Gesellschaft

Facebook zensiert Rapper 6ix9nine nicht, der ein Video einer Kinderverwaltigung hochlud

Facebook hat den Instagram-Account von Rapper 6ix9ine promotet, auch nachdem er zugab, ein Video von einem vergewaltigten Kind gefilmt und auf seinem Account hochgeladen zu haben.

Während die Mainstream-Medien die Zensur und Säuberung von unabhängigen Medienfiguren wie Alex Jones feiern, scheint es niemandem zu interessieren, dass Facebook einer so kranken und verdorbenen Person wie dem pädophilen Rapper 6ix9ine erlaubt, ihre Plattform weiter zu nutzen. Auch wenn der Rapper das Video woanders hochgeladen hatte, zeigen seine Aktivitäten, dass er eine ernste Gefahr für Kinder darstellt.

Rapper 6ix9nine (richtiger Name David Hernandez) hat vor Gericht zugegeben, dass er den illegalen Sex-Akt mit einem Kind gefilmt und online hochgeladen hatte. Er prahlte damit, dass er während des Drehs hinter einem nackten 13-jährigen Mädchen Beckenstoßbewegungen machte.

Theculturechronicles.com berichtet: In einem separaten Video sitzt das nackte 13-jährige Mädchen auf Hernandez Schoß, während ein anderer Mann ihre Brüste begraptscht. Gerichtsakten zufolge war Hernandez damals 18 Jahre alt.

Man muss also fragen, warum jemand, der zulässt, ein 13-jähriges Mädchen in einem Sex-Akt zu filmen, von Instagram gefördert und beworben wird? Facebook besitzt Instagram, und wenn jemand nach Rappern sucht, kann der Account von 6ix9ine als „Vorschlag“ erscheinen.

So wird Hernandez nicht von der Plattform verbannt, nachdem er Videos von 13-jährigen Mädchen teilte, er wird auch tatsächlich auf der Plattform befördert.

6ix9ine hat auch einen aktiven Kanal auf YouTube, sein neuestes Video hat über 125 Millionen Aufrufe.

Es scheint, dass diese bizarre orwellianische Welt, die alternative Berichterstattungen für nationale Hassreden deklariert, die ein Grund für eine internetweite Zensur bei den Social-Media-Unternehmen sind, das Filmen eines 13-jährigen Mädchens, das Oralsex mit einem Erwachsenen praktiziert und es online veröffentlicht, kein Grund darstellt, dass Instagram- und YouTube-Konten von denselben Unternehmen gesperrt sondern weiterhin beworben werden.


 

Advertisements

Kategorien:Gesellschaft

14 replies »

  1. Wir leben in einer sehr kranken Gesellschaft, die nach wie vor u.a. durch „Die Grünen“ weiterhin versucht mit deren kranken Vorstellungen diese zu zerstören; Beweis: der Stimmenzuwachs.Wer wählt eigentlich diese Pädophilenvereinigung?

    Gefällt 1 Person

  2. Das dürfte doch wohl für vernunftbegabte Menschen der letzte Anstoß sein, ihre Accounts bei Fb und Instagram zu löschen. Was haben wir doch gemacht, als es noch kein Internet gab.

    Gefällt 1 Person

  3. Der Typ ist so etwas von abstoßend, ekelerregend und hässlich, pervers und krank, welche normale Frau lässt den an sich heran? Der kann ja nur vergewaltigen! Und sich an wehrlosen Kindern vergreifen! Weg mit einem solchen Dreck! Einzige Möglichkeit!

    Gefällt mir

  4. Der Typ gehört einfach erschossen,ohne Verhandlung und ohne Befragung, und das Problem ist erledigt. Ich weiß dass ihr das nicht veröffentlicht,aber wenigsten geschrieben habe ich es.

    Gefällt mir

  5. Früher galt:

    Wer nichts wird, wird Wirt.

    Heute:

    Ich bin ein Volldepp, und mache deshalb Rap

    oder so ähnlich :)

    Rap ist die absolut unterste Stufe der Proletarierkultur. Es könnte wie @Marcus sagt sehr gerne weg, aber was sollen denn dann die dummen Proleten machen? Die brauchen auch was wie Kultur, auch und gerade weil sie so verstrahlt sind.

    Gefällt mir

    • Proletarier haben Kultur genug, wenn der Alkohol niemals ausgeht und nur weiterhin so billig bleibt. Dass diese „Kultur“ des rap irgendwie sub sein muss, erkennbar daran, mir sagt nicht ja mal der Künstlername etwas..
      Was heißt, es wäre keine Kultur, sondern einfach Lärmerzeugung mit Text dazu. Leider allzu wahr, was den Blick in diverse menschliche Abgründe ja gut ermöglicht.
      @Franz Maier
      Wenn es einen Test gäbe, um abartige Veranlagung festzustellen, was würde man danach mit diesen Embryonen machen? Austragen lassen ? Unter Zwang abtreiben ? Diese ethische Frage wäre für mich oder Sie schnell zu beantworten, abtreiben natürlich. Nur mit dem ja obligatorischen Protest der Lebensschützer wäre dabei dann ja zu rechnen,
      die wollen ja immer nur den obligatorischen sog. Imperativ durchsetzen, vergessen aber Vernunft.
      Der Missbrauch des Kant zu dialektischem Zwecke ist weit verbreitet, leider besonders auch links der Vernunft…

      Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.