Politik

CDU-CSU-Streit: Einigung und eine Vereinbarungserklärung

1065847906

Angela Merkel und Horst Seehofer sind nach den Verhandlungen zufrieden

Bundeskanzlerin Angela Merkel: „Ein wirklich guter Kompromiss“

Nach aktueller Berichterstattung soll es eine Einigung im Unionsstreit geben. Die Rede ist von sog. Transitzonen, vergleichbar mit Flughafen – Transitzonen, also geschlossene Sammellager an den Grenzen, wobei illegale Wirtschafts-Parasiten mit Gerichtsschnellverfahren, sofort abgeschoben werden können. Das ganze ist ein alter GroKo Vorschlag, den die SPD schon einmal ablehnte.

Wer weiß. Vielleicht werden die Genossen jetzt das Zünglein an der GroKo-Waage (schwarzer Peter) und Horst Seehofer hat für seine Bayern-Wahl im Oktober, möglicherweise nur Larry’s Showtime abgezogen, so wie es viele schon vor Tagen kritisierten und ihm kein Wort glauben wollten.

Übrigens, gegen die Transitzonen bereiten sich die Anwälte für ihre rotbunten Mandanten sehr sicher schon heute vor. Die ersten Klagen werden gewiß nur wenige Tage nach Inkrafttreten der Unions Vereinbarungen eingereicht…. Alles läuft nach Plan.

DhIGHiCWAAAgDkk

Die Vereinbarungserklärung twittert Dorothee Bär, CSU, Staatsministerin für Digitalisierung bei der Bundeskanzlerin im Kabinett Merkel IV., nach der Sitzung

Advertisements

97 replies »

  1. Wurden „nur“ diese drei Punkte vereinbart ?
    Und was ist eigentlich mit unseren anderen Grenzen ?
    Ich seh‘ in dem Wisch so ca. 20 Haken und Ösen auf Anhieb. Winkeladvokatische kommen hinzu.

    Gefällt mir

    • „Wurden „nur“ diese drei Punkte vereinbart ?“

      Ja, nur „diese Drei“. Aber das macht auch nichts schlimmer, denn die übrigen 60 Punkte von Horsts geheimen Geheimplan taugen nicht die Bohne und kosten nur (vor allem auf Dauer) Unsummen Steuergeld.

      Ich habe den GEHEIM-MASTER-PLAN vollständig und aufmerksam gelesen.
      Die allermeisten Punkte schreien nur nach dem Scheckbuch, kontinuierlichen Budgeterhöhungen, Schaffung neuer Behörden und Ausgabeposten, sowie großzügige Geldgeschenke an Drittstaaten, deren Einsicht und Mitwirkung man sich laaangfristig zu erhoffen wagt.

      Die allereinfachsten, günstigsten und schnellsten Lösungen – sich schlicht an bestehende Gesetze halten – kommen HeimatHorst nicht in den Sinn !!!

      Hier der Link zum „Masterplan“:
      https://www.documentcloud.org/documents/4568987-Masterplan-Migration-CSU.html

      Gefällt mir

  2. Und diese Lager werden dann sicherlich von Caritas , DRK und den Kirchen betrieben. also,wollen sich diese Heuchler und Parasiten weiter am Steuergeld bereichern.#
    Diese Politiker sind nur noch zum Lachen! wer wählt eigentlich noch diese Dumpfbacken????

    Gefällt mir

  3. … m.M.n. versteckt sich die big Verarsche in der Formulierung : „bereits registrierte“.
    „bereits registrierte“, steht überall extra erwähnt, schließt demzufolge „noch nicht registrierte“ kategorisch aus.
    Alle Transitländer können immer sagen : „Einzelne und Gruppen, schlichen unerkannt durch’s Land“ – Erstregistrierer ist demnach Deutschland.

    Und wenn diese Maßnahmen so Wirkungsgleich wie eine Grenzschließung wären, wofür brauchte es dann „Transitzentren“ auf deutschem Boden ? Ich nehme an, diese Zentren sind der Punkt, an dem sich Merkel einig und zufrieden zeigte. Die Hauptsache scheint zu sein, sie sind schon mal im Land.

    Fehlen auch „nur noch“ die Transitzentren an allen anderen deutschen Grenzen, die Rede ist allein von der deutsch-österreichischen. Man wird ja wohl nicht vorhaben, alles was ansonsten über unsere Grenzen latscht in dieses eine Zentrum zu bringen. Wie auch, kommen die doch nach wie vor unerkannt ins dtsch. Land. Die Macrone wird schon fleißig aussortieren und weiterschieben, ebenso die Italiener, – bevor irgendetwas zu Papier gebracht werden kann, vergehen mit Sicherheit Monate.

    Insgesamt wird es immer verworrener. Sind diese drei „Vereinbarungen“ nun der strittige halbe Punkt in Seehofers Masterplan Nr. 1 ? … und wie sehen die Masterpläne 1 und 2 überhaupt aus ? Wie harmoniert das alles mit der „Koalitionsvereinbahrung“ und was ist mit „Dublin IV“ und den „EU-Verordnungen“ ?
    … von unseren noch bestehenden Gesetzen und den kriminell verhunzten, die rückgängig zu machen wären, mal ganz abgesehen, nach denen fragt eh kein Mensch mehr.

    Es gäbe noch vieles anzumerken, aber man kann es sich auch schenken. Mein Fazit : Nichts wird besser, nur noch komplizierter, von „zufriedenstellend“ kann keine Rede sein, von „optimal“, sind wir Lichtjahre entfernt !

    Gefällt mir

    • Die Wahl im Herbst ist nur in Bayern.
      Daher genügt dem Horst eine Pseudosicherung der bayrischen Grenze.

      Außerdem kann Merkel sich und ihre Teddywerfertruppe trösten, weil die illegalen Landnehmer künftig bequem im GRÜNEN Baden Würtenberg einreisen können oder im Saarland. Ganz ohne von Horst seinen Grenztruppen belästigt zu werden, weil diese nach Reisedokumenten fragen würden.

      Ich hoffe, damit ist jetzt der neueste Bluff der Berliner Komödianten erkennbar geworden.

      Gefällt mir

  4. Mir fehlen einfach die Worte….. so dämlich, so kindergartengemäss, so naiv…..
    Lassen sich wirklich die wohl nur noch rudimentäre vorhandenen Menschen mit so einem dummerhaftem Blödsinn abspeisen?
    Zeit die Koffer zu packen ….

    Gefällt mir

  5. Wer soll die denn überhaupt zurückbringen ?
    Und wer garantiert, dass die nicht wiederkommen ?
    Sollen die dann in den Transitländern eingeknastet oder permanent überwacht werden, damit sie nicht das Land verlassen ?
    Das wird aber mehr als schwierig werden in einer EU ohne Grenzen.
    Die dürfen erst gar nicht auf europ. Boden latschen – so sieht’s aus !
    Wenn die „Vereinbahrungen“ (wohlgemerkt, ohne Unterschrift und Siegel sowieso nur reine Absichtserklärungen, also blablabla) nicht so löchrig wie ein schweizer Käse wären, dann, ja dann, könnte man noch auf den Dominoeffekt in Richtung EU-Außengrenzen hoffen, aber so, wird’s ein großer kleiner Satz mit x.
    Wir müssen aus dieser scheiß EU raus, das ist die einzige Maßnahme die wirklich greifen könnte um den kommenden Massen zu entgehen.

    Gefällt mir

    • Garantiert nicht wieder kommt nur, wer nach 6 Monaten
      nicht im Ausländer-Fundbüro abgeholt wurde, der kann
      nämlich entsorgt werden. Untragbar ist ja „Kompromiss“
      allein deshalb, weil er zukünftig das Flüghafenverfahren
      quasi im Bergsee einführt. Kilometerlang da unbewachte
      Ufer, Hauptsache, der Anlegesteg für die oberen 10.000
      ist fremdkörperfrei. Deutschland hat nur 817 km Grenze
      zu Österreich…
      Ich kann mir jetzt aber auch vorstellen, dass der Wähler
      das landtagswahlkampftaktische Manöver durchschaut.
      Aber ich bin mir auch ziemlich sicher, dass Migration ja
      erst zum Stillstand kommen würde, wenn zuvor einigen
      Goldkehlchen aus Rache die Krawatte angelegt wurde.
      Niemand migriert freiwillig in ein Land, wo er nur wegen
      Ausleben seiner abartigen religiösen Überzeugung nun
      infolge Blutrache im Alltag mit dem Tode bedroht ist.

      Hätten wir jetzt so eine DDR-artige Außengrenze, dann
      hätte sich das Problem rasch erledigt. Wer unberechtigt
      rein will wird erschossen, alle anderen nach und nach ja
      überprüft, weil sie ja das Land ohne Kontrolle nicht mehr
      verlassen können. Diese Sehnsucht nach „Grenzpolizei“
      hört man bei Deinen Sätzen wirklich raus, ML..

      Gefällt mir

      • Was ich will, ist eine Mauer um Deutschland, so breit und hoch, dass in den Grenzgebieten erst mittags um 12 die Sonne scheint.
        Raus kann jeder jederzeit, aber nicht wieder rein ohne vorherigen Komplett-Check.
        Was uns bei den Saudis gelingt, sollte im eigenen Land rein technisch kein Problem sein. Und ob wir dann verhungern und verfaulen, vereinsamen und die größte Klappse der Welt abgeben oder auch nicht, hat niemand anderen zu interessieren als uns selbst.
        Ich will in einem LAND leben und nicht in einem Kontinent. Ich will, dass unser Volk über sich selbst bestimmt und nicht ein abgefucktes Globalisten-Syndikat voller Völkermörder und Schwerverbrecher.
        Und war ich einst bereit einige Ausländer zu dulden, so will ich heute, nach dieser unfasslich dreisten Ausnutzung jedes guten Willen, keinen einzigen mehr sehen und hören.
        Sie haben ALLE eine Heimat, und ich will, dass sie dorthin verschwinden – die guten wie die bösen !!!

        Gefällt mir

  6. … ach so ja, bevor wir es vergessen : davon, dass wir noch hunderttausende alte Illegale abzuschieben haben, und noch hunderttausende unvollzogene Haftbefehle offen sind, und noch hunderttausende Strafverfahren warten, und noch hunderttausende Asylverfahren in der Schwebe hängen, und die BAMF-Geschichte in der Versenkung verschwindet, wird vermutlich ob der allgemeinen Vewirrspiele keine Rede mehr sein.

