Gesellschaft

Island – Das glücklichste Land der Erde?

Zählt Island zu den fortschrittlichsten, glücklichsten und klügsten Ländern weltweit? Die monotheistischen Religionen finden in Island keine Verankerung, weder in den Köpfen der Bürgern, noch toleriert die isländische Politik religiöse Wahnvorstellungen und Spinnereien aus der Steinzeit. Die Isländer leben Ideologiefrei, naturverbunden, allumfassend erfolgreich und bodenständig.

• Keine Islamierung
• Religionsanhänger sind aus der Politik ausgeschlossen, Religionen werden nicht toleriert
• Eine Bevorzugung von bestimmten religiösen Gruppen gibt es nicht
• Keine Verteidigungsarmee
• Verstaatlichter Bankensektor ohne internationale Verflechtung
• Korrupte Banker werden hinter schwedische Gardinen gebracht
• Niedrige Kriminalitätsrate
• Die Wirtschaft boomt
• Keine Verteufelung des Klimawandels
• Die Mehrheit der Bevölkerung sind Atheisten und glauben nicht an einen Gott
• Keine Linksextremisten

Island wird regiert von der bäuerlichen Mitte, einer fortschrittlichen Bauernpartei mit Fokus auf Agrarpolitik und einer liberal-konservativen Partei, die transatlantische Pakte wie die NATO oder den EU-Beitritt strikt ablehnt. Durch den wirtschaftlichen Erfolg konnte Island seine Finanzen essenziell sanieren.

Mit einem internationalen Durchschnittsintelligenzquotienten von spektakulären 102 Punkten stellt die isländische Bevölkerung die Speerspitze der geistigen globalen Elite.

Laut einer Umfrage von Eurobarometer aus dem Jahr 2010 (S. 381) glauben lediglich 31% der isländischen Bevölkerung an einen Gott. 67% sind Agnostiker oder Atheisten.

Da Island durch den sog. „Befreier“ keine Indoktrination durch die staatlichen Disziplinarräume erfuhr, leben die Isländer ideologiefrei und anti-kommunistisch. Kulturmarxistische Linksterroristen wie die internationale Terrorvereinigung „Antifa“ gibt es nicht. Auch islamische Terroranschläge existieren in Island nicht.

Im Korruptionswahrnehmungsindex 2017 belegt Island Platz 13 und gehört damit zu den wenig korrupten Staaten. Der Arbeitslosenanteil liegt bei niedrigen 5%.

Isländer sind geprägt durch analytisches, wissenschaftlich fundiertes, klares Denken ohne Sprach – und Denkverbote. Wörter wie „völkisch“ und „national“ zählen zu den politischen Leitworten. Die eigene Kultur steht im Mittelpunkt.

Die isländischen Politiker und ihre Wissenschaftler aus dem Bürgertum tüfteln derzeit an einer Umstrukturierung der Energie- wie Agrarpolitik, da der #Klimawandel in Island als etwas Förderliches angesehen wird, der Vorteile mit sich bringt, von denen die einheimischen Landwirte profitieren. Besonders die zunehmenden Sonnentage der Erderwärmung fördern den landwirtschaftlichen Ertrag und die autarke – unabhängige Energieproduktion zugunsten der Bürger!

Die Lebenserwartung der Isländer ist eine der höchsten der Welt. In der Rangliste des Index der menschlichen Entwicklung lag Island weltweit ab November 2007 erstmals auf Platz eins. Die stolzen Isländer leben in harmonischer Gemeinschaft, ohne gesellschaftliche Spaltungen und erfreuen sich an der Landschaft und ihrer Kultur.

FAZIT: Island – das rassistischste und rechtsradikalste Land der Erde, regiert von antisemitischen, islamophoben Nationalisten sollte dringend vom „internationalen Verfassungsschutz“ beobachtet werden!

