Gesellschaft

Schon wieder Mord: In Sachsen-Anhalt töten 2 Afghanen Deutschen – Bild diskreditiert Opfer als Rechtsextremen

20180909_180943

Auf diesem Spielplatz wurde der 22-jährige Markus von Afghanen getötet. Markus trug einen Herzschrittmacher und arbeitete bei der Lebenshilfe

Mainstreammedien: „Nur ein toter rechter Ossi ist ein guter Ossi?“

Die Migrantenkriminalität scheint in Deutschland grenzenlos, aber im Osten werden Deutsche fast täglich von Asylbewerbern ermordet, bzw. zu Opfern, so der Eindruck.

Die Massenmedien gehen jetut dazu über, deutsche Opfer in Ostdeutschland gleich als „Rechtsextrem“ zu diskreditieren. Getreu dem Motto: „Nur ein toter Ossi, ist ein guter Ossi“?

Am  Sonnabend wurde ein junger Mann (22) in Köthen ( Sachsen-Anhalt) von zwei Schlägern auf einem Spielplatz so schwer verletzt, dass er unmittelbar verstarb. Die Angreifer, zwei afghanische Asylbewerber wurden wenige Stunden später festgenommen, so die Informationen von Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Wie die  BILD-Zeitung berichtet sollen die Afghanen zuvor mit einem weiteren Landsmann und einer deutschen Frau auf dem Spielplatz in Streit geraten sein. Man habe darüber gestritten, welcher der drei Männer die Frau geschwängert habe. Zwei Deutsche eilten der jungen Frau Zuhilfe, es kam zu einer Schlägerei. In dessen Folge verstarb einer der beiden Deutschen noch im Krankenhaus.

Der Bildzeitung ist es hier wichtig zu erwähnen, dass nach angeblich eigenen „Recherchen und Aussage des Bruders“, das Opfer ein rechtsextremer Straftäter und  „Intensivtäter“ gewesen sein soll. Eine befremdliche Neben-Information zum Mord, bzw. Totschlag an dem jungen Deutschen, dessen Wahrheitsgehalt  von Bild nicht belegt wird und nach den vielen Morden die Migranten begehen, eher politisch motiviert sein wird.

Als Todesursache stellten die Ärzte bei dem Deutschen eine Hirnblutung fest. Noch am Sonntag soll eine Obduktion auf Anordnung der Staatsanwaltschaft des Leichnams stattfinden.

„Die Befragungen und Ermittlungen dauern an und werden in alle Richtungen geführt“. „Anlass und konkrete Umstände des Geschehens sind derzeit noch nicht bekannt,“ ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Naumburg. Die Redaktion empfiehlt der Generalstaatsanwaltschaft Naumburg bei der Bild-Zeitung Informationen einzuholen. Die sind offenkundig besser informiert, als die Ermittler und wissen demnach schon, auch diesen Totschlag , politisch korrekt und richtig einzuordnen. Ein erschlagener Rechtsextremist, ist selber schuld, so der Tenor.

BackupVideo

Update 17:00 Uhr

Linken Politikerin instrumentalisiert Mord an Deutschen für politische Hetze

Kein Wort des Mitgefühls für Opfer und Angehörige, statt dessen meldet die Antifa-nahe Linken Politikerin Henriette Quade für Sonntag eine Demonstration gegen „rechte Hetze“ an, die am frühen Abend am Bahnhof losgehen soll. In den sozialen Netzwerken riefen dagegen Bürger für eine Trauerkundegebung auf.

