Politik

Jetzt fordert sogar schon der Staatsfunk Merkels Rücktritt

merkel_knast

Nach ernstzunehmenden Gerüchten könnte der Rücktritt von Angela Merkel womöglich schon diese Woche erfolgen. Eine spätere Anklage wegen Hochverrat nicht ausgeschlossen

„Niemand traue der deutschen Bundeskanzlerin jetzt noch über den Weg“

Malte Pieper ist Reporter beim Mitteldeutschen Rundfunk (MDR), hat nach dem für Angela Merkel desaströsen EU-Sondergipfel vom Wochenende den Rücktritt der Kanzlerin gefordert.

In seinem Kommentar für den Regierungs – und Propaganda Sender tagesschau.de (früher Aktuelle Kamera) bezichtigte er den Gipfel als eine „Bankrotterklärung der EU“ und forderte jetzt einen Neuanfang im Kanzleramt.

Die Staats- und Regierungschefs bekämen nichts zustande, betont:„Kaum einer traut dem anderen noch über den Weg. Der deutschen Bundeskanzlerin schon gar nicht. „

Merkels „pragmatischer Politik Stil“ habe zur heutigen Situation geführt, so Pieper. „Als in den Jahren 2011 und 2012 die Zahl der Menschen, die nach Europa „fliehen“ , langsam aber stetig steigt, lässt Merkel nur wissen, das sei nicht ihr Hauptproblem, sondern das von Italien und Griechenland.“ Die europäische Solidarität habe die Kanzlerin erst dann für sich entdeckt, „als die Trecks die bayerische Grenze erreichen“.

„… wenn man so mit Deutschland umgesprungen wäre“
Unter diesem Druck habe Merkel sogar die Spaltung der EU billigend in Kauf genommen, so Pieper. Die Kanzlerin „drängt die Osteuropäer in die Ecke, lässt sie überstimmen und will sie zur Solidarität zwingen, zur Aufnahme von Flüchtlingen. Man stelle sich nur einmal vor, was passiert wäre, wenn man so mit Deutschland umgesprungen wäre!“

Die SKB Redaktion erwartet den Rücktritt Angela Merkels nach Scheitern des EU-Gipfels. Für diesen Tag haben wir schon einen Beitrag in der Pipeline

 

Advertisements

57 replies »

  1. Wichtig ist das Merkel schnell von ihrem Stuhl runter geholt wird.und das sie Deutschland nicht verlässt.denn diese Frau gehört vor Gericht!!!das muss der nächste Schritt nach ihrem Sturz sein.

    Gefällt mir

    • Genau das Gegenteil ist richtig.
      Die Rauten-Ratte muss unbedingt wieder auf einen Stuhl.
      Die Deutschen stehen schon Schlange, um diesen unter ihr weg zu treten, während das Volk vor Freude auf den Straßen tanzt.

      Was allerdings niemand bedacht hat: der nächste Abschaum steht schon in den Startlöchern, um die Ratte als oberste Deutschen-Schlächterin abzulösen.

      Mein Tipp: es wird der zertifizierte Arschficker und Bilderberger Jens S. sein, der noch mit Scheiße in den Mundwinkeln vom letzten „Liebes“-Spiel mit seinem Lover-Boy schwört, zum Wohle des deutschen Volkes zu agieren.

      Gefällt mir

  2. Merkel ist auch nur eine Marionette (ich sage mal der Bilderberger), und sie hat eine Mission zu erfüllen . . . bevor sie in Rente oder ins EXIL gehen kann.
    Würde Merkel jetzt zurücktreten wäre das Chaos TOTAL. Wer solls dann machen?
    Und noch dazu mit einer 180° Wende. Kein einziger von denen die im Bundestag sitzen könnte das machen ohne das Gesicht total zu verlieren. Denn dann muss man fragen warum sie Merkel nicht schon lange abgesetzt haben. Stattdessen haben sie im Chor alles niedergemacht was Merkel kritisiert hat. Sogar die Linkspartei hat sich hinter Merkel gestellt. Dass muss man sich mal auf der Zungezergehen lassen.
    Ich glaube noch nicht so recht an eine Politikwende mit und ohne Merkel. Ohne dass es dann zu einem offenen Bürgerkrieg kommt.
    Zu Vieles müsste dann kurzfristig ausgewechselt werden:
    Richter
    Journalisten
    Redakteure
    Intendanten
    Leiter von Behörden, von Schulen, von Universitäten . . . von Institutionen
    . . . um einen Politik-Wechsel abzusichern.

    Gefällt mir

  3. Sollten sich die Ereignisse jetzt überstürzen, besteht die Gefahr, daß Merkel bei ihrem Untergang nicht das ganze verkommene Kriecher- und Volksschädlingssytem mit sich in den Abgrund reißt. Sind den meisten Deutschen inzwischen die Augen so weit aufgegangen, daß sie ihre CDU-, SPD-, FDP, Linke- und Grüneabgeordneten, den ganzen Filz aus Partei, Kirche und Presse schon auf Dorfebene,den verfaulenden Mist in allen Sparten ihres Lebens loswerden wollen, weil sie das System mit Vorzeigegesicht „Merkel“ so satthaben,und die vielen Verstrebungen, Seilschaften, den ganzen klebrigen Schleim dieses Systems überall erkennen? Wenn ja: Gut, weg mit dieser Übeltäterin und zwar so bald, als es nur irgendwie geht. Wenn nein: Dann sollte sich Merkels Abstieg eine Weilelang hinziehen, so daß das System sich in immer abstoßendere, peinlichere Lagen begeben wird, um doch noch an der allesgeliebten Macht zu bleiben. Das wird auch dem Faulsten dann die Notwendigkeit einer Totalreform vor Augen führen und diese Aufgabe in die Hände volkstreuer Menschen legen wollen. Daß die merkel bald weg vom Fenster ist, das pfeifen inzwischen schon die Spatzen von den Dächern. Es geht jetzt darum, ihren unrühmlichen Abgang als größter Volksschädling der bisherigen Weltgeschichte dem kommenden Deutschland nutzbar zu machen.

    Gefällt mir

  4. Diese Bild vo der „Merkl“, auch IM-Erika genannt, geht in die Geschichtsbücher als Räuber, der Vermögeswerte, des deutsche
    Volkes ein! Ausserdem auch als Urheber, für die Morde, an deutschen Frauen ein.

