Politik

Tschechien: «Wir nehmen keinen einzigen Flüchtling auf!»

Unbenannt

Der tschechische Regierungschef Andrej Babis lässt sich von der Migrationspolitik der EU auch weiterhin nicht unter Druck setzen

EU-Rechtsstaatsverfahren: „Wer weiß, ob so etwas nicht aufgrund von erlogenen Nachrichten irgendwann auch Tschechien drohen könnte“

Der tschechische Regierungschef Andrej Babis bleibt weiterhin knallhart bei seiner Ablehnung gegenüber von Wirtschaftsmigranten. (linkssprech Flüchtlinge) Selbst bei sog. „humanitären Härtefällen“, von Massenmedien den Menschen als syrische Kriegswaisen verkaufte Migranten, dürfe es keine Ausnahmen geben, sagte der tschechische Politiker in einem Interview mit der in Prag erscheinenden Tageszeitung «Pravo».

«Warum sollten wir sie aufnehmen? Wir haben auch bei uns Waisenkinder, die wir auf ihr Leben vorbereiten müssen»,beantwortete er die Journalistenfrage nach möglichen Ausnahmefällen, die eine CDU EU-Politikerin angeregt hatte.

Tschechien beweise seine Solidarität auch mit finanzieller und medizinischer Hilfe direkt in Syrien und anderen Krisengebieten, betonte Babis.

Die tschechische Position sei weiterhin eindeutig: «Wir nehmen keinen einzigen Flüchtling auf!», sagte Babis. Nicht minder konsequent müsse aber auch die jetzt die EU sein, denn nur dann könne wir Herr der illegalen Migration werden, forderte der tschechische Regierungschef und forderte zugeleich: «Es ist dafür wichtig, dass Europa ein klares Signal aussendet, dass es zu ist und keine weiteren Migranten und Schiffe mehr hereingelassen werden.»

Schwere Kritik übte Babis auch an den jüngsten Bechüssen für ein EU-Rechtsstaatsverfahren gegen Ungarn und Polen: «Mir gefällt die Vorstellung überhaupt nicht, dass die EU-Kommission gegen Polen oder Ungarn vorgeht. Wer weiß, ob so etwas nicht aufgrund von erlogenen Nachrichten irgendwann auch Tschechien drohen könnte», warnte der Politiker.

Advertisements

Kategorien:Politik

Tagged as: , ,

22 replies »

  1. Die EU-Kommission sollte m.E. mit solchen, beabsichtigten Maßnahmen äußerst vorsichtig umgehen. Die Staatsoberhäupter genannter EU-Länder könnten das als eine Provokation und Einmischung in souveräne Rechte empfinden und mit einem „Exit“ aus der EU liebäugeln. Das könnte wie ein Domino-Effekt wirken und das Ende der EU bedeuten.

    Gefällt mir

    • @Karl Hanisch

      Na hoffentlich – und zwar inklusive Dexit. – Streichung all der fiktiven in Wahrheit nicht existenten Schulden, Auflösung der EU, zurück zur Europäischen Gemeinschaft der souveränen Länder und Neustart aller Länder nach eigener Facon und in positiver europäischer Kooperation in einem islamfreien und NWO-freien Europa.

      Gefällt mir

  2. Die Brüsseler EU-Clowns testen jetzt erstmal aus, wie weit sie bei Ungarn gehen können. Die Tschechen kommen dann dran, wenn Orban in die Knie geht. Was der Herr verhüten möge.
    Dieses Brüssel ist das Schlangennest des 21. Jahrhunderts. Die hätten alle perfekt in das tausendjährige Reich gepasst. Auf die wartet aber auch Nürnberg 2.0

