Gesellschaft

Facebook ermöglicht es Nutzern nun, etwas als „wortwörtlich Hitler“ zu markieren, mit dem sie nicht einverstanden sind

Facebook hat ein Update für sein beliebtes soziales Netzwerk veröffentlicht, mit dem Nutzer alle Elemente, die sie nicht unterstützen, als „Buchstäblich Hitler“ markieren können, bestätigte Facebook-Chef Mark Zuckerberg am Mittwoch.

Wenn sie auf einen Beitrag stoßen, den sie sogar als etwas anstößig empfinden, können die Nutzer nun auf „Beitrag melden“ klicken und dann die Option „Wortwörtlich Hitler“ auswählen, so dass Facebook den auslösenden Beitrag entfernen und den fehlerhaften Account schließen kann.

„Jetzt können Sie Facebook sofort darauf aufmerksam machen, dass ein Beitrag buchstäblich auf dem gleichen Niveau wie der autoritäre Führer der Nazis ist, der Millionen getötet hat“, sagte Zuckerberg auf einer Pressekonferenz, auf der das neue Feature enthüllt wurde. „Egal, ob es ein leicht geschmackloses Meme ist, ein Video, das deiner Weltanschauung widerspricht, oder ein Kommentar, der eine auslösende Sprache verwendet, Facebook-Mitarbeiter werden schnell dabei sein, den Nazi-Abschaum zu verbieten, der dich beleidigt hat.“

Facebook versprach auch eine gründliche Überprüfungspolitik, um zu bestätigen, dass die gekennzeichnete Person tatsächlich das moralische Äquivalent von Hitler ist, einschließlich einer schnellen Durchsicht ihrer politischen Ansichten, um zu sehen, ob sie ein Konservativer oder ein Christ sind.


Advertisements

Kategorien:Gesellschaft, Politik, Satire

17 replies »

    • hingucker: …Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum immer noch so viele an Facebook hängen…. jaaa das ist es wohl das äussere Zeichen der vollkommenen Gehirnwäsche der Menschheit… MStream perfekt… alle müssen immer “ must have “ mitmachen und dabei sein… das allergrösste dabei ist dass solche Systemförderer ganz unten nun schon die Eintrittskarte angesetzt haben… sehe es an unseren Enkeln… dabei sein ist alles… mit diesem System nun wird die unkritische MenschenMasse erneut in eine neue bequeme Ecke manövriert/manipuliert… die Verbreitung von vermeintlich “ unliebsamen ~ kriitkfreudigen ~ ehrlich formulierenden Artikeln wird so auf das Hit..r-Puhwort verschoben ~ damit findet eine neue sprachschädigende Ausdrucksrunde statt … wie wir mit dem heute schon als normal geltendem Ausdruck des Wortes ~Geil~ für für etwas was früher ~ Schön ~ Gut ~ Besonders ~ Aussergewöhnlich ~ usw. bezeichnet worden ist sehen… ja die Sprachhygiene sackt in tiefe Sumpflöcher… das wissen diese “ Elite-Manipulanten “ ganz genau und befördern damit das öffentliche Sprachniveau in den niederen Sumpf der vulgären Gehirnwäsche… man/frau vergesse nicht wessen familiären Hintergrund dieser “ süsse Zucker Berg “ hinter sich stehen hat… ein perfekter Grabschaufler mittels FB für die kommenden Generationen…
      aber : es gibt die Alternative…: aussteigen und deinen “ vk.com “ aktivieren… und ~ es wird denen tiefen finsteren Zerstörern der Weltethik und gesunden Moral nicht gelingen alles an die Wand zu fahren… Wege sind da und langsam kommt das Morgenrot hervor das uns aus dieser Knechtschaft der Versklavung führt… ~ es liegt brach in jedem Einzelnen und w i r sind es die die Veränderung bewirken… müssen ! “ Bewusst Werden “ und “ Sein “ ist das Losungswort der neuen Zeit…

      Gefällt mir

  1. Wenn dann ist s das Selbe wie bisher! Oder glaubt einer Wenn man einen „Linken Text“ mit dieser Bezeichnung kennzeichnet würde er gelöscht und/oder der Schreiber auf FB entfernt. Und der mangelnde Stand der Zuckerbergschen Allgemeinbildung ist nach wie vor der Selbe. A. H. war ein Linker,der von den Rechten unterstützt wurde, deren Eigenschaft darin liegt, sich möglichst ohne eigenes zu tun zu bereichern.