    Gefällt mir

  5. Als heroisch große Tat, wenn sie aus dem Eise wieder aufersteht…diese Geschichte ist bloß ein böser Traum und das der mal wahr wird, das glaube ich kaum, denn schon setzen sich Menschen dagegen zur Wehr und jeden Tag… werden es mehr…

    Gefällt mir

  6. und noch einmal was kommt nach Murksel der gleiche Shit oh Herr lass Hirn vom Himmelfallen , jeder Mensch ist ersetzbar und diese Gestalt schon zweimal oder was !!!!!!!!!!! Mensch es Kinder solange das System und Regimes der Bananenrepublik BRVD der Nachfolger des Dritten Reiches nicht beendet würde und wird so lange geht der Wahnsinn doch weiter
    1. Friedensvertrag sofort aber ohne Schuldanerkennung von den Alliierten wir haben schon viel zu viel Zwangskosten seit 1918 bis heute unberechtigt gezahlt
    2. Entnazifizierung aber sofort
    .3. Abzug aller Söldnertruppen der Alliierten USA – Engländer – Franzosen – Avanti !!!!!!!!!
    4. Austritt aus der EUDSSR
    5. Austritt aus der NTO
    6. Austritt aus der UNO sind nur Vasallen und Zahler ohne Veto – Rechte
    7. Raus aber sofort aus dem Euro und sofort eigene Währung
    8. Auflösung des Bundestages und des Bundesrats
    9. Verfassung durch uns dem Souverän
    10. Entlassung aller Scheinbeamten und Bediensteten
    11. Entmachtung der Kirchen und Gewerkschaften
    12. Auflösung der BRVD als Treuhänder und Verwalter
    13. Eigene Währung und sofortiger Grenzschutz und Schliessung der Grenzen
    14. Auflösung der Söldnertruppe der Bundeswehr und sofortige neue Gründung ohne Nto und USA zu einer W 15 oder W 18
    15. Aburteilung aller Polticker und Scheinbeamter wegen Landeshochverrat
    16. Zurückholung aller deutschen Soldaten und Beendigung von Kriegseinsätzen im Ausland
    17. Zusammenschluss von Deutschland und Russland zu einem Wirtschafts und Friedensabkommen und Rückgabe der fremdverwalteten Gebiete unserer besetzten Bundesstaaten Preussen , Pommern , Schlesien.
    Das ist und wäre mein Vorschlag oder Gedanken für eine neues freies und souveränes Deutschland
    HEIIIIILLLLLLLLLLLLL DEUUUTSCHHHHLANND!!!!!!!!!!!

    Gefällt mir

  7. Nicht zu früh freuen, bevor der Damm bricht, lässt man mit dem Merkel-Rücktritt zu gegebener Zeit ein bißchen Wasser abfließen. Dadurch wird aber die Substanz der deutschen Politik, nämlich die weitere Flutung mit kulturfeindlichen Invasoren so gut wie nicht gebremst! Das wird auch unter ihrem Nachfolger / Nachfolgerin ähnlich weitergehen.

    Die CSU-Show mit der angeblichen Schließung der Grenzen ist ebenfalls ein übles Täuschenungsmanöver; Es geht der CSU lediglich um die Abweisung von bereits abschlägig beschiedenen Asylbewerbern, das waren im vergangenen Jahr gerade einmal 40.000. D.h. der Hauptstrom der Invasion wird dadurch überhaupt nicht gestoppt!!!

    Die Altparteien führen zusammen mit der EU ein üble Schmierenkomödie vor. Ihnen geht es nicht ansatzweise um den Stopp der illegalen Landnehmerei! Dem gemeinen Bürger wird wieder ein großes Theaterstück vorgespielt. Es wird Zeit für eine substanzielle Änderung der Migrationspolitik auf deutscher und europäischer Ebene, die spürbar, nachvorziehbar und verlässlich die Invasion stippt und Asylbetrüger ausweist.

    Gefällt mir

    • @ Wolle

      Natürlich ist da wieder mal die Big Verar….e der Systemparteien. Es geht dem Drehhofer -wie immer- nur um Show und Propaganda, weil Wahlen anstehen.

      Der Plan von Merkel, Merkeldeutschland stapelt die Infiltranten und Sozialpiraten durch seine ‚offenen Grenzen‘ und verteilt sie dann flächendeckend auf das weiße Europa, um Europa und unserer abendländischen Kultur den Garaus zu machen, funktioniert nicht mehr und wird noch weniger in der Zukunft funktionieren, weil überall die ‚Nazis‘ und ‚Rechtspopulisten‘ im Aufwind sind.
      Selbst im traditionell linken Schweden steht offensichtlich im Herbst ein Wachwechsel an und die neue Regierung wird sich garantiert auf die Seite des Kurzen und der Italiener schlagen. Die Visegrad Staaten sind eh außen vor – die nehmen einfach keine Bereicherer. Auch mit Drohungen sind die offensichtlich nicht von ihrer harten Haltung abzubringen.

      Der Druck wird also m.E. nicht von innen, sondern vielmehr von außen kommen. Und im Alleingang kann D die Massen nicht mehr aufnehmen bzw. wird daran bös scheitern (wir paffen es halt eben nicht mehr), weil auch breite Teile der Bevölkerung (Stand inzwischen 75 Prozent) immer mehr mit der ‚Welcome Rapefutschee Politik‘ des linken, kulturmarxistischen Gesocks unzufrieden sind. Und weil es nicht -wie bislang- nur die Unterschicht trifft, sondern auch immer mehr den gutmenschlichen Rotweingürtel.

      Wir werden noch diese Woche erleben, wie grandios der zu enge ‚regierende Hosenanzug‘ in der Infiltrantenpolitik europaweit scheitern wird. Das wird Merkels Waterloo werden und Drehhofer wird seinen markigen Worten Taten folgen lassen müssen, ansonsten ist die CSU im Herbst weg vom Fenster.

      Gefällt mir

      • „…und Drehhofer wird seinen markigen Worten Taten folgen lassen müssen, ansonsten ist die CSU im Herbst weg vom Fenster.“

        ————-

        Damit irren Sie höchstwahrscheinlich!
        Vorm Wochenende wird noch schnell Dublin 4 durchgewunken werden, bevor ab 01.07. die Ösis den Ratsvorsitz erhalten und möglicherweise noch auf die Bremse treten könnten.

        Nächste Woche wird uns Dummvolk der Drehhofer erörtern, dass er bei aller Heimatliebe leider nicht gegen geltendes EU-Recht (Dublin 4) mit seinem Masterplan verstoßen darf… und deshalb Punkt 64 auf dem Plan gestrichen werden muss… aber er sich mit allem Herzblut für die übrigen 63 Punkte einsetzen wird… welche ohnehin viel besser für Volk und Vaterland sein werden… allerdings nur, wenn die CSU zur Umsetzung am Ruder bleib.

        Darauf verwette ich einen Gebetsteppich!

        Gefällt mir

      • @Fischi the fish:
        Es gibt kein „geltendes EU-Recht“.

        Die bösartige EUdSSR ist ausschließlich auf Verträge aufgebaut.
        Nationales Recht bricht immer Vertragsrecht, wenn es diesem zuwider läuft.

