Politik

Seehofer weist Merkels „Lösungen“ in Asylkrise zurück – führen zu noch mehr Migration

Unbenannt

CSU Chef Horst Seehofer, Bundeskanzlerin Angela Merkel

„Es war ein wirkungsloses Gespräch“- Merkels Vorschläge führen zu noch mehr Migration und nicht weniger

Bundesinnenminister Horst Seehofer hat weite Teile der Union hinter sich und wird nicht einlenken!

Im Asylstreit der Union hat Seehofer in einer CSU-Krisensitzung die europäischen Verhandlungsergebnisse von Kanzlerin Angela Merkel als unzureichend bewertet.

Diese seien NICHT wirkungsgleich mit Grenzkontrollen und Zurückweisungen an den Grenzen.

Der Innenminister bezeichnete die Pläne der Kanzlerin in der aktuellen CSU-Sondersitzung als „unzureichend“. Außerdem seien die Vorschläge keine Lösung,  – siehe SKB News -und führten zu „mehr Migration und nicht weniger.“

Seehofer bleibt demnach also hart, lenkt nicht ein. Seine Position bleibt weiterhin, dass nur direkte Zurückweisungen an der Grenze einen Erfolg bringen würden.

Seehofer betonte, dass er in seiner Position nicht alleine innerhalb der Union sei. Alle CDU-Politiker im Innenministerium würden ihn in seiner Annahme stützen, so der Innenminister.

Den Vorschlag von Merkel, in anderen EU-Ländern registrierte „Flüchtlinge“ in Deutschland in sogenannten „Ankerzentren“ unterzubringen, lehnte Seehofer ab.

Seehofer stellte klar: „Ihr könnt jetzt alles diskutieren, aber nicht, dass wir eine wirkungsgleiche Ersatzlösung haben. Ich habe gestern nochmal mit der Kanzlerin gesprochen“

„Es war ein wirkungsloses Gespräch,“ berichten heute die Medien

 

Advertisements

Kategorien:Politik

22 replies »

  1. »EIL: Seehofer weist Merkels „Lösungen“ in Asylkrise zurück – führen zu noch mehr Migration«

    — Die Bevölkerung wurde ja zu vielen der größten Regierungsschweinereien (wohl bewußt!) nicht gefragt. Trotzdem ist das Volk nicht ganz so blöd, wie es von »oben« her wohl sein sollte. Entweder die CSU läßt diesen Schweinestall jetzt platzen — Horsti hat die Flugkarte eh schon und könnte dann aber die »Raute mit abgefressenen Fingernägeln« »zum Wohle des Deutschen Volkes« mitnehmen — oder sie kann im Herbst höchstens noch auf eine Juniorpartnerschaft in einer AfD/CSU-Koalition hoffen.

    »Bundesinnenminister Horst Seehofer hat weite Teile der Union hinter sich und wird nicht einlenken!«
    — »…wird nicht einlenken!« Das wär’ bei Drehofer ja mal was ganz was Neues …

    Gefällt mir

  2. Man kann auch keine Lösungen erwarten, wenn man die Probleme immer nur von einer zur nächsten Position verschiebt. Was Merkel allerdings vor hatte, war nur ein verschieben von Problemen. Und um Probleme lösen zu können, muss man sie aus der Welt schaffen. Warum man deswegen extra nen Gipfel veranstalten musste, verstehe wer will – es war schon vorher klar, dass dies nichts nützt. Vielleicht soll es aber auch nichts nützen …

    Gefällt mir

  3. Gleichzeitig veröffentlicht die SPD die Absicht einer
    ideologischen Solidaritätsadresse an die Kanzlerin..
    5-Punkte-Plan..wer jetzt noch die Sozen wählt, der
    kommt am besten kurz vorher ins Gefängnis, dann
    darf er/sie wenigstens nicht wählen…

    Gefällt mir

  4. Die „große“ Europäerin will keinen Schutz der euroäischen Außengrenzen, sodass jedes Land seine Grenzen selbst für die Invasoren schliessen muß. Seehofer bleibt bei dieser Äußerung nichts anderes mehr übrig, als den Marschbefehl für den Bundesgrenzschutz loszuschicken. Seehofer und anderen kann es auch nicht nur um die Abweisung der Sekundärmigranten (die bereits in Deutschland oder anderen EU-Ländern abgelehnt wurden) gehen, sondern er muß dafür sorgen, dass kein Unberechtigter mehr deutschen Boden betrifft, und das sind 95 %.

