Gesellschaft

Milliardäre erwirtschafteten 2017 mehr Geld, als je zuvor

Während eines Jahres, in dem so viel Menschen auf der Welt mit tiefer Armut, den zerstörerischen Auswirkungen von Sparmaßnahmen und extremem Wetterkatastrophen infolge der sich verschlimmernden Klimakrise – von verheerenden Hurrikanen bis zu tödlichen Waldbränden und Überschwemmungen – konfrontiert wurden, erwirtschaftete eine Klasse von Individuen mehr Geld im Jahr 2017 als jedes andere Jahr in der Geschichte der Menschheit: die Milliardäre dieser Welt.

Laut der am Freitag veröffentlichten fünften jährlichen Milliardärs-Meldung der Schweizer Bank erhöhten Milliardäre weltweit ihr Vermögen im vergangenen Jahr um 1,4 Billionen Dollar – erstaunliche 20 Prozent – und brachten ihr Vermögen auf 8,9 Billionen Dollar (das ist kein Übersetzungsfehler es sind tatsächlich Billionen, engl.= trillion)

„Die letzten 30 Jahre haben eine weitaus größere Wertschöpfung als das goldene Zeitalter bewirkt“, heißt es im Bericht der UBS. „Diese Zeit brachte Generationen von Familien in den USA und Europa hervor, die mehr als 100 Jahre lang Einfluss auf Wirtschaft, Bankwesen, Politik, Philanthropie und Kunst hatten.“

UBS schätzt, dass die Welt jetzt insgesamt 2.158 Milliardäre zählt. Im vergangenen Jahr wurden 179 Milliardäre gegründet. Allein in den Vereinigten Staaten leben 585 Milliardäre – die meisten weltweit – 563 waren es noch im Jahr 2017.

Unterdessen leben laut einem Bericht des UN-Sonderberichterstatters für extreme Armut und Menschenrechte, Philip Alston, im Juni 18,5 Millionen Amerikaner in extremer Armut und „5,3 Millionen leben in der absoluten Armut der Dritten Welt“.

https://twitter.com/Domenicodmaro97/status/1055727383263698944

Ein bedeutender Prozentsatz der „neu geschaffenen“ Milliardäre sind kaum selbstverdienende Männer – und sie sind überwiegend Männer. Laut UBS haben 40 der 179 im vergangenen Jahr neu geschaffenen Milliardäre ihr Vermögen geerbt – ein Trend, der in den vergangenen Jahrzehnten zu einer Explosion der Ungleichheit der Vermögen geführt hat.

Laut UBS wird sich dieser Trend in den nächsten 20 Jahren weiter beschleunigen, da derzeit 701 Milliardäre über 70 Jahre alt sind.

„Ein großer Vermögensübergang hat begonnen. In den vergangenen fünf Jahren (2012-2017) ist die Summe, die verstorbene Milliardäre an die Begünstigten ausschütten, jährlich um durchschnittlich 17 Prozent gestiegen“, so der Bericht der UBS. „In den nächsten zwei Jahrzehnten erwarten wir einen Vermögensübergang von 3,4 Billionen US-Dollar weltweit – fast 40 Prozent des derzeitigen Gesamtvermögens von Milliardären.“


 

Advertisements

Kategorien:Gesellschaft, Politik

24 replies »

  1. Und seit 30 Jahren haben wir sogenannte Sozialisten und Grüne , nebst Frauen , in vielen Ländern am Ruder. Das Kapital läßt sich doch von diesen Nichtskönnern kein Geld weg nehmen!
    nur der Michel denkt immer noch, sie werden etwas für ihn tun. Ja, recht hat der Michel, sie werden ihn noch ärmer machen als zuvor!

    Gefällt mir

  2. In der heutigen Zeit hätte jede Regierung die Möglichkeiten, die Finanzen bzw. Geldflüsse des eigenen Landes und die Großaktionäre durch entsprechende Finanzfachleute der Banken zu kontrollieren. Offensichtlich geschieht dies aber nicht! Vermutlich ist die Ursache darin zu suchen, dass durch den massiven Lobbyismus zwischen Großkapital und Politikern diesbezüglich eine gegenseitigen Kontrolle vermieden wird.

    Gefällt mir

    • Und hier kann jeder sehen, wir leben im Faschismus , roter und grüner Prägung. Aber dazu reicht bei den Deutschen die Bildung nicht. So gewollt von allen etablierten Parteien!

      Gefällt mir

      • Das Argument des Faschismus ist Blödsinn.
        Menschliche Gier hat überhaupt keine echte
        politische Komponente, und da die Politiker
        schon immer gerne nahmen, ohne je etwas
        dafür zu leisten, was je bewusst zum Wohle
        des Volkes gewesen wäre, ist es an der Zeit,
        Parteien zu verbieten, und die ursprüngliche
        Polis (Volksabstimmung) wieder einzuführen.