        Weil das auch die korrupte Kamarilla (sog. „Volksvertreter“) weiß, müssen die „Verordnungen“, „Erlasse“ usw. aus dem Brüsseler Hochbunker jedesmal in nationales Recht überführt werden.

        Ähnliches gilt übrigens auch für den sog. „europäischen Gerichtshof“.
        Dieser hat keinerlei Legitimation, irgendwelches „Recht“ zu sprechen, sondern kann nur Vertragsklauseln interpretieren.
        Auch, wenn uns erzählt wird, dass es anders ist, so sind dessen „Urteile“ jedesmal null und nichtig.

        Gefällt mir

      • Cora,
        das Problem dabei ist, umso mehr nach den „Urteilen“ des EuGH verfahren wird, umso mehr legitimiert er sich selbst.
        Angewandtes Recht nur lange genug ausgeübt, wird zu legalem Recht und wird gerne in die Gesetzgebung eingebaut.
        Ist euch schon mal aufgefallen, dass Vorgaben des EuGH nicht als „Urteile“ sondern als „Entscheidungen“ postuliert werden ? Es heißt niergends „der europäische Gerichtshof hat geurteilt“, es heißt immer „er hat entschieden“. Juristisch ein Unterschied wie Tag und Nacht.
        „Sie“ werden sich mit Klauen und Zähnen dagegen wehren, sie werden sogar einen Krieg bemühen, aber dieses illegale Konstrukt EU muss rückgängig gemacht werden !

        Gefällt mir

  8. Wenn sich da mal nicht alle gewaltig täuschen:
    Sie hätte ohne das stillschweigende Einverständnis der ehemaligen Alliierten USA, GB und Frankreich diese Alleingänge nie unternehmen können.
    Hier läuft noch immer der fast gelungene Versuch, Deutschland mit diesem Versailles 2.0 abzuwürgen und aus der Konkurrenz auf dem Weltmarkt zu entfernen. Mit Kriegen hat man uns nicht klein bekommen, mit diesem Dreck aus allen Knästen der Welt schafft man es eher.

    Gefällt mir

    • @ Knjas

      Die hätte ohne das stillschweigende Einverständnis der ehemaligen Alliierten USA, GB und Frankreich diese Alleingänge nie unternehmen können….
      ——–

      Dummerweise sind die ehemaligen Alliierten auch den Angriffen der Aliens ausgesetzt.

      Allerdings hat sich GB durch den Brexit aus der EUdSSR verabschiedet und kann in Zukunft seine Bevölkerungspolitik selbst bestimmen und der amerikanische Präsident hat den Strippenziehern hinter der Umvolkungsagenda die rote Karte gezeigt.

      Seit Trumps Amtsantritt ist die Zahl von Migranten, die ohne gültige Papiere an der Grenze zwischen Mexiko und den USA aufgegriffen wurden, ist deutlich gesunken. Dafür steigt die Zahl der Festnahmen von illegalen Einwanderern in den USA.

      Er will die illegale Einwanderung ‚South of the Border‘ ganz unterbinden und wird den geplanten Sicherheitszaun bauen. Notfalls -sofern sich der Kongress querlegt- aus Mitteln des Militärhaushaltes. Außerdem hat er zur Verstärkung der Grenzsicherung Teile der Nationalgarde an die Grenze zu Mexiko verlegt.

      Wohl dem, der einen Donald Trump als Präsidenten hat.

      Gefällt mir

  9. Wenn Merkels Rücktritt keine Ente ist, dann ist das schade. Ein Koalitionsbruch hätte mir besser gefallen. Wenn die CDU jetzt noch die Krampf-Karrenbauer von der Ersatzbank holt, dann glaubt sie wirklich, die große Wut zukleistern zu können. Was solls. AfD wirkt.

    Gefällt mir

    • Man erwartet von ihr staatsmännische Größe, laut
      Steinmeier sind die Probleme kinderleicht zu lösen.
      Allerdings: In Bayern ist man wenig begeistert von
      dem Politikstil und den Zielen des MP Söder.

      Gefällt mir

      • @dietrichvonbern
        Hast du etwas Merkel kraute für die Pfeife,
        dann fehlt es Dir an Geschmack und Reife
        Links und noch dazu intellektuell,
        das geht dann ja nicht so schnell,
        schließlich wird man ja darum dumm geboren,
        um ein Leben lang nicht zu nutzen die Ohren,
        nicht seine Augen, nicht den Verstand,
        Kommunismus, Segen fürs Vaterland,
        das wegen „Verherrlichung des Kommunismus“
        alsbald intellektuellen Konkurs anmelden muss.
        Und die Moral von der Geschicht´
        fördere den Kommunismus nicht.

        Gefällt mir

    • @ ML

      Nur Geduld, die Tage des polnisch-deutschen ‚Regierenden Hosenanzugs‘, der Europa und seine Kultur abschaffen will, sind gezählt. Auch wenn er weiter am Sessel kleben wird.

      „Niemand traue der deutschen Bundeskanzlerin jetzt noch über den Weg“ das ist die richtige Aussage des MSM Journalisten, Malte Pieper.

      Schon gar nicht die sog. ‚europäischen Partner‘ (mit Ausnahme der EUdSSR Granden). Die haben die Schnauze endgültig voll. Ausnahme: Ihr ‚Busenfreund‘ Macron, der Toy Boy Rothschilds. Aber der spielt auch mit gezinkten Karten. Nach außen ‚unterstützt‘ er Merkels Politik der offenen Grenzen aber nach innen markiert er den unnachgiebigen, starken Mann, der strikt zwischen echten Flüchtlingen und Sozial-Piraten unterscheidet und nur wenige ähäm…’Flüchtlinge‘ in die ‚Grande Nation‘ hineinspazieren lässt. Nun gut, dem sitzt der starke Front National im Nacken.

      ES wird keine ‚europäische Lösung‘ geben.

      Ach ja, da kommen wieder Erinnnerungen an 2015 hoch als sie den damaligen Innenminster, de Misere, der die deutsche Grenze schützen und damit seinem verfassungsmäßigen Auftrag nachkommen wollte, ausschmierte und diesen eiskalt zurück pfiff (wobei sie auf eine ‚europäische Lösung‘ pochte).

      „Mit ihrer Politik der „Lockrufe“ spaltete sie die EU im Verhältnis 27 zu eins. Nie zuvor in der Geschichte der EU hatte Deutschland eine derart unabgestimmte europäische Politik betrieben. Frankreich nahm in dieser Zeit weniger Flüchtlinge auf als das kleine Schleswig-Holstein.

      Es wird von deutscher Seite nicht gern thematisiert, doch es ist erwiesen: Viele Brexit-Befürworter waren auch von der Sorge vor einer unkontrollierten Einwanderung in die EU erfüllt, wie sie Deutschland erkennbar zuließ.