    Gefällt mir

    • Der ganze Schwindel scheitert allein schon daran,
      dass die europäischen Lande sich gegenseitig gar
      nicht in „Ausländerangelegenheiten“ in die Karten
      schauen lassen. Wie will das Nachbarland also je
      davon erfahren, dass der Eindringbegehrer bereits
      einen Asylantrag gestellt hat ? Das muss man erst
      prüfen, und das erfordert Zeit. Also wandern ja alle
      nach Merkels Lösung in Erstaufnahmeeinrichtungen.
      Und dann sind sie nun halt schon mal da…

      Gefällt mir

  5. Die Merkel wird bald gegangen werden, auch die Beschränktesten und Jasagendsten in den pfötchenhebenden Parteien im Bundestag werden so langsam ein Gefühl für die dräuende Gefahr entwickeln. Wohlgemerkt, nicht etwa einer Gefahr für unser Volk oder Europa, sondern für ihr kleines armseliges Dasein mit Pensionsanspruch. Die merkel wird zum Risiko, also will man sie sich bald vom Halse schaffen. Daher kommt dieser plötzliche Mut.
    Wird nicht das System, das so etwas wie das System Merkel möglich gemacht hat, in seiner Gesamtheit radikal und total verändert, wird nicht die Einstellung der uns Regierenden total umgekehrt, dann wird jede Maßnahme zwecklos sein, denn die alten Drahtzieher und Seilschaften werden sich einfach eine Weile bedeckt halten und zu günstiger Zeit wiederkehren. Es darf nie mehr Verleumder wie jetzt Steinmeier oder bis vor kurzem Gauck geben (der letzte unter Vorbehalten akzeptable Bundespräsident war m.A.n. Carstens), Antifahetzer wie Roth werden sich vor den rechtlichen Folgen ihres Tuns fürchten müssen und es wird kein dummes Lachen im Bundestag mehr geben können.
    Ob der Seehofer das Zeug dazu hat, eine Revolution um einer besseren Zukunft willen loszutreten?

    Gefällt mir

  6. Das sind alles Ablenkungsmanöver. Wegnahme der Pull Faktoren würde den „Flüchtlings“strom schlagartig zum Erliegen bringen

    Gefällt mir

    • Moment einmal…die Weltenwanderer fliehen ja vor den
      Push-Faktoren im eigenen Land. Dass die Verhältnisse
      anderer Länder aus deren Sicht demnach Pull-Faktoren
      entsprechen, spielt dabei keine Rolle.
      Was Sie schreiben bedeutet: Wir schaffen Leistung und
      Erfolg gänzlich ab, damit der Anreiz nachhaltig sinkt, der
      ja von unserer erfolgsverwöhnten Gesellschaftsform nun
      offensichtlich auszugehen scheint. Dass die Mehrzahl ja
      auch weiterhin in Push-Faktoren verharrte, nur dies eben
      unter anderen Niveauverhältnissen, ist dann eine andere
      Sache.Jeder kann sich nun so viele Lebenslügen zulegen
      wie er mag, aber die größte Lüge ist, man brauchte völlig
      unabhängig von der Ethnie nur von der erfolglosen in die
      erfolgreichere Gesellschaft „wechseln“, und schon würde
      man Teil der Erfolgsgeschichte der erfolgreichen Gruppe,
      auch wenn man so nicht mitbringt, wovon die erfolgreiche
      Gruppe bislang aber gut gelebt bzw. gezehrt hat…
      Intelligenz ist dabei jedoch nur ein Randproblem, wessen
      „Soziolekt“ nicht hinreicht, ist schneller draußen, als dies
      lernend je nachgeholt werden könnte. Vorurteile fallen eh
      schneller als je die Groschen in den Köpfen der anderen…
      und das erkläre man dann mal der „Sozialwissenschaft“…

      Gefällt mir

    • @ Cornelia Ehreiser-Schmidt

      Die sog. ‚Pull Faktoren‘ Arbeitskräftemangel (also der berühmte Facharbeiter, seit 1962 verzweifelt gesucht aber trotz 35 Mio Migrus nie gefunden), Demografielücke (GAP) sind doch ohnehin eine Schimäre und dicke Lüge.

