Politik

Linksextremisten zentrieren sich in Grüner Partei – Aktuelle Forsa-Umfrage zu Bayern Wahl

Forsa-Umfrage Bayern

Nur wenige Wochen vor der Landtagswahl zeigen sich nach dem Streit der Union in der Asylfrage in Bayern neue politische Konstellationen, die womöglich bundesweit Signalwirkung haben könnten. Nach dem aktuellen RTL/n-tv-Trendbarometer schwindet die Gunst der CSU bei den bayerischen Wählern und erreicht nur noch 38 Prozent Zustimmung.

In der derzeit alles bestimmenden Asylkrise gibt es bei den großen Altparteien jetzt nur noch Verlierer. Der strikte Kurs von CSU-Chef Horst Seehofer, aber auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder ist nicht nur innerhalb der Union umstritten, auch die rotgrünen Symphatisanten, von Merkels aktuellen Zugeständnissen in der  Migrationspolitik enttäuscht, formieren sich neu. Die abgehalfterte SPD wird nach dieser Umfrage erneut abgestraft und landet nur noch auf dem vierten Platz. Die regierungsfreundlichen Mainstreammedien räumen in der Aufarbeitung ihrer Umfrage-Grafiken dieser (unerfreulichen) neuen Entwicklung, ihren Platz ein und verteilen erstmals die Plätze getreu der realen Entwicklung. 

Die AfD liegt demnach weiterhin bei starken 14 Prozent mit Potential in Richtung der 20 Prozent-Marke. Abwärts und in den freien Fall geht es nach dieser jüngsten Umfrage für die bayerische SPD, der die Wähler weglaufen und die sich bei den antideutschen und Linksextremen, der Grünen Partei neu formieren, so muss man annehmen. Bei einer Landtagswahl kämen die Sozialdemokraten somit nur noch auf magere 12 Prozent, acht(!) Prozentpunkte weniger als noch in der Vorwoche. SPD-intern befürchtet man unter vorgehaltener Hand gar den Sprung über die wichtige 5 Prozent Hürde zu verpassen. Bis 1973 galt in Bayern noch eine Zehn-Prozent-Hürde auf Ebene der Wahlkreise. Jetzt wird es knapp. Die Partei rutscht damit im Parteien-Ranking auf Rang 4, hinter Bayerns Grüne, die mit über 8 Prozentpunkten entsprechend zulegen.

Auch bundesweit bleibt die AfD stark. Die Zustimmung für die rechtsbürgerliche Partei  wächst zusehends, während auch die Union immer weiter verliert. CDU und CSU kämen bei einer Bundestagswahl aktuell nur noch auf 30 Prozent. Die AfD bleibt am Ball und liegt derzeit je nach Umfrageergebnisse bei 17 bis 19 Prozent. Mit 17 Prozent ist es der höchste Wert, den das Meinungsforschungsinstitut forsa je für die Alternative für Deutschland gemessen hat.

_____
Anzeige
Die Wahrheit über Ihren inneren Arzt

Spontanheilungen gibt es häufiger, als es die Schulmedizin erlaubt
Jenseits der Wissenschaft: »Wunder« geschehen!
Einzigartige Fallbeispiele, die Genesungs-»Wunder« eindrucksvoll belegen
Ärzte können helfen, aber nicht jeder ist ein Heiler
Das Geheimnis der Selbstheilungskräfte entdecken
Die Vorstellungskraft des inneren Therapeuten mobilisieren
Die Augen öffnen für das Wunder der Heilung