      Wir alle baden sie aus, diese krasseste Fehlentscheidung, die jemals ein bundesdeutscher Regierungschef getroffen hat. Wer es anders sieht, mag die Eltern und Hinterbliebenen der ermordeten14-jährigen Susanna aus Wiesbaden oder der ermordeten 15-jährigen Mia aus Kandel anrufen!“ ….schreibt Epoch Times.

      Die Zeit dieser Spalter Kanzlerin und ihrer hoch kriminellen Gang ist abgelaufen, sie weiß es vielleicht noch nicht, aber sie wird es auf dem ‚Gipfel‘ von allen Seiten zu spüren bekommen.

      Wenn Sie Charakter, Scham und Ehrgefühl kennen würde, hätte sie schon längst ihren Kanzleretten Sessel geräumt.

      Gefällt mir

  10. CDU-„Innenexperte“ Armin Schuster schlägt einen 30km-Korridor für Rückführungen vor !
    … meint der jetzt in der Breite oder in der Länge ?

    Gefällt mir

    • Der meinte einen Luftkorridor, „Abschiebung“ geschieht
      per Luftfracht, FlixBus wär ja auch zu bürgerlich und zu
      billig. Außerdem haben die da ja keine goldene Kunden-
      karte, und bekommen noch nicht mal Bonus-km…bei so
      was, wo kein persönlicher Vorteil bei rausspringt, buchte
      man doch nicht, als gelernter Volksverräter…
      In 30 km Höhe wird es ein bisschen knapp mit Luft, aber,
      wo die Länder ihre Landeskinder ohnehin nicht noch zu
      Lebzeiten freiwillig zurücknehmen wollen…

      Gefällt mir

      • hm … also ich bin ja sowieso für „Gulaschkanonen“. Gut, wir müssten üben, aber irgendwann träfen wir bestimmt die afrik. Nordküste, von da aus können sie ja laufen, sind ja Langstreckenläufer, halt blöd, dass die nicht übers Wasser laufen können, aber was können die Necher schon. Echt wahr, hier kreucht ein Zeuch rum … höchst ungedeihlich !

        Gefällt mir

      • @Mona Lisa
        Gulaschsuppe, sei sie noch so halal, nehmen
        die von „Ungläubigen“ ohnehin nicht an. Was
        wäre eigentlich, wenn wir den Spieß nun mal
        umdrehen würden, und von den wie Pilze aus
        dem Boden sprießenden Dönerbändigern ein
        Zertifikat verlangen, das dann „Lamm-Fleisch“
        nicht aus Schächtung stammt, Geflügel nicht
        aus Qualzucht, das Schweinefleisch nicht aus
        dem Libanon, das Rindfleisch nicht aus Saudi
        -Arabien, die Brause nicht aus der Türkei usw.,
        usw. ?

        Gefällt mir

      • Das kann man dir sagen, was dann wäre.
        „Bei ‚uns‘ herrscht Religionsfreiheit, friss und sauf woanders Du Nazi-Köter !“ – das, wäre dann.

        Gefällt mir

      • @Mona Lisa
        Ich hatte dabei weniger an neue Vorschriften gedacht,
        sondern an Dönerbuden und dergleichen, dann gezielt
        von Deutschen betrieben, und die Phantasie bei allem
        mit einfließen lassen. Wenn Ausschlüsse oder ja auch
        Fantasieprädikate bei Industriefraß wirken, dann wirkte
        das so auch im Straßenverkauf, zumindest unbewusst.

        „Kauf nicht bei…“wäre zu plump und würde auch nicht
        einleuchten, denn der Hunger ist stärker als die Moral.

        Wie früher in Touristengebieten, wo ja Schilder hingen,
        die lapidar darauf hinwiesen, dass der Wirt ja entweder
        der deutschen Sprache mächtig ist, oder es bevorzugt
        „Deutsche Küche“ gibt. Alles etwas moderner, kreativer,
        aber wenn man des Feld immer den anderen überlässt…

        Gefällt mir

      • „aber wenn man das Feld immer anderen überlässt“
        … och, ich hab da so meine Methoden.
        Meist sind die Dönerbuden ja total verdreckt. Nein, gebt euch keine Mühe, Männer sehen das nicht, den Röntgenblick für Keime, den haben nur dtsch. Frauen. Ich z.B. sehe einer Oberfläche auf 10 Metern an, ob sie stündlich immer wieder gründlich gereinigt wird, oder ob da mal so lapidar mit einem total verdreckten Sifftuch übergefeudelt wird.
        Der erste kritische Blick einer dtsch. Frau gilt generell den Putztüchern oder eben dem, was sich dafür ausgibt.
        Oberflächlich „sauber“ ist eben nicht rein. Und da könnten sich die Dönerverkäufer ein Bein ausreißen, sie würden es niemals so hinkriegen, wie es das Gesundheitsamt verlangt. Instinktsicher wird es hinter und unter der Ladentheke, weiter hinten in den „Küchen“ wird es traurige Gewissheit (von den Toilletten ganz zu schweigen), der Laden braucht einen Komplett-check, meist eine Totalsanierung.
        So wird da ein Schuh draus !

        Gefällt mir

    • Es wird keine Rückführungen geben.
      Die Hauptstreitmacht der Migratten-Armee wird deutsche Böden düngen und die mörderischen Demokratten werden von den Krähen gefressen.
      Die kommenden Jahre werden in jedem Fall äußerst blutig.

      Gefällt mir

      • Ich las grad gestern wieder und hab es mir notiert : In 2016 gab es 230.000 Ausreisepflichtige (wohlgemerkt vom BAMF erkannt Pflichtige, ohne die 100.000en falsch erkannt Nichtpflichtigen) bei nur 400 Abschiebehaftplätzen in ganz Deutschland.
        Da weiß man, warum die alle frei rumlaufen. Man findet sie auch schlicht nicht mehr auf, das meiste taucht unter. Und wenn mal einer im üblichen pro forma Kontrollnetz angetroffen wird, kann er nicht in Abschiebehaft genommen werden, weil immer alle 400 Plätze belegt sind. Und Abzuschiebende dürfen nicht mit Straftätern gebunkert werden.

        Das gleiche Bild bietet sich bei den Haftbefehlen.
        Ende März 2018 waren 175.395 Haftbefehle (!) unvollstreckt, rund 12.000 mehr als im Vorjahr.
        ( Unbearbeitete Strafsachen ausgenommen, die stapeln sich auf Staatsanwaltlichen Fensterbänken. )
        Zum Vergleich : in 2016 wurden nur 14.000 Haftbefehle vollstreckt. Hierbei brüstete man sich auch noch mit : 12% mehr als in 2015 – obwohl die Straftaten um 27% gestiegen waren.

        Ergo : Die Knäste sind zum bersten voll, nix geht mehr, man MUSS sie frei rumlaufen lassen !