      Was bleibt sind die Pull Faktoren soziale Wohltaten (für lau), die Anerkennung von nicht kompatiblen, aggressiven und unintelligenten (Durchschnitts IQ 54-max, 85) ‚Goldstücken‘ als ‚Innovationspotential‘ (auf das wir gem. Frau Murksel nicht verzichten können) und ihre ’sozialen Netzwerke‘ – sprich Parallellgeselschaften, wo der Imam oder der oberste Mafia-Clan Boss bestimmen, wo es lang zu gehen hat und wo sich das deutsche ‚Gewaltmonopol‘ aus dem ‚öffentlichen Raum‘ längst verabschiedet hat.

      Gefällt mir

  7. Natürlich hat Seehofer Recht. Was Merkel veranstaltet und wie sie die EU für ihre eigenen Vorstellungen und Forderungen instrumentalisiert, ist direkt widerwärtig. Seehofer hat das Recht auf seiner Seite. Der ehemalige Verfassungsrichter Papier hat dies in einem Gutachten bestätigt. Merkel konnte mit ihrem Gipfelgeeiere die Forderungen Seehofers nicht erfüllen. Wenn sie was anderes behauptet lügt sie. Dass sie lügt, wurde von etlichen Regierungschefs der Gipfelteilnehmer-Länder bestätigt. Vor diesem Hintergrund m u s s Seehhofer hart bleiben. Er sollte in seiner Begründung ganz genau darlegen, warum er nicht anders handeln konnte. Sollte Merkel es dann mit ihrer „Alternativlosigkeit“ darauf ankommen lassen, dass die Fraktionsgemeinschaft und damit auch die GroKo platzt, muss deutlich werden, dass sie die Schuld an dieser Entwicklung trägt. Dass sie es ist, die Deutschland und seinen Bürgern, unter dem Vorwand europäisch sein zu wollen oder zu müssen, einen immensen Schden zufügt. Für Europa zu sein ist schön und gut. Aber nicht unter Aufgabe der ureigensten Interessen des eigenen Landes und seiner Bürger. Sollte das aber die Intention Merkels sein, weil sie anderen Mächten gehorchen muss, hätte der Bürger ein Recht darauf das zu erfahren. Dann nämlich wäre die gesamte Politik Merkels eine einzige große Lüge.

    Gefällt mir

  8. @ Aufbruch

    Die Ex DDR Sekretärin für Propaganda und Agitation und Stasi-Spitzelin, IM Erika, lügt wie gedruckt. Sie hat sich ihre gesamte Vita zusammen gelogen und gehört unverzüglich entsorgt. Und zwar für immer bevor sie noch mehr Schaden anrichtet.

    Ex-Verfassungsrichter Papier: Migranten an Grenze zurückweisen

    Der frühere Verfassungsgerichtspräsident Hans-Jürgen Papier stuft Zurückweisungen von Migranten an den deutschen Grenzen als „zwingend geboten“ ein.
    Quelle: Epoch Times

    Gefällt mir

    • Das Ende des alternativlosen Ohnsorg-Theaters kommt
      entweder jetzt oder unausweichlich dann, wenn sich gar
      keiner mehr die erforderliche Eintrittskarte leisten kann…

      Gefällt mir

    • Hat sich der Große Kakao nicht bereits ein weiteres
      Scheunentor geschaffen, indem man das „Recht auf
      Musterklage“ verabschiedet hat ?
      Man stelle sich jetzt nur mal vor, pro Asyl klagte, oder
      der örtliche Moscheeverein klagt sich in den Stadtrat,
      wo zukünftig ein Kläger, da ein zuständiges Gericht…
      Im Grunde hat der Große Kakao das Volk da komplett
      verarscht, und den VW-Skandal als Begründung stets
      vorgeschoben…wie sehen Sie das, @dietrichvonbern ?

      Gefällt mir

  9. So hab ich mir das vorgestellt.
    Seehofer lässt es nicht auf seinen Rausschmiß ankommen und wird Gesichtswahrend zurücktreten. Er hätte nicht die nötige geschlossene „Rückendeckung“ der CSU, gab er als Begründung an. Das ist natürlich an den Haaren herbeigezogen, – ein sicheres Alibi, denn das stand schon vorher fest.
    Also, aktueller Stand der Dinge : weiter so !

