Gesellschaft

Die Blutachen der letzten Tage: „Gruppen junger Männer“ – AfD-Mitglied von Türken gejagd –

UnbenanntDenkendorf: Ein 20-Jähriger ist am frühen Sonntagmorgen gegen 5 Uhr in Denkendorf (Kreis Esslingen) mit mehreren Messerstichen niedergestochen und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht worden.

Für die Gewalttat waren nach Polizeiangaben nach ersten Ermittlungs-Erkenntnissen eine Gruppe junger Männer verantwortlich. Der verletzte 20-Jährige konnte noch selbstständig die Rettungskräfte verständigen.Dem Opfer war es noch gelungen, aus eigener Kraft die Rettungskräfte zu verständigen, die ihn dann in der Rechbergstraße fanden. Laut dem Polizeisprecher hoffen die Ermittler auch auf einen Zeugen. Die Hintergründe zur Tat seien derzeit noch völlig unklar, berichtet ein Polizeisprecher.

Dortmund: Sonntag, 26.8., 18.30 UhrJagdszenen mitten in der Dortmunder Innenstadt: Türkische Moslems bedrängen ein AfD-Mitglied auf dem Motorrad gleich mit mehreren Autos, danach schlägt einer der Haupttäter den AfD-Mann Frank G. (*Name von der Redaktion geändert) krankenhausreif. Was die kriminellen Osmanen wohl ärgerte, waren die plakativen politischen Statements von Frank G., der ein Shirt mit der Aufschrift „AfD“ und einen Helm mit der Aufschrift „No Islam“ trug. Hier seine Schilderung:

Ich war mit dem Motorrad auf der Rheinischen Straße Richtung Königswall unterwegs. Auf der Höhe Westfalenkolleg hat mich ein Fahrzeug von links bedrängt. Die Insassen waren zwei Türken in einem grüngrauen Ford Kuga – ein Mietwagen mit Wiesbadener Kennzeichen.

Aus dem Fenster schrien sie: „Ich ficke deine Mutter“, „Ich bin stolzer Osmane, du ungläubiger Hurensohn“. Parallel wurde ich vom Beifahrer bespuckt. An der Kreuzung Rheinische Straße/ Möllerstraße wurde ich von einem weiteren Fahrzeug, einem Audi A8, daran gehindert rechts abzubiegen. Im Auto saß ein junger Türke, Typ Türsteher, der mich ebenfalls beleidigte und bedrohte . Hinter mir fuhr ein Kleinwagen mit zwei Kopftuchmädchen, die mich durch Hupen und dichtes Auffahren nötigten und bedrängten.

Bei einer Ampel-Rotphase Königswall/Rheinische Straße hat sich dann der Kuga vor mich gesetzt und der Fahrer stieg aus, während ich vom Motorrad stieg. Der Fahrer gab mir sofort einen rechten Schwinger gegen den Helm, während die Fahrzeuge hinter und neben mir Krawall machten und hupten und der A8-Fahrer die Szene mit seinem Handy filmte.

Ich bin auf ein Fahrzeug zugegangen in dem mutmaßlich Deutsche saßen und habe diese gefragt, ob sie die Situation beobachtet hätten. Aus Angst davor selber Opfer einer Gewalttat zu werden, winkten sie allerdings ab und fuhren weiter, ohne überhaupt das Fenster zu öffnen. Der aggressive A8 Fahrer filmte währenddessen weiterhin alles was sich zutrug.

Der Kuga fuhr dann mit quietschenden Reifen weiter nach rechts auf den Wall, während ich wieder auf das Motorrad stieg und auf den Königswall links Richtung Hbf abbogen.

Hier war die Geschichte aber noch nicht zu Ende: Hinter mir fuhr ein weiteres Fahrzeug BMW X3. Während ich über den Fußgängerüberweg auf das Bahnhofsgelände abbog, wurde ich vom Fahrer des vorbeifahrenden Fahrzeuges ebenfalls bespuckt und beleidigt.

Mit meiner Kopfverletzung habe ich mich dann in die Notaufnahme des Klinikums begeben. Diagnose: Prellung des linken Jochbeins. (Pressemitteilung: AfD, Dortmund)

Gruppe junger Männer prügelt in der Färberstraße auf Passanten ein

Villingen-Schwenningen: Eine größere Gruppe Asylsuchender hat vor verschiedenen Villinger Gaststätten für Ärger gesorgt und anschließend auf Heimkehrer eingeschlagen.

