BFM) in Berlin, es seit 2009 bestätigt.

      Und wie erklärt sich die Differenz von 128.000 angeblich Überlebenden des Holocaust (1947) und der Anzahl der Antragsteller (von über 4 Mio) auf Wiedergutmachung in den Jahren von 1980-2008?

      Bei der Anzahl der Überlebenden muss man natürlich auch diejenigen Personen berücksichtigen, welche von 1945 bis 1980 eines ganz natürlichen Todes gestorben sind.

      Darüber hinaus: 150.000 jüdische Mitbürger dienten in Hitlers Wehrmacht!

      http://www.rense.com/general43/jewserved.htm

      Die Prominentesten unter ihnen: Der ehemalige Kanzler Helmut Schmidt, als Flak-Oberleutnant und der Feldmarschall der Luftwaffe, Erhard Milch.

      Gefällt mir

      • Nachtrag:

        Im April 1975 bestätigte der berühmte Nazi-Jäger Simon Wiesenthal in der US-Army Zeitschrift ‚Stars & Stripes‘ noch einmal: „’No Extermination Camps on German Soil‘ (Es gab keine Vernichtungslager auf deutschem Boden)

        http://www.ihr.org/jhr/v13/v13n3p-9_Staff.html

        Bereits am 29. August 2001, bemerkte die wohl berühmteste Genozid- und Holocaustforscherin GB’s, Mrs. Gitta Sereny anl. eines Interviews mit der Londoner Times, wobei ich wörtlich zitiere:
        “Why on earth have all these people who made Auschwitz into a sacred cow … why didn’t they go and look at Treblinka (which was an extermination camp)? It was possible. There were survivors alive when all this started. Nobody did. It was an almost pathological concentration on this one place. A terrible place — but it was not an extermination camp.”

        Dieses Interview gab sie der Londoner Times anl. der Vorstellung ihres aufklärerischen Buches:
        The German Trauma: Experiences and Reflections 1938-2001 (s. Seite 416)
        Penguin, £8.99; 416 pp , ISBN 0140292632

        Wenn es also gem. des berühmten Nazi-Jägers, Simon Wiesenthal keine Vernichtungslager auf deutschem Boden gab und die berühmteste Holocaustforscherin Englands, Mrs. Gitta Sereny sagt, dass Auschwitz kein Vernichtungslager, sondern ein Arbeitslager (ein schrecklicher Ort) war, wo haben dann die National-Sozialisten und ihre Helfer 6 Millionen Juden innerhalb eines Zeitraumen von Ende 42 bis Anfang 44 (Befreiung Auschwitz) vergasen können?

        Gefällt mir

      • hm, es wird wohl so gewesen sein, dass sich die 128.000 so schnell wie Karnikel paarten, um in 33 Jahren ein kleines Volk zu generieren. Vermutlich kamen auch viele Wieder- und Neuansiedler dazu, sodass eine zuvor errechnete Menge von 4 Mio. den Ausgleichsfond gebührlich ausschöpfen kann.
        Man mag sich dabei fragen, wie es sein kann, dass Nachkommen Überlebender einen Anspruch haben, aber wie ich unsere willigen Volksverräter kenne, wurden sich zig Regularien einfallen lassen, damit da nichts schief gehen kann.
        Was weiß ich, z.B. das Nachkommen bis in die dritte Generation unter dem Trauma der Eltern, Großeltern, Onkel, Tanten, Cousins, Cousinen und haste nicht gesehen, genauso leiden wie die direkt Betroffenen.
        Man müsste mal die Bedingungen für Wiedergutmachungen kennen.

        Gefällt mir

      • @ Mario Schweizer

        Na, ja, wenn es Satire sein sollte, dann sollten sie dies auch als solche kenntlich machen!

        Gefällt mir

      • Das generalisierte „Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt“ wäre
        nun In der Frage der persönlichen Verantwortung nachfolgender
        Generationen per se überhaupt so nicht führbar, mögliche Täter
        bereits verstorben. Würden wir in einem Rechtsstaat leben,wäre
        die „Erinnerungskultur“ daher auch als rechtswidrig einzustufen,
        und alle Orte, an denen Erinnerungskultur hoch gehalten würde,
        für die Öffentlichkeit sofort zu schließen, und nur nach einer nun
        gründlichen Überarbeitung überhaupt wieder zu eröffnen.
        Das würde so jedoch auch für Yad Vashem gelten, es würde sich
        jedoch derzeit niemand finden, der Israel deswegen nun vor dem
        Völkerrechtsgerichtshof verklagen würde…
        Halten wir es so wie die schweigende Mehrheit: Lt. Geburtsdatum
        scheidet eine Tatbeteiligung definitiv aus, „nicht schuldig“ in allen
        Verdachtsmomenten ! Steinmeier behauptete das Gegenteil, man
        hat ihn nicht einmal wegen Volksverhetzung belangt….

        Gefällt mir

      • Wiedergutmachung folgt da einer verqueren Auslegung
        von § 78 StGB, weil so Opferentschädigung bei „Mord“
        als unverjährbar betrachtet wird, obwohl ja wegen des
        Todes des tatsächlichen Täters oder bei anhaltendem
        Unbekannt Sein der Identität des Täters / der Täter nun
        längst Vollstreckungsverjährung und Verfolgungsverfall
        eingetreten sind. Auf jeden Fall hätte spätestens 1970
        kein Entschädigungsantrag mehr je genehmigt werden
        dürfen, weil unrealistisch ist, dass Nachfahren mehr als
        25 Jahre benötigen, um überhaupt zu bemerken, das es
        Verwandte mit ja noch ungeklärtem Schicksal gibt / gab.
        Wesentliches Merkmal ist da die Rückübertragung nach
        Sachenrecht. Sofern diese Sachgengenstände noch im
        Besitz eines Dritten sind, ansonsten die Entschädigung
        nach gleitendem Neuwert, wobei da auch Ausnahmen
        gelten. Wurde der Besitz über öffentliche Versteigerung
        erlangt, ist eine Rückübertragung ausgeschlossen, die
        Entschädigung erfolgt da nach dem Einheitswert 1914
        aus öffentlichen Mitteln oder nach Einzelvereinbarung,
        kann also quasi aus der Portokasse bestritten werden.

        Gefällt mir

  11. Man kann es nicht fassen was hier alles passiert. Wirr werden ausgetauscht von Leuten die es so gar nicht geben dürfte. Mit dem Abdanken der Flüchtlingskanzlerin ist es leider nicht getan. Sie hat jede Menge Helfer, die können ohne, daß wir es bemerken ihr blutiges Werk fortsetzen. Nein so wird das nichts, es muß ein richtiger Wechsel her und wer sich richtig informiert, der weiß was ich meine.
    https://ddbnews.wordpress.com/2018/05/29/bundesmeldegesetz-und-bundeswahlgesetz-ungueltig/

    Gefällt mir

  12. „Abdanken der Flüchtlingskanzlerin“

    So ohne weiteres dankt die nicht ab, sie wird gegangen werden müssen. Aber damit ist es nicht getan, wir Patrioten müssen tief Luft holen und das sozialistische Gesindel wegpusten! Zur Not mit dem „Peacemaker“.

    Dieses Agitationsmiststück hatte doch gestern unter Stillschweigen dem anderen bayerischen Miststück einen Kompromissvorschlag unterbreitet. Dieses Stillschweigen hat das SED Miststück schon wieder gebrochen und den „Inhalt“ der Presse weitergeleitet. Somit wurde schon bevor der Kompromiss vom bayerischen Miststück diskutiert werden konnte dem BRD-Insassen das „Alternativlose“ untergejubelt.

