Politik

Hitlers Neffe hasst Trump und würde Merkel wählen

Einer der ältesten Nachfahren Adolf Hitlers hat ein jahrzehntelanges Schweigen gebrochen – er sagt, er mag Donald Trump nicht, würde aber Angela Merkel wählen.

Alexander Stuart-Houston, der älteste männliche Nachfahre des „Nazi-Diktators“, wurde von der deutschen Zeitung Bild in eine Stadt in Patchogue, Long Island, Bundesstaat New York, aufgespürt.

Das Holzhaus eines der letzten Hitlers ist bemerkenswert gewöhnlich: Besucher werden von einer leeren Auffahrt begrüßt, bevor sie einen überwachsenen Rasen erreichen, der mit ordentlich arrangierten Topfpflanzen geschmückt ist.

Der 68-jährige Großneffe des NS-Führers hat sein verheerendes Geheimnis ein Leben lang versteckt. Er und seine beiden überlebenden Brüder Brian und Louis, die in der Nähe wohnen, haben alle Interviews abgelehnt – bis jetzt.

In einem Exklusivinterview auf der Veranda seines Hauses bezeichnet Alexander – ein überzeugter republikanischer Wähler wie seine Brüder – Trump als „Lügner“ und zeigt seine Unterstützung für Bundeskanzlerin Merkel.

Alexander, dessen zweiter Vorname Adolf ist, sagte zu Bild: „Der letzte, von den ich sagen würde, ich bewundere ihn, ist Donald Trump. Er ist definitiv nicht einer meiner Favoriten. Einige Dinge, die Trump sagt, sind in Ordnung … Es ist seine Art, die mich nervt. Und ich mag einfach keine Lügner.


 

Advertisements

Kategorien:Politik

20 replies »

  1. Normalerweise regiere ich nicht uaf Schrott von BLÖD.
    Jetzt versuchte man mit Macht den Untergang des Schmierenblattes zu verlnagsamen. Verhindern wird man ihn nicht.
    nuff said

    Gefällt mir

  2. Jo, jetzt hatter gesacht was er nicht am Trump mag (seine Art – prust !), aber was er mag er denn an Mutti, das wäre doch viel spannender zu erfahren.

    Ich wusste gar nicht, dass der Adolf noch drei Nachfahren hat, gibts da noch mehr, weiß das jemand ?

    Gefällt mir

    • Habe mal vor Jahren gelesen, ein Halbbruder namens Alois Hitler sei Ahnherr dieses amerikanischen Familienablegers. Ob daran etwas Wahres ist, darf angesichts des zugkräftigen Namens bezweifelt werden. Die amer. Familie soll auf Nachwuchs verzichten gewollt haben, um die Familie auszuradieren (eine Art langsamen Selbstmordes), aber das scheint nun doch nicht zu stimmen, da man den Namen Hitler wieder zu gegenteiligen Propagandazwecken gebrauchen will.

      Gefällt mir

    • @Mona Lisa

      Der soll mal schön die Klappe halten – sein SOZIALISTISCHER Diktatorenvorfahre hat genug angerichtet.
      Jetzt zerren die SOZIALISTEN aber auch noch ihre allerletzten Schmierkarten hervor.

      Es ist nur noch zum…

      Gefällt mir

      • Nylama:
        Es kann nicht oft genug gesagt werden:
        Der Wille zum Krieg ging von England mit tatkräfter Unterstützung seitens der VS Roosevelts aus.
        Hiler hat den von den irren Versailler-Verbrechern angerichteten Schaden zu beheben gesucht, sie ihn in alle Zukunft fortzuschreiben.
        Wenn man fortlaufend die Dinge auf den Kopf stellt, wird man keinen Ausweg aufzeigen können und die heutige Welt ist nun einmal die eines Churchills und Roosevelts, nicht Hitlers.

        Gefällt mir

        • @Eydtkuhnen

          Du kannst mir Hitler nicht schönreden. – ich hab‘ die Rede von Benjamin Freedman angehört und kann sie mir nochmal anhören – aber es hätte mit Sicherheit auch eine andere Lösung geben können, statt sich in solch‘ einen Weltkrieg provozieren zu lassen.
          Man braucht sich den Typen nur mal bei seinen Reden anzuhören, wie der schon sprach und sich aufbaute – der hatte einen Klatsche und war größenwahnsinnig.
          Ein schwarzhaariger Österreicher, der eine blonde arische Rasse züchten wollte – hör‘ mir auf damit. – Wir alle bezahlen bis heute dafür.