Die Blutlachen auf dem Gehweg zeugten auch noch am Sonntagvormittag davon, mit welcher Heftigkeit die Auseinandersetzung am frühen Sonntagmorgen vonstatten gegangen sein muss. Heftiger als sonst? „Wir haben es dort immer wieder mit kleineren Auseinandersetzungen und Gruppen, die Ärger machen, zu tun“, so Polizeisprecher Dieter Popp, „aber dass eine größere Gruppe andere körperlich angeht, gehört zur Ausnahme.“ Wie war es denn zu diesem Zwischenfall in der Kneipenmeile gekommen?

Wie die Polizei berichtet, habe es mit einer Gruppe junger Männer, die arabischer und afrikanischer Herkunft zugeordnet werden konnten, zwischen 5 und 5.30 Uhr erhebliche Probleme in zwei Gaststätten gegeben. Zunächst habe die etwa zehn Personen umfassende Gruppe Gäste eines Clubs schräg gegenüber der Kapuzinergasse angepöbelt und seien daraufhin rausgeworfen worden. Wie die Polizei berichtet, habe es mit einer Gruppe junger Männer, die arabischer und afrikanischer Herkunft zugeordnet werden konnten, zwischen 5 und 5.30 Uhr erhebliche Probleme in zwei Gaststätten gegeben. Zunächst habe die etwa zehn Personen umfassende Gruppe Gäste eines Clubs schräg gegenüber der Kapuzinergasse angepöbelt und seien daraufhin rausgeworfen worden.

Doch damit nicht genug: Die Gruppe zog weiter zur nächsten Bar, dort – an der Ecke Färberstraße/Bogengasse – legten sie sich mit dem Türsteher an, der den jungen Männern daraufhin ebenfalls keinen Zutritt gewährte. Dann kam es zur verhängnisvollen Begegnung in Richtung eines Pubs an der Ecke Färberstraße und Romäusring.

Dort traf die laut Polizei „grölende und pöbelnde“ Gruppe auf eine kleinere Gruppe Männer und Frauen, die sich gerade von einem Gaststättenbesuch auf den Heimweg machten. „Die aggressiven Männer warfen zunächst eine Flasche in Richtung der Gaststättenbesucher“, berichtet Popp vom Beginn der Eskalation. Einen Grund, so berichtet der Sprecher, gab es augenscheinlich nicht. „Die Besucher kamen aus dem Pub, waren gut gelaunt und wurden dann angepöbelt.“ Es blieb jedoch nicht bei der Pöbelei und dem Flaschenwurf – denn kurz darauf flogen die Fäuste.

So wurden die Heimkehrer von dem Mob körperlich angegangen, was in einer heftigen Auseinandersetzung mündete – „die Aggressionen kamen klar aus der Gruppe der jungen Männer heraus“.

Dies blieb nicht ohne Folgen. Mindestens zwei der Männer aus der Gruppen verletzten die Pub-Besucher erheblich und machten auch nicht davor halt, die am Boden liegenden Opfer weiter zu malträtieren. Darüber hinaus wurde einem weiteren Mann ein Faustschlag verpasst – und selbst eine weibliche, 49 Jahre alte Begleitung erhielt eine Ohrfeige.

„Die Opfer hatten sich gewehrt, einer der Täter wurde daraufhin auch verletzt“, berichtet Polizeisprecher Popp. Dabei handelt es sich um einen 23-Jährigen, der als Haupttäter gilt und der von Zeugen bis zum Eintreffen der verständigten Polizei festgehalten wurde. Popp: „Die anderen Täter konnten fliehen.“ Der 23-Jährige war laut Polizei alkoholisiert und stand womöglich unter dem Einfluss von Drogen. Er wird sich wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten müssen.

Die bei der Auseinandersetzung schwer verletzten Heimkehrer im Alter von 50 und 53 Jahren wurden in das Klinikum gebracht, der 50-Jährige musste stationär aufgenommen werden und wurde erst im Laufe des Montags entlassen. (Schwarzwälder Bote)

Münster: Am Sonntagmorgen (2.9., 2:40 Uhr) informierten Zeugen die Polizei über eine Auseinandersetzung in einem Imbiss am Münsteraner Hauptbahnhof. „Nach bisherigen Erkenntnissen griff ein 24-jähriger Iraker in dem noch geöffneten Fast Food Restaurant mit einem Messer einen 27-jährigen Landsmann an“, erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt heute (2.9.) in Münster.

„Unbeteiligte konnten den Tatverdächtigen zunächst von weiteren Angriffen abhalten und aus dem Lokal drängen. Der Tatverdächtige kehrte jedoch einen kurzen Augenblick später zurück und stach mit dem Messer erneut auf den Verletzten ein.“

„Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird die Staatsanwaltschaft Münster noch heute den Erlass eines Haftbefehls gegen den 24-jährigen Iraker wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung beim Amtsgericht beantragen“, erklärte der Oberstaatsanwalt.

