Politik

Wie ein marokkanischer Leibwächter den französischen Präsidenten Macron stürzen könnte

Seit dem 18. Juli gibt es in Frankreich keinen Tag mehr, an dem man nicht mehr über das, was heute „Benalla-Affäre“ genannt wird, hört oder liest. Dieser Skandal hat Macron überrascht und könnte ihn politisch töten.

Alexandre Benalla oder Lahcene Benalla (sein wahrer Name) ist ein 26-jähriger Leibwächter, der für den ehemaligen französischen Präsidenten Francois Hollande arbeitete und nun Macron beschützt.

Was die Öffentlichkeit verärgert hat, war die Veröffentlichung von zwei Videos, in denen Benalla gewalttätig Demonstranten auf den Boden stürzt und sie in Gewahrsam nimmt, ohne die legale Autorität dazu zu haben.

Es wurde auch bekannt gegeben, dass Benalla zahlreiche Privilegien besaß, unter anderem auf Kosten des Steuerzahlers in einer Luxuswohnung in Quai Branly zu wohnen, und die Beförderung zum Leutnant der Polizeireserve – ein Rang, von dem sogar Elite-Polizeibeamte mit 20 Jahren Erfahrung nur träumen können.

Er war auch bis an die Zähne bewaffnet (Schrotflinten und Gewehre) und wird als „Rambo“ bezeichnet. Er machte regelmäßig „Drohungen, beleidigte oder bedrohte verbal“ Polizeibeamte, erklärt Yves Lefebvre, der Gewerkschaftssekretär der Polizeichefs der SGP. Sagen wir es unverblümt: Er war Macrons (prügelnder) Haupttäter.

In Frankreich kann die Exekutive, obwohl sie die Polizei leitet, nicht so handeln, wie sie will und sich wie Täter (siehe Deutschland) verhalten, ihre Handlungen sind streng reguliert und können vom linken Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte verurteilt werden, wenn sie zu weit gehen.

Aber das ist nicht das Schlimmste, und leider haben die Mainstream-Medien nicht oder kaum darüber berichtet, was der Hauptpunkt dieser Geschichte hätte sein sollen.

Alexandre Benalla arbeitete an einem „geheimen Projekt“, das ihn zum Chef der französischen Geheimdienste gemacht hätte, berichtete BFM TV .

Obwohl die Ermittlungen im Fall Benalla begonnen haben und Macrons Popularität seit dem Ende der Geschichte stark in Mitleidenschaft gezogen wurde, ist dies lediglich der Nebel einer größeren Geschichte.

Was würde Benalla mit den Großmächten der Geheimdienste tun? Politische Gegner anvisieren, vielleicht mit körperlicher Gewalt?


Advertisements

Kategorien:Politik

Tagged as: , , , ,

6 replies »

  1. Die Makrone ist nicht nur ein Schaumschläger, sondern ebenfalls ein Erfüllungsgehilfe wie das Murksel. Noch keine Urlaubsfotos der Murkselfamilie gesehen; schon mal Probeliegen in Chile oder Panama angesagt?, man weiß ja nie.

    Gefällt mir

  2. Vielleicht hat ja Dr. Adriano Segatori Recht und der ‚Toy-Boy‘ Rothschilds, Macron, ist ein gefährlicher Psychopath!

    Damit befindet er sich allerdings in bester Gesellschaft mit ‚Bundeskanzlerette‘, dem zu engen ‚Regierenden Hosenanzug!“

    Gefällt mir

  3. Ist doch ganz einfach. Macönchen ist stockschwul und Benalla (=Ben Allah Sohn von Allah) ist der Hinterlader in guter muselmanischer Tradition.
    Ehe ich aber solch ein Ölauge an mich ran liesse, würde ich lieber Macrönchens Alibi-Ehefrau pimpern.

    Gefällt 1 Person

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.