Politik

Frankreich: Sozialistische Regierung setzt tausende Polizisten gegen aufbegehrendes Volk ein

massenprotest-auf-den-champs-elysees-die-gelbwesten-demonstrieren-gegen-hohe-spritpreise-und-praesident-macron-
Hunderttausende von «Gelbwesten» haben am Samstagmorgen auf den Champs-Elysées in Paris gegen hohe Benzinpreise und Lebenshaltungskosten protestiert.
Die Polizei versuchte mir schweren Gerät, Tränengas und brutaler Gewalt die Demonstranten auseinanderzutreiben. Die in gelbe Warnwesten gekleideten Bürger beabsichtigten vorab zum Élyséepalast, dem Amtssitz des linken Präsidenten Emmanuel Macron vorzudringen.
Im Zentrum der französischen Hauptstadt hatte das französische Regime diverse Sperrzonen einrichten lassen, wo sie die Protestkundgebungen gegen die antifranzösische Politik des Merkel-Vertrauten Macron zu elemenieren versuchte. Darunter auch die von Touristen gut besuchten Plätze de la Concorde und die Champs-Elysées sowie der Bereich um den Élyséepalast.

Kriegsszenen am Champs-Elysées. Demonstranten erwarten den Bürgerkrieg schreibt heute Focus Online

3000 Polizisten werden mit paramilitärischem Geschirr mobilisiert
Das Innenministerium wollte nur eine kleine Grünanlage neben dem Eiffelturm, am Champ de Mars für eine überschaubare Protestkundgebung genehmigen. Verständlicherweise wurde dieser Vorschlag von den „Gelbwesten“ aber abgelehnt.
Die französische Regierung hat unterdessen tausende Polizisten mit zum Teil militärischer Ausrüstung mobilisiert um weitere Protest von Bürgerbewegungen schon im Keim ersticken zu können. Seit einer guten Woche protestieren die „Gelbwesten“ gegen die antifranzösische Reformpolitik des sozialistischen Präsidenten Macron. Auch erste Todesopfer sind während der landesweiten Proteste zu beklagen.


Während der Staatspräsident im „abgehobenen Paris“ von seiner „Start-up-Nation“ palavert und dabei gleich ganz Europa im Einklang mit der deutschen Bundeskanzlerin (Dieselgate) auf den Kopf stellen „modernisieren“ möchte, wird die Kluft zwischen arm und reich nicht nur in Frankreich immer tiefer.

Frankreich Gelbhemden

Mit schwerem Gerät geht das Regime gegen die Bürger vor

Die beabsichtigen Preiserhöhungen für Kraftstoffe, – trotz Einbruch des Ölmarktes – treffen vor allem Pendler auf dem Land oder im Umland größerer Städte, die keine Chance haben auf öffentliche Verkehrsmittel auszuweichen und sich der ökofaschistischen Politik von Linken zu beugen. Der Protest ist aber auch eine Abrechnung mit Macrons antifranzösischer Sozial- und Wirtschaftspolitik. Der Popularitätindex des für Beobachter installierten Präsidenten Macron liegt aktuell bei desolaten 25 Prozent.
Die Mehrheit der Bevölkerung empfindet Macrons Wirtschaftspolitik heute als sozial ungerecht, schreibt Timo Kiretz für RTDeutsch. Einer Umfrage zufolge unterstützen mittlerweile 74 Prozent der Franzosen den Protest. 62 Prozent, so eine weitere Umfrage, finden eine Stärkung der Kaufkraft wichtiger als die Abkehr Frankreichs von fossilen Energieträgern, die Macron mit der Kraftstoffsteuer einleiten will. Mittlerweile ziehen die Demonstranten in Paris zum Élysée-Palast und fordern lautstark: „Macron démission!“ („Macron, zurücktreten!“). Die ersten Reaktionen seiner Regierung lassen erahnen, dass man die Demonstranten noch immer nicht so richtig ernst nimmt.
Proteste auch In Belgien
Im wallonischen Feluy gibt es seit Tagen auch gewalttätige Auseinandersetzungen zwischen den Protestlern und der Polizei. Der Übergang Bois-Boudon zu Frankreich wurde von Demonstranten komplett blockiert. In der Zwischenzeit greifen die Proteste aber auch auf Flandern über. Es wird erwartet, dass sich die Situation in Belgien der in Frankreich annähert.