        Und jetzt kommt erst der Hammer : Diese 175.395 unvollstreckten Haftbefehle beziehen sich allein auf „politisch motivierte Straftaten“. Das ist der einzige Bereich für den die Regierung Angaben machte.
        (Spitzenreiter ist hier NRW mit 31.407, gefolgt von Bayern mit 29.113)

        Da kann man sich ausmalen, welches zig Millionenheer an Kriminellen locker flockig in Deutschland rumlatscht. Und dabei reden wir nicht von Klein- und Kleinstkriminellen, denn für die gibt es sowieso keine Haftbefehle.

        Gefällt mir

  11. Man könnte ja auch mal darüber nachdenken, die Konten
    derjenigen Flüchtlingshilfeorganisationen, die Illegale nach
    Europa schleusen, einzufrieren, ebenso bei Soros NGO´s.
    Ich denke, es kommt da kein Veto aus den USA gegen die
    Maßnahme. Western UNION u.a. schließen und abwickeln,
    alles sogar per Knopfdruck möglich, ist doch nur Buchgeld…

    Gefällt mir

    • Konten der Fickilanten-Fuhren-Importierer einfrieren?
      Ist das nicht holophob?
      Unsere Pseudo-Semiten würden aufjaulen und nicht nur ganz Berlin würde wieder aufgefordert, Kippe zu tragen trotz Rauchverbot.

      Gefällt mir

  12. Es ist ja nicht nur Merkel die weg muss.
    Schaut euch doch die Reden der Frontfrauen und Männer der sogenannten etablierten Parteien an. Die finden das doch alle gut was Merkel macht. Denen geht Merkel nur noch nicht weit genug. Allzeit offene Grenzen – jeder soll kommen und auch bleiben können, egal wie dumm und Kriminell. Und dazu dann och der ganze andere Irrsinn:
    • Sexismus
    • Rassismus
    • Rechtsextremismus
    • Antisemitismus
    • Homophobie
    • Hate Speech
    • …
    Gender, Feminismus, Homo, Trans, Schönsprech, Political correctness in allen Fassetten, Klima- und Umwelthysterie mit der Zerstörung unserer Industrie dem Garant unseres Wohlstandes. Kurzum, der Zerstörung von allem was uns vertraut war. Bis hin zu unseren Genen, der Ausrottung der weißen Rasse in Europa. Auf dass aus Europa EURABIA / EUAFRIKA werde.

    Nur Merke auszutauschen bringt gar nichts. Ein Bauernopfer mehr nicht.
    Um eine andere Politik zu etablieren muss die Ideologie des Kulturmarxismus ausgemerzt werden. Und das ist ein Prozess der sich (auf friedlichem Weg) über Generationen hinziehen wird. Wenn er überhaupt stattfinden könnte. Die ROTEN, die GRÜNEN, die BUNTEN werde das ja nicht Tatenlos hinnehmen.
    Und dazu kommt dann noch die ISLAMISIERUNG unseres Landes.
    Die ab einem bestimmten Grad nicht mehr umkehrbar ist. Und dann ist ein Punkt erreicht wo man um zu überleben auswandern sollte oder zum ISLAM konvertieren.
    Dann wird es ungemütlich in Germanien – dann geht das gemetzelt los.:
    Die ROTEN, die GRÜNEN, die BUNTEN werden die ersten sein die zum ISLAM konvertieren.
    Und eins steht jetzt schon fest:
    Die deutschen, linken Konvertiten werden die schlimmsten, die grausamsten sein.
    Konvertiten neigen immer zum Extremismus. Sie müssen sich ja schließlich vor dem Islam, innerhalb ihrer neuen Gemeinschaft beweisen. Sie müssen zeigen, dass sie “gute” und würdige Neu-Moslems sind.
    Sie kennen die Menschen, die offen aufbegehrt haben. Und indem sie zum Islam, also auf die Seite des Stärkeren konvertieren, haben sie die Legitimation, noch härter, brutaler und ja, auch tödlicher gegen die vorzugehen, die sich ihnen in den Weg stellen.

    Nur Merke auszutauschen bringt gar nichts. Es KÖNNTE auch alles noch viel, viel schlimmer werden.

    Gefällt mir

    • … hast bei EURABIA / EUFRIKA noch EURASIA vergessen, die Chinesen kaufen unsere Technologiefirmen auf und das Kartellamt guckt seit Jahren zu – hier ist ALLES unterwandert !

      Heut‘ morgen rief mich eine Firma an, die sich darauf spezialisierte gegen Gebühr die neuen EU-Datenschutzverordnungen vorzustellen. Falls man da nicht mitmache könne es teuer werden, die Anwälte säßen schon in den Startlöchern usw.usf.

      Das war ein gefundenes Fressen für mich, die arme Frau hat sich bestimmt gewünscht, mich nie angerufen zu haben. Der hab‘ ich erstmal einen, sagen wir erregten Schnellkurs in Sachen Deutschlands Untergang verpasst.
      Und so ganz nebenbei hab ich durchblicken lassen, dass mir EU-Verordnungen am A…. vorbeigehen, dass sie uns gerne mit Strafgeldern in’s Aus schießen könnten, dass man, wenn man einen Staat ruinieren will, tausende von Stellschrauben dazu findet und ich, wie die Kuffmucken, klauen gehen werde, wenn ich nix mehr zum futtern hab.

      Ich hoffe, das Telefonat wurde mitgeschnitten, nicht, dass die Gegenseite davon ausgeht, es gäbe in diesem Land noch Menschen die sich bereitwillig über den Tisch ziehen ließen.

      Und: JA, es wird garantiert noch viel, viel schlimmer kommen !

      Gefällt mir

      • Besagte „Anruferin“ ist höchstwahrscheinlich zum Mindestlohn von ihrem Jobcenter an eine Zeitarbeitsfirma und von dort weiter an ein Kaltakquise-Call-Center entsendet worden. Eben genau so, wie es heute üblich ist in dem Land, in dem Negroide gut und gerne leben – vor allem „gut“ auf Kosten derer, die einem lausigen Erwerb nachzugehen haben.

        Ich denke, im speziellen Fall musste eine Unschuldige sich Deinen Frust für knapp 2 EUR netto anhören, sofern das Gespräch nicht länger als 20 Minuten dauerte. Und am Ende gab es nicht mal eine steuerpflichtige Provision. Wie sollen (mit Leuten wie Dir) die 170 Seiten Zahlungsverpflichtungen (genannt Koalitionsvertrag) finanziert werden? ;-)

        Gefällt mir

      • … weiß ich doch, war mir aber wurscht, ich spekuliere da immer auf die übliche Gesprächsaufzeichnung, absolut jeder soll wissen, dass die dtsch. Suppe auf 1000° Celsius brodelt, also kurz vorm Vulkanausbruch steht.
        Die Unschuldige war dann auch clever genug um mir bei allem zuzustimmen, ich war da nicht die erste und sie wusste ganz genau, anders wird sie mich nicht mehr los. Sie hatte ja auch noch ein Soll zu erfüllen.
        Positiver Nebeneffekt : meine Nummer macht mit einem entsprechenden Vermerk die Runde und solche Anrufe werden immer weniger.

