Gesellschaft

Niederlande stellt ersten geschlechtsneutralen Reisepass aus

Während die Trump-Regierung das Geschlecht neu definiert und zu einer wissenschaftlichen Definition von „zwei Geschlechtern“ zurückkehrt, geben die Niederlande geschlechtsneutrale Pässe heraus.

Der erste wurde gerade an Leonne Zeegers (57) ausgegeben, die die Geschlechtsbezeichnung X anstelle von M für Mann oder V für Frau auswählte.

Leonne wuchs als Junge auf, wurde aber 2001 operiert, um sich als intersexuell zu identifizieren. Es war Zeegers Klage, in der der Richter entschieden hatten, dass die Verhinderung einer Registrierung als geschlechtsneutral eine „Verletzung des Privatlebens, der Selbstbestimmung und der persönlichen Autonomie“ sei.

Es gibt rund vier Prozent der Niederländer, die sich weder als Männer noch als Frauen identifizieren, berichtet die BBC. Es liegt immer noch an den Gerichten zu entscheiden, ob eine Person eine X-Bezeichnung für das Geschlecht erhalten soll.

Länder, die geschlechtsneutrale Pässe anbieten: Argentinien, Australien, Kanada, Dänemark, Indien, Malta, Nepal, Neuseeland und Pakistan.

Zur Zeit erlaubt das Vereinigte Königreich nur Männer oder Frauen, da die Passregeln des High Court im Juni abgelehnt wurden.


Advertisements

24 replies »

  1. Kommst du mit Penis auf die Welt bist du ein Mann.
    Kommst du mit Vagina auf die Welt bist du eine Frau.
    Hermaphroditen und Zwitterwesen sind zu vernachlässigen, da viel zu unbedeutend.

    Klare Sache, oder?

    Gefällt mir

  2. An dieser Stelle möchte ich aus einen Artikel zitieren, die von Transsexuellen geschrieben wurden, die von den Genderscheiß selbst satt haben: https://philosophia-perennis.com/2018/07/29/transsexuelle-gegen-die-glaubenssaetze-der-genderideologen/

    „Ja, unsere Position ist ein absoluter Widerspruch zur Genderideologie und wir hassen diese Ideologie, denn sie stellt unseren Lebenskampf als etwas beliebiges dar. „Sei heute Männchen und morgen Frauchen, wie es Dir passt“ hört sich in unseren Ohren furchtbar an. Viele von uns versuchen die eigene Geschlechtsidentiät zu unterdrücken. Die Älteren kennen das Alle, denn das Bekenntnis zur eigenen Transsexualität hieß häufig gesellschaftliche Ächtung. Und wir werden die Ausläufer davon auch in den Kommentare hier wiederfinden. Noch schlimmer trifft es diejenigen, die in Ländern leben, in denen wir totgeschlagen werden oder unter schlimmsten Verhältnissen am Rand der Gesellschaft leben. Darunter zählen praktisch alle islamischen Länder, aber auch viele nichtislamische afrikanische oder karibische Staaten. Dann überlegen sich viele, die Transition nicht zu vollziehen. Und leiden darunter. Grausam. Es ist eben keine freie Wahl. Und deswegen sind wir DAS Problem für die Genderideologie. Transsexualität bedeutet eine unveränderliche Geschlechtsidentiät, ein Leben lang. Und die Tatsache, dass diese nicht mit der Genetik übereinstimmt, sehr wohl aber mit der Gehirnstruktur ist ein Beweis für die biologische „Verdrahtung“ der Geschlechtsidentität. Das ist das Ende der Behauptung Geschlechtsidentität wäre beliebig veränderbar.“

    Gefällt mir

  3. Und für diesen ganzen Gender Mist, müssen wir mit Zwangsbeiträgen zur Krankenversicherung aufkommen. Hätten wir eine wirkliche Demokratie und eine Selbstverantwortung eines Jeden, so hätten wir diesen ganzen Schwachsinn nicht, Müsste jeder für sein Tun und Handeln, so würden sich solche Dinge von selbst regeln! Aber nein, der normale Mensch muss zurückstecken um solch Blödsinn zu bezahlen.

    Gefällt mir

  4. Mir stellen sich immer öfter Fragen wie: was ist bei all Denen in der Kindheit passiert??? Was ist da vorgefallen, um solche Gedankengänge zu haben und die dann auch noch mit aller Macht durch- und umsetzen?? Diverse sexuelle Vorlieben und Orientierungen- einverstanden, schließlich sind wir alle Individuen mit eigenem Charakter und eigener Persönlichkeit. Schwul, lesbisch, zweigleisig, gehört alles zur Welt. Wie kommt es, dass jemand der festen Überzeugung ist , er oder sie wäre im falschen Körper?? Was ist da passiert?? Noch besser sind die : Montag und Dienstag bin ich ein Mann, Mittwoch, Donnerstag eine Frau. Freitag, Samstag, Sonntag weiß ich nicht, mal sehen. Solche extremen Störungen werden zur Norm erhoben und dürfen auf keinen Fall angezweifelt werden, nein. Ist doch normal, alles gut, gehen Sie weiter, es ist nichts .