    Bevor wir also aus dieser scheiß EU rauskommen können, brauchen wir nach wie vor eine lückenlose Grenzschließung um überhaupt erst mal das schon vorhandene Chaos im Land zu bewältigen.

    Ich bin so sauer, dass kann sich keiner vorstellen, ich kann es selbst nicht.

    Gefällt mir

  7. Wir brauchen dringend einen Trump bei uns….

    1. Dublin Verträge? Interessieren nicht, aufkündigen
    2. Target2 Salden? Nach Brüssel verschenken und dafür die nächsten 20 Jahre keinen EU Betrag mehr zahlen
    3. Sämtliche wahnwitzige EU Gesetze müssen zwingend vor Inkrafttreten auf deutschem Boden die nationale parlamentarische Zustimmung erhalten
    3. Die unter Punkt 2 gesparten Milliarden werden einem familienförderndem Programm, ausschliesslich für Deutsche, zugeführt
    4. Sämtliche staatlichen Zuschüsse an Rechtsanwälte für Klagen gegen D werden gestrichen

    Gefällt mir

  8. 14.10.2018 ist der Tag der Wahrheit. Dann wird Drehhofer auf dem Bayerischen Altar der Wahrheit sein blaues ( AfD ) Wunder erleben. Die Menschen sind nicht endlos blöd.

    Gefällt mir

  9. Ich sags mal so, wäre Seehofer nicht so erpressbar, dann könnte der gegenüber der Stasi Merkel ganz anders auftreten. So übt man sich halt weiter in Scheingefechten, wie die letzten Jahre auch. Damit man weiterhin entspannte Umfragewerte hat, die dann bei den „Wahlen“ entsprechend hingemogelt bzw. bestätigt werden.

    Überlegt mal, wenn jetzt alle über die Unionsparteien herfallen würden, wovon man eigentlich ausgehen sollte bei freier, liberaler Berichterstattung, dann wären die Umfragen vor den Wahlen trotz dem üblichen mogeln halt schon mal eher schlecht. Besser so, man übt sich in Scheingefechten, die befreundeten Hurenmedien machen natürlich mit, damit ja keine Oppositionspartei von diesem Dilemma profitieren kann.

    Das ganze Wahlleiter-Gesockse kommt genau aus den Parteien, die seit Jahrzehnten dran sind, und die wollen weiterhin an der Macht bleiben, also steuern die Wahlleiter und ihre Untergebenen (meist aus ein und derselben Altpartei) jedes Wahlergebnis so, damit ihre Partei weiter dran bleibt und Pöstchen verteilen kann. An sich sind Parteien nur Umverteilungsorganisationen für von unserem Steuergeld geschaffenen Pöstchen. Und ein Pöstchen ist eben der Wahlleiter, der die Verantwortung für die jeweiligen Wahlen hat und eigenhändig die Wahlergebnisse in seinem Sinne/im Sinne seiner Altpartei verändern kann, ein Schelm kann da nur ganz Böses denken.

    Solange keine unabhängige Stelle die Wahlen beobachtet und einschreitet bei kleinsten Unstimmigkeiten, solange muss man von gezielter Wahlfälschung sprechen.

    Gefällt mir

  10. Es tut mir leid, ich muss mich jetzt hier einfach mal auskotzen !
    Also es sieht so aus, dass man ein paar neue Fässer aufmachte, über die man sich jetzt mit horrendem Zeitverlust ganz wunderbar streiten kann. Alle Parteien mit- und untereinander, alle vorhandenen Institutionen, die ganze Gesellschaft wird in den nächsten Wochen nichts anderes zu tun haben, als sich der falschen Fährte zu widmen. Währenddessen wird hinter den Kulissen unter Hochdruck an der „europäischen Integration“ und dem Untergang Deutschlands weitergebastelt.
    Nachdem „die Mannschaft“ zu früh ausschied, musste ganz schnell ein Ersatz zur Ablenkung her, und dieses Kunststück vollbrachte nun der Fake-Supergau zwischen CSU und CDU.

    … ach, mir schwirrt so vieles im Kopf rum, wenn ich das alles aufschreibe, sitz ich in drei Tagen noch hier.
    Wollte nur sagen, lasst euch nicht ablenken. Das Ziel MUSS sein : raus aus der EU, – der Dexit und Merkel MUSS weg !

    Gefällt mir

  11. Um es für jeden noch einmal zu verdeutlichen, so wurde es sogar heute Morgen in seltener Ehrlichkeit im Deutschlandfunk berichtet: bei dieser „Einigung“ geht es nur um 3 von 90 Grenzübergängen an der bayrisch-östereichischen Grenze, nur an diesen 3 Übergängen könnten eventuell diese Transitzentren und „Kontrollen“ stattfinden. Also, eine Kontrolle mit Ansage, damit jeder weiß, diese 3 Grenzübergänge zu meiden und die anderen zu nutzen. Sollten tatsächlich alle bayrisch-österreichischen Grenzen kontrolliert werden, nutzt nur solange, bis sich die Invasoren andere Routen gesucht haben!

    Diese Kontrollen müßten an allen deutschen Grenzübergängen und auch der grünen Grenze durchgeführt werden! So, wie ich das sehe, geht es Seehofer um Zeitgewinn: 1., für die bayrische Landagswahl und 2., um Merkel abzusägen. Denn Seehofer muß, wenn er die CSU langfristig bestimmende Regierungspartei in Bayern und Berlin bleiben will, seinen Masterplan nicht nur veröffentlichen, sondern durchsetzen. Das geht aber nur ohne Merkel. Die CDU weiß das.

    Eine wichtige Neuerung ist neue bayrische Grenzschutzpolizei gibt, die es vorher nicht gab und die Kompetenz für den bayrischen Grenzschutz hat. Bayern könnte wahrscheinlich sogar ohne die Anweisung aus dem Bund die Grenzen schließen, falls notwendig. Hier sehe ich eine Machtverschiebung zugunsten der Bayern gegen den Bund, was für uns alle noch einmal sehr wichtig werden könnte. Merkels Invasionsstrom könnte langsam von der CSU und Österreich das Wasser abgegraben werden.

    Gefällt mir

    • Wollo, bei „um 2. Merkel abzusägen“ irrst du, glaube ich.
      Diesen „fundamentalen Vorstoß“ mit eingebautem interruptus, vollzieht er ja nicht zum ersten mal. Die Klageschrift von di Fabio zog er zurück und auch dieses mal hätte er sie wunderbar auflaufen lassen können, hat er aber nicht.
      Hätte sie ihn entlassen, hätte er die Hände frei gehabt über alle Medien ihr falsches Spiel zu offenbaren – nur so als Beispiel, es gäbe bestimmt noch 10 andere Möglichkeiten Madame vom Thron zu holen – auch außerhalb all seiner Ämter. Und wenn man die Heimat retten will, verzichtet man auch auf Ämter, zumal in seinem Rentenalter.
      Nein, Seehofer ist an den Globalistenplänen ebenso gelegen, wie all den anderen Verbrechern.
      Der ist doch nicht blöd, er weiß selbst ganz genau, aber wahrscheinlich noch viel besser als wir alle zusammen, dass seine „Vereinbarungen“ mit der Cäsarin im wahrsten Sinne keinen Schuß Pulver taugen.
      Aber ja, natürlich stürzen sich jetzt die SPD, die Linke und die Grünen auf den Fake, so ist es ja auch vorgesehen im Riesenspektakel. Brot und Spiele müssen schon neuzeitlich inszeniert werden um die Bürger im Kino gut aufgehoben zu wissen.

      Gefällt mir

    • @ Diskowolos
      „Bayern könnte wahrscheinlich sogar ohne die Anweisung aus dem Bund die Grenzen schließen“
      Also in alle Richtungen, Baden Württemberg, Hessen , Thüringen, Tschechei, Österreich, Schweiz.
      Nun merkel hat in der DDR Agitation gelernt, mehr kann sie auch nicht. Und ist es nicht der Wunsch der alten SED/STASI Brut die BRD zu vernichten? Das geht am besten durch Spaltung.

      Gefällt mir

    • @ Diskowolos
      „Bayern könnte wahrscheinlich sogar ohne die Anweisung aus dem Bund die Grenzen schließen“
      Also in alle Richtungen, Baden Württemberg, Hessen , Thüringen, Tschechei, Österreich, Schweiz.
      Nun merkel hat in der DDR Agitation gelernt, mehr kann sie auch nicht. Und ist es nicht der Wunsch der alten SED/STASI Brut die BRD zu vernichten? Das geht am besten durch Spaltung.

      Gefällt mir

    • Die Invasoren nehmen künftig einfach den Eingang in Baden Würtenberg, Saarland oder Sachsen. Die Fahrt mit dem Flix-Bus kostet dann eben 5€ mehr für die Schutzsuchenden, welche sicher von Soros & Co. vorfinanziert werden, um spätere mit Zins und Zinseszins beim deutschen Steuerzahler via Asylindustrie wieder abgegriffen zu werden.

      Dagegen hilft auch eine kompetenzerweiterte bayrische Grenzpolizeitruppe nichts!

      Ihr müsst endlich einsehen, dass der MASTERPLAN ein Witz ist!

      Vor allem steht in Horsts Masterplan ausdrücklich, dass die Maßnahmen „das EU Resettlement-Programm“ und die „jährlich 180.000 – 220.000 Koalitionsvertragsneubürger“ nicht berühren werden.

      Hier noch mal zum Nachlesen:
      https://www.documentcloud.org/documents/4568987-Masterplan-Migration-CSU.html

      Damit ist glasklar: HORST IST AUCH EIN VOLKSVERRÄTER.