Die moderne Medizin hat enorme Fortschritte gemacht, aber: Kann sie wirklich »heilen«? Gerade die Schulmedizin muss sich den Vorwurf gefallen lassen, mit ihren schweren Geschützen oft mehr zu zerstören, als zu heilen und damit zur Schuldmedizin zu werden. »Heilen«, das bedeutet »ganz machen«, nicht aber zerstückeln und vergiften. Der heutige Standard ist eine weithin gegen den Körper gerichtete Medizin anstelle einer Heilkunst, die unserem Organismus dient, seine Regeneration anregt und die natürliche Balance wiederherstellt. Wirklich heilen, das kann nur der Körper selbst mit seinen unfassbaren Reparaturmechanismen. Genau sie werden durch viele »Therapien« und Produkte der Pharmaindustrie attackiert und blockiert. Krieg im Körper ist ein Krieg gegen den Körper und kann nicht zur Heilung führen. MEHR LESEN

Advertisements

Kategorien:Politik

Tagged as: , , ,

14 replies »

    • Anschliesend zum Arzt oder Krankenhaus, da merkt man richtig wie man verarscht wird. Kommt man dann vom Krankenhaus ins Alten-oder Pflegeheim, da geht das abzocken erst richtig los. Das ist dann der Dank für 45 Jahre Arbeit! und deshalb wählt ja auch der Michel den etablierten parteiendreck weiter!

      Gefällt 1 Person

  1. Das was in diesem Diagramm steht, würde ja rein rechnerisch ideal prozentual zu einer Regierungskoalition CSU mit AFD passen.
    Was dies real bedeuten würde, für einige Politiker , insbesondere der CSU ist eindeutig!
    Aber klare Aussagen im Vorfeld, mit wem man bereit wäre zu koalieren würden die Verhältnisse noch klarer darstellen, und eine Schwarz-Grüne Aussage würde meines Erachtens, eine rasante Talfahrt der CSU bedeuten.

    Gefällt mir

  2. Warum um alles in der Welt konzentriert man sich immer nur auf die Einbußen der bayuwarischen Spezialdemokraten?? Die hatten dort noch nie etwas zu bestellen. Die CSU ist es, die in den letzten Jahren die mit Abstand größten Einbrüche hatte und hat. Es gab Zeiten, in denen die zwischen 55 und 60% hatten und das dauerhaft. Die konnten jahrzehntelang ungestört „regieren“. Wo gehen die meisten CSU-ler hin? Dreimal darf geraten werden.
    Noch mal jetzt: Es gibt keinen „Streit“ in der Union. Das ist nichts weiter als Schmierentheater, Wahlkampf für den dummen Michel. Theaterdonner. Die CSU ist am abschmieren, die brauchen jetzt viel Stimmvieh. Die absolute Mehrheit ist lange Geschichte, aber soviel um mit einem Koalitionspartner (na wer wohl??) rumwerkeln zu können. muss es schon reichen. Wer ernsthaft glaubt, solche Bettvorleger wie Drehhofer und Marcus Präfectus Öder wären Rebellen, die gegen die Einzige und Allmächtige aufbegehren, dem ist nicht mehr zu helfen. Man darf gespannt sein , wie die „Wahl“ im Gamsbartland ausgeht.

    Gefällt mir

      • „Es gibt in Bayern wenig Menschen die selbstständig Nachdenken können!“

        Das haben Sie natürlich Wissenschaftlich untersucht………..unglaublich welcher Müll zusammengereimt wird.

        Gefällt mir

  3. hier soll die AfD mit ins Boot geholt werden ; wenn ich einen Gegner nicht besiegen kann , dann versuche ich ihn an meinen Tisch zu bekommen . Nur so bekomme ich meinen Gegner unter Kontrolle . Das gleiche läuft in Österreich !

    Gefällt mir

  4. Der graue Block in obiger Umfrage steht sicherlich für die freien Wähler, welche derzeit schon im bayerischen Landtag sitzen.
    Die könnten zusammen mit der AfD auf über 20% kommen.