        Gefällt mir

  13. Avanti Dilettanti!!

    Höchst interessanter und aufschlussreicher Artikel:

    „Bei einer Einreise über einen sicheren Drittstaat ist eine Anerkennung der Asylberechtigung ausgeschlossen.“ (BAMF vom 12.12.2012 und vom 06.08.2016). Nun denken wir mal scharf nach: Wenn bei Einreise aus einem sicheren Drittstaat (als solche gelten alle Nachbarländer Deutschlands) niemand Asyl erhalten kann:

    *Wieso werden dann überhaupt Asylanträge von diesen Personen entgegengenommen?
    *Wieso beschäftigt die Regierung tausende von Entscheidern damit?
    *Wieso werden die Entscheider obendrein mit Stasi-Methoden gestresst?
    *Wieso verstopfen diese substanzlosen Asylanträge stapelweise die Verwaltungsgerichte?

    Weil Merkel und ihre Minister aus dem Kabinett Merkel II nicht aufgepasst haben, haben wir jetzt das Problem, dass jeder Sozial-Schmarotzer, der sich als „Flüchtling“ bezeichnet bei uns vollautomatisch ein ‚Asylverfahren‘ kriegt.

    Und das kam so: 2011 verabschiedete die EU die „Qualifikationsrichtlinie“ 2011/95/EU. Bei uns wurde diese am 1. Dezember 2013 in Vollzug gesetzt. Und dann ging es auch schon bald los mit dem Flüchtlingstsunamie.

    Der wichtigste Unterschied vor und nach Dezember 2013 steht in diesem bei Wikipedia geschriebenen Satz:

    Durch das Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie vom 28. August 2013 (BGBl. I S. 3474.), in Kraft seit dem 1. Dezember 2013, nahm der Gesetzgeber die Voraussetzungen für die Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft aus dem Regelungsbereich des Aufenthaltsgesetzes heraus und fügte sie stattdessen in das Asylverfahrensgesetz ein.

    Der dumme deutsche Gesetzgeber fügte das Flüchtlingsrecht in das grundgesetzlich verankerte Asylrecht ein – und nicht umgekehrt. Braindrain in Kabinett und Bundestag…

    Deswegen muss heute für jeden zur Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft das mega-aufwändige Asylverfahren in Gang gesetzt werden.

    Obwohl das BAMF feststellt „Bei einer Einreise über einen sicheren Drittstaat ist eine Anerkennung der Asylberechtigung ausgeschlossen“, läuft für jeden, der über einen sicheren Drittstaat kommt und sich den Behörden als Flüchtling vorstellt, die gesamte Maschinerie des aufwändigen Asylverfahrens inklusive des Rechtswegs bis zum Bundesverfassungsgericht an.

    Laut UNO sollen über 60 Millionen auf der Flucht sein. Die können sich hier allesamt einklagen, sobald sie deutschen Boden betreten.

    Da kein anderes Land das Asyl als Grundrecht gewährt, hat Deutschland mit der Verfahrensänderung von Dezember 2013 das Nachsehen. Vor Inkrafttreten des „gemeinsamen“ Flüchtlingsrechts in der EU hätte Deutschland den Asylartikel aus dem Grundgesetz streichen oder zumindest ändern müssen. Oder man hätte das Flüchtlingsrecht beim Aufenthaltsrecht belassen müssen.

    Jetzt haben wir nämlich kein gemeinsames Flüchtlingsrecht in der EU, sondern ein besonders luxuriöses, behördenaufwändiges, kostenintensives, alle Vorstellungen sprengendes in Deutschland.

    Das Flüchtlingsrecht wurde dem Aufenthaltsrecht entzogen und dem Asylrecht unterstellt – ein weltweit einzigartiger Vorgang. Das stellt zusammen mit dem Alimentierungsurteil des Bundesverfassungsgerichts von 2012 den Hauptgrund für die ungezügelte Einwanderung dar.

    Die Kanzlerin formulierte diese Rechtsänderung am 8. Oktober 2015 so, ohne allerdings dessen rechtliche Hintergründe zu nennen:

    „Und jetzt will ich vielleicht noch mal deutlich machen, es liegt ja nicht in meiner Macht, es liegt überhaupt in der Macht keines Menschen aus Deutschland, wie viele zu uns kommen“.

    Am 1. Dezember 2013 legte der deutsche Gesetzgeber die Zukunft der Bevölkerungszusammensetzung Deutschlands in die Hände von Schlepperbanden. Um ein angeblich „gemeinsames“ EU-Flüchtlingsrecht zu bekommen, legte man sich dieses hochexplosive Gesetzes-Ei ins Nest.

    Ein Problem, das Angela Merkel gerne weiter aussitzen möchte.

    Denn die angeblich so arbeitsbeflissene hat es verbockt. Zusammen mit ihrem damaligen Innenminister Thomas de Mazière (CDU) und der Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP). Solange sich Deutschland eine Kanzlerin leistet, die von nichts eine Ahnung hat und schlechtes Personal für ihr Kabinett rekrutiert, wird das munter so weiter gehen.

    Und wieder sucht Merkel nach „gesamteuropäischen Lösungen“ anstatt endlich ihre Hausaufgaben zu machen. Zu Lasten von Behörden, Polizei, Justiz, Steuerzahlern und unzähliger in Mitleidenschaft gezogener Bürger.

    Quelle: Staatsrechtler Rupert Scholz in einem Bezahlartikel bei der Welt und beim Bayernkurier:

    „Asylrecht ändern?“

    DAS wäre doch mal einen Artikel wert!!

    Gefällt mir

    • Ja unbedingt !
      Wann kommt endlich ihr Untersuchungsausschuss ?
      Nicht dass er noch viel ändern würde, aber die Nachwelt hat wenigstens ein Anrecht darauf zu erfahren, ob das deutsche Grauen dumm oder gerissen agierte. Ich würde ja sagen : beides. Die hat null Ahnung von irgendwas und setzt gerissen um, was man ihr inkl. Anleitung, aufträgt.

      Gefällt mir

  14. @Dietrich

    Passt doch alles zusammen! Parallel zu den Angriffskiegen gegen Libyen und Syrien wurde 2011 diese EU-Richtlinie auf dem Weg gebracht. Das war keine Schlamperei, das war gezielt und auch aus der Sicht der Umfolker notwendig. Denn die meisten Flüchtlinge, die vor dem IS in die Türkei, in den Libanon oder nach Jordanien geflohen (und wo sie sicher) waren, „mußten“ ja irgendwie nach Europa kommen können. Ebenso die auf der Lauer liegenden afrikanischen Migranten, denen mit dem Wegbomben von Gaddafi erst der Weg nach Europa möglich war.

