Merkels gewalttätige Fachkräfte

„Goldstück-Kultur“ in Portugal: Hochschwangere Frau auf offener Straße von Muslim halb totgeprügelt

Wir hatten bereits einen Muslim, der versuchte den Papst hier bei uns in Portugal zu töten. Portugiesische Jungen, die sich dem IS anschlossen, von Muslimen geschlagene Portugiesen, Morde, die die Polizei und die Medien verstecken (sie sprechen von „Nordafrikanern“) und von Migranten vergewaltige Portugiesen.

Das  ist nur eine weitere „kulturelle Bereicherung“ dank der „Religion des Friedens“. Es passierte in der Stadt Funchal auf der Insel Madeira (Atlantischer Ozean, südliches Festland von Portugal, nahe der afrikanischen Küste):

Hochschwamgere Frau von MUslim halb totgeprügelt

Eine schwangere Frau wurde am Mittwoch in Funchal von einem Mann halb tot geprügelt.  Die Frau konnte aber zum Glück von einem Mann gerettet werden, der sich in der Nähe befand. Er zeichnte auch das Geschehen mit seinem Handy auf und postete die Bilder auf Facebook. Spätestens jetzt musste die Polizei Ermittlungen einleiten, um herauszufinden, was sich zugetragen hat. Nach Angaben des Jornal da Madeira haben die Aggressionen in einer Bar begonnen und wurden draußen fortgesetzt. „Der angebliche Ehemann“ prügelte draußen auf die Frau ein, von der er wissen musste, dass sie sich im achten Monat ihrer Schangerschaft befand. Viele Blutergüsse und große Schmerzen war sein Ausdruck an  Respekt vor (s)einer Frau und ihrem ungeborenen Leben. „Er hat wieder und wieder auf sie eingeprügelt und ich habe versucht das ganze zu filmen. Er ist ein Muslim. Es ist eine widerliche Tat, ich selbst bin ein Vater und habe sie leiden sehen. Ich hatte Angst, dass sie ihr Kind verlieren würde. Die Frau ist jetzt im Krankenhaus von Funchal. Im Video sehen Sie die arme Frau, die blutig auf dem Boden hockt und auch den feigen Schläger, der sofort den Tatort verließ, als er die Anwesenheit anderer Personen bemerkte. Das Opfer, das im achten Monat schwanger ist, konnte gerettet werden und in ein Krankenhaus gebracht werden, in dem sie auch psychologische Betreuung erhielt.  Wie Correio da Manhã erfuhr, will die Frau keine Anzeige erstatten,  sie behauptet das es „ein Sturz“ gewesen sei. Die Ermittlungen der Polizei werden jedoch fortgesetzt, da es sich um eine öffentliche Straftat handelt, die keine Anzeige erforderlich macht.

Achtung: Es sind verstörende Bilder. Die Redaktion bitte insbesondere grüne, rote Gutmenschen und politische Mitläufer des Regimes, auch weiterhin Abstand von der Realität zu nehmen

Weil Tech-Giganten wie z.B. Facebook oder Google die Gewaltkultur Islam negieren und aufgrund dessen regelmäßig Beiträge oder Videos zur Thematik löschen, gibt es hier ein BackupVideo

Advertisements

44 replies »

    • Ich werde mich um Richter, Staatsanwälte und Beamten kümmern. Sie bekommen von mir ein schönes „Dankeschön“!
      Auch in meinem Bekanntenkreis werde ich die besuchen, von denen ich weiß, dass sie diese Volksverräter gewählt haben!

      Gefällt mir

      • @asisi1: wird das koordiniert ablaufen? Nicht dass sich alle nur auf Richter, Staatsanwälte und Beamte stürzen. So viele Richter gibts gar nicht, was da an Rachegelüsten sich mittlerweile aufgestaut hat in der Bevölkerung. Also wenn, dann sollte das koordiniert ablaufen, damit man alle kriegt und nicht nur ein paar vom selben Schlag. Ich werd mich glaub mit paar starken Jungs und Mädels um die Medienhuren kümmern, die werden rennen wie die Hasen. Und sie werden schlimmer betteln als jeder Obdachlose. Wird aber leider nichts helfen.