    Gefällt mir

  2. Mal einen sinnvollen Kommentar. Literally heisst übersetzt in diesem Kontext nicht wortwörtlich sondern eher „eigentlich“ in Bezug auf den Sinn. Da man bei Übersetzungen den Inhalt übersetzt und nicht die Sprache, würde ich empfehlen diesen Teil des Artikels zu korrigieren.

    Literally Hitler könnte man z.b. mit Eigentlich voll Hitler oder Inhaltlich Hitler

    Mir stellt sich die Frage wer so ein Interesse hat diesen Namen „Hitler“ als Bedeutung für Inhalte zu markieren. da ist Herr Zuckerberg vermutlich nicht allein drauf gekommen.

    Gefällt mir

  3. Grundzüge dystopischer Gesellschaften. Meist finden sich mehrere der Merkmale in Dystopien:

    Industrie und Wirtschaft arbeiten mit maximaler Effizienz. Der produzierte Überschuss wird entweder von einer verschwenderischen Bevölkerung konsumiert, fließt in kriegerische Auseinandersetzungen oder wird von den (technischen) Machthabern verwertet. Allgemein gilt, dass die gezeigte Wirklichkeit enorm fortschrittlich und modern erscheint.

    Oberflächlich wird ein utopisches Bild entworfen. Die Welt ist frei von Krankheiten, Armut, Konflikt und emotionalen Problemen. Auf den zweiten Blick stellt sich aber heraus, dass ebendiese Privilegien nur durch umfassende gesellschaftliche Einschränkungen, Gewalt und Machtmissbrauch gegenüber Personen, Gruppen oder Gesellschaften möglich wird.

    Viele Wirtschaftszweige sowie Konzerne, die Lebenswichtiges herstellen/fördern, sind privatisiert und unterliegen somit nicht der Regulierung einer staatlichen Aufsicht. Die Konsequenz ist oftmals, dass die unteren Schichten dieser Gesellschaft – da sie sich die Versorgung nicht leisten können – keinen Zugang zu Wasser oder ähnlichen Dingen haben.

    Die verschiedenen Schichten der Gesellschaft sind eindeutig definiert und voneinander abgegrenzt. Zumeist fehlt es hierbei an Durchlässigkeit, was bedeutet, dass der Wechsel zwischen den verschiedenen Schichten kaum möglich ist oder gänzlich untersagt wird. Folglich werden die Bewohner der dystopischen Ordnung in der Regel in ihre Rolle, die meist mit bestimmten Aufgaben und Privilegien verbunden ist, hineingeboren.

    Das System wird von einer kleinen Gruppe geführt, die einer privilegierten Oberschicht angehört. Das Gefälle zu den anderen Schichten wird hierbei besonders deutlich – die Oberschicht zeichnet sich durch einen enormen Luxus aus, hat Zugang zu Luxusgütern und Nahrung – wohingegen andere Teile der Bevölkerung oft auf Nahrungsergänzungsmittel oder minderwertige Nahrung zurückgreifen. Darüber hinaus haben die untersten Schichten keinerlei (politisches) Mitspracherecht in Bezug auf Entscheidungen.

    Häufig wird hierbei die Individualität des Einzelnen beschnitten, wobei oftmals gilt, dass Bildung, eigene Gedanken und Ansichten – die unter Umständen das System angreifen könnten – strikt untersagt sind und verboten werden. Dieses Verbot ist häufig in den einzelnen Gruppe verankert, wobei man sich fürchtet, eigene Gedanken zu äußern und nicht infrage stellt, warum es sich so verhält und sich demnach fügt.

