Gesellschaft

Milch trinken ist rassistisch und ein Zeichen der weißen Vormachtstellung

PETA hat behauptet, dass Milch das Getränk der „weißen Vorherrschaft“ ist und von weißen Rassisten als Symbol verwendet wird. Sie sind die größte Tierrechtsorganisation der Welt und laut einem Blogeintrag vom Oktober 2017 ist Trinkmilch „das perfekte Getränk der Wahl für alle (auch unwissenden) Rassisten.

Die internationale Organisation retweeted den Blogpost am 19. Oktober 2018 und bekräftigte ihre Behauptung, dass „Symbole von (einem Glas Milch) auch von „rechtsextremen Menschen“ verwendet werden. „

„Kuhmilch ist seit langem ein Symbol für weiße Rassisten.“

Der Artikel betont, dass es ihr Ziel ist, die Menschen für die Folgen der Wahl von Milch aufzuklären, indem sie Beispiele für Gewalt nennt, die die Milchindustrie bei den Tieren anwendet.

Ihre Bemühungen, den Milchkonsum zu reduzieren, waren erfolgreich, da die Anzahl verkaufter Liter Milch auf weniger als die Hälfte von 2013 gefallen ist. Vielleicht waren es Botschaften wie ihre Schlussargumente im Blogpost 2017: „Bevor Sie ein Glas gießen von dem „weißen Zeug“, denken Sie bitte daran, dass es nicht das „richtige Zeug“ ist.“

„Wenn du das Gefühl hast, dass alles Leben frei von gewalttätiger Kontrolle sein soll, dann wähle Soja, Mandel, Reis, Cashew oder Kokosmilch, wenn du das nächste Mal einkaufen gehst oder Kaffee bestellst. Mit so vielen verschiedenen Arten von tierversuchsfreien, köstlichen Milchen auf dem Markt war es nie einfacher, gegnerische Rassisten zu bekämpfen. „

Es scheint, dass sogar unsere Essens- und Getränkeauswahl uns in der heutigen politisch aufgeladenen und gespaltenen Gesellschaft verraten.


 


 

Advertisements

40 replies »

  1. Selten eine blödere Aussage gehört, abgesehen davon ob Milch nun so gesund ist. Man sollte doch nicht in jedem Pups Rassismus vermuten. Wie gehen mir diese linken Scheißer auf den Zeiger.

    Gefällt mir

  2. Es wird Zeit, dass ein Nobelpreisverdächtiger Muselallwissender eine Kuh erfindet, die Kakao gibt. Dann ist das Problem vom Tisch, Die Musels haben endlich den 1. Nobelpreisfuzzi und das Minderwertigkeitsgefühl ( zu recht ) wird weniger.
    Aber danach wird auf dem Eimer Papier benutzt und nicht mehr die Finger! Und zum Sockenwaschen ist die Waschmaschine da, nicht der Lokus und in der Waschmaschine kocht man auch keine Bohnensuppe sondern beschissene Kaftans wieder halbwegs sauber.
    capice !?!?! AIsche ?!?!?

    Gefällt mir

  3. Was soll man von Peta erwarten? Logik, Sinn, Verstand?! Angesichts der Tatsache, dass sie in Tierheime gesunde Tiere abmurksen wollen, passen sie gut zu der gutmenschlichen Heuchelei.

    Gefällt mir

    • Ändert nichts daran, dass man Hunde und
      Katzen in der Natur generell nicht braucht,
      weil es bereits genügend Arten gibt, deren
      Verbleib in der ökologischen Nische weit
      wichtiger wäre. Auch Kulturrinder, Schafe,
      exotische Rassen braucht man doch nicht
      weltweit, Laktoseintoleranz ist ja nicht nur
      auf Kuhmilch beschränkt. Dennoch gibt es
      Kuhfarmen in Arabien…
      Auch für Hunde und Katzen gilt: Was sich
      unkontrolliert vermehrt, wird vermehrt zum
      Problem. Dabei spielt es dann auch keine
      Rolle mehr, ob die einzelnen Tiere gesund
      sind. Der Mensch ist nun nicht die einzige
      Lebensform, die nie begreifen wird, dass
      sinnlose Vermehrung das Gegenteil von
      sinnvoll ist. Betroffen sind auch alle Arten
      der Tiere, die im Gefolge des Menschen
      von ihm kultiviert wurden, ja einschließlich
      Ratten und Mäusen, denn keine bekannte
      Lebensform hortet deren Nahrung ja derart
      unsauber und im Überfluss wie der Mensch.