      Gefällt mir

    • Das würde taktisch bedeuten, er hat die Rückendeckung
      der Bayerischen Staatskanzlei, und das Polizeiaufgaben
      Gesetz würde strikt angewendet, vor allem die Kontrolle
      ohne konkreten Anlass und öfters die Durchsetzung des
      Platzverweises…

      Gefällt mir

  12. Da, geht schon los mit dem Spielfilm „Volksverarsche“ !
    „SPD lehnt Begriff „Transitzentren“ ab !“ – vermutlich weil der im Ausland suggeriert, die Reise wäre in DE noch nicht zuende.
    … finde ich auch total unpassend, wenn schon Zentren, dann „Rückführungszentren“ und zwar zu 100% !
    Das ist doch auch so ein Quacksalber-Gelaber : Deutschland hat mehr Landnehmer im Land, als alle anderen EU-Länder zusammen, und trotzdem wird bei uns überhaupt noch darüber nachgedacht, wie man da schön aussortieren und etwas besser geeignete importieren könnte – die sind doch alle wahnsinnig !
    Für jeden Top-Geeigneten und demnach bis in die Genetik überprüften, der hier noch rein darf, müssen 100 Vollspacken das Land verlassen, nur so bestünde überhaupt eine Möglichkeit der Einreise – wenn es mit rechten Dingen zuginge.

    Gefällt mir

    • Da muß ich Ihnen leider recht geben!
      Aber ist euch mal aufgefallen, dass es in den LeiDmedien eigentlich nur um den sog. Streit zwischen Seehofer und Merkel geht und gar nicht um die Sache? Die Sache (die fortlaufende Invation) ist aber eine Frage unser aller Überleben als deutsche Nation. Gerade hier könnte die Einigkeit des Volkes hergestellt werden und Merkel hätte keine Chance mehr. Aber der Bürger wird wieder einmal vom tatsächlichen Problem abgelenkt! Es ist kaum auszuhalten!

      Gefällt mir

    • es mag so aussehen, als seien sie wahnsinnig. Aber es handelt sich um Ideologen. Sie wollen eine eurasisch-negroide Mischrasse in einer multiethnischen Gesellschaft, die in den Vereinigten Staaten (EU)von Europa ohne Einzelnationen mit einem möglichst niedrigen Intelligenz- und Bildungsgrad als Arbeitssklaven und Konsumenten dienen. Ideologen fragen nicht ob das, was sie tun realistisch ist. Sie setzen ihre Ideologie auch gegen jede Vernunft um und durch und genau das geschieht derzeit.

      Gefällt mir

      • Koblenz, ich weiß das alles. Ich, als weitgehend normal denkende, muss nur ab und an einen Bezug zu normal Wahnsinnigen herstellen, sonst verlier ich den Richtwert aus den Augen. Natürlich haste recht, Ideologen sind in ihrem ganz speziellen Wahnsinn eine völlig andere Hausnummer.
        Wenn ich aber annehmen müsste, dass meine Denke wahnsinnig wäre, dann gelingt es mir sogar, mich in diese überproportioniert Wahnsinnigen hineinzudenken. Ich will etwas was sie nicht wollen, und ich will es mindestens genauso hartnäckig wie sie das ihre … und, auch ich, würde dafür über Leichen gehen.
        Insofern unterscheiden uns nur die Inhalte. Möge der bessere gewinnen.
        Wir aber verfügen über einen klaren Vorteil, wir haben recht und wir bewegen uns im Recht. Sie dagegen haben nur Skrupellosigkeit zu bieten, und ich denke, wenn die Zeit gekommen ist, können wir da locker mithalten.

        Gefällt mir

      • „mit einem möglichst niedrigen Intelligenz- und Bildungsgrad als Arbeitssklaven und Konsumenten dienen.“

        Genau das ist der Knackpunkt und deswegen halte ich diese Ansicht für eine falschen Erklärungsversuch..
        Wir haben jetzt schon, ohne Zuwanderer, das niedere Bildungsniveau zu verkraften. Kaum mehr Schulabgänger die den Bildungsansprüchen des Handwerks genügen. Massenhaft Studenten in Substudiengängen.
        Die Blöden waren noch nie gute Arbeiter und noch nie gute Konsumenten. Um es mal ganz krass auszudrücken

        Gefällt mir

        • … na siehste, jetzt haste selbst erklärt, dass es mit den Zuwanderern nicht um eine propagierte Wirtschaftserhaltungsmaßnahme gehen kann, das Gegenteil ist der Fall. Bleibt die Demografie, und die könnten wir auch mittels äußerst Familienfreundlicher Politik, selbst überwinden.
          Also sind deine Versuche, die UN-Politik damit zu erklären, hinfällig.

          Gefällt mir

  13. Sind das die Köpfe der Deutschlandverderber?
    Diese Merkel hätte man im Mittelalter bereits, dies jedoch bei lebendigem Leib, verbrannt!

    Gefällt mir

  14. @Mona

    Ja und nein. Da läuft noch was im Hintergrund! Sein Masterplan geht ja wohl weit über die jetzige „Einigung“ hinaus. Sicherlich ist Seehofer schon zuoft eingeknickt und hat nur geblufft, aber diesmal geht es auch ans Eingemachte: die Bayernwahl und die Angst vor der AfD!

    Andererseits gebe ich dir recht, wenn man sich den Koalitionsvertrag ansieht, ab S. 96.:

    „Bezogen auf die durchschnittlichen Zuwanderungszahlen, die Erfahrungen der letzten zwanzig Jahre sowie mit Blick auf die vereinbarten Maßnahmen und den unmit telbar steuerbaren Teil der Zuwanderung – das Grundrecht auf Asyl und die GFK bleiben unangetastet – stellen wir fest, dass die Zuwanderungszahlen (inklusive Kriegsflüchtlinge, vorübergehend Schutzberechtigte, Familiennachzügler, Relocation, Resettlement, abzüglich Rückführungen und freiwilligen Ausreisen künftiger Flüchlinge und ohne Erwerbsmigration) die Spanne von jährlich 180 000 bis 220 000 nichtübersteigen werden. Dem dient auch das nachfolgende..“

    Für jeden klar ersichtlich: hier steht Relocation und Ressettlent (das UNO-Programm wird hier umgesetzt!), das bei der Aufzählung die bei weitem größte Gruppe (90%) darstellt. Nachdem wir nun ca. 2 Millionen aufgenommen haben, sollen jedes Jahr noch ca. 200.000 kommen. Also jedes Jahr eine Großstadt.

    Dennoch gaube ich nicht mehr so recht an die Verwirklichung des Koalitionsvertrages. Es könnte auch sein, dass Seehofer nur pro forma unterschrieben hat, um an die Macht in Berlin zu kommen und letztlich was anderes im Schilde führt. Zuzutrauen wäre es ihm auf jeden Fall. Die Umsetzung des Resettlementprogramms der UNO mit Hilfe der CSU / CDU wäre letztlich die Zerstörung dieser Parteien. Sie wären als Volksparteien erledigt. Es ist kaum vorzustellen, dass kluge Leute in den Parteien dies zulassen.

    Gefällt mir

    • Ich Tipps auf die Wirtschaft, also weniger UNO. 150 000 Migranten verlangte die deutsche Wirtschaft schon ca. 20 Jahre vor dem Mauerfall. Denn bei Marktsättigung kollabiert das System der BRD.

      Gefällt mir

      • Nein, nicht die Wirtschaft, sondern UNO, EU & Co. Lesen Sie auf dieser Website den Artikel: Massenmigration – ein einzigartiges Experiment.

        Was die Wirtschaft verlangt und was wirtschaftlich notwendig ist (im Sinne einer gesunden Volkswirtschaft) sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe. Unabhängig davon gab es immer eine gewisse Migration und Arbeitsmigration innerhalb Europas, die aber, wegen kultureller Kompatibilität, verträglich und förderlich war.

        Alles, was wir seit 2011 an Massenmigration nach Europa sehen, ist künstlich erzeugt und gewollt – sozusagen für „höhere“ Ziele. Und auch bedenken was der Massenexodus aus Syrien, Irak, Afghanistan, Afrika in den Herkunftsländern anrichtet. Massenmigration in diesem Aumaß ist eine militärische Waffe gegen die Aufnahme- und Herrkunftsländer.

        Gefällt mir

        • @ Diskowolos
          Sie gehen aber gar nicht auf die Zahl 150 000 ein.
          Die UN Strategie ergibt keinen Sinn. Aber ich will mich nicht streiten , hier kann ja jeder Glauben was er will.

          Gefällt mir

        • Natürlich ergibt die UN-Strategie einen Sinn, man muss ihn nur begreifen wollen, oder wenn man ihn begriffen hat, nicht davon ablenken wollen.
          Ferner muss man nicht davon ausgehen, dass in den Wirtschaftsetagen intelligentere Leute sitzen als in den bezahlten Ökonomie-Stuben. Erzählt man denen, dass Eskimos Kühlschränke brauchen, sehen die vor lauter Dollarzeichen im Auge, den Wald nicht mehr.

          Gefällt mir

        • Nein die UNO Strategie ergibt keinen Sinn!
          Es geht mir dabei nicht um Ablenkung, sondern um die klare Tatsache dass die UNO Strategie keinen Sinn macht. Wenn sie denn so gemeint ist wie einige meinen.

          Abgesehen davon,man sollte bestimmte Organisationsmeinungen nicht als ultima ratio sehen. Denn es ist doch viel einfacher als gedacht wird. Die UNO hat in der BRD kein Hoheitsrecht sondern der BRD Bürger hat dies!

          Gefällt mir

        • „Nein, die UN-Strategie ergibt keinen Sinn, wenn sie denn so gemeint ist, wie einige meinen.“

          Doch, NUR so ergibt sie einen Sinn.

          … denn die dumpfen Theorien der angbl. nicht anders aufzuhaltenden Demografien oder der zu rettenden wirtschaftlichen Existenz europäischer Staaten, hier insbesondere Deutschlands, SIND genauso an den Haaren herbeigezogen, wie der Menschgemachte Klimawandel, also Mumpitz !

          Du fällst auf Scheinargumente rein, das sollte AfDlern aber nicht passieren.

          Gefällt mir

        • @ Politicus

          Die UNO hat in der BRD kein Hoheitsrecht sondern der BRD Bürger hat dies!
          ——

          Das ist de jure richtig, de facto ist es aber so, dass die antiweiße UNO Arbeitspapiere erstellt oder Beschlüsse fasst, die dann von der gleichfalls antiweißen EUdSSR 1: 1 übernommen werden und in EU-Recht gegossen werden. S. das Arbeitspapier eines gewissen Herrn Greenblat (Grünblatt) aus dem Jahre 2001, worin er vorschlägt, dass die EU mit 160 Mio ‚bunten‘ Schwerstbereicherern beglückt werden soll (Re-Settlement Programm) , weil angeblich eine sog. ‚De-Populations-Lücke‘ ausgeglichen werden muss. Auf D entfallen gem. dieses Arbeitspapiers unsere UNO-Exprerten allein 44 Mio ‚Goldstücke‘.

