Gesellschaft

Verzweifelte deutsche Rentnerin nimmt sich das Leben, als die Polizei sie aus ihrem Haus werfen will

Die verzweifelte 70-jährige Renate P. sprang von ihrem Balkon und beging Selbstmord, als sie vom deutschen Staat und ihrer Polizei aus ihrem Haus vertrieben werden sollte, berichtet eine Lokalzeitung.

Am Mittwochmorgen gegen 9:45 Uhr wurde die ältere Frau von der Wohnungsgesellschaft und der Polizei besucht, um sie dazu zu bringen, ihre Wohnung zu verlassen.

Nach Angaben der Nachbarn konnte die 70-jährige Rentnerin ihre Miete nicht mehr bezahlen. Weil die Frau ankündigte, dass sie sich der Räumung widersetzen würde, waren die Polizisten\n zur Unterstützung vor Ort.

Als die Männer an ihre Tür klopften und sie nicht öffnete, wurde ein Schlosser beauftragt, die Tür gewaltvoll aufzubrechen.

Nachdem die Haustür und zwei verschlossene Zimmertüren geöffnet worden waren, kletterte die ältere Frau auf das Balkongeländer und sprang ohne Vorwarnung in den Tod“, sagt die Polizei.

Die Frau sprang vom siebten Stock auf das Gras vor ihrer Wohnung. Ein Notarzt erklärte die Frau noch am Tatort für tot.

„Beweise für mögliches suizidales Verhalten standen den Behörden nicht zur Verfügung“, sagt die Polizei.

Die deutschen Rentner in Deutschland verarmen zunehmend, während die Merkel-Regierung pro Jahr laut offiziellen Daten des DBI 55 Milliarden Euro für Migranten ausgibt. Ein einzelner Migrant kostet den deutschen Steuerzahler somit 5.000 Euro im Monat. Mit diesem Geld könnte die deutsche Regierung 10 Rentner mit 500€ monatlich vor dem Balkonsprung in den sicheren Tod oder dem Hungern im Alter retten.

Die Zahlen zeigen, dass im Jahr 2016 rund 8,6 Millionen Rentner eine Rente unter 800 Euro pro Monat erhalten haben. Das entspricht 48 Prozent.

Die Altparteien versagten zum Thema Rente auf voller Linie. Eine Rentenreform benötigt Deutschland dringender denn je.

Gut 11,3 Millionen oder 62 Prozent der Rentner erhalten weniger als 1.000 Euro für ihre Altersrente, wovon sie ihre Miete zahlen müssen, während ein illegaler Migrant in Deutschland kostenlose Wohnungen, ein Taschengeld von 1.300 Euro, inklusive einer kostenfreien Fahrkarte für den Öffentlichen Nahverkehr erhält.


Advertisements

Kategorien:Gesellschaft, Politik

53 replies »

  1. Eine Frechheit und ein Armutszeugnis für Deutschland. Solche Zustände sind nicht mehr tragbar. Diese Regierung gehört sofort abgesetzt und verhaftet. Das sind menschenunwürdige Zustände. Fremde Leute, die in diesem Land noch nie einen müden Cent einbezahlt oder gearbeitet haben, bekommen das fünffache , was ein Rentner? Wann steht das deutsche Volk auf und wehrt sich. 1300 Euro Sackgeld? Das hat ja kein deutscher Bürger, nachdem er alles bezahlt hat. Ich bin sprachlos. Obwohl es den schweiz. Rentner besser geht, hat man auch dort müde 10 sfr.im Monat die Renten erhöht. Eine Schande. Migranten bekommen in der Schweiz immer mehr. Jetzt will man noch jedem Flüchtling einen Jobcoach zur Seite stellen. Das Volk wird auch das wieder bezahlen müssen, gefragt wurde es nicht. Man fragt sich langsam, warum diese Migranten immer mehr bekommen und die eigenen Leute immer weniger. Langsam reicht es wirklich. Diese Politiker entscheiden nicht mehr im Sinne des Volkes. Wie lange geht das wohl noch gut……?

    Gefällt 3 Personen

  2. Diese Kollateralopfer werden am laufenden Band produziert. Ich schreibe bewußt Kollateralopfer, weil dieses satanische Pack uns so sieht und uns als Pack und Vieh usw. tituliert. Liebe Mitmenschen, wir haben den Feind im Inneren und auf jeder Ebene unseres Seins. Die sind nicht menschlichen Ursprungs. Ruhe in Frieden, Du gequälter Mensch, der den Freitod wählte. Grüße bitte meinen getöteten Bruder. Wir kämpfen hier auf der Erde weiter für unsere Freiheit und Ihr steht uns zur Seite.

    Gefällt mir

  3. @angie
    und weiter . . . das ist ja nur nachgeplappert
    selbst wenn 80 Millionen (alle Deutschen) das tun – ädert, das nichts an der Situation.
    Außer dass sich die Kommentatoren als Patrioten fühlen, dass den Regierenden mal richtig gegeben zu haben. Wobei ich echt anzweifele, dass die das jemals lesen werden. Und selbst dann ist das kein Grund etwas zu ändern, außer eventuell den Schreiberling mundtot zu machen.

    Blogs wie dieser hier (es gibt da noch mehr davon, ich will sie jetzt nicht aufzählen) sind für das Establishment eine feine Sache für das Volk, um vom Sofa aus Dampf abzulassen . . .
    Damit das dumme Volk nicht auf den Gedanken kommt, tatsächlich was zu tun.
    Außer eventuell aus Verzweiflung aus dem Fenster zu springen – und das ist ja auch gut,
    ein Querulant weniger.

    Von diesem Volk wird ebensowenig eine Resolution ausgehen, wie von einer Kuherde aus Oberammergau.

    Gefällt 1 Person

  4. Aber die Merkel-Gang, mit ihren Mitgliedern aus den Altparteien, geben Steuergelder, welches dem Souverän gehört, für die muslimischen Infasoren wie auch anderen Gewaltverbrchern aus!

    Gefällt mir

  5. Bin zwar grad „erst“ 37 geworden, aber ich weiß aus eigener Erfahrung, daß die gesetzliche Rente im Bundeshaushalt ausdrücklich NICHT zweckgebunden ist. Das ist eine der größten Verarschungen im hiesigen Freiland-Puff. Dieses Geld darf für ALLES zweckentfremdet werden. Man hat als Bürger auch keine Garantie darauf, nur weil man vielleicht mal ein Leben lang eingezahlt hat. Nöö! Pech gehabt, muß man eben vom Balkon springen. Nicht anders sieht es bei den weiteren Sozialversicherungen oder Privatversicherungen aus.

    War im Krankengeld und einmal kurz ALG 2. Glaub mal nicht die helfen Dir. Die tun Alles (ALLES!) um Dich bloß möglichst schnell wieder loszuwerden, um ja nicht zahlen zu müßen. Streß pur.
    Also jede Versicherung, im Grunde genommen…woher kämen sonst die ganzen Milliarden-Überschüße??

    Wer heute nicht vorsorgt (damit meine ich Vers. kündigen, das Geld abheben und selber horten) oder sich unnötig verschuldet, riskiert tatsächlich sein Leben. Hatte damals am 20.ten des Monats nix mehr zu fressen, aber sollte 30 Bewerbungen schreiben. Sonst gibt´s in Zukunft goar nix mehr, nicht mal mehr Essensmarken. So sieht´s hier aus.