        Gefällt mir

  1. So sieht es aus, wenn Muslimas ihre Rechte als Mensch in EUropa durchzusetzen versuchen.
    Und sie weiß ganz genau, wenn sie ihn anzeigt ist sie tot.
    Und da ihn nun die Staatsanwaltschaft anzeigt und verfolgt, wird er diesen Umstand seiner Frau zur Last legen.
    „Du bist schuld daran, dass ich dich schlagen musste. Und du bist schuld daran, dass ich deswegen verfolgt werde.“
    Es ist egal was sie macht oder nicht macht, sie ist in jedem Fall schuld !
    Das heißt, er wird sie, falls er „wegen ihr“ eine Strafe kassiert, dafür umbringen, und wenn nicht er, weil er vielleicht im Knast sitzt (was sehr unwahrscheinlich ist), dann wird sie einer aus seiner Familie o. seinem Allahistenkreis umbringen.
    Sie müsste nun also rund um die Uhr bewacht und beschützt werden, was in Portugal aber nicht der Fall sein wird.
    Ergo, sie ist so gut wie tot !
    Vielleicht wird sie versuchen nach Deutschland zu fliehen, aber die islamischen Arme sind lang.

    Gefällt mir

    • @Mona: Wer so tief im Islam versunken ist wie die verprügelte Ehefrau, auf den kann ich sehr gut verzichten. Hätte man den Mann mal seine „Arbeit“ verrichten lassen, müssten wir Steuerzahler ein Kind weniger durchfüttern. :)

      Gefällt mir

      • Komisch, dass du nicht auf die Idee kommst, auf den im Islam tiefverwurzelten Allahisten verzichten zu wollen.
        Gäbe es ihn nicht, wäre sie auch nicht schwanger. Oder meinste die hat freiwillig mit ihrem Schläger gepoppt ?

        Gefällt mir

        • @Mona Lisa

          Jep – so ist das höchstwahrscheinlich. – Zwangsverheiratet und dann geht die Sch..ße los. – Vielleicht wollte der Mann die ja auch nicht heiraten und die wurden beide gezwungen und dann steht die ganze Familie in der Hochzeitsnacht an der Zimmertür und wartet darauf, dass das blutige Laken zum Beweis der Jungfräulichkeit vorgezeigt wird und die beiden Zwangsverheirateten müssen das irgendwie durchziehen – ob wie wollen oder nicht.

          Ich kann mir gut vorstellen, dass der Mann dann seinen Hass auf die Frau projeziert, weil er gegen die Familien nicht ankommt und dann beginnt die Hölle für die Frau und das gezeugte Kind – weil der Typ beide nicht wollte.

          Dazu kommt halt deren aggressive frauenfeindliche archaisch-patriarchale Art und die ganze Ehre-und-Clan-Sozialisation und das ist dann eine sehr explosive Mischung.

          In Indien gibt es jetzt eine wachsende Frauengruppe oder gar inzwischen mehrere, die auf Vergewaltiger mit Baseball-Schlägern losgehen.

          Aber wenn ich dann wiederum sehe, wie diese Politiker-Musel-Frauen und auch die anderen sich für den Islam einsetzen, dann ist denen auch nicht zu helfen. – Wir haben hier ein muslimisches Paar, da ist er eher säkular und sie trägt wirklich freiwillig das Kopftuch und huldigt dem Islam.

          Das gibt es auch – sind nicht immer nur die Männer – die Weiber von denen sind vielfach mindestens so fanatisch.

          Aber wie auch immer – sie passen nicht zu uns – das ist, als wenn man Lämmer und reißende Wölfe in einen Käfig zusammensteckt – welche Chance haben da die Lämmer?

