Gesellschaft

Boxautos gibt es in Afrika wohl nicht

UnbenanntDie Polizei Buchen veröffentlichte eine Pressemitteilung, in der sie um die Mithilfe bei der Identifikation von afrikanischen Schlägern bittet.

In Buchen griffen Unbekannte am Donnerstagabend auf dem „Schützenmarkt“ einen jungen Mann an. Der 19-Jährige besuchte mit seiner Familie und Freunden die Kirmes. Nach einer Fahrt mit dem „Autoscooter“ attackierte ihn eine zehnköpfige Gruppe zwischen dem Fahrgeschäft und dem Festzelt.

Die Afrikaner schlugen mehrfach auf den Jungen ein. Auch als das Opfer am Boden lag, traten die Unbekannten weiterhin auf den ohnehin Schwerverletzten des jungen Mannes ein. Anschließend flüchteten die Flüchtlinge, pardon, die Schläger. Das Opfer wurde mit Verletzungen im Gesicht ins Krankenhaus gebracht.

Der Grund, warum die Afrikaner auf den Jungen einschlug, soll ein Zusammenstoß im „Autoscooter“ mit einer Afrikanerin gewesen sein. Während seiner Fahrt war es laut dem Opfer zu einer üblichen Berührung mit einem Scooter gekommen, in dem eine Frau und ein Kind saßen. Die Täter hätten das eventuell als provokant empfunden.

Sowohl die Täter als auch die Mutter im „Autoscooter“ sind vermutlich nordafrikanischer Herkunft und zwischen 20 und 30 Jahren alt. Die Männer haben kurze, dunkle Haare beziehungsweise eine Glatze. Einige haben stämmige Figuren.

Die Polizei bittet um Hinweise. Zeugen können sich bei der Polizei Buchen unter 06281/9040 melden.


 

Advertisements

13 replies »

  1. Siehe meinen letzten Post: Merkel Gäste vom 26.09.2018. Die Tante regiert immer noch, also sind das wohl nur Kollateralschäden. Gerade in Köln läßt sich nach wie vor beobachen, wie 5-6 junge Schwarze mit vollen, neuen Koffern, begleitet von einem jungen Weißbrot in ICEs gesetzt werden. Das Programm läuft ungehindert weiter.

    Gefällt mir

  2. Boxautos gibt es in Afrika wohl nicht …… warum auch, sind doch bald eh alle hier…..

    Denn die Uhr tickt, aber die Bürger wissen nicht, was auf sie zukommt.
    Am 10.und 11.Dez. ist es nämlich soweit. Dann wird der „Globale Pakt“ für Flüchtlinge und Migration in der UNO unterschrieben.Damit verpflichten sich die Staaten -Umsiedlungsprogramme auszuweiten und Migranten aufzunehmen. Der UNHCR sagt dann, wo die Flüchtlinge aufgenommen werden sollen…… ( Orban und Trump machen nicht mit)………. guckst du: Die freie Welt

    Gefällt mir

  3. „Anschließend flüchteten die Flüchtlinge,“

    Das war dann wohl das erste mal in ihrem Leben wo diese Affen TATSÄCHLICH geflüchtet sind. Tipp an die Polizei. Sucht mal in den umliegenden Asylbetrüger-Kasernen, da werden diese Invasoren zu finden sein. Greift sie und schiebt sie allesamt ab.

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.