      Gefällt mir

    • Vor ein paar Jahren ist ein Skandal aufgeflogen, bei dem diese Irren von PETA klein beigeben mußten. Es wurden Hunde entführt- ohne Einverständnis der Besitzer aufgegriffen- und dann von PETA-Mitgliedern eingeschläfert. Das trug sich in den Bundesstaaten Maryland und Virginia in den VS zu, soweit ich mich erinnere. Ein Haustier zu haben ist nämlich laut PETA die Vergewaltigung dieses Tieres und laut diesem Irrenpack bei PETA waren die Tiere tot besser dran. Was passiert ist, ist mir leider nicht bekannt, wahrscheinlich mußte eine Geldstrafe berappt werden.
      Zum eigentlichen Thema:
      Dieser Blödsinn, es sei ganz unnatürlich, (Kuh)-Milch zu trinken, spukt schon seit wenigstens 20 Jahren herum. Ist es dann natürlich, der Kühe Fleisch zu essen? Ist es natürlich, Salat zu essen, Obst, was eigentlich darf man gerechterweise verzehren, ohne von einem Besserwisser mit luftigen Anmahnungen angemacht zu werden? Wie steht es mit Lederwaren? Schuhe, Taschen, Gürtel sind am besten aus Leder zu machen, besonders aber Schuhe. Einen guten Ersatz gibt es bis heute noch nicht.
      Was die Haustiere angeht, sie sind nun einmal mit uns Menschen während Jahrtausenden aufgewachsen. Ich bin meinem kleinen Pudel bis zum heutigen Tage dankbar, daß er mir ein so treuer Freund war. Ich fand ihn in einem Tierheim und er brauchte eine Heimstatt. Vor ihm hatte ich einen anderen Pudel, oder besser gesagt, dieser Pudel nahm mich zu seinem Freund und er wurde ein truer und manchmal schwieriger Freund. Pudel können ohne einen menschlichen Begleiter nicht überleben, weil sie geschoren werden müssen. Ist die PETA-Lösung, sie alle auszumerzen? Ich glaube, es wäre besser, damit bei den Irren in Organisationen wie PETA, Antifa und dgl. anzufangen.

      Ich bin gegen die Quälerei der Massentierhaltung, der Legebatterien, aber auch gegen die grausame Schächtung und Halalschlachtung.

      Gefällt mir

      • Es ist unnatürlicher, die Todesstrafe für
        alle Menschen mit nicht behandelbaren
        Defekten und Neigung zu Kriminalität ,
        Schwerstkriminelle also, je abgeschafft
        zu haben.
        Die Tiere in Tierheimen können nichts
        dafür, dass der Mensch mit ihnen voll
        verantwortungslos verfuhr. Von einer
        Welt, in der verantwortungslose Halter
        von Tieren lebenslänglich bekommen,
        sind wir weit entfernt, das Quälen des
        Tieres ist immer nur Sachbeschädigung.

        Gefällt mir

  4. hahaha
    und was ist mit Eselsmilch, Kamelmilch, Ziegenmilch, Schafsmilch, …
    und z.B. den Massai und anderen Nicht-Weissen Völkern?
    Evolution nennt man das, was passiert, wenn Menschen plätzlich etwas verdauen können, was vorher unmöglich war, … und in Notzeiten war es dann eben auch mal die Milch, wenn nichts anderes oder zu wenig zur Verfügung stand.

    Ob die Evolutionäre Entwicklung des Menschen allerdings weitergeht? –
    wenn ich mir das so anschaue, dann siehts vielleicht schlecht aus für die PETAs –
    traurig ist es so oder so
    wenn es heutzutage nur noch um Hetze geht, Hass, Teile und Herrsche
    „Kuhmilch ist seit langem ein Symbol für weiße Rassisten“

    Alle Macht der Liebe :)

    Gefällt mir

  5. So einen Schwachsinn habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Von wegen, ich habe sehr lange mit und bei Amerikanern gearbeitet. Was mit dabei aufgefallen ist, war, daß Schwarze immer den Kaffee-Weiser nehmen, Schwarze immer Mayonaise zu ihren Pommes nehmen und und und….
    Das ist dann wohl auch Rassimus?
    Nebenbei bemerkt haben viele Schwarze ein Allergie. Also können sie gar nicht so viel Milch trinken.
    Zur Sicherhei nehme ich jetzt zu meiner Milch immer einen Kakaohaltigen Zusatz. Dann ist sie nicht mehr weiß. Und jetzt bin sicher auch wieder ein Rassist. Wetten das?

