Politik

Italien verweigert künftig allen EU-Einsatzschiffen mit Wirtschaftsflüchtlingen Einfahrt

schlepperboot

Schlepperboot voll mit Wirtschaftsflüchtlingen /Foto: imago/JOKER

Während Deutschland in der europäischen Asylpolitik bis zum Fremdschämen streitet, die SPD-Vorsitzende Nahles warf CSU-Chef Seehofer „Sexismus“ vor, macht Italien Nägel mit Köpfen.

Die italienische Regierung verschärft ungeachtet der desolaten deutschen Regierungsarbeit ihre Asylpolitik:

Innenminister Salvini kündigt an, zukünftig allen EU-Einsatzschiffen mit Migranten aus angeblicher Seenot an Bord das Anlegen in Italien zu verweigern. Bisher hatte Italien dies nur Schiffen von sogenannten Hilfsorganisationen untersagt.

Die konservative italienische Regierung will keine Schiffe mehr mit aus Seenot geretteten Migranten in seine Häfen lassen. Der stellvertretende italienische Ministerpräsident von der rechtsbürgerlichen Partei Lega, Matteo Salvini, werde von seinen EU-Kollegen beim Ministertreffen am Donnerstag in Innsbruck entsprechende Zusicherungen verlangen, erklärte das italienische Innenministerium.

Nachdem bereits Schiffen von Schlepperorganisationen das Anlegen verweigert worden sei, solle es jetzt auch für internationale Grenzschutz- und Rettungseinsätze im Mittelmeer gelten, die sich als Hilfs – und Rettungseinsätze für unerwünschte Migranten aus Afrika tarnen. Leider hätten die italienischen Regierungen der vergangenen fünf Jahre Vereinbarungen unterschrieben, wonach „alle diese Schiffe Migranten in Italien abladen“, fügte der stellvertretende Regierungschef hinzu.

Zu den von ihm erwähnten „Missionen“ machte Salvini keine Angaben. Eine von ihnen ist der EU-Militäreinsatz „Sophia“ zum Aufbringen von Schlepperbooten und zur Festnahme der verantwortlichen Schlepper-Kapitäne. „Sophia“ untersteht italienischem Kommando, an der Mission sind auch deutsche Schiffe beteiligt. Am Samstag hatte ein irisches Schiff des EU-Einsatzes „Sophia“ 100 Wirtschaftsüchtlinge nach Messina auf Sizilien gebracht.

Weil Italien Schiffe von sogenannten Hilfsorganisationen nicht mehr in seine Häfen lässt, befand sich das deutsche Rettungsschiff „Lifeline“ der gleichnamigen privaten Hilfsorganisation mit 234 aus Seenot „geretteten (geschleusten) Flüchtlingen“ an Bord auf einer tagelangen Irrfahrt im Mittelmeer, bevor es Ende Juni in Malta landen durfte. Der Kapitän muss sich dort vor Gericht verantworten. red/afp

____
Anzeige
Hilfsorganisationen und NGOs: Das größte Geheimdienstprojekt aller Zeiten!

Die Motive der NGOs klingen philanthropisch und edel. Viele motivierte Davids engagieren sich gegen übermächtige und böse Goliaths, um die Welt zu verbessern. Doch die Wirklichkeit sieht oft ganz anders aus.

William Engdahl enthüllt die wahre Geschichte der scheindemokratischen NGOs. Es ist die Chronik einer der destruktivsten und effektivsten Operationen, die je von einem Geheimdienst ins Leben gerufen wurde.

Das zerstörerische Werk dieser NGOs:
Sie versprechen Frieden, Menschenrechte und Demokratie – was sie bringen, ist Krieg, Gewalt und TERROR! MEHR LESEN

Advertisements

52 replies »

  1. Italien hat wohl die Schnauze voll von versifften „Migrantentransitstrecken“ richtung Germoney…………….
    Apropos versifft, mich wundert das sich die „grüne“ Umweltschutzpartei so vehement für die Migranten einsetzt. Punkte die gegen Migrantentransit sprechen:
    Die Umweltverschmutzung durch Fäkalien, Kot, Plastikmüll und sonstigen Müll auf der Wanderschaft.
    Strahlenbelastung durch Handynutzung.
    Erhöhter CO 2 Ausstoß und Erderwärmung durch die Beschwerliche Wanderschaft.
    Und wenn der Landweg zu ist werden die Wohl mit dem Flieger eintrudeln. Wenn also 50 Millionen Neger hier per Luftpost eingeführt werden, wird wohl die Erde um 100 Grad wärmer und die Luft undurchsichtig.