    Die lassen einen fallen wie ne heiße Kartoffel…nur eiskalt. Die drehen Strom ab, brechen ein, pfänden Konten und alles. Man kann wirklich sagen: Die gehen hier über (Sklaven-) Leichen. Wer nicht mehr funktioniert, wird aussortiert, so einfach ist das im Kapitalismus. Sind ja auch alles eingetragene Firmen…

    Naja, und ne 70jährige Oma…wem bringt die denn schon noch Kohle? Kostet doch nur. Mein Beileid an ihre Familie. Und an diese völlig kaputte/korrupte Politik, denn das war ganz sicher mal nicht im Sinne des Erfinders einer Bürgerversicherung…

    LG Zulu

    Gefällt mir

    • „Hatte damals am 20.ten des Monats nix mehr zu fressen, aber sollte 30 Bewerbungen schreiben. Sonst gibt´s in Zukunft goar nix mehr, nicht mal mehr Essensmarken. So sieht´s hier aus.“

      Srry, aber wer am 20. nicht auskommt, hat etwas grundsätzlich falsch gemacht. ich bin selber Harz 4 und mich nervt dieses geheule von wegen „Öh so böse mimimi!“ von den Arbeitslosen. Solche Kommentare zeigen aber schön das Grundproblem: Wenns um jammern und in Opfer sein geht, ist der deutsche Michel Weltmeister, aber wehe sie müssen tatsächlich was dafür tun, dann hocken wimmernd in der Embryonalstellung und schmollen darüber wie gemein doch alle sind und bitte ein neuer Papa Führer aus dem Nichts aufploppt und die bösen Probleme verscheucht. Auch bei der Oma Geschichte hat sie sich ihre Situation selbstverschuldet. Zu allererst hat sie die Regierung durch Wahlen unterstützt, die für das jetzige Rentensystem verantwortlich ist und wahrscheinlich auch der falsche Stolz sich bei Mietschulden Hilfe zu suchen und davon gibt es ne Menge wenn man die Augen aufmacht.

      Gefällt mir

      • Das lag an meiner (für´s Amt) zu großen Wohnung und den enormen Heizkosten hier. Ich sollte umziehen, aber wovon? Das war 2005. Jetzt bin ich auch schlauer und komme trotz gutbezahltem Job mit sehr wenig klar. Meine Eltern haben mich schon damals gelehrt, Geld was man nicht hat, kann man auch nicht ausgeben (Schulden machen). Irgendwie gehts immer weiter, nur damals war die Situation echt knapp. Hatte ja auch noch ein Auto und schmöken mußte auch sein. Dann noch die ganzen Bewerbungsmappen rumschicken…Du weißt selbst was das kostet.

        Gefällt mir

        • Ja die Vorgaben sind tatsächlich nervig, vor allem bei den heutigen Wohnungsmangel. Nichts desto trotz gilt die Regel „verlässt du dich auf andere, wirst du verlassen“, zumindest wurde es mir von meinen Eltern gebraucht, weshalb ich bei allen Behörden oft zehn Schritte vorraus war. Unterlagen, Kopien von Emailverläufe, persönliche Abgabe von Anträge mit Stempel, Begleitung zu Terminen usw… Die meisten Probleme besonders in Harz 4 sind oft selbstverschuldet, da Klienten entweder Unterlagen verschludern, sich blind auf die Post verlassen oder leichtfertig keine Zeugen mitnehmen bei JC Terminen und in Falle von Unstimmigkeiten Aussage gegen Aussage stand. Ich weiß, ich weiß… gleich kommt das Tenor von armen Arbeitslosen und bösen Sklaven JC. Jedoch Tatsache ist, dass ich mit meiner Herangehensweise die größten Freiheiten von JC hatte, das hätte ich sicherlich nicht, wenn ich das JC zum Feinbild schlechthin erklärt hätte. Und mit meinen Standardbewerbungen sind 30 Bewerbungen auch kein Problem für mich. Viele Mitarbeiter habe ich bisher als engagiert erlebt, die selbst den größten Arbeitslosentrottel in Arbeit zu vermitteln versuchen.

          Das heutige Problem bei JC, Renten und Co ist letztendlich, dass die endgültige Entscheidung, ob man ein Job kriegt und wiederrum unabhängig vom Staat wird, immer noch beim Personaler liegt. Selbst die besten Bewerbungsunterlagen,, Fortbildungen und Empfehlungen seitens JC nützen nichts, wenn der Personaler trotzdem „Nö!“ sagt und stattdessen auf billige Arbeiter aus dem Ausland setzen.

          Dieser Artikel zeigt mal schön die Verlogenheit, dort heult ein Unternehmer, dass er ja keine Deutsche Bewerber findet und Flüchtlinge so viel bessere Arbeiter seien, was lustig ist, da ich mich seit 2012 durchgehend bewerbe und ich abgesagt werde, obwohl ich schon kostenlose Praktikas und die ganzen Selbstdarsteller Schwachsnn in Assesment Center mitmache (bin 25) : https://www.zeit.de/wirtschaft/2018-10/fluechtlinge-ausbildung-ihk-einwanderungsgesetz-schwaben

          Gefällt mir

  6. HOLEN WIR UNS ENDLICH WIEDER UNSER LAND ZURÜCK !!!
    Schmeißen wir diese Nichtsnutze aus unserem Land , verteilen das Geld was diese
    „regierung von politkomparsen “ aus gibt an die armen Rentner damit sie da bleiben können wo sie sich wohl fühlen !
    Wann nur , wann nur endlich geschieht das , wir diskutieren und diskutieren in solchen Foren , regen uns gemeinsam über solche Dinge auf , aber passiert was ?!
    Nein meine Damen und Herrn es geschieht nichts absolut nichts , keiner von uns leistet WIEDERSTAND !!!!!
    Und genau daran liegt es das „UNS“ , daß WIR = DAS VOLK ZU BEDEUTEN HAT !!!!
    Das ist nämlich der springende Punt !
    Das Wir das Volk gemeinsam genau das nur ändern können !
    Als einzelner , vergessen sie es , nur als Gemeinschaft ist das zu klären !
    Ich weis es gibt genügend Menschen die genau so denken wie ich , nur diese Menschen müßen Millionen werden die sich “ Einig sind “ !!!!!!!!!!!!!!
    Nur so lange man nur in solchen Foren Diskutiert und Diskutiert geschieht nichts , absolut nichts !
    Es ändert sich nichts an der Situation !
    Aber warten wir es ab wenn eins zwei drei Morde von diesen „Kultur Bereicherten“ verübt werden was dann geschieht ?!
    Kann ich jetzt schon sagen Nix , absolut nix meine Damen und Herrn , es wird nur wieder rum Diskutiert sonst nichts !
    Begreifen sie das meine Damen und Herrn , begreifen sie das endlich so lange wir nicht als gemeinsames Volk unter nehmen , auf stehen geschieht hier nix !
    Nehmen wir uns doch einmal unsere Brüder und Schwestern in Mitteldeutschland als positives Beispiel her .
    Sie schafften genau das , nämlich ihre damalige „regierung“ 1989 zu stürzen , was die können könne wir schon lange , nur das ganze Funktioniert nur gemeinsam als ganzes einiges Volk !
    Wenn wir das Volk sagen so nicht mehr meine lieben „politkomparsen“ ihr habt uns gar nichts mehr zu sagen erst dann wird sich hier in diesem Deutschen-Lande und unserer Heimat was ändern !
    Vorher nicht !
    Ach so wer ist denn der Chef des ganzen , wer bezahlt das denn alles hier ?
    Na du Deutscher Michel , na du wer denn sonst , also bist genau du Logischer weise der Chef des ganzen !
    Versteh das endlich !
    Und lass mich in ruhe mit solchen Sprüchen “ Ach nö dagegen können wir eh nix machen „!
    Doch kannst du ALS GEMEINSCHTLICHES VOLK !
    Begreife das endlich !

