Politik

Seehofer ein Fall für #metoo-Debatte? Nahles wirft ihm Sexismus vor

nahles-dpa-pic

Die SPD-Vorsitzende Nahles wirft Horst Seehofer „Sexismus“ vor /dpa

Die in Wähler-Umfragen schwächelnde SPD greift zu befremdlicher Rhetorik:

SPD-Chefin Andrea Nahles hat Innenminister Horst Seehofer (CSU) wortwörtlich „sexistisches Verhalten im Asylstreit“ vorgeworfen. In einem Interview mit der „Welt am Sonntag“ schäumte Nahles über Seehofers Satz in der SZ („Ich lasse mich nicht von einer Kanzlerin entlassen, die nur wegen mir Kanzlerin ist.“):

„Typischerweise fällt ein solcher Satz nur, wenn es um eine Frau geht. Deswegen wäre der Satz mit Blick auf einen männlichen Kanzler nicht vorstellbar. Er funktioniert schlicht nur, wenn das „diese Frau“ mitschwingt. Der Satz ist eine Unverschämtheit, echauffierte sich Nahles.“

In der Zeitung offenbart die SPD-Vorsitzende weiterhin den großen Realitätsverlust ihrer nur noch 17-Prozent-Partei. Sie ist der Ansicht: „Das ganze Land wurde in Geiselhaft genommen. Das lassen wir nicht mehr zu. Wir wollen Politik für ein solidarisches Land machen. Dafür sind wir in die Regierung gegangen.“ Das die Geiselhaft für die Bevölkerung in der Massenmigrationsfrage aber in erster Linie von rot-grünen Politikern und ihrer sozialistischen Vortunerin im Kanzleramt ausgeht, hat Frau Nahles bis heute nicht realisiert.

Unterdessen nahm der bayerische Ministerpräsident Markus Söder zum passenden Begriff „Asyltourismus“ Stellung. „Die Bevölkerung versteht das Wort ‚Asyltourismus‘ leider sehr genau“, sagte der CSU-Politiker der „Welt am Sonntag“.

Die SPD-Partei- und Fraktionsvorsitzende Andrea Nahles warf Söder und auch der stellvertretenden CDU-Vorsitzenden Julia Klöckner dagegen vor, mit einer solchen Wortwahl Ressentiments gegen „Flüchtlinge“ zu schüren und sich einer AfD-Rhetorik zu bedienen. „Wenn Herr Söder und Frau Klöckner von ‚Asyltourismus‘ sprechen, reden sie wie die AfD. Das verschiebt Maßstäbe, verletzt Werte, bedient Ressentiments“, sagte Nahles der „Welt am Sonntag“. Leider konnte Nahles Julia Klöckner bei dem von rot-grünen Migrationsfreunden so verhassten Begriff „Asyltourismus“ keinen Sexismus unterstellen, aber wer weiß. Die umstrittene Gender-Erziehung in SPD und Grün – regierten Bundesländern könnte „Strategen“ wie Nahles in Zukunft neue Munition liefern.

____
Anzeige

„Das postfaktische Zeitalter ist kein unerklärliches und verrücktes neues Phänomen. Im Gegenteil: Was wir jetzt sehen, ist nur die Spitze des Eisberges“, schreibt Kurt Andersen in seinem aufsehenerregenden Buch Fantasyland. Der Hang zum Magischen und Fantastischen, so der preisgekrönte Kulturjournalist, ist tief in die kollektive DNA der Amerikaner eingeschrieben.

Er entstand, als europäische Siedler erstmals .. MEHR LESEN

Advertisements

Kategorien:Politik

Tagged as: , , , , ,

38 replies »

  1. Vielleicht sollte die Wahrheit in einer anderenecke gesucht werden:

    Seehofer und Merkel waren beide Minister bzw. Ministerin im legendären Nachwendekabinett Kohl. Selbiger, inzwischen verstorbene, geborene Bayer ( die rheinpfalz gehörte seinerzeit noch zu Bayern) plauderte so nebenbei , dass der „Umbau der Gesellschaft“ vorangetrieben werden müsse. Dieser Nebensatz wurde in den Hauptstromnachrichten schnell redigiert und ist heute so gut wie unbekannt. Ich habe das Anfang der 990er Jahre des letzten Jahrtausends selber in der Glotze gehört und gesehen, sonst wüßte ich das nicht. Damals schwante mir schon was Diffuses und dieses ungute Gefühl bleibt in mir bis heute. Kann da vielleicht ein Zusammenhang mit dem von Herrn Mounk auch so nebenbei ausgeplauderten Experiment hergeleitet werden? Wer weiss das schon!