Foto: pinterest

Foto: wedesigntrips

Foto: jasmin-schlimm-thierjung

Foto: trinixy.ru

Foto: view.stern

Foto: wn.de

Foto: studioso-foundation


Advertisements

26 replies »

  1. Wunderschönes Land. Die sind ‚raus aus der EU, aus dem Euro, haben die Bänkster verknackt, lassen nicht jeden ‚rein und erhalten so ihr schönes Land, ihre Kultur und die Elfen und echten Trolle sind geschützt.
    Nur ist es da die meiste Zeit im Jahr saukalt. – Selbst im Sommer herrschen da für unsere Verhältnisse eher herbstliche Temperaturen.
    Ein Bekannter war mal für drei Monate dort in unseren Frühjahrsmonaten – Berge von Schnee, saukalt und fahren geht nur mit entsprechenden Jeeps und immer mit Schaufel dabei, weil man überall im meterhohen Schnee steckenbleiben kann.

    ich denke, dass hält sehr viele Auswanderungswillige auch davon ab, dorthin den Wohnsitz zu verlagern. – Die Isländer sind ja abgehärtet, aber dem Bekannten war’s dann auf Dauer doch extrem zu kalt und schneereich.

    Aber warum können alle anderen nicht, was die Isländer können? – Denen fehlt wohl der gute Rat der weisen Elfen und echten Trolle und anderen Naturwesen.

    Vielleicht sorgt die Kälte bei denen auch für einen klaren gesunden Menschenverstand.

    Gefällt mir

      • „Freie Welt“ klingt super! Gleichzeitig wird ständig über Macht und Herrschaft berichtet. Die Masse der Bevölkerung (-en) werden beherrscht. Herrschaft und „freie Welt“ schließen einander kategorisch aus. Wer ist der höchste Diktator dieser Welt? Der Mammon! „Geld regiert die Welt.“ Wir leben auf dieser Welt somit in einer kompletten Diktatur! Eine Welt ohne Geld müsste deshalb das Ziel sein. Beispielhaft wird dies im Film La belle verte dargestellt. Hinterfragen ist notwendig, falls aus dieser Gefängniswelt mal tatsächlich eine freie Welt werden soll – https://mumu1.bplaced.net/forum-mist.html

        Gefällt mir

  2. Mann, sind die zu beneiden. Dieses Volk hat 2012 die ganze Regierung samt Bankers verhaftet. Man entwarf eine neue Verfassung. In den Medien wurde dies tod geschwiegen. Man durfte doch nicht wissen, dass sowas möglich ist. Wenn man „Island Regierung „googelt, kann man dortdie ganze Geschichte lesen.

    Gefällt mir

  3. In Deutschland arbeiten die etablierten Parteien daran, den IQ der Deutschen, den der Asylanten anzugleichen. In vielen Landesteilen ist es schon gelungen. Auch da wäre im Unterricht nicht mehr lesen und rechnen an erster Stelle, sonder fick-ficki! Also abwärts geht immer!

    Gefällt mir

    • Neulich las ich eine Statistik, wonach Kinder und Jugendliche die meiste Zeit im Netz damit verbringen sich Pornographie reinzuziehen.
      Vor allem anderen, schlug der Sexkonsum mit über 20% zu Buche und stand an erster Stelle.

      Gefällt mir

      • @Mona Lisa

        Mädchen oer Jungs? – Denn gerne wird unter der Zusammenfassung „Kinder und Jugendliche“ verschwiegen, dass es sich hauptsächlich um Jungs handelt.

        Ist auch so bei Gewalttaten: Jugendliche heißt es da immer – aber dass es sich dabei fast ausschließlich um männliche Jugendliche handelt. wird damit verschwiegen.

        Gefällt mir

  4. In Island soll es auch einen Frauenüberschuss geben. Gut für Island, dass die so weit weg vom Mittelmeer sind.

    Gastarbeiter gibts im übrigen eine ganze Menge auf Island, allerdings eher aus Polen, Irland oder anderen europäischen Ländern. Aber kaum welche aus Islahm-Istan.

    Gefällt mir

  5. Ich war kürzlich in Island und es ist ein lebenswerter Ort die Menschen leben so wie es schien friedlich miteinander, man muss jedoch bedenken dass nur 338’000 Menschen dort leben. So kalt wie man denkt ist es da nicht, das einzige was mich störte ist der Schwefel Geruch beim duschen, ausser man mag den duft von faulen Eiern.
    Und teuer ist es da.. unvorstellbar und ich dachte die Schweiz sei teuer.

    Gefällt mir

  6. Keine Verteidigungsarmee ?
    Janz weit draußen, kann man sich das wohl leisten, im Zweifel wird man sowieso ratzfatz eingesackt.
    Aber wer braucht schon Island ?
    Vielleicht als Stützpunkt …………………… irgendwann einmal.
    Die Isländer haben einfach nur geographisches Glück – bis jetzt !
    Im Herzen Europas ist sowas undenkbar, wir sind hier DER politische Schmelztiegel, schon immer gewesen.