Braunschweig, 3. September 2018 : Dunkelhäutiges Trio attackiert zwei Passanten und prügelt auf sie ein
 
Braunschweig, 02.09.2018: Bei zwei Überfällen auf Fußgänger am frühen Sonntagmorgen erbeuteten noch unbekannte Täter Bargeld und ein Smartphone. Möglicherweise handelte es sich in beiden Fällen um dieselbe Tätergruppe. Nach Angaben von Zeugen sollen es jeweils mindestens drei Angreifer mit dunkler Hautfarbe gewesen sein. Kurz nach 04.30 Uhr fand ein Passant auf der Broitzemer Straße in Höhe der Unterführung Münchenstraße zwei Männer mit Kopfverletzungen, von denen einer bewusstlos war und sah noch, wie mindestens drei Personen in Richtung „Burger-King“ wegliefen. Die alkoholisierten Verletzten (16 und 22 Jahre alt) gaben an, von hinten niedergeschlagen worden zu sein. Einer musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Kurz nach 05.00 Uhr erhielt ein 33-Jähriger im Bereich des Altstadtmarktes einen Schlag auf den Hinterkopf und stürzte zu Boden. Ehe er das Bewusstsein verlor, sah er noch drei Personen, die er als Schwarzafrikaner bezeichnete. Im Krankenwagen bemerkte er dann, dass ihm Geld und ein Mobiltelefon aus der Hosentasche entwendet waren. Eine ihm nicht näher bekannte Personengruppe habe Hilfe geleistet. (Politikstube)

Kirchgänger in Berlin unter „Allahu Akbar“ und „we’ll kill you“ – Rufen mit Steinen beworfen

Pfarrer fragt irritiert: „Was haben wir den unbekannten Angreifern getan?“

Die St. Simeon-Kirche in der Kreuzberger Wassertorstraße ist zum wiederholten Male Ziel eines Anschlags von Muslimen geworden. Am Sonntagabend haben Zeugen die Polizei informiert, dass wieder Scheiben zu Bruch gingen.

Nicht das erste Mal war die St. Simeon-Kirche in dieser Woche das Ziel von Aggression gegen Christen von eingewanderten Muslimen. Mit Steinen wurden Kirchgänger und Scheiben unter dem Kampfruf „Allahu Akbar“ beworfen. Bei einem Angriff am Mittwochabend beobachteten Zeugen, wie eine Gruppe Richtung Ritterstraße entkam und „etwas religiöses“ rief. Nach Zeugen und dann auch Polizeiangaben handelte es sich dabei eindeutig um die Worte „Allahu Akbar“.

Christoph Heil, Pfarrer der St. Simeon-Kirche, berichtet von insgesamt sechs(!) Angriffen, der erste erfolgte am Dienstag letzter Woche. „Im Moment sind die Fenster notdürftig verklebt“, klagt der Pfarrer. (SKB News)

+++ Kind erstickt und Kopf abgetrennt +++

Wenn die Sozialisten Deutschland und Europa eine neue Kultur verordnen, ist die Steinzeit nicht fern

Lüneburg – Die Vorwürfe gegen sie sind erschreckend.

Die Angeklagte habe das Baby zunächst erstickt und dann den Kopf des Leichnams abgeschnitten, sagte Staatsanwalt Frank Padberg. Dann habe sie das getötete Mädchen angezogen auf das Ehebett gelegt. Mit dem Mord habe sie den Kindsvater strafen wollen, der ihr gegenüber gewalttätig geworden sei, ist die Anklagebehörde überzeugt. Das bestritt der Mann vor Gericht.

„Ich hatte nicht gedacht, dass eine Mutter so weit geht, ihr eigenes Kind zu töten. Es war mir klar, dass sie es war“, sagte der Ex-Freund der Angeklagten. Seine Freundin habe schon zuvor das Baby unsanft aufs Sofa geworfen oder schreien lassen. (Merkels Fachkrafte)

Wedel | Eine Gruppe junger Männer soll  auf einem Schulgelände in Wedel (Kreis Pinneberg) eine 15-Jährige geschlagen und eine 18-Jährige belästigt haben. Jetzt sucht die Polizei nach Hinweisen.

