Gesundheit

Harte Droge MDMA für aufmüpfige „Rechte“ im Anmarsch?

Von der Partydroge MDMA – auch Ecstasy oder Molly genannt – wird oft behauptet, dass sie das Gefühl der emotionalen Nähe zu anderen Menschen und das Einfühlungsvermögen erhöht. Nun, eine neue Studie aus England legt nahe, dass die Droge tatsächlich einen Einfluss darauf hat, wie sich Menschen gegenüber anderen fühlen und wie sie sich verhalten.

Veröffentlicht wurde diese Studie auf der Nachrichtenseite Livescience ausgerechnet in einer Zeit, in der die bösen Rechten und aufmüpfige Populisten den ideologischen Kleingeistern das Leben schwer machen. Seit ca. zwei Jahren erscheinen regelmäßig Studien über die neue Generation von Psychopharmaka, besteht aus harten Drogen wie Extacy, MDMA, Pilze usw. bei „psychischen Störungen“.

Immer wieder steht hierbei die Angst vor Sozialen Kontakten, Fremdenfeindlichkeit oder soziale Phobien im Mittelpunkt. Wurden die sog. Partydrogen die vergangenen Jahre als gesundheitlichen und süchtig machend angepriesen, werden diese nun plötzlich mit dem Aufkommen der Reichsbürger, Neonazis und Freidenker als gesundheitlich fördernd bezeichnet.
In der Studie stellten die Forscher fest, dass MDMA die Menschen kooperativer machte. Die Studie ergab auch, dass die Einnahme von MDMA zu einer erhöhten Gehirnaktivität in Bereichen des Gehirns führte, von denen angenommen wird, dass sie an der sozialen Interaktion und dem Verständnis der Gedanken und Absichten anderer Menschen beteiligt sind.

Da MDMA auch zur Behandlung der posttraumatischen Belastungsstörung (PTSD) untersucht wird , sind die neuen Erkenntnisse „ein wichtiger und zeitlicher Schritt“, der zu einem besseren Verständnis der sozialen und emotionalen Auswirkungen des Arzneimittels führt, schrieben die Forscher ihre Arbeit, veröffentlicht am 19. November in The Journal of Neuroscience.

Nahezu vierteljährlich erscheint eine neue Droge, ein neues Hormon oder ein Botenstoff, der die Menschen auf spezifische Art gefügig machen soll und die in der medizinischen Forschungswelt die vergangenen Jahrzehnte als gesundheitsschädlich galt. Ein Schelm, wer Böses dabei denk.

Advertisements

Kategorien:Gesundheit, Wissenschaft

10 replies »

  1. Was für ein blödsinn!!!seit meinem 16zenten Lebensjahr habe ich immer Drogen konsumiert.alles durch die Bank.heute bin ich 55 Jahre und mache das immer noch ca. 2 bis 3 mal die Woche.also wo ist das Problem????ich war noch nie in meinem Leben nur einen Tag arbeitslos.habe immer gute Jobs gehabt.gut heute habe ich den besten Job.heute entscheide ich ob der PLW/LKW/Krad usw die Plakette für weitere 2 Jahre bekommt.in meiner TÜV stelle sind wir 18 Angestellte.wissendlich kann ich sagen das von den 18 Leuten 13 immer in regelmäßigen Abständen Drogen ticken.mindestens 4 von den nicht Drogen tickern hängen an der Flasche. Und die eine die momentan nix einwirft.ok die ist gerade schwanger.aber davor waren 2 Flaschen Sekt pro Tag bei Ihr Pflicht.anders ist dieses Deutschland auch nicht mehr zu ertragen.

    Gefällt mir

    • Meine Unterstützung haben Sie!
      Ich mag es, wenn die Prüfindschinöre die Abgaswerte noch mit der eigenen Nase selber erschnüffeln.
      Ihre schwangere Kollegin sollte den Nachwuchs so früh, wie möglich vorbereiten.

      Gefällt mir

    • Zu allererst? Von welchen Drogen sprechen sie? Weiche Drogen? (Canabis?) Oder harten Stoff wie zb LSD? Desweiteren zweifle ich stark an, dass bei ihnen keine Folgeschäden blieben, denn sonst wäre die Aussage: „mindestens 4 von den nicht Drogen tickern hängen an der Flasche“ nicht zu Stande gekommen, denn Alkohol ist letztendlich auch nur ne Droge.

      Klar man kann darüber diskutieren wo Verbote in Drogenkonsum angemessen sind, die möglichen psychischen und körperlichen Schäden durch verschiedenste Substanzen derart zu verharmlosen, ist nicht nur saugefährlich sondern auch angesichts ihres Alters auch saudumm.

      Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.