Merkels gewalttätige Fachkräfte

Schweden investiert 5 Millionen Dollar in Flirtkurse um Flüchtlingen beizubringen, wie man Blondinen verführt

Schwedens sozialistische Regierung hat angekündigt ,Millionen von Dollar für die Bereitstellung von Kursen bereitzustellen, die muslimische Flüchtlinge lehrt, wie blonde Frauen zu verführen sind um sie ins Bett zu bekommen, Fria Tider berichtet.

Ein Teil des Geldes wird für die Sexualerziehungswebsite „Youmo“ der schwedischen sozialistischen Regierung ausgegeben, die nun Übersetzungen in Arabisch, Somali und Dari anbietet, den Sprachen, die von der Mehrheit der muslimischen Migrantenbevölkerung gesprochen werden.

Laut der Website der Regierung ist es das Ziel, Migranten „Gesundheit, Sexualität und Geschlechtergleichheit“ zu vermitteln. Auf der Website sind unter anderem Sex-Informationen mit mehreren Bildern von ausländischen Männern mit blonden, schwedischen Frauen dargestellt.

Unter dem Titel „Verliebt sein“ – illustriert von einem Bild einer jungen blonden Frau, die einen dunkelhäutigen Mann küsst – kann man unter anderem lesen: „ Verliebt sein ist normalerweise ein schönes Gefühl. Manche Menschen waren schon oft verliebt, andere waren nie verliebt.

Flüchtlinge-Schweden-Blondinen

Detail von der Grafik auf der schwedischen Regierungswebseite, die moslemische Migranten unterrichtet, wie man Blondinen verführt.

Die Website versucht auch muslimischen Migranten beizubringen, dass Prostitution, Menschenhandel, sexuelle Übergriffe, Vergewaltigungen, Ehrenmorde und Unterdrückung – einschließlich der Genitalverstümmelung von Frauen – falsch und strafbar sind.

Laut Fria Tider wurde das Ministerium für Jugend und zivile Angelegenheiten (MUCF) beauftragt, die Bildungsbemühungen in Zusammenarbeit mit dem Online-Jugendempfangsnetzwerk (UMO) voranzutreiben.

„Die Mission umfasst den Ausbau der Informationen zu Youmo, die Erweiterung der Fähigkeiten für Fachleute, die junge Neuankömmlinge treffen, sowie die Bereitstellung von langfristigem Qualifizierungstraining für Fachleute durch die Entwicklung von webbasierter Bildung“, schreibt die Regierung.


Gold Nico – Der Sexinstinkt. Wie sie spielend einfach Frauen verführen

Advertisements

49 replies »

  1. Wenn sie diese linken Soziopathen eines Tages einsammeln und ins besetzte Polen verbringen, werde ich mit meinem Körper nicht die Schienenwege blockieren.

    Gefällt mir

  2. Ich erinnere mich noch an den markanten Spruch:
    „Gestern standen wir noch am Abgrund, heute sind wir schon einen Schritt weiter.“

    Schweden hat Gang und Ablauf einer durch irre Linke gewollten und verwirklichten Massenzersetzung seines Volkes vorgemacht. Da die Schweden nicht den Mut oder die Kraft zur Beseitigung ihres Regimes aufbringen, sondern ganz im Gegenteil mit immer verbissenerem Willen hin zur Auslöschung ihres Volkes bei jeder Wahl ihr Kreuzchen an der „richtigen“ Stelle machen, kann daraus auf die Zukunft des Landes und Volkes, das sich noch nach den Deutschen benennt, geschlossen werden.
    Dieses selbstmörderische Betragen der parlamentarischen Demokratie weist auf einen prinzipiellen Fehler in dieser politischen Ideologie hin. Etwas, das trotz Auftrages, das Wohl seines Objektes zu mehren, aktiv dessen Niedergang befördert, hat einen prinzipiellen Konstruktionsfehler eingebaut. In der parlamentarischen Demokratie ist dies wohl die Tatsache, daß darin der Bock zum Gärtner gemacht wird. Nach dem Ankreuzen und der Wahl der Abgeordneten, schalten und walten diese nach Gutdünken und delegieren selbst ihre eigentliche Verantwortung an Experten, Gremien, Mehrheitsbeschlüsse in Hinterzimmern, die sog. Wissenschaft und sonstige externe Machenschaften, und sind auch bestechbar. Da keinerlei Einfluß von Seiten des Wahlvolkes zugelassen wird, ein einmal Gewählter nicht abberufen werden kann und er sich auch nicht gegenüber seinen Wählern rechtfertigen muß, schrumpft diese Art der Demokratie auf eine ganz kleine Clique zusammen.
    Intelligente Menschen haben dies schon lange erkannt, die eingefleischen Karrieremacher im politischen System sind begeistert davon und das Wahlvieh wird durch die die Systemmedien bei der Stange gehalten.

