Gesundheit

Globalisten: Die am stärksten verschmutzten Länder tragen am wenigsten zum „Klimawandel“ bei

Hier ist ein Rätsel für dich.

Die globale „CO2-Karte“ überschneidet sich nicht mit der globalen Luftverschmutzungskarte.

Hier ist die CO2-Karte:

Hier ist die Luftverschmutzungskarte:

Der einzige Ort, an dem sich BEIDEN Karten überschneiden, ist in China und Indien, denn dies sind die beiden armen Länder, die zudem industrialisiert sind. Der Rest der Welt ist entweder arm oder industrialisiert.

Industrieländer produzieren saubere Luft, aber ihre Industrie produziert CO2. Dies liegt daran, dass sich diese Länder entwickelt haben, ohne CO2 als schlecht zu betrachten. Sie wussten, dass die Luftverschmutzung schlecht war, weil sie Husten, Spucken und seltsame klebrige Brocken verursachte.

CO2 ist scheinbar heimlich schlecht, weil es das Wetter irgendwie magisch verändert. Ansonsten hat es nichts mit Ökologie oder Verschmutzung zu tun. Es wurde noch nie zuvor als Schadstoff vor der globalen Erwärmung dargestellt. In der Tat wurde es als gut angesehen, weil es das Gas ist, das die Pflanzen atmen.

Die Hohenpriester der globalen Erwärmungshysterie haben zur Kenntnis genommen, dass die Dritte Welt nicht so viel CO2 produziert und angeboten nun empfiehlt, dass die Produktion in weißen Ländern eingeschränkt werden sollte.

Dies ist sogar eine wirkliche wissenschaftliche Tatsache (im Gegensatz zu einer grundsätzlichen Behauptung, die als „Theorie“ bezeichnet wird), dass Verschmutzung und anderer Umweltmissbrauch an einem einzigen Ort auf der Welt das gesamte globale Ökosystem im größeren Zusammenhang beeinflussen.

Nur zur Information, hier ist die globale Karte der Wasserverschmutzung:

Und die Entwaldungskarte:

Alle ökologischen Standardprobleme wurden also bereits mehr oder weniger von der ersten Welt gelöst. Sicher haben Amerika und Frankreich diese Probleme gelöst.

Durch die Einführung von „Klimawandel“ (ehemals „globale Erwärmung“) in die Diskussion können weiße Menschen, die sich für die Umwelt interessieren und die einzigen Menschen, die sich wirklich für die Umwelt interessieren, emotional erpresst werden.

„Sie zerstören die Umwelt“ ist nicht anders als „Sie vergasen Kinder“ – es ist ein Trick der Eliten, Menschen dazu zu bringen, das zu tun, was eine Gruppe von wenigen von ihnen wollen.

Advertisements

4 replies »

  1. Was könnte die NWO-Protagonisten veranlassen, ihre Ausbeutungs-Agenda aufzugeben? Während ich mir die Finger wundschreibe, gewinnen die Nationalsemiten an Boden auf Kosten der Globalsemiten. Doch eine Umkehr ist noch lange nicht in Sicht.

    Da fällt mir noch ein: Ich habe als kleines Kind bereits die Umwelt geschützt, als diverse Ideologen noch nicht wußten, daß es Natur und Umwelt gibt. Ich bin Jahrgang 1953. Es schmerzte mich sehr, den trüben chemikalien- und schwebstoffverseuchten Rhein in meiner Geburtsstadt Neuwied zu erleben, in dem wir Anfang der Sechziger Jahre nicht mehr schwimmen konnten und wollten. Jetzt ist der Rhein wieder klar und sauber.

    Gibt es etwas Gutes am Oeko-Terrorismus?
    https://www.dzig.de/Gibt_es_etwas_Gutes_am_Oeko-Terrorismus

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.