          Gefällt mir

        • … logisch, wenn frau in solchen Strukturen geboren und aufgewachsen ist, existiert auch eine Angst das gewohnte zu verlassen und zu verlieren und eine Angst vor dem unbekannten neuen.
          Braucht man sich nur anzugucken, was mit Inhaftierten passiert, nachdem sie 15 Jahre oder länger eingeknastet waren. Die brauchen erstmal Leute die sie an die Hand nehmen, ansonsten fühlen die sich ziemlich unverankert – und das, obwohl sie diese Welt mal sehr gut kannten und darin lebten. „Schön“ wenn man dann gleich von alten „Freunden“ empfangen wird.
          Muslimas geht es da nicht anders. Der einzige Unterschied besteht darin, dass ihr ganzes Leben von A-Z ein einziger Knast ist und sie gar nichts anderes kennen.
          Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, er gewöhnt sich an alles. Und wenn es nur lange genug dauert, dann kann er sich etwas anderes nicht mal mehr vorstellen. Das ist auch haargenau die Methode mit der man uns hier weichkochen will (Frösche kochen). Das schlimme daran ist, man kann sich nicht dagegen wehren, es ist eine natürliche menschliche Eigenschaft sich zu gewöhnen. Es gibt kein Mittel dagegen, es passiert automatisch. Bei dem einen früher, bei dem anderen später, aber es passiert. Dabei wird natürlich auch auf den Generationenwechsel gesetzt.
          Was die Muslimas betrifft, so kann auch ich mir nicht vorstellen, dass wir hier bei uns so viele Frauen umpolen könnten. Das ginge mit viel Anstrengung vielleicht bei einigen wenigen, aber niemals nicht bei hunderttausenden. Das können wir nicht leisten, ganz unmöglich. Nicht mal dann, wenn wir das als Gesellschaft ernsthaft wollten.
          Das heißt, sie, ihre Töchter und Enkeltöchter bleiben in dieser Struktur verankert und werden sich nur ganz allmählich über Generationen verändern. Eben so, wie es auch mit uns geplant ist. Jedes System soll etwas vom anderen annehmen, anders kriegt man sie nicht zusammen. Das nennt sich dann z.B. „Finanz- und Strukturausgleich“ und „Interkultureller und Interreligiöser Dialog“, was uns alle meint, uns, die menschliche Nivelliermasse, die es anzugleichen gilt, und zwar auf jeder Ebene und in jedem Bereich.

          Gefällt mir

        • @Mona Lisa
          Ich weiß nicht, ob es unsere westliche Aufgabe ist, die umzupolen – vor allem, wenn die mehrheitlich nicht wollen. – Das hat zum einen was mit dem im Käfig geborenen Kanarienvogel zu tun, der auch bei weit geöffneter Tür nicht hinausfliegen würde, sondern wohl noch froh wäre, wenn jemand die Käfigtür wieder schließen würde. – Zum anderen sehe ich hier mittlerweile auch Nachkommen von Großfamilien-Clans, bei denen die jungen Frauen ohne Kopftuch herumlaufen, die dicken (vermutlich Ditib-Autos) ihrer jungen Männer fahren und etwas mehr Freiheit genießen, als sie es z. B. aus dem türkischen Hinterland oder ihren eigenen Großfamilien kennen.
          Die sind oft westlich -zwar nicht zu freizügig, aber im Sommer auch mit T-Shirt und normaler langer Jeans z. B., bekleidet und fahren dann fröhlich zusammen mit den anderen zahlreichen weiblichen Verwandten inklusive Schwiegermutter ihre Nachkommen aus und auf den Spielplatz.
          Wenn die mit ihrem arrangierten Angetrauten Glück haben und der die gut behandelt und sich um Frau und Kind gut kümmert und sie im Rahmen von deren Strukturen auch achtet, dann geht’s denen gut. – Die sind nie alleine, haben keine Betreuungsprobleme, aufgrund von der Geschäftstüchtigkeit -sag‘ ich mal so- der Männer der Großfamilie profitieren sie auch von dem dadurch reingespülten und angehäuften Reichtum und sind rundum zufrieden. – Diese Familien kaufen mit diesem Reichtum jetzt massenweise Immobilien auf -bebaute wie unbebaute (die sie dann mit großen Häusern bebauen) und kaufen so unser Land auf – da kommt freiwillig nichts mehr in nichtmuslimische Hände zurück und Erben haben die ja bis zum Abwinken – das hört ja nicht auf mit den Nachkommen – und wenn sie verkaufen sollten, dann wieder an Muslime und nicht an Nichtmuslime. Sie waren auch fast alle bei Erdogans Moscheeeröffnung in Köln – mit oder ohne Kopftuc
          Bei denen wo es eben nicht so gut läuft, sieht’s dann wiederum anders aus. – Die stecken allerdings seit 1400 Jahren in diesen Strukturen und nahezu unverändert in dieser Religions-Ideologie und kommen da nicht heraus – Gewohnheit hin, Gewohnheit her – die Generation meiner 1898 geborenen Großmütter und die meiner 1926 geborenen Mutter waren auch noch gefangen im patriarchalischen Gefängnis per kirchlichem Dekret und auf Gedeih und Verderb ihrem Gatten ausgeliefert und ihr Wohl und Weh hing davon ab, ob sie einen guten Mann erwischten oder ein ausgemachtes A….loch.
          Die Nachkriegsgenerationen der Frauen hier fingen dann aber an, sich doch mehr und mehr Rechte zu erkämpfen – seit 1958 durften sie dann wählen gehen und seit 1976 durften sie arbeiten ohne Erlaubnis ihres Gatten, was ihnen die Möglichkeit verschaffte, sich aus solchen Ehen zu befreien – auch wenn der Preis der Mehrfachbelastung gesundheitlich sehr hoch und das Einkommen gering war (nicht alle hatten einen gut verdienenden Professor als Vater ihrer Kinder) – aber sie konnten sich wenigstens aus diesem Ehe-Gefängnis befreien.
          Die zumindest auf dem Papier stehende Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau erkämpften sie auch und so manches mehr.
          DAS sehen wir bei der Mehrheit der Muslimas nicht – da ist auch keine wirkliche Befreiungsaktion von sich zusammenschließenden Frauengruppen zu sehen. – Die statten sich auch nicht mit Baseballschlägern aus wie z. B. immer mehr Gruppen von Inderinnen.
          Also die Gewohnheit lasse ich da nicht so gelten – das hat schon auch andere Gründe wie eigene religiös-ideologische Gehirnwäsche und eben auch der geschilderte Sekundärvorteil, um den die sehr wohl wissen und den sie nicht missen wollen, sofern es ihnen mit dem Angetrauten und der Großfamilie in ihrem zugeordneten Rollenbereich halbwegs gut geht.