    Gefällt mir

  3. Tschechien hätte alles Interesse daran, Solidarität mit Ungarn auszuüben und ein Veto gegen Sanktionen einzulegen. Sie würden nämlich das nächstes Ziel der Aggression der EU-Bürokraten werden. Diesmal allerdings sollten die Tschechen die Richtige Seite der Geschichte wählen. Man hat es nicht sonderlich beachtet, aber das Rechtsstaatsverfahren gegen Ungarn viel fast genau ein Jahrhundert nach dem Diktat von Trianon- der Friedensvertrag der Allierten mit Ungarn 1919- am Ende des Ersten Weltkrieg. Die Angst der Ungarn gegen Fremde und nationale Minderheiten auf ihrem Boden rührt zu Großteil daher. Vor 1914 zählte Ungarn nationale Minderheiten- Rumänen, Slowaken, Ruthenen, Serben, Juden und dergl. Die Magyaren (Ungarn) stellten jedoch eine Bevölkerungsmehrheit von 55%. Nun haben die Allierten, Franzosen, Engländer, Rumänen, Jugoslawen, Ungarn 70% seines Staatsgebietes abgetrennt und es den ehemaligen Minderheiten zugeschanzt. Tschechien, damals die Tschekoslowakei hat auch sein Teil des Kuchens beansprucht, die von Ungarn bevölkerte Südslowakei.Bis zum heutigen Tag müssen Millionen Ungarn als Minderheit außerhalb der ungarischen Grenzen leben. Seither haben die Ungarn den allergrößten Wert auf nationalen ethnischen Zusammenhalt gelegt. Selbst die ungarischen Juden hatten die Nation verraten und unter der Leitung Bela Kuhns (Cohn) im Auftrag Moskaus, eine kurzlebige Terrorherrschaft errichtet. Ein Jahrhundert nach Trianon wollen die ehemaligen Siegermächten und leider auch Deutschland den Ungarn das nächste Diktat aufzwingen; moslemische Einwanderer aufnehmen und sie nach deren Pfeife tanzen lassen.In gewisser Weise tritt auch Soros in die Fußstapfen Bela Kuhns. Diesmal sollten sich die Tschechen wirklich auf die richtige Seite schlagen!

    Gefällt mir

  4. Wenn ich mich aber recht entsinne, dann unterzeichnet auch Tschechien den UN-Migrationspakt. Lediglich Trump und Orban wollen da nicht mitmachen, alle anderen der 163 Nationen schon.
    Hörr Babis, mit diesem Pakt wird aus illegal legal und dann machste nix mehr. Lass dir das von Orban noch mal genauer erklären.

    Gefällt mir

    • Hach, was lese ich gerade in meinem mailordner ?
      PetitionPatriot.org meldet soeben, dass sich Österreich und die Schweiz eventuell auch dazu hinreißen lassen, den Migrationspakt abzulehnen.
      Na dann schaun wir mal, was noch geht in den nächsten acht Wochen bis mitte Dezember. Hoffentlich fallen in der EU jetzt die Groschen wie Dominosteine !

      Hallo Nachbarn,
      schaut nach Deutschland, Frankreich, England und Schweden – wollt ihr das ?
      Bis jetzt konntet ihr euch ja weitgehends drücken, wir nahmen unfreiwillig den Löwenanteil. Aber wenn eure Regierungen erstmal diesen abgefuckten Wisch unterschreiben, dann seid ihr alle fällig !
      Wir können nix machen, wir wurden okkupiert, uns hat man einfach kaltgestellt, aber ihr da überall, ihr habt noch Argumente – also los, jetzt gilt’s !
      Wollt ihr in Zukunft noch deutsches Geld ?
      Da wird aber nix draus, wenn uns die Zionisten per Migrationswaffe erst runtergewirtschaftet haben. Immer schön mitdenken, dann klappts auch mit dem Nachbar, gell !?

      Gefällt mir

  5. Ich glaube, Europa in seiner heutigen Form und die meisten seiner Mitgliedsländer, sind total kaputt gewirtschaftet. Schuldenkrisen, Nullzinskrise, Target 2 ( unmöglich, die Gelder je wieder reinzuholen ) es wird komplett zerstört werden. Und nun die Flutung!! Europas mit den Flüchtlingen. Es scheint fast, die große Menge ist garnicht schnell genug herbei zu schaffen, um endlich den kompletten Zusammenbruch aller Systeme zu erreichen. Danach werden die Nationalstaaten aufgegeben, evtl. wird sogar Europa aufgegeben um Platz für islamische Regierungen zu machen! Unsere Regierenden Europa weit haben sicher ganz konkrete Vorstellungen von ihrer persönlichen Zukunft. Es wird für die vielen kriminellen und illegalen Handlungen der europäischen Führer kaum Prozesse und Verurteilungen geben, sie werden in Länder fliehen, weit weg vom zurück gelassenen Volk. Und diese Länder werden sicher nicht in einen islamischen Staat ausliefern! Viele dunkle Wolken am Himmel, vllt erleben wir, die heute um 60 jährigen, dass nicht mehr ( ich gehe von 10-15 Jahren bis zum „Supergau“ aus), aber unsere Kinder und Enkel, die müßten wir eigentlich schon heute vom Kontinent schicken!

    Gefällt mir

    • Susanne,
      genau genommen ist Europa eher total ganz gewirtschaftet. Die aktuelle Nachfrageschwäche beruht doch gerade darauf, dass jeder hat wonach er verlangt, so dass niemand mehr bereit ist, sich für irgendwelchen dekadenten Unfug zu verschulden. Europas Industrie gehen somit die Kunden aus und all die Verkäufer, Politiker, Banker, Werbefuzzis und wen man sonst noch braucht, um den Krempel loszuwerden, sind übrig. Also versuchen sie durch Immigration, soziale Konflikte oder Hoffnungslosigkeit die Sicherheitsbedürfnisse in die Höhe zu treiben, um dann wenigstens noch Waffen, Mauern und Stacheldraht verkaufen zu können, selbst wenn sie dafür die friedliche Nachbarschaft opfern müssen.