    Frau Nahles muss jedes erdenklich ausschlachtbare Argument finden angesichts der wahrscheinlich noch schlechter, als derzeitige Umfrageprozente real erzielbaren Wahlergebnisse. Von dieser Seite her kann ich ihre Argumentation verstehen.
    Sie versucht einfach ihren Job zu machen. Helfen wird es wenig.

    inwieweit Herr Seehofer auch vor den me-too-Karren gespannt werden kann ist heute eher Nebensache.

    Gefällt mir

    • Inwieweit Herr Seehofer auch vor den me-too-Karren gespannt werden kann ist heute eher Nebensache

      Na, der me-too Karren – erfunden von den üblichen Verdächtigen – scheint im Dreck stecken geblieben zu sein. Da wo er auch hingehört.

      SEXUELLE BELÄSTIGUNG

      Was ist von #MeToo übrig?
      Die Skandale um Cosby und Weinstein haben die #MeToo-Bewegung ausgelöst. Sie wird allerdings immer langsamer, auch in Tirol.
      Bedauerlicherweise!
      Und jetzt?

      Inzwischen sei das Thema aber wieder abgeflaut, was die ‚Geschlechterforscherin‘, die Afterwissenschaftlerin, Weiss, bedauert und nicht ruhen lässt: „Was immer noch fehlt, ist, dass Strukturen, die Gewalt hervorbringen, aufgebrochen und…ähäm … ‚demokratisiert‘ werden.“ Nur so könnte das Problem tatsächlich aufgelöst werden. Was es brauche, sei ein -man höre und staune- Kulturwandel. Damit tue sich speziell die österreichische Gesellschaft aber noch schwer.
      Na, Gott sei Dank!

      Gefällt mir

    • Offenbar auch eine Spätfolge des Stuttgarter Gipfels 1983.
      Wer hatte die Schnapsidee vom Umbau zu einer nun eher
      dienstleistungsorientierten Gesellschaft mittels Förderung
      von Zuwanderung und Existenzgründung eigentlich ?
      Kohl wohl eher nicht, der war selbst viel zu dämlich dazu…

      Gefällt mir

  2. A Nales ist von eingeschränkter kognitiver Potenz. Dass aber die ehemals halbwegs große Volkspartei ( von ein paar Vaterlandsverrätern wie A Bebel abgesehen ) so eine Lusche zur Chefmatrone gemacht hat, zeugt von deren geistiger Potenz.
    Ein Trunkenbold als Kanzlerkandidat und Rettungsring in einer untergehenden Parteiendemokratur reicht halt nicht. Wir sind nicht die EU und am schlechten Beispiel eines Ministaates wie Luxemburgs Cheltrunkenbold sollte man sich kein Beispiel nehmen. Das konnt enur in die Hose gehen. Wir sehen es bei jämmerlichen 17 %

    Gefällt mir

  3. Wann wird eigentlich Anahles & Co. sowie die ganze aktuelle deutschlandzerstörende Politmischpoke einer gemeinnützigen Arbeit (zwangs)zugeführt, auch wenn sie sogar zum Steineklopfen zu blöd sind?!

    Gefällt mir

    • Keine unnützen Fresser!
      Auf der Flucht ergriffen, dürfte den Deutschen-Schlächtern der kurze Prozess gleich vor Ort gemacht werden.