Auf dem Schulgelände aneinander geraten

Wie die Beamten am Montag mitteilten, waren am Samstagmorgen vier junge Frauen und ein Mann auf dem Polizeirevier Wedel erschienen. Sie berichteten, dass sie  kurz zuvor – gegen 4 Uhr – auf dem Gelände der Gebrüder-Humboldt-Schule mit einer Gruppe junge Männer aneinandergeraten waren. Die 15-Jährige habe sich von den Männern bedroht gefühlt. Nach einem verbalen Streit habe ihr einer aus der Gruppe ins Gesicht geschlagen. Sie beschrieben die Männer wie folgt: Alle sollen ein südosteuropäisches Erscheinungsbild gehabt haben, waren etwa 20 Jahre alt und 1,70 bis 1,75 Meter groß. Sie trugen überwiegend dunkle Kleidung. Einer von ihnen soll eine schwarze Jacke mit weißen Streifen auf der Brust getragen haben.

Mehrere trugen als Frisur einen Undercut. Einer sei Mohammed genannt worden, ein anderer Ali.

 

Versucht zu entkleiden

Eine 18-Jährige schilderte zudem, dass sie am gleichen Ort zwischen 3 und 4 Uhr von einer Gruppe von jungen Männern angegangen worden sei. Zwei von ihnen sollen dabei versucht haben, sie zu entkleiden. Ein Dritter hätte die beiden jedoch davon abgehalten. Die Zeugenbeschreibungen ähneln sich. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um dieselbe Gruppe handelt.

Advertisements

38 replies »

    • @Erwin Streng

      Bin komplett Deiner Meinung. – Nicht nur diese Invasoren müssen aus Deutschland verschwinden, sondern auch die Türken, die hier bereits alles infiltrieren und ihren Erdogan bereits als Kalifen von Eurabien sehen.

      Sie machen Kinder wie am Fließband und werden immer dreister. – Sie sehen bereits Deutschland als ihr Land – und die idiotischen Gutmenschdeutschen rollen ihnen auch noch den roteh Teppich aus und hieven und wählen sie in die Ämter. – Das hat nix mehr zu tun mit Gehirnwäsche und/oder Angst – das ist schlichtweg nur noch sträfliche Dummheit. – Diese islambesoffenen Idioten haben Merkel und Konsorten wieder an die Macht gewählt und wählen sie weiterhin.

      Wenn ich sehe, wieviel Prozent CDU/CSU und auch die anderen Altparteien immer noch haben, dann sehe ich, wieviel unterbelichtete ethnische deutsche Idioten noch in Deutschland am Werk sind und sehe für Deutschland kohlrabenschwarze Nacht bzw. tiefburkafinsterstes schwärzestes Mittelalter.

      Gefällt mir

      • Seit das Staatsangehörigkeitsrecht zur
        Makulatur wurde, und dann sogar noch
        jeder Vorwerk-Staubbeutel ne deutsche
        Staatsangehörigkeit hinterher geworfen
        bekommt, dürfen die Doppelstaatler nun
        ja fleißig mit wählen, in Deutschland und
        in der Türkei…
        Hat sich was mit ethnisch deutsch, über
        10 % Wahlberechtigte sind Ausländer…

        Gefällt mir

  1. Liebe Leut‘ nicht aufregen, „tolerieren“, sind ja nur „Einzelvorfälle“ unserer geschätzten musel-manischen Kültürbereicherer -gemäß Maddin- „wertvoller als Gold“! Wer anderer Meinung ist, Kritik übt, sich, Allah bewahre, auch noch dagegen wehrt ist ein Scheißnazi, beim Barte des Propheten:-(

    Gefällt mir

  2. „Dann sind sie halt da“ o.s.ä. Die einmarschierten Lügner, Betrüger, Schläger, Messerstecher, Spucker, Pöbler, Diebe, Vergewaltiger, Körperverletzer, Totschläger, allgemein STRESSMACHER und MÖRDER. ( Kurz INVASOREN ). Man muß so „langsam“ mal wesentlich HÄRTER gegen die eingewanderte Invasions-Armee VORGEHEN.

    Sofortige Internierung in den Asylkasernen bis zur hoffentlich SCHNELLEN Abschiebung.

    Abnahme der Smartphones oder zumindest Sperrung des Internetzuganges so daß sie keine Erfolgsfotos in ihre Heimatländer schicken können die bewirken dass sich immer mehr Invasoren auf den Weg hierher machen.

    Annerkannten Asylbetrügern muss der Status der Anerkennung schnellstens wieder AB-erkannt werden. Denn die Anerkennung beruht nur auf dummerweise geglaubten LÜGENGESCHICHTEN.

    Asylbetrüger die bereits in Privatwohnungen in Mehrfamilienhäusern eingesickert sind müssen schnellstens dort raus und wieder in Asylkasernen oder in Knästen untergebracht werden da sie eine große Belastung oder gar GEFAHR für die deutschen Bewohner solcher Mehrfamilienhäuser sind. Die psychische ( oder gar physische ) Belastung führt zu einem höherem Krankenstand. Was letztlich zu einer Erhöhung der Krankenkassenbeiträge führen kann.

