Merkels gewalttätige Fachkräfte

Merkels Goldstücke: Kulturschock in Dresden kostet Kindern das Leben

messermann

Ob die afrikanischen Wirtschaftsmigranten am Ende ihrer Reise alle glücklich werden, darf bezweift werden (Foto: Symbolbild)

Das Leben in Afrika ist ein völlig anderes, als in unserer sächsischen Heimat. Ist hier abermals ein Wirtschaftsflüchtling gestrauchelt und psychisch auffällig geworden, dem ein Land versprochen wurde, wo Milch und Honig fließen? Über die Konsequenzen die eine politisch gewollte Migration letztendlich so mit sich bringt, gibt es ganz sicher keine Statistiken. Das sind Wahrheiten, die NWO-Jubler nicht wissen wollen, ganz zu schweigen von den vielen Sympathisanten aus der rot-grünen Gutmenschfront.

In Dresden hat sich am gestrigen Samstagabend eine schreckliche Bluttat in einer mosambikanischen Migrantenfamilie zugetragen. Der fünfundfünfzigjährige Vater von zwei Töchtern, (3 und 6 Jahre alt) wurde unter Mordverdacht verhaftet.

Am Samstagabend hatte sich eine verängstigte Afrikanerin (35) aus Mosambik an das Polizeirevier in Dresden-West gewandt. Ihr Ex-Lebensgefährte, ebenfalls aus Mosambik, sollte den Angaben zufolge eigentlich die beiden gemeinsamen Kinder betreuen, hat sie aber anschließend nicht wie vereinbart, bei der Mutter wieder abgegeben.

Die Polizisten befürchteten erfahrungsgemäß schlimmes und eilten daraufhin sofort zur Wohnung des Vaters in den Stadtteil Gorbitz und machten dann eine grausige Entdeckung. Die beiden Mädchen lagen tot in der Wohnung. „Ein sofort hinzugezogener Arzt konnte nur noch den Tod der Geschwister feststellen“, so ein Polizeisprecher.

Der alkoholisierte Vater wurde noch in der Wohnung festgenommen.

Nach aktuellen Ermittlungsstand gehen die Ermittler von einem gewaltsamen herbeigeführten Tod der beiden Kinder aus. Das endgültige Ergebnis der rechtsmedizinischen Untersuchung zum Tod der Mädchen erwartet die Staatsanwaltschaft schon am Montag.

Keinen Zweifel an einer schrecklichen Gewalttat ließ die Dresdner Staatsanwaltschaft aufkommen. Die Juristen stellten Haftbefehl gegen den 55-Jährigen Migranten aus.

_____
Anzeige

Menschen mit Migrationshintergrund sind vielfältigen psychosozialen Belastungen ausgesetzt. Dementsprechend ist die Rate an psychischen und psychosomatischen Erkrankungen in dieser Population deutlich höher als in der Aufnahmegesellschaft. Daraus ergibt sich ein breitgefächertes Aufgabengebiet für das österreichische Gesundheitssystem. In diesem Buch geben anerkannte nationale und internationale Fachleute erstmals einen umfassenden Einblick in diese Problematik. BUCH BESTELLEN

Advertisements

20 replies »

  1. immerhin zwei Schokobabies weniger, das
    ist ein Beitrag zum Klimaschutz und sollte
    dem Buntlandpräsident doch einen Orden
    wert sein. Und den Klimaschützer erwartet
    nun gar die Ehrenbürgerschaft der Stadt ?

    Gefällt mir

  2. Guck dir nur das Bild an, wie wahnsinnig sein Gesichtsausdruck, ich verurteile auch wenn die Menschen im Mittelmeer ertrinken, sollen doch die Gutmenschen die dastehen und protestieren einen – Flüchtling aufnehmen oder die Menschen auf ein sicheres Boot bringen damit sie sicher in ihrer Heimat zurückkehren können.Und mal ehrlich, mie kommt so langsam das Erbrechen, Kinder in Afrika verhungern,weil ihre Eltern keine teuren Handys haben und auch keine Dollars für die Überfahrt aber die intressieren keinen Menschen,in was für einen verkommenen Welt müssen wir LEBEN.

    Gefällt mir

    • Junge junge… Und Zitronenfalter falten Zitronen wo hingegen Schraubenziehern Schrauben ziehen.