      Gefällt mir

  4. AAAAAAAAAAAAARGH!!!! Ich krieg echt Kreischanfälle jedesmal wenn ich das Wort #metoo lese =_=

    Glückwunsch Weibsvolk, immer weiter schön Sexismus, Vergewaltigung und Belästigung verwässern, damit die wirklichen Opfer verarscht vorkommen und dann bei der Scharia alle zu abgestumpft sind es zu erkennen. Argh ihr seid echte Vollidioten. Habt echt keine Probleme, ich schäm mich echt ne Frau zu sein =_=

    Gefällt mir

    • Als die Schweizer ihren MitbürgerInnen das Stimmrecht einräumten, begann die Kacke zu dampfen.
      Jemand der seinen Grips benutzt, hätte das genau so vorhersehen können. Frauen denken hat selten mit dem Hirn häufiger aber mit dem Bauch:
      Fragt der Autoverkäufer die Kundin warum sie den den himmelblauen Fiat 500 gekauft hat.
      „Die Farbe hat mir so gut gefallen.“ Wenn das meine Angetraute gewesen wäre, hätte die eine Monatskarte für den Muselexpress bekommen und Sense.
      @Sil the evil Bitch
      nicht ärgern. Es gibt auch andere. Ein paar zumindest.

      Gefällt mir

      • Als die Schweizer ihren MitbürgerInnen das Stimmrecht einräumten, begann die Kacke zu dampfen!
        ——
        Exakt, so isset!

        Im Kern wird die Verkommenheit der europäischen Völker in der Gegenwart durch den Begriff der ‚totalen Verf….g‘ erfasst. Das klingt zwar äußerst vulgär (ich weiß, ich weiß…) , ist aber absolut treffend. Die Männer werden ihrer Männlichkeit beraubt, die Frauen werden zu verzogenen, egoistischen und fordernden Schlampen gemacht.

        Dahinter stehen natürlich die Psychomanipulationstechniken des Neue-Welt-Judentums und der freudo-marxistischen ‚Frankfurter Schule‘: Psychoanalyse, Feminismus, 68er-Bewegung, Ökologie, Friedensaktivismus, Gender-Mainstreaming, „soziale Gerechtigkeit“, Antirassismus, Friedensbewegung und Flüchtlingshilfe etc.

        Alles wird durch den Appell an die Emotionen und Angst vor sozialer Ächtung durchgesetzt.

        Diese Masche zieht bei Frauen besonders gut: Sie wählen tendenziell entsprechende Kandidaten (SPDGRÜNECDUFDPLINKE, Obama und Clinton, Van der Bellen etc.), während Männer in höherem Maße ansatzweise bzw. angeblich patriotische Kandidaten und Parteien wählen.

        Der Widerstand der Männer ist jedoch gebrochen, nicht zuletzt durch die Gesetzeslage, die jeden verheirateten Mann zum potenziellen Scheidungsopfer unter Generalverdacht macht. Nicht wenige Männer sind zudem angesichts der totalen Verdorbenheit der Mehrheit der heutigen Frauen schier am verzweifeln, wobei ihnen oft die genauen Probleme und Zusammenhänge gar nicht richtig bewusst sind. Nicht wenige versuchen, bei Frauen zu landen, indem sie bei der Gender Umerziehung mitmachen und sich als politisch korrekter Gutmensch geben.

        Gefällt mir

        • Na, ganz so dramatisch ist es ja nicht, denn die
          bisherigen Randgruppen wurden über Gesetze
          aus der Ächtung in die Legalisierung geholt, es
          wurde nur vergessen, dass es keine Pflicht gibt,
          jede Unart zu dulden. Wer mit wem bzw. was…
          das ist im Grunde viel zu unwichtig, um sich je
          daran abzuarbeiten…

          Gefällt mir

      • Mich ärgert es schon, weil ich mich als Frau unter meinen „Artgenossen“ mich wie auf einen anderen Planeten fühle.

        Bei jeden Pups wird Sexismus geschrien, die Vergewaltigungsfälle durch unsere Goldstücke werden tot geschwiegen, während der Rest vaginalgesteuert jeden braungebrannten Südländer hinterherdackeln.

        Vor paar Tagen war ich beim impfen und was saß da im Wartezimmer. Ein junges Blondchen mit ihren Kanackenmacker. Echt ich war schon echt am überlegen dieser Tusse zu knallen und anzuschreien, warum sie ihr Töchter und Enkelkinder zurück in die Steinzeit verfrachten will.

        Gefällt mir

        • Doch, so dramatisch ist es.
          Frauen sind wesentlich anfälliger für Manipulationen.

