Politik

Bootsflüchtlinge: Sozialistische Regierung in Spanien schwächelt schon nach zwei Tagen

Aquarius» in Spanien

Das Schlepperboot «Aquarius» und zwei weitere Schiffe konnte in die spanische Stadt Valencia einfahren. Foto: Kenny Karpov,

Last Selfi mit Angela?

Gerade einmal 1200 Wirtschaftsparasiten landeten just an der iberischen Halbinsel und die rote spanische Regierung bekommt bereits erste kalte Füße. Stolz brüsteten sich die roten Erfüllungsgehilfen von Europas oberster Schlepperin in Berlin, erst vor wenigen Tagen, die Wachablösung der rechtsbösen italienischen Conte-Regierung anzutreten, die sich weiterhin beharrlich weigert, „traumatisierte Flüchtlinge“ -in Kreisen von geistig gesunden Menschen auch als Wirtschaftsschmarotzer bekannt- und von Schlepperbooten begleitet, zu empfangen. Spanien sei nun das Hauptankunftsland für „Flüchtlinge“, so der Tenor aus Madrid. Jetzt aber, nur zwei Tage und schlappen 1200 Asyltouristen später, wird der Ruf nach einer europäischen Lösung für die Migrationsthematik laut.

Nach Ankunft von gut 1200 Bootsflüchtlingen innerhalb zweier Tage, hat die spanische Regierung eine europäische Lösung gefordert.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

«Das Migrationsproblem ist ein Problem Europas und erfordert eine europäische Lösung», sagte Spaniens Innenminister Fernando Grande-Malaska am Samstag bei einem Besuch im Süden des Landes. Am Samstag hatte die Küstenwache 334 „Flüchtlinge“ von 17 Booten gerettet, am Vortag waren es 888 schwarze Parasiten.

Spanien hat in diesem Jahr Italien als Hauptankunftsland für „Flüchtlinge“ in Europa abgelöst. Seit Jahresbeginn kamen nach Angaben der „Internationalen Migrationsorganisation“ (IOM, featured by George Soros) knapp 21.000 Flüchtilanten in Spanien an. In Italien waren es rund 18.100 und in Griechenland rund 15.500.

Spaniens sozialistischer Innenminister warf der konservativen Vorgängerregierung schwere Versäumnisse vor. Der Anstieg der Flüchtlingszahlen habe sich schon lange abgezeichnet, und die frühere Regierung habe «zu wenige Vorbereitungen» dafür getroffen, sagte Grande-Malaska. Er kündigte die Eröffnung eines Aufnahmelagers im südspanischen Algeciras für 600 Migranten an, meldet heute die afp.

 

 

Advertisements

19 replies »

  1. Gut was sagt uns das!!!spanien ist nicht der Partner auf den wir uns verlassen können weder zu Wasser noch zu Land.spanien ist quasi ein durchsinket Land wenn es darum geht illegale Flüchtlinge nach Deutschland durchzusinken.somit ist klar spanenden braucht Deutschland nicht wenn es darum geht sich von den Invasoren zu schützen.das heist Grenzen dicht machen spanabhebend soll ihre Fachkräfte für sich behalten.tip für spanabhebend,wenn’s mal ein wenig mehr wird mit den Fachkräften und ihr wisst nicht wo hin damit.ihr habt noch so eine schmuddel Insel mit Ballermann und co.im Winter ist da kaum einer also ab auf die Insel mit euren neuen Fachkräften.gut das ich schon die schmuddelndem vor 12 Jahren aus meiner Reiseplanung gestrichen habe.somit alles richtig gemacht😁😁😁😁

    Gefällt mir

  2. Da die unbelehrbaren Sozis in Spanien nur mit einer von Podemos geduldeten Regierung an der Macht sind, wird das erste Mißtrauensvotum nicht lange auf sich warten lassen. Merken die Spanier erst einmal was die Sozis da vorhaben, jede Menge Neger auf Kosten der sowieso nicht auf Rosen gebetteten spanischen Normalbevölkerung ins Land zu bitten, sind die fertig. Dann wird wohl wieder die Vernunft die Oberhand gewinnen. So lange aber werden sie sich damit über Wasser halten, gute EU-Bürger zu sein und den Brüsseler Knallköppen zu Gefallen, das ganze Asylpack nach Frankreich und Germoney weiterzuschicken. Die wollen sowieso nicht in Spanien bleiben.

    Gefällt mir

    • es wird sich zeigen, ob die Spanier so klug sind wie die Italiener, die trotz unisono-Hetze gegen die patriotischen Parteien durch die MM eine „rechtspopulistische“ Regierung ins Amt gehievt haben. Respekt, liebe Italiener! Man stelle sich vor, hier würden AfD und CSU die Regierung bilden…. Für mich unvorstellbar. Deutschland hat schon lange fertig.

      Gefällt mir

      • Die Spanier wissen sehr genau, was sie an Politikern haben: Ladrones und banditos! Und dabei ist es egal welcher Partei sie angehören, sie arbeiten nur daran sich und ihren Liebsten die taschen, resp. Konten zu füllen. ALLE spanischen politiker sind durch und durch korrupt, sobald sie an der Macht sind. Das Volk geht denen am unteren Rückenteil vorbei und das wissen die Spanier, die inzwischen egal mit wem man spricht stinkesauer sind, die aber durch die sog, Knebelgesetze zum Schweigen verurteilt sind. Die Mehrheit denkt normal, und kocht vor Wut. Wehe, wenn sich diese Dann Bahn bricht und das wird sie!