    Gefällt mir

  3. Wann findet sich in Deutschland mal ein Mann der sich wehrt ……und das Erfolgreich ?

    Wann liegen da mal die Angreifen am Boden und müssen ins Klinikum ?

    Ein Elend immer nur zu lesen wie viele deutsche Opfer es gab und das sie sich offenbar nie wirklich zu wehren wissen, sie nie vorbereitet sind um sich zu wehren.

    Warum haben die nicht wenigstens mal Pfefferspray dabei, oder einen Elektroschocker ?

    Warum noch was effektiveres………..

    Gefällt mir

    • Ich habe inzwischen mehrere „Ereignisse“ im nahen Bekanntenkreis gehabt. Warum sich keiner wehrt? Weil die Angreifer stets in Überzahl und bewaffnet sind sowie unverhofft zuschlagen. Manche wehren sich, aber es geht fast immer gleich aus. Wenn Sie etwas lesen wollen, bei dem ein Opfer sich erfolgreich gewehrt hat, finden Sie dies unter der Rubrik fremdenfeindlich oder rechtsextrem. Weitere Informationen geben Ihnen gerne auch nahegelegene Polizeidienststellen, voraussegesetzt die Beamten dort halten sich nicht an die Nachrichtensperre, die man ihnen auferlegt hat.
      Wenn Sie als der Mann in Deutschland gefunden werden wollen, der sich endlich mal wehrt, kann ich Ihnen gerne ein paar Orte nennen, wo Sie das tun können.

      Gefällt mir

      • RIW…………….

        Vorbereitet sein und das immer wenn man Ausgeht……….
        Warum ist nie einer vorbereitet ?

        Ich bin Schweizer, bei mir müssen Sie sich keine Sorgen machen, sollte mir das passieren werde ich ………….

        Gefällt mir

        • Ach ja noch was ….RIW…..

          Warum schert es Sie, was sie am nächsten Tag über ihren erfolgreichen Abwehrkampf in der Zeitung lesen können ?

          Warum schert es Sie, dass sie deswegen als Nazi tituliert werden =?

          Wichtig ist, dass Sie sich gewehrt haben und nicht so einem Saukerl zum Opfer gefallen sind. das tun sie für sich und ihr Selbstbewusstsein.
          Zudem wissen sie das ihr Staat entartet ist, dass die krank im Kopf sind, nicht Sie.

          Gefällt mir

    • Es fragt sich schon, wer hier wen jagt. Wenn es nach den Linken geht, sind es ja die Rechten….. Da die Regierung nichts unternimmt, ja sogr Hetze gegen das eigene Volk betreibt, bestätigt das die Migranten in ihrem tun, und es werden immer mehr werden. Diese Regierung hat schwere Schuld auf sich geladen und wird dafür büssen müssen .

      Gefällt mir

    • @Walter Roth

      Dieser Mann kannst Du doch sein. – Du hast doch gerade in Chemnitz gesehen, was mit solchen mutigen deutschen Männern geschieht, wenn sie versuchen, sich gegen solche Horden von bestialischen tierischen Barbaren zu wehren.

      Und das waren Russlanddeutsche, die normalerweise auch nicht gerade als zimperlich gelten.

      Dann geh‘ Du mal voran mit Elektroschocker, Pfefferspray etc. gegen so einen ganzen Pulk von Muselmanen, die ja zu feige sind, Mann gegen Mann zu kämpfen, sondern immer mit der ganzen Horde/Sippe auf einen oder wenige losgehen.

      Mal gucken, wie weit Du kommst damit.

      Hast Du bei der BT-Wahl die AfD gewählt? – Hast Du gewählt? – Denn auch die NichtwählerInnen haben die Altparteien und damit diese Teufelsbrut wiedergewählt – denn deren Stimmen haben der AfD gefehlt, um an die Regierungsmacht zu kommen, die direkte Demokratie einzuführen und diesem Albtraum ein Ende bereiten zu können. – Und es waren rund 43 %, die nicht gewählt haben. Zähle dazu die rund 13 %, die die AfD gewählt haben und dann hätte die AfD 56 % der Stimmen gehabt. Selbst bei einem Abzug von 15 % durch Wahlfälschung und NichtwählerInnen, die aus Krankheitsgründen oder Altergründen wirklich nicht wählen konnten, hätte die AfD noch 41 % gehabt und wäre damit zumindest stärkste Partei und stärkster Koalitionspartner geworden oder sie hätte eine Minderheitenregierung gebildet.

      In jedem Fall sähe es jetzt für uns weit besser aus.