          Gefällt mir

  2. Und in China ist ein Sack Reis umgefallen… ich hab schon lang kein Mitleid mehr für solche Doofkühe, allein schon dass sie trotz Videobeweis ihn nicht nicht anzeigen. Kampfemanze Mona Lisa wird natürlich quengeln „Aber sie ist doch ein Opfer buhuhu sie kann nix für!“ weil ja Frauen ja immer Opfer sind und nie verantwortlich für ihre Entscheidungen sind und an die Folgen immer die Männer die Schuld… UND OB SIE DAFÜR VERANTWORTLICH IST! Jede hohle Nuss die unbedingt mit einen Ölaugen rumpoppen will ist Mitschuld an die Islamisierung. Ich hätte die hohle Nuss einfach nur ausgelacht und gesagt: „Tja das hat man davon, wenn man unbedingt mit dem Islam anbandelt!“

    Gefällt mir

    • Wer in dieser Kultur aufwächst, hat kaum eine Möglichkeit sich dieser zu entziehen.
      Die Frau ist Muslimin von Geburt an und dafür nicht zu verurteilen.

      Zu verurteilen bleibt einzig die Gewalt Kultur Islam und insbesondere die degenerierte wie verbrecherische Politik der deutschen Bundesregierung, u.a., Menschen im großen Stil aus dem Islam in unsere westliche Wertekultur zu importieren. Der Islam verfolgt weltweit zwei priorisierten Zielen: Vermehrung und Übernahme (Assimilation) Jeder der sich mit der Islam Ideologie näher beschäftigt, kann sehr schnell die Parallelen zum Faschismus erkennen. Die Gewalt und damit verbundene Unterdrückung der Menschen, ist hier das herausragende Werkzeug. Terroranschläge mit möglichst vielen Opfern unterstreichen dabei den Macht Anspruch des Islam.