          Wenn an der Bushaltestelle der öl-äugige Jung-Kuffnucke mit tränigen Kulleraugen vom Plakat der Satanspfaffen heult, schießt selbst der alten Jungfer die Milch in die Hängetitten.
          Sie begreifen nicht, dass das Steinzeit-Viech, kaum 10 Jahre alt und hier im Land, der Oma die Handtasche rauben wird und sie bei Gegenwehr ins Koma tritt.

          Gefällt mir

        • @ Cora DeClerk
          Das widerspricht aber der Logik, denn wenn es
          eine Disziplin gibt, in der Frauen Übung haben,
          dann ist es ja die des „sozialen Abservierens“…
          Du solltest vielleicht eher sagen, Frauen sind da
          insgesamt aufgeschlossener für „Neues“ und die
          Abwechslung, auch wohl etwas Empathie fähiger
          als der durchschnittliche Mann.
          Es streckt eine Strategie in der natürlichen Sorge
          um den Lebenspartner, man schaut nicht so viel
          links und rechts nach, ob sich was bessres findet.
          Wenn aber alle für sich selber sorgen können, ist
          noch ungenutzte Energie über, die so in sinnlose
          Projekte investiert wird, wie die Flüchtlingsarbeit…
          Bar aller Realität glaubt ja die „Findelkind Mutter“,
          nur lang genug bemuttern ändert das Wesen des
          Erdenbürgers…obwohl ihr die Männer sagten, es
          ginge letztlich nur mit Unnachgiebigkeit und Härte…

          Der Utopie des von selbst einsichtigen Menschen
          laufen Frauen im Zweifel ja so lange hinterher, bis
          sie selbst daran zerbrechen, sogar Eigenschaden
          in Form von Misshandlung und Prügel hielt sie nun
          bis heute nie wirksam auf…weil sie darauf störrisch
          wie kleine Kinder reagieren, aber gleichberechtigt
          sein wollen, ohne sozial je zuende gereift zu sein…
          Fatal ist es, weil sich immer mehr „gender-männer“
          dazu entschließen, das schlechte Beispiel der Frau
          nachzuahmen. Wenn der „Sozialarbeiter“ nach nur
          einer Minute Laberzeit da noch nicht auf die Fresse
          bekommen hat, ist es eigentlich schon zu spät, und
          der Mann auch kein richtiger Mann, sondern nur so
          ein eher lächerliches Mitgeschöpf mit Wurmfortsatz…

          Gefällt mir

        • @ Cora DeClerk
          Und es geht natürlich immer noch umgekehrt zu,
          der ewig alte Sinnspruch: Hinter jedem halbwegs
          erfolgreichen Mann steht eine starke Frau..“ hat
          an Aktualität nichts eingebüßt, die Konstellation
          mit vertauschten Gender-Rollenbildern läuft nun
          nach wie vor nicht wirklich gut…

          Gefällt mir

        • Ja die Schäden des Genderwahns sind bei beiden Geschlechtern zu beobachten. hatte grad eine sehr interessante Beobachtung auf YT gemacht etwas OT: Es ging halt um ein Video die den Unterschied zwischen Beta und Alphamännern, wo ich dort nüchtern einen Kommentar setzte, dass viele Betamänner sich ihren Zustand selbst herbeigeführt haben. Prompt waren mehrere von denen getriggert wo beleidigende Antworten auch kamen a la „alle Frauen sind schlampen, Frauen sind dumm und oberflächlich“ während sie gleichzeitig schizophren betonten wie toll und nett sie sind. Das war halt insofern erstaunlich weil es mir zeigte, dass deutsche Männer teilweise auf den Stadium kleiner Jungs sind und dass Feindselligkeit und Misstrauen zwischen den Geschlechtern inzwischen wechselseitig stattfindet.

