Gesellschaft

Aufnahmen zeigen, wie ein Orang-Utan gegen Bagger kämpft, um sein Zuhause zu schützen

Als direkte Folge der Entwaldung von Palmöl werden jedes Jahr etwa 6.000 Orang-Utans getötet. Die in Haushaltsprodukten übliche Zutat zerstört nicht nur die natürlichen Lebensräume der Tiere, sie belastet auch die Umwelt. Aktivisten sind nicht die einzigen Menschen, die von dieser Tatsache betroffen sind. Orang-Utans und andere Tiere, die aus ihren Häusern vertrieben werden, sind ebenfalls weniger erfreut über die zügellose Gier der Menschheit. Dies wurde deutlich, als International Animal Rescue Aufnahmen eines Orang-Utans machte, der versuchte, sein Zuhause vor Holzfällern zu verteidigen.

Wie The Independent berichtet, wurde das Material 2013 aufgenommen, wurde jedoch erst kürzlich veröffentlicht. Der kurze Clip zeigt einen verzweifelten Orang-Utan, der auf einen Bulldozer zugeht, der seinen Lebensraum im Sungai Putri-Wald in Borneo, Indonesien, zerstört. Nachdem er die Schaufel der Maschine geschlagen hat, versucht er verzweifelt zu fliehen.

„Dieser verzweifelte Orang-Utan sucht verzweifelt Zuflucht vor der zerstörerischen Kraft des Bulldozers; eine Maschine, die bereits alles andere um ihn herum dezimiert hat. “

Während der Orang-Utan von der Tierschutzgruppe gerettet wurde, wurde sein Zuhause leider zerstört. In derselben Position warnte die Wohltätigkeitsorganisation vor den Auswirkungen, die der Holzeinschlag auf die Häuser von Tieren hat, da sie sie häufig in Bereiche mit Menschen in der Nähe zwingt, die „häufig zu Konflikten führen“.

Die Notlage der Orang-Utans ist ein Grund, warum jeder empathisch sein sollte. Warum? Weil der Mensch für das Leid in Indonesien und für die Regenwälder auf der ganzen Welt verantwortlich ist. Nach Angaben des World Wildlife Fund haben sich die weltweiten Orang-Utan-Populationen in den letzten 60 Jahren halbiert. In den letzten 20 Jahren wurden 55 Prozent der natürlichen Lebensräume der Tiere zerstört.

Genug ist genug. Wenn Sie Maßnahmen ergreifen möchten, unterstützen Sie Organisationen wie International Animal Rescue und spenden Sie für ihre Bemühungen. Teilen Sie diesen Artikel schließlich, um auf das Problem aufmerksam zu machen.

Advertisements

Kategorien:Gesellschaft

8 replies »

  1. Fakt ist, im Hintergrund stehen mächtige Konzerne. Palmöl ist der letzte Dreck – er dient nur zum Strecken, Binden und als nutzloses Hilfsmittel in der Aufbereitung. Mit der Werbung wird den Menschen aber unterschwellig „Natürliches Produkt“ suggeriert.
    Es ist nicht nur die monokulturelle Strategie in diesen Urwäldern – die Einheimischen machen mit weil sie sonst keine Einnahmen haben. Doch nach 2 Jahren ist der Boden nach Brandrodungen oder erodierende Abholzungen für die Pflege der biologischen Vielfalt unbrauchbar.
    Bei uns ist es der Raps – überall gelbe Felder – Monokultur in Deutschland.
    Es ist sicher kein Fehler, wenn man neue Arten von Getreiden züchtet, die zeitgemäßen Ernährungserfordernissen entsprechen. Immerhin – 7 Milliarden Menschen müssen sich ernähren.
    Und es gibt auch gute Gründe gegen alte Pflanzensorten aus dem Mittelalter. Doch Wissenschaft steht im Dienste von Pharma- u. Lebensmittelkonzernen – es geht um schnell Produktion, wenig Aufwand und Masse.
    Die Wissenschaftler hatten mal vermutet, dass in den Urwäldern Geheimnisse in Pflanzen schlummern, die wertvoll hinsichtlich effizienter und verträglicher Naturheil-Präparate oder Grundstoffe sind und für neue pharmazeutische Produkte dienen könnten.

    Doch die Chance ist vorbei, da die Urwälder abgeholzt sind. Dadurch entgeht der Menschheit ein unbezahlbares Wissen.

    Die Un-Vernunft kann nur durch ein großes Ereignis beseitigt werden. Denn die wenigen verblödeten Manager – ein Handvoll Superreiche – interessiert ein Umdenken nicht. Doch wenn der Planet kaputt ist – der letzte Baum gefällt – was machen dann diese Verblödeten?

    Ich muss kein Grüner sein (die sind die größten Verbrecher) – aber jeder normale Mensch sollte mal nachdenken. Doch wenn man Kunststoffabfälle in Dritt-Ländern entsorgt und diese sich im Ozean sammeln, ist es nicht die Schuld des Verbrauchers hie in DE – die Medien wälzen nur die Schuld der Konzerne auf die Verbraucher ab um deren Verblödung und Verbrechen zu vertuschen.

    Gefällt mir

    • @famd

      So ist das. – Wenn ich mal so durch den Supermarkt gehe, dann fällt mir zunehmend auf, was da alles für ein Schrott herumsteht, den kein Mensch braucht. – Marketing – Bedürfnisse wecken auf Zeugs, dass niemand braucht und an das niemand denken würde, wenn es nicht im Supermarkt herumstehen und die Leute und auch eben die Kindern dann darauf anspringen würden – könnte man ja mal gebrauchen, könnte man ja mal ausprobieren und die Kids sowieso ständig auf was Neues aus, weil das alte Teil schon wieder zwei Tage alt und langweilig ist und alles möglichst aus Kunststoff – sogar die Backformen aus diesem weichen Kunststoff – und die Dummen kaufen das auch noch und backen auch noch darin und (fr)essen dann diesen Weichmacherkuchen anschließend auch noch und verfüttern ihn an ihre Kids.

      Palmöl auch mittlerweile bald überall drin – selbst in Bio-Produkten – also man muss bei allem die Zutatenliste durchlesen – die bei Bio wenigstens vollständig sein muss mit Angaben von Spuren möglicher allergieerzeugender Zutaten.

      Aber auch an Obst und Gemüse findet man bei Bio selbst auf dem Bio-Hof bei den zugekauften Produkten fast nur noch aus Spanien stammendes Zeug und das vermeidet man am besten auch bei Bio.

      Also kurzum – der Verbraucher isses auch selbst a bisserl schuld, weil er wirklich fast jeden Schund kauft, der da herumsteht, statt bewusst nur noch einzukaufen, was er/sie wirklich braucht und dabei auf Herkunft und Qualität achtet. Was nicht gekauft wird, verschwindet auch wieder aus dem Angebotssortiment.

      Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.