          Davon 23 Millionen auf Frankreich un d 26 Millionen auf Italien

          Angeblicher Grund: Die De-Populations Lücke (Demografie Lücke) , was natürlich ein vorgeschobener Vorwand ist. Denn erstens, hat die gleiche Mischpoke, welche uns jetzt 44 Millionen ‚bunte‘ Flachhirne auf den Hals schicken will, die De-Population schärfstens über Jahrzehnte propagiert und inszeniert. Und zweitens: Was sollen uns 44 Millionen Niedrigst-Intelligenzler mit einem Durchschnitt IQ von 70 für Schwarze und einem Durchschnitts IQ von 74-85 für andere ‚Bunte‘ bringen? Nix!

          Zumindest nix als Verdruss, soziale Abzocke und Höchstkriminalität bis hin zum Bürgerkrieg, was offensichtlich Herrn Grinblat und seinen Kumpanen bei der UNO vorschwebt.

          Guckst Du hier:
          http://www.liberation.fr/planete/2000/01/06/l-immigration-un-remede-pour-la-vieille-europe-selon-l-onu-il-faudrait-160-millions-d-immigres-pour-_315225

          Der Artikel von der franz. Liberation ist leider nur in franz. Sprache abrufbar.

          Und WER die UNO seit WK II kontrolliert und steuert, wissen WIR nur allzu gut.

          Nicht umsonst hat der Rockefeller Clan der UNO ‚kostenlos‘ ein Filet-Grundstück im Herzen Manhattans -auf der sündhaft teuren East-Side- zur Verfügung gestellt.

          Gefällt mir

        • @ Politicus

          „Nein, die UN-Strategie ergibt keinen Sinn, wenn sie denn so gemeint ist, wie einige meinen.“
          —–
          Sie versuchen mit ihrer europäischen Ratio die Dinge zu analysieren, was aber grundfalsch ist, Es geht nicht um Sinn oder Unsinn, sondern um eine Ideologie und jahrhundertealte Strategie.

          Macht es etwa Sinn, dass ein George Soros, der Chef-Umvolker und Rothschild-Agent, die Europäer und weißen Amis schlachten will, die Gans, die goldene Eier legt?

          Und trotzdem ist er mit seinen zahlreichen NGO’s (Open Society u.a.) dabei, die Weißen zu schlachten.

          Macht das etwa ‚Sinn‘?

          Gefällt mir

        • Dietrich, ich weiß auch nicht genau, wo es da hängt.
          Vermutlich an den AfD-Zusammenkünften, dort hat man es sich scheinbar selbst verboten einen Schritt weiter zu denken – fällt alles noch unter die Begriffe „feststehend“ und „Maul halten“, über Juden spricht man nicht, und schon mal gar nicht so.
          Durch Curios Reden, ist die „Umvolkung“ ja schon mal ausgespuckt, aber im Bundestag verbietet sich natürlich jeder weitere Gedanke an den Ursprung dieses Wahnsinns, und ich denke, da sollen die AfDler nicht aus der Reihe tanzen. Es wäre einfach ein unglaublich schlimmes Verbrechen, das der Partei nur schaden kann.
          Und der, der sich mit der AfD-Linie identifiziert, kann sich auch nicht spalten in dort so und privat anders denkend. Insofern müssen wir das zur Kenntnis nehmen und so stehnlassen. Vielleicht kommen ja doch noch mal andere Zeiten und hier darf endlich jeder laut sagen was wirklich Masse war und ist.

          Gefällt mir

  15. Wenn das Merkel einem Kompromiss mit HeimatHorst zustimmt, dann ist dieser garantiert WIRKUNGSLOS !
    Diese Raute ist nicht ganz so blöd, wie sie aussieht.

    Gefällt mir

  16. Horst würde dann wach, wenn er mitbekommt, das
    in München ja die Touristen weg bleiben, weil diese
    blad glauben, in Ankara/ Agadir gelandet zu sein.

    Gefällt mir

  17. Punkt 1 in dem Artikel genannten Verinbarung können alle Landnehmer umgehen, indem sie sich nicht in den anderen EU-Ländern registrieren lassen und dort Asyl beantragen. Sollten sie sich dennoch dort haben registrieren lassen, könnten sie immer noch unter anderem Namen (Pass zufällig verloren) hier Asyl beantragen. Weil dies ewig dauert, haben sie schon mal 5 Jahre in Deutschland sicher. Mit Duldung und anschließendem Familennachzug, auch Kettenmigration genannt.

    Außerdem hätten die anderen EU-Länder, insbesondere die Südländer, überhaupt kein Interesse die Neuankömmlinge zu registrieren, ebensowenig wie die Transitländer und direkten Nachbarländer Deutschlands. Wer soll sie dazu zwingen können?

    Die ohnehin schon offenen Scheunentore nach Deutschland wurden damit wohl voerst noch mal ein Stück aufgerissen, für jede Art der illegalen Migration. Die sog. Vereinbarung zwischen CDU und CSU setzt das Grundgesetz in krimineller Art und Weise außer Kraft. Und das Ganze gilt nur für die deutsch-österreichische Grenze!!!!!!!!!!!!!

    Wenn uns Horst nicht noch einen gewaltigen Joker aus dem Ärmel zaubert, um Merkel zu stürzen, sieht es sehr schlecht aus. Ich frage mich, was wurde denn da tatsächlich so lange verhandelt? Ich war wohl doch zu optimistisch, was Seehofer angeht. Jetzt kann wohl nur noch ein überzeugender Sieg der AfD in Bayern das Vaterland retten.

    Gefällt mir

    • Genau so siehts aus !
      Ich denke, wir sind uns einig, dass der BAMF-Skandal, ausgelöst von einer kurzfristigen Neubesetzung in der Bremer Filiale, keine innerdeutsche Aktion war. Es gab im Vorfeld des Falles – ich hab es mir gemerkt, weil es eine Randnotiz in irgendeinem Artikel war – einen Angestellten, der wurde beim kopieren interner Fälle erwischt und sofort entlassen. Irgendwer brauchte also Einsicht in die Bearbeitungsweisen, um das Ganze loszutreten.
      Nun, da für den Bürger nichts so alt ist wie die Zeitung von gestern und unsere regierenden Schwerverbrecher fortlaufend versuchen, selbst für Aufmerksamkeit zu sorgen, rechne ich mit einem Antwort-topping ungeahnten Ausmaßes.
      Ich schätze, der nächste Skandal geht unter die Gürtellinie – bin schon ganz gespannt, wen es erwischen wird.

      Gefällt mir

    • Der hat keinen Jocker. die Politik ist zu sehr im Sumpf der Korruption.
      Wer mal in einer Partei „mitgearbeitet“ hat weiß was da los ist. Wer Parteiarbeit nicht kennt, wird sich immer wundern.

      An Seehofers Ast wurde schon kräftig von seinen „Kollegen“ gesägt. Die CSU ist, wie andere Parteien auch, eine Schlangegrube.

      Gefällt mir

    • Richtig, der Bamf-Skandal ist durch den inszenierten Merkel-Seehofer-Streit überlagert worden und völlig aus der veröffentlichten Meinung ausbendet. Was ist mit den ganzen genehmigten Asylfällen, die aufgrund von Falschbearbeitung neu geprüft werden amüssen? Wann werden diese Fälle neu aufgerollt? Und wann werden die unberechtigten „Asylanten wieder ausgewiesen? Wie viele Falsch-Asylanten laufen hier rum? Bamf ist der eigentliche Skandal, gedeckt zu zugeschüttet vom großen Theater von Politik und Medien.

      Gefällt mir

      • …. ganz genau !
        Soweit ich mich selbst noch erinnere, sollten ja aufgrund der Vorfälle in Bremen alle Bamf-Fillialen überprüft werden und ich nehme mal stark an, dass dies auch Landesweit geschah, und höchstwahrscheinlich wurden dabei noch größere Mißstände entdeckt, die aber umgehend in tiefen Nebel gehüllt werden mussten.
        Ich schätze, da passiert gar nichts weiter, man hofft auf kollektives Vergessen, bzw. man setzt auf die nahende Dublinreform. Ist die erst mal in Kraft, sind die alten Asylprüfungs-Parameter Schnee von gestern und absolut niemand mehr zeigt sich gewillt, die alten Fälle anzugehen und auszusortieren. Denn wenn die Kettenmigration über die Ankerpersonen in vollem Gange ist, wird man den Teufel tun und die ersten Ankerpersonen ausweisen. Nebenbei machte es auch keinen Sinn, weil sie über ihre Nachzügler, die nun selbst zur Ankerperson geworden sind, wieder rein kommen.
        Also, man wartet auf Dublin IV. Die Dublinreform kann aber bis dato nur Einstimmig von allen 28 EU-Mitgliedern beschlossen werden und deshalb will man auch hier eine Reform, nämlich den Mehrheitsbeschluss. Und den wiederum klüngelt der EU-Rat aus, was meiner Meinung nach längst passiert ist, man wartet nur noch auf eine günstige Gelegenheit das Ding ohne größere Aufstände an den Mann zu bringen bzw. den Völkern unterzujubeln. Ab da laufen sämtliche Uhren anders.

        Gefällt mir

        • … hab jetzt noch mal nachgelesen : Dublin IV soll ende diesen Monats beschlossen werden und für immer gelten, also nicht nur in „Krisenzeiten“ fremder Länder.

          Dublin IV liegt bereits „Beschlußfähig“ vor und wurde von den Vertretern der BRD, also auch von der CSU, bereits abgenickt.

          Wer will, kann das auch genauer nachlesen – z.B. bei epochtimes unter den Artikeln :
          „Merkels ‚europäische Lösung‘ – die verschwiegene Katastrophe.“
          und
          „Asylstreit und WM als Ablenkungsmanöver ? – EU soll legales ‚Umsiedlungsprogramm‘ beschließen.“

          Gefällt mir

  18. @Politicus

    Die Zahl von 150.000 Arbeitsmigranten pro Jahr bräuchten wir eigentlich nicht, wenn man die Bevölkerungszahl (83 Mio) nicht künstlich aufrechterhalten wollte. Die Bevölkerung würde aus natürlichen Gründen auf ein volkswirtschaftlich viel gesünderes Maß absinken. Die Progaganda man bräuchte die Arbeitsmigration zur Aufrechterhaltung der Sozialsysteme stimmt nicht. Japan macht es auch nicht und hat einen der höchsten Lebenstandards der Welt.

