Gesellschaft

„Zwei vermeintliche Schwuchteln und davon ein Neger – mir graut es“

Family Benefits Card: Für Mütter, Väter, Partner oder Freunde, die mit Kindern reisen.

Die neue Familien-Vorteilskarte der ÖBB für österreichische Bürger ist da! FPÖ-Politiker Bruno Weber reagierte darauf mit folgendem Kommentar:

Der Gemeinderat Pühringer hatte das Regenbogenfamilien-Plakat mit den Worten „Ist doch schön oder?“ veröffentlicht – und damit einen „shitstorm“ losgetreten. Kommentiert wurde der Post u.a. mit den Worten „einfach nur krank“, „ist das eklig“ oder „grenzt schon an Perversion“.

Nach Kritik von anderen Parteien und seiner eigenen, lehnte er ab, sagte seine Bemerkungen seien „unangemessen“ und „inakzeptabel“ und versprach, 1500 Euro für wohltätige Zwecke zu spenden.

„Als konservativer Mann und Vater ist mir das traditionelle Familienbild einfach wichtig.“

Ich weiß nicht, ob ich durch die frechen Äußerungen ermutigt werde, die die österreichischen Politiker machen oder entmutigt werde, weil sie politisch unter Druck gesetzt werden sich für die Äußerungen im Nachhinein entschuldigen müssen.


Advertisements

18 replies »

  1. Na toll! Jetzt werden Ausländer und Schwule wieder in den gleichen Topf geworfen. Das hatten wir doch schon mal. In der ÖBB-Werbung fehlt nur noch ein Kind mit Downsyndrom, dann würde Herr Weber wohl alle 3 mit der Vorteilscard direkt (und auf Kosten des Steuerzahlers versteht sich) ins Feriencamp schicken. Da stellt sich mir die Frage an Sie Herr Weber: wie sollte der Schutz ihrer traditionellen Familie denn so aussehen? Vor was sollte Ihre traditionelle Familie geschützt werden? Könnten Sie mir dies bitte beschreiben? Danke von Seiten eines Schwulen der gegen diese Asyl/Migrantenpolitik ist!

    Gefällt mir

  2. Mich stößt dieses Foto stark ab. Aber ein Politiker darf solche Äußerungen nicht tun. Da erweist er seiner Partei und der Gegenbewegung einen Bärendienst.

    Gefällt mir

  3. Warum kann die ÖBB nicht einfach eine ganz normale Familie abbilden ? Wer entscheidet über solche Veröffentlichungen und Werbekampagnen? Wir werden vergewaltigt plötzlich anders zu denken und bunt zu sein – Ich fühle mich vergewaltigt, denn was ich da sehe ist nicht mein Lebensbild und mir tut das Baby leid. Wer hat es auf die Welt gebracht ? Gibt es auch eine Mutter dazu ? Dieses Werbeplakat wirft für Menschen mit normalem Verstand unzählige Fragen auf. Liebe ÖBB so etwas geht gar nicht.

    Gefällt mir

    • @Anna „Warum kann die ÖBB nicht einfach eine ganz normale Familie abbilden ? Wer entscheidet über solche Veröffentlichungen und Werbekampagnen?“

      Weil die ÖBB den politischen Auftrag hat, jenes abzubilden, was die Österreicher, Deutschen, Schweden usw. als eine „normale Familie“ verstehen sollen. Interessant ist an diesen Kampagnen, wieviele Unternehmen sich an den Migrations-
      und Vermischungsplänen der UN beteiligen. Das die aber, die solche Botschaften den Menschen als „normal“ verkaufen, gleichzeitig verschweigen , dass man z.B. Homosexuelle in arabischen und afrikanischen Staaten gleich am Baukran aufhängt, ist noch ein größerer Skandal. Es beweist nur, das es weder um Menschlichkeit, Flüchtlinge noch Andersartigkeit (Homosexualität) geht. Diese Botschaften sind nur Mittel zum Zweck.

      Gefällt mir

      • Es ist die Gutmenschenheuchelei. Vergleichbar mit den Femanzen die bei einen Dirndlwitz Amok laufen aber bei der X-ten Muselbeglückung mucksmäuschen still sind.