    Nach dem Motto „sehet her, ich bin doch kompromissbereit der andere nicht“ das zieht beim BRD-Insassen immer, dem kompromissbereiten wird dann Moralisch recht gegeben. Er ist so erzogen worden.

    Diese merkel tour, Agitation und Maulwurfgesang gen Presse, wurde zuletzt bei der AfD angewendet, mit Erfolg.

    @ Monal Lisa
    Das wusste ich nicht ……….
    Von den Bolschewiken für die Patrioten (Bauern usw,)

    Gefällt mir

    • Für alles was nicht spurte, auch und besonders für das eigene orthodox jüd. „Klientel“.
      Was glaubste was die alles auf die Art und Weise hingerafft haben, nicht umsonst lassen verschiedene russ. Provinzen historische Unterlagen verschwinden. Angeblich widerrechtlich autonom, aber man weiß ja, dass so etwas einen Befehl aus dem Kreml braucht.
      Wären Leichen der beste Dünger, wäre Russland die Kornkammer der Welt.

      Gefällt mir

    • Nachdem es nun ab mittag so aussah, als ob es zum countdown und somit Ende Merkels käme, ist es wieder abgeflaut.

      Warten wir ab, ob die CSU echt am Montag den Bruch wagt (FDP-Lindner erwartet das nicht, sondern nur das erneute folgenlose Brüllen des bayer. Löwen = Papiertiger wie unter Strauß), ob sie hart bleibt und siegt über Merkel und ihren CDU-Anhang.

      Die CDU-Konservativen sind ja wieder eingenickt, die Rebelllon gegen Merkel fand nicht statt trotz aller Vorzeichen und Hoffnungen!!

      Gefällt mir

  13. Die Journalistin schrieb Ende Mai: „Denn in diesem Kontext (Seehofers, Anm.Red.) kann Heimat nur bedeuten, dass es um Blut und Boden geht: Deutschland als Heimat der Menschen, die zuerst hier waren.“-
    ——

    Vielleicht sollte sie mal ihren Blick gen Israel, den ‚Jews Only Staat‘ richten, um zu verinnerlichen, was ‚Blut und Boden‘ in Wahrheit bedeutet.
    Selbst die National-Sozialisten sind nicht soweit gegangen, um von (in ihren Augen zweifelhaften) ‚Beitrittskanditaten‘ (des ‚Law of Return‘) einen Gen-Test zu verlangen.

    Ich lach mich immer kaputt, wenn solche zweifelhaften (antiweißen und antideutschen), linke Gestalten von ‚Blut und Boden Ideologie‘ der ‚Nazis‘ faseln.

    Vielleicht sollte Frau von Ackeren gelegentlich mal den ‚babylonischen Talmud‘ lesen, da wird ihr garantiert geholfen.

    Gefällt mir

    • Ich denk‘ ja manchmal, man sollte ihnen einfach Recht geben : Ja, Frau Dingsda, was glauben Sie denn, sebstverständlich geht es um Blut und Boden, um was denn sonst ?
      Wenn sie meint dies und sie gehöre nicht hierher, soll sie ihr eigenes Blut und ihren Boden doch suchen wo sie will, die Frau Acker !

      Gefällt mir

  14. 1. Die Umfragen helfen wie immer nichts, denn erstens sind darin enthalten die 30% Nichtwähler (kommunal, europäisch und regional noch weit mehr) und zweitens stimmen dann bei den allein für die Real- und Machtpolitik wichtigen Wahlen dieselben Leute zu 2/3 anders ab, siehe folgenlose 80% Pro Sarrazin, Pro DM, siehe sonstige 60- bis 80%-Werte gegen dies und das wiei gegen zu viele Ausländer, Moscheen, Islam.

    2. Was heute rumläuft als „Linke“, aber das zu erkennen und anzuerkennen bedarf eines gewissen Wissens und dann Anstandes zur Wahrheit, diese haben mit echt und traditionell links (wo es wie bei rechts auch genug positive Punkte gab und gibt) kaum bis nichts mehr zu tun, es sind rotgrünrote völlig verfaulte nur noch Etikett-Linke, die fett-dekadent und reaktionär-antiprogressiv geworden sind, siehe ihre Islam- und Türken-Lobby.

    3. Ich vergeude meine Zeit nicht weiter mit politischen Hilfssschülern, die in Unwissenheit und niederen Ressentiments, viele auch noch realpolitisch so untätig wie unfähig im Verbalheldentum des Internet beschränkt, nur ihrem irrationalen Haß auf links freien Lauf lassen wollen. Ich bin 55 Jahre politischer Aktivist mit großen Erfahrungen und Leistungen, weit über dem Durchschnitt.

    4. Die Nationalextremisten (wie die real NICHT-linken Nazis!) und Rechtsreaktionäre haben xmal vor der Geschichte versagt wie 1914f. und 1933-45, aus dieser Ecke braucht kein freiheitlicher Linkspatriot wie ich Belehrungen!!

    5. Ihr habt seit 1968 verloren, ohne es einsehen zu wollen, jetzt versuchen sie wieder über die patriotische Schiene zurückzukommen, um -wie bei der Abtreibungsfrage- ihre altbackenen, abgestandenen Rezepte, reaktionär-verlogenen Lebens-Haltungen durchzusetzen. Der Patriotismus aber gehört nicht Euch monopolhaft, sondern wie einst dem ganzen Volk, allen Lagern.

    6. Sollten sich solche Leute wie diese Antilinks-Hetzer hier durchsetzen, so werde ich diese ebenso bekämpfen, wie ich mich in den 60ern einreihte in die damals völlig berechtigte Rebellion gegen das reaktionär-verlogene CDU-Milieu und die Katholen-Mafia, deren Sturz wir erheblich mitgetragen haben!!

    Gefällt mir

    • @info68
      Sie sind also letztlich seit über 50 Jahren ein Totengräber
      des „traditionellen Kitts“, der die Gesellschaft zusammen
      halten ließ. Weil Sie ja den tieferen Sinn bzw. Zweck aller
      Tradition inklusive Tugenden verneinen, schaffen sie die
      lieber erst mal alle ab, anstatt sie je weiter zu entwickeln.
      Sie missbrauchen die oberflächliche relative Anonymität
      des Internet-Formates Blog, um sich gern selbst auf die
      Schulter zu klopfen. Der ganze reaktionär linke Käse war
      und ist kein guter Lösungsansatz für alte Probleme einer
      gesellschaftlichen Standort- und Standpunktbestimmung.

      Liberal links tendiert so zum Verlust von Freiheitsrechten,
      während man beim vermeintlich ja viel zu abgestandenen
      konservativ Rechten jedoch ja klar zwischen ja und nein
      unterscheiden konnte und meistens dabei eine logische
      Überlegung ausreichte, um auch die Antwort abschätzen
      zu können. Hier geht es nicht um die „Rekatholisierung“
      der Gesellschaft, sondern um Gegenmaßnahmen zu der
      so nun bestehenden weiteren grundlosen Selbstauflösung.

      Die mittlerweile CDE, ehemals CDU, wird ja ebenso wenig
      wie die sieche traditionell links orientierte Volkspartei SPD
      langfristig die nächsten gesellschaftlichen Umwälzungen
      überstehen, weil die Bürgerschaft sich ja weiter entwickelt,
      sich politisch emanzipiert hat, als „unmündig“ empfundene
      Parteigänger, die stets nur das Lied ihres Parteivorstandes
      vortragen können, haben in der Gesellschaft keine Zukunft
      mehr, ebenso wie ihre diversen Wasserträger. Parlamente
      sind mittlerweile Orte der organisierten Lächerlichkeit, noch
      dominiert von gewählten Berufs-Dilettanten. Und selbst das
      wird sich langfristig ändern, weil die Bürgerschaft ja keinen
      Sinn mehr in der bestehenden „Vertretungsregelung“ sieht.