    Gefällt mir

  7. „Die Mehrheit der Bevölkerung sind Atheisten und glauben nicht an einen Gott“
    Wikipedia meint: „Mit Stand vom 1. Januar 2015 gehörten 73,8 Prozent der isländischen Bevölkerung der evangelisch-lutherischen Isländischen Staatskirche an.“

    DIe Aussage „Religionsanhänger sind aus der Politik ausgeschlossen, Religionen werden nicht toleriert“ glaube ich nicht. Das wäre mit einer euopäischen Demokratie nicht vereinbar.

    Gefällt mir

    • @Erz

      Mein IQ ist 141. – Ich weiß nicht, wie man auf diese Durchschnittswerte kommt. – Ich kann mir nicht vorstellen, dass bei so vielen Menschen der IQ gemessen wurde, dass man daraus wirklich einen statistischen Durchschnittswert ermitteln kann.

      Das ist wie mit den Umfragen. – Da wird eine kleine Auswahl getestet und das Ergebnis dann auf eine Millionenbevölkerung übertragen. – Vollkommener Schwachsinn.

      Gefällt mir

      • Die Frage ist doch, kann man unsere IQ-Messungs-Methoden überhaupt bei Afrikanern und Allahisten anwenden ?
        Nein, kann man nicht. Denen fehlen nämlich die Voraussetzungen, um überhaupt den angenommenen Standard zu erfüllen.
        Fakt ist : Die sind in ihrer Entwicklung in weiten Teilen zurückgeblieben !
        Da könnte man genausogut eine uns fremde Art nach unseren IQ-Standards messen wollen.

        Gefällt mir

  8. @Erz
    Sie haben mit beiden Kommentaren recht.
    Vergessen Sie nicht die aschkenasischen Juden mit einem Durchschnitts-IQ von 115, diese Gruppe stellt die meisten Nobelpreisträger.
    Ich habe den Eindruck, das einige Leute hier im Kommentarbereich es nicht so mit Fakten haben.

    Gefällt mir

    • Wenn die die meisten Nobelpreisträger stellen, dann liegt das wohl eher an dem Institut und der Jury als daran, dass dies immer gerechtfertigt wäre.
      Mehr Schein als Sein, ist ja in diesem Kreis eine schmarotzende Überlebensnotwendigkeit.
      Außerdem sagt der IQ nichts aus über Mentalität, Ethos, Moral usw..
      Beim emotionalen IQ können die sich in Erdlöcher verkriechen.

      Gefällt mir

      • @Mona Lisa

        Einstein hatte einen IQ von 141 wie meiner einer. – mit dem Unterschied, dass ich KEINEN Nobelpreis habe. ;-))

        Ich denke mal, dass ein IQ von 115 zwar bereits überdurchschnittlich ist ,aber noch kein Hochbegabten-IQ und den haben dann aber doch die wahren Genies – auch die unerkannten. ;-))

        Gefällt mir

  9. Kurz paar Anmerkungen inkl. Beispiele für Afrikanischen IQ aus der Gegenwart:

    zum einen vor kurzem im grünen Stuttgart passiert:

    https://www.bild.de/regional/stuttgart/stuttgart-aktuell/stuttgart-mann-23-soll-maedchen-17-vergewaltigt-haben-58238448.bild.html

    -> „Nach einem Zeugenhinweis nahmen Beamte am Samstag einen 23 Jahre alten Mann aus Gambia fest.“

    und das hier im roten München:

    https://www.bild.de/regional/muenchen/stuttgart-aktuell/ueberfall-in-muenchen-pasing-mann-greift-frau-19-in-manzinger-park-an-58240160.bild.html

    -> „Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte in Tatortnähe ein 30-jähriger Eritreer festgenommen werden.“

    Wenn ich jetzt den von Erz verlinkten Artikel mit den IQs nach Ländern aufgreife, sehe ich folgendes:

    Gambia: IQ 60
    Eritrea: IQ 63

    q.e.d

    Gefällt mir

  10. Deutschland war auch vor dem 2.Welltkrieg noch das glücklichste Land der Erde! Danach kam der Krieg der Aliierten, wegen der zu großen Wirtschaftskraft Deutschlands. Danach die Nürnberger Prozesse und deren Urteile! Danach die Besatzung Deutschlands bis 1990? Welches andere Volk hätte so etwas überleben können ohne psychische Schäden?

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.