Fake News

Chemnitz 27.08 – Eine sachliche & wahrheitstreue Berichterstattung

Foto: RTL.de

Nachdem die linken Burschen aus der Extremistenecke wieder einmal ordentlich Polenböller aus der Menge auf die Polizei geworfen hatten, rückten sofort zwei Wasserwerfer an, bevor der Demonstrationszug überhaupt starten konnte. Von der linken Presse gibt es darüber natürlich keine wahrheitsgetreue, detaillierte Berichterstattung. Glasflaschen wurden ebenfalls von Linken auf friedliche Demonstranten geworfen, worauf es zu Keilereien beider Opposition kam. Wohlgemerkt, dass an diesem Marsch verhältnismäßig viele Kinder und behinderte Menschen mitliefen. Auch hier ging die Gewalt gegen Kinder und Behinderte wieder einmal von den aggressiven Linksextremisten aus.

Die Presse stellt diese Ausschreitungen selbstverständlich als von Rechts ausgehend dar. Kein Wort, dass hier einmal mehr von Links Jugendliche und körperlich benachteiligte Menschen bedrohlich angegriffen wurden. Auch kein Wort darüber, dass die Fraktion der Linksextremisten ihre altbewährten, schäbigen Methoden zum besten gab, wie ein Antifaschist bereits im Voraus auf seiner Twitter- Seite zwitscherte: „Den Nazis am Montag ordentlich in die Suppe kacken: In die Menge laufen und laut HEIL HITLER rufen!“

Im Gegensatz zu dem von der Regierung bezahlten, gewalltbereiten linken Gesindel blieben die eigentlichen von der Staatspresse als „Rechtsextremisten“ bezeichneten Bürger ruhig und friedlich. Alle Gewalt ging einmal mehr – und ich betone es noch einmal – von der linken Seite aus.

Anstatt der von der verschwiegenen Hofschranzen verkündeten 500 Demonstranten fanden sich ca. zwischen 8.000-10.000 Menschen am heutigen Tag in Chemnitz ein.

Wie viele Menschen waren wirklich in Chemnitz? Von welcher Seite flogen die Pyro Kracher? Wer hat die Flaschen in die Menschenmenge geworfen? Wer sind die wirklichen „Nazis“?

(erstes Video von Henryk Stöckl über die Wahrheit in Chemnitz wurde von youtube gelöscht https://youtu.be/N1aIopy_hGs)

Hier nochmals eingestellt. Wir dürfen davon ausgehen, dass auch dieses Video erneut auf Anforderung weisungsgebundener Staatsanwälte der linksfaschistischen Politik von youtube gelöscht werden wird. Die Redaktion stellt daher ein >>BACKUPVIDEO bereit<<

Chemnitz: was tatsächlich geschah und was die nachrichtensperrende Zensur daraus macht. Ein Beitrag von Martina Böswald

>>BACKUPVIDEO<<

Die Seite brd-Schwindel ergänzt hier mit weiteren Quellen:

450% mehr Vergewaltigungen in nur einem Jahr in Chemnitz:
Die Zahl der Vergewaltigungen, der sexuellen Nötigung und sexuellen Übergriffe ist im Vergleich zum Vorjahr in Chemnitz gestiegen, von elf auf 50 Fälle.
https://www.welt.de/politik/deutschland/article181373378/Toedliche-Messerattacke-Kriminalitaet-in-Chemnitz-Das-sind-die-Fakten.html

Früh übt sich: Drei zehnjährige Araber vergewaltigen Zehnjährigen:
https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/junge-10-vergewaltigt-jungen-10-bei-klassenfahrt-von-grundschule-56996788.bild.html

Brisant: Zur Gleichschaltung der Medien (Zeitungen, TV) habe ich mehrere Videos gemacht:

V-Leute zeigen Hitlergruß (erlaubt):
http://www.taz.de/!261572/

Polizeibericht:
200 Antifa und Ausländer schlagen mit Eisenstangen auf Deutsche:
https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2017_59061.htm