Trauermarsch durch Köthen – Treffpunkt: 19 Uhr Friedens Park Höhe Feuerwehr Köthen: „Markus B., 22 Jahre jung … hatte einen Herzschrittmacher, war bei der Lebenshilfe beschäftigt. … Markus B. sei gegen den Kopf getreten worden. Immer wieder. Er soll gerufen haben: „Hört auf, ich kriege keine Luft mehr.“

Links-Terroristen formieren sich gegen Trauermarsch-Teilnehmer
20180909_175820

Hetze gegen die Bürger auch in den gleichgeschalteten Massenmedien. Hier ein aktueller Bericht der regierungsnahen deutschen Presse Agentur (dpa)Mainstreamhetze

Hinweis: Die Bildzeitung hat nach unserem Artikel zum Mord in Köthen korrigiert!
Jetzt soll nicht mehr das Opfer aus einer rechtsextremen Szene stammen, jetzt ist der Bruder des Opfers – nach „Bild-Recherche“
– der Rechtsextremist.

Advertisements

37 replies »

  1. hier wird es leider ohne Revolution und Bürgerkrieg hier in der Bananenrepublik BRVD keine Ende haben um endlich zu Frieden und Freiheit zu kommen. Ich bin kein Freund davon aber was oder wie sollte dieser Staatsterror sonst beendet werden könnte. Mir ist klar das der tiefe Staat der NGO dies im Auftrag der NWO, EUDSSR, NATO , UNO nur will . Durch Hooton , Kalerki . Kaufmannplan usw. fördert und finanziell unterstützt. Wir können aber nicht so weiter zuschauen bis der Letzte Mohekianer – Deutscher von diesen Mördern und Ratten umgebracht worden sind !!!!!!!!!!!!!!!!!

    Gefällt mir

  2. Wer sich diesen Springerdreck niedersten Niveaus noch antut hat nichts begriffen. Nur am Geld
    ( nicht kaufen ) kann man diese Gesinnungslumpen treffen.

    Gefällt mir

  3. Als Beobachter aus dem Nachbarland stelle ich fest, dass die Fälle nach dem immer gleichen Strickmuster ablaufen. Ein Tötungsdelikt, kurze Berichterstattung über das Opfer, und anschliessend ausschliesslich politisch korrekte Hinweise auf die eigentlich gar nicht überdurchschnittliche Straffälligkeit von zugewanderten Männern im Vergleich zu Deutschen. Jeder, der dann etwas anderes in Betracht zieht, gilt sofort als „Einer vom rechten Rand“, Sympathisant der AfD oder gar Rechtsextremer. Frau Merkel wird das Problem nicht mehr unter Kontrolle halten können und auch Aussitzen ist keine Alternative mehr. 2019 wird nicht vorüber sein und es wird Neuwahlen gegeben haben.

    Gefällt mir

    • Das nennt man Gewohnheitspädagogig……das wird solange angewendet bis der Deutsche das abschlachten seiner Landsleute als Gottgegeben kommentarlos hinnimt.

      Gefällt mir

    • Wo willst du denn noch etwas wählen, was sowieso illegal ist. Das Bundesscheinverfassungsgericht, weil die BRiD ja keine gültige Verfassung haben kann, hat schon in diversen Urteilen im Jahr 2012 kundgetan, DASS SÄMTLICHE WAHLEN SEIT 1956 UNGÜLTIG SIND UND ES SEITDEM KENEN RECHTMÄSSIGEN GESETZGEBER GAB.
      Daher ist der einzig machbar und bereits vollzogene Weg die Umsetzung des Artikels 146 des GG. Die Verfassunggebene Versammlung ist nunmehr umgesetzt und die BRiD ist bereits dejure und defacto erloschen….

      Gefällt mir

  4. … und immer wieder Afghanen.
    Wie kann man Afghanen nach Deutschland lassen, wenn man nicht absichtlich Opfer unter der Bevölkerung generieren will ? Die Antwort lautet : Gar nicht !

    Gefällt mir

    • Und wie bekommt man Afghanen wieder für lau zurück in die Heimat ?
      An die Bundeswehr über geben. Die fliegt ständig nach Afghanistan, für ne durchsetzungsstarke Bewachung sorgt die BW selbst, und über dem Zielland Luke auf und raus damit…aber jeder Fallschirm kostet extra !
      Gegen Vorkasse versteht sich…

      Gefällt mir

  5. Beatrix von Storch im Hexenkessel – Rede in München unter tosendem linksversifften Geschrei und Getute:

    Die AfD muss jetzt an die Regierung, in Brüssel müssen die Konservativen die Mehrheit bekommen bei den EU-Wahlen. – Bis 2021 wäre alles zu spät, sollte es so weitergehen. Das Ruder muss jetzt herumgerissen werden.