Advertisements

33 replies »

  1. Grüß Gott,
    wann wird macron rufen „wenn sie kein Brot haben sollen sie eben Kuchen essen!“ bzw. „wenn sie sich kein Auto leisten können sollen sie Motorrad fahren!“
    Wird 1789 sich 2018 wiederholen?

    Gefällt mir

    • @A.R.H.

      Das denken diese ELITEN sowieso – sie haben es nur noch nicht ausgesprochen – die haben keine Ahnung vom Leben der „normalen“ Menschen – wurden mit dem goldenen Löffel im Mund geboren und selbst wenn sie aus einfachen Verhältnissen aufgestiegen sind, haben sie schnell vergessen, wo sie hergekommen sind.

      Putin z. B. hat nie vergessen, dass er aus einfachen aber ehrlichen Verhältnissen kommt. – DAS macht einen edlen Charakter aus.

      Gefällt mir

      • … sach ma ?
        Putin war KGB-Offizier !!!
        Agent – Spion – Geheimdienstler im Auftrag ihrer kommunistischen Majestät !
        Sehr einfach, ehrlich und edel also.
        Obambo kam auch aus einfachen Verhältnissen und Adolf auch.
        Ich weiß echt nicht, welchen Narren man an Putin gefressen hat !

        Gefällt mir

        • @Mona Lisa

          Ja – war er. – Aber er wuchs in einer einfachen Familie auf. Sein Vater war Fabrikarbeiter und seine Mutter Fabrikarbeiterin.

          https://de.wikipedia.org/wiki/Wladimir_Wladimirowitsch_Putin

          Er musste diesen Weg gehen, um heute seine Aufgabe in der Welt erfüllen zu können – die Aufgabe der Entmachtung der NWO-Satanisten und der Verhinderung von deren NWO.

          Er kommt aus der Wahrheit, ebenso wie Trump und alle diejenigen, die jetzt auf den Plan gerufen sind zu diesem Zweck – in Europa die Kräfte der neu entstandenen und bereits etwas länger bestehenden alternativen Parteien der EU-Länder.

          Putin brauchte diese Erfahrung als KGB-Offizier – sonst hätte er z. B. Assad nicht helfen können – und Assad wäre nicht mehr und Syrien ebenfalls komplett zerschlagen vom deep state.

          Man kann all solches nicht bewerkstelligen mit dem Wattebausch. – Hier stehen sich mächtige internationale Kräfte gegenüber – Licht und Finsternis – und dem wäre er ohne all diese Kenntnisse, diese absolute Klarheit und äußerste Disziplin und Konzentrationsfähigkeit nicht gewachsen.

          Gefällt mir

        • Ein großer Unterschied, Putin hat weder sich noch seine Seele der Hochfinanz (Soros & Co.) oder irgendwelchen Gestalten verkauft, Obongo schon, deshalb auch die Politik für die Reichen, zum Schaden seines Volkes. Trump bereinigt dies gerade. Putin ist übrigens sich selbst und seinem Volk stets ehrlich gegenüber getreten, immer einfach,keine Starallüren, keine Heuchelei, Schleimerei, wie es Obongo tat. Daran erkennt man woher ein Mensch kommt, und Putin hat es trotz seines Aufstieges nicht vergessen, nicht geleugnet, einer aus dem Volk zu sein, er lebt die Einfachheit und Schlichtheit, aus welchen Wurzeln er stammt. Das schätzt man nicht nur in Russland, auch die Europäer lieben ihn daher!!