Bericht: Freunde des werden beschossen und ins Krankenhaus geprügelt:

Journalisten und der Hitlergruß:
https://www.zeitenschrift.com/artikel/der-inszenierte-rassissmus

Detmolder Theaterautor fordert: „Napalm auf Sachsen“
https://www.journalistenwatch.com/2018/08/28/der-hass-chemnitz/

Lokalreporter: Hetzjagd frei erfunden:
https://www.wochenblick.at/chemnitz-insider-packt-aus-rechte-hetzjagden-waren-erfunden/

Advertisements

19 replies »

  1. Man darf dabei eines nicht vergessen, es geht um eine Menge Politpöstchen. Wie wir wissen klammern sich die politkasper an ihren Stühlen fest, es ist der einzige den sie haben.

    Gefällt mir

  2. Wenn es uns nicht gelingt richtige Massen auf die Straße zu bringen,haben wir den Kampf verloren.Ich werde dann meine paar Rentenjahre in Ungarn verbringen.

    Gefällt mir

    • Als Hartz 4 eingeführt wurde konnte man sehen das der Deutsche nicht für seine Landsleute einsteht pö a pö war die Montagsdemo Geschichte, warum soll das den Deutsche interessieren das sein Nachbar überlebt oder geschlachtet wird ???

      Niemand wird auf die Straße gehen so lange man den eigenen Lebensstandart verliert, oder die Arbeit oder sonst was wenn man sich für Wahrheit und Gerechtigkeit einsetzt.

      Gefällt mir

      • Die Montagsdemo wurde Geschichte weil sie von der Stalinistischen MLPD infiltriert wurde. Die MLPD übernahm die Organisation der Montagsdemo. Dies in Zusammenarbeit mit den Gewerkschaften und seltsamen grün links „Bewegungen“ wie z. B. Courache, die angebliche Emanzenbewegung.
        Die taten alles dafür dass Hartz IV bleibt.
        Eine Bürgerbewegung wurde vom sozial faschistischen System unterwandert.

        Gefällt mir

  3. Wir sind eindeutig bereits weit über 1933 hinaus. Das heutige Regime bedient sich genau wie 1933 ff der SA. Die heutigen Sturmabteilungen (Antifa) dienen dem Regime zur Legitimierung eingesetzter Gewalt. Körperlicher Gewalt aber auch anderer repressiver, als Gewalt zu verurteilender Eingriffe: Rufmord, Behördenschikanen, Justiz Willfährigkeit und finanziellen Ruinierens Mißliebiger.
    Bsp. Verwaltungsgerichte verlangen auch bei glasklaren Verstößen von Behörden ( Untätigkeit von mehr als 1 Jahr) im Vorwegreglementierungsverfahren Gerichtsgebühren vom Kläger.
    Die sind derart happig, dass mancher Rentner sich das nicht leisten kann und so einfach klein beigibt. Das hat Methode die der Angstmacherei der Nazis in nichts nachsteht. Dass Kreisrechtsausschüsse generel gegen den Petenten entscheiden ist die Regel. Auch hier erfolgt im ersten Schreiben auf den Widerspruch hin der Hinweis auf die Kostenpflicht. Geht man in die 2. Instanz der Verwaltungsgerichtsbarkeit sind die Kosten kaum zu übersehen. Auch das hat Methode. Völlig ungestraft können so Rechtsbeugungen ( Beweis liegt vor ) erfolgen weil der Kläger nicht die finanziellen Mittel hat, diesen Weg zu beschreiten.
    Das nennt man heute Recht. Es ist Willkür und nichts anderes.