    Gefällt mir

    • Was reden Sie für eine Unfug?! Ok … richtig Rechnen ist bei den Grün_Inen*nen so eine Sache, aber tut wir einfach so, als wenn sie es könnten: Dann erstellt das zentrale Politbüro halt eine weltoffene Menschengeschenk-CO2-Bilanz und genau dieser Betrag muss die Köterrasse einsparen! z.B. Warmwasser verbieten! Kalt Duschen ist eh viel gesünder! Oder braucht jeder Arsch ein Auto…? Eben! Muss man halt ne Stunde früher zur Arbeit radeln. Herrgott, das bisschen Zeitersparnis kann ja wohl nicht wichtiger sein, als Men-schen-le-ben! Nochmal, wir reden hier über MEN-SCHEN-LEBEN!
      Oder ne viel, viel bessere Lösung: Machen wir’s wie Trump: für jede Tonne CO2 der Goldstückchen muß der hiesge Arbeits-Köter ZWEI einsparen! Je mehr Goldstückchen kommen, desto besser für die Umwelt!

      Gefällt mir

      • Und die Rechtspopulisten nähmen dann eine
        Atemluft-Verzehrs Abgabe, ein O² -Zertifikat ?
        Und wer nicht zahlen kann, wird mit Luftentzug
        bestraft ?

        Gefällt mir

      • Wir reden über Menschenleben? Ach so, und ich dachte, es ginge um orientalische Kinderficker, Frauenvergewaltiger, Messerstecher und Buschneger. Oder sind das etwa auch Menschen? Habe ich mich wohl geirrt.

        Gefällt mir

        • Würden die grünlinksversifftten Quengelkinder Evolution
          begreifen, wüssten sie, dass auch jedes Menschenleben
          eine unverbindliche genetische Angebotsvariante ist. Es
          besteht also weder ein „Rechtsanspruch“ auf Überleben
          noch einer auf Fortpflanzung. Manchmal ist die Natur zu
          beneiden, dass sie von selbst so schlau ist, und defekten
          Exemplaren wie zufällig gar keine zweite Chance belässt.

          Gefällt mir

    • Das löst man am besten mit einem Völkerverkehrsrechts
      -Ordnungswidrigkeitenkatalog nach „Deutschem“ Muster.
      ( Ironie Ende )
      „Sie haben es fahrlässig nicht erkannt, dass sie sich
      weiteren Nachwuchs finanziell nicht leisten können
      -es kam zu noch einem biologischen Betriebsunfall…“
      mit einer Gleichethnie…
      Strafe:
      Erwerb der Erlaubnis des begleiteten Eltern Seins und
      mindestens 20 Jahre Zahlmeister*in…

      mit einer Fremdethnie…
      Strafe:
      5 Jahre Fickverbot und Erwerb des Elternführerscheins.
      Milderung :Aufnahme einer entgeltlichen Beschäftigung
      oder Einwilligung in das „alleinige Erziehungsmonopol“
      des Staates
      Im Wiederholungsfall: Einwilligung in die Sterilisierung
      oder lebenslanges Fickverbot..

      Gefällt mir

    • Umweltverschmutzung per Luftpost: Das interessiert die Politdarstellerbranche wenig... sagt:

      Dem armen Volk werden die Wege abgeschnitten, wenn sie mit einem Diesel unterwegs sind. Der Himmel wird nach meiner Einschätzung fast jeden Tag milchig „gesprüht“ und der Boden dadurch vermutlich auch vergiftet. Den Grü-Pädos und den restlichen Linksfaschisten interessiert die Umwelt nicht, nur die Einschränkung von Rechten sowie das Teile-ind Herrsche-Prinzip sind für die Vasallen von Fremdmächten relevant.

      Gefällt mir

  2. Eine gute Entscheidung. Ich hoffe, dass neben Ungarn und anderen Osteuropäern auch die Italiener diese Kreaturen oder einen Teil von Europa fernhält. Dass die Spanier jahrelang zusehen, wie sie ihr Land verwüsten, kann ich mir nicht vorstellen, da kann Sanchez mit Soros mauscheln, bis er schwarz wird. Die Bundesregierung ist eine Schande, ihre Streitereien bzw. das Wahlkrampfschmierentheater peinlich, erbärmlich und zum Fremdschämen. Europa bleibt keine andere Wahl, als sich abzuschotten. Der Abschaum der Menschheit überrennt den Kontinent und macht ihn zu einem riesigen Shithole wie die Länder, aus denen diese Kreaturen kommen. Ich kann sie nicht anders bezeichnen, denn das Wort kommt mir dabei nicht über die Lippen bzw. nicht in die Tasten.

    Gefällt mir

    • GARNICHTS werden die Spanier tun, ganz einfach, weil sie nichts tun müssen. Das kann man sich doch an drei Fingern abzählen, was in Spanien passiert. Da wird bis zum abwinken durchgewunken !
      Ich kann dir genau sagen, wie das in Spanien ablaufen wird : Die Necher werden ausgeladen – NICHT registriert – in offene, unbewachte Unterkünfte gesteckt – drei Tage warten, dann sind alle weg und kein Mensch hat eine Ahnung davon gehabt, dass die überhaupt im Land waren oder sie sind halt noch vor ihrer Registrierung verschwunden – welch ein Jammer !
      Und Frankreich macht’s genauso. Wahrscheinlich werden die auch noch in Bussen und Zügen von einer Grenze zur nächsten kutschiert, damit sie so schnell wie irgend möglich nach Deutschland verschwinden können.
      Dann kommen die hier an, stammeln „Asyl“ und werden ERSTREGISTRIERT – fertig !