      Gefällt mir

    • Man man sich erfolgreich gewehrt hat, gilt es schnell die Biege zu machen, sonst landet man schnell als böser Rechtsextremer auf der Anklagebank. Wenn man Pech hat, wird man noch als 3. NSU-Mann eingeordnet….

      Gefällt mir

  4. „Denkendorf – Der Mann, der am frühen Sonntagmorgen in Denkendorf niedergestochen worden ist, macht keine Angaben zum Tathergang. „Er hüllt sich in Schweigen“, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Reutlingen am Montag auf Nachfrage über den 20-Jährigen, der mit schweren Verletzungen in einer Klinik liegt. Das Opfer sei grundsätzlich vernehmungsfähig. Warum der Mann schweigt, ist der Polizei bisher ein Rätsel.“
    Ahh wieder die „Gruppe Männer“ also. Von der habe ich in den letzten Jahren schon öfter gehört. Warum der Mann schweigt, ist der Polizei ein Rätsel. Diese Polizei ist ein Witz. Vielleicht hängt es ja damit zusammen, dass man dem Schwerverletzten gesagt hat, dass man nächstes Mal ernst macht, wenn er singt. Woran er wohl nach den Messerstichen im Bauch wohl kaum Zweifel haben dürfte.
    Rechtsstaat auf Wiedersehen. Aber es ist zu spät sich zu verabschieden, der ist nämlich schon weg.

    Gefällt mir

  5. Es fragt sich schon, wer hier wen jagt. Wenn es nach den Linken geht, sind es ja die Rechten….. Da die Regierung nichts unternimmt, ja sogr Hetze gegen das eigene Volk betreibt, bestätigt das die Migranten in ihrem tun, und es werden immer mehr werden. Diese Regierung hat schwere Schuld auf sich geladen und wird dafür büssen müssen .

    Gefällt mir

  6. Also es sieht ja wohl so aus, wir können nicht warten bis die AFD 51% hat, auch Tim Kellner mit seiner Bewegung ≠ Für die Eigenen ≠ wird es so schnell nicht schaffen, mit der AFD zusammen die absolute Mehrheit zu holen. Wir haben keine Zeit mehr, jeden Tag werden Menschen ob Mann oder Frau in der BRD verletzt oder getötet. Ich habe vor 2 Jahren die Verfassunggebende Versammlung entdeckt und habe festgestellt, daß das die einzige Möglichkeit ist unser Leben und unsere Lebensart zu retten. Aber das muß jeder für sich selbst entscheiden ob er weiter diskutieren will oder etwas handfestes für unser Land tun möchte. Jedenfalls kann es ja nicht schaden sich heute abend um 20.00 Uhr auf ddbradio die Vollversammlung der VV anzuhören. Vielleicht ist das ja die Lösung all unserer Probleme, ich hoffe es.

    Gefällt mir

    • @maja1112

      Was hat denn die VV vor? – Die VV hat bereits vor der BT-Wahl groß getönt und nichts zustandegebracht, während die AfD zur Wahl angetreten ist und durchgehalten hat und durchhält trotz heftigster Angriffe auf ihr Leib und Leben und Eigentum bis heute.

      Das würden sie nicht alles auf sich nehmen, ginge es ihnen nicht wirklich um die Rettung unseres Landes und/oder wären sie eine Fake-Partei. – Als diese könnten sie es weitaus bequemer haben. Dann gäbe es sicher auch nicht derart schlimme Angriffe auf sie.

      Also, wie will die VV denn nun endlich unser Land retten?

      Gefällt mir

      • @Nylama

        Bitte verstehe mich nicht falsch. Ich bewundere die Leute von der AFD, wie sie unter
        widrigsten Umständen sich nicht von ihrem Vorhaben abbringen lassen. Jedoch auch die AFD zäumt das Pferd an der verkehrten Stelle auf. Guck mal, die BRD ist kein Staat, sondern ein vereinigtes Wirtschaftsgebiet und agiert im See-und Handelsrecht. Wir müssen insVölkerrecht und das geht eben nur mit einer Verfassunggebenden Versammlung. Die VV ist ausgerufen und sie wird solange bleiben bis sie ihr Ziel, einen souveränen Staat zu errichten, erreicht hat. Da sich die BRD Verwaltung mit Händen und Füßen weigert die VV bekanntzumachen, dauert das eben länger. Nirmalerweise müßte sie es, denn sie haben diese Gesetze auch unterschrieben. Juristisch existiert die BRD nicht mehr, praktisch dauert es eben noch ein bißchen länger. Aber wir wurden schon so lange um unser Recht betrogen, daß es auf diese Zeitspanne auch nicht mehr ankommt. Wenn du die genauen Zusammenhänge wissen willst, dann gehe auf die Website der Verfassunggebenden Versammlung, da steht alles Wissenswerte.
        Ich wünsche dir noch einen schönen sonnigen Mittwoch.