    Die Invasion war schon viel früher im Gange, als im September 2015. Bereits 2011 befanden sich die ersten Syrer auf den griechischen Inseln. Die EU und Merkel wußten Bescheid! Für das Volk wurde diese EU-Richtlinie natürlich unter der Wahrnehmungsschwelle ratifiziert, kurz bevor die UN die Gelder für die großen Flüchtlingslager zusammengetrichen hatte.

    Merkel hätte natürlich mit ihrer damaligen Regierungsmehrheit die Ratifizierung der EU-Richtlinie verhindern können. Selbstverständlich hat sie somit ursächliche Verantwortung. Es lag und liegt in ihrer Macht die Invasion zu stoppen. Das Gefährliche für den Bürger ist die Taktik des EU-Lügensystems: Die EU versteckt sich hinter den Nationalstaaten und diese wieder hinter der EU.

    Dem Bürger wird suggeriert, dass kein Politiker mehr persönlich verantwortlich sei, dass nur noch Institutionen handeln würden. Dabei wissen wir doch genau wer in diesen Institutionen handelt und das Sagen hat.

    Gefällt mir

  15. @Dietrich

    Passt doch alles zusammen! Parallel zu den Angriffskiegen gegen Libyen und Syrien wurde 2011 diese EU-Richtlinie auf dem Weg gebracht. Das war keine Schlamperei, das war gezielt und auch aus der Sicht der Umfolker notwendig. Denn die meisten Flüchtlinge, die vor dem IS in die Türkei, in den Libanon oder nach Jordanien geflohen (und wo sie sicher) waren, „mußten“ ja irgendwie nach Europa kommen können. Ebenso die auf der Lauer liegenden afrikanischen Migranten, denen mit dem Wegbomben von Gaddafi erst der Weg nach Europa möglich war.

    Die Invasion war schon viel früher im Gange, als im September 2015. Bereits 2011 befanden sich die ersten Syrer auf den griechischen Inseln. Die EU und Merkel wußten Bescheid! Für das Volk wurde diese EU-Richtlinie natürlich unter der Wahrnehmungsschwelle ratifiziert, kurz bevor die UN die Gelder für die großen Flüchtlingslager zusammengetrichen hatte.

    Merkel hätte natürlich mit ihrer damaligen Regierungsmehrheit die Ratifizierung der EU-Richtlinie verhindern können. Selbstverständlich hat sie somit ursächliche Verantwortung. Es lag und liegt in ihrer Macht die Invasion zu stoppen. Das Gefährliche für den Bürger ist die Taktik des EU-Lügensystems: Die EU versteckt sich hinter den Nationalstaaten und diese wieder hinter der EU.

    Dem Bürger wird suggeriert, dass kein Politiker mehr persönlich verantwortlich sei, dass nur noch Institutionen handeln würden. Dabei wissen wir doch genau wer in diesen Institutionen handelt und das Sagen hat.

    Gefällt mir

  16. ‚Niemand traue dem polnischen, zu engen Regierungsanzug mehr über den Weg….

    ——

    Das ist auch gut so, denn planmäßige und millionenfache Hereinholung von Parasiten, Landnehmern und Sozialpiraten aus dem märchenhaften Orient und Mama Afrika läuft weiter auf Hochtouren, um Europa, die Wiege der abendländischen Kultur und Zivilisation, zu vernichten – speziell Deutschland und die Deutschen, die Reste des germanischen Kernvolks, den modernen Amalek.

    Sie werden mit derzeit 100 Milliarden Euro jährlich nicht gerade knapp alimentiert und ihren Verbrechen wird niemand mehr Herr. Und dann ertönen die Phrasen unserer offiziellen Vernichter, dass die Flutzahlen zurückgegangen seien. Das ist, als ob man in ein vollgestopftes Haus nur noch 10 zusätzliche Menschen pro Tag hineinpresst, anstatt 30. Doch drinnen wird alles kaputtgehen, wenn das Haus nicht geleert wird.

    Das Programm der Globalisten ist einfach gestrickt.

    Nach der Ausrottung der deutschen Städte durch Brandbomben und Feuerstürme im 2. Weltkrieg folgte danach die Vernichtung durch multikulturelle Sprengsätze. Das, was Deutschland und Europa ausmachte, ist bereits weitgehend gemordet und ausgerottet worden. Die Städte und Landschaften sind mittlerweile durch ethnische Bombenteppiche verwüstet worden und was davon übrig geblieben ist, soll nunmehr von der Spekulations- und Invasions-Armee (s. Re-Settlement Programm der UN) zubetoniert werden

    Ein Beispiel zum besseren Verständnis der Flüchtlingsflutung: Eine „kontrollierte Zuwanderung“ (Drehhofers Obergrenze von zwischen 200-300.000 Invasoren jährlich + Familiennachzug) ist für uns ebenso tödlich, wie eine kontrollierte Wasserverseuchung durch einen Dammbruch.

    Wenn wir es nicht schaffen, Millionen und Abermillionen dieser hereingeholten fremden, feindlichen Menschenmassen wieder dorthin zu bringen, wo sie hergekommen sind, oder irgendwohin, dann gehen wir als Nation, oder was von der Nation übriggeblieben ist, tödlich-schmerzlich unter.

    Im Jahr 2016 verzeichnete die offizielle Polizeiliche Kriminalstatistik über eine Million Verbrechen durch hereingeholte Merkel-Seehofer-Verbrecher. Jeden Tag werden mittlerweile von diesen „Hilfsbedürftigen“ zwei Menschen in der BRD getötet. Tendenz steigend.

    Aber es muss weiterhin „geholfen“ werden.

    Gefällt mir

  17. „Big Raushole“ aus Afrika – Migration als Aufgabe ohne Verantwortlichkeiten

    „Seit Jahren tobt auf dem Mittelmeer ein Krieg. Nicht zwischen Ländern, sondern zwischen Realität, Selbstermächtigung und Utilitarismus. Schiffe wie die „Aquarius“ fahren dicht an die Nordafrikanische Küste um dort diejenigen zu „retten“, die sich auf den Seelenverkäufern der Menschenhändler auf hohe See begeben und dort – wer würde dies bezweifeln – in Seenot geraten.

    Das ist ja Sinn des Spiels und die Garantie der Rettung nach den vielen Ertrunkenen der letzten Jahre und somit die einzige Möglichkeit für die Schlepper, ihre „Kunden“ auf die Schlauchboote zu bekommen. Niemand, nicht ein einziger der Betrogenen geht davon aus, es mit 600 Menschen, ohne Navigation und nur ein paar Litern Benzin auf einem solchen Stück Gummi nach Lampedusa oder Malta zu schaffen.