    http://AktuelleWeltnachrichten.de

    Gefällt mir

  6. @ milch und rassismus:
    die älteste vegetarische kultur seit hunderten von jahren hat Indien und dortz sind die kühe seit jeher heilig und sie werden nicht geschlachtet und sterben einen natürlichen tod. auch können sie frei herumlaufen. sie hindus bedienen sich der milch aber nur zu einem bruchteil im vergleich zu uns im westen. milch und tee, yogurt, butter und frischkäse wird konsumiert. kein vergleich zu unseren eingesperrten turbokühen mit künstlich gezüchteten euter, die sich entzünden und so gross sind, dass sie das laufen behindern und deren hörner ausgebrannt werden. die inder sind deshalb keine rassisten, sehr wohl aber eine rasse die die grössten probleme mit den muslimen haben/hatten was auch zur aufteilung des landes führte in zusätzlich Pakistan und Bangladesh. die weisse milch hat also mit rassismus und dem weissem mann gar nichts zu tun. auch in Nepal, in Kashmir, in Afgahnistan, Butan wird milch genossen. die araber trinken kamelmilch, die massai in kenya auch und viele völker trinken ziegenmilch. PETA ist eine gute organisation die sich für die tiere einsetzt und dies ist auch notwendig denn die schraube der ausbeutung und ausquetschen der tiere steigt stetig. leider wird PETA aber von linksfaschisten unterwandert die die organisation politisieren und dann auch so blödsinnige sprache anwenden wie weisser mann, milch und rassismus. das wird für PETA schädlich werden. dasselbe geschieht auch mit Amnesty Int. die auch unterwandert ist und immer politischer wird. solche organisationen müssen neutral bleiben, ansonsten sie in ihrer tätigkeit unglaubwürdig werden.

    Gefällt mir

  7. Was ist mit Cola? Ich liebe ein Glas kalte Milch vor dem Schlafengehen. Kalte Cola im Sommer mag ich auch.

    Und was ist mit Kot? Die Farbe spricht ja für sich, so denke ich ;)

    Gefällt mir

    • Alles gequirlte Kacke… äh… ich meinte, braune Scheisse… IST AUCH VERBOTEN. Ab jetzt wird schwarz geschissen, wer sich nicht dran hält wird inhaftiert. Die Hausärzte entnehmen dafür regelmässig Stuhlproben und heimlich bei der großen Hafenrundfahrt 8-)

      Gefällt mir

    • Und was ist mit Kot?
      Eine interessante Frage finde ich. Nun der Gang zur Schüssel ist doch gleichzusetzen mit der Befreiung von braunen Unrat. Darmverschluss ist Ausdruck brauner Gesinnung.
      Und auch hier ist die Natur Nazi und gehört abgeschafft. Kot hat bunt zu sein.

      Gefällt mir

    • Franz Maier, wer um Himmels Willen soll Sie demnach irgendwo zuordnen können? Zu Ihrer letzten Frage ein Tipp: ernähren Sie sich von Bananen, Blumenkohl, Kartoffeln, Eiern (die armen Hühner) Nudeln, und trinken Sie weiterhin Milch, Cola allerdings strikt verboten!
      Dann sind Sie eines nicht: Nazi!

      Gefällt mir

  8. Die Argumentation von Peta ist überzeugend. Der Verzehr von Milch ist ungesund, in jeglicher Form, rassistisch natürlich, nazi bzw. noch viel schlimmer: populistisch! Ich vermisse aber, dass sich die GRÜNEN dieses Themas annehmen. Geradezu überfällig ist ein Gesetzentwurf, der die Verwendung von Milch reglementiert: Sondersteuer auf Milch und Milchprodukte, Verbot in Schulen, öffentlichen Einrichtungen, Krankenhäusern, Kasernen, Bundestag und Bordellen. Dem Gesetzentwurf kann zusätzliche Schubkraft verliehen werden, durch den reichlichen Gebrauch von positiv besetzten Begriffen wie „soziale Gerechtigkeit“, „Toleranz“, „Vielfalt“, „Islam“, und „alternativlos“, denen kein guter Mensch widersprechen kann, vor allem darf. Die nächste Bundeskanzlerin ist grün. So schön kann Weltuntergang sein!

    Gefällt mir

  9. Milch das Getränk der Rassisten? Was für ein Glück das Milch weiß ist.
    Ich habe seit 2015 keinen Tropfen Milch mehr getrunken und mich wieder auch die rassistischen Kühe an weil sie nicht in der Lage sind bunte Milch zu produzieren. Natürlich bunt gestreift sonst wär die Milch ja braun was wiederum rassistisch ist.
    Sch…..Kühe, sch… Natur aber wir Sozen bekommen euch schon noch klein. Versprochen!