    Gefällt 4 Personen

    • Absolut richtig, exakt das ist der Punkt !
      Handeln statt Labern heißt die Devise !
      Ein jeder wie er kann, der eine vielleicht etwas mehr, der andere ein bisschen weniger – alle Aktionen zusammen, ergeben den WIDERSTAND !

      Gefällt 1 Person

    • Jepp Sil, „verlasse Dich auf Andere und Du bist verlassen“…jedenfalls hierzulande. 2 Monate hatte ich gar kein Geld bekommen, obwohl ich den Antrag persönlich vorbeigebracht hatte. Den hatten sie verschlampt. Als ich wieder hin bin, und die Sachbearbeiterin sagte „In meinem PC ist nichts, also ist er auch nicht da!“ wurde ich etwas lauter -sie solle gefälligst suchen- wurde ich vom Sicherheitsdienst nach draußen befördert. Eine geraucht…und wieder rein, direkt zum Chef! Der hat erst mal seine Mitarbeiter zusammengefaltet mir überhaupt seine Zimmernummer zu nennen, lol…na jedenfalls gab´s nach einem weiteren Monat dann die paar lausigen Almosen.

      Ich hatte so ne Lebensversicherung, tausende Euro eingezahlt. Konnte ich natürlich nicht mehr bedienen. Die erlaubten aber nur ne Stundung von 6 Monaten, und der Witz: Nach 6 Monaten mußten die ausgestandenen Beträge NACHGEZAHLT werden! Also mußte ich sie abstoßen, Rückkaufwert: 80€ lol…und das JC hat mir das von der Leistung auch noch abgezogen!

      Stichwort Zusatzeinkommen:
      „Ihre Wohnung ist zu teuer!“ Ich sagte, die Differenz (100€) würde mein Vater begleichen, der ist in Lohn und Brot. „Das ist ebenfalls Zusatzeinkommen!! Das wird Ihnen abgezogen!“ Alter…nie wieder H4, bitte! Eher würde ich auswandern.

      Naja, und heute das selbe mit der Krankenkasse. Seit einem Jahr lebe ich von meinen Ersparnissen, denn daraus hat man gelernt. Versicherungen wollen einfach nicht zahlen, unter fadenscheinigsten Beründungen. Vielleicht bist Du ja Profi? Für mich war das damals jedenfalls alles Neuland mit 25. Ist doch gut wenn Du damit klarkommst! Bei mir hier im Haus arbeiten nur noch 2 Leute. Offiziell! Gewußt wie. Sozialphobie hat z.B. der Klaus. Dafür bekommt er ein Fitnessstudio finanziert, damit er unter Leute kommt:) Nebenbei streicht er Wohnungen und repariert Computer. Seine Zähne läßt er an der Uni von Lehr-Studenten fräsen. Kostenlos. Gutes Leben. „Wer arbeiten geht ist selber Schuld“ sagt er.

      Nunja, ich mache meinen Job sehr gerne, verdiene auch gut. Aber da sind grad so´n paar Vollpfosten am Werkeln…halte ich nicht aus, daß ich auch gesagt hab, ich mach mal ne Pause. Die Möglichkeit hat man ja schließlich. Dann ist es gut, Reserven zu haben…auch im Alter später, um auf das eigentliche Thema zurückzukommen. An eine sichere Rente glaube ich nämlich nicht mehr…

      Gefällt mir

      • „Wer arbeiten geht ist selber Schuld“ sagt er.

        Japp, das ist sogar ein sehr guter Grundsatz, die noch viele Deutsche lernen sollten. Traurigerweise sind Deutsche wirklich das einzige Volk, das stolz darauf ist mit drei Nebenjobs noch aufstocken zu müssen und in Wettbewerb des sich unterm Wert verkaufens zu treten. Kein Lohn ist niedrig genug, Hauptsache den Chef in Arsch kriechen… Nya ich schweife jetzt ab.

        An meine Rente glaub ich auch nicht mehr, an sich hätte ich wirklich gern gearbeitet, hab mein bestes gegeben nützlich, aber die Gesellschaft spuckt auf alle, auf die alten und die jungen, ich hoffe nur, dass irgendwann alle schlau genug sind und die Arbeit niederlegen, damit alles zsm bricht.

        Gefällt mir

    • @thr637

      Vergiss‘ es. – Gestern hatte ich das für mich endgültige einschneidende Erlebnis, dass mir klarmachte, das die in folgendem Link überall sitzen und gegen ihre eigenen Leute angehen und den Eroberern den goldenen Teppich ausrollen und ihn kaiserlichst bewirten und ihm alles, aber auch alles erlauben und durchgehen lassen. – Und ich erfuhr auch, wie in meinem Städtchen, dass wohl nicht mehr mein Städtchen ist, unsere eigenen Leute mich bei den Eroberern denunzieren, schlechtmachen.

      Ich hab‘ mich wirklich weit hier aus dem Fenster gelehnt und mutig die Leute hier, wo jede/r jede/n kennt und wir bereits Klein-Istanbul haben und mit meinem Eigentum gerade einer von den anderen macht was er will, aufgeklärt, motiviert – aber damit ist jetzt Schluss.

      Mir war auf einmal klar: diese meine eigenen angestammten deutschen MitbürgerInnen sind es nicht wert, dass ich mir weiter für sie den Allerwertesten aufreiße und mich in Gefahr bringe für sie .
      Diese, die immer noch mit rd. 87 % die Altparteien wählen, haben meinen Einsatz und ihre Rettung nicht verdient. – Sie werden in 5 Jahren, sollte es dann so weit sein, sofern nicht noch ein Wunder uns rettet, sowieso mit fliegenden Fahnen zum Islam überlaufen – sie rollen ihm ja jetzt schon den goldenen Teppich aus und bewirten ihn kaiserlichst.

      Ich dachte gestern so für mich: vielleicht sollte ich mir mal eine Burka kaufen und damit hier ohne Nikab im Städtchen herumlaufen mit umgehängtem Schild mit der Aufschrift: „Liebe ungläubige Frauen und Mädchen, so sieht Eure Zukunft in 5 Jahren in Erdogans Scharia-Islam-Kalifat aus.“

      Aber ich werde es wohl nicht tun, denn offenbar tuscheln meine lieben deutschen und wahrscheinlich auch andern MitbürgerInnen bereits hinter meinem Rücken, dass sich sie nicht mehr alle beisammen hätte – wurde mir jedenfalls gestern mal so eben zugetragen.