          Sicher haben andere dahintergesteckt – aber es ist immer auch die Frage, ob ich in die Falle tappe, die man mir stellt – ob ich mich provozieren lasse, ob ich mitmache bei dem perfiden Spiel, in das man mich zu locken versucht.

          Wenn er die Juden aus dem Land haben wollte, hätte er sie auch aus dem Land ausweisen können – aber nicht vergasen und vernichten.

          Gefällt mir

        • Nylama:
          Du hast sicherlich zuviel Guido Knopp und dergleichen angeschaut und a l l e s geglaubt. Würden die ja nicht im Fernsehen bringen, wenn’s nicht wahr wäre, gell.
          Du hast keines der Klischees ausgelassen (Rassenzüchtung, blond & blauäugig, auch der Hinweis darauf, Hitler sei Österreicher gewesen darf nicht fehlen. Weißt Du, daß die Österreicherr Deutsche sind, d.h. Angehörige des deutschen Volkes? Sie sind genausogut Deutsche wie die Schwaben, Sachsen, Sudeetenländer, Südtiroler, Elsässer, Niedrsachsen, Ostpreußen, Thüringer, Hessen, Siebenbürgener, Donauschwaben, usw. Deine Definition von dem, was deutsch sei, stammt aus den Federn unserer Feinde, die den deutschen aus eigensüchtigen Gründen vorschreiben wollten, wer und was sie sind. Du redest ihnen nach dem Munde.
          Du kannst doch sicherlich deine Behauptung untermauern, Hitler habe eine blonde und blauäugige Herrenrasse züchten wollen. Wan hat er das wo und in welchem Zusammenhang geschrieben, gesagt? Vielleicht kannst Du das aber auch nicht angeben, weil er so etws gar nie gesagt hat.. Die Ausreise der Juden und Gründung eines Judenstaates war Hitlers Absicht und Anliegen; er wollte zusammen mit Frankreich und Polen den Madagaskarplan verfolgen, demzufolge dort ein Judenstaat aufgebaut worden wäre. Das hat den Juden in England und Amerika aber nicht gepaßt, man hat lieber auf die Maximalprovokation in Palästina gebaut.
          Zur Erbauung lege ich Dir die Lektüre des Büchleins von Don Heddesheimer „Der erste HoloKaust“ ans Herz. Es geht darum um in Faksimile angeführte Zeitungsartikel (der 1. aus dem Jahre 1905 aus der New York Times), die die 6 Millionen zum Gegenstand haben.
          Letztlich entzieht es sich meiner Einsicht, was Dich als eingefleischten brd-ler auf eine Netzseite bringt, die die Vorgänge in der brd samt ideologischem Unterbau dieses Gebildes von Siegerwillens ener kritischen Anleuchtung unterziehen.

          Gefällt mir

      • Zurück auf den Boden der Tatsachen: welche Bücher sind denn nun unausrottbar populär, unabhängig von allen regionalen Interessen und Vorlieben?
        Die Bibel
        Der Koran
        Mein Kampf
        Das Kapital.
        Ich kann Ihren Groll verstehen, aber den Völkermord an den Ostjuden ist ja nicht Hitler eingefallen, es war die Ratlosigkeit eines Heydrichs und eines Himmlers, die in Hans Frank, so einem sog.Juristen, gar einen typisch deutschen sehr extrem gewissenlosen Verwaltungsvollstrecker fanden, dem es einfach völlig egal war, wieviel Unrecht er anrichtete.
        An dieser signifikanten Gesinnungsstörung in Behörden und diversen Institutionen hat sich ja bis heute nichts wirklich verändert, wir werden ja noch immer von Tätern im Amt nun vergewaltet.

        Gefällt mir

        • Marcus:
          Mich würde interessieren, ob Sie in letzter Zeit ein Buch Helmut Sündermanns, „Hier stehe ich – deutsche Erinnerungen 1914/45“ gelesen hätten. Erst neulich las ich darin die Namen Himmler und Heydrich nebeneinander im von Ihnen gedachten Sinne genannt.