      Gefällt mir

      • Nach der Logik würde es keine Ex-Muslime beider Geschlechts geben, Gaby. Was aber durch die zahlreichen Beispiele ehemaliger Muslime die vor der Gefahr des Islams warnen (https://www.youtube.com/channel/UCItDrzI9JPSkjrOEP_X6Big) eindeutig revidiert wird. Nein, solche Weiber wählen ihre persönliche meist selbst, sei es aus notorischer Blödheit oder charakterlicher Schwäche. Selbst in Deutschland meinen ach so aufgeklärte emanzipierte Weiber mit einen Moslem anzubandeln und gucken dann blöd wenn ihr Muselprinz ihnen „plötzlich“ ein paar Veilchen verpasst. „Er war zwar gläubig, aber sehr romantisch, aber nach einen Jahr will er plötzlich dass ich konventiere buhuhu!“ – Oh wow, ein Islamist will dirseine Religion aufdrücken? Wer hätte das gedacht… -.-

        Desweiteren stellt sich mir die Frage, was die Bemitleidung zukünftiger Opfer bringen soll? Weiber, die eh schon ne Affinität zu Moslems haben geht sowas ein Ohr rein, ein Ohr raus. Dass man sich von solchen Menschen fernhalten soll, raffen die nicht, außer „Oh die Arme, aber bei mir wird es gaaaaanz anders sein“

        Gefällt mir

        • Bitch,
          woher nimmst du eigentlich die Gewissheit, dass diese brutal zusammengeschlagene Frau eine christl. Portugießin und keine Muslima ist ?
          Vielleicht weil sie kein Kopftuch trägt ?
          Auch in Portugal gibt es Muslimas ohne Kopftuch, ebenso wie in Deutschland.

          Du bist da auf einem persönlichen Kriegszug gegen einheimische Frauen die sich mit Allahisten einlassen, dass du alles andere mögliche vergisst.
          Ich würde ja gerne behaupten dass du nur manisch bist, aber nach allem was ich von dir lese, bist du psychotisch.

          Gefällt mir

        • @Sil the evil Bitch

          Sil, es ist hier zu unterscheiden zwischen nichtmuslimischen Frauen, die sich mit einem muslimischen Mann einlassen und zwischen muslimischen Frauen, die in eine muslimische Familie hineingeboren und durch Geburt automatisch Muslimas sind.

          Die werden dann meistens schon im Kindesalter einander versprochen – die Jungs wie die Mädchen – und werden dann von den Familien später auch unter Gewaltandrohung genötigt, einander zu heiraten – ob sie einander gefallen und / oder mögen oder nicht.
          Das hat natürlich in dieser patriarchalischen Kultur für die Frau in der Regel schlimmere Konsequenzen als für den Mann.

          Ich hab‘ aber auch schon gehört, dass mittlerweile die jungen Männer dann zwar heiraten und die dann auch in der Hochzeitsnacht pflichtgemäß entjungfern egal wie und sich dann aber wieder scheiden lassen.

          Das ist für die jungen Frauen schlimm – vor allem, wenn die dann in der Hochzeitsnacht geschwängert wurden.

          Die Macht dieser Großfamilien ist nicht zu unterschätzen und wir wissen ja zu Genüge von Ehrenmorden etc. – Das ist nicht so einfach, wie Du Dir das so vorstellst.

          Das eine nichtmuslimische Frau sich einen muslimischen Partner sucht ist eine andere Geschichte – die hat ja die Wahl und das heiße ich auch für weniger gut, denn die mit Deutschen verheirateten Muslime bekommst Du nicht mehr aus dem Land ‚raus, weil die dann die Staatsbürgerschaft haben und deren Kinder eben auch.

          Gefällt mir

        • Bitch,
          ja ja, unsere armen Männer, unsere süßen, kleinen Engelchen, ach Gottchen.
          Kannst du mich nich mal mit was anderem langweilen ?
          Ich hasse Männer nicht, Du Dumpfhuhn, allerdings gibt der ein oder andere doch Anlass zur Kritik.
          Du aber hasst alle Frauen, die deine süßen Engelchen nicht lieben.
          Für mich hast du ne fette Macke.

          Gefällt mir

        • @Nylama Und was nützt uns die Unterscheidung? Fakt ist, dass die meisten Frauen die größten Unterstützer des Islams sind.