      Das Ende des „Betreuten Denkens“ ist auch das Ende des
      Sozialismus an sich. Um diese für Sie ja bittere Erkenntnis
      werden auch Sie daher nicht herumkommen. Da können
      Sie so viel mit dem Einsatz des Rollators drohen wie Sie
      wollen, die Gesellschaft wird nicht mehr auf Sie warten.

      Gefällt mir

    • @ Info 68
      …Die Nationalextremisten (wie die real NICHT-linken Nazis!) und Rechtsreaktionäre haben xmal vor der Geschichte versagt wie 1914f. und 1933-45,
      —-

      Info 68, selten so gelacht.

      Wenn es die ‚Nationalextremisten‘ und ‚Rechtsreaktionäre‘ nicht gegeben hätte, würden wir heute hierzulande seit 1919 vermutlich allesamt unter der Knute des ähäm… ‚internationalen‘ Bolschewismus dahin darben. Und wenn die ‚Nationalextremisten‘ und ‚Rechtsreaktionäre‘ nicht Leib und Leben gegen die Räterepublik des ‚Auserwählten‘ Kommunisten/Bolschwisten, Kurt Eisner, und seine Gesinnungs-Genossen eingesetzt hätte, wären beim (von Lenin/Trotzky, Stalin geplanten) ’sozialistischen‘ Umsturz (für ganz Deutschland) wohl an die 20 Mio Deutsche ‚über die Klinge gesprungen‘.
      In der SU waren es insgesamt wohl (bis zum Tode Stalins) ca. 66 Mio, vorwiegend russische und ukrainische Christen.

      Gefällt mir

      • RE: DvB

        Daß die Nationalradikalen gewisse Verdienste im Abwehrkampf haben, bestreite ich nicht, aber was ich an Versagen und Niederlagen, Schuld ausführte, können Sie mit Ihrer Polemik eben nicht aus der Welt schaffen. Daß Eisler und Co. wüten konnten in Bayern kurze Zeit, das war nur möglch durch das Versagen der National-Kräfte vorher. Daß Lenin siegte in Rußland 1917, wäre ohne das Versagen und die Verbrechen am eigenen Volk des Zaren nicht möglich gewesen. Usw., usw.!

        Zudem hat der ach so nationale, ach so konservative Ludendorff Lenin, der im Exil in der Schweiz lebte, in den Zug nach Moskau gesetzt und eskortiert!! Zudem haben die ach so anständigen konservativen (wie der Kathole von Papen), bürgerlichen und adligen Kreise Hitler erheblich mit in die Macht gehoben!!

        Und ohne die Schweinereien des Frühkapitalismus (alles natürlich links und Sozialismus) mit z.B. Weberaufstand wäre weder der moderne Kommunismus entstanden noch die SPD groß geworden!! Und bis 1933 mit Hitler haben ja nicht nur die SPD versagt, sondern auch die bürgerlichen und religiösen Parteien DVP, DDP, Zentrum!! Und die nationale DNVP hat 1933 Hitler über die 50% gehievt, alles natürlich links und Sozialismus!!

        Entscheidend ist, was hinten rauskommt (Kohl)! Wie bei Ungarns unglücklicher Niederlage 1954 in der WM gegen das spielerisch gute, aber eben auch glücklichere Deutschland (incl. Pervitin-Stärkung!) muß ja dabei immer auch ein großer Eigenanteil (von Braunisten und Nationaextremen bis heute abgestritten) gewesen sein, ebenso 1918 und 1945. Diese Niederlagen gehen nunmal auf das Konto der von Ihnen Hochgelobten, da können noch so viele schuld-abstreitende Apologetiken kilometerlang seit 1945 produziert werden.

        Weiterhin habe ich (als wertetreuer Links-Patriot) gar nichts gegen anständig konservativ und national, werde wegen meiner Haltung seit 1992 vom Regime und seiner Justiz oft dafür belangt, von den rotgrünroten Kreisen geschmäht. Aber es ist eben so, daß es in jedem Lager limitierte und charakterlich weniger gute Leute gibt, so auch bei den Patrioten, Werte-Konservativen und Islam-Gegnern. So, wie der Kampf gegen rechts undemokratisch-faschistoid ist, so, wie es geisteskrank ist, wenn gewisse dumpfe Rotgrüne pöbeln, die AfD führe wieder nach Auschwitz, ist es auch blöd und hinterfotzig, haßerfüllt ein undifferenziertes linken-bashing zu betreiben in niedersten Ressentiments.

        Ich habe seit 1970 (als die DKPisten über mich herfielen) gelernt, mit Schmähungen umzugehen, das tropft an mir ab. Dante: „Geh‘ Deinen Weg und laß‘ die Leute reden!“

        Und immer wieder: Andere Strömungen haben selbst genug Böse und Böses aufzuweisen, daß der kleinkarierte Hetz-Hinweis auf Links und Sozialismus (was immer das dann subjektiv sein soll) ins Leere läuft!!

        Gefällt mir

      • Richtig, Hitlers Nationalsozialismus war mehr national als sozialistisch. Er hatte durchaus erkannt, dass kapitalistische Freiheiten unbedingt dazugehören. Nur in der Befreiungsphase musste man denken und lenken. Ein großer Krieg gegen Hegemonielmächte war unausweichlich geworden, da gebot es die Stunde des Überlebens vormals privat geführte Betriebe zu verstaatlichen bzw. sie zu involvieren. Und Gesellschaftlich betrachtet, war die Trimmung auf Einheitslinie auch unabdingbar, mit einem Volk voller Querdenker hätte man eine solche Schlacht nicht gewinnen können.
        Ich glaube nicht, dass Hitlers Pläne dahin reiften, nach einem gewonnenen Krieg den totalen Kommunismus einzuführen.
        Sicher, ein großes deutsches Reich, wäre anders zu führen gewesen als die BRD, aber man kann nicht unterstellen, dass die Führung nach bolschewistischem Vorbild verlaufen wäre, denn genau DAS, wollte Hitler eben nicht. Die Bolschewiken waren seine Erzfeinde ! Er wollte für Deutschland und seine Nationen Freiheit und Gerechtigkeit vor eben dieser Weltplage.

        Gefällt mir

      • RE: Mona Lisa

        Für eine ehrenhafte nationale Wiedergeburt genügt ein moderater und anständiger! Patriotismus, dafür brauchte man nicht dieses -reinste Privatmarotte Hitlers und seiner engsten Mitmacher- abstoßende Gebräu an brauner Drecks-Ideologie (vieles leicht zu widerlegen), Diktaturlüsternheit und Rabaukentum entfesselt-verrohter Dumpf-Spießbürger, was in den Anfangsjahren durch die Erfolge verdeckt, kompensiert wurde, aber immer da war (siehe die 300 Morde schon im Sommer 1934, Einzelmorde bereits ab 1833 !) an extremer Macht-Brutalität, eine Schande dieser Stil (laut Ricarda Huch „undeutsch“) für ein Kulturvolk, als was die Deutschen galten, heute ebenso abgeschafft.

        An der fehlenden Freiheit und Machtkontrolle ist später vieles kaputt gegangen, spätestens ab Stalingrad hatte das Regime seine abstoßend im Protz vorgetragene Legitimation verloren.