          Gefällt mir

    • @erwin georg, druid

      Ja, so was hab‘ ich auch schon mal gehört/gelesen. – Er soll ein unehelicher Rothschild-Abkömmling sein. – Gut, mag man glauben oder nicht.

      @Eydtkuhnen

      Ich kenne Guido Knopp garnicht und einen Fernseher hab‘ ich schon lange nicht mehr.

      Aber ich hatte Großeltern, die beide Weltkriege mitgemacht haben, Eltern, die beide Kriege mitgemacht haben vom Jugendalter bis ins Erwachsenenalter hinein und besonders mein 1920 geborener und politisch wacher Vater hat mir sehr viel erzählt. – Hitler WAR ein schwarzhaariger Österreicher und selbst, wenn die Österreicher deutscher Abstammung waren/sind, dann war er eben doch in Österreich und nicht in Deutschland geboren und aufgewachsen und war eben kein in Deutschland geborener Deutscher.
      Und wenn Du mal bei „Lebensborn“ nachguckst, dann siehst Du, welchen Wahnsinns auch er war und garnicht so weit entfernt von den abartigen Zuchtversuchen der Z…isten/S.t.nisten.

      Ich diskutiere nicht mehr über diesen alten Kram. – Wir sind heute in einer Zeit, wo wir nicht mehr ein Unrecht gegen ein anderes aufzurechnen haben, was wir bis zum St. Nimmerleinstag tun könnten, sondern erkennen müssen, dass Gut und Böse, Gott und Teufel die zwei Seiten derselben Medaille des einen in sich bewusstseins- und persönlichkeitsgespaltenen Allwesens sind, das alles ist, was je war, ist und sein wird und somit auch sich in seinen menschlichen Teil-ICHs manifestiert hat und erlebt hat, um sich selbst zu erfahren, sich selbst kennenzulernen, um dann irgendwann bei sich selbst und seiner einsamen alleinen Wahrheit anzukommen und eine neue Lösung für das Dilemma seines Alleinseins zu finden in vollkommenem Selbst-Bewusstsein und meiner Erkenntnis nach dann in einer feinstofflichen Welt, in der es sich von seinem bösen Potential für immer verabschiedet hat und nur noch sein Gutes für und mit sich selbst lebt in seinen dann vollbewussten feinstofflichen Teil-ICHs und in der es dann kein „Fressen und Gefressenwerden“ mehr gibt.

      Gefällt mir

      • Nylama:
        Im Gegensatz zu Dir kann ich sagen, daß meine Eltern den 2., mein Vater auch den 1. Krieg miterrlebeten.
        De Lebensborn habe ich obigen deshalb nicht erwähnt, um jemandem wie Dir nicht ein Stichwort zur Vorbringung einer weiteren Alliiertenpropaganda zu geben. Der Lebensborn hat sich in vorbildlicher Weise um die unehelich geborenen Kinder und deren Mütter von deutschen Besatzungssoldaten gekümmert. So ist z.B. eine der Sängerinnen der Gruppe ABBA eine Norwegerein mit deutschem Vater, die durch den Lebensborn ging. Die Norweger haben ansonsten nach dem Krieg die deutschen Besatzungskinder in Anstalten gesteckt, z.B. Irrenanstalten, die Mütter waren selbstredend Huren, wie das bei den moralisch hochstehenden eben so zugeht.
        Daß Du ansonsten nicht an den Geschichten interessiert bist, die dazu benutzt werden, um Dich zu erpressen und dein Leben zu zerstören, Du aber galubst, kritisch veranlagt zu sein, gibt mir jedenfalls stark zu denken.