      Nein, ich reiß‘ mir hier den Allerwertesten für die nicht mehr auf. – Ich schreibe nur noch auf Blogs, ich versuche im Städtchen niemanden mehr zur Wahl der AfD oder des kleineren Übels zu überzeugen -sie haben jetzt gerade wieder einen systemtreuen SPD-Mann zum Bürgermeister gewählt- und die SPD zur führenden Partei, während sie im gleichen Atemzug über die zunehmende Zahl der Muslime und ihrer Übernahme unseres Städtchens meckern.

      Nein, AUS DIE MAUS. – Ich schreibe noch auf Blogs Kommentare und ansonsten bete und bitte ich, dass die AUF-RECHTEN, die meinen, behütet und geschützt sein mögen und dass die Lieben und Guten und Wahren und Auf-rechten da „oben“ mich noch sanft ins Jenseits hinüberschlummern lassen und mich in ihr himmlisches Zuhause heimholen und fertig.

      Doch, eines mach‘ ich noch, solange ich noch hier weile: die AfD wählen.

      Ansonsten bitte ich noch die guten und wahren Mächte und Kräfte des Alls, diesem ganzen Wahnsinn zu beenden und die „Satansbraten“ in die „Büchse der Pandora“ zurückzuverfrachten für immer, bevor sie hier alles zerstören/vernichten.

      Wie heißt es im Volksmund? – „Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen“ – und gegen Strunzdummheit schon garnicht.

      Gefällt mir

  7. Die alte Dame ruhe in Frieden. Dieses Dreckssytem nennt sich Staat.
    Sie hatte halt Pech dass sie kein Neger oder Ziegenficker war. Dann könnte sie sich bis zu ihrem biologisch unvemeidlichen Lebensende der Wohltaten diese Saustalles erfreuen.

    Gefällt mir

  8. Diese Dreckspolitiker haben doch auch zugelassen, dass uns seit der Grenzöffnung, 1989, osteuropäische Banden , alles was nicht niet -und nagelfest war, gestohlen haben. Seit ca. 30 Jahren werden unsere Sozialsysteme von Türken beschießxx und betrogen, dass sich die Balken biegen. Jetzt haben wir seit 3 Jahren einen Flüchtlingszunami, den wir mit hunderten von Milliarden Euro bezahlen „MÜSSEN“, aber für Deutsche ist keine Geld da. Jetzt habe ich die Schnauze gestrichen voll, alle Politiker und deren beamtete Mitläufer werden den Weg nach Vorkuta antreten müssen. Wer nicht will………

    Gefällt mir

    • @asisi1

      Seit 30 Jahren??? – Nee, seit die ersten türkischen Gastarbeiter Ende der 60er, Anfang der 70er hierherkamen haben die damit im großen Stil begonnen und machen es bis heute.

      Haben mir mal 1990 säkulare Türken gesagt – unter dem Siegel der Verschwiegenheit. – Ich weiß nicht mehr wie die hießen, wo die wohnen, wie die aussehen. – Hab‘ sie seither nicht mehr gesehen.
      Die haben jedes Kind in jedem der damals noch 12 Bundesländer angemeldet und für jedes Kind jeden Monat aus jedem Bundesland Kindergeld kassiert und noch für Kinder, die angeblich in der Türkei lebten, aber in Wahrheit garnicht existierten. – Sozialhilfebetrug kam dann auch noch dazu und ihr ganz eigenes Geschäftsgebaren auch.
      10 Kinder x 12 = 120 x Kindergeld pro Monat.

      Von der Fabrikarbeit und dem Einkaufswagenschieben im Supermarkt sind die nicht zu ihren Millionen gekommen mit denen sie heute für Erdogan unser Land Immobilie für Immobilie aufkaufen – und die doofen Deutschen verkaufen es ihnen auch noch.

      Naja. Erdogan hat ja jetzt seinen Palast in Köln bekommen. Soll niemand glauben, dass sei eine Moschee – das ist Erdogans Palast.

      Gefällt mir

    • @asisi1

      Wenn Du wüsstest, was die Russlanddeutschen -zumindest die in den ersten Jahren eingewanderten- bekommen habe und von denen waren rd. 80 % auch von einer sehr unangenehmen Klientel und bei einem Abstammungsgentest hätten die maximal 0,01 % deutsche Gene gehabt – bestenfalls.
      Was so von frustrierten Verwaltungsangestellten durchgesickert ist, war, dass die pro Nase 30.000 DM geschenkt bekommen haben – also bei einer 10-köpfigen Familie waren das schon 300.000 DM, für die man zu der Zeit auch ganz schnell bauen oder ein Haus kaufen konnte. Dann bis 80.000 DM gerade mal 1 % Zinsen, darüber hinaus unbegrenzt null Prozent Zinsen und das ist wohl bis heute so.
      Dann haben die ja auch alle lebenslang hart als Ingenieure, Ärzte, Piloten, Doktoren, etc. geschuftet und entsprechend die Rente bekommen als hätten sie als solche hier gearbeitet und in die Rente eingezahlt.
      Kurzum: das lief und läuft bei denen nicht viel anders als bei den Musels. – Die hatten auch alle gleich die dicken Autos, bauten reihenweise neue Häuser oder kauften Immobilien und spuckten auf uns und verlangten in verschiedenen Städten und Städtchen Schutzsteuer.

      Und da standen auch schon all die Gutmenschen parat, die ihnen die goldenen Löffel in den Rachen schoben und auf ihre Landsleute spuckten.

      Nun, das ist bereits vergessen, aber ich erinnere an meine Eingebung, die ich 1990 plötzlich hatte und die war wie folgt:
      „Wenn die Deutschen ausgestorben sind, kloppen sich die Türken/Muslime und Russen um unser Land.“ – Denn diese russische Klientel, die nach wie vor hier ist, aber sich nicht (mehr) so dick tut wie die Musels, die lassen sich nicht so einfach zwangsislamisiern. Das könnt Ihr glauben und die können auch gewaltige Geschütze auffahren. – Und ich meine mit den „Russen“ nicht Russland und Putin, sondern die vorgenannte Klientel, die hier sitzt und auch gut kassiert hat und kassiert und so ihre diversen Geschäfte betreibt.

      Gut, kann ich nicht beweisen, aber es ist damals so durchgesickert hier und da hinter vorgehaltenen Händen, denn da durfte man auch nichts laut sagen und ob meine Eingebung wahr wird, kann ich auch nicht sagen – aber wenn ich so sehe, wer hier in Deutschland die Neubaugebiete sofort aufkauft und bebaut….

      Gefällt mir

  9. Krasser Fall, hab davon gelesen. Wie wäre es, wenn freiwillige Leser ihre Kamera zücken würden, und jeden Tag ein Beispiel für die bewusst herbeigeführte Verwahrlosung in deutschen Innenstädten aufnehmen? Ich denke da an Rentner die Flaschen sammeln und fast bis zum Knie in die Glascontainer kriechen oder fast 80-jährige die Regale einräumen müssen damit sie nicht verhungern. So kennt jeder sicher dutzende Fälle wenn er auf die Straße geht.

    @Redaktion: ich hab mir das so als durchlaufende Fotocollage vorgestellt, jeden Tag ein aktuelles Bild der Realität auf unseren Straßen. Material gibts massig, glaubt mir. Und ihr veröffentlicht das dann, Interesse?