          Gefällt mir

        • Gottesanbeterinnen bzw. Spinnenweibchen haben
          damit aber keine Last…nach dem Liebesakt ist das
          Männchen die Nachspeise und nervt so nie wieder…

          Gefällt mir

  5. Das ist doch alles nicht mehr ernst zu nehmen.
    Nahles will Seehofer mit den abstrusen Vorwürfen wegmobben, weil sie ihn aus sachlichen Gründen nicht wegbekommt.
    Echte „Freude“ kommt auf, wenn man dran denkt, dass diese versammelten Figuren am Kabinettstisch zum „Wohle Deutschlands“ zusammenarbeiten müssen.
    Manche meinen ja, dass System muß abgerissen werden, heute denkt man, Fräulein Nahles & Co. schaffen das selbst…

    Gefällt mir

    • Wirklich, wirklich wahr, da muht die Kuh wochenlang, man solle doch bitteschön wieder Politik machen und dann kommt die mit sowas um die Ecke. Echt, ein Irrenhaus ist ein Scheiß dagegen !
      Warum unterstellt man(n) diesen Dummtussen wie Fahles, Göre Ekelhart, der Warze usw. nicht mal, dass sie ihren Kollegen zweideutige Angebote unterbreiten. Ob sowas stimmt oder nicht scheint doch egal zu sein. Ich bin der Meinung, wenn schon nackte Schlammschlacht, dann aber alle.

      Gefällt mir

  6. Wie war das noch gleich? Die Geisterbahn Fratzen von der Merkel,Nahles, dem Schulz und anderen Berufsverbrechern sind wie so eine Briefmarken Dauerserie:unverkäuflich unzumutbar, aber fast jede(r, s )arrangiert sich dann offenbar nun doch damit, als gäbe es nichts anderes…

    Gefällt mir

  7. Dabei ist ja die Meinung der Mehrheit weg damit, mit den Schreckschraub- Politikerinnen ja genauso wie mit den Asyltouristen
    Aber keine(r,s) will es als erste (r,s) anpacken…

    Gefällt mir

  8. So sieht das neue Traumkabinett aus:

    Nahles: Kanzlerin
    Roth: Innenministerin
    Hofreiter: Minister für Schlepperei
    Göring-Eckardt: Männerbeauftragte
    ….
    Merkel: EU-Komminssionspräsidentin oher alternativ Chefin der UNO Flüchtingsorganisation UNHCR

    Gefällt mir

    • Jede Wette: der zertifizierte Arschficker und Bilderberger wird Nachfolger der Rauten-Ratte.
      Noch mit Scheiße in den Mundwinkeln vom letzten „Liebes“-Spiel mit seinem Lover-Boy, tritt er zum Schwure an.

      Gefällt mir

  9. SPD-Chefin Andrea Nahles hat Innenminister Horst Seehofer (CSU) wortwörtlich „sexistisches Verhalten im Asylstreit“ vorgeworfen.
    ——–

    Wer als ehemalige Volkspartei bei miesen 17 Prozent gelandet ist, der muss letztendlich zu allen Mitteln greifen, um das, was uns als ‚Wende‘ in der Asylpolitik angepriesen wurde, auch glaubhaft zu vertreten.

    Letztendlich ist nix übrig geblieben von Seehofers hochfliegenden Plänen und der ‚Begrenzung der illegalen Einwanderung‘

    Mit Recht schreibt eine andere Schreckschraube, diesmal von der CD?, die Generalsekretärin, Kramp-Dingensbums in ihrem letzten Rundbrief an die Parteimitglieder im Fettdruck :

    „Mit diesen Entscheidungen des Koalitionsausschusses ist eine gute Grundlage geschaffen für mehr Ordnung und Steuerung der Migration.“

    Aha, von „Begrenzung“ ist schon gar nicht mehr die Rede. Es soll also nur Ordnung und Steuerung in das Migrationsdebakel gebracht werde. Es ist letztendlich auch keine einzige Maßnahme besprochen worden, die auf eine Begrenzung der Zuwanderung hinausgelaufen wäre.

    Das Hauptproblem, die Einreise ohne oder mit gefälschten Papieren, wurde im „harten Ringen“ um die „Steuerung, Ordnung und Begrenzung“ der Migration gar nicht angesprochen.

    Aber selbst diese Luftnummer war der SPD noch zu viel. Deshalb hat sie beim Koalitionsgipfel dafür gesorgt, dass die Transitzentren nicht eingerichtet werden und nur auf dem Flughafen München kontrolliert werden darf. Die Einreisewilligen und ‚Schutzbedürftigen‘ werden für diese Präzisierung dankbar sein. Sie wissen jetzt, dass sie nur Flüge in jede beliebige andere deutsche Stadt buchen müssen.