      Gefällt mir

  3. Falsch wäre die Grenzschließung nicht – wenn sie wirklich wahr werden sollte. So manche Deutsche werden erleichtert aufatmen. Doch haben wir bereits die fremdrassische Bevölkerungsexplosion im Lande! Man denke an die Gebärmaschinen der 3. Welt mit 6 Kindern aufwärts!
    Mir persönlich wäre ein ungestümer Zustrom wohl lieber der hoffentlich in einem Bürgerkrieg explodierte bevor man sich an diese Leute gewöhnt hätte, statt einer schleichenden, sanften Ausrottung der weißen Europäer durch dramatischem Geburtenüberschuss der minderintelligenten 3. Welt die bereits bei uns haust. Selbst bei geschlossenen Grenzen kann man unsere Ausrottung weiterführen und uns mit verstärkten „Integrationsbemühungen“ weiter hinhalten bis plötzlich kein Weißer merh in Europa ist.

    Gefällt mir

    • „Falsch wäre die Grenzschließung nicht“ ???
      Grenzschließung UND Ausschaffung der Massen müssen Hand in Hand gehen, da gibt’s kein entweder – oder !

      Gefällt mir

    • „(…)Mir persönlich wäre ein ungestümer Zustrom wohl lieber der hoffentlich in einem Bürgerkrieg explodierte bevor man sich an diese Leute gewöhnt hätte, statt einer schleichenden, sanften Ausrottung der weißen Europäer durch dramatischem Geburtenüberschuss der minderintelligenten 3. Welt die bereits bei uns haust.(…)“

      So einiges wenn nicht gar fast alles dürfte davon abhängen, wie es mit dem desaströsen Finanzsystem so weiter geht. Stellen wir uns beispielsweise einfach mal vor, es gibt in nicht allzu langer Zeit einen gesalzenen Euro-Crash und es wäre ziemlich schlagartig aus mit begeistert verteilten Geldern zur Sicherung des Unterhalts im gelobten Land. Dann hätten wir meiner Meinung nach schon längst so viele Eingewanderte hier im Land, dass es locker für einen gesalzenen Bürgerkrieg, oder wie man das am besten bezeichnet, reicht.

      P.S. Ich weiß nun nicht genau, Hannes, wie du dir so einen Bürgerkrieg genauer vorstellst, aber ich habe da schon länger Szenarien im Kopf, die mich dazu veranlassen zu meinen, dass die schleichende Variante eindeutig vorzuziehen wäre….

      Gefällt mir

      • Ich behaupte das der Bürgerkrieg von merkel und ihren Verbündeten längst geplant ist. Man hat nicht ohne Grund die irren ohne Pass und dessen Kontrolle einreisen lassen. Keine konnte und kann heute feststellen wer ein islamischer Terrorist ist. Die Bundespolizei hat am Verrat einen beträchtlichen Anteil. Denn einer rechtswidrigen Anweisung, noch dazu mündlich, muss nicht Folge geleistet werden. Ebensowenig müssen Soldaten der Bundeswehr bei Auslandseinsätzen mitmachen. Beide tun es für Geld.

        Gefällt mir

      • an mark2323
        Ein Bürgerkrieg zwingt uns, uns an unsere Identität zu erinnern, daß wir ein Volk sind, das bestehen will. Leider wird es so sein: nur in größter Not und in blutiger Auseinandersetzung werden wir Volksdeutsche hoffentlich wieder zueinander finden, d.h. unsere Feigheit und Gleichgültigkeit überwinden. Da es aber unter den Systemfeinden nur Jammerkreaturen gibt, so liegt es auf der Hand, daß gerade diese lieber den sanften Untergang vorziehen, den wir quasi Kartoffelchips-fressend an der Glotze mitverfolgen können. Da schon lieber Hunderttausende deutsche Tote damit die volksdeutschen Überlebenden aus dem Feuer gestählt und unseres Deutschseins bewußt hervorgehen.
        Alle unter uns meinen, man könne mit Wackelfinger oder mit der Wahl einer verlogenen Partei (AfD) in einem MARIONETTENREGIME etwas bewirken. Die AfD ist nur eine gigantische Honigfalle, die uns solange von der Straße weghalten soll, bis die Ausrottung beinahe abgeschlossen ist. Deshalb lieber notwendend(!) Blutopfer!

        Gefällt mir

        • „AfD ist nur eine gigantische Honigfalle, die uns solange von der Straße weghalten soll.“

          Wenn sie so etwas behaupten sollten sie schon Beweise vorlegen.
          Ihr Kommentar ist voll mit widersprüchen………….haben sie Angst?