    Gefällt mir

  10. Könnte es sein, dass Herr Seehofer seinen Zenit deutlich überschritten hat und er sich seiner CSU dienend in eine Kampfarena geworfen hat, in welcher er nun seinen zweifelhaften Ruf zum Ende seiner Politkarriere ruinieren kann und bereits quasi vollendet hat.
    Rechtzeitig zu gehen, wäre besser gewesen – siehe E. Stoiber, der wahrscheinlich noch in Brüssel sich hoch dotiert um den Bürokratieabbau in der EU kümmert – erfolgreich? Die Bananen sind immer noch krumm und die Gurken auch!

    Gefällt mir

  11. Merkel traf angeblich mit 16 Ländern Asyl-Absprachen

    Neben Spanien und Griechenland traf Kanzlerin Merkel in Brüssel noch Absprachen mit Belgien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Litauen, Lettland, Luxemburg, den Niederlanden, Polen, Portugal, Schweden, Tschechien und Ungarn.

    Tschechien und Ungarn bestreiten allerdings vehement Merkels Lügen-Version!

    Hier bewahrheitet sich mal wieder das alte deutsche Sprichwort: ‚Wer lügt, betrügt!!!“

    Merkel, die satanisch-okkulte Totengräberin von Deutschland und Europa muss weg!!

    Gefällt mir

    • Belgien und die Niederlande sind die einzigen EU-Partner,
      die sich bislang noch nicht zu ständiger Grenzkontrolle und
      bedingungsloser Abschiebung bekannt haben, die meisten
      anderen Länder haben keine nennenswerten Ersteinreisen
      zu verzeichnen. Wenn man nur mit EU-Partnern redet, die
      das Problem ja gar nicht haben…wie nennt man das dann ?

      Gefällt mir

  12. Würde mich mal interessieren – auch wenn es utopisch ist – wie die Wahlergebnisse bei der kommenden Landtagswahl in Bayern OHNE den üblichen Wahlbetrug aussehen würden? Also ich seh da diesen Söder deutlich unter 15 %.

    Seehofer und Merkel sind seit Jahren ein Team, da wird jetzt nur versucht bzw. wird seit Jahren versucht, zu zeigen dass es irgendwelche Unterschiede zwischen CDU und CSU gibt, das ist aber mitnichten der Fall. CDU und CSU haben seit Jahren den größten Anteil an der Zerstörung, Prekarisierung und Bananisierung unseres Landes. CDU und CSU waren immer dabei, da kann sich keiner mehr rausreden, mitgehangen mitgefangen.

    Gefällt mir

  13. Mit was wird Seehofer nochmal erpresst? War da nicht irgendwas mit Kindersexverdacht? Wie wir wissen, wenn du einen Politiker mit Kindersex in Verbindung bringen kannst, dann frisst der dir aus der Hand und macht alles was du von ihm verlangst. Die Geschichte mit Seehofers Geliebter und dem unehelichen Kind mit dieser Geliebten wird ja glaub gar nicht mehr als Druckmittel verwendet, weil es einfach kein Druckmittel ist. Kindersex oder auch das Vertuschen von Kindersex ist immer ein Druckmittel. Was weiß man da über Seehofer? Bruder von Ratzlinger hat ja im Focus vor Jahren unter Tränen schon zugegeben, dass man die Regensburger Domspatzen (kleine Jungs) in der „Erziehung“ ein bisschen härter anfassen musste (was das bei notgeilen zölibatären Kirchenfürsten eben so der Fall ist, ich denke die CSU wusste darüber genauestens bescheid.

    Wie siehts denn da bei Söder mit Kindersex aus? Inwiefern ist der erpressbar? Könnte mir durchaus auch Kindersex oder Nekrophilie bei dieser Gestalt vorstellen. Womit sich der Kreis wieder schließen würde.

    Gefällt mir

  14. Vielleicht hat @dietrichvonbern dazu eine Quellenlage.
    Das Schengen Abkommen bedeutete von Anbeginn ja
    nicht, dass alle Staaten nun Grenzkontrollen einstellen.
    Das Flughafenverfahren ist ja sogar zwingend an eine
    Grenzkontrolle gebunden. Wer hat damals die Weisung
    ausgegeben, dass ja die Grenzposten an den Grenzen
    Deutschlands zu den Nachbarländern je abgezogen und
    die Grenzstationen fast alle geschlossen werden ? Was
    war damals dafür die offizielle Begründung ?

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.