        Oder zählen Sie zu denen, die glauben, alle
        Niedersachsen freuen sich darüber, dass es
        dort seit 2018 gar den Reformationstag gibt ?
        Das ist so reine Spätfolge des Krieges, denn
        schlesische Protestanten – Kriegsflüchtlinge –
        sind Ursache für den konfessionellen Wandel,
        vor 1945 gab es dort nicht mal evangelische
        Kirchen in nennenswerter Anzahl…

        Gefällt mir

  3. Milliardäre verdienen ihr Geld singulär nicht mit der
    Ausbeutung der Menschen,sondern mit Zinswetten,
    fragwürdigen Anleihekäufen und -verkäufen, auch
    mit Spekulation auf Nahrungsmittel, Öl, Ölprodukte.
    Solange es nach dem Willen der amerikanischen
    Finanzoligarchie geht, wird Ethik im Geldgeschäft
    weiterhin ein Fremdwort sein.
    Es beruhigt zu wissen, dass die Milliardäre ja beim
    nächsten Zusammenbruch des Finanzmarktes ihre
    physischen Gelder nicht im System haben werden,
    was nun deren Beschlagnahme immens erleichtern
    wird. Ohne Frage wird die nächste Finanzmarktkrise
    enorme Auswirkungen auf den Alltag der Menschen
    weltweit haben, und in weiten Teilen der Welt ist gar
    die „Nacht der langen Messer“ eine „vorhersehbare“
    Folge davon, denn nichts macht Menschen mehr zur
    Bestie als echter, quälender Hunger…

    Gefällt mir

  4. Es ist eigentlich erschreckend wie wenig sich im letzten Jahrhundert geändert hat. 1886 veröffentlichte der französische Journalist Eduard Drumont ein Buch unter dem Titel „das jüdische Frankreich“. Das Fazit des Buches faßte Drumont in Form eines Chiasmus zusammen. „Die Juden kamen verarmt in ein reiches Land, sie sind heute die einzigen Reichen in einem verarmten Land!. Er dachte damals an die Rothschilds, heute könnte man eher das Beispiel Soros anführen! Auch die Perspektive ist heute globaler. Es geht nicht mehr nur um ein Land, sondern die ganze Welt!

    Gefällt mir

    • @ MEIERS

      einfach eine Behauptung „Juden sind/werden Reich“ einzustellen ist doch Blödsinn. Wenn sie das aber tun dann bitte schön mit Erklärung wie sie reich wurden.
      Ihr Beispiel Soros und Rothschild ist ungenügend denn sie repräsentieren in keinen Fall „die Juden“ im gesammten.

      Gefällt mir

      • Grrrrrrrrrrr, kläff kläff, grrrrrrrrrrrrr, knurr knurr, Zähne fletsch ….
        Mach dich doch selber schlau !
        … oder bring doch mal zur Abwechslung selber ein paar Belege bei.
        Wo sind denn deine armen Juden in Deutschland, Europa, USA und der Welt ?
        Dü gübt’s hür nücht !
        ach so ja : wie werden Juden reich ?
        Hol dir ein paar Kredite, dann wirst du es schon merken.
        Du Realitätsverweigerer !
        Selber Jude, was ?

        Gefällt mir

  5. Milliardäre arbeiten….

    Ja, nee is kla!?

    Seit wann geht der Kühne arbeiten!? ….wenn er überlegt wie er dieses Jahr den HSV den Rachen voll wirft und nix dabei raus kommt??? Pakete schleppen und Brummi fahren hab ich den noch nie gesehen!
    Schummi ist ja seit Jahr und Tag im Wachkomma. Wie kann man da Geld verdienen und ARBEITEN???
    Und dann haben wir noch Frau Klatten. Die kriegt wohl auch jetzt von der Bild für das schweizer Extrem-pimpen Kohle??? Schöner Job.
    Und da wäre noch unser Robääärt. Der ist zwar NUR RTL-2-Millionär, der Kohle für jeden Kxx raushaut, als gäbe es kein Morgen, aber hab ihr den schon mal richtig arbeiten sehen???

    arbeiten (gehen) und Geldvermehrung aus dem Nichts sind garantiert 2 Paar verschiedene Schuhe! Mit dem Unterschied, dass die Leute die arbeiten, um ihren Lohn geschröpft werden, um den Rest der Bande am kxxx zuhalten.

