Gesellschaft

Antonio Amadeus Stiftung: Wie erkenne ich rechtsextreme Kinder?

Die menschenverachtende Antonio Amadeu Stiftung, die bekanntlich ihren Lieblingsfeinden – den Rechten – den Kampf ansagte, gibt neue Richtlinien, woran Nazi-Kinder zu erkennen sind. Die Broschüre richtet sich an Erzieherinnen und Erzieher und gibt Tipps, woran man rechtsextreme Eltern erkenne – anhand des Aussehens der Kinder. Die kritisierte Broschüre trägt den Titel „Ene, mene, muh – und raus bist du!“ und ist von der Amadeu-Antonio-Stiftung, die sich gegen Rechtsextremismus engagiert.

Folgende Textpasage geben Grund zur Kritik:

„Das Mädchen trägt Kleider und Zöpfe, es wird zu Hause zu Haus- und Handarbeiten angeleitet, der Junge wird stark körperlich gefordert und gedrillt. Beide kommen häufig am Morgen in die Einrichtung, nachdem sie bereits einen 1,5-Kilometer-Lauf absolviert haben.“

Die verräterischen Zeichen sind offenbar Zöpfe und Kleider bei Mädchen und ein starkes Interesse am Sport bei Jungen.

Die Broschüre heißt „Ene, mene, muh – und raus bist du!“. Ungleichheit und Kinderpädagogik. “

Kinder können nicht selbst Nazis sein, warnt die Broschüre. Aber ihre Eltern könnten es sein. Wenn die Kinder Formen zeichnen, die wie Runen oder Hakenkreuze aussehen, könnte dies ein Zeichen dafür sein, dass sie in einem Nazi-Haushalt aufgezogen werden.

Wenn die Kinder unterworfen erscheinen und keine Disziplinprobleme aufweisen, werden sie möglicherweise in einem autoritären „völkischen“ Haushalt erzogen. Wenn sie zu Hause arbeiten oder sich mit traditionellen Geschlechterrollen wohl fühlen, wenn die Mädchen Zöpfe und Kleider tragen oder die Jungen körperlich gut ausgebildet erscheinen, können dies auch Warnzeichen sein.

Darin wird beschrieben, wie Eltern sich darüber beschweren, dass Jungen in der Schule Kleider tragen oder Nagellack tragen dürfen. Diese Eltern leiden an Klischees über Männlichkeit oder Weiblichkeit, die eine Brückenfunktion zu „rechtsextremen“ Ideologien ausüben könnten.

Das Amadeu Antonio Institute wurde von Anetta Kahane gegründet [ihr Name ist eine Variante von Cohen, die die ehemalige jüdische Priesterkaste bezeichnet]. Es erhält großzügige Mittel vom deutschen Staat.

Die konservative deutsche Mainstream-Partei hat die Broschüre kritisiert, während ihre sozialdemokratischen Koalitionspartner sie begrüßt haben.

Advertisements

22 replies »

  1. Diese Verbrecherbande will Schnüffelmethoden anwenden, da ist unser Freund Erdogan noch ein Weisenknabe dagegen. Wann stehen wir auf und nehmen uns ein Beispiel an den Franzosen und und jagen diese Bande aus dem Land? Erst wird alles gegendert und nun auch noch dass! Diese Gesinnungsschnüffelei ist wirklich zum Kotzen.
    Jeder der sich besorgt über den von unseren Politdarstellern eingeschlagenen Weg äußert ist gleich ein Nazi.

    Gefällt mir

    • Genauso habe ich es fast 26 Jahre in der Zone erlebt und die Wessis geben sich ahnungslos im Umgang mit der wandelnden Fehlgeburt. Warum haben wir die Kahane nach der Wende nicht hingerichtet wie die Rumänen den Ceausescu, Wir wussten doch, dass sie andere ans Messer lieferte. Nicht mal im Knast ist die Kreatur gelandet.

      Gefällt mir

      • @HaWe_Scharschmidt

        Wir Wessis GEBEN uns nicht ahnungslos im Umgang mit der – wir hatten einfach keine Ahnung – wir haben ja da nicht gelebt und ich hatte z. B. auch keine Verwandten dort.

        Nun, bzgl. des Rests wäre es dann Sache der Ossis gewesen, dafür zu sorgen, dass….

        Wir kannten die ja alle nicht mal – erst in den letzten Jahren durch diese ganze Zuspitzung und durch die Informationen der sozialen, alternativen Medien haben wir überhaupt erstmal Kenntnis von denen und ihren Hintergründen bekommen – und die meisten Leute, die eben nicht in den alternativen Medien unterwegs sind, haben immer noch keinen blassen Schimmer von all dem.

