Gesellschaft

Schwarze foltern weiße Farmer in Südaf(fe)rika

Es wurden keine Verhaftungen vorgenommen, und es werden auch zukünftig keine Verhaftungen stattfinden. Schwarze-auf-Weiße-Angriffe sind in Süd-Afferika rechtlich legal.

Fälle von Negern, die in Südafrika weiße Bauern überfallen, töten, die Frauen vergewaltigen und weiße Kinder quälen, sind keine Seltenheit.

White Murder:

Hans Goosen, Anfang 50, wurde von fünf Angreifern, die jeweils mit 9-mm-Pistolen bewaffnet waren, angegriffen, als er am Montagnachmittag von der Arbeit nach Hause kam. Seine Frau Ende vierzig und ihre 25-jährige Tochter waren zur Zeit des Angriffs zu Hause und hatten sich gewundert, warum die Hunde vor dem Angriff unruhig waren.

Nachdem Hans in sein Haus gezwungen worden war, wurde die Familie gefesselt, woraufhin sie jeweils mit einem erhitzten Stück Eisen auf einem Ohr verbrannt wurden. Die Angreifer waren sehr aggressiv, aber einer, den sie erkannten, hinderte die anderen daran, der Familie ernsthaften Schaden zuzufügen.

Nachdem die Tortur, die 3 Stunden gedauert hatte, vorüber war, befreite sich die Familie und ging 2,5 Kilometer durch buschiges Gelände, um Hilfe von ihren Nachbarn zu ersuchen.

Schusswaffen, Mobiltelefone, Laptops und andere elektronische Güter wurden in das Fahrzeug der Familie geladen, in das die Angreifer flüchteten. Die beiden Notruftelefone der Familie, die im Safe versteckt waren, wurden bei dem Angriff ebenfalls gestohlen.

Es wurden keine Verhaftungen vorgenommen.

 

Advertisements

22 replies »

  1. Ich weiss bald nicht mehr, wie ich mit diesen Tag täglichen Ungerechtigkeiten am europ. Volk umgehen oder es verarbeiten soll. Die Regierungen versagen auf der ganzen Linie. Es ist beschämend. Jeder vernünftige Staat schützt seine Grenzen und sein Volk. Dieses wird sich bald auflehnen und sich zur Wehr setzen. Diejenige, die diesen unglaublichen Verrat an Europa und deren Volk begangen haben,mögen ihre gerechte Strafe bekommen.

    Gefällt 2 Personen

  2. …manchmal frage ich mich wie es dem britischen Empire in Vergangenheit möglich war, mit ‚der Handvoll Leute über Jahrhunderte ein Weltreich aufzubauen und zu halten, etwas mussten die schon richtig gemacht haben…

    Gefällt mir

    • 1) DE Besatzungszone hat nur US-Commander Christopher Cavoli, also 100% garantiert keine Regierung.
      2) Es liegt an uns, wo wir arbeiten, was wir kaufen, was wir ablehnen …
      3) Es liegt an uns, unsere Heimat würdig zu vertreten, egal wie leicht/schwer es wird
      Wir hatten noch nie eine Regierung, nur Ausbeuter, Aussauger, Zerstörer und ALLES was gut ist, haben wir GEGEN die durchgesetzt = Eigenleistung des Volkes!
      4) die Zerstörer sind die MINDERHEIT! 🙂 jeder Gedanke, jede Tat, jede Absicht VON UNS wirkt!

      Gefällt mir

    • Mit dem Unterschied, dass die Indianer auch heute noch diskriminiert und teilweise sogar unterdrückt werden. Und dass sie friedlich nicht primitiv sind!

      Gefällt mir

  3. Verhaftungen sind kontraproduktiv.
    1. Man muss sie bewachen und
    2. verpflegen.
    Erschiessen ist die einzig richtige Lösung denn auch die Hunde brauchen was zu fressen.
    Außerdem überfallenn Erschossene niemanden mehr.

    Gefällt mir

    • Die Menschheit hat sich kein Stück ethisch-moralisch voranentwickelt und diese Bestien schon garnicht – eher entwickelt sich die Menschheit rückwärts, degeneriert immer mehr und auch das gilt zu allererst für diese Bestien.
      Nee, ich denke, die Menschheit hat nicht mehr lange und ehrlich gesagt: wenn ich heute jung wäre und vor der Wahl stünde, Kinder zu bekommen, würde ich dieser potentiellen Kinder zuliebe lieber darauf verzichten.