    Gefällt mir

  3. Was passiert eigentlich, wenn eine Schwedin einfach keine Necher mag ? … und sagt so was wie : „bäh, du bist ja schwarz wie die Nacht, und die Krause erst, näh, geh mir fort.“
    Kommt sie dann in ein Erziehungslager oder kriegt sie neue Linsen eingesetzt ?
    Das Jackson Michael hat sich ja mehrmals bleichen lassen, wär‘ das nix für die Necher ? … könnte u.U. billiger sein.

    Gefällt mir

    • Was passiert eigentlich, wenn eine Schwedin einfach keine Necher mag ?
      ———–

      Dann wird sie zwangsbegattet!

      Scherz beiseite!

      Man muss sich einfach nur fragen, WER hinter diesem Konzept steht, WER den Multikulturismus nach Schweden gebracht hat und WER die Medien in Schweden zu nahezu 100 Prozent kontrolliert.

      Die Sozen und die kulturmarxistischen Kampf-Feministinnen sind nur die nützlichen Idioten dieser satanischen Mischpoke!

      Man lese:

      Prof. Kevin MacDonald
      DIE JÜDISCHEN URSPRÜNGE DES MULTIKULTURALISMUS IN SCHWEDEN

      (findet man kostenlos im Internet)

      Gefällt mir

      • @dietrichvonbern
        Die m.E. hochgefährliche Jüdin Barbara Spectre hat sich verplappert.
        Die Jüdin Barbara Lerner Spectre, Direktorin des Europäischen Institutes für Jüdische Studien in Schweden über Europa, die „“multikulturelle Transformation““ und die Rolle der Juden bei dieser.

        youtube.com/watch?v=lQcI4L5BZxA
        Dieser kurze 2min Clip ist es wirklich wert, gesehen, oder besser, gehört zu werden.

        Das ist tatsächlich auch so in der ARD am 22.2. bestätigt worden (kein Fake, keine Verschwörungstheorie):

        Gefällt mir

        • @ Heinz

          Der Herr Sascha Mounk (vorm. SPD) gehört ja auch dem Volk der ‚Auserwählten‘ an. Wie alle (Diaspora) Juden ist der linke Vollpfosten natürlich auch für Masseneinwanderung aus der großen, bunten, 3. Welt, wobei er allerdings auch einräumt, dass es bei diesem ‚Experiment‘ auch zu Kolleteralschäden kommen könnte.
          Aber das sind die Gojim Versuchskaninchen der jüdischen Agenda von ‚Tikkun olam‘ (die Welt heilen, die Welt verbessern) auch schuldig.

          Und bezeichnender Weise macht er sich natürlich nicht für eine ‚bunte Masseneinwanderung‘ nach Israel stark, den ‚Jews only‘ Staat, der sich mit einem Schutzwall nach außen hin gegen die ‚wild beasts‘ (so Satanjahu) abschottet und alle ‚Goldstücke‘, die einst als Skalvenarbeiter willkommen waren, jetzt in KZ’s zusammentreibt und sie nach Uganda oder sonstwohin ‚auswildert‘!

          Gefällt mir

        • hmhm … oder „sonstwohin“ !
          Das ist genau der Punkt.
          Keine Ahnung mehr, wo ich es las, aber Bibi und Mutti werden sich da schon einig.

          Gefällt mir

      • Haben die Vordenker für eine bessere
        Welt eigentlich keine Angst, dass man
        ihnen irgendwann auf die Bude rückt ?