        Gefällt mir

    • Anna

      Weil die ganz normale Familie nach Ansicht all der kranken, gestörten und schizophrenen Existenzen, die uns regieren, nicht mehr zeitgemäß ist. Sie soll abgeschafft werden. Stattdessen Ehe für alle, jeder darf jeden heiraten. Dazu noch die Gepflogenheiten unserer zugereisten Goldstücke in punkto Umgang mit Frauen und Mädchen. Ihre ganz eigene Form der Pflege von Familientradition. 4 Frauen 23 Kinder, so geht das heutzutage. Zu Kindern gehören doch schon lange nicht mehr nur Mütter. Mehrere Väter tun es doch auch. Mehrere Mütter andererseits sind auch nicht zu verachten. Man wird doch wohl noch ein wenig herumexperimentieren dürfen. Alles geht, alles ist möglich, dank unserer links-bunt-grün-alternativen Gutmenschenfraktion. Hemmungslose Frühsexualisierung im Kindergarten? Kein Problem, ist gerade schwer im kommen. Halbpornographischer Dreck in der Grundschule? Gehört mittlerweile in einigen Bundesländern zur Normalität. Pädophilie gehört bei einer Partei und einigen religiösen Verbrecherorganisationen schon immer zum Alltagsgeschäft. In höheren und ganz hohen Etagen ebenfalls. Kinder haben es gut, richtig gut. Ganz besonders bei Denen, die in der Öffentlichkeit einen absolut tadellosen Ruf genießen und selbstverständlich über jeden Verdacht erhaben sind.

      Das Bild zeigt sehr deutlich die kranke und perverse Normalität und das noch harmlos. Die anderen Geschichten laufen logischerweise im Verborgenen.

      Gefällt 1 Person

  4. Mir verursacht dieses Plakat auch als Bisexuelle nur exessives Kopfschütteln. Jeder weiß doch dass unter Museln und Schwarze Homosexuelle nicht blicken dürfen, weshalb das ganze unglaubwürdig und absurd erscheint.

    Gefällt mir

  5. Well liebe Buerger oesterreich`s – Europas !

    Wir sind 45 J. Gluecklich Verh, las in der Augsburger Allgemeinen vor einigen Tagen, Hebammen, Sterben aus, Dies hat mich als ehemaliger Seeman, der seit 8 J. permament in sued Afrika Lebt, Veranlasst dies problem Welt weit zu Loesen.

    Well Schwuchteln – Lesben &&&, da, hat die Natur einen Streich – gespielt, Sie Fuehlen sich im Falschem Geschlecht, dies hat mit den genen zu tun wir alle haben 46zig davon & da ist bei diesen etwas Fehlgeschlagen, entweder haben Sie eine Ueberzahl an Maennl. Genen oder an Weibl. & genau dies brachte mich auf den Gedanken, es gibt Frauen Aerzte & warum nicht Maennl. Hebammen!?

    Genau diese Art von Maennern, so Glaube ich, waren als Hebamme mehr Geeignet als eine Frau?!
    Warum, Sie Empfinden sich als solche, Handeln & Beween sich in Ihrer Art als Sie, Sie Fuehlen sehr Sensitiv sind oft mehr Weiblich als eine Lady selbst, muessen Ihre Art – Oeffentlich leben was auf Abneigung stosst & daher all diesen Phsychischen druck wiederstehen, Selbstbewusstsein, an den Tag legen &&&.

    Also was Spricht dagegen Sie als hebamme Auszubilden, das problem: es gibt fast keine hebammen mehr waere Welt weit Geloest !!!

    Gruss Mario Gremes sued Afrika Wilderness 6560 W/Cape

    Besucher sind gerne Willkommen!

    Gefällt mir

    • @Gremes Mario

      Es braucht in Afrika nicht mehr Hebammen, es braucht dringendst VERHÜTUNG von Schwangerschaften.
      Die bekommen die Kinder wie am Fließband wie die Muslime überall auch und die Armen in Indien auch – es gibt viel zu viele Menschen.

      Das es in Europa weniger Kinder gibt, ist gut. – Wer braucht denn all diese vielen Kinder? – Nur die Konzerne brauchen diese als potentielle Kunden, die Satanisten für ihre Sache, der Organhandel braucht immer wieder Nachschub und der Menschenhandel ebenso und die Drogenbarone etc. etc. etc..

      1980, als die Kriegsverluste des zweiten Weltkrieges dicke wieder ausgeglichen waren, belief sich die Weltbevölkerung auf gut 4,4 Milliarden:

      Jetzt laufen wir in rasender Geschwindigkeit auf die 8 Mrd. zu durch die Vielkindvölker.

      Hatten wir 1980 zu wenige Menschen auf der Erde? – Ganz bestimmt nicht. – Es werden schlichtweg immer mehr zuviel Menschen, die die Erde auf natürlichem gesunden Wege nicht mehr ernähren kann.