    Insgesamt dürften sich die CSU-Strategen mit dem Verlust der Mehrheit im Oktober schon angefreundet haben und richten ihr Augenmerk auf Schadensbegrenzung.
    Besonders in ländlichen Gegenden Ober- und Niederbayerns ist die Partei noch fest im Sattel. Inwieweit Großstädte, gerade München und Nürnberg als Hochburgen von SPD und Grünen , linkslastig genug bleiben wird sich erst am Wahltag zeigen, scheint aber wahrscheinlich, da hohe Mieten und Immobilienkaufpreise den Linken deutlich Vorteile verschaffen.

    Ich befürchte, die Bundeskoalition wartet die Bayernwahl noch ab und zieht danach die Daumenschrauben an, in Form von alternativlosem Steuern- und Abgabenkarusell. Immerhin liegen dann noch 3 Jahre Legislaturperiode als Blankoscheck für „den Gesetzgeber“ zulasten des „Steuergebers“ vor uns . Das gibt Planungssicherheit fürs einmalige Experiment.

    Gefällt mir

  5. Glaube keiner Umfrage, bei der du nicht selbst Hand angelegt hast. Die Pädos und die CSU deutlich zu hoch angesiedelt, aber so haben sie einen Puffer, den man beim „Auszählen“ der Stimmen dann berücksichtigen kann. Wahlleiter und dazugehöriges Pack sind durchweg von der CSU, also leichtes Spiel die Wahlen mal wieder zu manipulieren.

    Gefällt mir

  6. „Linksextremisten zentrieren sich in Grüner Partei………..“

    Tja da hat sich eine Linksradikale Partei geschickt getarnt. Denken wir bei Grün nicht an saftige Wiesen auf denen Rindviecher und manch störischer angrifslustiger Bulle ihr dasein fristen?

    Gefällt mir

  7. Meine Fresse, glaubt tatsächlich noch irgendwer, dass dieses mörderische Regime zwar im Minutentakt seine eigenen „Gesetze“ bricht, aber nicht die Wahlen fälscht?

    Sind die Rest-Deutschen wirklich so dumm, dass sie immer noch ihre eigenen Schlächter wählen, wenn es ihnen gelingt, sich durch die Nigger-Horden vor den Wahllokalen zu zwängen, um ihr Kreuzchen bei einem der Flügel der vereinigten Mörderbanden zu machen?

    Gefällt mir

  8. Nach meiner Meinung hat Kanzlerin Merkel mit dem BRD-Parteiensystem nicht dem Wohle der deutschen Bevölkerung gedient! Ich habe dazu ein vielsagendes Zitat gefunden: “ Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen, die keinerlei Bedeutung haben.“ (von Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England von 1920-1944, bei einer Ansprache vor der Bankiersvereinigung in New York 1924)
    Die sogenannte Wiedervereinigung Deutschlands, der Beitritt der Deutschen zur EU und der Wechsel von der D-Mark zum Euro – – alles ohne demokratische Volksbefragung- diese Tatsachen sollte alle Deutschen wegen der derzeitigen Währungskrise und deren möglicher Folgen zum Nachdenken über unsere Zukunft bringen! Die Masse der Flüchtlinge in unserem Land wird die kommenden Probleme noch verschärfen!

    Gefällt mir

    • Richtig, der Schaden gegen Deutschland wird nicht nur durch die Massenmuslimisierung angerichtet, sondern auch durch den Euro:

      „Schauen wir uns die Zahlen an: Die Bundesbank hat im Rahmen des Zahlungsverkehrssystems Target-2 per 30. Juni 2018 den Betrag von 976 Milliarden Euro an andere Zentralbanken des Eurosystems ausgeliehen. Dieser Überziehungskredit ist unbesichert, unlimitiert, unverzinst und unkontrollierbar, weil es weder eine rechtliche Handhabe gibt, ihn zurückzufordern, noch sein weiteres Anwachsen zu begrenzen. In den letzten 2 Monaten alleine ist er um über 70 Milliarden Euro angestiegen, also um 1,2 Milliarden Euro am Tag.

      Das sind ungefähr 1 Million Euro pro Minute.“

      Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.