    Und wenn man schon Arbeitsmigration fördert, könnte man die gut ausbebildeten jungen Spaniern, Griechen und Italiener aufnehmen, die zudem kulturverträglich sind. Zudem braucht man aufgrund des technischen und organisatorischen Fortschrittes für die Produktion immer weniger Menschen. Das Bruttosozialprodukt welches wir heute erwirtschaften kann in 10 Jahren wahrscheinlich mit 5 Millionen Arbeitern und Angestellten weniger erwirtschaftet werden.

    Wir sind ja so produktiv, quasi überproduktiv, dass wir die ganze Welt beliefern. Ein so kleines Land wie Deutschland ist Exportweltmeister in 2017! Von den Gewinnen und dem tollen Titel haben die allermeisten leider nichts! Gewinne und Dividenden werden ebenfalls exportiert, man mästet ausländische Fonds und Superreiche, anstatt das Geld im Inland zu investieren – z.B. für ein stabiles Rentensystem, man könnte wie in Norwegen einen Deutschland-Fond gründen, usw.

    Die sogenannte Wirtschaft ist immer für Arbeitsmigration, aber nur aus einem Grund: die Löhne können somit immer wieder niedrig gehalten werden. Genau diese Situation haben wir: in den letzen 20 Jahren gab es so gut wie keine Reallohnsteigerungen mehr.

    Gefällt mir

    • @ Diskowolos
      Sie können davon ausgehen dass dies was sie aufführen mir längst bekannt ist. Und, sie geben doch schon selbst den Hinweis auf meine Richtigkeit der Darstellung dass es um Absatz geht. Nicht mehr und nicht weniger. Die momentane Situation hat natürlich sehr viele Effekte als Inhalt.
      Noch eine Anmerkung. Der gut ausgebildete Spanier, nun der hat Arbeit und kommt nicht in die BRD. Denken sie an den gescheiterten Versuch der Agentur für Arbeit GUT AUSGEBILDETE Spanier nach Deutschland abzuwerben.

      Gefällt mir

      • Das stimmt auch nicht. Es waren Spanier da, die sind aber wieder zurückgegangen, weil die deutschen Arbeitsbedingungen in Form von unsicheren Zeitarbeitsverträgen etc. nicht den Verlust des heimatlichen Umfeldes ausgleichen konnten.
        Der deutsche Arbeitsmarkt wurde mit voller Absicht unattraktiv für Europäer gestaltet, damit er sich nur noch, für noch schlechter gestellte Osteuropäer und EU-Ausländer lohnt. Die sollen kommen wollen, nicht die Europäer aus West, Nord, Süd !

        Gefällt mir

        • Das stimmt so auch nicht ganz. Spanien unter Franco war
          für einige Spanier ein No-Go, danach kamen die, die gern
          weiter ein Militärregime gehabt hätten. Also überwiegend
          politische Dissidenten und Oppositionelle. Um Arbeit ging
          es nur am Rande.
          Der deutsche Arbeitsmarkt krankt an der Wurzel. Was man
          damit wiederholen wollte, waren Kuriositäten der Wendezeit.
          Stammbeschäftigter Ost, Facharbeiter, bekam kaum 8 mark,
          studentische Aushilfe, ungelernt, 12 mark 50 fürs Hof fegen…
          Spätestens beim Blick ins Gesetzbuch wird ja deutlich, dass
          Arbeitsgericht ja eine unternehmerfreundliche Veranstaltung
          ist, nur um den Anschein des Rechtsstaates zu wahren…

          Jede Partei trägt ihre Kosten selbst, der Arbeitnehmer das
          Prozesskostenrisiko allein. Damit ist der Arbeitnehmer aber
          erpressbar, nicht jeden Cent vorenthaltenen Lohnes gleich
          einzuklagen. Mittlerweile verfeinert/ ergänzt durch SGB III,
          wo erst mal großzügig der Resturlaub und die Zeit bis zum
          regulären Ausscheiden aus dem Betrieb leistungsfrei sind,
          „Ruhens-Tatbestände ohne Minderung der Bezugsdauer“..

          Und über diesem thront die „soziale“ Marktwirtschaft, jeder
          günstigste Gesamtpreis gewinnt…

          Gefällt mir

      • Der gut ausgebildete Spanier hat mitnichten Arbeit in Spanien, ebensowenig wie in Italien oder Griechenland. Dort gibt es die höchsten Arbeitslosenquoten von bestens ausgebildeten jungen Menschen, oftmals mit Hochschulabschluß. Der gut ausgebildete Spaniier oder Grieche mit Hochschulabschluß muß sich im eigenen Land, falls er überhaupt eine der wenigen qualifizierten Stellen, ergattern kann, mit 400 bis 600 Euro monatlich auskommen und solange bei seinen Eltern leben, sonst würde er nicht über die Runden kommen.

        Das ist doch der Skandal, wir holen hier Analphabeten und Kulturfeinde zu Millionen ins Land, während wir wirklich Qualifizierte aus Europa am ausgestrecktem Arm verrecken lassen, die wir zudem bestens gebrauchen können. Erklären Sie mir bitte, warum wir so viele unproduktive Kulturzerstörer hereinlassen, aber nicht die produktiven Kulturbereicherer? Man sieht doch daran den Wahnsinn dieser Politik erkennen, die nichts mit Wirtschaft zu tun hat, sondern mit fundamentaler Umformung unserer Wirtschafts- und Sozial-Struktur. Wir werden damit sukzessive auf die Stufe eines nordafrikanischen, arabischen Landes rückentwickelt. I

        Gefällt mir

        • @ Wolle

          Man sieht doch daran den Wahnsinn dieser Politik erkennen, die nichts mit Wirtschaft zu tun hat, sondern mit fundamentaler Umformung unserer Wirtschafts- und Sozial-Struktur.

          ——-

          So isset, Wolle, kurz und knackig auf den Punkt gebracht.

          Der Wirtschaft geht des doch nicht um den immer wieder beschworenen ‚Facharbeiter‘, die ‚ausländische Fachkraft aus dem Morgenland oder Mama Afrika‘ (Wo soll die auch herkommen), sondern um unintelligente, nicht vermittelbare und nicht ausbildungsfähige ‚Lohndrücker‘.

          Inzwischen ist es doch so, dass es in der BRD kaum noch ordentliche Beschäftigungsverhältnisse gibt, sondern nur noch befristete Arbeitsverträge oder Leiharbeit.

          Und da ist noch etwas: Weshalb läuft die ‚Wirtschaft‘ nicht Sturm, wenn sie nur zu gut weiß, dass jährlich zwischen 150.000 und 170.000 gutausgebildete und hochqualifizierte Bio-Deutsche das Land verlassen und ihr Glück im Ausland suchen, weil sie im ‚Merkel-Deutschland‘ keine Zukunft mehr für sich und ihre Familien sehen.

          Es ist doch ein Witz, das ‚gewisse Kreise‘ immer wieder nach der ‚ausländischen Fachkraft‘ schreien, aber sie unternehmen nichts, um die Auswanderungswilligen ‚bei der Stange‘ zu halten.

          Dafür schaufelt die Merkel-Gang Millionen und Abermillionen von unintelligenen, Goldstücken nach Deutschland.

          Und die alte ‚Deuschland AG‘, die uns den Wohlstand gebracht hatte ist (dem Gazprom Gerd und seinem Spannmaxe Fischer sei Dank) längst Geschichte und passe. Jetzt herrscht hier der Raubtierkapitalismus und die Heuschrecken-Mentalität vor. Der Oberheuschrecke, dem Larry Fink von Blackrock, gehören inzwischen 50 Prozent aller im Dax notierten Unternehmen. Und an weiteren 30 Prozent hält er eine sog. ‚Minderheitsbeteiligung‘.

          Diese heimatlosen, globalistischen Gesellen scheißen auf Deutschland und das vielzitierte ‚Gemeinwohl‘, die interessiert nur, wie sie am schnellsten und besten Kohle machen, ohne etwas dafür zu tun und ohne groß etwas in die Zukunft zu inverstieren.

          Gefällt mir

        • @dietrichvonbern
          Selbst das Märchen vom Lohndrücker ist nur ein fake,
          denn niemand will die Kulturbereicherer beschäftigen.
          Nicht heute, nicht in fünf Jahren, nicht in 10 Jahren…
          Und dann ist alles so automatisiert, dass nur wenige
          von der Leitwarte aus die Produktion überwachen…
          Der Generationswechsel bei der Beschäftigung, die
          Verrentung der geburtenstarken Jahrgänge, wird ja
          definitiv auch das Ende der Einstellungswelle sein.
          Autonomes Fahren z.B. schafft den Taxifahrer ab, es
          braucht nicht mal einen Führerschein für die Nutzung.
          Selbst der Gütertransport gelingt auch weitestgehend
          vollautomatisch. Und so zum Be- und Entladen findet
          man entweder automatische Lösungen oder „dumme“
          Menschen, die für die 15 Minuten angeheuert werden…

          Gefällt mir

        • Selbst das Märchen vom Lohndrücker ist nur ein fake,denn niemand will die Kulturbereicherer beschäftigen. Nicht heute, nicht in fünf Jahren, nicht in 10 Jahren…
          ——–

          Das ist mir bewusst, aber sie werden der Arbeiterschaft gegenüber als Drohkulisse aufgebaut, weshalb Merkel ‚auf sie nicht verzichten kann‘ und weshalb der Chulz, Martin sie als ‚Goldstücke‘ bezeichnet.

          Gefällt mir

        • @dietrichvonbern
          Schulzens Martin…war das nicht der, der sich in
          Würselen gar nicht mehr blicken lassen braucht ?
          Ein Leben für die Sozialdemokratie kann ja auch
          wie eine geistige Behinderung ausgelegt werden.
          Und das ist Schulzens Martin garantiert auch…
          So still, wie es um den gelernten Nichtsnutz aber
          geworden ist-ist der schon wieder als U-Boot im
          von ihm mit zerstörten Europa unterwegs ?