    Gefällt mir

    • Die Redaktion hat ganz andere Sorgen. Wenn nämlich erstmal das neue Netzgesetz in Kraft tritt, dann muss man überlegen ob ein Blog überhaupt noch Sinn macht.
      Aus „Copy & Paste“, wird dann mämlich „Copyrigth & Haste (mal gehabt)“.

      Gefällt 1 Person

  10. Mal wetten, daß die ehemalige Wohnung der Rentnerin nicht lange unbesetzt bleiben wird? Belegt durch eine mehrköpfige Flüchtlingsfamilie als Nachmieter vielleicht?Es ist immerhin interessant die 70-Jährige war Jahrgang 1948. Somit war sie 1968 20 Jahre alt. Damals hatte ein amerikanischer Sänger, Scott Mac Kensie den Schlager „San Francisco“ zum Ohrwurm gemacht, ein Symbol für das Lebensgefühl der 68er. Im Lied wurde empfohlen beim Besuch der Stadt am Golden Gate nicht die Blume im Haar zu vergessen. Ob die damaligen Blumenkinder sich damals vorstellen konnten, daß ihr Leben mal so enden würde?

    Gefällt 2 Personen

    • … zumindest bei den bestehenden Mietpreisen, die das meiste Geld verschlingen, und den Energie- und Lebensmittelpreisen.

      Bei uns z.B. gibt es auch zig Geschäfte, die die Vermieter lieber leer stehen lassen, als mal mit der gewerblichen Miete runterzugehen. Und tun sie es doch, dann steht einer vom Gewerbeamt vor der Tür und meint das sei nicht rechtens, die Miete müsste lt. Gesetz ortsüblich sein. Das gleiche spielt sich auf dem priv. Wohnungsmarkt ab.
      Es ist also mitnichten so, dass die Vermieter immer die Schuld tragen, sondern der Staat gibt eine Stabilität der Mietpreise vor, und die schaukeln sich seit Jahrzehnten immer höher. Warum tut er das ? Natürlich um mehr Steuern einzufahren.

      Das Alter gibt zwar nicht mehr soviel Geld für Vergnügungen, wie Urlaub, Restaurantbesuche, Kino, Theater, modische Kleidung und dergleichen aus, braucht aber allein zur Gesunderhaltung und Krankheitenversorgung wahre Unsummen um sich einigermaßen am Leben zu halten.
      Dafür reicht das Übrigbleibende auf keinen Fall.

      Gefällt mir

      • @Mona Lisa

        Exakt so ist es. – Man muss wirklich auch zwischen Kleinvermietern mit max. 6 Mietwohnungen, von denen sie meistens auch noch eine selbst bewohnen, unterscheiden. – Solche Vermieter haben meistens auch kein so riesiges Einkommen/Rente und benötigen die Mieteinnahmen auch zur Instandhaltung des Hauses und der Wohnungen und die sind auch daran interessiert, das zu tun.
        Meistens haben die auch nicht so hohe Mieten und langjährige MieterInnen, mit denen die in Frieden zusammen im Haus leben können und wollen.
        In der Provinz geht es noch mit den Mieten, aber die Nebenkosten schießen jährlich in die Höhe und machen mittlerweile fast eine zweite Miete aus, die aber der Vermieter nur als durchlaufende Posten kassiert und dann an als Abgaben, Gebühren, etc. selbst bezahlen bzw. weiterleiten muss.

        Der Vermieter hat als Einnahme nur die Kaltmiete in die er eben auch die stetig steigenden Handwerkerkosten für die Substanzerhaltung einkalkulieren muss.

        Diese Kaltmiete muss er als Einkommen auch versteuern.

        Dazu kommt, dass die Moral der Mieter zunehmend katastrophal ist und einen Kleinvermieter in den Ruin treiben kann – z. B. Mietnomaden, aber auch Leute, die die Miete und/oder Nebenkosten nicht bezahlen, die Wohnung verwüsten oder verwahrlosen lassen, dreist und frech und rücksichtslos gegenüber Vermieter wie Mitmietern sind – also da kann ich verstehen, wenn viele Kleinvermieter das Handtuch werfen und nicht mehr vermieten. – Die verkaufen dann lieber die Hütte oder lassen sie, wenn sie’s sich gerade noch leisten können leerstehen oder setzen dann, wenn es nur ein oder zwei Wohnungen sind, die erwachsenen Kinder ‚rein, die mittlerweile auch den Vorteil sehen, bei den Eltern dann günstiger wohnen zu können im Haus, dass sie dann normalerweise auch als Erben zugedacht bekommen.

        Von daher ist es auch wichtig, die AfD zu wählen, denn die Linksfaschisten wollen ja unbedingt die Leute mit Vermögenssteuer und hundertprozentiger Erbschaftssteuer enteignen. – Die sagen zwar immer, sie wollten an die Superreichen, aber an die kommen die ja garnicht dran, die sitzen in den Luxus-Steueroasen der Welt und die linken Politiker sind selbst auch zu reich, als dass sie an ihre eigene Einkommensklientel gingen.

        NEIN, die wollen Fritz Piefke und Lieschen Müller ihr klein Häuschen, die Häuser der Kleinvermieter und die Kleinunternehmen kaputtmachen. – DIE sollen dann alle bei Hartz 4 im Plattenbau landen wie in den ehemaligen sozialistischen Ländern, während sie dann an der Spitze als Funktionäre im Luxus schwelgen.

        Die Miethaie der riesigen Wohnungsbaugesellschaften sind wieder eine andere Geschichte. – Die haben einen Rattenschwanz von Anwälten im Rücken und treiben in den Städten die Mietpreise in schwindelnde Höhen.

        Da muss man wirklich unterscheiden und auch die Kleinvermieter stöhnen unter diesen stetig steigenden Nebenkosten. – Denn um in der Provinz noch Mieter zu finden, die Kaltmiete + Nebenkosten + Heizung und Strom (im Falle von Etagenwohnungen) noch bezahlen können, müssen die ihre Kaltmiete teilweise stark herunterfahren, so dass sich für die am Ende das Vermieten auch kaum noch lohnt, weil es einfach die nicht umlegbaren Vermieterkosten und die Instandhaltungskosten nicht mehr deckt.

        Diese Gewinnmaximierungsspirale, die sich immer weiter nach oben dreht und die Grenzen des Wachstums längst überschritten hat und die Leute in den Ruin zu betreiben beabsichtigt, weil die an der Spitze einfach den Hals nicht voll genug bekommen können, ist für die Menschheit ruinös.

        Gefällt mir

    • @Emma

      Es gab mal Zeiten zwischen Ende des 2. WK und dem Mauerfall, da konnte im Westen mit 2.500 DM jemand seine ganze Familie ernähren, sich ein Auto leisten, in Urlaub fahren und noch für das eigene Häuschen sparen.
      Selbst mit 2000 DM konnte jemand noch eine Familie ernähren – vielleicht nich immer Urlaub machen und sich nur ein älteres kleineres Gebrauchtauto kaufen und vielleicht kein Häuschen kaufen,aber vernünftig zur Miete wohnen in vernünftigem Umfeld und vielleicht nur einen Zelturlaub oder einen Urlaub am Plattensee machen, aber doch noch für einen Notgroschen was zurücklegen – aber man konnte davon im Westen leben.