    Gefällt mir

    • Wir leben in einer Gesellschaft des Narzismus. Ob schulisch oder beruflich: Du musst um jeden Preis auffallen und aus der Masse herausstechen, um voranzukommen. Du musst besonders, mega besonders, ultra besonders sein und es natürlich als absolut makellos verkaufen egal wie gestellt es wirkt. Sei anders um des anders sein Willen, sonst beachtet dich keiner.

      In diesen Theater der Massenselbstdarstellung kommen viele in Kindes- oder Jugendalter zu dem Schluss, dass wenn sie charakterlich oder erfolgstechnisch nichts zu bieten haben sich über ein beliebiges Merkmal wie zb das Geschlecht definieren müssen, um irgendwie Anerkennung zu gewinnen. Kommt dann die gewünschte Reaktion, verharren sie in diesem Standpunkt und steigern sich immer weiter darein.

      Viele Genderjugendliche mit denen ich es zu tun hatte, haben massive Probleme mit ihrem Selbstbild. Sie wissen nicht was außer ihr ausgedachtes Geschlecht sonst ihre Person ausmacht (Werte, Ziele, Träume), sie haben sich nie damit beschäftigt, sind charakterlich leer, können über nichts anderes reden als über den Genderkram. also klammern sie sich umso mehr daran.

      Gefällt mir

      • Das haben Sie schön beschrieben. Dieses Zeitalter wird als das Zeitalter der psychisch Gestörten in die Geschichtsbücher eingehen.
        Merci SIL the evil Bitch

        Einfach die Zahlen der Krankenkassen bezüglich Krankheitsquote, psychische Störung / neudeutsch BournOut, im Auge behalten. Das wird ja auf den Stress in der Arbeit geschoben. Nur früher mussten die Menschen härter arbeiten als heute waren aber nicht so bescheuert wie heute. Elektrosmog, Industriefraß, Medikamente, Socialmedien, TV, immer mittendrin und lächeln. An jeder Ecke weit aufgerissene Mäuler, lachen?, wir sind Weltmeister jeden Tag ein wenig mehr……Zeit zum abschalten und dabei die Festplatte namens Gehirn zu reinigen will sich die Spaßgesellschaft nicht geben. Heute Mann, morgen Transe, dann Frau und wieder zurück alles ist möglich, die Medizin und der „Sozialstaat“ machts möglich. Alles wider det Natur.

        Gefällt mir

      • Dennoch sind die meisten derjenigen ,die sich
        entschieden haben, auffallen zu wollen, echte
        Deppen, Schulbildung natürlich Fehlanzeige..
        Und solange es Beifall dafür gibt, ist ja -fast-
        alles erlaubt…mit dem Unterschied, dass die
        nicht mehr bei „Hagenbecks Völkerschau“ in
        Käfigen gehalten werden, sondern nun jedem
        ungefragt und quasi überall zugemutet werden.

        Gefällt mir

  5. Gottseidank gibt’s keine wichtigeren Problem als die Feststellung des psychologischen, also des eingebildeten Geschlechts. Mutter Natur ist ja so einfältig, wenn sie gewissen anatomischen und physiologischen Gegebenheiten gewisse Aufgaben zuordnet. Dafür sind sie Linken, Gut- und Bestmenschen ja schließlich da, um aus der real existierenden Wirklichkeit eine verschrobene Sache mit Rechtsanspruch und Satisfaktionsrecht gegen Zweifler, Abtrünnige und Spielverderber zu machen.
    Mein Gott, ist das öde, ist das blöd! Dieser debile Sauhaufen der linken Politiker und Menschenverderber braucht doch wohl Anleitungen zum Atmen, oder irre ich mich da?

    Gefällt mir

  6. Wenn jemand wirklich intersexuell -früher bezeichnete man das als Zwitter- geboren wurde, dann kann er/sie ja nichts dafür und das ist eine biologische Tatsache, wie auch B. v. Storch bei einer Rede erklärte. – Das diese Menschen, die dafür ja nun wirklich nichts können, dann einen solchen Status im Pass/Perso bekommen, ist ja vollkommen ok.

    Aber alles andere künstlich intersexualisierte, das keine angeborene biologische Grundlage hat, ist nichts anderes als gequirlte Sch..ße – muss ich mal so sagen.

    Gefällt mir

    • Tja, dann sollten wir uns einmal fragen wer das ganze dann hysterisch ins Volk bläst.
      Die Medien! Tja ohne Hysterie kein Umsatz.
      Trump wurde gestern mit Hitler verglichen (DLF) der Auslöser war eine von Trumps Reden in der er die Presse kritisierte und sie angeblich an die Zügel nehmen möchte. Genau wie Adolf Hitler.
      Tja wenn der Adolf Hitler nicht wäre……man müsste ihn erfinden.