          Gefällt mir

        • an Politicus:
          Da Sie zu denen gehören, die nicht selbst denken können, helfe ich Ihnen widerwillig auf die Sprünge. In aller Kürze:
          1. Marionettenregime: in einem M. wird zwangsläufig Politik gegen(!) das eigene Volk betrieben, sonst wäre es keines. Verstehen Sie das soweit?
          Wenn wir in der BRD keine Verfügungsgewalt über die stationierten US-Raketen, kein Vetorecht über die Ausbringung von Chemtrails, desweiteren keinerlei Einfluß auf bestimmte volksfeindliche Paragraphen haben, die die Lüge zum Grundgesetz-Paragraphen erhebt, uswusf., dann leben wir in einem Besatzerregime. Verstehen Sie das auch noch?
          2. Dessen ungeachtet glaubt das unmündige(!) AfD-Stimmvieh aber, dass nur eine Partei daherzukommen braucht und schon wird die unter Totalherrschaft der Juden und der Amis stehende BRD (= Marionettenregime) eine über Wählerstimmen volksfreundliche Politik – also gegen die Interessen der Besatzer – gemacht? –
          Nun versuchen Sie es selbst einmal mit nüchterner Logik, werter Politicus!

          Gefällt mir

        • Natürlich kann es in diesem mörderischen Besatzer-Konstrukt keine Opposition geben.

          Es ist einfach kirre, anzunehmen, dass unsere „Befreier“ zuerst unsere Städte in Schutt und Asche bomben, Millionen Deutsche ermorden, um dann zuzulassen, dass das deutsche Volk sich auf demokratischem Wege den Marionetten dieser bestialischen Mörderbanden wieder entledigt.

          Die AfD ist eindeutig anhand ihres Wahlprogrammes als Chimäre erkenntlich – sie auf Führungsebene reine Juden-Partei und nur „alternative“ Tür ins selbe Deutschen-Schlachthaus.

          Gefällt mir

        • an Cora:
          sagen Sie das einmal auf dem jewwatch- pardon journalistenwatch-Blog! Da fliegen Sie innerhalb Minuten aus den Kommentarbereich. (Wie mir zweimal passiert!)
          Diese Blog-Betreiber sind die gleichen Verbrecher wie die Führung der AfD. Die naiven AfD-Deutschen aber, die dort so engagiert sich mit ihren Kommentaren ins Zeug legen und nicht ahnen, wie sie instrumentalisiert werden, jaulen auf, wenn Kommentaren ein antisemitischer Hautgout anhaftet.

          Gefällt mir

        • „(…)sagen Sie das einmal auf dem jewwatch- pardon journalistenwatch-Blog! Da fliegen Sie innerhalb Minuten aus den Kommentarbereich. (Wie mir zweimal passiert!)
          Diese Blog-Betreiber sind die gleichen Verbrecher wie die Führung der AfD.(…)“

          Schon mal einen Blick ins Impressum von Jouwatch gewagt, Hannes? Unabhängig sind die sicherlich nicht.
          Ja, ich glaube auch an die Existenz der sogenannten Israel-Connection in den „alternativen Medien“. Könnte jetzt was zu einem dubiosen Herrn namens Elsässer Jürgen schreiben. Oder über die Zinseszins- und Bitcoin-Begeisterung eines Oliver Janich. Oder über Herrn Stürzenberger, der beharrlich die offizielle Version zu Nine-Eleven verkündet.
          Die Bezeichnung „Freie Medien“ dürfte noch um einiges unpassender sein als „Alternative Medien“. Ich hörte mal, es hätte sich jetzt wohl der Begriff „Freie Medien“ durchgesetzt. Soll evtl von der anderen Alternative ablenken. -;)

          Gefällt mir

        • @Hannes
          DAS Regime hat aber keinen Einfluss darauf, wie der
          Bürger seinen Alltag organisiert, insbesondere nicht,
          inwieweit er dann die Anwesenheit von Uffmucken in
          seinem Nahumfeld duldet. Es mag zwar zutreffen, es
          werden in der AfD vielen liberale / wirtschaftsliberale
          Ansätze präsentiert, die man schon mal von anderen
          Parteien vernommen hat, aber es ist abenteuerlicher
          denn je, die AfD deswegen gleich als Alternative der
          Abhängigkeit von dem Wohlwollen der ideologischen
          Besatzer zu bezeichnen. Ich weis nicht wie es Ihnen
          geht, aber wenn mir ein Jude die Ohren volljammern
          würde, wie antesemitisch belästigt er doch sei, dann
          würde ich ihm antworten: Sie sind, weil Sie sich ja zu
          der theokratischen Glaubensgemeinschaft zugehörig
          bekennen, unabhängig von Ihrem Wohnort und dem
          persönlichen Einfluss mit verantwortlich für die daraus
          resultierende Außenwirkung dieser Religionsgemein-
          schaft . Wenn Sie mindestens fahrlässig dann ja nicht
          mal erkennen, dass die „Politik“ dieser Gemeinschaft
          nicht mehrheitsfähig ist, müssen Sie sich nun darüber
          nicht beschweren, wenn Sie so stellvertretend für alle
          die Prügel dafür einstecken müssen. Es stünde Ihnen
          ja auch frei, Oppositionsarbeit zu betreiben, um dann
          die Inhalte der „Politik“ der Glaubensgemeinschaft zu
          beeinflussen. Oder eben aus dem Verein austreten.“