        Der früher bekannte (wohl verstorbene) nationale Autor Martin Jenke meinte mal im SCHLESIER: „Man hat die nationale Freiheit des Volkes betrieben, aber dabei die Freiheit des Bürgers abgeschafft!“ (Sinngemäß richtig zitiert!)

        Der Rassen- und Judenwahn ging über jede vernünftige Haltung, legitime Politik zu diesen Fragen weitest hinaus, ebenso die dumpfe Diktatur der braunen Haltung in Fragen der Kultur, Kunst, Alltagsgestaltung!! Der extreme Personenkult um Hitler war fast schon pervers, eines Kulturvolkes unwürdig!!

        Gefällt mir

      • @ Info 68

        Nirgendwo wird so dreist und frech gelogen, wie im Zusammenhang mit den National-Sozialisten und ihrem Frontmann, A.H.

        Und die Linken sind traditionell die Speerspitze dieser Lügenkampagne (inszeniert von Wall-Street und City of London) , die nur von den ungeheuerlichen Verbrechen der Kommunisten/Bolschewiken in Russland und dem bolschewikisch besetzten Europa ablenken soll.

        Schon 1937 hatte Hitlers Wirtschafts- und Geldpolitik dafür gesorgt, dass, trotz der gegen das Reich verhängten Sanktionen, ein Wachstum von über 10 Prozent erreicht wurde. Aber was noch entscheidender ist, bei einem 10-prozentigen Wirtschaftswachstum lag die Preissteigerung unter Hitlers Geldpolitik bei NULL-Prozent, und es gab keine Arbeitslose.

        Arbeitslosenzahlen International v. 1929 – bis 1938

        1932 hatte Deutschland 30,1 Prozent Arbeitslose, GB 22,1 und die USA 24,2 Prozent Arbeitslose!
        1938 hatte Deutschland 2,1 Prozent Arbeitslose, GB 12,6 u. die USA gar 19.8 Prozent Arbeitslose!

        War also nix mit FD Roosevelts ‚New Deal‘! Zwischen 1932 und 1938 wurden in den USA gerade mal rd. 5 Prozent Arbeitslose abgebaut, in Deutschland hingegen 28 Prozent!!

        Selbst im Krieg gab es keine Preissteigerungen, kein Haushaltsdefizit, aber es gab Wachstum.

        Adolf Hitler hatte deshalb seinem so vernichteten Volk auch keine Schulden nach dem Ende des von den ‚Demokraten‘ inszenierten Weltkrieges hinterlassen, was sogar vom BRD-Finanzminister Schäuble eingestanden wurde.

        Wolfgang Schäuble wörtlich: “Zum letzten Mal war das Land 1948 schuldenfrei, also nach Krieg und Diktatur.” [Süddeutsche Zeitung, 14.10.2013, S. 4]

        Und er schämt sich noch nicht einmal bei diesen Worten.

        Das konnte Adolf Hitler für das deutsche Volk nur leisten, weil er Deutschland souverän machte, weil die Hoheit über die Arbeitsleistung und das Geld in den Händen des arbeitenden Volkes lag und nicht der Diktatur des Wall-Street-Spekulantentums unterworfen war.

        Economist Henry C K Liu writes of Germany’s remarkable transformation:

        “The Nazis came to power in Germany in 1933, at a time when its economy was in total collapse, with ruinous war-reparation obligations and zero prospects for foreign investment or credit. Yet through an independent monetary policy of sovereign credit and a full-employment public-works program, the Third Reich was able to turn a bankrupt Germany, stripped of overseas colonies it could exploit, into the strongest economy in Europe within four years, even before armament spending began.”

        Source: Henry C. K. Liu, „Nazism and the German Economic Miracle,“ Asia Times (May 24, 2005).

        Ich will hier nicht einer Diktatur a la NS das Wort reden (bin überzeugter Demokrat a la Schweizer Muster) , aber was gezielt an Lügen über die ’13 schrecklichen Jahre‘ (nur um den Schuldkult zu befeuern) verbreitet wird, geht auf keine Kuhhaut.

        Gefällt mir

      • Kurzfassung: Letztlich ist alles eine Langzeitfolge dieses
        kanonischen Zinsverbotes. Was u.a. Alexander III. und
        Innozenz III. einst verbockten, Luther hat es „legalisiert“,
        dass die Geldmarktgeschäfte auch Nichtjuden „erlaubt“
        waren, eine theologische Erneuerung fand jedoch nicht
        statt. So einen Lügner ehrte man mit einem Lutherjahr…
        Es trifft schon zu, was der Volksmund dazu sagt: Schuld
        hat letztlich nur der Papst…und natürlich die SPD/ KP(D) !

        Gefällt mir

  15. „Ich bin 55 Jahre politischer Aktivist mit großen Erfahrungen und Leistungen, weit über dem Durchschnitt“

    Typisch Linkes dummgeschwätz…………herausragende linke Leistung ist die BRd in jetzigem zustand.

    “ Ihr habt seit 1968 verloren…………….“

    Nö, Sie haben verloren……………………Sie und der ganze 68èr Sozialistenquatsch zuzüglich der NSDAP/KPD usw.

    „Sollten sich solche Leute wie diese Antilinks-Hetzer hier durchsetzen, so werde ich diese ebenso bekämpfen,“

    Sie bekämpfen schon Biologisch nichts mehr…………geniesen Sie ihre noch verbleibend Zeit und überlassen Sie die Welt denjenigen welche eine ukunft haben…………..Sie haben definitiv keine mehr.

    Das mag gehässig klingen, ist aber die Nackte Wahrheit.

    Gefällt mir

    • 1. Ich werde mich nicht auf Ihr Unterst-Niveau hinabbegeben!! Welche Linie, welche Gruppe vertreten Sie, daß Sie sich hier in dumpfem Protz ergehen?? Und im selbstverliebten Überlegenheitswahn nicht vergessen: Hybris kann tödlich sein!

      2. Wer wie Ihr bornierten Linken-Hasser statt politologischer Korrektheit, Redlichkeit, Wahrhaftigkeit nur faktenwidrigen Unsinn

      (wie: der an der Privatwirtschaft, dem Kapitalismus also festhaltende NS sei links; die heutigen Zustände, von einem dekadent-verkommenen, in Mehrheit NICHTLINKEN Volk ewig zu 80% abgesegnet seit 1975 und ganz erheblich von NICHT-LINKEN bürgerlich-konservativen wie bürgerlich-liberalen Politikern mit-produziert, seien links begründet usw.)

      absondert, ist eh geistig limitiert, politisch unfähig, charakterlich fragwürdig. Wenn solche den Patriotismus repräsentieren, erleidet der nur Schaden!

      3. Es braucht sich kein anständiger echter Linker von irgendwem was vorhalten zu lassen, denn bei allen Richtungen gab es übelste Personen, Regime, Vorgänge!!

      Gefällt mir

      • RE: „Sie bekämpfen schon Biologisch nichts mehr…………geniesen Sie ihre noch verbleibend Zeit und überlassen Sie die Welt denjenigen welche eine ukunft haben…………..Sie haben definitiv keine mehr.“

        Wer auf so einen Diskussionsstil zurückgreifen muß, zeigt nur kapital seine (unheilbare??!) Schwäche an Argumenten und Charakter, abstoßend!

        Es ist im Stil dieselbe faschistoid-verrohte Sudelei, mit der das antideutsche, die AfD niederst schmähende R2G-Lager (wie taz, FR, bloggisten und Co.) rumpöbelt zynisch-hämisch gegen den alten Mann Gauland, wie kürzlich zum Bild in der Badehose nach Kleiderdiebstahl am See!!