        Gefällt mir

        • Apropos Norwegen: Nach Kriegsende sind etliche Kinder aus dem Lebensborn, einer 1:1 Kopfgeburt des echt stark Geisteskranken Heinrich Himmler, in Anstalten für schwer Erziehbare, unheilbar Geisteskranke schnell mal auch eingewiesen worden. Leichteres Schicksal war eine Einschulung in einer Hilfsschule für leicht Lernbehinderte. Hat Ihnen Ihr Vater sicher nicht erzählt…
          Was aber da gern auch verschwiegen wurde, Mutter und Kind Heime waren lange nach Ende des Krieges ideologisch nicht sauber und auch personell weiter mit Lebensborn-Kinder -Schwestern besetzt.
          Auch die erbbiologische Untersuchung mit dem Instrumentarium eines Mengele wurden erst in den 70ern als streng wissenschaftlich völlig unhaltbar verworfen, bis dahin wurden alle Gutachten die unter diesen merkwürdigen Bedingungen liefen, ja bei Gericht anstandslos akzeptiert. Gutachten, die aber die Täter von damals schrieben… Bin ja selbst einer derer, die dies bewusst nun noch erleben durften, Anfang der 70er…
          Die Pathologie arbeitet übrigens bis heute mit der Messwertsammlung der Nazi-Ärzte…
          Ich kann Ihnen nicht vorschreiben, an was Sie zu glauben haben, Nylama, melde aber leise Zweifel an, dass Ihre Meinung dazu der Weisheit letzter Schluss sein wird. Im Übrigen ist die Ansicht, die nun einflussreiche Kreise als ultimative und nur allein gültige Wahrheit der Welt aufzwingen wollen, die Kopfgeburt von Dummwissenden.
          An den Widersprüchen in sich erkennt man ja echt schnell, dass es so ja nicht stimmen kann, was uns da aufgetischt wird, von den Knopps der Halbwahrheiten Verkündungsindustrie.

          Gefällt mir

        • Marcus:
          Mit Mengele würde ich nicht hausieren gehen. Der Mann war etwa 9 Monate als Arzt in Auschwitz, gerade in der Zeit des schweren Fleckfieberausbruchs mit etwa 40000 Toten, danach wurde er anderswohin kommandiert. Himmler hat übrigens angeordnet, alles Mögliche zu tun, um die Seuche unter Kontrolle zu bringen. Dieser Dr. Mengele ist aber von jedem einzelnen der anscheinend zahllosen Juden, die in Auschwitz gewesen sein wollen, nicht nur gesehen, sondern von ihm auch an der Zugrampe ausgewählt worden, sowohl vor, während und nach seiner dortigen Anwesenheit. Fazit: Bei Mengele handelt sich um einen Gegenstand der Massenhysterie. Von ihm ist so gut wie gar nichts bekannt und was man von ihm verzapft, selbst wenn es von „Nobelpreisträgern“ stammt ist entweder irre, gelogen oder hysterische Fehlerinnerung.
          Am Lebensborn ist jedes einzelne Detail lobenswert. Es war eine Anstalt. deren Auftrag darin bestand, sich um die unehelich geborenen Kinder der Besatzungssoldaten zu kümmern Was ist daran schlecht? Was soll das heißen: „Die Heime waren lange nach dem Kriege ideologisch nicht sauber“? Die Heime wurden also weiterbetrieben und das im feindlichen Ausland? Doch wohl, weil sie als erhaltenswert erschienen.
          Inwiefern stimmt mit den „Meßwertsammlungen der Naziärzte“ etwas nicht? Glauben Sie tatsächlich jedes Wort, das Ihnen von den Zeitungen, dem Fernsehen, in den Schulen und Pseudomuseen (sog. Toleranzmuseen) oder „Zeitzeugen“ vorgesetzt wird? Diese Wust von eigentlich wüsten Beschimpfungen geht auf die Alliiertenpropaganda zurück, die in den Nürnberger Parallel- und Nachfolgeprozessen zementiert wurde und bis heute als Grundlage des . „staatlichen Selbstverständnisses“ der brd dient. Ich zitiere hier den Grünen Fischer, den Sie neben seiner alles andere überschattenden und vom Haß auf das Deutsche geleiteten Politik auf ein höheres moralisches Podest zu stellen scheinen. „Wer schimpft hat unrecht“-so sagt Schopenhauer in einer seiner Betrachtungen; eine der Nach-Hitler-Geschichte durchaus angemessene An-, ja Einsicht. Wer a sagt muß auch b sagen. Ihre „Täter von damals“. Wer war das denn? Jeder, der den Krieg als Deutscher durchmachte?
          Heinrich Himmler ist nicht geisteskrank gewesen. Wie kommen Sie darauf? Ebenfalls deshalb, weil das die aus allen Kanälen quellende Alliertenpropaganda es so vorsieht? immerhin wurde er von den Engländern ermordet und die hätten sich über einen so großen Fisch doch riesig freuen müssen, um mit ihm einen großen Schauprozeß auf die Bühne zu stellen.
          Das alliierte Kriegsziel zur Totalbeseitigung des deutschen Volkes, zuerst mit Mitteln der unbegrenzten Kriegsführung durch Churchill und Roosevelt, brav ausgeführt von ihren verhetzten Truppen, dann mit dem absolut den Tod bringenden Verleumdungs- und Entehrungsfeldzug nach dem Krieg ist insofern gescheitert, als daß das Gift der moralischen Zersetzung aus dem todkrank gemschten Restdeutschland in die Lande und Hirne und Seelen der Siegerländer gedrungen ist, wie eine Seuche hat sich das Böse ausgebreitet, ungeachtet der Grenzen und Selbstbelobigungen oder sonstiger ideologischer konstruierter Sinngebungen.