        Gefällt mir

  2. Diese „Stiftung“ ist weiter nichts als eine Einrichtung, welche die „unmündigen Leute“, nach Naziart, manipuliert!
    Diese Stiftung steht der „Merkel mit Stasiausbildung“ sehr nahe. >> Siehe verfolgt der Merkel, diese ist der 2te Deutschlandverderber, ihre Ziele,

    Gefällt mir

  3. Diese Stiftung gilt verboten und nicht weiter finanziert zu werden. Jedoch sind die Altparteien hier in der Vorhand. Die Stasi-Denunziantin Kahane steht diesem Verein vor. Der Kampf gegen RÄÄÄÄCHTS soll auch schon bereits bei Kindern gewonnen werden.
    Was für ein Armutszeugnis, Kinder schon in Kindergärten instrumentalisieren zu müssen, die einfach nur spielen wollen und nicht fähig sind, mit Kindermund zu denunzieren.
    Was für eine verlogene Gesellschaft wird hier herangezogen und auch noch finanziert.

    Gefällt mir

  4. hier in den Kommentaren leise Kritik an Erdogan gelesen, da muss ich einfach sagen, nach den mir vorliegenden Informationen ist Erdogan weitaus beliebter in der türkischen Bevölkerung als alle Staatsführer der EU-Staaten in ihren Ländern. Das Militär wollte gegen die türkische Bevölkerung mit schweren Kriegswaffen vorgehen, Erdogan hat die Bevölkerung dann aufgefordert auf die Strassen zu gehen, und siehe da der Militärputsch wurde relativ unblutig niedergeschlagen. Erdogan hat das Präsidialsystem eingeführt, so was könnte er nie machen wenn er nicht die Unterstützung im Volk hätte. Den Militärputsch mit dem Volk abgewehrt, da soll einer sagen Erdogan wär dort unten nicht beliebt, von so einer massiven Unterstützung aus der Bevölkerung können die abgefuckten Merkels oder Macrons nur träumen

    Die deutschen Hurenmedien haben darüber – wen wundert das noch – mal wieder nicht die Wahrheit geschrieben, ihnen gings einzig und allein darum Erdogan schlecht dastehen zu lassen. Wie sonst halt auch.

    Gefällt mir

    • @Franz Maier

      Ist doch klar, dass die fundamentalistische türkische Bevölkerung für den ist – stellt er ihnen doch die Eroberung und Zwangsislamisierung Deutschlands und ganz Europas in Aussicht.

      Die säkularen und nichtmuslimischen Türken haben bei dem weniger zu lachen – genaugenommen NICHTS.

      Gefällt mir

  5. Das ist in der Tat eine Frage, die ich mir auch bereits gestellt habe. – Denn in Deutschland leben vor allem Kurden – ergo rekrutieren sich diese rund 70 %, die Erdogan gewählt haben und zu der Moschee-Eröffnung nach Köln gefahren sind, aus eben diesen Kurden.

    Ich traue den Muslimen hinten wie vorne nicht – sage nur Taqiyya – und denke, dass zum einen der muslimische Glaube und der Dschihad-Auftrag Mohammeds sie dann zu Zwangsislamisierungs- und Eroberungszwecken wieder eint und zum anderen: wer weiß, ob nicht Erdogan in Wahrheit kurdischstämmig bzw. Kurde ist.

    Jedenfalls scheinen die eher säkulareren „Türken“ in den Städten der Türkei zu leben – wir hier haben die Bevölkerung aus dem hintersten fundamentalistischsten Kurdistan/Anatolien.

    In unserem Kleinstädtchen machen sie schätzungsweise 98 % aus und die meisten der Muslime aus unserem Ministädtchen sind nach Köln zur Moschee-Eröffnung gefahren.

    Letztlich sind sie alle Muslime und Mohammed und Allah verpflichtet gegen die „Ungläubigen“ – da mögen die untereinander sonstwas haben – „Ungläubigen“ gegenüber sind sie dann wieder einig.

    Wie sie auch immer sagen, dass sie den Koran auslegen können wie sie wollen – was meines Erachtens nicht stimmt – so lügen sie uns meines Erachtens auch die Hucke voll, wenn es um ihren Vorteil geht – sie teilen die Welt grundsätzlich in Muslime und Nichtmuslime, Gläubige und Ungläubige.

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.