    Gefällt mir

    • Ein erstinstanzliches Verfahren dürfte einheitlich
      nicht mehr als 75 € kosten. Streitwertbestimmung
      erfolgt willkürlich und ist totaler Schwachsinn, der
      ist nur für die ja total überhöhten Gebührensätze
      der Anwälte gedacht. Und ein Berufsstand, dem
      gesetzliche Gebühren zugestanden werden, wird
      Teil des Verbrechersyndikates, nicht Verbündeter
      der Prozesspartei, Recht ist relativ, der Anwalt ist
      immer begünstigt, auch wenn er gar nicht obsiegt,
      Rechtsbeugung ist Alltag, wird aber eh nie verfolgt.
      Anwalt = Organ der Rechtspflege ? Mitnichten, ein
      geistiger Pflegefall, dieser aber in Dauerpflege…

      Gefällt mir

  4. Schon witzig wie Lügenmedien und Altparteien auf die brutalen Messermorde von Chemnitz reagiert haben. Friedlicher Protest von 10.000 friedlichen Menschen, das ist schon stark und das bedeutet für Lügenmedien, Altparteien, Justiz, Kirchen etc., dass sie höchst nervös sind. Ein paar hundert Leute auf der Straße, da lachen sie nur drüber, aber wenn so eine Masse wie in Chemnitz friedlich durch die Straßen läuft wie einst 1989, dann müssen Lügenmedien mit ihrer Lügenpropaganda und die Altparteien mit ihrem SA-Anhang namens Antifa und den Zersetzern namens Geheimdienstler sofort tätig werden und diese Demo verunglimpfen.

    Die Fakten zu Chemnitz, mind. 2 von Merkels Gästen wollten auf dem Stadtfest eine Frau brutal schänden, ihr Mann hat sich vor seine Frau gestellt und sie schützen wollen, dann gab es eine brutale Messerattacke auf den Mann, mit mehr als 20 Messerstichen wurde der Mann abgeschlachtet, ein weiterer Mann wurde ebenfalls schwerst verletzt. Dass daraus dann irgendwann Protest entsteht, das war mir seit 2015 klar. Die wenigen Spalter, die bewusst die Demonstration der friedlichen Chemnitzer stören und in ein schlechtes Licht rücken wollten (= Antifa, VS- und Geheimdienstler) sind denke ich nicht weiter erwähnenswert.

    Und jetzt wollen die abgehalfterten toten Hosen auf einem Konzert gegen rechts in Chemnitz auftreten. Zum kaputt lachen wie denen der Stift geht. :)

    Gefällt mir

  5. Kleine Anmerkung:
    „Ganz hinten in der Schlange und man sieht das Ende immer noch nicht“ -> dann war er wohl nicht ganz hinten??
    Und dass die Antifa die wahren Nazis sein sollen, ist eine ziemlich uninformierte Aussage. Nazi = Nationalsozialist… hat nichts, aber rein gar nichts mit Antifa = Antifaschistische Aktion zu tun.

    Übrigens war es kein Mord, sondern Totschlag. Die Details sind nicht unwichtig, resp. werden sie wichtig, wenn sie falsch gedeutet werden.

    Ach, und @ lucki:
    Wenn die Antifa die neue „SA“ der Regierung sein soll, warum kämpfen die denn hauptsächlich gegen die Polizei, also die eigentliche Exekutive des Staates?

    Meine letzte Bemerkung:
    Mainstreamunabhängig bedeutet nicht unabhängig…

    Gefällt mir

    • Was bist du denn für ein Vogel? Mit 20 bis 25 Messerstichen einen Mann abgestochen soll kein Mord sein?

      Zur SAntifa, die haben sich eben auch weiter entwickelt und greifen heutzutage Polizisten an um alternativ zu wirken, zwar nicht mehr ganz so diszipliniert wie die Vorgänger von der SA, ist die Antifa ebenso wie die SA von staatlichen Leistungen abhängig und ist Büttel der herrschenden Politik. Also ich sehe da nur überdeutliche Parallelen @Kamerad Christian

      Gefällt mir

    • Bist Du naiv oder bloß gehirngewaschen? Oder beides? Dass die Antifa die „Polizei bekämpft“ ist eine bloße Show. Das ist ein künstlich konstruierter Antagonismus, denn beide kämpfen für das faschistische Merkel-Regime und damit für die faschistischen Oberbonzen Soros, Rothschild & Co. Merkt ihr Antifanten eigentlich gar nicht, dass ihr nur nützliche Idioten seid? Kapiert ihr nicht, dass ihr für eine global-faschistische Machtelite Verbrechen begeht? „Der nächste Faschismus wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“ Euch hat man sowas von ins Hirn geschissen. Ihr seid die wahre Köterrasse!