      Man kann für diese Zeiten nicht zwischen dem Osten und dem Westen Deutschlands vergleichen. – Das waren wirklich zwei komplett verschiedene Systeme und die im Westen hatten weitaus höhere Lebenshaltungskosten für Miete, Strom, Heizung, Wasser, Versicherungen, etc. etc. zu bezahlen und keine Arbeitsplatzgarantie, enormen Leistungsdruck – aber mit 2000 – 2500 DM Einkommen konnte man als Familie recht gut leben.

      Mit 1000 – 1250 Euro kann heute niemand mehr eine Familie ernähren – oft nichtmal alleine vernünftig leben. – Denn die Kaufkraft von heute 1000 Euro ist nur noch so viel wie die Kaufkraft von früher 1000 DM.
      Die haben uns mit dem Euro bereits um 50 % enteignet über die Kaufkraft – mittlerweile könnten es sogar mehr als 50 % sein.

      Gefällt mir

  11. Sarkastisch könnte ich jetzt sagen: Gut, dass die Frau im 7. Stock wohnte, denn vom Hochparterre aus gesprungen hätte sie sich vielleicht nicht mal verletzt und bekäme weiter das dicke Programm mit der vollen Härte des Rechtsstaates. So hat sie es wenigstens hinter sich.
    Ihre Rente und ihre Wohnung werden für andere Verwendungen dringender benötigt.

    Schlimm, dass die Beamten und Einsatzkräfte sich zu derartigen Aktionen hergeben. Sie entmenschlichen sich damit und enttarnen den abgrundtiefen Staat, der sie selber sind.
    Sie sind so sehr überzeugt von ihrem Tun, dass sie nicht mehr darüber reflektieren. Eine Anordnung, ein Befehl, eine Dienstanweisung von hierarchisch höhergestellten Beamten oder Kräften (definitiv nicht: Menschen) genügt für den sogenannten Vollzug. Leider hat der Begriff nichts mit Eisenbahn zu tun.

    In München ist gerade Oktoberfest. Das ist wichtiger!

    Gefällt 1 Person

    • Gerade die Beamten und Einsatzkräfte hätten das verweigern müssen. Aber auch die sind nur billig willfährige Büttel dieses Regimes. Hitler war nur mit Hilfe solcher Mitläufer 12 Jahre und Millionen von Toten an der Macht. Angola Murksel ist schon im 13. Jahr dran:
      Fazit: Nichts gelernt der Michel.

      Gefällt mir

  12. +++ ES IST JA NOCH VIEL SCHLIMMER +++

    Die Einwanderer haben MEHR Milliarden in ihre Heimatländer gesandt, als unser Bundestag für den kommenden Haushalt für die BILDUNG IN DEUTSCHLAND vorsieht!

    +++ DAS IST EIN SKANDAL! +++

    https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2018/kw27-de-bildung-forschung/561016

    UND

    07.07.2018 – Allein im Jahr 2016 flossen mehr als 20 Milliarden Dollar (davon 17 … von Migranten in ihre Heimatländer steigen auf 18 Milliarden … Familienmitglieder gesendet werden und in den offiziellen Bilanzen gar nicht auftauchen.
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/lukrative-einwanderung-in-die-sozialsysteme-ueberweisungen-von-migranten-in-ihre-heimatlaender-steigen-auf-18-milliarden-a2487540.html

    Gefällt mir

    • @Die Wütende

      Wenn man mal überlegt, dass ca. 15 Millionen vor allem deutsche Steuerzahler nicht nur in Deutschland all diese Parasiten finanzieren, sondern die halbe arabische, afrikanische und türkische Welt noch mit…

      Tja, der Tag wird kommen, an dem die wegbrechen und nix mehr nachkommt, denn auch die jungen Deutschen werden immer weniger und von denen haben auch immer weniger Bock auf Arbeit, weil sie nicht einsehen, dass sie sich für diese kriminellen Parasiten kaputtschuften sollen und am Ende nicht mal mehr eine Rente bekommen, sofern sie nicht vor lauter Kaputtschuften vor Rentenantritt das Zeitliche segnen und wir hier sowieso nicht mehr wissen, wie lange wir noch zu leben haben auf diesem Pulverfass, dass die Welt zur Zeit ist.

      Gefällt mir

  13. Traumatisierungen und Verzweiflungstaten haben Ursachen.
    Wir befinden im gegenwärtigen westlichen angloamerikanischen Demokratiegebilde, in einer sogenannten westlichen Wertegemeinschaft in einem universellen Betrugssystem mit der Tendenz zum perfekten Verbrechen im Niveau irrationaler Selbst- und Mitläuferqualität.
    Einzelne Menschen, ganze Völker kann man töten mit dem Schwert, in den Selbstmord treiben oder mit Schulden an einem weltweit unsichtbare agierenden geheimen Hochfinanzadels mit privater Geldschöpfung, der durch die Völker finanziell infolge einer Massenverblödung, Angst und Hilflosigkeit am Leben erhalten wird ….oder?

    Schulden können niemals ganz zurückbezahlt werden, es geht im angloamerikanischen Geldsystem einfach nicht. Nur die kleine Zahl der Gläubiger rauben am Ende alles, mittels Währungsreform und Inflation alles Ersparte und die Lebensleistungen in Form von Sachwerte der allgemeinen Bevölkerung. Dies sind der Sinn und Zweck des aktuellen angloamerikanischen Schuldgeldsystems und deren gesetzliche Rahmenbedingungen, welche über deren kriminelle Finanzindustrie vorgeben wird. Wie lange lassen sich das Volk und deren eigenartig gewählte Richter im Namen des Volkes noch gefallen und über Steuern ihren eigenen wirtschaftlichen Untergang finanzieren? Es ist ein menschenunwürdiges System der Ausbeutung der Massen und Festigung einer kriminellen Machtelite, die unsichtbar im Hintergrund wirkt.
    Der Selbstmord einer Rentnerin, die ihre Miete nicht mehr bezahlen kann ist ein gewisser Beweis von vorhandenen aktuellen gesellschaftlichen Systemfehlern.

    Wo soll das noch hinführen … ins grauenhafte Endzeitchaos?

    Die aktuellen westlichen Regierungen wollen keine zur konstruktiven Kritik befähigten Menschen, die in der Lage sind frei zu denken, sachkundig und gebildet auf Herausforderungen oder zukunftsfähige Wegsuchen zu reagieren. Wozu auch?
    Die Parteilichen laufen wegen ihrer Scheuklappen extrem stolpernd hilflos gerade aus und meinen göttliche Aufgaben aus fremdartigen Machtinteressen mittels vorauseilenden Gehorsamtriebs gegenüber unerkannt scheinbar unsichtbarem Machtsüchtigen erfüllen zu müssen.

    So, ist die gegenwärtige parlamentarische westliche Regierungsform mit demokratischem Antlitz, nichts anderes, als eine Fortsetzung einer arroganten hinterhältigen Diktatur mit irrigen Mitteln.

    oder?

    Gibt es eine echte Alternative?

    Gefällt mir

    • @Uwe E. Mertens

      Ich sehe nur eine Alternative, die es meines Erachtens auch ernst meint mit unserer Rettung vor der Islamisierung sowie vor der NWO-Diktatur und das ist die AfD, wenn wir keinen Krieg wollen, bei dem wir bei all den Massen an brutalsten gewissenlosen gnadenlosen menschlichen Waffen in Form besttrainierter junger starker ungehemmter Männer null Chance hätten – zumal in ihrer grenzenlosen Obrigkeitshörigkeit und der Agenda in eben beamtischen Gehorsam folgend Polizei und Militär noch gegen die eigene Bevölkerung vorgehen würde.