      Gefällt mir

    • Sehr geehrte Frau Ehmke,
      das von Ihnen gesagte entspricht dem Wahlergebnis der deutschen Angstbürger welche eben tatsächlich dieser Altersgruppe zuzurechnen sind.
      Es bereitet großen Schmerz, gerade unsere Gruppe in einem derartigen Zustand erkennen zu müssen. Denn wir sind diejenigen welche noch ein Paradies als Heimat hatten. Kurz erwähnt sei: ich hatte zeitweilig Nettoverdienste von etwa 4000DM
      bei einer Mietzahlung von um die 250DM, konnten Arbeitgeber wechseln wie die Hemden. Und nur Diesen nutzt das überangebot an Sklaven. Allein die gesetzliche Versklavung ist ein Schlag in die Fresse, doch wir nehmen es hin; WIESO?
      Diese Dinge sind für junge Deutsche, die Anderen welche hier nicht her gehören sind uninteressant, wohl nicht nach zu vollziehen. Der Mord der jetzt stattfindet beruht auf unserer Untätigkeit, werden wir aktiv machen die Jungen mit.
      Natürlich nicht alle………

      Gefällt mir

    • @Susanne Ehmke

      Das bräuchte nicht mal 10 – 15 Jahre. – Wie macht man all den EU-Bürgern und -BürgerInnen klar, dass sie bei den EU-Wahlen geschlossen die Konservativen ihrer jeweiligen Länder wählen sollen, damit die die Mehrheit im EU-Parlament bekommen und dort diesen NWO-Vasallen-Wasserkopf von innen aufbrechen können? – Darin sehe ich unsere letzte Chance – ansonsten könnte uns nur noch ein himmlisches riesiges Wunder retten.

      Gefällt mir

  6. Schlaflos in Hessen les‘ ich mich grad schlau und da möchte ich euch dringend denn Vortrag von Vera Lengsfeld auf dem „Politikstube“ – Blog ans Herz legen !

    Sie beschreibt darin, den ominösen Aufstieg Merkels und wer dabei alles mitmischte.
    Krause, die Misere und Schäuble waren mir insoweit bekannt, aber die genauen Umstände sind Haarsträubend.

    Schäuble war und ist sehr wahrscheinlich noch über die Spendenaffäre hinaus erpressbar. Er legte nach einem Vieraugengespräch mit Lammert seinen Parteivorsitzanspruch bei der CDU freiwillig nieder, so dass Merkel ihn – mit einer kleinen Verzögerung – bekommen konnte.

    DIE war geplant, soviel steht zweifelsfrei fest !

    … und ich will endlich ihre Stasiakte veröffentlicht sehen !

    Gefällt mir

  7. Dies ist die Aussage eines Vertreters eines Volkes!
    Die Merkel-Gang beschreitet den Weg zu einer neuen Diktatur, welche für die Deutschen schlimmer sein wird wie die des Hitlers.

    Gefällt mir

      • @Mona Lisa

        Dein Wort in Gottes Ohr – allein mir fehlt immer mehr der Glaube, wenn ich mir so die Dumpfbacken der EU-Nationen ansehen. – Wahlfälschung hin oder her – wenn alle geschlossen die Konservativen wählen würden… – aber die raffen es offenbar mehrheitlich einfach nicht und die Zeit rennt uns davon und spielt den dauergebärenden Musels in die Hände.

        Gefällt mir

        • Ja, das ist so, zweifelsfrei !
          Aber wir können nix anderes machen als kräftig zu pusten.
          Die Deutschen haben ihre letzte Wahl für vier Jahre vergeigt, die Franzosen haben ihre Wahl sogar für fünf Jahre vergeigt und die mehr als genug gebeutelten Schweden stehen offenbar auch immer noch auf der Leitung.
          Notgedrungen müssen wir jetzt also so geschlossen wie eben möglich die Hessenwahl, die Bayernwahl und die EUropawahl hinter uns bringen.
          Kleine Brötchen müssen wir backen, oder : Kleinvieh macht auch Mist !
          Der Zug der großen Würfe ist ersteinmal abgefahren.
          Furchtbar schrecklich, aber wahr !

          Bin gespannt was dieser Steve Bannon auf EU-Ebene erreichen kann. Er will ja die EU-Konservativen einen (wobei sich Gauland blöd stellt) und wollte Anfang September loslegen – ich hab nix mehr von ihm gehört. Entweder, die sind da schwer was am erarbeiten und vorbereiten, oder das ganze war ein Strohfeuer. – we will see !

          Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.