      Gefällt mir

      • Na, dann wollen wir den Köter mal Gassi führen…

        Die Antifa ist notwendig, um bei einer ansonsten
        friedlichen Demonstration Gründe für polizeiliche
        Maßnahmen zu liefern…Also ist es logisch, dass
        diese sich teils zum Schein, teils ja auch echt mit
        dem „offiziellen“ Teil der Faschistenarmee anlegt.
        Das ist seit Gründertagen der Antifa so gewesen.

        Gefällt mir

    • Man oh man, Christian Gott schütze sie, sie haben mich zum lachen gebracht.

      Was sie so alles Wissen, na hoffen wir dass ihr sozial faschistisches pro Antifa und pro Mörder Weltbild nicht platzt wie eine Seifenblase.

      Wäre ich jetzt ein Sozialist ständen sie ganz oben auf der aufräum Mauerliste.

      Gefällt mir

  6. Ich hatte mir auf n-TV die Livs-Schalte des Bürgerdialogs in Chemnitz angesehen. Man kann es in wenigen Sätzen so einschätzen:

    Wieder mal wurden die Tausenden protestierenden Bürger (die zurecht anmahnten keine Nazis zu sein) von der Bürgermeisterin und dem Ministerpräsidenten in dieser Veranstaltung im Prinzip wie aufsässige dumme Schuljungen behandelt. Das man gleich zu Beginn eine Schweigeminute einlegte war übrigens vorher nicht geplant, weil zeitgleich der Haftbefehl im Netz auftauchte und die Fakten blank lagen – somit konnte man also keine Vertuschung oder Verniedlichung veranstalten und auch die Bürgermeisterin musste es mit verkrampften Gesichtsausdruck über sich ergehen lassen.

    Darüber hinaus wechselte man gleich zum Thema und die Bürgermeisterin appellierte daran: „Friedlich demonstrieren ist o,k, – aber Gewalt geht gar nicht“
    Dieser Satz ist reiner Hohn – denn wer hat Gewalt inszeniert? Die paar Rechten oder der verkleidete Antifa-Dreck? Oder die 9000 Bürger?

    Offenbar ist aber endlich die protestierende Botschaft nach vorn durchgedrungen, dass man die Bürger nicht einfach als Nazis bezeichnen kann.
    Doch genau dies ist das System des Staates und der Verantwortlichen von Stadt und Land über die ÖR-Islam-Medien – Verunglimpfung und Ablenkung wahrer Tatsachen.
    Anstelle über die eigentlichen Auslöser dieser Demo zu reden, wurde laufend darüber hergefallen, dass nicht ein paar mit Hitlergruß provozierten – nein – man schrieb es gleich den Tausenden Bürger zu, sie hätten mit Hitlergruß und Gewaltausbrüche eine Rechtfertigung erlangt, nach mehr Polizei zu rufen…um somit die gesamte Bundespolizei in Chemnitz zu haben.

    Nun, ist dass der Erfolg der Provokateure von der Schlägertruppe Antifa?

    Millionen Menschen kennen diese Tricks wie man eine Demo mit Hilfe solcher Leute verunglimpft.

    Wo ist denn die Polizei, wo ist der Staat, um solche kriminellen Ausländer gar nicht erst rein zu lassen?
    Die Bürgermeisterin von Chemnitz jedenfalls – getarnt als bissige angeschossene Hündin – wird den Lauf der Geschichte nicht wegwischen können. Denn die Lügen sind zu offensichtlich.

    Gefällt mir

    • „Friedlich demonstrieren ist o,k, – aber Gewalt geht gar nicht“

      Nun das ist doch klar das die Polithansel das propagieren. Denn vor nichts haben die so sehr Angst wie vor einer Gewaltentladung der Masse.