          Gefällt mir

        • „Er musste diesen Weg gehen, um heute seine Aufgabe in der Welt erfüllen zu können“
          Ja, ganz genau. So wie Merkel. Die musste auch ihren Weg im SED-Regime gehen, um heute ihre Aufgabe in der Welt zu erfüllen.

          „… die Aufgabe der Entmachtung der NWO-Satanisten und die Verhinderung deren NWO.“
          Aus welcher Glaskugel stammt DAS denn ?
          Es gibt überhaupt keine einzige Begründung dies anzunehmen – keine Einzige !
          Der islamisiert Russland im Auftrag der NWO – das ist ein Fakt !
          Er nimmt Millionen Allahisten aus den ehemaligen Ostblock-Staaten in Russland auf. Die Bio-Russen werden bald eine Minderheit im eigenen Land sein.
          Aber die Syrer die 2015 für DE bestimmt waren, die hat er nicht aufgenommen. Obwohl sie über Georgien nur um die Ecke gemusst hätten und heute alle längst wieder in Syrien sein könnten.
          Das wäre auch seinem Kumpel Assad zu pass gekommen – zumindest dann, wenn man die offizielle Sicht anzunehmen geneigt ist.
          Der ruft zur Rückkehr auf, obwohl er genau weiß, dass alle Syrer in DE auch hier bleiben sollen. Warum hat er sie nicht nach Russland geschickt für die Zeit des Krieges ?
          Weil der Allahist, genau wie alle Allahisten, EUropa islamisch erobert sehen will. Und sein Kumpel Putin ist ein Muslimbruder und ein Hochgradfreimaurer, der zudem mit den Zionisten unter einer Decke steckt.
          Ich sag es noch mal : Einmal Kommunist – immer Kommunist ! und einmal Allahist – immer Allahist !
          Und wer hat’s erfunden ?
          Marx und Mohammed waren beide Juden !
          So, und jetzt kommst du – aber erst denken, nicht fühlen, denken !!!

          Gefällt mir

        • annekatz,
          WELCHE Europäer lieben Putin ?
          WER von denen will zu Russland gehören ?
          Ein paar Ostukrainer und die halbe Ex-DDR … und sonst noch ?

