Jihad Watch

Einzelfall: Predigt vom Krieg gegen Juden in Frankreichs großer Moschee von Toulouse

Toulouse Mosche

In der neuen großen Moschee von Toulouse, gebaut für bis zu 80.000 „Gläubige“ (muslimische Krieger),  hat der verantwortliche Imam Mohamed Tatai offen vom Krieg gegen Juden gepredigt. Die Moschee gilt offiziell „als ein Symbol für Vielfalt und Toleranz. “ Der Imam ist Präsident einer Organisation, die eigentlich den Dialog zwischen den Religionen fördern soll.

„Der Prophet Mohhamed hat uns von der finalen und entscheidenen Schlacht erzählt. Das jüngste Gericht wird nicht kommen, bevor die Muslime gegen die Juden kämpfen. Die Juden werden sich hinter Steinen und Stöcken verstecken.“

Keinen Zweifel aber, haben die islamisierungsfreudigen Politiker der deutschen Altparteien, dass auch diese Predigt des „Heiligen Mannes“ aus Toulouse, wiedereinmal völlig missverstanden wurde. Keine Zweifel haben wir allerdings bei Äußerungen von Claudia Roth, Grüne, die in einem Zwischenruf in einer jüngsten Bundestagsdebatte vom 28. Juni 2018 die Aufnahme von 70 Millionen „Flüchtlingen“ (Muslime) nach Deutschland forderte.

Auf die Frage des CSU-Abgeordneten Alexander Dobrindt: „Was meinen Sie mit einer Untergrenze für „Flüchtlinge“, 5 Millionen, 10 Millionen? Wieviele von den 70 Millionen …?“,  antwortete die Vizepräsidentin des deutschen Bundestages Claudia Roth:

Nein! Alle, Herr Dobrindt!“

_____

Anzeige

Ein grundlegendes Werk zum Verständnis des Islam

Bat Ye’or liefert neben einem breiten Panorama der Geschichte der Christen und Juden unter islamischer Herrschaft eine klare Analyse des Dogmas und der Strategie des Dschihad. Sie gilt als eine der besten Kennerinnen auf diesem Gebiet.
Das Buch ist in zwei große Teile gegliedert: Im ersten Teil wird die historische Entwicklung von der Entstehung des Islams bis heute geschildert; der zweite Teil bringt als Beleg Quellentexte und Dokumente. Der Leser hat so die Möglichkeit, sich einen Überblick über die Entwicklung zu verschaffen und gezielt Fragen zu vertiefen.
Diese bemerkenswerte Veröffentlichung besitzt heute, da die politische Bedeutung des Islams deutlicher hervortritt…MEHR LESEN

Hitlers – Islampolitik in Europa, Revolten in Mittelost.
Kopp Islam in EuropaFünf vor Zwölf IX 1 Gesprächsecho 1 2 Wilhelms Islampolitik 59 3 Hitlers Islampolitik 139 4 Islamismus im Kalten Krieg 205 5 Islamismus in der Globalära 299 6 Revolten in Mittelost I 341 7 Revolten in Mittelost II 383 8 Millenniumsgespräche 467 9 Kaiser und Kalif 513 10 Bernard Lewis Vita und Werk 553 Siglen der benutzen Archive und Privatsammlungen 583 Abbildungsnachweis 585 Dokumentennachweis 587 Endnoten 589 Literaturauswahl: Amerika, Europa, Deutschland, Islamismus,… MEHR LESEN

Advertisements

8 replies »

  1. Da irrte der gute Mohammed sich, die Juden werden sich nicht hinter Steinen und Stöcken wie vor über 1.000 Jahren verstecken. Die Zeiten haben sich geändert und die Juden sind modern im Gegensatz zu den Mohammedanern. Wenn die Juden wollten, dann würden sie das ganze Elend mit einem Schlag auslöschen und manchmal denke ich, macht mal. Man kann diese Überheblichkeit und Arroganz nicht mehr ertragen. In ihrem ganzen Bestehen haben sie nichts positives für die Menschheit geleistet, tut mir leid es sagen zu müssen, sie sind der letzte Abschaum und es wird Zeit, daß ihnen mal jemand die Grenzen aufzeigt.