    Gefällt mir

    • Wem sachste das !
      Ich bin jetzt erstmal gespannt darauf, was die Schweden zuwege bringen, dann die Bayern usw. …. es dauert halt alles ewig !
      MERKEL und ihr HOFSTAAT MÜSSEN WEG – JETZT WEG ! … aber wie ?

      Gefällt mir

    • Dann muss man mal jetzt auch damit beginnen, das sich nicht erwischen zu lassen dann als Kursus zumindest anzubieten. Was sich dort die Linken erlauben, das kann ja für das bürgerliche Lager nie schlecht sein, oder ?

      Gefällt mir

  6. Was regt ihr Euch auf. Die Polizei ließ über den MDR den Obduktionsbericht verkünden. Der junge Mann verstarb an Herzinfarkt, die Verletzungen haben damit nichts zu tun. Haseloff lässt verkünden das Demos unerwünscht sind, der Bürgermeister ebenso.

    Tja eines muss man den Sachsen Anhaltiner lassen, die sind trickreicher als die Sachsen…………Herzinfarkt ist das Zauberwort. Goldstückchen bekommt Bewährung und steht somit zum Geldverdienen der Menschenhändler weiter zur Verfügung.

    Also weitergehen, hier gibt es nichts zu sehen.

    Gefällt mir

  7. Es wer KEIN Rechter sondern ein unbescholtener Junger Mann und einer der Täter ist Polizei bekannt sollte schon längst abgeschoben sein…………Also das übliche Bild….

    Gefällt mir

      • Scheinbar JA !
        Man bereitet wohl gerade ein Szenario vor ! Das mit dem Herzkasper ist wohl zu lasch.
        Bruder bekannter, rabiater Rechtsradikaler = Täter hatten Angst = Notwehr = aber es hat ja nur einen „Rechten“ erwischt…..
        Aber Mord bleibt Mord !

        Gefällt mir

  8. Man merkt welche Strategien die Mainstreammedien benutzen um die Verantwortung von den afghanischen Tätern weg-und dem Opfer zuzuschreiben. Es bestehe keinen Zusammenhang zwischen den erlittenen Schlägen und dem Tod; das Opfer war medizinisch vorgeschädigt und hätte ein schwaches Herzen gehabt; das Opfer hatte also Pech. warum nur hatte es nicht die Konstitution, die Schläge der Angreifer zu ertragen? Die Täter konnten ja nicht wissen, daß ihr Opfer gesundheitlich schwach war! Und er war sowieso ein Nazi; wenn nicht er selbst dann sein Bruder.Also war sein Tod wirklich kein großer Verlust!

    Gefällt mir

  9. Und der dreckige Seibert wird wohlmöglich wieder sagen, „Die Afghanischen Mitbürger haben sich gegen den Rechten Mob erfolgreich verteidigt“ (??)

    Die Aussage bisher, eine junge Frau bekam Streit, weil sie herausfinden wollte, welcher afghanische Muselschwanz für ihre Schwangerschaft verantwortlich ist – also hat das Ferkel mit mindestens zwei Muselschwänzen Betrieb gehabt. Die deutschen „Streitschlichter“ hätten sich das Abenteuer eigentlich sparen können! Wenn eine Deutsche Frau mit solchen Typen ins Bett geht, dann soll sie auch in der Nachfolge allein klar kommen – man müsste ihr für diese Schande noch ein paar Ohrfeigen verabreichen. Selbst Schuld also…

    Für eine Deutsche Frau, die sich so eine Kultur ins Bett holt, sollte man keinen Finger mehr krumm machen und einfach verachten! Für die ist jedes Opfer zu schade.

