Gesellschaft

Alltag im noch rudimentären Rechtsstaat Deutschland – Massenschlägerei am Sonntagabend in Gelsenkirchen

Polizei Streifenwagen

Polizeiwagen stehen auf einer abgesperrten Straße: In Gelsenkirchen ist es zu einer Massenschlägerei gekommen. (Quelle: Federico Gambarini/ Symbolbild/dpa)

“ Denk ich an Deutschland in der Nacht, so bin ich um den Schlaf gebracht. „

Heinrich Heines berühmte Nachtgedanken von 1844 erleben im Merkel-Zeitalter eine Renaissance, leider mit einem Bezug, vondem die Deutschen nur vor wenigen Jahren, nicht zu träumen wagten.

Auf der Schlossstraße in Gelsenkirchen-Horst kam es am frühen Sonntagabend mal wieder zu einer Massenschlägerei.

Die Polizei, die anderen wichtigen Aufgaben (Wohnungseinbrüche, Vergewaltigungen usw) andernorts wieder einmal nicht nachkommen konnte, rückte zwangsläufig mit einem Großaufgebot vor Ort.

Massenschlägerei in Gelsenkirchen: Großfamilien waren aneinandergeraten

Es soll zuvor einen Disput zwischen Familienangehörigen aus dem Roma- und Sinti Milleu gegeben haben, so ein Polizeiprecher gegenüber Medien.

Fünfzig Personen prügelten bei der Schlägerei mit Fäusten, Baseball Schlägern Flaschen und Stühlen aufeinander ein, so Augenzeugen. Auch Steine wurden geworfen, berichtet die Polizei.

Mit dem Großeinsatz der Polizei der Polizei war der Spuk dann schnell vorbei.

Fünf Personen wurden bei der asozialen Schlägerei so schwer verletzt , dass sie im Krankenhaus behandelt werden mussten. Drei Schläger wurden in Polizei-Gewahrsam genommen, „zur Verhinderung weiterer Straftaten“, wie es so schön heißt.

Die Polizei sprach darüber hinaus 25 Platzverweise aus, beschlagnahmte diverse Schlagwerkzeuge und stellte Handyvideos vom Tatverlauf sicher.

Keine Aussagebereitschaft der Beteiligten, das Ignorieren deutscher Gesetze ist bei diesen Volksgruppen ein ungeschriebenes Gesetz.

Die genauen Hintergründe sind daher unklar. „Die Bereitschaft der Beteiligten, gegenüber der Polizei auszusagen, ist in solchen Fällen meist nicht sehr groß“, so der Polizeisprecher weiter. (pen)

Advertisements

18 replies »

  1. Warum muss die Polizei da überhaupt einschreiten ?
    Kein Deutscher betroffen, kein öffentliches Interesse.
    Und ob der eine oder andere tot liegen bleibt, könnte
    dem Steuerzahler egal sein. Ein, zwei weniger, kein
    Verlust für die Menschheit. Und die Behandlung wird
    letztlich von der Kommune bezahlt, warum eigentlich?

    Gefällt 1 Person

  2. Da mach ich mir kein Kopp. Romas und Sintis regeln das schon – und wenn’s da Tote gibt, dann ist das eben so.
    Generell sollte man sich in fremde Ethnien-Feten nicht einmischen – was die sich untereinander tun, brauchen wir nicht tun.
    Wer den wilden Westen bestellt, der hat ihn dann auch halt. Wir haben den Zorres u. dürfen ihn auch noch bezahlen, ich meine, damit ist der Unterstützung mehr als genug getan.
    An alle Fremden : Bekriegt euch, dass die Heide wackelt !

    Gefällt 1 Person

  3. Ich habe eine Frage an die Leser.
    Müssen die Verletzten nach der Einlieferung ins Krankenhaus einen Fragebogen für die Krankenkasse ausfüllen?
    Bei einem Unfall eines normal Versicherten, ist dieser Fragebogen innerhalb zweier Tage im Hause. Es geht hier um mögliche Kostenabwälzung auf den Verursacher.

    Gefällt mir

  4. Alles nicht so schlimm, solange keine Schusswaffen/Sprengstoff im Spiel waren. Die Bewahrer origineller kulturspezifischer Riten sich selbst zu überlassen dürfte wohl von den deutschen Restbewohnern dieser bunten Zone noch nicht geschätzt werden.

    Gefällt 1 Person

  5. Das ist doch eine Bagatelle, viel schlimmer weil gegen Menschenrechte ist doch, dass auf vielen Speisekarten immer noch Zigeunerschnitzel steht. :)

    Mit NRW trifft es genau die richtige Region. Herzlichen Glückwunsch an die Nordrhein-Westfalen zu jahrzehntelanger Gehirnwäsche durch Spezialdemokraten. Das ist das Ergebnis und genau das, was Spezialdemokraten für dieses Land geleistet haben.

    Gefällt 1 Person

    • Zumindest im Zigeunerschnitzel ist nach Lebensmittelbuch
      – noch- kein Fetzen Zigeuner drin, das könnte sich aber in
      Kürze ändern, wenn es die afrikanischen Kannibalen Völker
      auf Einladung der NRW-Regierung nach NRW verschlägt…

      Gefällt mir

      • Diese großen Großfamilien werden sowieso immer größer. Deshalb kann man diese, nun doch verhäuft auftretende „Selbstreinigung“ nur begrüßen. Hier ist jede Einmischung wider der Natur.

        Nein, derartige „Veranstaltungen“ sollten öffentlich angeboten werden, um eben diese Selbstreinigungen bis auf das Machbare zu fördern.

        Gefällt mir

    • „viel schlimmer weil gegen Menschenrechte ist doch, dass auf vielen Speisekarten immer noch Zigeunerschnitzel steht. :)“

      Sintischnitzel oder Romaschnitzel sind sie gerade selber dabei aus sich zu machen.

      Die Uni(n)formierten sprechen machthabend Platzverweise aus und wenden sich dann den wichtigeren Dingen zu, wie z.B. Radar – und Lasertechnologie. Denn zunächst müssen sie sich erst mal finanzieren.

      Gefällt mir

  6. was ich hier persönlich sage möchte oder würde kann ich nicht hier veröffentlichen oder publizieren sonst käme ich mit dem StGB § 130 Gesetz vom Führer vor Gericht. Denn wir haben ja doch hier in der Bananenrepublik BRVD ja eine Meinungsfreiheit natürlich ist das so und die Erde ist eine Scheibe. In der Irrenanstalt der BRVD ist alle möglich und was nicht ist wird möglich gemacht. Na dann gute Nacht im Club der Faschisten , Narrzisten , Lügner , Betrüger , Täuscher nach Haager – Landkriegsgesetz Artikel 24 täuschen und lügen ist in einem besetzten Land erlaubt
    HHHHHHHHHEEEEEEEEEEIIIILLLLLLLLL MMMMMMMMMUUUUUUUUURRRRRRRRRRKKKKKKKKKKSSSSSSSEEEEEEEEEEEEEELLLLLLLLLLLLLLLL !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.