Politik

Müll über Board gekippt: Staatsanwaltschaft will jetzt Schlepper Boot „Aquarius“ an die Kette legen

Aquarius
Rom: Die italienische Staatsanwaltschaft will das private „Rettungs“Schlepperschiff „Aquarius“ an die Kette legen lassen.

Die Besatzung der „Aquarius“ soll potenziell gefährlichen Müll wie blutbefleckte Verbände und Kleidung von Migranten illegal entsorgt haben. Das berichtet die italienische Nachrichtenagentur Ansa.

Das von Schlepper Organisationen eingesetzte Schiff liegt zur Zeit im französischen Marseille vor Anker und ist noch außer Reichweite der italienischen Behörden. Panama hatte Anfang Oktober dem Schiff die Flagge entzogen, so dass es nicht in See stechen kann. Auch „Ärzte ohne Grenzen“ unterstützt den höchst umstrittenen Menschenschmuggel aus Afrika und bringt mit den neuen Vorwürfen der Staatsanwaltschaft Rom ihre Organisation weiter in Verruf, sollten sich die Vorwürfe in Rom bestätigen.

Die Entsorgung potenziell gefährlichen Mülls, blutbefleckte Verbände und Kleidung von Migranten über Board zu entsorgen, lässt Zweifel aufkommen, ob die Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ noch hinter ihren einst originären Zielen steht.

Advertisements

Kategorien:Politik

22 replies »

  1. Respekt an die italienischen Gerichte dies können wir von einer gekauften Legalisierten der Bananenrepublik BRVD schon lange vergessen.
    Was sagte doch heute oder war es gestern die sozialistische Justizministerin wir müssten die Gerichte besser achten und ehren.
    Ja die linke aufgeblasene , gehirnlose welche jene von vorne bis hinten von nichts eine Ahnung hat sollte ihre krumme und schiefe Goschen halten.
    Hallo sozi Tante du hast mir und uns gar nicht zu sagen du olle blöde KUH
    MMMMUUUUUUUUUUUUUUUUUUUH !!!!!!!!!!!!!!!!!

    Gefällt mir

    • Nonkonformist, vielleicht meinte sie die Gerichte, die sie täglich auf ihrem Teller vorfindet, nicht von ihr zubereitet und gerade deswegen so schmackhaft sind.

      Gefällt mir

    • Von solchen Summen , die unsere Politiker heute so veruntreuen hätte Al Capone nur träumen können. Er wurde für viel weniger abgeurteilt. Heute macht sich keiner dieser Volksverräter etwas draus, da die Gerichte bis oben hin mit Mitläufern und Parasiten besetzt sind. Auch die wollen ihren Anteil am Kuchen!

      Gefällt 1 Person

  2. Also die Frage kann man eindeutig mit „nein“ beantworten. Eine Ärzteorganisation die medizinischen Sondermüll einfach im Meer entsorgt ist ganz bestimmt nicht mit ihren ursprünglichen Zielen in Einklang. Noch nicht einmal mit dem traditionellen Standesrecht. Im Mittelmeer herrschen Strömungen, die Treibgut an Land, darunter auch an Urlaubsstrände befördern können. Medizinischer Sondermüll kann gefährliche Krankheitserreger wie AIDS, Syphilis, oder gegen Antibiotika widerstandsfähige Tuberkulose enthalten. Man spielt damit mit der Gesundheit der Urlauber und der europäischen Bevölkerung.

    Gefällt 1 Person

    • Sehr geehrter Herr / Frau Meiers,

      Und wenn denken oder glauben Sie interessiert das von denen Personen? Niemand. Solange von diesen geistig umnachteten Individuen keiner unmittelbar selbst betroffen ist interessiert das lediglich die Strandbesitzer und Hotel Grundbesitzer die Angst um ihre Kohle haben die Ihnen wegbleibt wenn niemand mehr kommt. Und an den von Ihnen oben genannten Krankheiten muss ich nicht ans Meer fahren, sondern in ein Krankenhaus ihrer Wahl. Da ist zwar die Aussicht nicht so schön, aber krank werden Sie dort auch.