        Gefällt mir

        • Das ominöse „Gesetz zum Schutz des Bürgers“ wurde
          jedoch so von der konservativen Vorgängerregierung
          erlassen. Wer seine Meinung da öffentlich äußert, dem
          drohen hohe Bußgelder und Ersatzhaft. Wäre die EU
          an Demokratie interessiert, würde sie da schon längst
          so ein Vertragsverletzungsverfahren eingeleitet haben
          müssen. Das sie es nicht tut, macht die EU verdächtig.

          Gefällt mir

        • Und die Wahlen gewonnen haben die Sozialisten
          mit der Wahlkampflüge, das Gesetz sofort wieder
          abzuschaffen, wenn man sie wählt. Wie man sieht,
          passiert ist seitdem nichts, denn das Gesetz spielt
          den irren Visionen der Sozialisten ja in die Hände.

          Was kann das für ein Gesetz sein, wo 3 mal im Jahr
          den Ausweis nicht vorzeigen können einfach bis zu
          600.000€ Strafe kosten soll…und das per Bescheid
          von der Verwaltung, nicht per Gerichtsbeschluss.
          Demonstrieren oder Informieren wegen drohender
          Räumung von Wohnraum…strafbar…
          Kritik an Polizei oder Verwaltung / Regierung ?
          strafbar…
          Polizisten mit Branntkalk bewerfen ? straffrei…
          Der Täter hatte gerade keine 600.000 € dabei…
          Gibt es eigentlich Fälle, in denen EU -Ausländer
          nach dem Gesetz zum Schutze des Bürgers nun
          auch schon bestraft wurden ?

          Gefällt mir

  3. „Das Migrationsproblem ist ein Problem Europas“

    Falsch das Europäische Problem heißt merkel und EU

    merkel weil sie den Wirtschaftszweig Menschenhandel scuf

    EU weil diese den staaten für Migranten Geld gibt

    aber alles in allem ist merkel und EU ein Problem nicht nur wegen den Migranten.

    Gefällt mir

  4. Gestern Abend war auf dem Ersten ARD – Bedürfnisanstalt diese Zigeuner – Gruppe der schwarzen Gestalten als Boots- Flüchtlinge kommentiert und von den armen überlebenden gesprochen. Ich schaltete sofort auf den nächsten Krimi um . Dieses sozialistischen und faschistischen Propagandasender müssten durch Volksentscheide sofort beendet werden. Da wir ja aber keinen Staat und auch nicht souverän sind werden wir weiter von Soros und den angloamerikanischen und jüdischen Zionisten unten gehalten und gegenseitig aufgehetzt. Ich hoffe das , das Ende der Bananenrepublik BRVD mit Hilfe von http://www.statenlos.info , http://www.verfassungsgebende-versammlung , Pegida ??? (staatlich organisiert !!!) 1 Prozent und andere Widerstandsgruppen dieses jämmerliche Schauspiel bald zu Ende bringen können

    HEIIIIIIIIIIILLLLLLLLLLLLLLL DDDEUUUUUTTTTTSCCHLANNNNNND !!!!!!!!!!!

    Gefällt mir

  5. Spätestens in 2-3 Monaten wird Spanien ganz schnell wieder den Natodraht befestigen , denn fast täglich landen illegale Afrikaner auch in zig Boote an Spaniens Küste……

    Gefällt mir

    • Hätten die Menschen da nicht Angst, ihre kärgliche
      Existenz zu verlieren, würden nun selbst die Leute
      die jetzt Notunterkünfte für Schmarotzer aufstellen
      müssen, dabei geschlossen die Arbeit verweigern.
      3 Sommermonate reichen für über 100.000 illegale
      Einreisen, das stemmt Spanien nicht..
      Mal schauen, wie sich deutsche Touristen nun fühlen,
      wenn sie für Verzehr von Alkohol in der Öffentlichkeit
      mit Bußgeld belegt worden sind…

      Gefällt mir

  6. Die schwarzen versifften Untermenschen (Primaten) gehören nicht nach Europa. Zusammen mit den spanischen Bolschewisten im Mittelmeer ersäufen wäre das beste.

    Gefällt mir

    • Spanien wird ganz schnell ernüchtert sein, denn es
      gibt keinen europäischen „Fond für Durchfütterung“.
      Es ist das alte sozialistische Motiv Frieden schaffen
      ohne Waffen, was sie derzeit antreibt.
      Jedoch kommt der Vertragspartner natürlich nicht mit
      friedlichen Absichten…

      Gefällt mir

  7. Ob Spanien nun schwächelt oder nicht interessiert doch keine Sau, die werden nach wenigen Tagen über Frankreich (Marcron) nach Deutschland geschickt, wo einige Bürgermeister auf diese „Fracht“ schon warten!

    Gefällt mir

  8. Die (neuen) Sozen in Spanien lassen alle rein, weil sie wissen das Merkels Goldstücke eh nach Germoney weiterziehen wollen , denn da fließt mehr Milch und Honig als wie in Spanien und anderen EU-Ländern.
    Guckst du : Politikstube:
    1.Spanien schickt Afrikaner mit Butterbrot, Wasserflasche und Busticket weiter – Richtung Frankreich/ Deutschland

    Gefällt mir

  9. Aber nicht nur Spanien, nein, die meisten EU-Länder wie Spanien, Griechenland, Frankreich,Italien und auch Österreich und die Schweiz lassen alle Illegalen nach Deutschland weiterziehen…….. denn das ist nun mal das Zielland der meisten illegalen Migranten – da nun mal hier das meiste zu holen ist !!!!

    Gefällt mir

    • Das dürfte sich um ein Gerücht handeln, denn die
      Bevölkerung ist sich quer durch alle Schichten da
      sehr einig, dass das Gesocks definitiv hier ja nicht
      willkommen ist. Wahrscheinlich muss erst die sog.
      Asylindustrie gründlich ausgeräuchert werden, bis
      das auch bei der Politik ankommt…

      Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.