    Dabei sichert oft ein gigantischer Propagandaapparat die Ergebenheit der Bevölkerung gegenüber dem Staat. Dieser wird oftmals durch eine einzelne Führerfigur symbolisiert, die in einem hohen Maße verehrt, teils sogar vergöttert wird (vgl. Apotheose). Diese Verehrung wird durch einen großen Personenkult deutlich (Statuen, Plakate etc).

    Die Oberschicht gibt und lebt vor, dass das eigene System das einzige ist, das richtig und gut ist: folglich wird die restliche Welt, die nicht Teil des Systems ist, verabscheut und „gefürchtet“. Diese Ansichten werden der breiten Masse aufgezwungen, wobei es teils staatliche Apparate gibt, die vorschreiben, was überhaupt gedacht oder angenommen werden darf. Gesichert wird dies durch militarisierte Polizeikräfte und ein Rechtssystem, dem die „gerechte“ Rechtssprechung fehlt. Auffällig ist auch, dass oftmals eine gebildete Mittelschicht, die das Ganze hinterfragen könnte, fehlt.

    Sollte es eine Wirklichkeit außerhalb des Systems geben, ist diese zumeist von den Machthabern vorgetäuscht. Dabei werden äußere Feindbilder entworfen, die das Fortbestehen der Gesellschaft gefährden, wobei es erforderlich ist, sich verstärkt den Ideen und Idealen des Systems zu unterwerfen – folglich wird ein äußerer Druck aufgebaut und eine externe Bedrohung konstruiert, um die inneren Strukturen zu bewahren.

    So und jetzt kann sich jeder selbst die Frage stellen was bereits auf heute zutrifft….

    Gefällt 1 Person

    • Sil the evil Bitch….“ Diese Ansichten werden der breiten Masse aufgezwungen, wobei es teils staatliche Apparate gibt, die vorschreiben, was überhaupt gedacht oder angenommen werden darf….“ …perfekt aufgeschlüsselt und zeigt genau die Situation im Lande an… bemerkenswert was man/frau mit einem schlafwandelnden Volk nicht alles machen kann…

      Gefällt mir

    • Die Oberschicht= total alltags unpraktisches Auto, Hauptsache teuer, teuren Murks auf dem Teller, aber hungrig vom Tisch aufstehen, zwar Manieren, aber keine ehrliche Meinung, und bei Geschmeide freut sich auch allenfalls der Juwelier, da Materialwert von Diamant nahe 0, der von Gold und Silber nie viel mehr…nur gehandelt werden die Dinge teuer.
      Von scheiß Geld ganz zu schweigen, kannste noch so lange kochen, macht defininitiv ja nicht satt…
      Und um deren Haut zu verteidigen, dazu ist die sog. Unterschicht gerade gut genug…es wird auch für die falsche Elite der Tag ja kommen, an dem sich keiner aus dem Volk schützend zwischen sie und das so aufgebrachte Volk mehr werfen wird.
      Und der „mob“ lässt sich mit Gelaber eh gar nicht aufhalten, und das ist ja auch gut so.

      Gefällt mir

  4. Und ewig grüßt nur das Judentier im Menschen.. Um „literally Hitler“ aber anzuklicken, muss man nicht mal lesen können.

    Außerdem sind die Juden ziemlich undankbar, weil ihren das Hitler Regime ja große internationale Solidarität verschafft hat, weil sie einmal wörtlich auserwählt wurden, ein auserwähltes Volk waren.
    Endlösung stand nicht im Talmud, schon ok, aber wenn man die Juden in ihrer früheren Heimat hätte ertragen können, wären sie ja auch nicht vertrieben worden von da wie selbstverständlich
    Was folgt daraus? Poste nie beim Netzwerk, das einem Juden gehört…

    Abgesehen davon müsste man dann auch Ross und Reiter nennen, denn der Hass auf Juden existierte schon lange, bevor es die Nationalstaaten gab, weil der Dualismus zwischen Islam und Judentum die Triebfeder war und ist, nicht so eine Zeitgeist- Eintagsfliege wie Hitler.
    Wenn Lügenmäuler auf deutsche Gründlichkeit treffen, kann es ja auch nur das Lügenmaul sein, das am Ende so gestopft wird, dass es nichts mehr dazu zu sagen hat…

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.