      Wir haben hier in Europa nicht zuwenige Geburten, die anderen haben alle zuviel.

      Und wenn explizit Deutschland nicht für alles und jeden außer für das eigene Volk Unsummen zahlen würde, sondern dem eigenen Volk mal wirklich nennenswerte finanzielle Zuwendungen gäbe, dann könnten auch die Deutschen wieder ein paar mehr Kinder für ihr eigenes Volk bekommen, statt sich krumm- und totschuften zu müssen für die Parasiten und Nimmersatten dieser Welt.
      Wenn dafür die Vielkindvölker ihre Vermehrungsrate mal auf null bis 1 senken würde für viele Jahre und dann sich irgendwo bei max. 2 Kindern pro Familie einpendeln würde, dann käme es zu einem vernünftigen Verhältnis – vor allem, wenn diese Vielkindvölker dann mal sich wieder auf ihre eigene Kulter, ihr eigenes Land, ihre eigene Arbeitskraft besinnen und in ihrem eigenen Land eine gesunde den dortigen Verhältnissen entsprechende Wirtschaft aufbauen würden – und sei es eben eine gesunde Landwirtschaft, Handwerk, die die Leute und die Regionen ernähren könnten.

      Also: nix mehr Hebammen – ob schwul oder nicht -, sondern VERHÜTUNG und zwar konsequent. – Kondome werden dort seit HIV kostenlos verteilt – die müssen sie nur endlich benutzen.

      Und wenn die Kerle dort statt den ganzen Tag herumzulungern, arbeiten würden, wären die abends auch zu müde, um pausenlos ihre Frauen zu begatten.

      Gefällt mir

  6. Wer hat sich zuerst über das wehrlose Baby hergemacht? Chef der Werbeagentur, Pädos der Österreichischen Bundes Bahn, oder pädophile Rot-Grün-Schwarze Politiker?

    Ich denke das Baby wurde schon mehrfach herumgereicht unter den o.G.

    Gefällt mir

    • @Franz Maier

      Pädophilie hat nichts mit Homosexualität oder Heterosexualität zu tun. – Es gibt leider massenhaft heterosexuelle Pädophile und es gibt sicher auch homosexuelle Pädophile.

      Aber homosexuell heißt nicht automatisch pädophil.

      Ich bin übrigends heterosexuell und nicht mal Bi, auch nicht ansatzweise. – Aber wir müssen wirklich differenzieren.

      Gefällt mir

      • @Nylama: Danke für die Antwort, ein Tipp, beim nächsten Mal konzentrierter sein wenn du Beiträge von anderen Nutzern liest. Ich habe nirgendwo von Homos geschrieben, das gabs wahrscheinlich nur in deiner Vorstellung. Aber damit habe ich nichts zu tun.

        Also bitte beachten, nicht dass es noch so wirkt, als ob man dich von vornherein erst gar nicht für voll nehmen kann. Danke dafür.

        Gefällt mir

        • @Franz Maier

          Nun, da es hier offenbar auf dem Bild wahrscheinlichum zwei Homosexuelle mit einem Baby geht, was auch nicht ganz sicher ist, es könnten ja auch Freunde sein, die mit dem Baby des weißen Freundes einen Ausflug machen und Du die Frage in den Raum stelltest, wer sich zuerst über das Baby hergemacht hat und dazu u. a. Pädophile/Pädos in den Raum stelltest, habe ich diesen Bogen gespannt.

          Ist so mit der Kommunikation, kann schon mal ein Missverständnis aufkommen. – Ging mir auch schon so, dass andere meine Beiträge nicht richtig gelesen und/oder missverstanden haben.

          Daher Entschuldigung für das Missverständnis.

          Allerdings kämen dann sicher etliche hier und auf anderen Blogs in den Verdacht, dass man sie erst garnicht für voll nehmen könnte, weil solche Missverständnisse häufig vorkommen. – Um nicht für voll genommen zu werden braucht es sicher Heftigeres.

          Daher wäre es sehr freundlich von Dir, wenn Du in Zukunft – sollte nochmals so ein Missverständnis aufkommen – einfach nur die Sachlage richtigstellen und Dir solche Beleidigungen sparen würdest. Danke dafür.

          Gefällt mir

  7. Ich sag’s mal so. – Alice Weidel lebt auch mit einer Frau ein einer eingetragenen Partnerschaft/Lebensgemeinschaft und die beiden haben auch zwei Kinder – ob es jetzt die leiblichen Kinder ihrer Lebensgefährtin ist, weiß ich nicht.