    Dieses Schmierentheater wird aber dem Bürger nicht verborgen bleiben.

    Die AfD liegt inszwischen bei 17 Prozent (bundesweit) und damit gleichauf mit der Volksverräterpartei SPD

    Gefällt mir

    • Wobei ja noch zu klären wäre, worin nun
      eigentlich diese „sexistische“ Entgleisung
      bestehen soll,denn es gibt da einfach gar
      keine…
      Um die Meinung des Volkes zu verstehen,
      müssten die Politiker dann Bus und Bahn
      benutzen…selten so viele Leute gesehen,
      die sich angewidert wegsetzen, wenn ein
      Asyltourist, ggf. mit Anhang, auftaucht…
      Seltsame Ordnung, die auf echte Ausweise
      keinen Wert mehr legt..“Steuerung“ ist aber
      gelungen,die CSU hat ihre Ruh trotz Schmu…
      Und darauf soll der Wähler hereinfallen ?

      Gefällt mir

    • Eine Selbst Prämierung als ne angebliche Volkspartei
      macht aus einem Sozialisten-Sauhaufen ja noch keine
      echte Volkspartei…oder glauben Sie es, das Volk hätte
      sich je für das abgehobene Geschwafel interessiert ?
      Gewählt wird, wer die gewinnbringenden Versprechen
      auch einlöst, irgendwann, und nicht der Laberfritze der
      Woche…Parteiprogramme, das liest doch keiner mehr…
      sollte man aber, die GroKO Merkel 3 und 4 haben nun
      mehr eins zu eins das AfD-Wahlprogramm umgesetzt
      als je einen eigenen programmatischen CDU-Ansatz…

      Die Arbeiterschaft weis nichts mit der SPD anzufangen,
      und die Mittelschicht teils nichts mehr mit der CDU..in
      Wahlen jedoch sind Deutschlandabschaffer Parteien
      stets an der Mehrheit gut beteiligt.Dafür gibt es keine
      rein rationale Erklärung. Aber das Frauen ja generell
      nach Bauchgefühl oder so anderen schwachsinnigen
      Erwägungen wählen würden, ist modernes Märchen
      der Gender-Hysterie…es sei denn, die Frau hätte im
      übergeordneten „Sinne“ das Wahlrecht dafür genutzt,
      nur den in Ämter zu hieven, der sogar in der Lage ist,
      gar einen auskömmlichen Job für die Flachzange bzw.
      Flachzang*in im eigenen Bett aus dem Hut zu zaubern…

      Inwieweit bei Wahlen Ergebnisse manipuliert werden,
      das wird nicht erforscht. Aber es gibt so keinen Grund,
      den ja finanziell abhängig beschäftigten „Wahlhelfern“
      aus der Verwaltung noch da über den Weg zu trauen,
      wenn sie schon in ihren Kernaufgaben nicht das volle
      Vertrauen der Bürger genießen.

      Gefällt mir

  10. Die Schnappatmung von Nahles ist schon beängstigend. Kein Wunder, bei den Umfrageergebnissen. Das Schimpfen auf die anderen und das Stigmatisieren des politischen Gegners sind eindeutig Anzeichen dafür, dass man an der eigenen Situation selbst schuld ist, das aber mit diesen Ausfällen verschleiert. Seehofer Sexismus vorzuwerfen, ist ein Aberwitz. Hätte sie ihm vorgeworfen, dass er ein Blender und Schaumschläger ist, wäre das wohl näher an der Realität. Im Übrigen, wie kann man das Aussprechen von Wahrheiten AfD-Rhetorik nennen? Asyl-Tourismus wird in großem Stil betrieben. Zum einen sind eine große Anzahl der Asylanten nicht asylberechtigt und kommen trotzdem und das illegal. Zum anderen reisen die, die gekommen sind einfach mal wieder in ihre, ach so unsicheren, Heimatländer und kommen wieder zurück. Wenn das kein Tourismus ist, was ist das dann? Aber unseren lieben Gästen ist das alles erlaubt.