          Gefällt mir

        • @Mona Lisa
          Hm. – Ist was dran, was Du schreibst. – Allerdings hätte er, wenn er zur NWO-Bande gehören würde, nicht diese AIIB-Bank Russland, China, etc. initiiert, sondern hätte dann alles schön weiterlaufen lassen können mit der Fed.
          Auch hat er Trump meines Erachtens favorisiert. – Killary hatte in einer Wahlkampfrede bereits angekündit, von Deutschland aus den Krieg gegen Russland aus starten zu wollen, sollte sie die Wahl gewinnen. – Das wäre dann im atomaren 3. WK, im (H)armageddon, geendet und wir wären bereits atomare/r Schutt und Asche.
          Wenn er zu denen gehören würde, wäre das alles widersinnig.
          Warum hat er damals die muslimischen Tschtschenen niedergemacht, als die ihren Dschihad in Russland durchführen wollten?!
          Wir blicken beide nicht wirklich dahinter. – Putin lässt sich nicht in die Karten blicken – er hat sich von den Oligarchen der NWO zum Präsidenten wählen lassen und direkt, nachdem er zum Präsidenten gekürt war, hielt er seine Ansprache und sagte denen, dass nun alles anders liefe ud was anders liefe unter seiner Präsidentschaft – denen fielen nur noch die Kinnladen ‚runter und die glaubten, nicht richtig zu hören. – Kannst Dir ja mal bei yt diese Rede heraussuchen.
          Assad ist ein Alewit und die werden von den fanatischen Dschihad-Muslimen nicht mal als Muslime anerkannt. Trägt seine Frau Kopftuch? – Guck‘ Dir mal die Frau von Erdogan im Vergleich an mit ihrem Kopfverband.
          In der großen Moschee in Damaskus sind die Gebeine von Johannes dem Täufer aufgebahrt – da können alle Gläubigen hingehen – eben auch die Christen.
          In seinem Herrschaftsbereich können die Frauen herumlaufen wie im Westen mit kurzen Sommerkleidern mit den jungen Männern im Café sitzen, sie können studieren und recht frei leben.
          Christen, Juden und Muslime können unter ihm friedlich zusammenleben, wie es auch unter Gaddafi und Hussein war.
          Er wollte sich wie Hussein und Gaddafi vom Petro-Dollar verabschieden. – Das war der Grund dafür, dass der Deep State nun ihn weghaben und sein Land platt machen wollten und ihn angriffen – und es wäre ihnen gelungen, wäre Putin nicht eingeschritten.
          Der Deep State benutzt dann nur allzugerne die fundamentalistischen Gruppierungen, die natürlich auch diesen säkularen Landesherrscher weghaben und durch einen wie den Ayatholla ersetzen wollen und alles ins finsterste Scharia-Mittelalter versetzen wollen – wie es im Iran 1979 war.
          Ich habe noch nicht überprüft, ob und wenn ja warum Putin viele Muslime in Russland aufnimmt – aber ich kann mir vorstellen, dass die sich bei dem nicht erlauben können, was sie sich hier erlauben – sonst würde es ihnen wohl kurzerhand wie den Tschetschenen ergehen, wenn sie es zu weit treiben würden.
          Wir blicken da beide nicht wirklich durch – aber Putin wird einen Plan haben und wenn Putin nicht wäre, wären wir hier bereits Schutt und Asche – dessen kannst Du sicher sein.
          Ich weiß, dass Du damit keinen Vertrag hast, aber ich hatte letztes Jahr einen visionären Traum von Putin und laut diesem kommt er aus dem „Licht“ – um es mal so zu sagen.
          Ich glaube nicht, dass er zur NWO-Bande gehört und ich glaube auch nicht, dass er zum Islam konvertieren würde.
          Das Assad seine Leute jetzt zurückruft, ist für mich zeitlich verständlich zum jetzigen Zeitpunkt.
          Wir wissen doch, wer da welche Klientel hierher geschleust hat und Assad wusste und weiß das auch und warum – genau wie Putin auch.
          Das Problem ist, dass Deutschland sozusagen die Syrer, die heimwollen, nicht mal gehen läßt – im Auftrag von Soros und Konsorten – und die von Soros und Konsorten hierhergeschleusten Trittbrettfahrer aus Afrika etc. sind das noch viel größere Problem als die Syrer, die nach Assads Aufforderung zur Rückkehr auch gehen könnten und würden, wenn Deutschland sie lassen würde – allerdings gingen da natürlich nur die anständigen heimatverbundenen Leute, die wirklich vor den Bomben geflohen sind, zurück. – Das diese von Soros und Konsorten gesteuerten Barbaren nicht zurückgehen wollen und deshalb auch von Deutschland nicht zurückgeschickt werden, ist a klar.
          Wir können beide für niemanden die Hand ins Feuer legen – Du kannst Dich irren, ich kann mich irren – niemand von uns blickt wirklich in die hintersten abhörsicheren Dunkelzimmer der Weltpolitik – wir können nur sehen, was für uns sichtbar ist und daraus die einen oder anderen Schlüsse zu ziehen versuchen und vielleicht noch unsere Intuition dazunehmen.