          Gefällt mir

        • @Cora DeClerk
          Man kann die Ansicht Churchills, dass Flächenbombardements
          ein legitimes Kriegsmittel seien, nicht verallgemeinern. Zudem
          forschen die USA gar seit Jahrzehnten an ihrer Zielgenauigkeit,
          weil sie das eben nicht allgemein befürworten. Und das gerade
          die Briten gegen Rosinenbomber für die Versorgung rein ziviler
          Bevölkerung votierten, Berlin sogar aufgeben wollten, das wird
          gerne historisch verschwiegen. Die US-Armee hat sich damals
          durchgesetzt, das war ne rein militärstrategische Entscheidung,
          keine primär humanitäre, denn ja auch der politischen Elite der
          ach so humanitären USA wäre das Schicksal des „Tätervolkes“
          zum damaligen Zeitpunkt im Grunde herzlich egal gewesen.
          Es haben sich da „wirtschaftliche Interessen“ durchgesetzt, mal
          überspitzt gesagt, jüdische Geldgier hat den Berlinern den Arsch
          gerettet. Das möchte man aber nicht so sehr öffentlich kund tun.

          Gefällt mir

        • .@ .Marcus.

          „um dann die Inhalte der „Politik“ der Glaubensgemeinschaft zu beeinflussen. Oder eben aus dem Verein austreten.“

          ———–

          Marcus, es scheint Ihnen nicht bewusst zu sein, dass man nicht aus dem ‚Verein‘ austreten kann, denn der definiert sich nicht über Religion (nur eine Minderheit der Diaspora-Juden glaubt überhaupt an Gott) sondern über Blut. Siehe dazu auch das jüdische ‚Law of Return‘.

          Gefällt mir

        • Antwort an Politicus: Wer für die „Honigfalle“ Beweise benötigt, ist entweder ein Gutmensch oder er hat das Denken verlernt. Die AfD ist pro Israel, allein das sollte zu denken geben. Alle bisherigen AfD-Vorsitzenden haben „Antrittsbesuche“ in Israel und USA durchgeführt. UNd sie fassen keine heißen Eisen an, ein Friedensvertrag interessiert sie nicht und sie haben gar nichts gegen die Migranten-Einwanderung und schimpfen lediglich auf die Art wie diese geschieht. Mal Regierungs-Diskussionen anhören. Aber sie spielen die Oposition wieklich gut.

          Gefällt mir

        • @ Marcus

          Man kann die Ansicht Churchills, dass Flächenbombardements
          ein legitimes Kriegsmittel seien, nicht verallgemeinern
          ———

          Die Ursprünge des Bombenkrieges der Briten gehen zurück bis ins Jahr 1928, als der britische Luftmarschall Hugh Trenchard den konzeptionellen Vorläufer der späteren Area Bombing Directive (dt.: Flächenbombardierungs-Doktrin), die sogenannte Trenchard-Doktrin, entwickelte.
          Aufgrund der Trenchard-Doktrin wurde in Großbritannien bereits seit Anfang der dreißiger Jahre an der Entwicklung und dem Aufbau einer Flotte schwerer Bomber mit großer Reichweite sowie an der Hauptwaffe des Bombenkrieges, dem Elektron-Thermitstab, gearbeitet. Im Oktober des Jahres 1936 erging ein Produktionsauftrag des britischen Verteidigungsministeriums über die Produktion von 4,5 Millionen Brandbomben des Typs Elektron-Thermitstab und bei Kriegsbeginn waren bereits mehr als 5 Millionen Stück verfügbar!

          An dem Tag, als Churchill Premierminister wurde, begann ab dem 11.05.1940 der Bombenkrieg gegen die deutschen Städte und die deutsche Zivilbevölkerung.