          @Mona Lisa Und wie immer null Argumente, dafür viel feministes Geplärre

          Gefällt mir

    • Bitch,
      dass du nicht mehr ganz knusper im Oberstübchen bist, beweist du immer öfter.
      So, ICH soll also eine KAMPFEMANZE sein, weil ich es wage brutalste männliche Gewalt anzuprangern ?
      Und die Emanzen von den Grünen und Linken, die dies bei Allahisten nicht tun, sind dann was genau ???
      Du könntest deiner Umwelt mal einen großen Gefallen tun, indem du erst nachdenkst und erst dann die Klappe aufreißt.
      Also sowas Hirnrissiges wie dich, kommt einem auch nicht so oft unter.

      Gefällt mir

      • 80% Alle Männer sind scheiße und für das Böse auf der Welt verantwortlich, wir Frauen sind hingegen weise, edle Geschöpfe, die nie Fehler machen (und falls doch sind die Männer schuld und sie halt nur fehlgeprägt, was aber umgekehrt nicht gilt)

        15% Wuüüüäh! Mir gefällt deine Meinung nicht.

        Und 5% aus Mecker! Mecker! kreisch kreisch, Femigebrabbel.

        Gefällt mir

        • bitch,
          das versteh ich nicht. Eben waren es noch 80% All, jetzt 80% Männer …. ?
          dann würgst du 15% und meckerst 5% … ?
          Ist das eine Mathematikaufgabe, soll ich die lösen ?
          Welche Summe suchst du denn ?

          Gefällt mir

      • Der Islam ist heute eigentlich nur in Deutschland weil westlichdekadente Weiber in ihrer verspäteten Pubertät sich unbedingt einen „wilden Hengst“ zu sich holen, dabei vergessen haben, dass wild das Gegenteil von zahm ist und nun zu stolz sind zugegeben, dass sie sich selbst das Schlamassel eingebrockt haben und es wieder grade machen.

        Den Preis für diese feministische Arroganz werden am Ende unsere Töchter zahlen.

        Gefällt mir

        • @Sil the evil Bitch
          Der Islam ist in Deutschland, weil die Industrie sie Ende der Sechziger als vermeintlich billige Arbeitskräfte hier hereingeholt und die Regierung versäumt hat, sich vorher gründlich mit dem Islam zu beschäftigen und dafür zu sorgen, dass die hier keine Familie nachholen konnten, lediglich eine Krankenversicherung für die Dauer ihrer Beschäftigung bekamen und nach Ende der Beschäftigung wieder nach Hause gehen mussten. – Ebenso hätten sie ihnen auch jegliche Ansiedelung und den Kauf von Immobilien jeglicher Art sowie jegliche unternehmerische eigenständige Tätigkeit hier verwehren müssen – gesetzlich.
          DESHALB sind die hier, weil das alles versäumt wurde.

          Gefällt mir

        • @Sil the evil Bitch
          Ergänzung: Diese Versäumnisse kann man verbuchen unter „Sparen am falschen Ende“, welches uns bereits mehr als teuer – eher schon ruinös zu stehen bekam und weiterhin bekommt, solange die hier sind und noch zusätzlich weiter nun als menschliche Waffen gegen uns hereingeschuffelt und nicht wieder herausgeworfen werden.

          Gefällt mir

        • @Nylama Das mit den billigen Fachkräften ist ein weiterer Aspekt, jedoch nur ein Teil. Geh in eine beliebige Großstadt wie zb meine ehemalige Heimatstadt Hamburg und zähle mal die deutschen Frauen, die mit einen Musel anbandeln, oder siehe dir eine typische Pro Flüchtlingsdemo wie viele der Bahnhofsklatscher weiblich sind, dann verstehst du vielleicht welcher Anteil wir Frauen an dem Desaster haben.

          @Mona Lisa Null Selbstreflektion aber große Fresse.

          Gefällt mir

  3. Es wird Zeit, dass das europäische Volk aufsteht und diesen islamischen Menschenmüll dorthin zurückprügel, wo es hergekommen ist… oder halt in großen Erdlöchern entsorgen… Islam & Linke werden sehr bald das Laufen lernen.

    Gefällt mir

  4. Das ist der Islam, lauter Islahme und zwar im Kopf. Ich sags nicht gerne: Aber wenn sie sich gegenseitig abschlachten und uns dabei ignorieren, ist das doch eine gute Sache. Überlegt mal, so eine Frau die brutalst verprügelt wurde gebiert das Kind, was wird aus so einem Islamkind? Kann doch nur abstürzen, daher vielleicht besser wenn der Vater es vor der Geburt „rettet“ vor dem Leben.