    Die „Aquarius“ und ihre Schwesterschiffe sind kalkulierter Bestandteil dieses perversen Spiels und diese wissen, dass das, was sie da tun, nicht Seenotrettung, sondern Notrettung ist. Denn Seenotrettung würde bedeuten, die geretteten nach internationalem Seerecht in den nächstgelegenen sicheren Hafen (Sicherheit vor dem Ertrinken, nicht die Sicherheit, ein besseres Leben oder Versorgung zu finden) zu befördern.

    Ein Taxidienst ist im Seerecht nicht vorgesehen.

    Der Notrettung wird durch die Schlepper somit eine Nötigung beigefügt, indem man die Leute wissentlich ins Meer treibt und ihren Tod in Kauf nimmt. Das ist etwa so, als würden sie sich, liebe Leser, im Wartezimmer ihres Arztes die Pulsadern aufschlitzen, um die volle und prioritäre Aufmerksamkeit des Doktors zu erlangen. Ob sie diese verdient haben oder jemand anderes, der weder die Kraft dazu noch das nötige Werkzeug besitzt, sich derart in Szene zu setzten, die Hilfe aber viel dringender benötigt, wäre ihnen egal. Sie schreien laut, das Blut sprudelt und wenn eine Kamera vor Ort ist, haben sie die volle mediale Aufmerksamkeit.“

    Roger Letsch: Migration als Problemlöser – Ihr Heuchler!

    https://www.epochtimes.de/politik/welt/roger-letsch-migration-als-problemloeser-ihr-heuchler-a2477843.html

    Klasse Artikel – Ein Muß!!

    Gefällt mir

    • Ja, ein klasse Artikel, der Mann hat viel und tief nachgedacht.
      … auch wenn der Artikel natürlich nur an der ersten Oberfläche kratzt, nämlich der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen. Dem tieferen politischen Kalkül diverser Menschheitsfanatiker wird hier keine Rechnung getragen. Aber genau das macht den Unterschied, um seinen Bericht in’s Vordergründige stellen zu müssen.

      „Flieht man also jetzt schon vor Elend und Perspektivlosigkeit in Kriegsgebiete ?“ hat mir am besten gefallen.
      Und seine Erkenntnis, dass diese selbstverliebten, bornierten „Fluchtretter“ hochgradige Egoisten sind, die es einzig darauf absehen ihren ureigensten Heiligenschein zu polieren, teile ich ja schon immer.
      Die baden geradezu in ihrer Selbstbeweihräucherung – die Nummer kann auch zur Sucht werden !

      Auch lassen sich hierzulande sehr viele Menschen mit einem sagenhaft schlechten Gewissen ausmachen, welches sie über Hilfsaktionen kompensieren wollen. Und dabei geht es in den wenigsten Fällen um die „deutsche Schuld“ aus der NS-Zeit.
      Ich kenne Leute, die ihr kleines Glück in Form eines Eigenheims in Zulieferfabriken für die Rüstungsindustrie erarbeiteten und heute nach getaner Arbeit keine Möglichkeit auslassen um sich reinzuwaschen. Und nicht wenige sind überhaupt nur aus solchen Gründen bei den Grünen zu finden. Gegen jede Logik und gegen jedes Argument beharren sie Felsenfest auf ihre polit. Überzeugung, dass diesen armen Menschen auf Teufel komm raus geholfen werden muss.
      Es gibt noch anderer Beispiele für solche Kompensaten. Auf psychologischer Ebene, ein Fass ohne Boden.

      Gefällt mir

  18. Das Grundproblem der ganzen Migrationsprobelmatik ist doch, dass die EU und besonders Deutschland vesucht diese fallweise juristisch zu regeln, anstatt politisch anhand der übergeordneten Gesetze. Fallweise bedeutet, dass der jeweilige Fall, nämlich das Betreten des Staatsgebietes, bewußt zugelassen wird. Nur so kann die Verwaltungsmaschinerie erst in Gang kommen!

    Man verlagert das Problem der illegalen Einwanderung auf das Bamf, sollte dieses das Asylbegehren ablehnen, auf die Verwaltungsgerichte, im vollen Bewußtsein, dass bei der Masse der „Anträge“ und der Masse der Ablehnungen eine jahrelanger Prozess der Duldung einhergeht. Alleine dadurch legalisiert man schon die Illegalität von Antragstellern und des ganzen Verfahrens. Das ist ein politisch gewollter Betrug, unter falscher Vorspiegelung der Einhaltung des Rechtes.

    Trump hat genau das erkannt. Er sagte: „wir können nicht 80.000 Richter einstellen, um über jeden Einzelfall zu entscheiden, das funktioniert nicht.“ Daher versucht er die illegale Einwanderung auf dem besten Wege zu verhindern, nämlich mit einer sicheren Grenze. Genau darum geht es, wir brauchen eine sichere Grenze für Deutschland und Europa. Alles andere ist eine große Illusion, die den Menschen vorgespielt wird.

    Gefällt mir

    • @ Wolle

      Alles richtig, Wolle, 100 Prozent Zustimmung!

      Im Streit in der Migrationspolitik hat US-Präsident Trump auf Twitter nachgelegt: Er schlägt die sofortige Ausweisung illegaler Einwanderer ohne Verfahren vor.

      Damit würde er die US-Verfassung untergraben, heult die Springer ‚Welt‘!

      Illegale Einwanderer in den USA sollen nach dem Willen von US-Präsident Donald Trump künftig sofort und ohne Verfahren wieder ausgewiesen werden.

      „Wir können es nicht zulassen, dass all diese Leute in unser Land einmarschieren“, schrieb Trump am Sonntag im Kurzbotschaftendienst Twitter. „Wenn jemand reinkommt, müssen wir sie sofort, ohne Richter oder Gerichtsverfahren, dahin zurückbringen, wo sie hergekommen sind“, schrieb er.

      In Kürze sollen Zehntausende illegal Eingereiste auf Militärbasen interniert werden!

      Nur so geht’s! Und nicht mit Luxus-Rundumversorgung und Bargeld, das in die Heimat geschickt wird.

      Gefällt mir

      • Illegal ist illegal. Da muss auch kein „Richter“ mehr drüber
        schauen, weil die ja Feststellung anhand eines Gesetzes
        die notwendige Hinreichendheit der Tatsachenfeststellung
        ermöglicht hat.
        Das wäre in Deutschland ebenso möglich, soll, aber nicht
        angewendet werden, weil es nur eine Ordnungswidrigkeit
        ist, jedenfalls aus Sicht der Regierung.

        Gefällt mir

    • Wollo, richtig, eine einziger großer fetter BETRUG !
      … und dieser Betrug wird jetzt in die nächste Runde gehen.
      Man wird uns noch viele Kompromisse auf Betrugsbasis anbieten.
      System Frösche kochen !

      Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.