    Gefällt mir

    • Und wer fördert wohl den Irrsinn : Zuschauer, die
      Trash-TV einschalten, dort beworbene Produkte
      fleißig kaufen, Sportarenen mit Dauerkarte füllen,
      massenhaft dümmliche „Fanartikel“ kaufen.
      Und bereitwillig Sky oder andere digitale Boxen
      Monat für Monat bezahlen, nur um im Bereich
      Trash immer auf der Höhe der Zeit zu bleiben…
      Welcher Kühne oder welcher Robert gemeint
      ist, das erschließt sich da mir zumindest nicht…

      Die Dummheit geht ja vom Volke aus, der Kluge
      macht damit das Geschäft..und daraus Milliarden !
      Wie ferngesteuert rennen ja Unmengen dummer
      Konsumenten den Händlern die Bude ein, wollen
      ihr sauer verdientes Geld unbedingt für nutzlosen
      Mist und überteuerte Artikel so zum Fenster raus
      werfen. Nicht mal der Karneval ist frei davon, ein
      Grund mehr, ihn endlich in seiner kommerziellen
      Variante abzuschaffen.

      Volksfest, Messe, Flohmarkt, überall wollen Leute
      schnelles Geld verdienen, und das dumme Volk
      fällt sehr bereitwillig immer wieder darauf herein.

      Und nicht zu vergessen die ewigen Konzerte eher
      fragwürdiger Künstler, deren Werke keinen Cent
      wert sind…dass ein Küblböck mit seiner geplanten
      Bedeutungslosigkeit nicht zurecht kommt und nun
      keinen anderen Ausweg sah,um sein Auskommen
      nicht mit ehrlicher Arbeit verdienen zu müssen, ist
      auch nur eine Fußnote der Geschichte, denn rein
      künstlerisch vermissen tut ihn ehrlicherweise nun
      in Wahrheit niemand, neue „90 Sekunden Stars“
      werden mittlerweile wie am Fließband produziert…

      Abschalten, wegbleiben, alternativ ja selbst und zu
      weit geringeren Kosten organisierte Feierlichkeiten
      aufsuchen, Markenartikel, die immer wieder recht
      fragwürdiges Sponsoring betreiben, da meiden, und
      schon schwimmen den Milliardären die Felle davon,
      weil u.a.die Aktienkurse langfristig so nicht zu halten
      sind…

      Und nicht vom Argument der angeblich systemisch
      unverzichtbaren Arbeitsplätze einlullen lassen, es
      sind die Konzerne nie „Ersatz“ für das, was man in
      vielen Gemeinden mittlerweile schmerzlich vermisst,
      aber bei einem austauschbaren McDonald’s kommt
      nun mal keine Atmosphäre auf, da entstehen keine
      heimatverbundenen Gefühlsregungen…

      Gefällt mir

    • @Siegfried Hermann

      „aber hab ihr den schon mal richtig arbeiten sehen???“

      Na klar, DAMALS ( vor ca. 30 Jahren ) als er seinen „Uncle Sam“ Mode-Laden aufgebaut hat. Nur DADURCH hat er seinen Reichtum. Weil er sich mal richtig ANGESTRENGT hat im Gegensatz zu den Meisten Anderen. Diesen Laden hat er dann verkauft für 70 Mio. Er zehrt heutzutage von seiner früheren Arbeit.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Geiss

      Warum sollte man auf Jemanden der durch harte Arbeit zu Geld gekommen ist einen Hass oder Neid haben? Jede Woche gibt es durch Lotto neue Millionäre. Soll man sich jetzt ständig aufregen weil Diese Glück hatten? Da hätte man ja viel zu tun.

      Mir reicht es schon mich darüber aufzuregen daß hier Millionen Invasoren durch links-rot-grüne Scheisspolitik einmarschiert sind.

      Gefällt mir

      • Und nicht nur das. Manch einer hat keinen blassen Schimmer davon, welche Mühe es macht, den ganzen Tag und das noch vor laufender Kamera den Macher rauszuhängen, den überflüssigsten Mist in sich hineinzustopfen, sich den dekadentesten Unfug vorzuknöpfen und ihn auch zu konsumieren anstatt zu verwerfen. Das ist richtig harte Arbeit.
        Reich ist, wer nichts nötig hat, und dazu gehören solche Spinner eindeutig nicht.

        Gefällt mir

        • „Reich ist, wer nichts nötig hat, und dazu gehören solche Spinner eindeutig nicht.“

          Spinner sind eher DIE die sich einreden dass sie nichts nötig haben. Einzig und allein weil sie nicht dazu fähig sind etwas zu erreichen. Der gesamte links-rot-grüne MOB ist so. Deswegen fackeln sie auch aus NEID die Autos hart arbeitender Bürger ab. Wie bei G20 u.ä. BUNTMOB-Aufmärschen gesehen.