    Zur Vertuschung der Medienhuren und der Polizeiparasiten:

    https://www.bild.de/regional/stuttgart/stuttgart-aktuell/unternehmer-57-in-baden-wuerttemberg-getoetet-bekannter-in-u-haft-58356466.bild.html

    Da wird geschrieben, Unternehmer (57) von Bekanntem (27) getötet.

    Erst weiter unten im Artikel erfährt man nebenbei, dass ein Islammensch aus Syrien gemordet hat.

    Gefällt mir

    • „… daher vielleicht besser wenn der „Vater“ es vor der Geburt „rettet“ vor dem Leben.“
      bäh, was schreibst du für ein widerwärtiges Zeug !
      Da fehlen mir echt die Worte, bei soviel blutigem Schlachtvergnügen auf ein acht Monate altes Ungeborene.
      Soll er es im Mutterleib zu Brei verkloppen, damit sie es einfach nur rausdrücken braucht ? Ja ? Ist es das, was dir deine Vorstellung davon so versüßt ?
      Es ist wirklich bezeichnend, dass dir da so gar nichts anderes einfallen will. Wie wäre es denn, wenn wir solche Männer zwangssterilisieren, sodass sie gar keine Kinder mehr zeugen können ?
      Würde das nicht wesentlich mehr Leid verhindern ?
      Oder ist seine Zeugungsfähigkeit heilig ?
      Was du da vor-schlägst, ist nichts anderes, als das der Typ ficken kann solange er will, dabei ein Kind nach dem anderen zeugt und immer wenn irgendwas an seiner Ehre kratzt, er dann seine Kinder und die Mutter zu Brei schlagen kann.
      Weißte was ?
      Begieb dich in eine Armee mit echten Kämpfen, ich glaub da biste richtig untergebracht.
      Deine Mordlust ist bei Frauen und Kindern fehlbesetzt, du solltest kämpfen dürfen.

      Gefällt mir

    • Warum ?
      Ist sie ein niederes Wesen, weil sie zufällig im Islam geboren wurde ?
      Jungs, ich sag euch mal was : wenn ihr so weitermacht, dann unterscheidet ihr euch von den Allahisten nur noch durch eure Feigheit vor dem Feind !
      Sie ist ein Mensch ! … und sie trägt ein Baby im Bauch !
      Habt ihr keine Achtung mehr vor dem ungeborenen Leben und seinem schützendem Ort, dem Mutterbauch ?
      Gilt eure Achtung vor dem ungeborenen Leben nur noch bei den eigenen Frauen ?
      Seid ihr diejenigen, die jedes Kriegsrecht verletzen würden und die Frauen und Kinder des Gegners abschlachten würden ?
      Wenn das zutrifft, dann seid ihr Hunde und euch gebührt der Tod !
      Mit solchen widerlichen Kreaturen will ich nichts zu tun haben !
      Aber nach aller Erfahrung, seid ihr ja nur mickrige Schreibtischtäter, die nicht wissen wohin mit ihrer armseligen Verzweiflung, ihr feiges Pack !

      Gefällt mir

  5. Starker Tobak vom Maier Franz!
    Um in seinem Jargon zu bleiben: Vielleicht wacht aber auch die verprügelte (Ehe-?)Frau auf und bringt ein gesundes Kind zur Welt. Eine Tochter erzieht sie selbstbewußt zur Kritikfähigkeit. Einem Sohn gewöhnt sie Paschaallüren erst gar nicht an. Und den Prügler exekutiert sie selber langsam und schmerzhaft ohne ihm den Hauch einer Chance zu lassen.

    Etwas milder: Vielleicht wird auf diese harte Tour jemand gerettet. Leider ist die ganze Geschichte nicht bekannt und ich möchte diese gar nicht ausforschen. Ich glaube, dass nach all dem das Kind kein Islamkind, sondern viel eher dem Islam entrissen wird.
    Und wenn der Mann „seine Arbeit gemacht hätte“, dann hätte er wahrscheinlich einen gescheiten Beruf, dann hätte er ein Mindestmaß an Bildung, dann hätte er nicht einmal an prügeln gedacht.