        Abgesehen davon gibt es historisch als
        ja wirksam bekannte Grifftechniken, die
        machen aus jedem wilden NEEger auch
        heute noch im Nu einen nur fluchenden
        Eunuchen…

        Gefällt mir

      • Sagt Ihnen der Name Bonnier ( Bilderberger ) und schwedischer Pressezar etwas ?
        Ein Krimineller der auch in Deutschland seine Schleimspur pro USA und Zionisten zieht:
        Deutsche Wirtschaftsnachrichten und co.

        Gefällt mir

        • Er hat sich zumindest die Hälfte der Buchverlage
          einverleibt, die einst deutsch waren. Und schiebt
          viel geschriebenen Murks über die Filialisten auf
          den Markt. Ist bei in Deutschland erscheinender
          Presse für TÜRKEN aktiv, pro AKP- Redakteure…
          DWN und gleichartiger Mist ist ein Nischenprodukt,
          leider lesen die Falschen ( die mit Einfluss ) diese
          – elektronischen- Käseblätter…
          Werbekunden merken, veröffentlichen, vermeiden.
          Was bei Produkten von Microsoft etwas schwerer
          fällt…

          Gefällt mir

        • Man könnte ja auch mal fragen, wieso finden sich
          so viele Deutschlandzentralen ausgerechnet von
          „Volksschädling-Firmen“ in München ? Besteht nun
          ggf. ein verdeckter Zusammenhang zwischen Hass
          auf alles Deutsche und bajuwarischem Sonderstatus
          als „Freistaat“ ?

          Gefällt mir

    • Wenn die erstmal ihren Kurs absolviert haben, haben sie die Frau vor der Flinte, bevor die merkt, dass sie so einen bislang nicht mochte! Ansonsten Umerziehungslager oder Psychiatrie!’Gibt es auch Kurse für weiße Männer mit kleinem Penis, wie sie samtweiche junge Marrokanerinnen rumkriegen? Wenn ja, wo kann ich kich anmelden?

      Gefällt mir

    • So weit ist Germoney aber von den Zuständen dort garnicht mehr entfernt.
      Hier sind es untervögelte alte Schachteln die den Trend mit Bimbos lieben. Erspart den Flug nach Tunesien

      Gefällt 1 Person

      • Das ist durchaus möglich und „erspart den Flug nach Tunesien“ oder noch wieter. Ist umweltschonend und wo hocken die chancenlosen Weiber überwiegend?

        Gefällt mir

      • Redet doch bitte nicht immer wieder denselben Blödsinn, das schafft nur falsches Gedankengut.
        Muss ich euch denn immer wieder erklären, dass die allermeisten „alten Schachteln“ nach ihrer Menopause gar keinen Bock mehr auf Sex haben ?
        Das müsstet ihr doch aber wissen, warum sonst gingen die älteren Herrschaften so gerne in den Puff oder kaufen sich jüngere „Lebensbegleiterinnen“ falls sie nur genug Kohle besitzen.
        Die Intention solcher „alten Schachteln“ ist ganz woanders zu suchen !
        Stellt euch doch nicht immer so Sexfixiert an, das behindert doch nur euren Horizont – checkt das doch endlich mal …. Donnerkeil und zugenäht, das ist ja nicht mitanzusehn !

        Gefällt mir

  4. Die Maschine läuft schon seit mehreren Jahrzehnten.
    Die Blonden sollen vom Erdball verschwinden.
    Wenn Schweden fällt, das blonde Aushängeschild gefallen.
    Deshalb gibts das da.

    Es sind Rassisten, Faschisten, Euthanasieverehrer usw. die das wollen.
    Das Übelste vom Übelsten.

    Gefällt mir

  5. Ich verstehe die Kommentare nicht, warum sich über Schweden aufregen, wenn das Gute doch so nah ist. Noch nichts von Zanzu gehört, das ist das deutsche Pendant zu den schwedischen Bemühungen. Wie man sieht, hat es ja bei uns ausgezeichnet funktioniert. Unsere Frauen sind jetzt sicher.

    Gefällt mir

    • @Maja 1112

      Ich versteh die Kommentare nicht….

      ——-

      Richtig!!!

      So sollen die Deutschen weggezüchtet werden

      In Wirklichkeit ist alles noch viel schlimmer, als wir uns das vorstellen können!