        Glückwunsch also an Sie für dieses Edel-Niveau!!!

        Gefällt mir

      • Welchen „Historistischen Schiedsrichter“ erwarten Sie noch
        auf der politischen Bühne, der Führer ist tot, und dies ist ja
        auch letztlich gut so. Es ist ein Treppenwitz der Geschichte,
        dass 68er sich einst gegen die Alternativlosigkeit wandten
        und diese heute ja geradezu verkörpern. Worin besteht nun
        die Verbesserung der gesellschaftlichen Verhältnisse, wenn
        ewig alter Wein nur in löchrige Schläuche umgefüllt wurde ?
        Verschlimmbesserung nennt man das, so wie das Gegenteil
        von gut ist, es nur gut gemeint zu haben…
        Das Volk hat mehrheitlich begriffen, eine Auswahl treffen zu
        können ist vorteilhafter als ständige Alternativlosigkeit eines
        ideologisch vorab festgelegten Überbaues. Die 68er haben
        ihre Funktion als Katalysator für die Veränderung bestehend
        verkrusteter, geistig unbeweglicher Strukturen nun erfüllt und
        können gefahrlos entsorgt werden, ja, mitsamt der Ideologie.
        Das linke Lebenslügengebäude ist baufällig geworden, und
        man nimmt ihnen übel, dass sie nie eine Antwort auf die nun
        ganz wesentliche Frage geben konnten, wer denn die hoch
        fliegenden Pläne für die Umstrukturierung einer Gesellschaft
        eigentlich bezahlen soll. Klassisches SPD-Erklärungsroblem…

        Gefällt mir

      • Man kann es nur wiederholen, Geistig unterbelichtetes Geschwätz eines 68èr der den letzten sozialistischen Schuss nicht gehört hat. Dabei geht dieser 68èr Lebensmittel einkaufen und hat noch nicht kapiert das er mit Kapital, sprich Geld bezahlt. Ich bin mir nicht mehr sicher welcher Sozialist der blödere ist, der 68èr also die Deppen um die Frankfurter Bewegung herum incl. Dutschke, dem Wichtigtuer, die Stalinisten mit Ihrer Marxbibel, die SPD-Jünger………ach die Liste wird endlos. Eigentlich versucht jeder Sozialist den anderen in seiner grenzenlosen Blödheit zu übertreffen.

        @ info68
        Sagen sie mal, meinen sie das man auf ihren sozialistischen realitätsfernen Müll irgendeinen Intellekt bemühen sollte? Dies nur weil sie ihre geistigen Ergüsse mit etwas hochtrapender Rhetorik schmücken. Sie geben hier über Jahre hinweg einstudierte Textbausteine wieder die immer wieder dasselbe Ergebnis präsentieren „mein sozialistischer Krampf“ den bis zum Endsieg. Dazu wollen sie noch die Stimmung eines Verbrechers wie Ernst Thälmann benutzen um sich selbst, den alten Mann, als kämpferische Person darzustellen. Größenwahn und Selbstüberschätzung, sozialistische Eigenschaften die Sie info68 geradezu verkörpern.

        Dazu noch einen Verbrecher und Sozialistenbonzen zitiert……………
        Sozialist Jean Asselborn bekämpft Österreichs Asyl-Pläne „bis zum letzten Tropfen Blut“
        79 Jahre ist der sozialistische Trottel ……. Na ja eventuell erlöst ihn ja jemand und er kann so seinen letzten Tropfen geben.

        Gefällt mir

  16. Sichten wir mal die Fakten: Die SPD, doof und volksfeindlich
    wie immer, möchte nun weiterhin offene Grenzen. Genügend
    Straßeneinläufe gäbe es ja, um auch das Blut geschächteter
    Volksverräter aufzunehmen…
    Die CDU-Fraktion kann nicht anders, als sich wie die übliche
    Horde Dorftrottel hinter Murksel zu verstecken. Die hofft aber
    auf „europäische Einigung“ im Laufschritt. Die Situation, dass
    Europa in der Flüchtlingsfrage gepalten ist, wird sich aber gar
    nicht ändern, nur weil Murksel politisch in der Klemme steckt.

    Murksel kann Seehofer noch entlassen, dann rückt aber auch
    ein weiterer CSU-Bewerber um den Ministerposten nach. Im
    Prinzip steckt Mursel mit ihrer Politik so in der Sackgasse fest,
    und weigert sich, endlich mal rückwärts zu rudern.
    Bliebe noch die Frage übrig, ob die „einflussreichen Kreise“ im
    Hintergrund weiterhin auf Murksel setzen oder sie fallen lassen,
    wenn sie es vergeigt. Finanziell hat sie ja nichts zu befürchten,
    sie würde nur ihr Amt los.

    Gefällt mir

    • Die Alte ist total ferngesteuert. Sie soll um jeden Preis die Migration in Deutschland vorantreiben, wie ist egal. Jetzt spielt sie wieder mit viel Gelaber auf Zeit, – hangelt sich von einem Termin, Debatte, Sitzung, Ausschuß zum nächsten. Drei harte Jahre voller Worthülsen und Phrasen nur um Zeit zu schinden, hinterlassen im Land ihre Spuren. Man hat es einfach nur noch satt !

      Gefällt mir

  17. Update 14. Juni 2018 23:00 Uhr
    Die Krise ist perfekt: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich von der CDU/CSU 14 Tage Zeit erbeten, um eine europäische Lösung auszuhandeln. Seehofer ist weiterhin fest entschlossen, die Zurückweisung von Migranten an der Grenze per Ministerentscheid durchzusetzen. Das wäre das Ende der Kanzlerschaft von Angela Merkel.

    Gefällt mir

    • Was die mit Brüssel aushandelt ist doch so klar wie Kloßbrühe, einen superfaulen vorübergehenden „Kompromiss“.
      Nee, so wird das nix, die spielen alle nur auf Zeit.

      Gefällt mir

    • Die 14 Tage darf ihr keiner geben. Sie will nur noch ein paar Hunderttausend Flüchtlinge durchwinken, die schon an den Außengrenzen stehen. Da sind dann jede Menge IS-Kämpfer darunter. Und wenn die erst mal drin sind, dann Gute Nacht. Nee. Merkel muss weg. Sofort. Die kotzt jetzt ab. Es war von Anfang an geplant, die Flüchtlingswelle zur WM wieder anrollen zu lassen. Plötzlich rennt ihr die Zeit davon. Seehofer hat ihr bis Montag gegeben. Das ist der Tag der Entscheidung.

      Gefällt mir

      • Man kann ja auch die WM als Zuschauer boykottieren,
        und so verstärkt auf andere Inhalte achten. Traditionell
        sind EM / WM und bevorstehende Sitzungspause eine
        gute Ausgangsssituation, um, von der Öffentlichkeit so
        unbemerkt, gesetzgeberische Fragwürdigkeiten schnell
        und unbürokratisch „durchzuwinken“. Welche Anträge
        stehen laut Plenarprotokoll zum Sitzungsplan jetzt an ?

        Gefällt mir

      • Richtig, aber was wird es nutzen, wenn das 10% im Land erkennen, ihnen aber die abgelenkte Mehrheit fehlt, um dagegen aufzubegehren ? Nix !
        „Brot und Spiele“ funktioniert wie eine schweizer Uhr : zuverlässig !

        Gefällt mir

  18. 1. Macht kann nur durch Macht gebrochen werden, also nicht von den vielen (geschätzt um 100.000 bei 50 Mio.Wählern) noch so radikal-patriotischen, sich als Mehrheit dünkenden Internet-Diskutanten, welche lediglich ein traditionell verstandenes nationales Interesse vertreten, aber nicht das jetzige, zu 87% Merkel gewählt habende Volk!