          Freund und Berater Churchills in allen Fragen der Luftkriegführung war ein gewisser Dr. Frederick Lindemann (hört sich very british an). Dieser stellte die These auf, daß der Bombenkrieg gegen die deutsche Zivilbevölkerung den Sieg der Alliierten herbeiführen würde.
          Anfang 1942 forderte Lindemann, der unterdessen in England „Lord Cherwell“ geworden war, vom britischen Kabinett in einem Memorandum die Verschärfung des Bombenkrieges gegen Deutschland nach folgenden Grundsätzen:

          „Die Bombenangriffe müssen gegen die Häuser der deutschen Arbeiterklasse gerichtet werden. Wenn sich die Bombenoffensive gegen die Wohnhäuser der deutschen Zivilbevölkerung richtet, dann sollte es möglich sein, in sämtlichen Städten mit mehr als 50.000 Einwohnern die Hälfte aller Häuser zu zerstören.“

          Zur Vollständigkeit: Frederick Lindemann, Freund und Berater Churchills, war Jude. Ziel also war es,

          …in sämtlichen Städten mit mehr als 50.000 Einwohnern die Hälfte aller
          Häuser zu zerstören…

          Es ging nicht um legitime Kriegsführung sondern um Massenmord an der deutschen Zivilbevölkerung in Kulturzerstörung

          Im Frühjahr 1944 meldete sich erstmals in London auch eine prominente Stimme der Humanität zu Wort. George Bell, der Bischof von Chichester, löste im britischen Oberhaus am 9. Februar einen Tumult aus, als er erklärte:

          Im fünften Jahr des Krieges müßte es doch jedermann klar sein, wie
          weit die Zerstörung der europäischen Kultur schon fortgeschritten ist.
          Wir sollten uns überlegen, ob wir auch noch den Rest zerstören wollen.
          Noch immer kann etwas von den Gütern gerettet werden, wenn die
          Verantwortlichen erkennen, daß die Fabriken in der Regel außerhalb der
          alten deutschen Stadtkerne mit ihren historischen Denkmälern liegen.

          Doch der britische Kriegspremier Winston Churchill, befürwortete die weitere schonungslose Zerstörung deutschen Lebens und deutscher Kultur.

          Gefällt mir

        • @dietrichvonbern
          Sie sollten mich schon langsam einschätzen können.
          Natürlich ist es eine „Provokation“ gegenüber einem
          Juden, ihm zu sagen, er kann ja nun aus dem Verein
          auch austreten. Verein war ursprünglich mal ein sehr
          verbreitetes Schimpfwort, „euphemistisch besetzt“ ist
          es, seit Kulturmarxisten Sparvereine, Arbeitervereine,
          Sportvereine, Gesangvereine, Traditionsvereine etc.
          in rauen Mengen initiiert bzw. mit gegründet haben.
          Aber an ein moralisches Schamgefühl bei einem Jud
          heranzukommen ist ungefähr so aussichtslos wie bei
          einem stark Pigmentierten weiße Hautfarbe zu finden…

          Gefällt mir

        • @dietrichvonbern
          Ein Spross eines emigrierten Juden ein Deutschenhasser…
          Frederick Lindemann. Mal abgesehen davon, dass schon
          damals wissenschaftliche Erkenntnisse vorlagen, dass ja
          die angebliche „Totale Demoralisierung“ frei erfunden war,
          und das Gegenteil davon ja tatsächlich eintritt…Aber diese
          unheilvolle Allianz aus Berater und Premier hat noch weit
          mehr Menschenleben auf dem Gewissen, u.a. ja mehrere
          Millionen in Britisch-Indien. Ist das vielleicht der heimliche
          Grund dafür, wieso Inder in Großbritannien Sonderrechte
          in Anspruch nehmen können ?

          Gefällt mir

        • @dietrichvonbern
          Zuvielbevölkerung besteht offenbar lt. Lindemann
          nur aus der Arbeiterklasse. Parallelen zu ich weis,
          wo dein Haus wohnt wären natürlich rein „zufällig“
          Man kann aber auch sagen: Die Strategie folgt so
          den „Erfahrungen“ aus den Kolonialkriegen, denn
          wirklich „vertrieben“ sind die Gegner nur, wenn es
          deren Behausungen nicht mehr gibt. Davon wären
          sie aber noch nicht moralisch unterlegen, sondern
          ganz im Gegenteil noch kriegerischer eingestellt…
          Das ist es ja, was provoziert werden sollte: Nur im
          „totalen Krieg“ fällt die Ausrottung des Gegners ja
          nicht weiter auf, wenn am Ende kein Überlebender
          mehr vorhanden ist, der das Kriegsverbrechen nun
          noch öffentlich machen könnte…Aber wer wäre da
          so vermessen, der britischen Krone zu unterstellen,
          es handele sich bei ihnen somit um Wiederholungs
          -Kriegsverbrecher…
          Die wahre gefälschte Geschichtsschreibung ist eh
          gespickt von für immer schweigenden ZeitZeugen…

          Gefällt mir

  4. Hoffentlich halten sich die Italiener auch daran. Von den Europäern (d.h. Brüsselisten) ist man ja leider die Irreführung in Worten, Werken und Taten gewöhnt und Italien ist wahrscheinlich erpreßbar, jedenfalls potentiell und wird sich vielleicht dazu verführen lassen, Beihilfe bei der Anlandung der Eindringlinge an anderen Gestaden zu leisten.
    Trotz allem sind wie Zeugen eines langsamen Einsturzes der Nachkriegsgegebenheiten. Das ist echt schön. In gewissen Kreisen will man das aber noch nicht wahrnehmen und pfeift sich die Angst im zunehmend finsteren Politwald weg. Besonders um Merkel herum herrscht ein schrilles Gepfeife.