      Anmerkung. Der angebliche Friedliche Volksaufstand 89 war ein nicht vom Volk geplanter Aufstand. Er wurde von den faschistischen Sozialisten, hüben wie drüben, gemeinschaftlich geplant und durchgezogen. Besonderer Effekt dabei, der Fingerzeig dass eine Revolte, also eine vollständige Neutralisierung der politischen Kräfte und des Systems, ohne Gewalt durchführbar wäre. Es ist und bleibt eine Lüge, die Sozialisten wissen das sehr genau.

      Gefällt mir

  7. Gut,

    Wir wollen mal nicht auf die zugegebenermaßen unklaren Unterschiede zwischen Mord und Totschlag eingehen. Das ist auch unerheblich, denn dass ein Mensch sterben musste ist tragisch genug. Auch wenn die Wortwahl nicht unwichtig ist.

    Interessanter ist die von mehreren Kommentatoren vorgebrachte Vermischung von Verschwörungstheorien und dem Begriff Gehirnwäsche.
    Rothschild und Co. haben hier definitiv nichts zu suchen. Und wenn Sie jetzt mit weiterer Judenhetze kommen, liegt der Verdacht nach braunem Beigeschmack leider sehr nah.

    Dass die Antifa von der Polizei resp. der Regierung instrumentalisiert sein soll ist doch lächerlich.. erstens mal könnten diese Kräfte dann viel zielführender eingesetzt werden. Zweitens würde mich eine Erklärung der Ereignisse im Rahmen des G8 Gipfels in Hamburg sehr interessieren.

    Glaubt mir, ich hege nicht im geringsten Sympathien für gewalttätige Immigranten, allerdings auch nicht für gewalttätige Deutsche.

    In diesem Sinne…

    Ps.
    Was bitte ist eine aufräum Mauerliste?
    Soll das eine Drohung sein?

    Gefällt mir

    • Dann sind Sie einer der wenigen,der glaubt,
      in jeglicher Hinsicht talentfreie Nichtsnutze
      wie bei der Antifa würden sich je unter einer
      paramilitärischen Führung wie eine „Armee“
      gebärden können.

      „Promenadenköter“ wollen aber nur spielen,
      und zwar auf der Klaviatur des „dissozialen
      Ungehorsams“.Und Sie würden da natürlich
      auch abstreiten, dass die SPD und andere
      Antrittsgelder für Gegendemonstration“auch
      an die Antifa auszahlt. „Bezahlkrawallismus“
      als „Argument“ bei der politischen Debatte
      disqualifiziert diese Partei(en) ja von selbst.

      Internationalismus ist definitiv ein Feind der
      Demokratie, und Feind des Nationalstaates.
      Per Definition ist das in Deutschland daher
      ein verfassungsfeindliches Ziel. Wollen Sie
      das etwa auch leugnen ?

      Politicus ist übrigens Menschenfreund, der
      droht höchstens mal mit Zwangs Subbotnik,
      hier z.B. „soziales Pflichtjahr“ genannt…

      Gefällt mir

  8. Ich warte noch immer gespannt auf eine Erklärung, und bitte darum, mir keine Aussagen in den Mund zu legen, die ich nicht getätigt habe.

    Können sie für solche Antrittsgelder Beweise vorlegen? Ich kann es mir offen gesagt nicht vorstellen, dass das wirklich der Wahrheit entspricht. Das wäre doch längst ans Tageslicht gekommen..
    Falls dem so sein sollte, haben sie natürlich recht.
    Ich bin übrigens auch kein Freund der SPD.

    Und als letzter Kommentar:
    Ich kann ihre Wut/Angst verstehen, aber so beleidigend zu verallgemeinern („in jeglicher Hinsicht talentfreie Nichtsnutze“) bringt keinen weiter. Schon gar nicht wenn man sich empört darüber echauffiert, dass wegen den paar Rechtsextremen die ganze Demo als rechts eingestuft wird.

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.