    Gefällt mir

  2. „In der neuen großen Moschee von Toulouse, gebaut für bis zu 80.000 „Gläubige“ (muslimische Krieger), hat der verantwortliche Imam Mohamed Tatai offen vom Krieg gegen Juden gepredigt.“
    —–

    Gähn, ist ja nix Neues. In den Moscheen, die ja keine Kirchen, sondern politische Versammlungshäuser sind, wird auch seit Mohammeds Zeiten offen vom Dschihad gegen die unreinen ‚Christenhunde‘ gepredigt.

    Der Imam kann sich bei solchen Figuren wie den Marxisten, jüdischen…ähäm… Intellektuellen und Antiweissen, Cohn-Bendit, Jacques Attali:

    „Es [Frankreich] wird auch alle Mittel zur Verjüngung seiner Bevölkerung einsetzen und dazu eine große Anzahl von Ausländern willkommen heißen müssen.“

    bedanken, dass er solche Reden im ‚libertären‘ Fronkraisch schwingen darf.

    Jacques Derrida, Sozialisten wie Guy Konopnicki oder Liberale wie Guy Sorman oder Alain Minc tuten ins gleiche Horn.

    Die einen oder anderen unter ihnen legen darüberhinaus auch noch die ärgerliche Tendenz an den Tag, uns wie Vollidioten zu behandeln, indem sie uns zum Beispiel erzählen, dass die Einwanderung während der letzten 20 Jahre nicht gestiegen sei oder dass die mangelnde Sicherheit auf gar keinen Fall mit diesem Phänomen zusammenhängen würde.

    Cohn-Bendit sagt uns sogar offen ins Gesicht: „Der beste Weg, Rassismus zu stoppen, wäre die Steigerung der Ausländerzahl.“

    Das Ziel ist die Zerstörung der weißen Welt und noch allgemeiner aller verwurzelten Gesellschaften.

    All diese Intellektuellen beteuern, dass diese Entwicklung unvermeidlich ist, und dass es daher auch zwecklos ist, sich ihr zu widersetzen. Man fühlt sich hier an das marxistische System erinnert, in dem es die klassenlose Gesellschaft war, die „unvermeidlich“ war.

    Gemäß Jean Daniel wird „nichts die Wanderungsbewegungen der verarmten Bevölkerungen in Richtung eines alten und reichen Westens aufhalten. (…) Deshalb zeigt sich von nun an Weisheit und Vernunft darin, sich auf immer mehr Einwanderer einzustellen und geeignete Vorbereitungen für ihren Empfang zu treffen.“

    Wenn ein ‚rechter‘, jüdischer, politischer Journalist , wie der aufrechte Schriftsteller Éric Zemmour – gegen diesen Wahnsinn und die dreiste Verfälschung der Fakten lauthals seine Stimme erhebt, wird er auch gnadenlos vom ‚System‘, dem Deep-State, verfolgt.

    Gefällt mir

  3. Die vollfette CFR träumt nocxh immer davon , dass sich so ein Ölauge mal zu ihr verirren könnte ?
    Von den geistigen Qualitäten dieser Ische reden wir besser nicht.

    Gefällt mir

    • „geeignete Vorbereitungen“ könnten MGs mit ausreichend Munition und Schießbefehl an die Bediener an den Grenzen sein. Das spräche sich blitzschnell herum und der run wäre vorbei.

      Gefällt mir

    • Die geistigen Qualitäten des vorherrschenden Polit- und Medienestablishments sind allesamt recht niedrig angesiedelt. Der Umvolker Yascha Mounk hat sich gestern im ARD Presstituiertenclub mal wieder zum Affen gemacht und von Sachen geschwafelt, die er nicht kennt. Hadmut Danisch hat das auf seiner Seite sehr schön dargestellt. Ich würde Danisch gerne mal als Gegenüber dieser Umvolkungsleute sehen, ich denke der würde denen die Maske locker vom Gesicht runterziehen.

      Und zur vollfetten CFR: auch Ölaugen haben ihren Stolz

      Gefällt mir

  4. Warum sollten sich die Genital-Schnippler und Kinderficker gegenseitig umbringen?
    Beide Fraktionen gehören zu den abrahamitischen Bestialitäten, wobei der Koran allerdings nur Billig-Version gegenüber Talmud und Thora ist und deren bodenlose Bösartigkeit längst nicht erreicht.

    Gefällt mir

    • Ich hatte da was von 4 jährigen Kindern gehört, die laut Talmond schändbar seien oder zu schänden seien. Keine Ahnung wie das dort genau genannt wird, aber dass solche Abartigkeiten dort drin stehen, ist denke ich zweifelsfrei erwiesen.

      Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.