    2. Und viele, die im Internet die Verbalhelden sind und sich dabei dicke fühlen, sollen doch mal draußen mit dem Dumpfwähler reden, wozu auch die ach so konservativen Immer-Noch-CDU-Wählenden der Mittelschichten gehören!!

    3. Merkel hat immer noch -alle triumphalistischen Äußerungen, Artikel über ihr Ende sind daher verfrüht- die Macht und breite machtbesitzende Unterstützerkreise, sie hat bisher alles ausgependelt dreist-kühl an Gegnern und Übellagen. Es gab in der Geschichte genug Fälle, wo sich ein überfälliges Machtende eines Despoten zäh-lange hinzog!!

    4. Erst wenn die CDU weiter abschmiert auf unter 30% und mehr, wird es dort einen Aufstand geben, jetzt hängen die doch auch alle an ihren Mandaten mit den tollen Einkommen und Privilegien, auch die CSU-Leute in Berlin und München!!

    Gefällt mir

    • Da kann aber was nicht stimmen. Laut den neuesten Umfragen sind über 80% gegen Merkels Migrationspolitik, da können über 30% CDU-Wähler nur unmöglich sein.
      Die seit Monaten stabile Zahl 30+ ist ein fake, die Stimmung im Land beweist es.

      Gefällt mir

      • Die ganze momentane Lage ist ein Fake, sie ist ähnlich wie 89 in der DDR.
        Weder stimmen die Wirtschaftsdaten noch die Arbeitslosenzahlen, noch die BAMF Zahlen……….noch sonst irgendetwas. Die sozialistischen Einhaitsparteien lügen im besten sozialistischen Manier. Lügen ist auch das einzige was Sozialisten sehr gut können…………..ok spalten und blod daherreden auch.

        PS……….ich liebe meine Gossensprache, sie ist wenigstens Ehrlich :-)

        Gefällt mir

    • @ info68
      Wie kommen sie denn auf 87%?
      Die Wahlbeteiligung lag nur bei 75%
      Die Wahrheit ist, den Merkelkurs haben nur ca. 25% der Deutschen Wahlberechtigten zugestimmt. Zählen wir die SPD noch hinzu kommen wir auf ca. 40%.
      Das ist nun mal keine Mehrheit.
      „Und viele, die im Internet die Verbalhelden………“
      Zu denen sie gehören!
      Zu 3 erfüllt das den Sozialisten „info 68“ mit Stolz? Zumindest kommt es so rüber.
      Zu 4 das info68gersche Naturgesetz! Sozialisten wissen genau wie alles funktioniert. Warum eigentlich die Zahl 30?

      Gefällt mir

      • info68 betreibt „dialektische Mathematik“, er unterstellt,
        Nichtwähler und die Wähler der anderen Parteien sind,
        gemessen am Zweitstimmenanteil, f ü r Merkels Politik,
        und nur die AfD dagegen. Macht 87,4 % „Zustimmung“.
        Er kann so nur den mathematischen Widerspruch nicht
        entkräften, dass rund 70 % der Bevölkerung gegen die
        Fortsetzung der Flüchtlingspolitik sind, mathematische
        Logik, darunter auch viele Ausländer, die schon länger
        hier leben. Und scheitern wird Merkel letztlich an einer
        breiten Politisierung der ausländischen Mitgeschöpfe…

        Gefällt mir

    • @ Info 68

      ……welche lediglich ein traditionell verstandenes nationales Interesse vertreten….
      —–

      Was ist denn an dem traditionell verstandenen nationalen Interesse falsch?

      Nur der traditionelle National-Staat mit einer homogenen Bevölkerungsstruktur kann Wohlstand und die bürgerlichen Freiheiten und Rechte garantieren!

      Die Kommunisten, Sozialisten, Bolschewisten haben in ihrer Geschichte, da wo sie herrschten, nur Unfreiheit, Armut, Elend sowie Demozid/Genozid mit rd. 400 Mio Toten verursacht.

      Der Sozialismus/Kommunismus/Bolschewismus ist neben dem Globalismus die wahre Geißel unserer Zeit!

      Wobei der Globalismus nur die Kehrseite der Medaille ist.

      Gefällt mir

      • Das „lediglich“ bezieht sch nicht auf das nationale Interesse, sondern auf die Einflußlosigkeit der Patrioten!!

        Sie können real nichts ausrichten, lediglich = NUR etwas proklamieren, sich als dessen Vertretung erklrären, aufspielen!!

        Gefällt mir

      • … auf : „Was ist denn daran falsch ?“, werden wir wie immer aus bekannten Gründen keine klare Antwort erhalten.
        Der Untergang der Nationen, lebt nun mal von der Verschleierung wahrer Absichten.
        „Fragen Sie Kalergi, da wird Ihnen geholfen“, möchte man sagen, aber wer macht sich schon die Mühe den Weitwinkel einzustellen, ein Schnappschuß genügt doch. Es ist am Ende die gelebte Banalität der Gegenwart, die uns den Garaus machen wird. Wer den Feind nicht erkennt, kann ihn auch nicht bekämpfen.

        Gefällt mir

    • Wie jeder Mensch, jede Gruppe ist auch ein Volk für sein Handeln verantwortlich, bei Negativa schuldig!

      Bei Hitler waren viele zur Anpassung gezwungen, denn Widerspruch konnte tödlich sein, sodaß mangels freier Verhältnisse und mangels freier Wahlen die genaue Zahl der NS-Anhänger seit 1933 nicht benannt werden kann, lediglich ist gewiß, daß es Millionen willige Anhänger und devote Mitläufer (wie heute) gab, die aber gewiß zu 90% die Verbrechen nicht wollten und nicht verübten.

      Heute aber herrschen demgegenüber ziemlich freie Zustände, niemand war gezwungen, zu 87% die Parteien, welche die Merkel-Politik stützen, anzukreuzen. Außer AfD und NPD gab es zudem noch genug Möglichkeiten! Wer dann nicht wählt, ist real mitgegangen pro Merkel, ob er oder andere das abstreiten oder nicht.

      1945 ist auch mancher -oben über mitte bis unten- verurteilt worden, der meinte, kein Täter gewesen zu sein, aber dennoch in Schuld verstrickt war, der er sich nicht bewußt war. Ähnlich leben heute viele Bürger dumpf vor sich hin, nicht merkend oder merken wollend, daß sie durch ihr Verhalten als Wähler und in der Gesellschaft Handelnder die Merkelschen Verbrechen ermöglichen und somit MIT-Täter sind. Nur wer die Merkelisten nicht wählte und gegen sie aktiv war (auch im Kleinen), ist UN-schuldig!!

      Wer meint, sich aus der Politik rauszuhalten, ist eben dennoch mittendrin, sein Handeln hat so oder so eine Wirkung. Und In keinem anderen Bereich der Gesellschaft außerhalb der Politik könnte man sich -wie Politiker, Amtsträger und Bürger- so ein schädliches bis asoziales bis kriminelles Verhalten erlauben, ohne rasch das Negative seines Handelns zu spüren, ohne bald sanktioniert zu werden.