      Gefällt mir

  4. Wo bleibt denn da der Aufschrei der „europäischen Gutmenschen“? Das wäre doch einmal ein Anlass sich tatsächlich in Lebensgefahr befindlichen Menschen Asylschutz zu gewähren! Von der EU und auch der BRD ist dazu nichts zu hören! Besteht das Problem möglicherweise darin, dass es sich bei den Verfolgten um „weisse Farmer“ handelt?

    Gefällt mir

  5. Man kann den Neger aus der Steinzeit direkt in die Moderne katapultieren, ihn auch mit moderner Technik rasch vertraut machen, doch das nicht angepasste Verhalten, das ihm. im Urwald aber weiter geholfen hat, das bekommt man aus dem Neger gar nicht heraus, nicht mit Prügeln, nicht mit Peitschenhieben, ja, nicht mal mit Gefängnis.
    Und es hilft ja nicht, mit völliger Ignoranz wegen der genetischen Anteile so völlig unangepassten Verhaltens dem fatalen Irrglauben linker Spinner zu folgen,ist Schokokind in Europa geboren, wird sich ja schon artgerecht erziehen lassen…
    Verweichlicht weinerlich ist Standard in der Kita, dumme Weiber, aber mit missionarischem Eifer, es gelingt ihnen ja nicht mal einen Kevin einzunorden, oder einen Ahmed, ab
    trotzdem sollen dann die Fehlbesetzungen in der Personalplanung dann so negroide Buschvölker auf westliche Lebensweisen vorbereiten. Wers denn glaubt…
    Schokokinder sind doch so süß…gern bemühter Satz von linken Spinnern
    Schokoheranwachsende sind aber alles andere als süß, sondern ein Fall für Prügel im Dauerabo oder härtere Arten der Strafe.
    Man muss nun aber kein schlechtes Gewissen bei dem Tod eines Schokos haben, es gibt mehr als genug von denen…

    Gefällt mir

    • in DE wurde ‚beschlossen‘ dass Süd-Afrika keinen Grund bietet, daß wir hier von dort aus Asylsuchende aufnehmen müßten.
      Richtig: Oder, Befehlsausführung, Argumente basteln, Schweigegeld kassieren, FERTIG. So wie immer.
      Unsere Polit-Puppen sind ja unter Dunkel-Vertrag, die sind 100% gehorsam oder WEG.

      Gefällt mir

  6. „Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, die Leiden von Afrika zu lindern“. Die Afrikaner „haben weder die intellektuellen, geistigen oder psychischen Fähigkeiten, um sie mit weißen Männern in einer beliebigen Funktion unserer Zivilisation gleichzusetzen oder zu teilen. Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, ihnen die Vorteile zu bringen, die unsere Zivilisation bieten muss, aber mir ist sehr wohl bewusst geworden, dass wir diesen Status behalten: die Überlegenen und sie die Unterlegenen.

    Denn wann immer ein weißer Mann versucht, unter ihnen als gleicher zu leben, werden sie ihn entweder zerstören oder ihn verschlingen. Und sie werden seine ganze Arbeit zerstören. Erinnert alle weißen Männer von überall auf der Welt, die nach Afrika kommen, daran, dass man immer diesen Status behalten muss: Du der Meister und sie die Unterlegenen, wie die Kinder, denen man hilft oder die man lehrt. Nie sich mit ihnen auf Augenhöhe verbrüdern. Nie Sie als sozial Gleichgestellte akzeptieren, oder sie werden Dich fressen. Sie werden Dich zerstören.“

    Zitat Albert Schweizer

    Gefällt mir

  7. Im Link kann man sich mal schlau machen, welche Auflagenstandards Südafrika hat, wenn es um „Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige“ geht.
    Während die Uffmucken bei uns einfach nur anzukommen brauchen, müssen Deutsche einen Behörden-Parcours absolvieren. Ist man dann dort, nimmt die Willkür ihren Lauf, je nach „finanzieller Belastbarkeit“ des Reisenden.
    https://www.auswaertiges-amt.de

    Dieser ganze, korrupte, schwarze Kontinent gehört vom Rest der Welt abgeriegelt.
    Die drei halbwegs Intelligenten Bewohner Afrikas, braucht das Land dringender als jedes andere.
    Aber wir sollen ja ein „Weltdorf“ werden.
    Ich warte sehnsüchtigst auf den Tag, an dem wir endlich unsere Feinde nach Afrika verfrachten können – alle wie sie da sind … Sonderzug um Sonderzug bis zum Mittelmeer und dann Frachter um Frachter !

    Gefällt 1 Person

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.