          Gefällt mir

        • Nylama,
          Dietrich würde dir jetzt antworten – und der kennt sich wirklich bestens aus, weil er das nötige Hintergrundwissen hat und die Zentralbankenaktivitäten weltweit, insbesondere die der FED und der Mischpoke City of London nicht aus den Augen lässt – dass sich die Kabale aus den USA zurückzieht und nach China umsiedelt.
          SIE sind überall, da brennt niergends nichts an.
          Insofern sind China und Russland als Gespann kein Garant für Finanzsystem-Entspannungen, ganz im Gegenteil.
          Und schau, wer hortet Goldberge : eben drum, China und Russland.
          Ich glaube nicht, dass Putin der Herr über die russ. Zentralbank ist.
          Über das Thema hatten wir auf Neopresse monatelange Diskussionen und wir haben wirklich alles historische und gegenwärtige zusammengetragen. Putin ist nicht unabhängig, er ist mit von der Partie.
          Wäre schon seeehr verwunderlich, wenn die Mischpoke über hundert Jahre lang ausgerechnet das größte Land der Erde mit seinen erheblichen Rohstoffreserven, und in ihrem kommunistischen Würgegriff, außen vor gelassen hätten.
          Niemals nicht, könnte oder kann DAS angehen !
          Es ist ganz generell ein fataler Fehler, die skrupellosen Blutsauger der Finanzmacht nur in die USA und nach Europa zu verorten. 1. sind die überall und 2. können sie ihre Zentralen beliebig transferieren. Machteliten kennen keine Grenzen, weder sone noch solche !

          Gefällt mir

  2. Es gab ja mal Zeiten, da hätten die Lkw Fahrer die Autobahnen blockiert, es hätte flankierend dazu nahezu Generalstreik stattgefunden. Aber seit diese Jobs alle nur noch von Ausländern gemacht werden, treffen sich die machtlosen Verlierer der Globalisierung nur noch als „Gelbwesten“ auf der Straße…Frankreich, eines der Länder, in dem man früher mal gut und gern zu leben pflegte…

    Gefällt mir

  3. In Deutschland werden eventuelle Proteste gegen hohe Kraftstoffpreise trotz unlängst gefallener Rohölnotierungen elegant mit dem Narrativ des Niedrigwassers auf dem Rhein schon im Vorfeld elegant ausgebremst.

    Die Raffinerie in Vohburg bei Ingolstadt ist auch im richtigen Moment offline gegangen.

    Michel und Michaela haben die Schlafmützen aufgesetzt und bleiben unerschütterlich von der guten Kraft der Petitionen überzeugt.

    Gefällt 1 Person

    • Die Niedrigwasser-These wäre einfach zu widerlegen.
      Warum bietet Österreich und die Schweiz Benzin zu niedrigeren Preisen an? Binnenländer müssten höhere Preise haben.

      Gefällt mir

  4. Der französische Bürger, macht den Europäern wider vor, wer der Souverän ist!

    Die Mehrheit der Deutschen sind sehr duldsam! Sie lassen sich von der politischen Bourgeoisie, sie befinden sich in den sogenannten Altparteien, permanent über den Tisch ziehen!

    Die Deutschen haben noch nicht erkannt, dass sie und nur sie die Macht haben.

    Sie müssen nur die „Merkel-Gang“ und ihre Unterstützer, dies sind die politischen Unpersonen aus dem Bereich der Altparteien, zum Teufel jagen.
    Hierdurch würden sich die Arbeitlosenzahlen etwas und dies auf Dauer, erhöhen. Da diese „Merkel-Gang -Unterstützer“, eben zu nichts taugen. Nicht einmal für die Strassenpflege!

    Gefällt mir

  5. Landesweit über 750.000 Menschen auf den Straßen. Egal wer es organisiert hat, es wirkt ziemlich beeindruckend. In Belgien gehts auch rund, Grenzübergänge sind gesperrt, Autobahnen voll mit Menschen.

    Es war von Anfang an klar, dass Rothschild-Laufbursche Macron überhaupt keinen Rückhalt in der Bevölkerung hat. Macron ist nur dank massiver Wahlfälschung zum Wahlsieger geworden, jetzt sieht man, dass er keinerlei Rückhalt in der Bevölkerung hat. Wär schon irgendwie ganz nett, wenn es dort drüben kippt, Belgien ist auch dabei, wird Zeit dass die massiven Proteste grenzüberschreitend werden.