          Gefällt mir

  6. Immerhin haben die Milliardäre ihre Kohle erwirtschaftet und nicht erarbeitet. Über ehrlich oder nicht mag ich nicht streiten, über selbst schon gar nicht.
    Beamte und Politiker sind da Antagonisten. Sie verwirtschaften Milliarden, die ihnen nicht gehören. Erstere tun das aus Kadavergehorsam gegenüber den Letzteren und Letztere mit der charismatischen Arroganz der Demokratur , zu welcher sie vorgeben anhand von Wahlen beauftragt und befugt worden zu sein. Beide tun es selbst.
    Die abstrakten Milliarden, wohl in europäischem Währungsgeldwert zu verstehen, sind in momentaner Kaufkraft für eine Einzelperson der schiere Overkill. So könnte ein Säugling gut 83 Jahre monatlich eine Million ausgeben und hat dann erst eine Milliarde verbraucht. Auch das ist schaffbar.
    Der Monomilliardär muß dann halt harzen, der Politiker hat immer noch Steuergeld zur Disposition.

    Gefällt mir

  7. Die politische Diskussion bezüglich Sozialwohnungen geht meiner meinung nach in die Falsce Richtung. Die Politik muss sich die Frage stellen weshalb ständig mehr Sozialwohnungen benötigt werden.
    Ansätze könnten sein, Hartz IV, Globalismus und Migration. Darüber zu diskutieren würde schnell eine Systemische Krise offen legen.

    Dabei ist erstaunlich dass die AfD diese Themen ebenso behandelt wie die „Altparteien“

    Gefällt mir

    • Die Diskussion müsste lauten: Wieso ist der
      Mieter nach dem „Modernisierungsaufschlag“
      das Ersatzfinanzamt auf Lebenszeit, wieso
      fällt der Aufschlag nach der Abschreibung
      nicht praktisch ersatzlos auch wieder weg ?

      Wieso ist Wohnen überhaupt so teuer ?

      Was soll an 0815-Wänden mit 2 Türen
      und 2 Fenstern drin 15 €/m² und mehr
      wert sein ?

      Wieso reichen 45 Jahre Arbeit nicht aus, um
      eine menschenwürdige Rente zu erhalten ?

      Wieso zahlt ja der Endverbraucher die Kosten
      der Energiewende über seine Stromrechnung ?

      Warum soll die „Verköstigung“ von Wirtschafts-
      flüchtlingen aus aller Welt Aufgabe des Staates
      sein ? Muss das nicht vielmehr privat organisiert
      und so vom Spendenaufkommen dieser privaten
      Organisationen abhängig sein ?

      Gefällt mir

  8. Grüß Gott,
    nur so viel zum Thema „Reichtum“ Matthäus 6:19
    Schätze auf Erden und im Himmel
    19 Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden, wo die Motten und der Rost sie fressen und wo die Diebe nachgraben und stehlen. 20 Sammelt euch vielmehr Schätze im Himmel, wo weder die Motten noch der Rost sie fressen und wo die Diebe nicht nachgraben und stehlen! 21 Denn wo euer Schatz ist, da wird auch euer Herz sein. 22 Das Auge ist die Leuchte des Leibes. Wenn nun dein Auge lauter ist, so wird dein ganzer Leib licht sein. 23 Wenn aber dein Auge verdorben ist, so wird dein ganzer Leib finster sein. Wenn nun das Licht in dir Finsternis ist, wie groß wird dann die Finsternis sein! 24 Niemand kann zwei Herren dienen, denn entweder wird er den einen hassen und den anderen lieben, oder er wird dem einen anhängen und den anderen verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon!

    Gefällt mir

  9. Da ist aber für meinen Geschmack ein bissel viel Neid in diesem Artikel drin.

    Erben wird hier so dargestellt, als sei das was verdorbenes. Ich sehe das ein wenig anders. Wenn die Vorfahren fleissige, intelligente und kreative Menschen waren und sich mit ihren Fähigkeiten einen gewissen Wohlstand aufgebaut haben, dann haben deren Nachfahren alles Recht dieser Welt, diesen Wohlstand weiterzuführen. Wenn ich dann seh, wie viel Geld aus den Leuten für den Sozial- und Beamtenstaat rausgepresst wird, dann sehe ich noch weniger Relevanz für die Besteuerung von Erbschaften.

    Um es ganz platt zu sagen, wenn der Syrer Mahjd, der jetzt mit anderen Syrern in Freiburg ein Teenagermädchen gruppenvergewaltigt hat, obwohl er schon längst im Knast sitzen müsste, nicht von unseren Steuergeldern und Geldgeschenken profitiert hätte, hätte das Teenagermädchen jetzt kein lebenslanges Trauma.

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.