      Das Merkel-Regime lässt endgültig die Maske fallen:

      Um es mal vulgär auszudrücken: Wir sollen von unseren Bereicherern weggepoppt werden.

      Fachkonferenz „Sexuelle Gesundheit von Migrantinnen und Migranten stärken“

      Zanzu.de – das neue Webportal der BZgA bietet Informationen zur sexuellen Gesundheit in 13 Sprachen

      Zansu bedeutet in der Sprache der Xhosa (einem südafrikanischen Bantu-Stamm) Wissenschaft.

      Ein bekannter Angehörige dieses Volkes ist der Terrorist und Weißen-Hasser Nelson Mandela, den man hierzulande als ‚Heiligen‘ verehrt. Allen Des-Informationen zum Trotz ging es den Schwarzen (und natürlich den Weißen) unter dem sog. ‚Apardheits-Regime‘ wesentlich besser als unter der Kommunistenherrschaft des Schwarzen ANC.

      Mit dem Wort Zanzu will und das deutschenfeindliche Merkel Regime sagen, dass die Exklusivität des Deutschen Staatsvolks (gem. GG) zu Ende gehen soll und das wir ähnliche Verhältnisse wie in der ‚bunten‘ Regenbogennation Südafrika erwarten dürfen, wo Weiße inzwischen Freiwild für den losgelassenen schwarzen Mob sind.

      https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/aktuelles/presse/pressemitteilungen/fachkonferenz–sexuelle-gesundheit-von-migrantinnen-und-migranten-staerken-/102944?view=DEFAULT

      P.S. Man stelle sich vor, das Gesundheitsministerium hätte eine Konferenz ‚Sexuelle Gesundheit von Deutschen und DeutschInnen‘ einberufen, was ja mehr als notwendig, bei den extrem niedrigen Geburtenraten wäre.

      Was glaubt Ihr, wass dann hierzulande los gewesen wäre. Ich erinnere mich noch sehr gut an die mediale Hinrichtung von Frau Eva Herrmann.

      Gefällt mir

      • Nachtrag:

        Artikel 6 der UNO

        „Jegliche Praxis oder Politik, die das Ziel oder den Effekt hat, die demographische Zusammensetzung einer Region, in der eine nationale, ethnische, sprachliche oder andere Minderheit oder eine autochthone Bevölkerung ansässig ist, zu ändern, sei es durch Vertreibung, Umsiedlung und /oder durch die Sesshaftmachung von Siedlern oder eine Kombination davon, ist rechtwidrig!“ – Entschließung der Menschenrechtskommission der Vereinten Nationen vom 17.4. 1998

        Das Merkel Verbrecher-Regime und seine Zuträger und Mitläufer gehören unverzügliche verhaftet und vor einen Volks-Gerichtshof (Nürnberg 2.0) gestellt.

        Gefällt mir

        • wart mal, wart mal, irgendwo hab ich neulich gelesen, der einzige Staat, der einen Artikel 147 oder so ähnlich, der UN-Menschenrechtskonventionen noch nicht unterzeichnet hätte sei Deutschland. Und das seit über dreißig Jahren (!), weil sie ihn noch immer prüften … und stattdessen ein EU-Ersatz Art. 7 ratifiziert werden soll.
          Die AfD hatte dbzgl. eine Anfrage gestellt.
          Ich mach mich mal auf die Suchsocken, bin gleich wieder da.

          Gefällt mir

        • So, hab’s gefunden, verhält sich alles ein bisschen anders als in meiner Erinnerung.

          Die AfD-Abgeordnete Nicole Höchst fragte am 11.06.18 die Bundesregierung zur schriftlichen Beantwortung :

          „Aus welchen Gründen ist der Vertrag 117 von 1984 zur ‚Konvention zum Schutz der Menschenrechte und Grundfreiheiten‘ durch die Bundesrepublik Deutschland noch nicht ratifiziert und in Kraft gesetzt worden ?“

          (was nicht klar wird : meint sie hier die UN-Konvention oder die EU-Konvention, wie wir gleich sehen werden, gibt es beides, also zwei verschiedene. Identische, machte ja keinen Sinn.)