    Gefällt mir

  10. Ich meine, PETA nimmt sich, wie die allermeisten Grünlinken, viel zu wichtig.

    Wir sollten deren wirres Zeug nicht ernst nehmen und auch noch verbreiten.

    Gefällt mir

  11. Es sprach das Kälbchen zur Kuh:
    Deine Milch trink ich nicht !
    und begab sich zur ewigen Ruh…

    Genauso gut könnte man ja auch die
    Todesstrafe für Veganer / Vegetarier
    fordern, denn, „meiner“ Nahrung das
    Futter wegzuessen, ist doch ein noch
    viel größeres Verbrechen, oder ?

    Gefällt mir

  12. Will PETA mit diesem Schwachsinn womögl. bewirken dass Weiße, Rechte, etc. MEHR Milch trinken ( weil es ja angeblich DEREN Getränk ist ) und Schwarze u.ä. WENIGER Milch trinken? Und was könnte das Ziel dieser Aktion sein? Die Antwort ist einfach:

    „Milch ist tödlich“

    Somit ist klar. PETA will Weiße, Rechte, usw. UMBRINGEN. Scheint ein linker Verein zu sein.

    Gefällt mir

    • Ja es gibt drei Kategorien von Menschen.
      1 Menschen die von Geburt an den Nachweis, Laktose Intoleranz, in sich tragen.
      2 Menschen die in Lagern, gerne auch Psychatrien, Kitas, Schulen usw. Gegen Rassismus erzogen werden können.
      3. Nazis…..die sind zu nichts zu gebrauchen

      Gefällt mir

    • Dann gibt es zukünftig nur noch Milchspeiseeis mit
      Kakaoüberzug und Smarties drin, ist so schön bunt.
      Weil das Schokokinder nicht verdauen können, ist
      das langfristig sogar ein Segen für das Weltklima…

      Gefällt mir

    • @Franz Maier

      Gute Frage, denn auch die Muttermilch der Maximalpigmentierten ist ja weiß, also müssten alle maximalpigmentierten Mütter rassistisch sein und deren Kinder, die diese weiße Muttermilch trinken, auch – also wären demnach alle mit Muttermilch gestillten Maximalpigmentierten Rassisten gegen alle Maximalpigmentierten – also gegen sich selbst ebenso wie gegen alle mit Muttermilch gefütterten Menschen – denn alle waren ja mal Säuglinge.
      Nun wurden ja auch einige, bei denen das Stillen nicht klappte, mit Milchersatz gefüttert, der aber auch weiß ist.
      Ich mit meiner ärztlich untersuchten und nachgewiesenen Lactoseintoleranz habe mich auf Reismilch verlegt, die allerdings auch weiß ist. – Was ist, wenn ich mir mit Reismilch und Kakaopulver und Reissirup (Fructoseintoleranz hab‘ ich auch noch) einen Kakao koche – und dieses sehr dunkle Getränk dann zu mir nehme – bin ich dann nicht mehr rassistisch? ;-))

      Also die ham offenbar nicht mehr alle Tassen in ihrer Milchbar.

      Gefällt mir

  13. Grüß Gott,
    es heißt doch nur der Minderheit gegenüber könne man rassistisch sein oder?
    Tja weltweit gesehen sind die weißen Menschen die Minderheit wie könnten wir dann der Mehrheit bestehend aus Schwarzen und Asiaten gegenüber rassistisch sein?

    Bzgl der Grünen und den anderen Ökofritzen;
    Römer 1,25
    25 Sie haben die Wahrheit über Gott verdreht und ihrer eigenen Lüge geglaubt. Sie haben die Schöpfung angebetet und ihr gedient und nicht dem Schöpfer.