    Gefällt 1 Person

    • @Sophia
      Leider gibt es in der EU noch ein paar Streberländer die für Geld alles machen.
      Portugal verehrt Merkel und die NWO und spielt den Musterknaben für den EU-Sozialismus …. die glauben tatsächlich da kommt was ganz besonders Gutes .
      In deren Fersnehen kommt seit Jahren jeden Tag: der böse Deutsche Nazifilm.

      Die kennen ja nix anderes als Sozialismus und die korrupte kriminelle Salazaar-Zeit mit Rückendeckung durch die kath.Kirche. Missbrauch und Vergewaltigung all inclusiv Amen.
      Und die vielen Amigos in Brüssel lassen die Fördergelder für die vielen Opportunistenpöstchen fliessen.
      Sind eben nicht alle so wie Italien :))

      Gefällt mir

  6. Georg Schramm, Kabarettist, erklärt auf einem Vortrag, um was es wirklich geht:

    Es ist ein Religionskrieg – sie wollen das (H)armageddon – wie ich es bereits mehrfach schrieb.

    Gefällt mir

  7. Dieser Unrechtsstaat Deutschland kann nur mit brutaler Gewalt zur Strecke gebracht werden die Franzosen machen es uns vor!zeigen wir den gelben Westen unsere Solidarität und machen wir Ihnen es nach!!!das Volk hat die Macht undicht der Staat der besteht aus vom Volk gewählten Volksvertretern.und wer nichtig Sinne des Volkes regiert der missfiel volle Härte vom Volk spüren.frankreich zeigt es gerade wie es gemacht wird.also machen wir es Frankreich nach und zeigen es der deutschen Regierung das es Zeit ist die Segel zu streichen.freiwillig odereben mit Gewalt.wenn es los geht bin ich dabei und zwar ganz vorn an der Front.denn nur so ist Deutschland noch zu retten.und jeder der deutsch Patriot ist sollte seine Heimat schützen und bewahren.und notfalls auch mit Gewalt.

    Gefällt mir

    • Und man beobachte die anderen Typen, die mit erhobenen Armen auf die Schützen zugehen. Hier wusste jeder Beteiligte, was gleich passiert, nämlich gar nichts. Obwohl geschossen wird, rennt auch sonst keiner weg, im Gegenteil. Trotz mit Leuchtspurgeschossen für jeden Zuschauer erkennbarem Kugelhagel, eilen sie dem am Boden Liegenden zu Hilfe.
      Was für ein Heldenmut! Da muss ich doch gleich mal testen, ob meine Warnweste auch kugelsicher ist.

      Gefällt mir

    • Für mich sieht das aus, als hätte ihn jemand aus dem hinter ihm vorbeifahrenden Auto angeschossen.
      Ich meine auch, man sieht ein offenes Fenster hinten und ganz kurz einen Pistolen- oder Gewehrlauf.
      Ich kann mich auch täuschen, ist ja alles ziemlich unscharf.

      Gefällt mir

      • Entwarnung !
        Hab gelesen, die Aufnahme stammt aus Juli ’18.
        Das ist auch sowas, was mich voll annervt : Kein Datum, kein Nix !
        Genau wie in unserer Heimatzeitung. Da stehen Leitartikel zu vergangenen Events ohne dass man im ganzen Text oder sonstwo lesen könnte, WANN die stattfanden.
        Da hab ich auch mal eine mail hingeschickt und nachgefragt, ob man die journalistische Tradition einer Datumsangabe gegen das Trumpbashing in der Rubrik „Was ich Ihnen noch sagen wollte“ eintauschte.
        Man kann ja hier keinen Morgen mehr aufstehen ohne aus der Haut zu fahren !
        Andere Leute ziehen sich an und wir fahren aus der Haut …. was will uns das sagen ?

        Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.