          Die Bundesregierung antwortet wie folgt :

          „Die Bundesregierung prüft, ob eine Ratifizierung des am 19. März 1985 von der BRD unterzeichneten Protokolls Nr. 7 zur Europäischen Konvention zum Schutz der Menschenrechte und Grundfreiheiten möglich ist.“

          (der Rest war blah, wegen der Dauer usw usf )

          Was jetzt genau im „Vertrag 117“ und u.U. dem zuwiderlaufend im „Protokoll Nr. 7“ steht, hab‘ ich noch nicht geprüft. Könnte länger dauern, die Texte sind lang und länger.

          Aber es dürfte wohl klar sein, dass hier irgendwo der Hase im Pfeffer liegt !

          ( ganzer Artikel unter epochtimes : „Warum unterzeichnet Deutschland seit 1984 nicht die „Konvention für Menschenrechte ?“ )

          Allein die simple Tatsache „seit 34 Jahren nicht“, lässt Unglaubliches vermuten !

          Gefällt mir

        • Einerseits ist die UNO Judenwerk, andererseits
          geht nun die Welt unter, wenn Deutschland ein
          Machwerk der UNO bewusst nicht ratifiziert hat.
          Wie viele „Machwerke“ der UNO hat dann wohl
          der Staat der Auserwählten gar nicht ratifiziert ?

          Gefällt mir

        • Marcus, das ist doch ganz einfach : wenn die überall Zugeständnisse machen, nur nicht in Deutschland, dann bedeutet das nicht nur nix gutes, dann ist das wahrscheinlich für Deutschland eines seiner vielen Alleinstellungs-Untergangs-Merkmale.

          Gefällt mir

      • Genauso dämlich ist es, dass Israel auf
        Bitten der USA-Regierung „Weißhelme“
        aus Syrien evakuiert, und zwar nur nach
        Jordanien, wo das Auswärtige Amt da ja
        schon mit legalen Einreisepapieren diese
        sehnsüchtig erwartet.
        Die Hilfsorganisation für Fake News soll
        wohl zukünftig auch Wunderheilungen an
        Messeropfern in Deutschland vornehmen….

        Gefällt mir

  6. „In den USA ist MacDonald bekannt für eine Trilogie, die Judentum und jüdische Kultur evolutionspsychologisch zu deuten versucht: A People That Shall Dwell Alone (1994, „Ein Volk, das unter sich bleiben soll“), Separation and Its Discontents (1998, „Abgrenzung und Unzufriedenheit“) und The Culture of Critique (1998, „Die Kultur der Kritik“). MacDonald vertritt die Auffassung, dass das Judentum die Evolutionsstrategie einer Gruppe sei, die es Juden ermöglicht, in bestimmten Bereichen Nicht-Juden als Konkurrenten um Ressourcen zu übertreffen. Mit dem Terminus jüdischer Ethnozentrismus meint er, dass die „Jewish race“ in Juden eine Reihe besonderer genetischer Fähigkeiten wie etwa überdurchschnittliche verbale Intelligenz[7] sowie eine starke Tendenz zu kollektivem Verhalten befördere“

    Wobei hier nicht davon ausgegangen werden kann dass es so ist.

    Netzwerke bilden sich auch aus anderen Gründen. Meist sind es Interessen die verbindungen schaffen und weniger die Gene.

    Gefällt mir

  7. @ Politicus

    Endlich -dank Prof. Kevin MacDonald- scheinen auch Sie in der Realität angekommen zu sein.

    Bravo!

    Natürlich vertreten auch andere Gruppierungen, wie die Fleischer, Frisöre, oder die Wirtschaftsverbände ihre Partikular- Interessen.

    Bei den Juden geht es aber auschließlich um die Gene (den Stamm, wenn man so will) und bei den Muselmanen auschließlich um die ‚muslemische Gemeinschaft‘ (ummah).

    Gefällt mir

    • hmhm … oder : „wenn Jugend forscht !“
      (konnt ich mir nicht verkneifen)
      … die Einschränkung : „Wobei hier nicht davon ausgegangen werden kann, dass es so ist.“ verspricht jedenfalls schon mal einen noch langen „Forschungsweg“ und ohweh, der wird Steinig. Da wollte ich nicht mehr tauschen.