    aus Römer 1,18
    Gottes Gericht über alle, die ohne ihn leben wollen
    18 Gott lässt aber auch seinen Zorn sichtbar werden. Vom Himmel herab trifft er alle Menschen, die sich gegen Gott und seinen Willen auflehnen. Sie tun, was Gott missfällt, und treten so die Wahrheit mit Füßen. 19 Dabei gibt es vieles, was sie von Gott erkennen können, er selbst hat es ihnen ja vor Augen geführt. 20 Gott ist zwar unsichtbar, doch an seinen Werken, der Schöpfung, haben die Menschen seit jeher seine ewige Macht und göttliche Majestät sehen und erfahren können. Sie haben also keine Entschuldigung. 21 Denn obwohl sie schon immer von Gott wussten, verweigerten sie ihm die Ehre und den Dank, die ihm gebühren. Stattdessen kreisten ihre Gedanken um Belangloses, und da sie so unverständig blieben, wurde es schließlich in ihren Herzen finster. 22 Sie hielten sich für besonders klug und waren die größten Narren. 23 Statt den ewigen Gott in seiner Herrlichkeit anzubeten, verehrten sie Götzenstatuen von sterblichen Menschen, von Vögeln und von vierfüßigen und kriechenden Tieren. 24 Deshalb hat Gott sie all ihren Trieben und schmutzigen Leidenschaften überlassen, so dass sie sogar ihre eigenen Körper entwürdigten. 25 Sie haben die Wahrheit über Gott verdreht und ihrer eigenen Lüge geglaubt. Sie haben die Schöpfung angebetet und ihr gedient und nicht dem Schöpfer. Ihm allein aber gebühren Lob und Ehre bis in alle Ewigkeit. Amen. 26 Weil die Menschen Gottes Wahrheit mit Füßen traten, gab Gott sie ihren Leidenschaften preis, durch die sie sich selbst entehren: Die Frauen haben die natürliche Sexualität aufgegeben und gehen gleichgeschlechtliche Beziehungen ein. 27 Ebenso haben die Männer die natürliche Beziehung zur Frau mit einer unnatürlichen vertauscht: Männer treiben es mit Männern, ohne sich dafür zu schämen, und lassen ihrer Lust freien Lauf. So erfahren sie die gerechte Strafe für ihren Götzendienst am eigenen Leib. 28 Gott war ihnen gleichgültig; sie gaben sich keine Mühe, ihn zu erkennen. Deshalb überlässt Gott sie einer inneren Haltung, die ihr ganzes Leben verdirbt. Und folglich tun sie Dinge, mit denen sie nichts zu tun haben sollten: 29 Sie sind voller Unrecht und Gemeinheit, Habgier, Bosheit und Neid, ja sogar Mord; voller Streit, Hinterlist und Verlogenheit, Klatsch 30 und Verleumdung. Sie hassen Gott, sind gewalttätig, anmaßend und überheblich. Beim Bösen sind sie sehr erfinderisch. Sie weigern sich, auf ihre Eltern zu hören, 31 haben weder Herz noch Verstand, lassen Menschen im Stich und sind erbarmungslos. 32 Dabei wissen sie ganz genau, dass sie nach dem Urteil Gottes dafür den Tod verdient haben. Trotzdem machen sie so weiter wie bisher, ja, sie freuen sich sogar noch, wenn andere es genauso treiben.

    2.Timotheus 3
    Der geistliche Niedergang in den letzten Tagen
    1 Das aber sollst du wissen, dass in den letzten Tagen schlimme Zeiten eintreten werden. 2 Denn die Menschen werden sich selbst lieben, geldgierig sein, prahlerisch, überheblich, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, unheilig, 3 lieblos, unversöhnlich, verleumderisch, unbeherrscht, gewalttätig, dem Guten feind, 4 Verräter, leichtsinnig, aufgeblasen; sie lieben das Vergnügen mehr als Gott; 5 dabei haben sie den äußeren Schein von Gottesfurcht, deren Kraft aber verleugnen sie. Von solchen wende dich ab! 6 Denn zu diesen gehören die, welche sich in die Häuser einschleichen und die leichtfertigen Frauen einfangen, welche mit Sünden beladen sind und von mancherlei Lüsten umgetrieben werden, 7 die immerzu lernen und doch nie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen können. 8 Auf dieselbe Weise aber wie Jannes und Jambres dem Mose widerstanden, so widerstehen auch diese [Leute] der Wahrheit; es sind Menschen mit völlig verdorbener Gesinnung, untüchtig zum Glauben. 9 Aber sie werden es nicht mehr viel weiter bringen; denn ihre Torheit wird jedermann offenbar werden, wie es auch bei jenen der Fall war.

    Dies zeigt welche Leute hier am Werk sind und welche Zeit es ist in der wir leben.

    Gefällt mir

  14. Kenne kein Tier, welches sein Leben lang Milch trinkt. Das ist bei Tieren die Nahrung für die ersten Wochen oder maximal Monate, danach wird entweder Grünzeug oder Fleisch weitergefuttert. Ich halte Laktoseintolerenaz deshalb auch nicht für eine Krankheit, sondern für eine „normale“ Entwicklung.

    An dieser Stelle auch der Hinweis: Igel n i c h t mit Milch zu füttern.

    Das was Peta versucht, ist ideologische Übernahme eines Themas, welches damit nichts zu tun hat: Linke Masche eben und Volksverdummung!
    Insofern die Menschen darauf hereinfallen, bestätigen sie ihre Dummheit, und verteidigen die Lüge aus Scham und-oder Rechhaberei.

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.