    Gefällt mir

    • Der Steinmeier hat sich jetzt wohl, wie ich im Öffentlich-Rechtlichen-Videotext las, darüber beklagt, dass von Politikern wie Seehofer eine unverantwortliche Wortwahl ala „Asyltourismus“ verwendet wird. Ein sorgfältiger Umgang mit der Sprache wäre zur Zeit sehr wichtig. Der hat Sorgen….
      Die moderne Pest der Gender-gerechten Schreibweise findet er aber sicherlich ganz dufte. Bin heute mittag in den Genuss der Informationen auf der Webseite eines Krankenhauses geraten. Die Texte da und anderswo sind zunehmend äußerst anstrengend zu konsumieren mit den ständigen Patienten/Patientinnen, Pflegern und Pflegerinnen, Besuchern und Besucherinnen usw usf. Aber was mach ich mir wiederum für Sorgen. ;)

      Gefällt mir

    • Der schleichende Völkermord per „Gastarbeiter-Zuzug“ begann sofort nach dem WW2.
      Wenn es nicht gelingt, die Migratten-Armeen mit eisernen Besen aus dem Land zu fegen oder anders unschädlich zu machen, gehen die Pläne von Hooton, Kaufman und Nizer auf und das deutsche Volk ist ausgelöscht.

      Aber egal, wie es kommt, die kommenden Zeiten werden in jedem Fall äußerst blutig.

      Gefällt mir

      • Passend dazu die Berichterstattung der MSM…Anatolien
        ist die dünnst besiedelte Region der Türkei…so was aber
        auch…die sind ja auch offenbar alle mittlerweile bei uns…
        was folgt daraus ? Es gibt noch Platz für Umsiedlungen
        in die Türkei…

        Gefällt mir

    • Auch wenn sich die Italiener daran halten sollten, kommen die einfach über Spanien und notfalls über Macrons Königreich la grande nation. Mit deutschem Geld wird Brüssel sich europaweit die Zustimmung zur weiteren Flutung mit diesem Müll erkaufen.

      Gefällt mir

  5. Diese sogenannten NGOs muß man zudem für provozierte Seenot, bandenmäßige Schlepperei und vorsätzlichen Totschlag an mehreren tausend betrogenen Migranten anklagen und vor Gericht ziehen. Die NGO-Schiffe retten Menschen nicht aus Seenot, sondern bringen sie im Verein mit den libyschen Schleppern in Seenot! Ein perfides Zusammenspiel, um eine perverse Ideologie in die Tat umzuseten. Die Hintermänner dieser Fals-Flag-NGOs, „Open Society“ Soros und von vielen Geheimdiensten müssen zur Verantwortung gezogen werden!

    Danke Italien, dass es nach ewigen Palaver in EU-Europa endlich handelt und sein Land und den Kontinent schützt!

    Gefällt mir

  6. Wer mit einem nicht seetauglichen Gefährt unterwegs
    ist, ist nicht in Seenot, sondern eher in Erklärungsnot.
    Eigentlich gehören alle Kapitäne ja vor das Seegericht
    gestellt, und auch die Lizenz auf Lebenszeit entzogen.
    Wer mehr Personen befördert, als Rettungswesten an
    Bord sind, ist selbst nach Seerecht ja ein ungeeigneter
    Schiffsführer, es gibt ja sogar Länder, in denen darauf
    die berufliche Todesstrafe droht…Der Schettino-Effekt,
    den beherrscht Italien jedenfalls…es gibt keinen Grund,
    dieses italienische Recht nie auch gegen Schiffsführer

    Gefällt mir

    • Das sind keine Kapitäne sondern höchstens Inhaber eines Sportbootzertificates.
      Zum Kapitänspatent gehört etwas mehr als die Fähigkeit, ein 30 Meter Bötchen zu steuern.

      Gefällt mir

      • Die einen verwenden eine Hochsprache und gestikulieren
        dazu, die anderen eine archaische und testikulieren dazu.
        Selbst statistisch steht fest, es würde keine Anstellung als
        Gebüsch Tester in Europa jemals wahrscheinlich sein.
        Menschenfischer ist natürlich keine Sportart, sondern eine
        Unart.

        Gefällt mir

    • Och alles etwas gelassener sehen. Die abgesoffenen Neger und Araber braucht man für die Tränendrüsen, für die nicht abgesoffenen gibts Kopfgeld. Der Schwund ist im Preis einkalkuliert.