      Es nützen keine -sich bei Wahlen fast nie bestätigende- Umfragen und keine Zahlenspekulationen, allein die 87% bei der Wahl für Merkel und somit ihre Schrecklichstes zeitigende Macht sind das realpolitisch Wichtige!! Rehagel: „Entscheidend iss aufem Platz!!“

      Gefällt mir

  19. @ Christoph Tannermann und @ Mona Lisa
    Es liest sich zwar unter humoristischen Gesichtspunkten
    gut, was Sie sich so über Rollenverständnisse schreiben,
    gebe allerdings zu bedenken, dass Sie beide ja damit die
    Rückkehr in Verhältnisse wie einstmals zu Beginn des 20.
    Jahrhunderts befördern würden, mit dem Unterschied, es
    würde jedoch gleichberechtigter „Nackenschläge“ hageln.

    Die nicht zuletzt sexuelle Attraktivität des Uffmucken ist nur
    dem Umstand geschuldet, dass sich mittlerweile in der ach
    so aufgeklärten Gesellschaft als Haltung durchgesetzt hat:
    „Und ewig lockt das Weib…? Nö, womit denn, sie hat ja gar
    nichts zu bieten, was über den auch biologisch angelegten
    „Lieferumfang“ wesentlich hinausgeht…“

    Gefällt mir

    • Sag ich doch, weg damit, – dummes, hinterfotziges Grobzeug.
      Das Weib vernebelt nur den männl. Verstand und das macht dieses fiese Ding auch noch mit Absicht, dafür reicht der eingebaute Intellekt gerade noch so, für mehr nicht. Also jetzt mal ehrlich, braucht man(n) sowas ? Nein, weiß Gott nicht !

      Gefällt mir

      • Mona, Mona, die „Stallpflicht“ für Frauen wäre derzeit
        sogar durch den religiösen Wahn der „Kopftuchpflicht“
        öffentlich verwirklicht. Am Ende fühlt sich gar nur der
        Hahn wie ein Mann, der einmal am Tag alle Hennen,
        denen Hofgang gewährt wurde, nun bespringen darf…
        Und die Hennen wollen das doch so. Wirklich ? Wäre
        gleichbedeutend mit der Vergewaltigung auf Anfrage,
        entsprechend so der alten Fassung von § 1353 BGB.
        „Beine breit, ich will das jetzt“, hat „Frau“ ihre Identität
        bereits so weit verloren, dass sie am Ende so noch für
        „zünftige Vergewaltigung“ Geld zu bezahlen bzw. auch
        zu verlieren ( Betrugsdelikte u.ä. ) bereit ist, weil deren
        Geschlechtsgenossinnen zuvor eine ganze Generation
        Mann gesellschaftspsychologisch ja entmannt haben ?

        Gefällt mir

      • Keine Ahnung was Frau hat oder nicht, ich bin ja nur eine, nicht alle, musst du mal einen Fragebogen erarbeiten und eine Umfrage machen.

        Gefällt mir

      • @ Mona Lisa
        Die Fragebogenaktion würde kaum repräsentative
        Ergebnisse zutage fördern, weil dabei „Ehrlichkeit“
        eine wesentliche Rolle spielt. In keinem Sachgebiet
        wird mehr aufgebauscht, beschönigt, gelogen oder
        schöngeredet wie gerade in doch den eher intimen
        Geschlechter Fragen. Sozialwissenschaft liegt mir
        jedoch absolut nicht. Und für mich persönlich habe
        ich festgelegt, dass mich „weibliche Attraktivitäten“
        niemals mehr bewusst beeinflussen werden, aber
        auch niemand sonst. Nüchtern, Sachebene, fertig.
        Totalverweigerung in letzter Konsequenz.

        Gefällt mir

      • Und im Vatikanstaat gibt es auch keine Umtauschkasse
        beim Karstadt, wo man Eva´s Apfel umtauschen könnte,
        weil er ja von mehliger Konsistenz oder zu kleinwüchsig
        gewesen wäre….

        Gefällt mir

  20. Es gilt zu kapieren:

    Die vielen Umfragen (wie 80% pro Sarrazin, pro DM usw.) seit Jahren, sogar Jahrzehnten, die bis zu 2/3 und mehr anders lauten als dann die Ergebnisse der Parteienwahlen zu den -vorwiegend die Macht zur Politik besitzenden- Parlamenten (= Volksvertretungen) nützen nichts, zumal bei FOCUS, SAT1 und Co. nur ein spezielles Publikum, aber nicht DAS VOLK mitstimmt.

    Daher gilt, soweit nicht durch plötzlichen Regimezerfall wie 1989 in der DDR, durch Putsch oder von außen eine Wende eingeleitet wird, daß man sich auf die die Realpolitik bestimmenden Wahlen und Wähler und somit den immer währenden Meinungs- und Informationskampf im Volke konzentrieren muß, statt -wie viele- seine Energien im Internetradikalismus auszuleben, zu vergeuden.

    Ob es einem gefält oder nicht, selbst die GRÜNEN und PDS haben darin mit Durchdringung der Gesellschaft einen großen Vorsprung vor dem patriotischen Lager, wo ERST nach Jahrzehnten des Mißerfolgs endlich eine eingreiffähige Gruppe mit der AfD eintrat, auch nur dank des krassen Versagens von CDU/CSU!!

    Aber aktuell ist das nur das Extrem von Dingen, die längst spätestens seit den 90ern inakzeptabel waren. Ein dekadent-fettes, ein feige-verkommenes Volk (wer noch die bei aller Kritik stabilen, geordneten, moralisch passablen 50er bis 70e erlebte, fühlt sich so entsetzt wie empört in einer anderen Welt!!) schaut aufreizend passiv-duldend bis offen kalt-verroht zu, wie täglich schwerste Gewalttaten an wehrlosen Alten, Jugendlichen, Mädchen, Frauen des eigenen Volkes passieren und wählt noch zu 87% (Nichtwähler inclusive) die schwerst-kriminellen Regime-Täter von Merkel-SPD und Co. incl. dreistes Umfeld bis ins Lokale, die -wie eben jetzt auch AfD-Curio im Bundestag ausführte- bei allen Migranten-Abscheulichkeiten Mittäter sind. Sie sind real-konkret MIT-Mörder (Beihilfe gilt als Tat!) und sollen auch so behandlet werden; man könnte später gar nicht so viele bestrafen, wie sich schuldig gemacht haben, ähnlich wie 1945.

    PS.
    Es gibt auch keine kosmischen Kräfte, die eingreifen für das Gute, wie anderswo zu lesen ist. Das ist irrationales Geschwätz von angeblich mächtiger Transzendenz wie bei den Religionen, die mit ihrem zum heiigen Gebot gemachten Unsinn in der Geschichte genug Übles angerichtet haben. Gäbe es solche positiven kosmischen Kräfte, wäre nicht zu 2/3 die Geschichte von dem und den Bösen, schlimmsten Verheerungen und Leid heimgesucht worden! Und „der Käse ist noch lange nicht gegessen“, die Macht ist bestenfalls ein bißchen erschüttert, sie wankt aber längst noch nicht!! Stand heute wird die CSU sich wieder anpassen!!

    Gefällt mir

    • Wie überall im Leben wächst die „Empörung“
      mit dem Grad der persönlichen Betroffenheit.
      Es ist daher in sich unlogisch, einem Volk als
      Ganzes eine Mitverantwortung zuzusprechen,
      nur weil Einzelne zu Tätern und Einzelne zu
      Opfern von Straftaten werden.
      Ihre Art, die deutsche Sprache zu verwenden,
      irritiert etwas, da so mancher Satz im Grunde
      dadurch alles und nichts bedeuten kann. Was
      als Essenz übrig bleibt, ist: Die Schuld haben
      nun alle anderen, nur die Linksaktivisten nicht.
      Glaubwürdig sieht ein wenig anders aus….
      Wenn Ihnen aber ja so daran gelegen ist, dann
      machen Sie sich doch für die Wiedereinführung
      der Todesstrafe stark, das ist doch das Einzige,
      was Linke unfallfrei zustande bringen können….