    Nahles soll sich lieber mal fragen, warum die AfD in den Umfragen zur SPD aufgeschlossen ist. Die Leute können mittlerweile schon zwischen Rhetorik und Realität unterscheiden. Sie merken auch, dass die Etablierten immer mehr Forderungen und Aussagen der AfD übernehmen. Sie merken auch, dass die AfD die Partei ist, die es nicht zulassen will, dass die Menschen, die schon länger hier leben, Fremde im eigenen Land werden. Wenn die SPD darauf spekuliert hat, mit der Migration von kulturfremden Menschen ihr eigenes Wählerpotenzial zu erhöhen, dürfte das böse in die Hose gehen. Nein, die bilden Parallelgesellschaften und gründen ihre eigenen Parteien. Arme SPD, sie ist der Spinne Merkel ins Netz gegangen und hat ihr wieder zur Kanzlerschaft verholfen. Jetzt wird sie von der Schwarzen Witwe aufgefressen. Ja, das tut weh und dann fängt man an, um sich zu schlagen.

    Gefällt mir

  11. Das Tagesbeste hab ich heut vom Grünen-Chef Habeck als Schlusssatz seines Sommerinterviews gehört :
    „Deutschland kann nicht nur nehmen, es muss auch geben !“ – es bezog sich auf die EU.
    Da blieb mir echt die Spucke weg. Vielleicht muss man Grüne auf den Kopf stellen !?

    Gefällt mir

    • Grüner, Doktor der Philosophie (wahrscheinlich auf die Mitleidstour erworben)…
      Er dürfte eher gemeint haben : Deutschland hat es ja für mich nicht gebracht,
      also importier ich mir halt was, bis mir endlich was davon gefällt…Uffmucken
      mag er nur von Politik wegen, privat sieht er das offenbar eher anders…

      Gefällt mir

  12. @Mona @Marcus

    Gestern beschrieb ein kritischer Hörer bei „Pressclub nachgefragt“ genau das Problem mit den Grünen: Er meinte, man habe den Eindruck, dass die Grünen hierzulande ein 45 %-Partei wären, wenn man mit der grünen Agenda und Meinungsmache in den Mainstreammedien konfrontiert wird.

    Die Grünen, die in Wahrheit höchstens eine 5 %-Partei sind (sie profitieren überwiegend von Zweitstimmenwählern der SPD-Wähler und CDU-Wähler) haben im Verhältnis zu ihrer tatsächlichen Substanz ein extrem überproportionales Medien- und Meinungsgewicht. Dies hängt damit zusammen, dass ca. 80 % aller deutschen Journalisten Sympathien für die die grüne Ideologie hegen.

    Diese Journalisten haben überwiegend Germanistik, Medienwissenschaften, Politologie studiert und haben sich mit den dort vorgegebenen Narrativ vom bösen Deutschen und vom bösen Europäer gemein gemacht ohne diese Einseitigkeit nur ansatzweise zu hinterfragen. Dies spricht auch für ein sehr unwissenschaftliche und pluralitätsfeindliche Einstellung.

    Da gibt es einen guten Spruch von Oscar Wilde: „Wer nicht auf seine Weise denkt, denkt übehaupt nicht.“ Die Grünen sind sehr folgsame und unkritische Geister. Sie sind nur kritisch und widerborstig wenn es gegen das eigene Land und gegen die eigene Kultur geht. Sie scheinen eher eine Sekte, denn eine Partei zu sein, in der um das beste Argument gestritten werden muß.

    Gerade „Philosoph“ Harbeck müßte ja aus seinem Hintergrund heraus dieses große Versagen seiner Partei erkennen. Es gibt so viele interessante Zitate von Philosophen, die der gute Harbeck wohl nicht kennt: „Ich denke, also bin ich“ von Descartes, oder von Voltaire: „Ich teile Ihre Meinung nicht, würde aber mein Leben dafür einsetzen, dass sie Sie äußern dürfen“. Bei den Grünen darf man nur die vorgegebene Parteimeinung äußern, kritische Stimmen zur Umfolkungsideologie sind mir bis auf eine Ausnahme (Boris Palmer Bürgermeister von Tübingen), nicht bekannt.

    Gefällt 1 Person

    • „Presseclub“—nur echt mit Werner Höfer, dem
      untadeligen Urgestein des MSM -Journalismus…
      Haben die derzeitigen Schmierfinken die Frage
      des Zuschauers gestern überhaupt verstanden ?