      Gefällt mir

  8. Das mit Lerner Spectre habe ich auch schon gesehen, sehr aufschlussreich. Man kann dem Hass in den Augen dieser Frau nicht entgehen. Was ich mich dabei frage, warum fordern sie für alle Länder des Westens Multikulti, aber in Israel wollen sie davon nichts wissen und bekämpfen stattdessen Multikulti?

    Gefällt mir

    • Warum (fast) alle Juden in der Diaspora für die Masseneinwanderung und die Multi-Kulturelle Gesellschaft sind

      Wie sagte Leonard S. Glickman, Präsident und Geschäftsführer der HIAS (Hebrew Immigrant Aid Society = Hebräische Gesellschaft für Einwanderungshilfe)

      „Je inhomogener die amerikanische Gesellschaft ist, um so sicherer sind (die Juden).“

      Deswegen fördert der HIAS die Masseneinwanderung von Schwarzen und Muselmanen

      Losung: Welcome the stranger – protect the refugee (allerdings nicht in Israel, sondern in den USA und Europa)
      https://www.hias.org/

      Jetzt will Israel will bis zu 16.000 afrikanische Flüchtlinge ‚umsiedeln‘ – in die ‚westliche Wertegemeinschaft“!

      Gefällt mir

    • @ FranzMaier

      Nennen wir doch das Problem beim Namen:

      Türken und Araber lassen sich ihre Zinken operieren, Asiaten ihre Augen, Michel Jackson ließ sich bleichen.
      Alle wollen so aussehen wie Kaukasier (Weiße Europäer).

      Schwarze mögen sich nicht wirklich.

      Deshalb wittern sie überall Rassismus. (Standard –Spruch ‚dat Racist‘)

      Das ist wie bei den Türken. Kriegt er in der Schule eine schlechte Note, ist der Lehrer ein Rassist. Kriegt er eine Stelle nicht, dann ist der Arbeitgeber ein Rassist, bekommt er eine Buße, dann nicht weil er zu schnell gefahren ist, sondern weil die Polizisten Rassisten sind usw. usf.

      Aber die Wahrheit zu sagen ist natürlich auch Rassismus, was wir spätestens seit Sarrazin wissen.

      Übrigens , das ist wissenschaftlich erwiesen, siehe
      https://implicit.harvard.edu/implicit/

      Gefällt mir

      • Eben drum, so sieht das nämlich aus : DIE halten UNS für was besseres, weil SIE sich für dreckig und UNS für sauber halten, – haben deshalb Minderwertigkeitskomplexe und WIR sind schuld daran. Ergo schieben sie einen Hals auf Weiße und wünschen uns in’s Jenseits. Wären Weiße nämlich weg, dann bräuchten sich die Schwarzen nicht so scheiße fühlen, denn das Auslöse-Objekt des Minderwertigkeitskomplexes wär‘ ja weg.
        Dazu gesellt sich der Neid auf weiße Errungenschaften und die weiße Intelligenz. Weiße Werte sind verachtenswert … viele, viele Gründe die weiße Mißgeburt zu hassen.
        Wie ich schon sagte : baut der Nachbar im Kindergarten die schönere Sandburg und man weiß ganz genau, so eine kriegt man selbst nie zustande, macht man das Objekt der Konkurrenz einfach kaputt. Und wenn Party in der weißen Stadt ist, dann ist das die Gelegenheit all ihr Hab und Gut zu zerstören.
        Absolut nachvollziehbar, aber nicht UNSER Problem.
        Unser Problem ist : wie werden wir diese geistig minderbemittelten Rassisten wieder los ?

        Gefällt mir

  9. Solange die Frisöre und Drogeriemärkte einschlägige Produkte mit Wasserstoffperoxyd zur verfügung bzw. zum Verkauf haben werden die Blonden nicht aussterben. Wichtig ist nur permanente Nachbehandlung, damit das frisch nachgewachsene Haar gleich über der Kopfhaut keine verräterischen Ansatzpunkte zeigt.
    Ob nun die „alten Schachteln untervögelt“ sind oder irregeleiteten Mutterinstinkt haben ist nebensächlich. Bekanntlich wurden Romulus und Remus von einer Wölfin gepäppelt. Diese Medaille hat also zwei Seiten.
    Viel schlimmer ist für mich, dass eben diese Schachteln mitten im fortschreitenden Alzheimerstrom navigieren ohne Aussicht auf aktives Selbstdenken. Vielleicht hat der über Jahre auf die Schädeldecke eingewirkte Wasserstoffperoxydkomplex auch die darunter liegende Semmel angebleicht.