      Nein, wir haben de facto keine andere friedliche Alternative als die AfD. – Sicherlich wäre vielleicht das eine oder andere noch nachzubessern, besser auszufeilen und nochmal zu überlegen, wenn sie dann hoffentlich endlich als Regierung durchgreifen könnte, aber die beiden größten Gefahren wären als erstes zu beseitigen und das wären eben die bereits rasant fortschreitende Islamisierung und die NWO-Bande in Kombination mit der Remigration und der Errichtung der Festung Europa – dann können alle anderen wichtigen Dinge angegangen werden.

      Nichtwählen heißt: die Altparteien und damit das Grauen wiederzuwählen und wer diesen Wahnsinn beenden will, sollte der AfD eine Chance geben, als Regierungspartei dies zu tun.

      Wir haben mit ihr alles zu gewinnen, aber nichts zu verlieren, denn was könnten wir schon noch mit ihr verlieren, was wir nicht durch das Altparteienkartell bereits verloren haben und weiter verlieren würden, könnten sie unsere Vernichtungsagenda als Regierung weiterbetreiben?!

      Gefällt mir

  14. 1. So gefühllos, wie Merkel und Co. diese Dinge geschehen lassen, ist auch der deutsche Bürger zu 80% = etwa noch 50 Mio. Wahlberechtigte, der eine Politik wählt ewig, die das alles verschuldet hat. Privat würden diese 80% wegen wissentlicher Duldung von Verbrechen und unterlassener Hilfeleistung angeklagt werden können, aber in der Politik kann man sich oft, lange und meist ohne Strafen asozial-kriminell verhalten, Machtkaste wie Volksleute, selbst 1945 kamen viele noch davon, extrem 1990 die DDR-Täter nebst Unterbau.

    Wer mal die arrogante Ignoranz, die selbstbewußte Strunzdummheit erlebt hat beim Dumpf- und Mittelschicht-Wähler, denen man solche Vorhaltungen machte wegen der Inhumanitäts-Folgen, Verantwortungslosigkeit ihres politischen Verhaltens, der kommt an seine Grenzen von empört bis trostlos.

    2. Diese arme Rentnerin hätte natürlich -wo die Invasoren sozial absahnen können extrem- bei schlechtem Einkommen aufs Amt gehen können zur Grundsicherung mit Miet-Übernahme, oft tun die das aus Stolz, Angst, Unwissenheit nicht.

    Und wo sind die gütigen Nachbarn, die sich früher umeinander gekümmert haben??! Mammonisierung und Anonymisierung haben hier seit Jahrzehnten um sich gegriffen, aber die Politik dazu hat das Volk ewig abgesegnet. Dieser Deutschen-Beschschimpfer killerbee hat teils Recht!!

    Gefällt mir

    • @info68

      Jep. – Genauso isses. – Geschlossen AfD wählen in allen noch kommenden Wahlen – vor allem alle EU-BürgerInnen ihre jeweiligen konservativen Parteien ihres Landes wählen, damit die Konservativen diesen EU-Wasserkopf in Brüsssel mit ihrer Mehrheit dann aufbrechen können und sie dann dort das Sagen haben.

      Es sind nicht nur die Doofdeutschen, die das ganze Dilemma hätten beenden können – auch die Franzosen sind auf’s Rothschild-Macrönchen hereingefallen. – Guck‘ die Niederländer an, die durch einen Schachzug kurz vor der Wahl dann doch wieder Rutte statt Wilders gewählt haben. – Guckt die Schweden an, die bereits am Absaufen sind und trotzdem noch nicht geschlossen die Alternative für Schweden und die andere konservative Partei an die alleinige Regierung gewählt haben.

      Ich weiß es wirklich nicht, was mit denen los ist und als Mensch mit gesundem Menschenverstand fällt einem zu so viel Unverstand wirklich nichts mehr ein und Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung machen sich breit.

      Heute im Café hab‘ ich mit Gleichgesinnten über die Situation geredet – und zwar laut genug, damit die am Nebentisch Schaufelohren bekommen und das hoffentlich alles mitbekommen haben.

      Gefällt 1 Person

  15. Aber wenn ein abgeschobener Schwerkrimineller irgendwo vom Dach springt , läuft die Links-Grün-Rote Filzokratie und deren Medien-Schmierentheater-Imperium Amok und will AFD samt CSU am liebsten Liquidieren.

    Gefällt 1 Person

  16. Die Dame sollte einen Trauermarsch bekommen, den die Welt noch nicht gesehen hat.
    Es ist ein SKANDAL für dieses Land, das in der Welt so auf dicke Hose macht und die Milliarden nicht nur ins Klo spült, sondern unseren Feinden gibt.
    Ich könnte kotzen. R.I.P. Renate P. Ein Opfer unmenschlicher Politik. :(
    #fedidwgugl.

    Gefällt mir

  17. Ich wette, die Polizisten und die Vertreter des Vermieters haben abends eine Flasche Sekt genommen weil sie so mörderisch schnell erfolgreich eine Wohnung leer drangsaliert hatten.
    Daher einen Gruß an die beteiligten Polizisten und den Vermieter und wünsche mir dass man eure Gedärme herausschneidet und über die Strasse spannt damit sich die Geier vom langen Flug erholen können.

    Doch die Hintergründe: Rentner mit wenig Rente, steigende Mieten und abzockende Nebenkosten, Strompreise mit astronomischer Größe und die Dinge des täglichen Lebens, die man sich nicht mehr leisten kann – Fahrpreise Bus und Bahn und kranke werden darf man auch nicht.

    Ich bin seit April in Rente, mit 64, hatte die 45 Jahre schon drin, da ich mit 16 schon in das Berufsleben einstieg. Da ich im ganzen Arbeitsleben insgesamt 5 Jahre Arbeitslosigkeit bzw. Hartz-IV auch auf dem Konto hatte, wurde mir die Rente um 7,2% gekürzt. Das wäre noch verträglich, wenn die Gesamtrente angenehm gewesen wäre. Doch seit der Wende nur Hinterhaus-Unternehmer, Leiharbeit ohne Ende, ständig mit dem Lohn unter 1200 Brutto. Gerichtsprozesse wegen unterschlagenden Löhnen, unermessliche Fahrkosten die kaum einer gesponsert hatte.

    Ursprünglich müsste ich bis März 2020 arbeiten, doch in meinem letzten Job als Leiharbeiter sollte ich als Produktionsarbeiter in das 4-Schicht-System für Enercon bei 1300 Brutto wechseln. Da ich das aus gesundheitlichen Gründen und wegen des zu geringen Lohnes abgelehnt hatte, wurde ich freigestellt, hatte meine vielen Überstunden + Urlaubsanspruch verrechnet und blieb in dieser Zeit zu Hause.
    Doch ich wurde dann Arbeitslos und ich hatte keine Nerven mehr mich mit diesen Ratten in den Ämtern herumzuschlagen. Denn die eiligsten neuen Angebote von denen sollten mich in eine 6 Monate Befristung führen, lange Fahrwege und wieder zum tausendsten Mal neue Umgebung, neue Kollegen, neue Anforderungen.

