Merkels gewalttätige Fachkräfte

17-jähriger Afghane vergewaltigt 18-jährigen Deutschen

Arnsberg. Ein 17-jähriger Asylbewerber mit afghanischer Staatsangehörigkeit soll in der Nacht zu Sonntag , gegen 1.30 Uhr, einen 18-jährigen Deutschen aus Arnsberg mit einem „spitzen Gegenstand “ bedroht und anschließend vergewaltigt haben.

 

Sch

Ein Schutzsuchender aus Afghanistan vergewaltigt jungen Deutschen (Symboldbild)

 Die Tat soll sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft Arnsberg auf der Niedereimerstraße abgespielt haben. Der 17-Jährige „Schutzsuchende“ konnte festgenommen werden. Im Laufe des Tages wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt. Der erließ daraufhin einen Haftbefehl. Nach Polizeiangaben soll es sich bei dem jungen Täter um einen Asylbewerber handeln. Ob es sich bei der Tatwaffe um ein Messer handelte, mit dem der junge Deutsche bedroht wurde, wollte die Polizei nicht mitteilen.

Der 17-jährige tatverdächtige Afghane sitzt in Untersuchungshaft. Sein 18-jähriges Opfer musste nach der Tat im Krankenhaus versorgt werden.

 

Advertisements

16 replies »

  1. Das zeigt, dass auch in dieser Hinsicht nicht nur die Frauen bedroht sind durch diese Invasoren. Letztes Jahr wurde ein etwa 50-jähriger Mann ebenfalls von Invasoren vergewaltigt.

    Gefällt mir

  2. 17-Jähriger Afghane vergewaltigt 18-Jährigen Jungen?
    War der 18-Jährige volltrunken oder behindert?
    Geht gar nicht – ich kann es nicht glauben…

    Gefällt mir

    • Nun wenn man das mit dem Alter des Afghanen so hält , wie so oft…….schlecht geschätzt ist Richtiger wie Medizinisch überprüft! Und sich dann einen verweichlichten 18 jährigen Deutschen vorstellt, der seine Gegner nur am PC tötet, dann kann das schon passen?

      Gefällt mir

  3. Nun, wenn es so war dann ist es für den 18 jährigen eine Blamage. Mein Mitleid hält sich in grenzen bzw. Ist nicht vorhanden.
    Wahrscheinlich zwei Homos, bei einem von beiden ging der Spaß zu weit. (Von Fesseln stand nichts im Bericht. Welcher normale Mann lässt sich vergewaltigen ohne dass er Kampfunfähig ist)

    Gefällt mir

    • Ihr Kommentar ist menschenverachtend! Sie verhöhnen das Opfer und stellen die schwere Straftat auch als „Vergnügen“ dar. Da bekommt das Opfer von Ihnen noch mal den zweiten Schlag, frei Haus und vom PC geliefert. Wie erbärmlich! Hier zeigt sich, wes geistes Kind Sie sind. Aber gut, jeder offenbart sich so gut er kann.

      Gefällt mir

      • @ Apokalypsis

        Ihren Kommentar kann ich nicht viel Geist entnehmen. Um nicht zu sagen absolut erbärmlich was sie hier zum besten geben.

        Nochmal und zum Verständnis. Wer widerstandslos, noch dazu als Mann, sich Vergewaltigen lässt hat es letztendlich nicht anders verdient. Sollte eine Bereitschaft zur selbstverteidigung für sie ein erbärmlicher Zustand sein, bitteschön aber das spricht eben auch nicht für sie. Offensichtlich schwatzen sie nur so blöd daher Berner Friedrich aka M L.

        Gefällt mir

  4. Angesichts der heutigen Lage geht es mehr um Verantwortung als um Schuld. Spulen wir zurück zum Vorfall wo ein Pärchen in Zelt überfallen wurde und die Frau auf die „grandiose Idee“ kam statt zu fliehen oder sich zu wehren (was eigentlich jedes Tier mit normalen Überlebenswllen tun würde) sich lieber im Gras durchpimpern ließ und in den Medien perverserweise als Heldin gefeiert wurde…

    Und das ist das Problem: Wir wurden zu Wehrlosigkeit erzogen wir lassen uns alle ergehen, hauptsache wir hören das böse N- oder R-Wort nicht und bleiben politisch korrekt. Und das nutzen solche Täter aus.

    Wir helfen den Opfern btw auch nicht, in dem man sie in ihrer Hilflosigkeit und Schwäche bestärkt.

    Gefällt mir

  5. Asylbewerber sind oft genug nach Vollendung des 18. Lebensjahres noch einmal 18 Jahre lang 17 Jahre alt.
    Das ist in etwa ähnlich wie den am 29. Februar Geborenen zu verstehen, dass die gezählten Geburtstage mit den durchlebten Erdumläufen um die Sonne nicht übereinstimmen. Selbstverständlich unterstelle ich keine Absicht!
    Meistens sind auch mehrere 17 jährige Freunde zur Stelle.

    Damit will ich sagen, dass es durchaus für ein Opfer schwierig sein kann sich zu wehren, da es den 17jährigen deutlich älter und kräftiger erlebt, auch weil nichts bekannt ist über weitere „Tricks“ des Täters.
    Natürlich spielt die erwähnte Erziehung zur Wehr-, bzw. Gewaltlosigkeit in Mitteleuropa eine weitere Rolle.
    Zusätzlich sind einige deutsche Richter in bedenklichem Maße dem Täterschutz zugeneigt, so dass sogar echte Notwehr als Körperverletzung betrachtet wird. Auch dieses eine A-Karte!

    Das Symbolbild mit hochgehaltenem Messer läßt ahnen, dass Wehrhaftigkeit überlegt sein will.
    Es ist suboptimal, dem Angreifer mit einer Anzeige nach dem Waffengesetz zu drohen.

    Wer selbst in der Situation ist sieht diese ganz anders, als Kommentierende.

    Gefällt mir

  6. Ich kenne den Afghanen und kann dazu nicht viel sagen. Ich habe mit einigen Flüchtlingen aus dem Bereich Arnsberg Kontakt und es ist nur dieser eine von ca 45 Afghanen die Kriminell sind. Dieser Mensch war und ist schon nicht ohne.

    Gefällt mir

    • Na dann sollten die ca. 45 Landskollegen dem einen mal nach Landessitte den Marsch blasen.

      Warum wir Afghanen aufnehmen und was die hier wollen bleibt ein Rätsel.

      Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.