          Gefällt mir

  19. Halten wir mal fest: Was Merkel gut findet interessiert mich nicht – ist ihr Problem. Ich gehöre nicht zu 87% von Merkel Geschwängerten die lauthals rufen: „Die Welt ist bunt, vielfältig und geschlechtsneutral“.
    Die CDU besteht nur noch aus einem Substrat von Dummheit, Arschkriecherei, Feigheit und böswilligen Versagens vor den Wert der eigenen Nation. Pfui – mir kommt es hoch.
    Und Seehofer – eigentlich nicht der Rede wert. Ein richtiger Hund beißt auch mal richtig zu und legt sich nicht dem Dieb vor Füßen. Dann zu diesen drei Transit-Zentren an Österreichs Grenze? Was soll das. Die Illegale Einwanderung führt über die Häfen und offenen grünen Wiesen.
    Um es Kurz zu machen: Richtiger Grenzschutz, Einreiseverbot bei fehlenden Voraussetzungen und Durchsetzung von Abschiebungen. Und wenn die Sozis und Stalinisten dies blockieren, sofort in Gewahrsam und Anzeige wegen Widerstand gegen eine amtliche Maßnahme.

    Gefällt mir

  20. Transitzentren?
    Oder doch nur wieder Fickilanten-Fuhren-Verklappungs-Zentren, bevor der Abschaum aus allen Dreckslöchern dieser Welt den Freifahrschein bekommt, durch unsere Städte zu marodieren?

    Schon verwunderlich, dass noch niemand versucht hat, diese mörderischen Demokratten zu erschlagen, die für eine Handvoll Schekel als Judas-Lohn das eigene Volk auslöschen.

    Wir sind unter die Mörder gefallen und jeder weiß es.

    Gefällt mir

    • Ihren Kommentar „Deutsch gespiegelt“(gern auch Kultureuropäisch)….das wäre was. Bekommt das jemand hin? Aber vorher mal noch ein Buch in die Hand. Hilft.

      Gefällt mir

      • Was um Himmels Willen ist denn eine
        „deutsch gespiegelte“ Textversion ?
        Querhofers Masterplan liest sich wie
        ein „Organigramm-Export-Exposé“…
        Mit deutschem Veraltungs-Gemeinwesen
        soll die Welt „genesen“, abenteuerlustige
        Experten vorausgesetzt, die Wilden dann
        erst mal Lesen und Schreiben beibringen,
        und zwar perfekt im Negerdialekt…
        Dass es diesen Sprachen allein schon an
        Worten fehlt, um verwaltungschinesische
        europäische Begriffe auszudrücken, dies
        ist ja offenbar belanglos…

        Worauf sollte das herauslaufen ? Goethe
        -Institut für alle Kinder Afrikas wird es ja
        eher nicht sein, also eher ne afrikanische
        Handelskammer, AHK, und ja einige BBZ..
        und was steckt da noch drin? Schlepptau,
        Abhängigkeit…
        Wenn schon Generationen Deutsche den
        „Schulmeister“ ja zum Teufel gewünscht
        haben, dann kann der Afrikaner das dann
        erst recht nicht ertragen…

        Gefällt mir

    • @ Cora

      Wir sind unter die Mörder gefallen und jeder weiß es.
      ——-

      Nicht ‚jeder‘, dafür sind die Deutschen zu sehr Gehirn gewaschen und regierungshörig.
      Aber wer es wissen will, der bekommt auch die richtigen Informationen.

      Beatrix von Storch AfD: Asyl für Mörder, Kriegsverbrecher und Vergewaltiger. 21.06.2018

      „Je abscheulicher und brutaler der Verbrecher, desto höher seine Chancen auf Schutz in Deutschland“!

      Kein Wunder, dass die Systemparteien alles daran setzen, alle neuen Erkenntnisse und Informationen aus dem BAMF zu vertuschen und zu unterdrücken. Und – um einen Untersuchungsausschuss zu verhindern.

      Selbst Blöd BILD schreibt:

      „Neuer, unfassbarer Asyl-Skandal: Mörder, Drogenhändler, Vergewaltiger und andere Schwerverbrecher finden im Schutz des Asylrechts in Deutschland Zuflucht! Das belegen interne Schreiben aus Außenstellen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge an das Sicherheitsreferat in der Nürnberger BAMF-Zentrale, die BILD vorliegen.

      Oftmals berufen sich Asylbewerber auf schwere Straftaten, die sie angeblich oder tatsächlich in ihrem „Herkunftsland“ begangen haben.

      Der Grund: Deutsches und internationales Recht bewahrt sie davor, nach den Gesetzen des Heimatlandes bestraft zu werden – unter anderem mit Folter und Todesstrafe. In der Regel schützt die Schwerkriminellen ein Abschiebeverbot deutscher Gerichte.

      BILD fragte: Sind diese Mörder und Vergewaltiger heute noch unter uns? Das wollte das Bundesamt gestern nicht aufklären. Die lapidare Antwort eines Sprechers: „Grundsätzlich kann ich Ihnen aus datenschutzrechtlichen Gründen keine Auskünfte zu Asyleinzelfällen erteilen.“

      Gefällt mir

      • Was ist das denn für eine blödsinnige Form
        von bilateraler Strafvereitelung im Amt ? Es
        kann dem Entsendeland völlig egal sein, wo
        die Rechtslage u.a.die Todesstrafe vorsieht.
        Das die Negerstaaten jedoch internationale
        Haftbefehle dabei vermeiden, hat System.
        Wer nicht zur Fahndung ausgeschrieben ist,
        hat angeblich auch keine Straftat begangen,
        zumindest aus Sicht des Auslandes. Damit
        kann man den missliebigen Neger in Europa
        entsorgen, ohne Probleme.

        Ein Rechtsstaat, der fürchtet, ein Krimineller
        würde in seinem Heimatland je gesetzlichen
        Folgen unterworfen, hört auf, Rechtsstaat zu
        sein.
        Wenn BLÖD sich darüber aufregt, dann steht
        der nächste BAMF-Krampf bevor,der aber im
        Moment noch nicht sein darf. Da hat jemand
        aus Übersee ja seinen Einfluss bei BLÖD auf
        den Redaktionstisch gelegt…

        Gefällt mir

      • Man kann sich drauf verlassen, je größer die Ablehnung
        gegen diese entstehenden Verhältnisse wird, desto mehr
        Menschen werden gezielt wegschauen, wenn es nur die
        „richtigen“ Kreaturen trifft. Und damit die Grauzone einer
        indirekten Selbstjustiz unaufgefordert weiter vergrößern…

        Gefällt mir

    • Also ich würde den Steinzeitviechern gratis verraten, wen sie von den Demokratten als nächste brutal vergewaltigen und dann in den Müll schmeißen sollen, da brauch ich keinen Judenlohn dafür. ;)

      Ich habe bereits einen Flyer in den Briefkasten des hiesigen Flüchtlingsheims geworfen, mit der Privatadresse und einer Beschreibung auf recht einfachem Englisch, doch der hiesigen Gerichtsvollzieherin mal privat einen Besuch abzustatten. Ich weiß nicht, ob die Gerichtsvollzieherin schon um eine Erfahrung reicher geworden ist. Zumindest muss ich mir nichts vorwerfen lassen.

      Und so kann das jeder machen, jeder Mensch kennt doch jemanden, der für die Zustände hier in Deutschland verantwortlich ist. Sei es die Mitarbeiterin des Finanzamts, die Pressesprecherin des Gemeinderats, die Fraktionsmitglieder des Gemeinderats, die Frau des Polizeichefs, die Frauen und Kinder von Richtern, die Frauen und Kinder von Redakteuren bzw. Redakteurinnen, die Frauen und Kinder von Lehrern, etc.pp.

      Es gibt massig Menschen, die dringend auf einen Besuch der Steinzeitviecher warten. Lassen wir sie nicht zu lange warten.

      Gefällt mir

      • @fRANZ mEIER. Sehr gut. Damit legitimieren sie alles! Das wendet das Blatt und zeigt das Wissen was sie als Kultureuropäer auszeichnet. Nächster halt…die Hütte von Franz Meier. darüber sollten sie sich dann auch nicht ärgern.

        Gefällt mir

        • Aber sicher doch, haben wir alle Zeit der Welt und jeden erdenklichen Grund uns moralisch selbst zu geißeln !
          Da scheißen die Necher drauf, auf unsere Moral, das kann ich dir sagen.

          Franz, super Idee, weiter so !
          … am besten noch ein paar Fotos vom Zielobjekt mitliefern.

          Gefällt mir

        • @Mona Lisa: Man sollte sich hier nicht auseinander dividieren lassen. Das scheint das täglich Brot von @mauerauf dem turm zu sein.

          Gefällt mir

    • Das wurde mit Bedacht ausgeklüngelt. Wäre das
      Transitzentrum ja von einer deutschfreundlichen
      Partei, läge das Transitzentrum ja mindestens 50
      km vor der Küste, wer nicht bleiben darf, Ausgang
      nur durch die Falltür…

      Gefällt mir

  21. @ Cora

    Transitzentren?

    Cora, es darf bezweifelt werden, ob es überhaupt dazu kommen wird.

    Die Ära Merkel neigt sich dem Ende zu und der ‚Kompromiss‘ ist kein Kompromiss, sondern nur eine Vertagung des Problems Seehofer und seiner CSU.

    Denn zwei Drittel der Unionsabgeordneten verweigerten ihr offensichtlich unter dem Eindruck des sich abzeichnenden Bruchs zwischen CDU und CSU die Gefolgschaft, berichtet die Springer WELT.

    „Die Parlamentarier drohten mit einer Kampfabstimmung schon am darauffolgenden Tag, sollte es zwischen der Kanzlerin und ihrem Innenminister in der Frage des Asylgrenzstreites nicht zu einer Einigung kommt.