    immer wieder lese ich von Juden als Rasse. Allerdings ist es mir unmöglich z.B. auf der Strasse Juden als solche zu erkennen. Die sehen genauso aus, wie andere Weisshäutige, sind teils blond, wenn auch oft in der oben beschriebenen Art.
    Könnte evtl. jemand schlüssig erklären warum dennoch Juden eine eigene ethnische Rasse sind? Bitte für diese Erklärung nicht den linken Deutschösterreichischen Machthaber aus den unseligen 1000 Jahren des letzten Jahrhunderts bemühen.

    Gefällt mir

    • @ Edith Baff

      ….wie andere Weisshäutige, sind teils blond, wenn auch oft in der oben beschriebenen Art.
      Könnte evtl. jemand schlüssig erklären warum dennoch Juden eine eigene ethnische Rasse sind?
      ——

      Das erklärt sich daraus, dass die heutigen Juden zu 90 Prozent von den Khasaren, einem turko-tatarischen Mischvolk abstammen, die einst ein großes Reich zwischen Kiew, Krim und Kaspischen Meer gegr. hatten.

      Ostjuden (Aschkenasim) mögen (auf den ersten Blick) aussehen (im Gegensatz zu den orientalischen Juden) wie weiße Europäer – sie sind aber alles andere als ‚weiße Europäer‘.

      Thilo Sarrazin hat seinerzeit ja angedeutet, dass alle Juden über ein sog. ‚Judengen‘ verfügen, was seinerzeit in Deutschland einen wahren ‚Shitstorm‘ auslöste.

      „laut 2014 durchgeführten Studien sind aschkenasische Juden soweit eine „Inzuchtpopulation“, daß alle Aschkenasim mindestens Vettern 30. Grades sind. Diese Forschungsarbeit zeigt, daß die modernen aschkenasischen Juden von einer Ursprungspopulation begründet wurden, die nicht mehr als 350 Menschen umfaßte.

      Es ist daher eine allgegenwärtige Tatsache in der modernen genetischen Forschung, daß aschkenasische Juden genau deshalb als Testsubjekte vieler genomweiter Assoziationsstudien bevorzugt werden, weil Aschkenasim als Ganzes einander genetisch so ähnlich sind, daß dies die Isolierung der Korrelationen zwischen individuellen genetischen Unterschiedene und verschiedenen Ergebnissen viel leichter macht.“

      Gefällt mir

      • Extreme Inzucht…seit wann bringt die hypergesunde
        und extrem „begabte“ Menschen hervor ? Und dann
        ist es auch Schwachsinn, zu sagen, ethnische „Fülle“
        würde je das Entdeckungsrisiko eines Juden senken.
        Denn der Jude ist hellhäutig, und ja spätestens beim
        Verwenden religiöser Riten enttarnt er sich freiwillig.

        Gefällt mir

  10. Was für Geizkragen die Schweden doch sind. Gerade mal einen Dollar ist ihnen die Verführung jeder ihrer Frauen wert. Das setzt Maßstäbe, vor allem für die Preisfindung im horizontalen Gewerbe.
    Wie weit würde ein Mann wohl kommen, wenn ihm bei der Verehrtesten nach einem Dollar die Puste ausgeht, und womit kriegt man eigentlich sesshafte weiße Männer ‚rum, mit flüchtiger Konkurrenz etwa? Aber die sollen ja nur Kinder ernähren, wer sie zeugt, ist doch völlig egal.

    Gefällt mir

  11. Die schwedische und deutsche Regierung gehören in ein Sack und ab damit……das sind Regierungen die ihr eigenes Land und Leute verraten und verkaufen…….aber der Tag wird kommen , wo sie zur Verantwortung gezogen werden…..
    Übrigens, MERKEL MUSS WEG !

    Gefällt mir

  12. Merkel ist nicht die Ursache des Problems sondern ein Symptom des Systems. Das Parteiensystem („part“ von teilen, spalten) muß weg. Die Volksgemeinschaft braucht keine Bereicherung von außen. Die deutschen Mädel haben ihre feschen Buam!

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.