    Es kann ja niemand was dafür, wenn er oder sie nun mal wirklich homosexuell und nicht heterosexuell ist. – Wenn sich da zwei homosexuelle reife Menschen in Liebe finden und normal zusammenleben wie heterosexuelle Paare auch, dann ist das ok. – Wenn zwei solche reifen homosexullen Partner ein Kind aus einem Weisenhaus adoptieren und das Kind es dann wirklich gut bei ihnen hat, dann habe ich dagegen auch nichts.

    Um was es hier geht ist doch, dass solche künstlich konstruierten und uns mehr und mehr als Norm verkauften Verbindungen wie auf dem Bild dargestellt eben nicht die Norm sind und nicht die Mehrheit.

    Hier geht es um ein künstliches Konstrukt von Irren, die das gängige Familienbild von Vater, Mutter, Kind/er durch eben solche künstlichen Konstrukte ERSETZEN wollen.

    Zudem soll bereits vom Baby- und Kleinkindalter eine von der Natur nicht als Norm vorgesehene künstlich konstruierte Familienkonstellation den Kleinen als Norm verkauft werden,

    Man kann aus einem wirklich homosexuellen Menschen keinen heterosexuellen machen und umgekehrt geht das auch nicht. – Was die versuchen ist, kleine Kinder dahingehend gehirnzuwaschen, dass die sich über die eigene sexuelle Orientierung nicht mehr im Klaren sind und sich einreden lassen, sie seien homosexuell, obwohl sie es nicht sind.

    Wenn ein wirklich gebildeter Mensch aus Afrika – gibt es ja auch – hier unabhängig von diesem ganzen Invasorenwahnsinn einwandert, sich durch Arbeit sein Studium finanziert oder eine andere qualifizierte Ausbildung macht und sein eigenes Geld verdient, sich hier wirklich anpasst und ein anständiger ehrlicher Mensch ist, dann ist es mir auch egal, wenn er homosexuell ist und einen weißen homosexuellen Partner findet und mit ihm dann in einer Lebensgemeinschaft lebt bzw. überhaupt hier ehrlich und anständig lebt. – Und wenn diese beiden dann ein Weisenkind adoptieren, ihm all ihre Herzensliebe geben und gut für es sorgen ohne es in irgendeine Richtung zu erziehen, dann ist das für mich auch ok.

    Das Problem ist, dass uns hier was als Norm und Mehrheit verkauft werden soll, was eben von der Natur her nicht als Norm und Mehrheit vorgesehen ist – und normalerweise sind solche Partnerschaften auch nicht die Mehrheit.

    Ich kannte mal zwei aus Sierra Leone stammenden Ärzte, die in einer christlichen Mission in Afrika fleissig lernten, dann im Ausland noch Abi machten und studierten und dann nach Deutschland kamen, dort eine Anstellung fanden, eine deutsche Frau heirateten und mit ihr Kinder bekamen.

    Die sind jetzt beide in Rente und ich lernte sie als wunderbare intelligente Menschen kennen. – Sie waren aber auch keine Muslime, sondern wuchsen in einer offenbar gut geführten christlichen Mission auf.

    Der eine erzählte, dass er seinen Landsleuten in Sierra Leone helfen wollte, als er dann hier Geld verdiente. – Aber er ließ es nach einer Weile bleiben, weil sie nur Geld von ihm wollten, ihn bedrohten, wenn er ihnen keines gab. – Die Projekte, die er mit ihnen aufbauen wollte, verliefen im Nichts, weil sie einfach nicht arbeiten, sondern nur Bargeld von ihm -ihrem eigenen Landsmann- wollten.
    Aber diese muslimischen afrikanischen Invasoren, von denen sogar der ständige Vertreter des Kongo in der UN sagte, dass diese eingeschleusten Invasoren aus Afrika dort der allerletzte kriminelle Abschaum sind, der jetzt hierher kommt, haben mit solchen seltenen Fällen echter Einwanderung von wirklich gebildeten anständigen Menschen aus Afrika null und nichts zu tun.

    Was mir auch gegen den Strich geht, ist, wenn Homosexuelle sich explizit auf so einem Christopher-Street-Day abartigst präsentieren. – Wenn Heterosexuelle solch‘ eine Zauber veranstalten würden, wäre ich genauso angewidert.

    Wir müssen immer schön differenzieren und genau hinschauen.

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.