    Man kann diese Rebellion in der Union getrost so zusammenfassen:

    Als es zum Schwur kam, war der CDU am Ende der Zusammenhalt mit der CSU und das Überleben der Partei wichtiger als eine Kanzlerin, die man gegebenenfalls ersetzen kann. Die Parlamentarier hatten verstanden, dass die CSU aus Glaubwürdigkeitsgründen mit dem Rücken zur Wand steht und ein Koalitions- und Fraktionsbruch unmittelbar bevorstand.“

    Quelle: Welt

    Gefällt mir

    • @ Cora

      Der österreichische Standard schreibt:

      „Es ist eine Achse der Böswilligen, eine Achse der Willkür, des Wahnsinns, des Chaos und der Hysterie,“

      die sich in Deutschland gestaltet hat und von dort aus ihre Verlängerung nach Österreich und in andere Teile Europas sucht. Was in Berlin diskutiert wird und als Einigung zwischen CDU und CSU herhalten muss, baut auf einer Fiktion auf und überträgt die Last auf andere, auch auf Österreich, zulasten der europäischen Idee und der Vernunft.“

      Gefällt mir

  22. Wie gesagt, das ist kein Streit zwischen CDU und CSU, sondern großes Laienschauspiel. Die CSU hat jahrelang alles, wirklich alles mitgetragen was die CDU gemacht hat. Die haben jetzt nur Schiss vor der Landtagswahl in Bayern und tun so, als gäbe es Unterschiede zwischen CSU und CDU bzw. als hätte die CSU nichts mit der Politik der CDU in den vergangenen Jahren zu tun.

    Dank dieser Scheingefechte bleiben die Umfragen für die CDU CSU einigermaßen stabil, dann fällt der übliche Wahlbetrug nicht ganz so stark auf.

    CDU ist eine Altpartei
    CSU ist eine Altpartei
    SPD ist eine Altpartei
    FDP ist eine Altpartei
    Bündnis 90/Die Pädophilen ist eine Altpartei
    Die Mauerschützen Die LINKE ist eine Altpartei

    Die Wahlhelferlein, Wahlauszähler, Wahlleiter, Wahlkommission etc. kommen allesamt aus den Altparteien, und wollen natürlich den Status Quo aufrecht erhalten. Es ist klar wie Kloßbrühe, dass die sich untereinander helfen und Pöstchen sichern. Ergo ist es klar, dass bei jeder, wirklich jeder politischen Wahl in Deutschland die Ergebnisse so hinfrisiert werden, damit die Altparteien zufrieden sind.

    Gefällt mir

  23. Das Wort Transitzentren ist auch falsch, weil Deutschland kein Transit-, sondern Zielland ist. Transitländer sind die Länder vom Mittelmeer bis hinauf zur deutschen Grenze.

    Der Transit vom Mittelmeer wird ja weder durch wachsweiche EU-Absprachen oder Maßnahmen der deutschen Bundesregierung eingeschränkt, sondern wieder beschleugnit. Hätten solche Länder, wie das bitterarme Mazedonien, oder Ungarn ihre Grenzen nicht halbwegs gesichert, hätten wir wohlmöglich bereits die doppelte oder dreifache Menge an Landnehmern im Lande.

    Mazedonien hat der ehrenwerten Dame im Kanzleramt den A-sch gerettet! Da dieser Dame aber der Zustrom – auch im Sinne ihrer satanischen Auftraggeber – noch zu „gering“ ist, wird durch die lächerliche Vereinbarung mit den 3 Grenzübergängen an der deutsch-österreichischen Grenze und Dublin 4 das Schleusentor wie zu Zeiten von 2012 bis 2016 wieder voll aufgerissen. Was damals systematisch illegal und kriminell war, wird durch Dublin 4 „legalisiert“. Sozusagen, der Staatsverbrecher schreibt sich seine Gesetze selbst, um nicht mehr verfolgt werden zu können. Wir haben es mit einem verfaultem, bis ins Mark hinein verdorbenen Staats- und Rechtssystem zu auf nationaler und europäischer Ebene zu tun.

    Da die EU-Außengrenzen bewußt nicht geschützt werden, ist der Zustrom auf ewig gesichert. Hier haben sich barbarische Think-Tanks diese abartige Dublin-4-Regelung ausgedacht, um nahezu jedes nationalstaatliches Handeln und geltendes Recht in dieser Sache auszuhebeln. Ohne physiche Abschottung der Invasion, könnten die diabolischen Globalisten nun ihr Werk vollenden.

    Gefällt mir

    • naja, ich denke, wenn Dublin IV erst verabschiedet wurde, kommen die eh alle mit dem Flieger, weil sie sind dann ja legal und wer würde „Legale“ schon laufen oder absaufen lassen, das ist doch unmenschlich und macht so häßliche Bilder.
      Ich würde sogar wetten, dass es in allen Herkunftsländern schon gewisse Stellen gibt, die bereits Listen schreiben, wer zu wem und wohin kommen will und das ganze Verfahren bereits vorbereitet wird.
      Abflug Mombasa, Datum und Uhrzeit egal, die Frachtstücke campieren in der Nähe, Flugkosten 50,- € und Tschüß auf Nimmerwiedersehn. Die Kosten erstattet Deutschland !
      Uffgepasst : die Dublin IV-Nummer hat nix mit den national ausgehandelten 1000 Familiennachzüglern pro Monat zu tun, die gehen extra. Genauso extra, wie die Türken-, Griechen-, Italiener-, Franzosen- und sonstige nationalen Merkeldeals, samt und sonders zum deutschen Nachteil ausgehandelt.
      Wahrlich, die Alte taugt nicht mal zum Menschenhandel !

      Gefällt mir

    • Das Wort Transitzentrum ist richtig, wenn es aus dem
      DDR-Politbüro Jargon 1:1 übernommen wurde. Denn
      schon die Transitstrecken stellten ja freies Geleit nach
      Germoneystan sicher, in dem Fall, um linksversifftes,
      wehrdienstverweigerndes oder kommunistisches Pack
      in die Schutzzone Berlin zu ex-importieren.
      Diese ganze Logik hat viel Ähnlichkeit mit den absurden
      Vorschriften damaliger Tage, sicher vor dem Wehrdienst
      war man nur in Berlin…
      Berlin ist heute Groß-Berlin und umfasst die gesamte BRD.
      Aber Schutz vor Wehrpflicht wird immer noch gewährt, der
      vor Strafverfolgung auch…aber nur den Uffmucken….

      Gefällt mir

  24. Die CDU / CSU hat mal wieder Stammtisch gehalten,
    und sich nun auf wirkungslosen Mumpitz verständigt.

    Es gibt keine Demografie-Lücke, sondern lediglich
    eine vorübergehende, belanglose Delle. Einen nun
    riesengroßen Dachschaden haben die Erfinder des
    Programmes, deswegen kann der Ausstieg aus der
    UN und der Europäischen Gemeinschaft erwogen
    werden.

    Europa benötigt weder kurz- noch langfristig eine
    Zuwanderung in die Sozialsysteme.
    Die findet aber unweigerlich statt, weil Unternehmen
    es sich nicht leisten können, arbeitsunwillige, dumme
    Menschen zu beschäftigen. Wer es einmal probierte,
    sog. Fachkräfte zu beschäftigen, ist schnell ernüchtert
    und lässt sich auch mit Geldprämien nicht mehr dazu
    überreden, doch wieder Menschen Müll einzustellen.
    Dass es derzeit und auch zukünftig ja noch Nischen
    für Nichtsnutze gibt, liegt daran, dass z.B. die Läden
    der Fast-Food-Gastronomie, das Bauhandwerk oder
    auch das Transportwesen in Scheinselbstständigkeit
    diese Nichtsnutze noch quasi aufsaugen. Gibt aber
    Ärger, denn die nehmen den Türken die Arbeit weg…

    Es ist ein modernes Märchen, Nichtsnutze wären ja
    dringend benötigte Konsumenten. Denn was sie so
    brauchen, kaufen sie nicht, aber klauen es ja denen,
    die es sich leisten können. Es gibt keinen Sinn, den
    Nichtsnutz durchzufüttern, aber viele Arbeitnehmer
    nach 45 Beitragsjahren in Hartz-IV-Rente gehen zu
    lassen. Was kann der Arbeitnehmer dafür, dass es
    in anderen Teilen der Welt hirnloses Volk gibt, das
    sich ständig nur sinnlos vermehrt, aber sich Kinder
    finanziell gar nicht leisten kann …

    Und Grenzen kann man nun auch vollautomatisch
    sichern. Durchgehende Zaunanlage, und Eingang
    über Drehkreuze.Dort steht dann ein Automat, der
    Pässe kontrolliert. Pass falsch, keinen dabei, und
    es öffnet sich Schleuse 2, die direkt in den Pferch
    führt. Da werden dann die Rumtreiber aufbewahrt.
    Essen und Trinken gibt es nur, wenn man es sich
    leisten kann. Denn schließlich ist es auch nicht das
    Problem des Ziellandes, für ne gefüllte Reisekasse
    der Reisenden zu sorgen…

    Gefällt mir

    • … bei epochtimes gibt es einen Bericht über chinesische Laserwaffen, die angeblich Haare und Klamotten bis zu einer Entfernung von 1 km anzünden können. Die Waffe sei für Demonstranten vorgesehen, aber es wird ihr egal sein, wen sie trifft.

      Gefällt mir

      • @ ML

        Die Waffe sei für Demonstranten vorgesehen, aber es wird ihr egal sein, wen sie trifft.
        ————

        EU-Globalisten und Chinas Kommunisten arbeiten Hand in Hand beim Ausbau der Neuen Weltordnung

        Ein Treffen am 25. Juni zwischen dem Vizepräsidenten der EU-Kommission und den chinesischen Vizepremier Liu He zeigt, dass die globalistisch-internationalistisch agierende Elite weiter an ihrer Agenda zur „Neuen Weltordnung“ arbeitet. Dazu will sie zielgerichtet die freiheitsliebenden, marktbasierten Republiken der westlichen Welt mit den unfreien, totalitären Nationen des ehemaligen kommunistischen Blocks verschmelzen. Quelle: Epoch Times

        George Soros, der Rothschild Agent: „China must lead the New World Order!“

        Gefällt mir

        • Ja, die Epochtimes-Artikel sind immer sehr erhellend, ich lese sie täglich und greife auch gern darauf zurück.