      Gefällt mir

      • Die Mockingbird-Journalisten vom Presseclub können natürlich nicht mit Werner Höfer mithalten! Hat mich auch gewundert, dass sie den kritischen Hörer überhaupt durchgestellt haben. Moderator (und Atlantikbürcken-Mitglied) Schönenborn wollte den Mann noch abbügeln, der hat sich das aber nicht gefallen lassen und nachgesetzt. Manchmal unterlaufen den Sektenmedien halt ein paar Fehler. Es war köstlich, wie der Hörer die versammelte Runde mit wenigen Sätzen blamiert hat!

        Gefällt mir

  13. Ethnien-Legoland ist keine Ideologie, sondern
    ernster Hinweis auf eine Entwicklungsstörung,
    die sich u.a. darin äußert, dass es keine völlig
    abweichende Meinung geben darf. Zumindest
    nennt Boris Palmer ja die Dinge beim Namen,
    umfassender Schutz der Außengrenzen, eine
    Differenzierung zwischen Flüchtling und jenen
    Glücksrittern, die überwiegend kommen, weil
    es Bargeld statt Sachleistungen gibt, und gar
    die Zerreißprobe auf die die Bevölkerung nun
    gestellt wird, da sie mit Denk- und Verhaltens-
    weisen konfrontiert wird, die sie selbst längst
    überwunden zu haben glaubte.

    Die Verteidigung des „Selbstverständlichen“
    gegen abweichende Denkmuster sieht er da
    als eine große Hypothek für die Bevölkerung,
    der vielfach doch gar nicht mehr bewusst ist,
    was genau dann die tieferen Ursachen einer
    gesellschaftlichen Norm sind, also diese nun
    in Erklärungsnot gegenüber den „Barbaren“
    ist, im Ergebnis ja sprachlos und übermäßig
    „tolerant“, und zwar nur wegen Nichtwissen…

    Die Kritik, die Palmer zwischen den Zeilen ja
    übt, ist viel zu umfassend, als dass sie so ein
    Fundi-Grüner zu Lebzeiten seelisch verdauen
    können würde…

    Gefällt mir

  14. Man muss insbesondere den Grünen unterstellen,
    dass sie zwar über 40 Jahre gut und gerne „grün“
    auf Kosten der anderen gelebt haben, aber deren
    Katalysator war ja die evangelische Ketzerkirche.
    Woraus folgt, im Grunde ist es ein Glaubenskrieg
    der evangelischen Ketzer gegen die Katholiken…
    Und deren größter Erfolg ist ja der Gesellschafts-
    Zersetzungs-Gedenktag, auch „Reformationstag“
    genannt…Höchste Zeit für Ferrero Moschee und
    die AfD…

    Gefällt mir

    • Ich bezweifele auch, dass die Grünen wirklich grün sind! Man hört von ihnen relativ selten was zum eigentlichen Umweltschutz, die Monsanto-Übernahme von Bayer haben sie durchgehen lassen. Biogas auf Kosten der Ernährungsproduktion ist höchst umweltschädlich und auch moralisch (sonst reden sie immer vom Hunger in Afrika) sehr fragwürdig.

      Die Grünen sind auf dem grünen Ticket gut nach oben gefahren. Sie sind eigentlich, wie die anderen Parteien auch, eine False-Flag-Partei, die ein Thema (Umweltschutz) thematisierte, gegen den ja niemand was haben kann. Ihre eigentliche Bestimmung ist aber die Verwirklichung der neomarxistischen Agenda, Multikuluralismus, Zerstörung der Nationalstaaten und aller Fundamente unserer Kultur.

      Die evangelisch-grünen, aber auch die katholisch-grünen predigen nicht die Nächstenliebe, sondern die Liebe zum ideologisch Nächstgelegenden! Das Schicksal Deutschlands, der Deutschen und der Europäer geht ihnen am Allerwertesten vorbei!

      Leider Gottes haben das immer noch zuwenige Menschen begriffen!

      Gefällt mir

      • Und das ideologisch Nächstliegende ist, das die
        grün-neomarxistischen Marionetten politischen
        Selbstmord begehen. Wie gut zu wissen, dass
        auch über jedes Massengrab ein grünes Gras
        wächst…

        Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.