    Gefällt mir

    • @Edith Baff

      Franz Maier scheint noch ein Macho-Patriarchat vom alten Schlag zu sein – denn früher gingen die Männer hier mit den Frauen auch oftmals nicht viel zimperlicher um und hatten das kirchlich verbriefte Recht immer auf ihrer Seite.

      Ansonsten muss ich Sie oder Dich fragen: „Wovon träumst Du nachts?“ – Du glaubst doch nicht, dass die Familie die nebst Kind aus den Klauen lässt. – Wird es ein Mädchen, wird es nach demselben Muster erzogen bzw. schon frühkindlich gehirngewaschen und wird es ein Junge, wird er der nächste prügelnde Pascha – falls nicht ein Schlüsselerlebnis bei dem Kind -ob Junge oder Mädchen- alle Kronleuchter aufgehen lässt.

      Aber selbst dann wissen wir ja, unter welcher Gefahr diejenigen sind, die den Islam verlassen.

      So wie der Fall da aussieht, handelt es sich um einen brutalen Clan.

      Gefällt mir

      • @Nylama: das waren aber keine 141 IQ in der Antwort. ;)

        Mich als Patriarchen vom alten Schlag zu bezeichnen, also dazu gehört schon eine Menge Chuzpe oder Verblendung, suchst dir das aus was am besten zu dir passt. :) :)

        Leut, es geht hier nicht um einzelne User wie mich oder Sil the evil Bitch. Es geht hier um das angeborene Steinzeitverhalten dieser so weit zurückgebliebenen Islammenschen, die von Politikern, Kirchlern, Medienhuren, Justizlern hier nach Europa an die Fleischtöpfe gebracht werden. Mit solchen Haarspaltereien von Lischen Mül…ähm Mona Lisa kann man sich eigentlich gleich eingraben lassen. Hörte sich sehr nach Merkelsprech an. ;)

        Nix für ungut @@Mona und Nylama

        Gefällt mir

        • @Franz Maier

          Das kommt davon, dass Sie/Du sich hier doch zu Frauen generell oft sehr grenzwertig und eben auf eine Weise aus der damaligen Zeit der Macht der deutschen Männer über die deutschen Frauen usus war – und das zeugt halt eben nicht von einem besonders hohen differenzierungsfähigen IQ bei Ihnen/Dir und lässt eben Raum für gewisse Vermutungen. – Ob das so ist, wissen Sie/weißt Du nur selbst. – Aber was Sie/sich so in Hinsicht Frauen von sich geben ist teils schon wirklich starker Tobak im negativen Sinne.

          Nix für ungut. ;-))

          Gefällt mir

  6. @Franz Maier

    Upps, da ist mir doch ein bisschen Text verlorengegangen:

    …generell of sehr grenzwertig äußerst und eben auf eine Weise, wie sie in der damaligen Zeit der Macht der deutschen Männer über die deutschen Frauen usus war…

    Gefällt mir

  7. Ihr (ich vermute ehemalige Merkel-Wählerinnen) geht ja ab, als hätte ich in ein Wespennest gestochen. Rofl

    Machen wir uns nichts vor, Islam ist ungesund für freiheitsliebende Menschen, egal ob für Weiblein oder Männlein. ;)

    (Jetzt aber nich wieder ausrasten @LischenMüller ;)

    Dennoch: Wer denkt, als Islamerer plötzlich Freiheiten geniessen zu können, nur weil er oder sie im Westen lebt, der oder die hat so derbe ein Rad ab, sorry für meine Verachtung aber da kann ich nur noch mit dem Kopf schütteln wie man so was auch noch verteidigt. Bist du einmal drin im Islam dann ist es aus mit der Freiheit.

    Gefällt mir

    • Das war seine syrische Ehefrau.
      Was sollte sie denn deiner Meinung nach sonst tun, wenn sie das Arschloch satt hat ?
      Klar, sie könnte ihn auch langsam und unbemerkt vergiften, aber dann gehört sie seinem Bruder.
      Also : Was würdest du an ihrer Stelle tun ?
      … ich bin gespannt.

      Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.