          Gesternabend in geselliger Runde wurde mir zum erstenmal klar, dass selbst unsere bessergestellte Kaste (Prof.u. Dr.) den Wink mit dem Zaunpfahl verstanden hat. Alle tippten auf die Chinesen als aufstrebende Gesellschaftsanführende Macht. Allerdings hielten sich die Ängste darum noch im naiven Rahmen, man geht davon aus, dass die Chinesen „für uns den Islam besiegen“ und wir irgendwie unantastbar seien, so als hätten wir mit den Chinesen einen gemeinsammen unveräußerlichen Nenner.
          Ich denke, da braucht es wohl noch ein paar Einsichten, um die durchaus funktionierende Koexistenz zwischen Kommunismus und Islam zu begreifen. Naja, und vom gemeinsamen Ursprung und Hintergrund wollte man natürlich auch in diesem erlauchten Kreise nichts wissen, dies wurde umgehend ins Reich der Fabeln verbannt. Geschichte wird maximal bis zu 100 Jahren reflecktiert, alles darüber hinaus bedarf einer Spezialprofessur. Die Köpfe sind scheinbar zu voll mit unnützem Wissen, der Magen zu satt und die Gefühle zu ausgereizt, um so was wie unbändigen Wissensdurst oder Forschergeist zu entwickeln. Ein bisschen deep state ja, aber bitte nicht zuviel. Ein doppelter Boden reicht dicke, der dreifache entzieht sich jeglichem Vostellungsbereich.

          Naja, soviel von mir, zum gehobenen Bewusstseinsstand unserer Bevölkerung.

          Gefällt mir

    • Anstatt stundenlanges Geschwätz wie in der Bunzelquatschbude zu verfassen, wo einem aus Langeweile die Maus entgleitet und auf den Boden fällt, dann packen Sie doch mal an und machen zur Abwechslung mal etwas Produktives. Sie könnten doch z.B. gewillt sein, Ihren letzten Absatz in die Tat umzusetzen. Wer soviel Tagesfreizeit hat, hier rund um die Uhr kommentieren zu können, wird doch wohl ohne Ende zeitliche Kapazitäten für zielführende und sinnvolle Aufgaben haben. Damit sorgt man erstens für sich selber, und im Endeffekt macht man etwas gemeinnütziges, was dann auch Allen zu Gute kommen kann und Ressourcen spart. So liegt man dann auch nicht nur zu 100% der Allgemeinheit auf der Tasche, wenn man nicht Fähig oder Willens sein sollte, alleine für sein eigenes Einkommen zu sorgen.

      Gefällt mir

  25. In die Masseneinwanderung von Flachhirnen zu
    investieren, macht Sinn, wenn man gleichzeitig
    die Aktienmehrheit bei Versicherungskonzernen
    hält und die Banken kontrolliert.
    Dann verdient man nämlich bei jeder ungewollten
    Umverteilung ( Raub, Diebstahl ) ja gleich bei allen
    Entwicklungen mit, Verlust, Neukauf, Finanzierung.
    winwin auf ganzer Linie.

    Gefällt mir

    • Wieso, genug „Flachhirne“, so wie Sie es beschreiben, gibt es hier doch sowieso schon mehr als genug. Sie sehen vermeintlich nur nicht so aus, begreifen aber trotzdem nichts oder wollen es nicht verstehen oder werden dafür bezahlt es nicht zu verstehen. Jeder ist halt am Ende selber „Sein Glückes Schmid“.

      Gefällt mir

      • Ach- und Krach – Volksschüler, genannt Haupt- und
        Realschüler, gibt es hierzulande leidlich genug. Und
        gar nicht so viel Weideland,um für jeden Gnadenbrot
        auf der Wiese zur Verfügung zu haben.
        Dass die sich überhaupt noch frei vermehren dürfen…

        Gefällt mir

  26. @dietrichvonbern
    ist es nicht so, dass das Aussetzen unnützer Fresser,
    bevorzugt vor einer Missionarsstation, in Neegerland
    eine gewisse Tradition hat ?
    Dass die christliche Dummheit schon länger weidlich
    ausgenutzt wird ? Und die Einladung, statt immer nur
    Kinder zu adoptieren, doch gleich die ganze Familie,
    dann wie ein Gottesgeschenk wirkt ?
    Was noch auffällt: es gibt ja aus ganz Afrika keine nur
    ansatzweise verlässlichen Bevölkerungs – Statistiken…
    Niemand weis, wie viele von denen, die so dort dann
    überhaupt in Listen stehen, überhaupt noch existieren.-
    Meldewesen, Geburten- und Sterberegister, alles keine
    Standards in Neegerland….

    Gefällt mir

    • Das stimmt, sehr viele von ihnen werden bei uns zum erstenmal katalogisiert. Weshalb auch nicht einleuchten kann, wie sie sich denn ausweisen sollten/könnten. Sie wissen wie ihr Name ist und woher sie kommen, aber nicht, wann sie genau geboren wurden, weil das schon die Mutter nicht aufschreiben konnte.
      So, und eine Altersfeststellung darf nicht gemacht werden, weil inhuman, außerdem ungenau. Wenn sie dann hier versichert werden sollen, müssen sich Versicherer darauf einlassen im ansonsten penibel genau geführten Logbuch für eventuell Leistungsberechtigte, einem Datum xy zu vertrauen.
      Dies allein birgt eine Ungleichbehandlung mit hießigen Gepflogenheiten im Umgang mit Versicherten und ist schon deshalb generell nicht machbar. Das ist in einer Bürokratie wie der unsrigen ein Unding. Wie hat man sich das vorgestellt ? Hier laufen Verfahren ab, die so niergends vorgesehen sind, keine Statuten und Policen bieten eine Grundlage dafür an. Und wenn dies nun in einen vielbeschworenen und überstrapazierten Gestaltungsspielraum fallen soll, dann muss sich doch der durch und durch reglementierte Bürger fragen : wieso greift dann bei mir keinerlei Gestaltungsspielraum ?
      Also man sieht, auch hierbei entsteht jede Menge Zündstoff.

      Gefällt mir

  27. Und die Altparteien weigern sich seit 4 Jahrzehnten, eine
    Maschinensteuer, eine internationale Finanzmarktsteuer
    einzuführen. Wenn die neue Mischrasse überleben sollte,
    müssten spätestens die diese Einnahmequelle anzapfen,
    und zwar ziemlich heftig. Eine Zeit lang mag das ja ganz
    chic sein, unsere Produktionsüberschüsse ohne EU-Geld
    hier unter die Leute zu bringen, aber da die Leute alle nie
    arbeiten, werden sie auch keine Konsumenten sein, deren
    Bedarf über das Allernötigste hinausgeht. Im Gegenteil…
    Eine hohe Sozialquote beschleunigt eher den Niedergang

    Gefällt mir

  28. Bei Epochtimes gibt es auch einen sehr guten und sachlichen Artikel über Q-Anon. Der Ursprungsartikel wurde bei ET USA veröffentlicht für die deutsche ET übersetzt.

    Die Q-Bewegung nimmt damit weiter an Fahrt auf.

    @Mona, na dann hat die Frage „haste mal Feuer?“ mit dem neuen Chinagewehr ja ne ganz neue Bedeutung….

    Gefällt mir

    • Ohje, dies ist wieder zusätzliches Futter für all diejenigen, welche den ganzen Wahnsinn aus eigener Gehirnmanipulation, Verblendheit oder Korruptheit dann doch nicht wahr haben wollen und eindeutige Fakten bzw. Belege kontinuierlich leugnen, verdrehen und mit stundenlangem Geschwätz verwässern bzw. doch nur als „Verschwörungstheorie“ abkanzeln, weil sie keine grundlegenden Argumente haben. Es gibt nur eine Wahrheit, und diese dringt mehr und mehr aus allen Poren an die Oberfläche und wird das ganze Kartenhaus aus Lug und Trug zu Fall bringen, auch die BRiD. Da kann man noch solange über Parteien, ein vermeintlich gültiges Grundgesetz oder eigenes Besetzsein schwafeln. Dann werden auch die ganzen Dummschwätzer entweder in der Versenkung verschwunden sein oder spielen sich als die großen Wendehälse auf. Geschichte wiederholt sich…

      Gefällt mir

      • Sie äußern Sie immer sehr uneindeutig, reden aber von „stundenlamgem Geschwätz“ anderer. Wenn Sie so den totalen Durchblick haben, dann klären Sie uns bitte auf, aber in allen Details, konkret, beweisklräftig und mit allen Quellenangaben!

        Für mich haben viele Kommentare hier und anderswo sehr geholfen, mehr Durchblick zu bekommen! Sie müssen sich klar machen, dass überall der Informationskrieg tobt. Eins scheint aber sehr klar: die Massenmedien haben die alleinige Deutungshoheit über das Weltgeschehen verloren. Und dass ist sehr positiv einzuschätzen.

        Zudem werden durch Q-Anon (ein Team) sehr wichtige Informationen und Voraussagen weitergegben und mit Quellenverweisen unterstützt. So etwas ist in der Geschichte völlig neu, dass eine Gruppe in unmittelbarer Nähe von höchsten Regierungsvertretern eines Staates eine informationelle Gegenbewegung für die Allgemeinheit startet.

        Wir können nur erahnen wie tief und umfassend sich der Tiefe Staat in alle Bereiche unserer Gesellschatt bereits eingegraben hat, Stichwort Mockingbird Medien. Wir können daher heilfroh sein, aus dem Inneren der USA über Q-Annon Informationen zu erhalten, die das ungeheuerliche Handeln der Schattenkreaturen aufliegen lassen.

        Es ist immer sehr leicht Zweifel zu setzen, tragen Sie doch zu mehr Klarheit bei, dann brauchen Sie sich auch nicht über Geschwätzt zu beklagen. Vielen Dank!

        Gefällt mir

  29. @Diskowolos:

    „Eins scheint aber sehr klar: die Massenmedien haben die alleinige Deutungshoheit über das Weltgeschehen verloren. Und dass ist sehr positiv einzuschätzen.“

    Ja, das ist sehr positiv. Wenn man sich erinnert, wie leichtfertig die Massenverblödungsmedien diese Deutungshoheit weggeworfen haben, dann kann man nur noch lachen über sie. Seit dem erfolgreichen Wahlsieg von Trump geben die Massenverblödungsmedien die Deutungshoheit Stück für Stück ab, vielleicht wars auch schon bei der Unabhängigkeitserklärung der Krim, bei der echte Demokratie zum Tragen kam, man weiß es nicht. Und das ist auch gut so (das mit dem Deutungshoheit verlieren). Seit November 2016 sind die Massenverblödungsmedien in einer Art Dauerschleife „Wie gebe ich meine Deutungshoheit am wirkungsvollsten ab?“.

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.