      Gefällt mir

  7. „Wir leben in einer Gesellschaft des Narzismus. Ob schulisch oder beruflich: Du musst um jeden Preis auffallen und aus der Masse herausstechen, um voranzukommen. Du musst besonders, mega besonders, ultra besonders sein und es natürlich als absolut makellos verkaufen egal wie gestellt es wirkt. Sei anders um des anders sein Willen, sonst beachtet dich keiner.“

    @Sil: Danke Super Kommentar!!! Genau so siehts aus.

    Wenn ich mir in diesem Kontext die brutale Hässlichkeit der oben abgebildeten Gestalt vergegenwärtige, dann hab auch ich Mitleid. Solche wie die obige Gestalt können heute gar nicht anders, wären sie Mann/Frau würde sie keiner beachten und jeder irgendwie ärgern. Es gibt so denke ich kaum einen Mensch, der mehr Komplexe hat als die obige Gestalt.

    Gefällt mir

    • „Es gibt so denke ich kaum einen Mensch, der mehr Komplexe hat als die obige Gestalt.“

      Wohl wahr, den psychischen und physischen Verfall konnte ich bei meiner ehemaligen Freundin beobachten. Ein liebes unschuldiges Mädchen, dass nur ein wenig in Leben hatte. Kaum hatte sie die Genderkacke für sich entdeckt, legte sie sich den dämlichen Topfschnitt zu, war mal lesbisch, mal asexuell, mal genderfluid und hatte Beziehungen zu Frauen, die kaum länger als ne Woche anhielten. Am Ende war sie auch ziemlich arrogant gegenüber jene die sie kritisierten.

      Das ist quasi so ne Sekte

      Gefällt mir

  8. Frag mich gerade, wenn man selbst so ein Zombie ist wie die oben abgebildete Menschen-Gestalt, wäre es dann nicht besser sich gleich die Kugel zu geben? Der Zombie bleibt ja Zombie, egal was in seinem Pass steht, ich sehe da keine Verbesserung.

    Gefällt mir

    • Z um einen nicht eindeutig geboren / Z um anderen
      nicht eindeutig geboren = Z / Z. Diese Bezeichnung
      „Divers“ kann so doch nur von einem Kopfkranken
      stammen…

      Gefällt mir

    • @Franz Maier

      Für sein Aussehen kann ja niemand was. – Es gibt unter diesen Irren auch genug mit einem ansehnlichen Äußeren. Die Frau ist ja wohl auch nicht mehr ganz jung und war vielleicht auch mal eine hübsche schlanke junge Frau. – Frauen und Männer verändern sich im Alter und auch, wenn Männer sich im Spiegel immer attraktiver sehen als sie in Wirklichkeit sind, so sehen viele in die Jahre gekommene Männer auch nicht attraktiver aus als gleichaltrige Frauen. – Es gibt auch ältere Frauen und Männer, die sich noch ganz gut gehalten haben und über eine gewisse Attraktivität verfügen, eine charismatische Ausstrahlung – ich denke nicht, dass die Ursache dieses grasierenden Wahnsinns allein am Äußeren der Betroffenen festzumachen ist.

      All diese Zombies, ob an Gestalt schön oder weniger schön, sind Zombies, weil sie nicht im Kontakt mit ihren Seelen, ihren Herzen, mit sich selbst sind. – Sie sind haltlos und fühlen wegen diesem fehlenden Kontakt zu sich selbst eine Leere in sich auf der Suche nach irgendetwas, das diese Leere irgendwie füllen kann – wie herumliegende leere Flaschen, die jemand einfach aufsammeln und füllen kann, mit was er oder sie will – gefundenes Fressen für den sprichwörtlichen Teufel, der sie dann lockt mit Zugehörigkeit, Anerkennung, (falscher) Selbstbestätigung, geheuchelter Liebe und geheucheltem Verständnis und so lassen sie ihre Leere füllen mit all dem teuflischen Wahnsinn und Hass und all diesen falschen Hoffnungen und Vorstellungen und Ideologien – weil sie dann wenigstens irgendwo dazugehören.

      Und eines versteht der sprichwörtliche Teufel bestens: sie mit falschen Versprechungen, geheuchelter Verlässlichkeit, geheuchelter Liebe, geheucheltem Verständnis, geheucheltem Familiegetue an sich zu binden. – Aber der sprichwörtliche Teufel gibt nichts umsonst – er fordert dafür von ihnen, seine willenlose Werkzeuge gegen die Liebe und das Leben zu sein – und so verkaufen diese Verirrten ihre Seele an den sprichwörtlichen Teufel.

      Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.