    Gefällt mir

    • Vor 75 Jahren wäre das so dann auch erfolgt.
      Heute sind die „Schlampen“ ja auch noch stolz
      darauf,Schokobrut im Kinderwagen spazieren
      zu fahren, obwohl ihnen aber ja bewusst ist,es
      besteht immer noch keine Akzeptanz für diese
      Rassenschande…es traut sich nur keiner offen
      auszusprechen.

      Gefällt mir

      • @Marcus

        Nun, es sind nicht nur die deutschen Frauen, die sich mit den Invasoren einlassen – hier laufen auch genug deutsche Männer mit afrikanischen Frauen herum, die die gemeinsame Nachkommenschaft im teuersten Kinderwagen herumschieben. – Totgeschick gestylt Mutter wie Kind.
        Wie nennst Du denn diese Männer?

        Gefällt mir

  10. Wie es jemand anderswo schrieb: nicht provozieren lassen und daher einfach die Fakten ruhig und gelassen und sachlich dokumentieren. So kann dir keiner was und es macht die Provokateure nur noch wütender, wenn sachlich geantwortet wird.

    Also,
    – in Chemnitz wurde ein junger Familienvater brutal abgestochen von mehreren Merkel Gästen
    – in Köthen wurde ein junger Mann brutal zu Tode geprügelt von mehreren Merkel Gästen
    – …

    So in dem Stil, das MUSS unbedingt sachlich thematisiert werden, ja keine Drohungen oder was einem sonst auf dem Herzen/der Zunge liegt von sich geben, das ist genau das was die Hurenmedien für ihre „Nachrichten“ brauchen.

    Geil find ich ja, dass der Hurensender SWR jetzt schon Security für Kameraleute und Redakteurshuren abstellen muss aus Angst vor Trauernden. Da lach ich mich tot, was für ein Drecksladen. :)

    Gefällt mir

  11. Und wenn man denkt es gibt bei Schwachsinn grenzen, denkt man falsch………..zum hüpfen kommt noch eine geistig anspruchsvolle …………….ich weiß nicht wie man dazu sagt..

    Gefällt mir

    • Und auch die Zahlen der Zuschauer beim gestrigen „Konzert“ mit abgehalfterten Ost Bands bzw. Ihrer untalentierten Söhne. Von weniger als 500 und enttäuschten Zuschauern (MoPo)über 2000 und guter Stimmung (Freie Presse) bis 3000 und super Stimmung ( Sachsen Fernsehen). Als Enheimischer glaube eher an die erste Version. Interessant auch das Interview unsere SPD OBin heute in der FP. „Ich habe alles richtig gemacht, war nur „überrumpelt“ , Chemnitz ist „bunt“. 😬😬😬

      Gefällt mir

    • Ich bin schwarz…und das Ganze auch noch
      mit geklauter Komposition, Original „ich will
      Spaß…und erschienen 1982 @ Klopprogge.,
      Böse Menschen haben keine Lieder stimmt
      mal wieder, kopieren ist keine Leistung…

      Gefällt mir

      • Marcus, sie tun der singenden Biomasse unrecht.

        „Wer nicht hüpft ist ein Nazi“

        dieser einfache Satz birgt soviel ungeahnte Pädagogig in sich das, erahnen sie noch gar nicht Marcus. Gerade für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer muss das überirdische Motivationsschübe erzeugen…………..nein ich dachte jetzt nicht an den Schäuble……..aber auch der sollte sich den Song Morgens anhören………….

        Gefällt mir

        • ich glaub der Rollifahrer Schäubele würde es dank seiner starken Medikamente bzw harten Drogen die er jeden Tag verabreicht bekommt, damit er den Tag übersteht, (weiß ich von jemandem von der Ärtzekammer, ist dort alles seit vielen Jahren bekannt) durchaus schaffen mal zu hüpfen. Ein Nazi bleibt er aber trotzdem.

          Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.