        Gefällt mir

        • @maja1112

          Wir können nicht auf die VV warten – bis dahin sitzt Erdogan als Kalif von Eurabien in Brüssel und Berlin und in ganz Europa.

          Die AfD hat ja kürzlich eine Anfrage zur Staatsangehörigkeit in Bezug eben auf die Argumentation, die auch die VV bringt, gestellt.

          Die sind da schon dran. – AfD wählen und Mitglied der VV zu sein schließen einander nicht aus, sondern ergänzen sich.

          Die AfD reitet zur Zeit noch auf dem noch bestehenden System, weil es nicht anders geht. – Sie muss an die Regierung und sofort die direkte Demokratie einführen. – Dann können die weiteren Schritte überlegt und gegangen werden – eben auch hinsichtlich der VV und der Staatsangehörigkeit.

          Deshalb erst die AfD wählen und dann kann mittels direkter Demokratie die VV zum Tragen kommen.

          Gefällt mir

    • „etwas handfestes für unser Land tun möchte“

      Soll man z.B. Merkel stoppen, indem man ihr das bedruckte Stück Papier mit einer neuen Verfassung vorzeigt? Und da soll helfen?
      Handfeste Maßnahmen sehen anders aus.

      Gefällt mir

    • Maja,
      Deutschland (nicht die BRiD) hat eine Verfassung (nicht das GG) also hör auf jedes mal für diesen Zungen brechenden Deppen-Verein hier „Wierbung“ zu machen!

      Gefällt mir

      • So siehts aus Berti. Deutschland hat bereits eine Verfassung. Insofern sind die Bestrebungen der VV völlig sinnlos. Wir brauchen keine Versammlung; die Verfassung Deutschland existiert nach wie vor. Die VV will etwas neues schaffen. Damit wird das bestehende deutsche Recht (nicht mit BRD-Recht verwechseln!) jedoch abgeschafft. Und das ist genau das, was die BRD möchte. Die BRD möchte das wir unsere Heimatrechte aufgeben. Insofern ist die VV Helfer der BRD.

        Gefällt mir

  7. Das alles so kommen würde, wie es kam, war in 2015 bekannt.
    Das Grauen hat doch nicht aus Ahnungslosigkeit verharmlosend gesagt, wir müssten uns vermehrt auf „Jugendkriminalität“ einstellen. Die wusste ganz genau, was uns hier erwartet. Und wenn ich dann lese, dass auch noch ausgerechnet Salvini unserem Grauen unterstellt, also quasi zugute hält, dass sie die Folgen ihrer Nicht-Grenzschließung unterschätzt habe, könnt‘ ich auf der Stelle aus der Haut fahren.
    Das Grauen hat zig teure Berater. DAS gibt es nicht, DAS gibt es niergendwo auf der Welt, dass ein Staatsmann nicht zu 100 Prozent genau wüsste, was auf sein Land zukommt, wenn er dieses oder jenes tut oder lässt. DAS ist schlicht UNMÖGLICH !
    Ich hasse es, wenn man uns für blöd verkaufen will !
    Die Alte war und ist, weder Ahnungslos, noch naiv, nicht verrückt, dement, besoffen oder in irgendeinem sonstigen vergleichbaren Zustand, DIE IST VOLL SCHULDFÄHIG !

    Gefällt mir

    • Mona Lisa, der Salvini spricht es diplomatisch aus. Das ist alles.

      Nun las ich eben das die sozialistisch-faschistische Biomasse namens merkel Chemnitz mit Besuch drohte. Das ist die nächste Eskalationsstufe. Man sollte die Biomasse gebührend empfangen.

      Gefällt mir

      • Ich weiß, warum die da anreisen wollen. Die brauchen neue Pressebilder vom gewaltbereiten Neonazi-Mob in Ostdeutschland. Die Stimmung in Chemnitz ist so aufgeheizt wie sonst leider niergendwo und wenn man sich die AfD vom Halse schaffen will, dann ist dieser Zeitpunkt die beste Gelegenheit zur finalen Provokation ihrer Anhänger.
        Es wird politisch darauf hingearbeitet die AfD vom Verfassungsschutz überwachen zu lassen, dafür braucht man Gründe. Und die wird ein Besuch des Grauens in Chemnitz liefern.

        Gefällt mir

        • Wenn da das System mal nicht bereits geplant hat, daß es zu Toten bei Merkels Anhang kommt.
          Ein Eingeschleuster vom Verfassungsschmutz tötet dann womöglich auftragsgemäß einen oder mehrere Merkel-Anhänger….