      Gefällt mir

    • Bei der Verdünnung ist die Wahrscheinlichkeit, ausgerechnet mit einem gefährlichen Keim so in Kontakt zu kommen, wie hoch genau ? Gefährlich ist daran gar nichts, der Sondermüll hat dennoch dann nichts im Meer zu suchen. Aber die Justiz ist um Ausreden nicht verlegen…

      Gefällt mir

    • Das wird aber ein Fest…endlich mal wären Müllverbrennungsanlagen ausgelastet, um all den linksgrünen Sondermüll thermisch zu verwerten… schöner Traum, wird aber nie wahr werden….

      Gefällt mir

  3. Wir müssen diese Heuchelei beenden.
    AQUARIUS blockieren, weil es Giftmüll transportiert? Was sind die größten Länder der Welt, die in Stille ertrinken?
    AQUARIUS ist auf jeden Fall bereits in Marseille festgefahren. Das tapfere Panama (ja, das der Panama-Papiere) hat seine Flagge zurückgezogen.
    Wir müssen ein anderes Land finden, das die Verwendung seiner Flagge zulassen möchte.
    Es gab eine, in Europa sehr kleine, 44 Hektar, die den Trick bewältigen konnte. In seiner Geschichte war es einwandfrei, aber es hat den Vorteil, ein wenig vom internationalen Druck abhängig zu sein. Wirtschaftlich, militärisch oder politisch.
    Bitte lass es uns wissen.
    Danke für sie
    https://secure.avaaz.org/fr/petition/Le_Pape_Un_pavillon_pour_lAQUARIUS_1/?caSsEnb

    Gefällt mir

  4. Das Schiff an die Kette zu legen sollte wohl selbstverständlich sein und den Dreck den die da über Bord geworfen haben kann man denen vielleicht als Umweltverschmutzung o.ä. anlasten, also im Grunde eine Bagatelle.
    Aber wie sieht es eigentlich mit Menschenschmuggel und Beihilfe zu unzähligen Straftaten aus, vom Sozialbetrug oder kleinem Diebstahl bis zu Mord ? In Italien dürften die Gesetze ganz ähnlich sein wie bei uns.
    „Unwissenheit schützt vor Strafe nicht“, haben wir als Kinder mal gelernt.
    Und die Betreiber und die Besatzung waren noch nicht mal unwissend.
    Unzählige „Goldstücke“ die von denen zuvor schon nach Europa geschleust wurden haben hier unzählige Straftaten begangen, auch in Italien.
    Beihilfe ist es in jedem Fall. Und bei der Masse an Straftaten der Geschleusten kommt da eigentlich nach gesundem Volksempfinden nur lebenslängliche Haft in Frage.
    Da kann man dann die paar blutigen Verbände vernachlässigen!

    Gefällt mir

  5. Das dieser in Thailand lebende Österreicher hier über ein komplettes psychopathisches Volk im Isaan Thailands berichtet – aus eigenem Erleben dort – das trifft, wenn ich das so höre, auch auf diese barbarischen archaischen Afrikaner und Araber zu – die hier wie dort offenbar auch einfach nur absolut empathielos sind – eiskalt – ohne jegliche Gefühle geschweige denn Mitgefühl.

    Schaut und hört Euch das mal an:

    Und genauso machen die Verrückten hier alle den Fehler, deren Verhalten mit deren Kultur und Religion zu erklären – NEIN, die sind so – und Kultur und Religion werden nur als Rechtfertigung für dieses psychopathische Verhalten herangezogen – sozusagen als Alibi verwendet.

    Diese Thailänder dort sind ja wohl auch irgendwie Buddhisten, Laoisten – was auch immer – und keine Muslime – aber die sind dort wohl genauso krank drauf – also kann das nicht mit Kultur und Religion zu tun haben bzw. haben die die Kultur und Religion, weil sie so sind – weil das zu ihrem psychopathischen Wesen passt.

    Ist ganz interessant, was dieser Helmut da überhaupt über Thailand erzählt – wo wir doch alle denken, die ThailänderInnen seien alle sooooo liebe Menschen. – Von wegen. – Die kommen so sanft daher, aber dahinter sind sie genauso hinter dem Geld hier und gerissen und ausgebufft wie viele andere Völker auch.

    Aber dieser Menschenschlag dort speziell in diesem Isaan scheint wohl ganz besonders psychopathisch zu sein.

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.