      Gefällt mir

    • @ Info 68

      Re:Masseneinwanderung von artfremden Landnehmern und Invasoren

      Warum begehen die Europäer ethnischen und kulturellen Selbstmord?

      Was ist mit den Christen, den Liberalen, den Atheisten, die Moslems in ihrer Kampagne zur Einführung der Scharia in Europa und speziell Deutschlands unterstützen? Sind sie verrückt oder selbstmörderisch?

      Nun, sind Raupen verrückt, wenn sie sich von Wespenlarven lebendig auffressen lassen? Nein, den Raupen wurden Neurotoxine eingespritzt, und sie können sich nicht mehr wehren.

      In ähnlicher Weise sind Christen und anderen Weißen neurotoxische Ideologien wie Antirassismus, Egalitarismus und Libertarianismus eingespritzt worden.

      Diese Ideologien verzerren ihre Wahrnehmung der Realität und hindern sie daran, die entsetzlichen Folgen der Masseneinwanderung rasse- und kulturfremder Invasoren zu sehen.

      Gefällt mir

    • @ Info 68

      „Kommunismus ist nicht eine Schöpfung der Massen, um das Banken Establishment zu stürzen, es ist eine Schöpfung des Banken Establishment , um die Massen zu versklaven!“

      Die sog. ‚Linksaktivisten‘ sind (wissentlich oder unwissentlich) nur die nützlichen Idioten des intern. Bankenkartells!

      Kleine Anmerkung: Karl Marx war ein Erfüllungsgehilfe von Rothschild. Für seine talmudisch kommunistische Schrift ‚Das Kapital‘, wurde er von Rothschild ‚fürstlich‘ belohnt. Außerdem war er mit den Rothschilds verwandt (Vetter 4. Grades).

      Der russische ‚Anarcho-Philosoph‘, Mikhail Bakunin, hatte schon früh erkannt, was gespielt wurde:

      “This world is now, at least for the most part, at the disposal of Marx on the one hand, and of Rothschild on the other. This may seem strange. What can there be in common between socialism and a leading bank?
      The point is that authoritarian socialism, Marxist communism, demands a strong centralisation of the state. And where there is centralization of the state, there must necessarily be a central bank, and where such a bank exists, the parasitic Jewish nation, speculating with the Labour of the people, will be found.“

      –Mikhail Bakunin, Profession de foi d’un démocrate socialiste russe précédé d’une étude sur les juifs allemands, 1869.

      Gefällt mir

  21. RE: Mario Schweizer

    Es lohnt nicht 1 mm Text und 1 Sekunde Zeit, sich mit solchen wissensarmen und geistig schwachen, charakterlich fragwürdigen und real-politsch inkompetenten Typen abzugeben.

    Wer nicht zwischen Original-68ern und pervers-asozialen GRÜNen unterscheiden kann, wer behauptet, die heutigen Dekadenz-und Kriminal-Zustände seien links und Sozialismus, der hat entweder einen an der Waffel oder, wenn er es besser wüßte, wäre ein ebenso infamer asozialer Hetzlügner, wie es das R2G- und Merkel-Lager (siehe zahlreich bei twitter und fc) tut gegen die wenigen Patrioten und Anständigen im Volke!!

    Gefällt mir

    • Es lohnt nicht……

      Ich gehe davon aus dass ihr letzter Kommentar eine Beschreibung ihrer selbst ist. Ich Stimme ihnen zu, sie sind ein fehlgeleiteter der den Sozialismus bis heute als Heilslehre sieht und typisch für so durchgeknallten Typen wie sie einer sind ist, sie meinen nur sie hätten den echten Sozialismus im leeren Köpfchen. Da Klippen sich die Sozen gerne, siehe WKII.

      Du irrst Mona Lisa, das Primärproblem ist der Sozialismus und Typen wie info 68, der zur selben Sorte wie Merkel, Roth, Göring Eckart usw. gehört.

      Gefällt mir

      • RE: M.Schweizer

        Wer -aus niederen Motiven getrieben- seine plumpen Ressentiments abreagieren muß, wer statt genauer Begriffe seine seichten Phrasen ausführt, wer zu dumpfen Schmähungen, Faktenverbiegungen und selbst erfundenen Vorwürfen greifen muß, ist gewiß geistig, persönlich, politisch das beste Angebot, eine niveauvolle Debatte zu führen und den deutschen Patriotismus voranzubringen.

        Wenn man in den Blogs derartige sich aufprotzende Tiefflieger erlebt, und es gibt genug, dann versteht man die -mir persönlich bekannte- Skepsis in den CDU-nahen Mittelschichten, sich dem Patriotismus und gar der AfD anzuschließen. In letzterer nehmen aber gottlob die vernünftigen Kräfte zu, siehe die letzten Parteitage in den Bundesländern, wo sektiererische Leute hintangesetzt wurden.

        PS. An die Moderation
        Hier greift (in vielen blogs zu erleben) das Referieren plattester Verschwörungsthesen um sich, womit die aktuelle Lage weder erklärt noch die Probleme gelöst werden können!!

        Gefällt mir

      • Wir zensieren weder Ansichten und Meinungen die wir möglicherweise anders sehen, noch Kommentare, die für den einen, oder anderen „keine Lösung“ versprechen. Wir zensieren Spam und beleidigende Kommentare, die sich an Mitdiskutanten richten. Wir bitten auch darum, „Andersdenkende“ zu respektieren. Danke!

        Gefällt mir

  22. Typisch für Sozialisten ist
    a, zu meinen man sei im Besitz der absoluten Wahrheit
    b, man unterstellt dem Feind das was man selbst tut
    c, man verpackt einfaches in pseudointellektuelles Geschwätz
    d, schwafeln dauernd von Kampf
    e, sie sind in der Vergangenheit hängengeblieben
    f, müssen immer das letzte Wort haben
    Wissen sie „info68“ so falsch kann ich Dummerle bei ihnen nicht liegen. Sonst wären sie ja nicht so aus dem Häuschen.

    Gefällt mir

  23. „Wer nicht zwischen Original-68ern und pervers-asozialen GRÜNen unterscheiden kann“
    Da gibt es keinen Unterschied auch die Original 68, sie scheinen ja dazu zu gehören, sind und waren asoziale Perverslinge.
    „wer behauptet, die heutigen Dekadenz-und Kriminal-Zustände seien links und Sozialismus“
    Ja das behaupte ich, denn sie stehen den irren Sozialisten der Weimarer Republik und des dritten Reiches in nichts nach. Und, die Deppen der November Revolution 1918 darf man, wenn Kriminell und links in einem Atemzug genannt wird, auch nicht vergessen.
    „der hat entweder einen an der Waffel“
    Den hat doch jeder wenn er dem Opa, info 68, nicht gleich seinem Sozialismus huldigt.
    „ oder, wenn er es besser wüßte, wäre ein ebenso infamer asozialer Hetzlügner, wie es das R2G- und Merkel-Lager (siehe zahlreich bei twitter und fc) tut gegen die wenigen Patrioten und Anständigen im Volke!!“
    Dass ein Sozialist wie sie das Wort Patriot benutzt ist unerträglich. Sie beschmutzen es in derselben Weise wie Ernst Thälmann dieses Wort beschmutzte.
    Für mich sind sie unten durch, ich werde ihre geistigen Ergüsse nicht mehr lesen. Mich Ekelt vor ihnen. Pfui.

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.