      Noch mal deutlich: Der Typ auf dem Bild faltet Zitronen mit Hilfe von Schraubenziehern…

      Gefällt mir

    • Und der Gutmensch säuselt leise dazu:
      Bitte ein großes Blutbild, Herr Urzeitvieh
      -Doktor…Ergebnis egal, Hauptsache es
      fließt…
      Mal im Ernst: In Afrika wird wegen solcher
      Kreaturen regelmäßig zur Waffe gegriffen
      und hier soll es der Sozialhelfer richten….
      Waffe des Wortes gegen Analphabeten,
      da ist ja jetzt schon klar, wer das Duell
      gewinnen wird…

      Gefällt mir

  3. Hätte sich die Kreatur nun noch selbst entleibt, wären sogar die Kosten des Spektakels nicht der Rede wert. So kosten uns Vollzug und Trulla locker eine Million bis zum natürlichen Abgang.

    Gefällt mir

    • Da die Trulla ja jetzt kinderlos ist, könnte
      sie ohne Probleme abgeschoben werden.
      Und um das Goldstück kümmert sich die
      Knasthierarchie dann schon…

      Gefällt mir

    • @Isisle

      Diese Menschenverachtung ist das Resultat einer menschenverachtenden Politik. Die sog. Volksvertreter Interessieren sich nicht für Volk und Gesellschaft. Auch die Zukunft dieser vielen Menschen die sie herschleppen und mit Versprechungen einladen, interessieren sie ebensowenig, wie die gesellschaftlichen Veränderungen die jetzt entstehen. Die rechtsbrecherische Kanzlerin, die für ihre Zukunft, einen Sitz als Generalsekretärin der Vereinten Nationen hinarbeitet, hatte außer „jetzt sind sie halt da“ und „wir müssen die Gewalt der Migranten akzeptieren“, kein Mitgefühl, weder für ihre Landsleute, noch für Migranten wie diese Familie, die hier nicht angekommen ist. Wenn wir aber alle nur vor diesem Wahnsinn der um uns herum geschieht beide Augen zudrücken, in der Hoffnung die Welt wäre eine bessere, der oder die wird den großen Knall verpassen. Der Tag an dem die ohnmächtige Wut über die kriminelle Politik der etablierten Politiker explodieren wird, wird diese Kommentare sehr schnell verblassen lassen. Kritisiere die aktiv, die die Gesellschaft auf Kosten unserer Zukunft spalten, dann hast du auch das Recht die ohnmächtige Wut von Menschen zu kritisieren, die es weniger gelernt haben, ihren Frust „akademisch“ zu artikulieren.

      Gefällt mir

      • Das hat nichts mit Menschenverachtung zu tun.
        Wir leisteten uns ja über Jahrhunderte Armeen,
        um unsere Werte zu verteidigen. Aber weil es
        den naiven Gutmenschen gefiel, Schwerter zu
        Pflugscharen zu rufen, ausgerechnet jetzt wird
        die Armee in der Kaserne bleiben, obwohl alle
        Werte infrage gestellt und somit in Gefahr sind.
        Da die Politik da aber kein Maß kennt, wird der
        Tag kommen, an dem die Flüchtilanten betteln,
        noch lebend in die Heimat ausreisen zu dürfen…

        Gefällt mir

        • So wie es aussieht, ist dieser Tag nicht mehr allzu fern. Diejenigen, die sich nicht von Irregeleiteten haben an der Nase herumführen lassen, sind für diesen Tag bereit und gerüstet. Kann kommen, besser ein Ende mit Schrecken, wie umgekehrt…..

          Gefällt mir

  4. Sowohl Blog-Beitrag als auch die Kommentare zeigen wieder einmal, wieviel Hass in Sachsen wohnt. Ich hoffe, dass noch mehr junge, intelligente Menschen dort wegziehen und ihr wirtschaftlich nie auf die Beine kommt. Weil Eure Politik und Euer Hass das verhindern.

    Gefällt mir

    • … na du klarer Verstand, haste auch ein paar Worte für den Mörder-Necher, oder gehts wiedermal nur darum, die Deutschen per Moralkeule auf Linie zu halten ?

      Gefällt mir

    • Ja, diese Aussage ist wieder ein Beweis,,warum die hirnlose Politik von Merkel und ihren Schergen immer noch funktioniert, zwei Jahre nachdem dieses Invasorendisaster gestartet wurde – auch solche wie Sie werden noch lernen, aber schmerzhaft. Gibt eben Leute die sind lernresistent, trotz negativer Beispiele.

      Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.