      Gefällt mir

      • Und wie gelassen ich das nehme…in der Bibel steht ja
        schließlich auch gar nichts davon, dass man nun jeden
        Abschaum gar als gleich- und vollwertiges Mitgeschöpf
        anzusehen hätte. Und so mittelmeerisches Abgeschöpf
        zählt zu den Lebensformen, die man sich aber untertan
        machen soll…

        Gefällt mir

  7. Diese Politik für die eigenen Bürger wundert mich nicht bei dem klaren Wahlergebnis. Schaut euch mal die Ergebnisse der letzten Italienwahl an, ich finde insb. die Karten mit den einzelnen Wahlkreisen sehr interessant, allein da sieht man schon wie klar die Wahlen von dem jetzigen Regierungsbündnis gewonnen worden sind. Allein in der Toskana gibts ein paar versprengte Wahlkreise mit Spezialdemokratischen Gewinnern, Südtirol komplett in der Hand der deutschfreundlichen Südtirolpartei, die wollen mit Italien nichts zu tun haben. Der sog. mezzogiorno (alles südlich von Rom) ist fast komplett in der Hand von den Fünf Sternen.

    Was ich damit ausdrücken wollte: man sieht im italienischen Wahlergebnis, dass die übergroße Mehrheit der Bürger diese Politik nicht mehr wollen. Und das trotz der heftigen politischen und medialen Werbung für diese Politik der Spaltung. Find ich gut. Das ist Demokratie wie sie sein sollte: die Mehrheit bestimmt was gemacht wird, und nicht eine kleine Minderheit.

    Gefällt mir

    • Ist es da nicht verwunderlich, dass angeblich über 80% aller Deutschen Fans der ihrer Schlächter (sog. „Volksvertreter“) mit ihrer Fickilanten-Flutung sein sollen?

      Auch wenn die AfD nur Chimäre ist, so muss es doch stutzig machen, dass diese bei 15% dümpelt, während hier an jeder Straßenecke der Abschaum aus allen Dreckslöchern dieser Welt sein übliches „ficki, ficki“ stammelt.

      …und gerade letztens wollte mir eine Nigger-Horde in gebrochenem Deutsch verklickern, dass sie Deutsche wären und zeigten stolz ihr frisch gedruckten Personal-Ausweise dieses bösartigen BRD-Besatzerkonstrukts.

      Das ist alles so absurd, dass es direkt aus einem der unzähligen Holo-Märchen stammen könnte.

      Gefällt mir

  8. Seit Januar 2015 wurden 322.000 Visa für den Familiennachzug nach Deutschland erstellt!
    Da von den vorauseilenden Landnehmern wahrscheinlich 98 % illegal, weil weder asylberechtigt noch sonstwie in legaler Weise den Grenzübertitt vornahmen, wird die kriminelle Landnahme im Nachhinein noch legalisiert und alimentiert!

    Wir haben seit Jahren einen Abrund von Landesverrat Im Lande. Dieser Landesverrat sollte auch im Deutschen Bundestag genauso ausgesprochen werden, damit es auch der letzte Depp versteht. Beihilfe zum Landesverrat haben alle Altparteien, Regierungsmitglieder und Mitglieder des Deutschen Bundesrat begangen. Sowie der Bundesgrenzschutz, das Bamf, Ausländerbehörden, Jobcenter, Massenmedien, Kirchen, Gewerkschaften, Anwälte, etc.

    Wir brauchen dringend eine völlige Entmerkelisierung und Ausräuscherung der damit verbundenen globalistischen Kriegsideologie gegen die Menschlichkeit! Völker, Rassen, Kulturen, Mentalitäten, Schichten, Geschlechter werden mit Gewalt zusammengeführt, gegeneinander aufgehetzt und in einen Bürgerkrieg geführt. Ein barbarisches Verbrechen biblichen Ausmaßes!

    Gefällt mir

  9. Ach Hannes Sie verlangen jetzt aber keinen Dank von mir. Oder etwa doch?

    Anmerkung: mit solchen Tastaturhelden gibt es für mich keine Gemeinsamkeiten. Was bedeutet, wenn Sie Hannes in Not währen gäbe es von mir keine Hilfe. Umgekehrt würde ich von ihnen keine annehmen.

    Gefällt mir

  10. Wie immer äußerst witzig, was es für einen Aufschrei gibt, wenn eine von der Mehrheit gewählte Regierung Politik für ebendiese Mehrheit macht. Auch in Italien lehnen knapp 80% der Gesamtbevölkerung diese Politik des Teile und Herrsche bzw. Spalte und Herrsche kategorisch ab. Die neue Regierung setzt den Willen der Bevölkerung um, was man erwarten sollte von einer Regierung die die Mehrheit vertritt.

    Wirklich nur in Deutschland kann eine ex Stasi Tante mit nicht mal 25% Zustimmung regieren. Aber wenn man Merkel ins Gesicht schaut, sieht man Abgründe, das ist immerhin beruhigend. ;)

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.