          Nach dem Motto
          #WirsindMehrKill

          Gefällt mir

        • Na klar, ich trau denen auch alles zu. Es würde mich auch nicht groß verwundern, wenn da irgendwo ein Staats- und Geheimdienstbeauftragter Scharfschütze lauert und einen Merkelleibwächter umnietet.
          „Merkel-Attentat in Chemnitz mißglückt !“
          „Chemnitz wollte Merkel töten !“
          „Nazis schossen auf Merkel !“
          … so oder so ähnlich würden die Gazetten spucken.

          WAS bitte will die Alte in Chemnitz, die hat sich noch nie für aufgebrachte Bürger interessiert.
          Irgendein „Berater“ hat ihr verklickert, dass sie da jetzt hin muss … und wer weiß schon, was da im Hintergrund wieder ausbaldowert wurde.

          Ob wir wollen oder nicht, wir werden es erfahren !

          Gefällt mir

        • @ Mona Lisa

          Nach der Merkelheimsuchung in Chemnitz wird man vielleicht noch an deinen Kommentar zurückdenken…

          Ich sehe jetzt auch schon die BILD-Schlagzeile vor meinem geistigen Auge:
          „Mordanschlag auf Merkel in Chemnitz!
          Wer stoppt endlich die rechtsterroristischen Nazimörder von Sachsen?“

          Und natürlich, wie durch ein Wunder…wird sie den „feigen Anschlag“ überleben….

          So arbeitet das System.

          Gefällt mir

    • Glaubstes, DAS wünsche ich mir jeden Tag !
      Was ich alles weg- und hinzaubern würde … ich bräuchte Monate und Jahre bis das hier auf der Erde so ist, dass man darin leben kann. Meine Zauber-to-do-Liste ist megalang !
      Als erste Maßnahme, würden jeden Morgen weltweit 100 Schwerverbrecher mit ’nem Loch im Kopf „aufwachen“, ihre Sündenregister stünden ihnen eintätowiert auf den Leib geschrieben und ihre Bilder, so wie Gott (und ich) sie schuf, gingen über alle Kanäle um die Welt.
      Die schlimmsten unter ihnen, würde ich mir bis zum Schluß aufheben, sie sollten so lange wie möglich winseln vor Angst um ihre abscheuliche Existenz.
      Ja, ich würde mit wachsender Wonne Angst und Schrecken verbreiten, wie ihn die Welt noch nicht erlebt hat, aber diesmal unter den richtigen. Nicht auszudenken, wie befreit die Welt dann wäre !

      Gefällt mir

  8. Du kannst als friedliebender und gerechter Mensch nur hoffen, dass Merkels Steinzeitviecher endlich mal einen Angehörigen einer dieser Systemhuren abschlachten, und das täglich. Egal ob vom Beamten, dem Altparteienparasiten, der Medienhure oder dem Justizdarsteller. Die Steinzeitviecher müssen ihre Expertise auf die genannte Personengruppe + Sippschaft ausweiten.

    Wenn Sippenhaft, dann bitte alle.

    Gefällt mir

    • Sollte so etwas vorkommen, dann sollten wir darauf hinweisen, daß man diese Morde nicht instrumentalisieren darf, uns gegen Gewalt, Hass und Inländerfeindlichkeit aussprechen und eine große Fete feiern auf Kosten der Systemlinge. Dann verdrehen wir noch Täter und Opfer; obwohl nein, da müssen wir gar nichts verdrehen, es hätte dann ja tatsächlich ausnahmsweise mal die Täter, Volksmörder erwischt. Jedenfalls sagen wir ihnen noch, daß jetzt alle ihre Leibwächter kündigen sollten, sie weltoffen und tolerant sein sollen und sich keineswegs von gewissen Menschen abschotten dürfen, weil das ja eine diskriminierende Pauschalisierung darstellen würde.

      #WirSindDasVolk #VolksmordStoppen

      Gefällt mir

      • Genau !

        Was ist das eigentlich für eine diskriminierende Denke, wenn man zig Leibwächter um sich schaart ?

        Damit unterstellt man doch völlig paranoid und Gesetzeswidrig der harmlosen Umwelt einen Anschlagsversuch. Das ist eine glatte Verleumdung !!!

        Gehts noch ?

        Wo kämen wir denn da hin, wenn jetzt jeder aufgrund seiner paranoiden Wahnvorstellungen Polizeischutz verlangte ?

        Wo kein Opfer, da kein Täter !
        ERST muss es mal ein Opfer geben, bevor hier der Staatsschutz tätig wird. Und Steuerfinanzierte Leibwächter sind ein Teil des Staatsschutzes.

        Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.