          Gefällt mir

  3. Gaby,
    ICH kann nicht leugnen, was jener der es behauptet, selber leugnet !
    Und ICH kann auch nicht relativieren, was jener relativiert der es selbst behauptete !
    Verstehst du das ?

    Wenn ich behaupten würde, in deiner Verwandschaft gab es 10 Mörder, mit meinen Jahren würden es aber immer weniger, dann könnte ich nicht von dir verlangen, dass du beständig mit den 10 Mördern hausieren gehst und deine eigene Sippe verleugnest.
    Verstehst du das ?

    Das gibt die Logik nicht her !

    Und wenn ich dich trotz aller Logik dazu zwingen würde, dann wäre ich verrückt.
    Und wenn ich andere dazu verdonnern würde es an meiner Stelle zu tun, dann wäre ich immer noch verrückt.
    Der aber, der sich dazu verdonnern lassen würde, nicht minder.
    Verstehst du das ?

    Gefällt mir

    • Jenseits aller Historie ist es ein zweischneidiges Schwert: Hitler ist zwar als Reichskanzler SS und Notstandspräsident i.V. politisch verantwortlich, sein letzter persönlicher Schusswaffengebrauch, der für einen Gegner je tödlich endete, ist noch weithin unerforscht…
      Dein Hinweis auf Logik ist grenzwertig, weil es ja das juristische Axiom des generellen Verbotes der Sippenhaftung gibt, das de jure so aber selbst im vermeintlich moralischen Rechtsstaat Deutschland so weiterhin fortbesteht.

      Gefällt mir

  4. Laut Text des Artikels (wohl aus der BILD entnommen) soll der Großneffe des Führers dieses „verheerende Geheimnis“ der Verwandtschaft mit ihm jahrzehntelang gehütet haben. Jetzt müßte man nur noch gesagt bekommen haben, was daran „verheerend“ sein soll, wenn man zum bekanntesten Mann der Welt, dessen Ruf seine Feinde zu lädieren versuchen, nachdem sie ihn nicht überwinden konnten, verwandt ist. Die Antwort bleiben die Schmierlinge natürlich schuldig, haben sie doch als Hauptzweck ihrer Schmierade dem Führer damit eins vors Schienbein getreten, indem sie aus einer einfachen Verwandtschaftsbeziehung etwas „Verheerendes“ gemacht haben. Nun gut, die Journalisten heutigen Tages sind ja nicht gerade erste Wahl, wenn es ums geistige Vermögen und einen guten Charakter geht.

    Gefällt mir

  5. Mir wär es am liebsten, wenn Prof. Faurisson aus Frankreich live vor der UN-Generalversammlung seine Gaskammer-Versuche vorführen würde, Stichwort „Gaskammertemperatur“.

    Jede Scherbe oder Knochen von vor 2000 Jahren wird im Labor genauestens untersucht, aber Sachen die vor nicht mal 100 Jahren angeblich passiert sein könnten, darf man nicht untersuchen oder gar hinterfragen?

    Lächerlicher geht es nicht mehr.

    Was ich nicht hinterfragen darf, das existiert für mich nicht. So einfach ist das.

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.