    Lange hatte ich überlegt, dann hatte die Schnauze voll und habe jenen Rentenantrag gestellt wo ich jetzt Netto 723 Euro habe. Hätte ich mir die Nerven bis 2020 kaputt gemacht, wäre für mich eine Rente von 820 Euro raus gekommen. Nun habe ich abgewogen: Fahrkosten, ewige Lohnstreitereien, undurchsichtige Perspektive, 4-Schichten und gesundheitliche Belastung?

    Da hatte ich mir das überlegt und nun habe ich zwar weniger Rente, aber ich spare monatlich 170 Eur Fahrkosten (wenn ich mich auf die neue Leihfirma eingelassen hätte), spare die zusätzlichen Aufwendungen und Umstände, schon meine Nerven und bin somit den Ausbeutern entkommen.

    Gefällt 1 Person

  18. @famd

    Bekommst Du denn wenigstens Wohngeld dazu? – Denn davon Miete und Nebenkosten bezahlen und davon noch leben können – weiß nicht, wie das funktionieren sollte. – Zum Leben zu wenig, zum Sterben zuviel – so sehen heute die meisten Renten der Deutschen aus.

    Gefällt mir

    • @Nylama,

      Als ich Wohngeld beantragte, wollte man mich mit Macht davon überzeugen Grundsicherung zu beantragen. Den Zahn habe ich denen aber gezogen. Den Bewilligungsbescheid haben die auch extra drei Wochen überzogen, wahrscheinlich in dem Glauben ich entscheide mich zur Grundsicherung. Doch das wäre eine Falle. Grundsicherung ist wie Hartz-IV ohne Jobvermittlung – aber die Restriktionen sind die Aufforderung zum Selbstmord. Jeder Nebenverdienst muss nicht nur der Grundsicherungsamt, sondern auch der Rentenstelle gemeldet werden. Zwei Institutionen die miteinander nichts zu tun haben aber ihre Regeln einfordern.Dann die Überprüfung der Verwandten und Angehörigen.
      Nun, ich bekomme Wohngeld – nicht viel, aber ich bin Rentner und kein Grundsicherungsempfänger – diese Bewertung ist nämlich entscheidend!

      Und, bei der Grundsicherung wird man wie bei Hartz-IV wie ein Verbrecher behandelt und habe eher 50 Eur mehr Geld – ich verzichte freiwillig. Mit Wohngeld ist es zwar etwas besser, aber ich könnte begrenzt Geld zuverdienen(wenn ich es will) und muss legentlich formlos eine Meldung ans Wohngeldamt machen und bei der Rentenstelle muss ich nur nachweisen, dass ich nicht mehr als ~6300 Eur/Jahr verdiene. (Weil ich ja früher in Rente gegangen bin)

      Ich will nun mein 15 Jahre altes Auto bis 2019(TÜV) abfahren und dann wird es verschrottet.
      Zurzeit komme ich mit dem Fahrrad gut aus, mein Garten ist 1,2 km entfernt – man kann sich einschränken und viele Dinge braucht man auch nicht mehr. (Versicherungen, Kommunikationsverträge, usw) Ich habe außerdem ein Hobby und kann mir vieles selber bauen, ich hatte Jahrelang als Zerspaner und Maschinenarbeiter gearbeitet.

      Wichtig ist, seit ich für mich selber den Tag entscheide geht es mir gut – kein Stress mit Leihfirmen, Unterkünfte, Logistik oder Ämter, auch meine Magenprobleme sind erst mal weg.
      Ich fühle mich auch konzentrierter und bekomme langsam den Kopf frei von den ganzen Unfug.

      M.f.G.

      Gefällt mir

      • @famd

        Gut, das freut mich für Dich. – Meines Wissens ist nämlich Wohngeld von Hartz IV und Grundsicherung abgekoppelt und kann bezogen werden, wenn die eigenen Einkünfte -ob nun Rente oder Arbeitseinkommen- eine bestimmte Einkommensgrenze nicht überschreiten. – Jedenfalls kenne ich es so aus früheren Zeiten.

        Jedenfalls ist es eine gute Entscheidung, sich wegen vielleicht 50 Euro mehr nicht von denen abhängig zu machen – zumal, wenn Du vieles selbst machen kannst.

        Ich empfinde schon seit vielen Jahren auch alles, was man nicht zum Leben braucht, als Ballast und kaufe nur noch, was wirklich zum Leben erforderlich ist.

        Gefällt mir

  19. Als die EU-Sanktionen in Griechenland und Italien zuschlugen, haben sich Massenweise Renter und wegen maroder Banken über Nacht enteignete und um ihre gesamten Ersparnisse gebrachte das Leben genommen. Allein in Italien waren es über 500. In Griechenland bestimmt nicht weniger, eher mehr, und wieviele es in DE sind, kriegt man nicht erzählt.
    Diese Selbstmordwelle wird unter den Kommunisten anhalten und steigen. Jetzt locken sie mit einem Bedingungslosen Grundeinkommen von 1.000,- um ihre Macht zu zementieren, aber dieses BGE wird absolut nichts an der Gesamtlage verändern. Es ist einfach zu wenig und die Preise steigen immer weiter.
    Diese Opfer sind gewollt !

    Gefällt mir

  20. Hier von Montabaur mit dieser Großfamilie von einem Mann, 4 Frauen und 23 Kindern.

    Der Bürgermeister relativiert. Natürlich haben die die in Bedarfsgemeinschaften aufgeteilt, die nicht jede einzelne 30.000 Euro monatlich bekommt, aber die sind trotzdem eine Familie und alle zusammen kommen auf diesen monatlichen Betrag von 30.000 Euro. – Der Mann muss ja auch schon angeführt haben, er könne nicht arbeiten, weil er nach islamischem Recht seine 4 Frauen gleichbehandeln müsse – also ist er damit beschäftigt, die gleichmäßig alle aufzusuchen, mit seinen jeweiligen Kindern zu spielen oder was auch immer, sie gleichmäßig zu beglücken und deshalb hat er keine Zeit mehr zum arbeiten.
    Die Familie scheint auch unangenehm als Mieter aufgefallen zu sein und der Mann muss auch schon geäußert haben, dass sie die Islamisierung Deutschlands anstreben.

    Das ist ein Geschäftsmann, der in seiner Heimat nicht vom Krieg betroffen war und mit seinen zwei Geschäften seine Familie ernähren konnte. – Hier muss er für 360.000 Euro im Jahr keinen Finger krumm machen, kann weitere Kinder für Kindergeld und die angestrebte Islamisierung machen im Jahr gleich 4 (pro Frau eines) und die erwachsenen Kinder werden dann wohl auch bereits wieder Familien gründen und genauso fleissig für die Kindergeldeinnahmen und sonstigen Sozialleistungen „arbeiten“.

    Mit dieser Vielehen-Kinderproduktion können die Deutschen einfach nicht mithalten und es macht angesichts der Überbevölkerung auch sicher keinen Sinn in einen Wettbewerb einzutreten, wer die meisten Kinder macht, selbst wenn notgedrungen die Deutschen dann auch wieder auf Polygamie zurückgreifen würden – notfalls eben auch auf Bedarfsgemeinschaften unehelich aufgeteilt.

    Das ist alles ein Wahnsinn und das ist nur eine von unzähligen muslimischen Familien.

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.